RE: Start im Schattenbahnhof mit Vollgas - wie vermeidbar?

#1 von floete100 , 10.01.2016 13:55

Ein sonntägliches Hallo in die Runde!

Ich habe gestern - nach zahlreichen Basteltagen während des Weihnachtsurlaubs - mal wieder einen Betriebstag eingelegt. Und mich wieder mal über das sehr unterschiedliche Verhalten meiner Loks gewundert ...

Ich fahre Märklin digital mit der guten alten CU 6021. Mein Schattenbahnhof hat eine Automatik auf Relaisbasis: Zug fährt ein - Strom wird abgeschaltet; etwas (NE555)-Pause, dann wird dem nächsten Zug der Strom eingeschaltet. Und das ist der Moment, in dem ich mich wundere:

- Einige Loks fahren dann langsam los - entsprechend der eingestellten Anfahrbeschleunigung.
- Andere Loks fahren direkt volle Pulle an. Das ist vor allem bei den Schnellzügen - die ja meist nicht ganz langsam unterwegs sind - ziemlich ätzend.

Woran kann dieses sehr unterschiedliche Verhalten liegen?
Ich habe verschiedene Decoder im Einsatz - noch einige wenige 6080, etliche 6090 ff., ein paar mfx, einige wenige Uralt-Uhlenbrocks, etliche Roco-OEMs und viele LoPi und Loksound (fast alles 3er und 4er). Das verrückte ist: Selbst bei den Loks mit den ESU-Decodern gibt es Langsamstarter und Losraser!

Gibt es eventuell eine/mehrere CV, die dieses Verhalten beeinflussen?

Ach ja - als Digitalfahrer der ersten Stunde habe ich in allen SBF-Gleisen noch die 1,5 kOhm-Widerstände drin. Die waren bei der Ur-Digital-Zentrale 6020 nötig, damit die Loks während es Halts im SBF nicht ihren Fahrbefehl vergaßen. Würde das Entfernen dieser Widerstände vielleicht helfen? Obwohl - es bleibt die Frage, warum gerade die ESU-Decoder sich so unterschiedlich verhalten; Widerstand hin oder her.

Habt Ihr Ideen?

Viele Grüße,
Rainer


Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein Anlagenthread: Die unendliche Geschichte ...

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50


 
floete100
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.304
Registriert am: 08.12.2007
Ort: Köln
Gleise M-Gleis, K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CU 6021, WinDigiPet
Stromart Digital


RE: Start im Schattenbahnhof mit Vollgas - wie vermeidbar?

#2 von Torsten Piorr-Marx , 10.01.2016 14:06


Gruß
Torsten


nächste MISt-OWL-Stammtische:
Nächster MISt-OWL-Stammtisch siehe unter http://www.mist-owl.de

eMail: torsten.piorr-marx@mist-owl.de


 
Torsten Piorr-Marx
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.604
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 - IB - 6021


RE: Start im Schattenbahnhof mit Vollgas - wie vermeidbar?

#3 von hu.ms , 10.01.2016 15:00

Bei esuV4.0-decodern die cv 3 (beschleunigungszeit) und 124 (erweiterte konfiguration) lt. decoderanleitung beachten.

Bei decoder ohne einstellbare oder programmierbare anfahr- und bremsverzögerung - wie der erwähnte alte märklin 6080 - ist das natürlich grundsätzlich nicht möglich.

Hubert


Mein anlagenneubau: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=140152
Meine fahrzeugverbesserungen: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=132888


hu.ms  
hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.201
Registriert am: 22.09.2007
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2, DCC + mfx + MM
Stromart Digital


RE: Start im Schattenbahnhof mit Vollgas - wie vermeidbar?

#4 von jogi , 10.01.2016 15:13

Hallo , Jogi hier

Würde mal sagen : Die Widerstände stören nicht .


Alte 6080 laufen immer volle Pulle los , die brauchen auch die Widerstände , sonst vergessen die Ihre Fahrtrichtung ..
Deltas auch
Alte UB auch .
Die neueren , 6090 ,60901 sollten langsam anfahren .

Die Lopis 3 CV 124 / Lopi 4 CV 122 kann man entsprechend einstellen

Nachtrag noch , Alle " analog " im Decoder abschalten , könnte sein , das der Decoder zuerst " analog " erkennt , und dann auf " digital " umschaltet .
Bei " analog " aber sofort losfährt .


Viel Erfolg


Bastelnde Grüße Jogi ;
Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:Ein-Aus-Kaputt".
K-Gleise,DCC mit IB .CS2 nur Test Mfx freie Zone.MoBa MÄ seit 1954.
Jogis Bahn
mein letzter Umbau


jogi  
jogi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.817
Registriert am: 13.06.2005
Ort: NRW
Gleise K - Gleise
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Start im Schattenbahnhof mit Vollgas - wie vermeidbar?

#5 von floete100 , 10.01.2016 18:52

Vielen Dank für die Tipps! Da muss ich mal tüfteln. Wird etwas dauern - sind mehr als 3 Loks . Und eine erste Stichprobe ergab 5 Blitzstarter und nur eine "So-soll-es-sein"-Lok - die V 200 026 von Roco.

Torsten hat mich erinnert, dass ich einen (!) mSD vergessen habe zu erwähnen. Er werkelt in einer Trix E 41 .

Gruß,
Rainer


Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein Anlagenthread: Die unendliche Geschichte ...

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50


 
floete100
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.304
Registriert am: 08.12.2007
Ort: Köln
Gleise M-Gleis, K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CU 6021, WinDigiPet
Stromart Digital


RE: Start im Schattenbahnhof mit Vollgas - wie vermeidbar?

#6 von Torsten Piorr-Marx , 10.01.2016 19:32

Zitat von jogi
... Die Lopis 3 CV 124 / Lopi 4 CV 122 kann man entsprechend einstellen ...


Märklin 6021 und CV122/124 wird nichts.
Der Register 73 wirkt unter MM auch in den mfx-Lopis. Bei den Multiprotokolldekodern idR auch, aber da gab es mal Probleme bei einigen FW.


Gruß
Torsten


nächste MISt-OWL-Stammtische:
Nächster MISt-OWL-Stammtisch siehe unter http://www.mist-owl.de

eMail: torsten.piorr-marx@mist-owl.de


 
Torsten Piorr-Marx
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.604
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 - IB - 6021


RE: Start im Schattenbahnhof mit Vollgas - wie vermeidbar?

#7 von floete100 , 10.01.2016 19:45

Zitat von Torsten Piorr-Marx
Märklin 6021 und CV122/124 wird nichts.


Wie ist das zu verstehen, Torsten: Lassen sich CV 122 und 124 nicht einstellen, oder ist die Einstellung dieser CV bei Betrieb mit 6021 wirkungslos? Einstellen wäre nicht das Problem, da ich einen LokProgrammer habe.

Gruß,
Rainer


Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein Anlagenthread: Die unendliche Geschichte ...

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50


 
floete100
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.304
Registriert am: 08.12.2007
Ort: Köln
Gleise M-Gleis, K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CU 6021, WinDigiPet
Stromart Digital


RE: Start im Schattenbahnhof mit Vollgas - wie vermeidbar?

#8 von Volldampf , 10.01.2016 20:06

Hi,

beim guten alten 6090 Dekoder gab es 2 verschiedene Prozessoren, die einen fuhren nach stromlosen Abschnitten mit der eingestellten ABV wieder an, die anderen merkten sich die letzte Geschwindigkeit und führen mit der wieder los. Der Grund für die Änderung war damals, dass die die Lok bei kurzen Stromunterbrechungen z.B. durch schmutzige Schienen mit der aktuellen Geschwindigkeit weiterfuhr, statt aus dem Stand heraus wieder zu beschleunigen.

Gruß Michael


Liebe Grüße
Michael


Volldampf  
Volldampf
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.209
Registriert am: 08.06.2005
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Start im Schattenbahnhof mit Vollgas - wie vermeidbar?

#9 von Torsten Piorr-Marx , 10.01.2016 20:09

Zitat von floete100

Zitat von Torsten Piorr-Marx
Märklin 6021 und CV122/124 wird nichts.


Wie ist das zu verstehen, Torsten: Lassen sich CV 122 und 124 nicht einstellen, oder ist die Einstellung dieser CV bei Betrieb mit 6021 wirkungslos? Einstellen wäre nicht das Problem, da ich einen LokProgrammer habe.

Gruß,
Rainer



DCC-CV122 hat bei den Multiprotokoll- und mfx-Lopi3 (müssen es sein, sonst könnte die 6021 sie nicht ansteuern) keine Funktion. CV124 kann man mit dem Lokprogrammer oder einer DCC-Zentrale verändern, mit einer 6021 jedoch nicht (dafür Registerprogrammierung).


Gruß
Torsten


nächste MISt-OWL-Stammtische:
Nächster MISt-OWL-Stammtisch siehe unter http://www.mist-owl.de

eMail: torsten.piorr-marx@mist-owl.de


 
Torsten Piorr-Marx
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.604
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 - IB - 6021


RE: Start im Schattenbahnhof mit Vollgas - wie vermeidbar?

#10 von jogi , 10.01.2016 23:04

Zitat von Torsten Piorr-Marx

DCC-CV122 hat bei den Multiprotokoll- und mfx-Lopi3 (müssen es sein, sonst könnte die 6021 sie nicht ansteuern) keine Funktion. CV124 kann man mit dem Lokprogrammer oder einer DCC-Zentrale verändern, mit einer 6021 jedoch nicht (dafür Registerprogrammierung).




Auch nicht im Langmodus ???? Ich meine , das sollte gehn . Werte bis 255 Laut Bed. Anleitung V3 Dez.2008 mit 6021


Bastelnde Grüße Jogi ;
Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:Ein-Aus-Kaputt".
K-Gleise,DCC mit IB .CS2 nur Test Mfx freie Zone.MoBa MÄ seit 1954.
Jogis Bahn
mein letzter Umbau


jogi  
jogi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.817
Registriert am: 13.06.2005
Ort: NRW
Gleise K - Gleise
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Start im Schattenbahnhof mit Vollgas - wie vermeidbar?

#11 von Torsten Piorr-Marx , 11.01.2016 17:47

Zitat von jogi

Zitat von Torsten Piorr-Marx

DCC-CV122 hat bei den Multiprotokoll- und mfx-Lopi3 (müssen es sein, sonst könnte die 6021 sie nicht ansteuern) keine Funktion. CV124 kann man mit dem Lokprogrammer oder einer DCC-Zentrale verändern, mit einer 6021 jedoch nicht (dafür Registerprogrammierung).




Auch nicht im Langmodus ???? Ich meine , das sollte gehn . Werte bis 255 Laut Bed. Anleitung V3 Dez.2008 mit 6021



Die 6021 kann nur MM-Register-Programmierung. Die Register haben bei den Lopi3 jedoch häufig andere Nummern als die DCC-CVS (z.B. Register 73 = CV 124).


Gruß
Torsten


nächste MISt-OWL-Stammtische:
Nächster MISt-OWL-Stammtisch siehe unter http://www.mist-owl.de

eMail: torsten.piorr-marx@mist-owl.de


 
Torsten Piorr-Marx
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.604
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 - IB - 6021


RE: Start im Schattenbahnhof mit Vollgas - wie vermeidbar?

#12 von hu.ms , 11.01.2016 18:26

Für die esu-decoder würde ich mir jemand mit lokprogrammer suchen: geht schnell und man kann das ergebnis sofort testen.

Hubert

PS: ich bin vor 7 jahren von cu auf cs2 gewechselt und habe es keine sekunde bereut. Mit dieser sind auch alle dcc-cv erreichbar.


Mein anlagenneubau: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=140152
Meine fahrzeugverbesserungen: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=132888


hu.ms  
hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.201
Registriert am: 22.09.2007
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2, DCC + mfx + MM
Stromart Digital


RE: Start im Schattenbahnhof mit Vollgas - wie vermeidbar?

#13 von Badaboba , 11.01.2016 20:13

Zitat von hu.ms
Für die esu-decoder würde ich mir jemand mit lokprogrammer suchen: geht schnell und man kann das ergebnis sofort testen.

Hubert

PS: ich bin vor 7 jahren von cu auf cs2 gewechselt und habe es keine sekunde bereut. Mit dieser sind auch alle dcc-cv erreichbar.



Hallo Hubert,

da reicht eine MS2 für weniger Geld und die kann noch mehr.


Liebe Grüße
Volker

Meine Betriebsstelle für AC-Modultreffen (FREMOPuko) - AWANST Niederweilbach:
viewtopic.php?f=170&t=146964


 
Badaboba
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.678
Registriert am: 05.07.2006
Ort: Südliche Weinstraße
Gleise Pickelgleis
Spurweite H0
Steuerung 6021, MS1, MS2, Intellibox, Iris, FREMO-Fred
Stromart Digital


RE: Start im Schattenbahnhof mit Vollgas - wie vermeidbar?

#14 von jogi , 11.01.2016 21:04

Zitat von Torsten Piorr-Marx

Zitat von jogi

Zitat von Torsten Piorr-Marx

DCC-CV122 hat bei den Multiprotokoll- und mfx-Lopi3 (müssen es sein, sonst könnte die 6021 sie nicht ansteuern) keine Funktion. CV124 kann man mit dem Lokprogrammer oder einer DCC-Zentrale verändern, mit einer 6021 jedoch nicht (dafür Registerprogrammierung).




Auch nicht im Langmodus ???? Ich meine , das sollte gehn . Werte bis 255 Laut Bed. Anleitung V3 Dez.2008 mit 6021



Die 6021 kann nur MM-Register-Programmierung. Die Register haben bei den Lopi3 jedoch häufig andere Nummern als die DCC-CVS (z.B. Register 73 = CV 124).





Hallo , Jogi hier


Doch , es geht !! Beim Multi
ESU beschreibt es auch als Beispiel für den Langmodus Bed.Anl. Dez. 2008 S.26

Und , habe es gerade selber ausprobiert mit 6021 ,mit cv 124 Wert 7 , und dann mit ESU Programmer ausgelesen


Steht aber nirgends , das Rainer ( floete100 ) Lopi M4 hat

.


Bastelnde Grüße Jogi ;
Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:Ein-Aus-Kaputt".
K-Gleise,DCC mit IB .CS2 nur Test Mfx freie Zone.MoBa MÄ seit 1954.
Jogis Bahn
mein letzter Umbau


jogi  
jogi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.817
Registriert am: 13.06.2005
Ort: NRW
Gleise K - Gleise
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Start im Schattenbahnhof mit Vollgas - wie vermeidbar?

#15 von floete100 , 11.01.2016 21:50

Hat er auch nicht. Alles Multiprotokoll-ESUs.

Gruß,
Rainer


Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein Anlagenthread: Die unendliche Geschichte ...

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50


 
floete100
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.304
Registriert am: 08.12.2007
Ort: Köln
Gleise M-Gleis, K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CU 6021, WinDigiPet
Stromart Digital


RE: Start im Schattenbahnhof mit Vollgas - wie vermeidbar?

#16 von floete100 , 30.01.2016 15:25

So, liebe Leute. Ich hab nen neuen - recht durchwachsenen - Zwischenstand .

Zuerst die guten Nachrichten:
- Bei den 4er LoPis brauch ich wohl nichts zu tun. Habe jetzt mehrere beobachtet - sie starten "ihre" Loks mustergültig mit der eingestellten Anfahrbeschleunigung.
- Auch die Roco-OEM-LoPis arbeiten einwandfrei - zumindest bei meiner E 50 und bisher einer der V 200.

Die schlechten Nachrichten: Alle bisher probierten Loks mit 3er LoPis sind Blitzstarter . Und ich hab's nicht geändert bekommen ...

Gemäß Euren Tipps habe ich zunächst mal bei zwei Loks die CV 124 von 6 auf 14 geändert. 0 Effekt - Blitzstart.

Danach habe ich eine davon wieder auf 6 zurückgesetzt und statt dessen den Analogmodus (AC und DC) ausgeschaltet. 0 Effekt - immer noch Blitzstart.

Eine merkwürdige Sache ist mir allerdings noch aufgefallen: Der Blitzstart erfolgt, wenn das entsprechende Relais meiner analogen SBF-Steuerung Fahrstrom zuschaltet. Wenn ich aber eine der Blitzstart-Loks per STOP-Taste anhalte und dann manuell per GO wieder losfahren lasse, startet die langsam und beschleunigt, wie sie soll ... Was ist denn der Unterschied, ob ein Relais den Fahrstrom zuschaltet oder ich!?

Ich wäre dankbar, wenn Ihr noch weitere Ideen hättet.

Meine V 80 (36080) gehört übrigens auch zu den Blitzstartern - obwohl ihr Decoder ja nun wirklich nicht aus der 6080er Generation stammt ...

Gruß,
Rainer


Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein Anlagenthread: Die unendliche Geschichte ...

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50


 
floete100
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.304
Registriert am: 08.12.2007
Ort: Köln
Gleise M-Gleis, K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CU 6021, WinDigiPet
Stromart Digital


RE: Start im Schattenbahnhof mit Vollgas - wie vermeidbar?

#17 von jogi , 30.01.2016 16:30

Zitat von floete100
So, liebe Leute. Ich hab nen neuen - recht durchwachsenen - Zwischenstand .


Die schlechten Nachrichten: Alle bisher probierten Loks mit 3er LoPis sind Blitzstarter . Und ich hab's nicht geändert bekommen ...

Gemäß Euren Tipps habe ich zunächst mal bei zwei Loks die CV 124 von 6 auf 14 geändert. 0 Effekt - Blitzstart.

Danach habe ich eine davon wieder auf 6 zurückgesetzt und statt dessen den Analogmodus (AC und DC) ausgeschaltet. 0 Effekt - immer noch Blitzstart.

Eine merkwürdige Sache ist mir allerdings noch aufgefallen: Der Blitzstart erfolgt, wenn das entsprechende Relais meiner analogen SBF-Steuerung Fahrstrom zuschaltet. Wenn ich aber eine der Blitzstart-Loks per STOP-Taste anhalte und dann manuell per GO wieder losfahren lasse, startet die langsam und beschleunigt, wie sie soll ... Was ist denn der Unterschied, ob ein Relais den Fahrstrom zuschaltet oder ich!?

Ich wäre dankbar, wenn Ihr noch weitere Ideen hättet.

Meine V 80 (36080) gehört übrigens auch zu den Blitzstartern - obwohl ihr Decoder ja nun wirklich nicht aus der 6080er Generation stammt ...

Gruß,
Rainer




Hallo , Jogi hier

CV 124 = 6 ; speichern der Fkt.Tasten und der aktuellen Geschwindigkeit ( 2 +4 =6 )
Anfahren mit Beschleunigungszeit = 8 ( 2 +4 +8 = 14 )
Also MUß Wert 14 in CV 124 !! UND " analog " AUS ( CV 50 Wert " 0 " und CV 29 Wert " 4 " aus der Summe löschen ( CV 29 Richtung normal = 0 ; Fahrstufen 14 oder 28 / 128 Wert 0 / 2 ; analog aus / ein , Wert 0 / 4 ; BiDi 0 / 8 ; Motorkennlinie 0 / 16 ; kurze / lange Adr, 0 / 32

Kannst ja auch mal testen und in CV 124 die 4 weglassen ( 2 + 8 = 10 )

Also in CV 29 Wert " 2 " , bei Motorkennlinie über CV 67-96 ( Wert 16 ) 2 + 16 = 18 ;
Standart = Wert 6

Es sollten schon ALLE " analog " aus UND CV 124 Wert 14 eingetragen sein .

Bei mir ist es wie bei Dir . Im Schatten Bhf. werden die Gleise Stromlos geschaltet und über Kippschalter wird die Gleisspannug zu geschaltet und auch Früher über eine 6021 und es sind ESU V2 / V3 / V4 / OEM im Einsatz und ALLE fahren langsam los !!!! ( Eingestellte CVs , so wie beschrieben ( CV 29 , 50 , 124 bei ESU V2 / 3 ; beim V4 sind es andere CVs !!)


viel Erfolg


Bastelnde Grüße Jogi ;
Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:Ein-Aus-Kaputt".
K-Gleise,DCC mit IB .CS2 nur Test Mfx freie Zone.MoBa MÄ seit 1954.
Jogis Bahn
mein letzter Umbau


jogi  
jogi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.817
Registriert am: 13.06.2005
Ort: NRW
Gleise K - Gleise
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Start im Schattenbahnhof mit Vollgas - wie vermeidbar?

#18 von floete100 , 03.02.2016 21:12

Jogi, vielen Dank für Deine Mühe.

Habe jetzt reichlich probiert. Und ESU-BA gelesen. Und wieder probiert ...

Von "Anfahren mit Beschleunigungszeit" rät ESU ab (..."nur für 6020-Betrieb gedacht" ...).

Trotzdem probiert: Analog aus (incl. CV 29 = 0) UND CV 124 = 14: 0 Effekt - Blitzstart

Das einzige, was tatsächlich meine Versuchs-V 100 (mit 3er LoPi) so starten lässt, wie ich will, ist Dein letzter Tipp mit CV 124 = 10. Aber da habe ich meine Bauchschmerzen: Wenn die Lok die aktuelle Geschwindigkeit nicht speichert, heißt das doch nichts weniger, als dass ich sie auf Alzheimer programmiere, oder? Und mit Alzheimer habe ich meine leidvollen Erfahrungen - nicht zuletzt mit den 60760-Decodern.

Außerdem habe ich etwas völlig verrücktes festgestellt: Während ich mir einen abbreche, um die 3er LoPis am Blitzstart zu hindern, können alle meine OEM-Lopi-Loks mustergültig langsam starten - das Krokodil 14258, die V 200 026, die 220 003, die E 50 032 (alle von Roco). Und sogar die V 300 001 von Lima! Alle haben Roco-OEM-Decoder, die teilweise vom LoPro sogar als "LokPilot V3.0 OEM" erkannt werden.

Und jetzt kommt's. Bei mehreren dieser Decoder habe ich die CVs ausgelesen:
Und die können langsam starten mit CV 29 = 6 und CV 124 = 6!!!

Das muss mir bitte mal jemand erklären. Warum können die OEMs das, und bei den "echten" LoPi 3 krieg' ich's nicht hin??

Wenn noch jemand irgendwelche guten Ideen hat - her damit!
Auch meine Frage bezüglich der V 80/36080 (die den Original-Märklin-Decoder und keinen Lopi hat, aber trotzdem "blitzstartet") ist noch nicht beantwortet.
Und ebenfalls noch nicht beantwortet: Warum starten die Loks mit Anfahrbeschleunigung, wenn ich "STOP" und dann "GO" drücke (dazwischen kann ruhig 15 min Wartezeit liegen!), aber rasen los, wenn mein SBF-Relais den Fahrstrom zuschaltet?!

Hoffnungsvolle Grüße

Rainer


Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein Anlagenthread: Die unendliche Geschichte ...

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50


 
floete100
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.304
Registriert am: 08.12.2007
Ort: Köln
Gleise M-Gleis, K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CU 6021, WinDigiPet
Stromart Digital


RE: Start im Schattenbahnhof mit Vollgas - wie vermeidbar?

#19 von jogi , 04.02.2016 16:54

Zitat von floete100
Jogi, vielen Dank für Deine Mühe.

Habe jetzt reichlich probiert. Und ESU-BA gelesen. Und wieder probiert ...

Von "Anfahren mit Beschleunigungszeit" rät ESU ab (..."nur für 6020-Betrieb gedacht" ...).



Rainer



Hallo

Dann geht es mit jedem Aussetzer wieder langsam los .



Nirgends wird CV 50 erwähnt , der Muß " 0 " sein .



Wie oben schon geschrieben , bei mir funktioniert es !


Bastelnde Grüße Jogi ;
Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:Ein-Aus-Kaputt".
K-Gleise,DCC mit IB .CS2 nur Test Mfx freie Zone.MoBa MÄ seit 1954.
Jogis Bahn
mein letzter Umbau


jogi  
jogi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.817
Registriert am: 13.06.2005
Ort: NRW
Gleise K - Gleise
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Start im Schattenbahnhof mit Vollgas - wie vermeidbar?

#20 von jogi , 05.02.2016 20:18

hallo , Jogi nochmal


Was ist eigentlich mit F4 ( Beschleunigung / bremsen ) ist das abgeschaltet und mit CV3 , beschleunigen , Wert um die 20 - 50 ????



Auch wenn in CV 124 Wert " 0 " eingetragen ist , wird langsam angefahren ( jedenfalls bei mir ), gerade noch ausprobiert .


viel Erfolg


Bastelnde Grüße Jogi ;
Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:Ein-Aus-Kaputt".
K-Gleise,DCC mit IB .CS2 nur Test Mfx freie Zone.MoBa MÄ seit 1954.
Jogis Bahn
mein letzter Umbau


jogi  
jogi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.817
Registriert am: 13.06.2005
Ort: NRW
Gleise K - Gleise
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Start im Schattenbahnhof mit Vollgas - wie vermeidbar?

#21 von jogi , 05.02.2016 20:19

Zitat von jogi
hallo , Jogi nochmal


Was ist eigentlich mit F4 ( Beschleunigung / bremsen ) ist das an- oder abgeschaltet und
mit CV3 , beschleunigen , Wert um die 20 - 50 ????



Auch wenn in CV 124 Wert " 0 " eingetragen ist , wird langsam angefahren ( jedenfalls bei mir ), gerade noch ausprobiert .


viel Erfolg


Bastelnde Grüße Jogi ;
Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:Ein-Aus-Kaputt".
K-Gleise,DCC mit IB .CS2 nur Test Mfx freie Zone.MoBa MÄ seit 1954.
Jogis Bahn
mein letzter Umbau


jogi  
jogi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.817
Registriert am: 13.06.2005
Ort: NRW
Gleise K - Gleise
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Start im Schattenbahnhof mit Vollgas - wie vermeidbar?

#22 von floete100 , 05.02.2016 22:47

Zitat von jogi
Was ist eigentlich mit F4 ( Beschleunigung / bremsen ) ist das abgeschaltet und mit CV3 , beschleunigen , Wert um die 20 - 50 ????


Ja und ja.
Aktiviert hab ich die ABV-Abschaltung in allen Decodern - aber f4 ist beim Fahren schon aus.
Auch CV 3 ist immer groß genug. Beim Losfahren über den Regler sieht's auch prima aus mit der AV. Bis die Lok dann zum ersten Mal wieder aus dem SBF startet

Hab jetzt auch im ESU-Forum mal angefragt. Noch keine Antwort ...

Zitat von Torsten Piorr-Marx
Schau mal unter Register 73 Bit 2:
https://www.google.de/url?sa=t&source=we...FX__28MM_29.pdf


Torsten, der Tipp hat mich schon mal ein Stück weitergebracht: 10 002/37083 und 64 250/39640 können nun "langsam" . Hatte mich schon gewundert, dass die viel ältere 10 001/37080 langsam kann, die 10 002 aber nur "Blitzstart". Danke nochmal!

Gruß,
Rainer


Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein Anlagenthread: Die unendliche Geschichte ...

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50


 
floete100
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.304
Registriert am: 08.12.2007
Ort: Köln
Gleise M-Gleis, K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CU 6021, WinDigiPet
Stromart Digital


RE: Start im Schattenbahnhof mit Vollgas - wie vermeidbar?

#23 von floete100 , 06.02.2016 20:00

Heureka! Problem gelöst

Es lag tatsächlich doch an meinen 1,5 kOhm-Widerständen! Da ich meine 6080-Loks nicht auf's Abstellgleis verbannen wollte, habe ich diese Möglichkeit bis heute nicht in Betracht gezogen ...

Inzwischen habe ich in allen SBF-Automatikgleisen die Widerstände entfernt. Das Resultat ist 100% überzeugend: Die LoPi 3-Loks fahren seidenweich an, und auch meine beiden letzten Märklin-Decoder-Kandidaten (darunter die bereits mehfach erwähnte V 80/36080) beschleunigen wunderschön.

Erfreulicherweise kommen auch die 6080 gut damit klar: Die Pause, bis eine im SBF eingefahrene Lok wieder "dran" ist, ist zum Glück nicht so lang, dass die Decoder ihr Gedächtnis verlieren. Ich hatte vor allem Sorge, dass rückwärts in den SBF eingefahrene 6080-Loks vorwärts zum SBF-Eingang wieder herausfahren könnten ...

Danke nochmals an alle Ideengeber!

Gruß,
Rainer


Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein Anlagenthread: Die unendliche Geschichte ...

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50


 
floete100
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.304
Registriert am: 08.12.2007
Ort: Köln
Gleise M-Gleis, K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CU 6021, WinDigiPet
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 192
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz