Willkommen 

RE: Mehano US-Wagen und deren Probleme

#1 von Lokheizer ( gelöscht ) , 23.01.2016 11:36

Hallo, ich wende mich mit einer Frage an euch die mich wieder seit gestern abend beschäftigt. Und zwar haben wir Probleme mit meinen Mehano US Wagen auf meiner Märklin C-Gleis Anlage. Eigentlich sind wir ja Eurobahner, aber dann dachten wir das wir auch mal was amerikanisches fahren lassen wollen. Märklin und Trix waren uns als Spielbahner eigentlich zu teuer von daher haben wir uns für die günstigen Mehano Wagen entschieden. Wohl wissend das die Qualität dem niedrigen Preis geschuldet sind. Eigentlich laufen die Wagen erstaunlich problemlos, allerdings sind pro Zuggarnitur immer ein oder zwei Wagen dabei die an Weichen entgleisen. Meistens gott sei dank im erreichbaren Bahnhofsareal. Nervig ist es trotzdem.

Hier im Forum habe ich in einem anderen Beitrag gelesen das manche Wagen auch ein gewisses Gewicht haben sollten. 30 Gramm Grundgewicht pro Wagen zzgl. 6 Gramm pro cm Wagenlänge. Nur von welcher Grundlänge berechnet sich die 30 gr.

Gelesen habe ich mittlerweile auch das die meisten US Wagen Hersteller die RP25 Radkränze oder wie die heissen benutzen und die laufen wohl scheinbar nicht gescheit auf dem C-Gleis. Gibt es die Möglichkeit den Mehano Wagen andere passende Achsen zu spendieren oder ist das Projekt zum scheitern verurteilt.

Ebenso wollte ich die überlangen Bügelkupplungen gegen was kürzeres tauschen. Die US Kupplungen die den Wagen beiliegen passen zwar allerdings sind mir auch schon welche abgebrochen und ich habe keinen passenden Ersatz gefunden. Weder im Netz noch direkt bei Mehano.

Oder gibt es evtl. noch Alternativen auf dem Markt an US Wagen die auf unserem C-Gleis problemloser laufen würden.

Danke voraus für eure Hilfe.

Frank und Peter


Lokheizer

RE: Mehano US-Wagen und deren Probleme

#2 von Arno , 23.01.2016 14:02

Hallo Frank und Peter,

das Entgleisen auf Weichen ist höchstwahrscheinlich auf ein Radsatzinnenmaß (gemeint ist der Abstand zwischen den Innenseiten der beiden Räder des Radsatzes) zurückzuführen, das nicht für die Märklin-K-oder C-Gleis-Weichen "paßt".

Idealerweise sollten das 14,00 mm sein. Es kann auch mit 14,1 mm gerade noch klappen; ein Radsatz-Innenmaß ab 14,2 mm aufwärts wird aber von den meisten Märklin-Weichen nicht mehr akzeptiert.


Im Zweifelsfall bekommt Ihr einwandfreie Radsätze bei Thomschke http://www.das-service.de/modellbahn-radsatz/index.php

Ich bin von der Qualität der Thomschke-Radsätze immer wieder neu begeistert. Und dazu sind sie noch wesentlich günstiger, wie die Ersatzradsätze der bekannten Hersteller!

Auch sind Sonderanfertigungen möglich. Einfach die gewünschten Maße mitteilen und ein entsprechendes Angebot abwarten. Ich habe schon einige Sonderanfertigungen bei Thomschke zum Preis der normalen Katalogware bekommen.

Gruß
Wilhelm


Arno  
Arno
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.505
Registriert am: 19.02.2007
Gleise K-Gleise
Spurweite H0
Steuerung analog
Stromart DC


RE: Mehano US-Wagen und deren Probleme

#3 von Schwanck , 23.01.2016 14:33

Zitat von Lokheizer
Hallo, ich wende mich mit einer Frage an euch die mich wieder seit gestern abend beschäftigt. Und zwar haben wir Probleme mit meinen Mehano US Wagen auf meiner Märklin C-Gleis Anlage.
...
Hier im Forum habe ich in einem anderen Beitrag gelesen das manche Wagen auch ein gewisses Gewicht haben sollten. 30 Gramm Grundgewicht pro Wagen zzgl. 6 Gramm pro cm Wagenlänge. Nur von welcher Grundlänge berechnet sich die 30 gr.
...
Danke voraus für eure Hilfe.

Frank und Peter



Moin Frank und Peter,

es gibt keine Grundlänge bei dieser recht schlauen Formel. Ein Beispiel soll das deutlich machen.
Ein Wagen sei 12 cm lang. 12 x 6 g = 72 g. Dazu wird das Grundgewicht addiert 72 g + 30 g = 102 g.

Wenn ich jetzt einen doppelt so langen Wagen habe, hat der nicht das doppelte Gewicht von 204 g sondern nur:
24 x 6 g + 30 g = 174 g.

Damit wird klar, was diese Formel bewirken soll.


Tschüss

K.F.


Schwanck  
Schwanck
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.449
Registriert am: 22.08.2006
Ort: OWL
Spurweite H0, 1
Stromart Digital


RE: Mehano US-Wagen und deren Probleme

#4 von Bügeleisenmann , 23.01.2016 17:40

Zitat von Lokheizer
Hallo, ich wende mich mit einer Frage an euch die mich wieder seit gestern abend beschäftigt. Und zwar haben wir Probleme mit meinen Mehano US Wagen auf meiner Märklin C-Gleis Anlage. [...]



Die US-Wagen von Mehano sind ganz nett und auch preiswert, leiden aber an ein paar Kleinigkeiten. Das mit der geringen Masse hast du schon festgestellt, die Radsätze wurden schon erwähnt. Das Hauptproblem sehe ich aber bei der Kupplungsbefestigung. Völlig unnötig (da es keine Puffer gibt) wurden die Kupplungen an die Drehgestelle gebaut. Es reicht schon die ältere US-Startpackung von Mehano, Die Lok ist hurtig unterwegs, hat 0 Auslauf und nimmt man die Spannung weg, schiebt der leichte Zug schon so sehr, daß die Kupplungen ausscheren.

Aber mit ein paar Handgriffen lassen sich die Problem beseitigen und man bekommt für wenig Geld laaaaaange Güterzüge.


 
Bügeleisenmann
InterCity (IC)
Beiträge: 505
Registriert am: 20.04.2007
Homepage: Link
Ort: Cynikea, Regnum Teutonicorum
Gleise Code75 Wellerweichen
Spurweite H0
Steuerung DCC, FRED, Rest analog
Stromart Digital


RE: Mehano US-Wagen und deren Probleme

#5 von Kurt , 24.01.2016 00:01

Normalerweise laufen die RP25 Radsätze auf C-Gleis wunderbar. Wenn an Weichen Entgleisungen auftreten erstmal die Radsatzinnenmaße überprüfen und einstellen.


Kurt

Der Zukunft voraus


Kurt  
Kurt
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.670
Registriert am: 30.04.2005
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Mehano US-Wagen und deren Probleme

#6 von Lokheizer ( gelöscht ) , 26.01.2016 19:21

Danke schonmal für vielen hilfreichen tipps. noch eine frage wo bekomme ich passende Kupplungen nach us Vorbild dann würde ich erstmal die überlangen Bügel Kupplungen tauschen bisher war meine suche erfolglos

mfg Frank


Lokheizer

RE: Mehano US-Wagen und deren Probleme

#7 von V 200 , 26.01.2016 20:33

Hallo Frank,Die Fleischmann Pofi Kupplung kommt der Ami Kupplung recht nah http://images.google.de/imgres?imgurl=ht...a2XAlgQrQMIJDAB. Knicken nicht aus und haben im gekuppelten Zustand kein Längsspiel
Die Wagen lassen sich entkuppeln in dem man sie vorsichtig nach oben raus nimmt. Auch mit Entkupplungsgleis funktioniert es.
Gruss ECKI


TEE RAM


V 200  
V 200
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 464
Registriert am: 26.10.2007


RE: Mehano US-Wagen und deren Probleme

#8 von Lokheizer ( gelöscht ) , 27.01.2016 10:23

Hallo zusammen. Also ich habe mal an einem Wagen gemessen, der hat 14.56 mm Innenmaß. Also kein Wunder das das nicht passt. Allerdings versteht ich noch net ganz wie ich das Radsatzinnenmaß einstellen könnte.

Und der Link zu den Kupplungen ist zwar net, allerdings hat Mehano keinen NEM Schacht. Von daher klappt das nicht so einfach.

mfg


Lokheizer

RE: Mehano US-Wagen und deren Probleme

#9 von Arno , 27.01.2016 13:25

Zitat von Lokheizer
Hallo zusammen. Also ich habe mal an einem Wagen gemessen, der hat 14.56 mm Innenmaß. Also kein Wunder das das nicht passt. Allerdings versteht ich noch net ganz wie ich das Radsatzinnenmaß einstellen könnte.

Und der Link zu den Kupplungen ist zwar net, allerdings hat Mehano keinen NEM Schacht. Von daher klappt das nicht so einfach.

mfg




Hallo Frank,

bei einem Radsatz-Innenmaß von 14,56 mm macht jede Märklin-Weiche Probleme. So kann das unmöglich funktionieren. Du mußt versuchen, ein Radsatz-Innenmaß von 14,0 mm zu erreichen.

Ich kenne die Bauweise der Mehano-Radsätze nicht. Daher eine allgemein gehaltene Antwort:

In der Regel ist eines der Räder mit einer Isolierbuchse auf die Achse aufgepreßt.
Wenn Du Glück hast, kannst Du dieses Rad mit der Hand drehend verschieben und das Innenmaß so einstellen. Am Besten in kleinen Schritten und immer wieder mit dem Meßschieber nachmessen.

Wenn Du Pech hast, sitzen beide Räder bombenfest auf der Achse und Du kannst sie nicht ohne Werkzeug verschieben. Ein passendes Gerät bekommst Du beispielsweise bei Fohrmann: https://www.fohrmann.com/radsatz-richtgerat.html

Du mußt selbst entscheiden, ob sich die Anschaffung lohnt. Wenn Du nur selten solche Arbeiten durchführst ist eventuell die Anschaffung passender Ersatzradsätze http://www.das-service.de/modellbahn-radsatz/index.php preisgünstiger.

Gruß
Wilhelm


Arno  
Arno
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.505
Registriert am: 19.02.2007
Gleise K-Gleise
Spurweite H0
Steuerung analog
Stromart DC


RE: Mehano US-Wagen und deren Probleme

#10 von Lokheizer ( gelöscht ) , 27.01.2016 16:30

Hallo Wilhelm. Alles klar. jetzt nur eine Verständnisfrage. wenn ich doch die radscheiben dahingehend verschiebe um das Radsatzinnenmaß zu verringern, verändere ich doch auch die Gesamtbreite der ganzen Achse und im schlimmsten Fall wird Sie zu schmal und fällt aus der Drehgestell Führung raus. Oder sehe ich das falsch. sind ja immerhin fast ein halber Millimeter. Vielleicht auch mal mehr oder weniger ich habe ja bisher nur einen Wagen zur Hand gehabt.

mfg Frank


Lokheizer

RE: Mehano US-Wagen und deren Probleme

#11 von Arno , 27.01.2016 19:02

Hallo Frank,

wie gesagt - ich kenne die Bauform der Mehano-Radsätze nicht. Ein Foto wäre vielleicht hilfreich.

Aber grundsätzlich sind ja die Achsen im Normalfall ein durchgehendes Teil, auf dem die Räder verschoben werden können. Die Gesamtlänge der Achse ändert sich nicht, wenn man den Abstand der auf ihr aufgepreßten Räder zueinander verändert.

Gruß
Wilhelm


Arno  
Arno
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.505
Registriert am: 19.02.2007
Gleise K-Gleise
Spurweite H0
Steuerung analog
Stromart DC


RE: Mehano US-Wagen und deren Probleme

#12 von Lokheizer ( gelöscht ) , 27.01.2016 20:56

Ok nach absenden der Nachricht ist es mir auch aufgefallen. Dachte erst die Achse hat ein Sackloch und die Spitze ist an der Radscheibe angedreht. Jetzt noch eine Frage, wenn Ich die Räder nach innen verschiebe auch wenns nur ein halber Millimeter ist bekomme ich dann nicht Probleme das die Räder nicht mehr richtig auf der Schwelle aufliegen oder sind die Sorgen unbegründet.


Lokheizer

RE: Mehano US-Wagen und deren Probleme

#13 von Kurt , 27.01.2016 22:18

Zur Kupplungsfrage. Ich würde Kadee empfehlen. Unter Coupler Conversions nachsehen welche du brauchst. Gibts bei den US-Modellbahnhändlern.


Kurt

Der Zukunft voraus


Kurt  
Kurt
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.670
Registriert am: 30.04.2005
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Mehano US-Wagen und deren Probleme

#14 von klein.uhu , 27.01.2016 22:42

Zitat von Lokheizer
Jetzt noch eine Frage, wenn Ich die Räder nach innen verschiebe auch wenns nur ein halber Millimeter ist bekomme ich dann nicht Probleme das die Räder nicht mehr richtig auf der Schwelle aufliegen oder sind die Sorgen unbegründet.


Die Räder liegen nicht "auf der Schwelle auf", sondern sie rollen auf den beiden Schienen-Profilen des Gleises. Ein Gleis besteht aus den Schwellen, auf denen die beiden Schienen im richtigen Abstand (Spur) befestigt sind.

Keine Sorge, wenn dem so wäre wie Du meinst, würde kein H0-Modell des Herstellers XXX oder YYY auf den Gleisen der Firma MMM laufen. Dafür gibt es Normen, wie z.B die für Fahrzeuge für das Märklin-Gleissystem:
http://www.miba.de/morop/nem340_d.pdf
und ebenfalls zum Nachlesen für etwas mehr Hintergrundwissen:
http://www.stayathome.ch/rad_und_schiene.htm


Gruß klein.uhu


| : | ~ analog

Gruß von klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)


klein.uhu  
klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.780
Registriert am: 30.01.2006
Spurweite H0
Steuerung mit Hand und Verstand
Stromart AC, Analog


RE: Mehano US-Wagen und deren Probleme

#15 von Lokheizer ( gelöscht ) , 27.01.2016 23:25

Uups, ja ich meinte die Schienen und habe wohl Schwellen geschrieben. Aber wenn das kein Problem darstellt bin ich beruhigt.

Danke


Lokheizer

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 110
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz