RE: Problem mit Ae 8/14 und neuem Softdrive-Sinus

#1 von Ulrich Schmidt KK ( gelöscht ) , 23.06.2007 01:36

Hallo erstma.......

Ich habe gestern die Ae 8/14 abgeholt und abends getestet.
Nach den hier zu lesenden Lobeshymnen war ich echt auf den neuen Softdrive-Sinus gespannt, und ich muss sagen, dass die Fahreigenschaften wirklich tadellos sind. Zum Ende des Test habe ich die Lok im Bremsabschnitt des Schattenbahnhofs stehen lassen, die Anlage ausgeschaltet und bin ins Bett gegangen.
Heute Abend habe ich in freudiger Erwartung die Anlage wieder eingeschaltet. Nach dem Abrufen einiger Züge aus dem Schattenbahnhof wollte ich dann meine Neuerwerbung ans Tageslicht holen, aber nicht passierte!
Unter die Anlage gerobbt und nachgeschaut: Die Lok steht mit eingeschaltetem Licht vorm (virtuellem) Signal und rührt sich nicht!
Na gut, zurück und auf der 6021 die Adresse 14 eingegeben und den Regler aufgedreht und was passiert? Nichts!!! Die hoffnungsvolle Neuerwerbung rührt sich nicht von der Stelle!
Also nochmal in den Untergrund und die Lok vorsichtig angeschoben: sie bewegt sich nicht von der Stelle.
Nochmal unter die Anlage, die Lok herausgeholt auf die Schienen gesetzt und wat is, nix: Licht brennt, Regler ist aufgedreht, Lok bewegt sich nicht!
Na gut, man ist ja als Märklinist mittlerweile einiges gewöhnt und gibt so schnell nicht auf.
Reset gemacht, Lokadresse 14 aufgerufen und Lok läuft wieder! Alles in Ordnung.
Das Ganze nochmal: Lok Läuft nicht! Reset: Lok läuft!

Kann das einer von euch mal mit einer neuen Softeis-Lok nachvollziehen?


Ulrich Schmidt KK

RE: Problem mit Ae 8/14 und neuem Softdrive-Sinus

#2 von Meise , 23.06.2007 01:43

hallo ulrich,

kleinen moment bitte.....ich geh das mal kurz ausprobieren, habe ebenfalls seit heute die Ae 8/14. (am dienstag bei ebay ersteigert)

bis gleich - guido


Mit freundlichem MoBa-Gruß - Guido Meißner


 
Meise
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.143
Registriert am: 17.11.2006
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Spurweite H0e
Steuerung CS2 (60215)
Stromart DC


RE: Problem mit Ae 8/14 und neuem Softdrive-Sinus

#3 von Ulrich Schmidt KK ( gelöscht ) , 23.06.2007 02:14

Hallo Guido,

jeztzt mach aber mal hinne....!

Ich muss ins Bett!


Ulrich Schmidt KK

RE: Problem mit Ae 8/14 und neuem Softdrive-Sinus

#4 von Meise , 23.06.2007 02:17

ULRICH.....

merde...du hast ja recht...ich habe das gleiche problem - nur mit einer kleinen aber feinen abweichung:

ich brauchen keinen decoder oder CS-reset machen - bei mir
fuhr die lok wieder, wenn ich das entsprechende signal bzw. signal-modul
2 mal von rot auf grün und umgekehrt geschaltet habe.

bin mal gespannt, was die anderen Ae 8/14 besitzer dazu sagen bzw. schreiben können.

bei unserem glück sind die anderen Ae 8/14 besitzer alles nur sammler
hahah...na mal sehen.

gruß - guido


Mit freundlichem MoBa-Gruß - Guido Meißner


 
Meise
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.143
Registriert am: 17.11.2006
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Spurweite H0e
Steuerung CS2 (60215)
Stromart DC


RE: Problem mit Ae 8/14 und neuem Softdrive-Sinus

#5 von Ulrich Schmidt KK ( gelöscht ) , 23.06.2007 02:29

Hallo Guido!

Danke für deine schnelle Reaktion,

das liebe ich an unserem Forum!

Ich gehe jezt gefrustet ins Bett.

Schöner neuer Sinus....


Ulrich Schmidt KK

RE: Problem mit Ae 8/14 und neuem Softdrive-Sinus

#6 von Meise , 23.06.2007 02:33

na dann gute nacht ulrich,

aber ich schätze das hat nichts mit dem neuen sinus zu tun, sondern mit der platine bzw. decoder.

werde gleich noch mal an der cs rumspielen und mal schauen, wie die lok in bezug auf losfahren nach stromlos oder so ähnlich eingestellt ist.
gibt da doch ein menü mit einstellbarkeit der lok bezüglich des verhaltens nach stop bzw. unterbrechung.

gruß - guido


Mit freundlichem MoBa-Gruß - Guido Meißner


 
Meise
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.143
Registriert am: 17.11.2006
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Spurweite H0e
Steuerung CS2 (60215)
Stromart DC


RE: Problem mit Ae 8/14 und neuem Softdrive-Sinus

#7 von Muenchner Kindl , 23.06.2007 05:56

Guten Morgen,

ich haette da auch eher den Decoder im Verdacht.
Tritt das Problem auch bei anderen neuen Loks auf (ich weis, so viele gibt es noch nicht)?


Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Problem mit Ae 8/14 und neuem Softdrive-Sinus

#8 von Rirarunkel ( gelöscht ) , 23.06.2007 08:15

Hallo,

das müßte nun in die Rubrik Tagesthemen verschoben werden. Es besteht die Gefahr das die Kritik am nini sinus wieder auflebt....

Grüße
Caren


Rirarunkel

RE: Problem mit Ae 8/14 und neuem Softdrive-Sinus

#9 von Christian Lütgens ( gelöscht ) , 23.06.2007 09:12

Hallo.

Zitat von Caren
das müßte nun in die Rubrik Tagesthemen verschoben werden. Es besteht die Gefahr das die Kritik am nini sinus wieder auflebt....



Korrekt - Beiträge zum alten M-Sinus werde ich mit Vergnügen in die Tagesthemen schieben. Aber den hat bisher ja nur einer erwähnt, denn hier geht's um den S-Sinus.


Bye,
Christian


Christian Lütgens

RE: Problem mit Ae 8/14 und neuem Softdrive-Sinus

#10 von Ulrich Schmidt KK ( gelöscht ) , 23.06.2007 11:00

Hallo Guido,
hallo Thomas!

Natürlich habe ich auch den Dekoder in Verdacht, denn ich habe mir ja dieses Unterforum ausgesucht. Aber der Dekoder und der neue Softi sind ja sozusagen eine funktionale Einheit.

Nachdem ich nun eine Nacht darüber geschlafen habe, bin ich gleich mal einem Clubkollegen auf den Geist gegangen:

Er hat den neuen SVT 04 und das gleiche Problem!

Was nun? Kann man da etwas an den CV's einstellen?
Die beiliegende Gebrauchsanweisung ist da ja nicht gerade informativ.


Ulrich Schmidt KK

RE: Problem mit Ae 8/14 und neuem Softdrive-Sinus

#11 von Muenchner Kindl , 23.06.2007 11:07

Hi,

Zitat
Er hat den neuen SVT 04 und das gleiche Problem!



Ach Du sch....

Ich hoffe, da gibt es eine Loesung ansonsten kann ich mich nur am Kopf kratzen und fragen, warum Maerklin keine altbewaehrte Loesung (Glockenanker) verwendet....


Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Problem mit Ae 8/14 und neuem Softdrive-Sinus

#12 von Muenchner Kindl , 23.06.2007 11:18

Hallo nochmal:

Ich wiederhole mal die Vorgehensweise:

Du faehrst die Lok und stellst sie ab. Anschliessend schaltest Du die Zentrale aus. Wenn Du die Zentrale einschaltest reagiert nur das Licht. Erst wenn Du die Zentrale resettest reagiert die Lok wieder.

Ist das so korrekt?

Was passiert, wenn die in einen stomlosen Abschnitt einfaehrt und Du diesen einschaltest?

Klingt irgendwie nach einem umgekehrten Alzheimerproblem. Der Decoder scheint die Fahrstufe 0 auf Dauer zu behalten, deshalb mal den Test mit dem stromlosen Abschnitt machen.

Da gibt es doch diese Alzheimerbehebungs-CV? Stell die CV73 mal auf 0, bzw. lies die mal wenn moeglich aus. In meiner Beschreibung steht:

1
2
3
4
5
6
7
 
Bestimmt, welche Informationen der Decoder dauerhaft 00 – 07 03
speichert.
Wert 00 speichert nichts
Wert 03 speichert die aktuelle Sollfahrstufe & die Funktionstasten
Wert 07 speichert die aktuelle Sollfahrstufe & die
Funktionstasten und fährt
Nach einem Reset mit der ABV wieder an.
 



Klingt, als wuerde der Wert 07 drinstehen...

(Angaben alle ohne Gewaehr!)


Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Problem mit Ae 8/14 und neuem Softdrive-Sinus

#13 von Ulrich Schmidt KK ( gelöscht ) , 23.06.2007 11:33

Hallo Thomas;

die Reproduktion dieser „Funktion“ geht so:

1.Du fährst die Lok in einen Bremsabschnitt, der auf Bremsen geschaltet ist, Fahrstufe ist 9
2.Die Anlage wird vom Netz getrennt, vorher keine Änderung der Fahrstufe.
3.Nach dem Wiedereinschalten wird der Bremsabschnitt auf Fahrt gestellt. Hier fahren dann alle meine 37xxx Loks ohne Probleme mit der letzten Einstellung los, nur eben die Ae 8/14 nicht.
4.Aufruf der Adresse 14 an der 6021: Lok bewegt sich nicht.
5.Reset der 6021, Aufruf Adresse 14: Lok fährt wieder

Also mir ist das rein zufällig aufgefallen. Es ist halt der normale Ablauf bei mir.

Ich werde jetzt mal die MS anschließen und versuchen den CV-Wert zu ändern.

Leider scheint gerade die Sonne und meine beste Ehefrau von allen gibt gerade Zeichen, dass der Garten.., der Rasen...


Ulrich Schmidt KK

RE: Problem mit Ae 8/14 und neuem Softdrive-Sinus

#14 von Christian Lütgens ( gelöscht ) , 23.06.2007 11:52

Hallo.

Zitat von Thomas
warum Maerklin keine altbewaehrte Loesung (Glockenanker) verwendet....



Nunja... ich habe ja den SVT137, Übergangsdecoder, Glockenanker-Motor. Der zeigt gelegentlich ein ähnliches Verhalten: Nachdem er aus der Fahrt heraus stromlos war (z.B. bei Kurzschluß irgendwo auf der Anlage), steht er anschließend mit eingeschalteter F0 in der Weltgeschichte rum und reagiert auf gar nichts. Erneutes Stromlosschalten behebt das Problem dann.

Das Phänomen tritt nicht immer auf, diese Art Fehler sind aber offensichtlich nicht auf M-Sinus-Loks beschränkt.


Bye,
Christian


Christian Lütgens

RE: Problem mit Ae 8/14 und neuem Softdrive-Sinus

#15 von Christian Lütgens ( gelöscht ) , 23.06.2007 11:53

Hallo.

Zitat von Ulrich
Leider scheint gerade die Sonne und meine beste Ehefrau von allen gibt gerade Zeichen, dass der Garten.., der Rasen...



Was sind denn das bitte für seltsame Prioritäten?


Bye,
Christian


Christian Lütgens

RE: Problem mit Ae 8/14 und neuem Softdrive-Sinus

#16 von Murrrphy , 23.06.2007 12:15

Um noch mal Klarheit zu schaffen: tritt das Problem nun in Zusammenhang mit dem Bremsmodul auf? Oder auch ohne Bremsmodul, also einfach durch einen Reset der Zentrale?

Übrigens kann ich Christian nur beipflichten: ähnliche Phänomene habe ich auch schon bei anderen Loks gehabt, daß die sich nach einem Kurzschluß oder ähnlichem erst wieder nach einem Reset der Zentrale wieder steuern ließen.


Viele Grüße
Achim



 
Murrrphy
Administrator
Beiträge: 8.414
Registriert am: 02.01.2006
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 3 / MS 2
Stromart AC, DC, Digital


RE: Problem mit Ae 8/14 und neuem Softdrive-Sinus

#17 von Ulrich Schmidt KK ( gelöscht ) , 23.06.2007 13:14

Hallo Achim!

Zum Glück hat es gerade wieder angefangen zu regnen...

Das Problem tritt bei mir in jedem Bremsabschnitt auf, egal ob Märklin oder Viessmann Bremsmodul.
Bei der Gartenarbeit ist mir aber die Idee gekommen, die Lok mit der Fehlerbeschreibung wieder zum Dealer zurückzubringen und so den Verursacher des Problems zu einer Lösung oder Stellungnahme (it's not a bug, it's a feature) zu bringen.
Es kann ja nicht angehen, dass dieses neue Antriebskonzept nicht mal zum eigenen Bremsmodul kompatibel ist.
Entweder Lösung oder Wandlung!
Dann werde ich mir eben ein altes Modell mit dem 6090x zulegen, dat funktioniert wenigstens.


Ulrich Schmidt KK

RE: Problem mit Ae 8/14 und neuem Softdrive-Sinus

#18 von Rene_B ( gelöscht ) , 23.06.2007 20:10

Hallo,

meine neue 8/14 zeigt das Gleiche Verhalten in Bremsabschnitten mit 6021 und CS.


Rene_B

RE: Problem mit Ae 8/14 und neuem Softdrive-Sinus

#19 von Muenchner Kindl , 23.06.2007 20:13

Schon mal mit CV73 experimentiert?


Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Problem mit Ae 8/14 und neuem Softdrive-Sinus

#20 von Alfred Hangl , 24.06.2007 22:00

Hallo zusammen,

in der Erlebniswelt tummeln sich momentan 2-3 neue Ae 8/14. Auch auf klassischen Bremsstrecken. Ich denke nicht, dass die auch dieses Problem haben. Also einfach die Serviceabteilung im Museum anrufen und fragen.

Grüße,
Alfred


Z mit MÜT-Digirail + RR&Co 5.0
HO mit CS2 + iPad6 iOS14 + iPhone6 iOS14 + RR&Co 9G
CS1 2.0.4 + ControlGui, C-Gleis
LGB Gartenbahn analog
1.Österreichischer Straßenbahn und Eisenbahn Klub
Eisenbahnmuseum Heizhaus Strasshof


 
Alfred Hangl
InterCity (IC)
Beiträge: 605
Registriert am: 29.08.2005
Spurweite H0, N, Z, G
Stromart DC, Digital


RE: Problem mit Ae 8/14 und neuem Softdrive-Sinus

#21 von V200Freund , 25.06.2007 07:34

hallo

ich hatte ein ähnliches Problem mit einigen Decodern unterschiedlicher Fabrikate in meinem Schattenbahnhof, der von Mondial Lauer gesteuert wird. Da wollten auch einige Loks nicht losfahren, wenn ihr Gleis unter Spannung gestellt wurde. Als Lösung hat mir der Herr Brämer (Vertreiber von Mondial) erklärt, dass ein Widerstand zwischen Masse und Fahrstrom gelötet werden muss. Die Ruhespannung, die der Decoder abgibt ist zu gering für die Steuerung um zu erkennen, dass das Gleis belegt ist. -oder so, bin leider kein Elektriker! Jedoch, seitdem ich die Widerstände zwischenlöte, habe ich keinerlei Probleme mehr....

Gruß Reiner


Gruß Reiner der am Ende der Emslandstrecke wohnt, wo die 01.10er wendeten
Ich lebe in einer mfx freien Zone....IB nur DC


 
V200Freund
InterCity (IC)
Beiträge: 960
Registriert am: 05.05.2007
Steuerung IB nur DCC


RE: Problem mit Ae 8/14 und neuem Softdrive-Sinus

#22 von Treibstange , 25.06.2007 12:19

Hallo Reiner,

könntest du die Ohmzahl der eingelöteten Widerstände hier einstellen ?
Wäre ja evt. hilfreich zur Problemlösung. Danke!


Mfg. Christian
................................
Nur das Vorbild ist Vorbild fürs Modell!


Treibstange  
Treibstange
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.851
Registriert am: 06.05.2005
Gleise K - Gleis
Spurweite H0e
Steuerung Analog digital
Stromart DC


RE: Problem mit Ae 8/14 und neuem Softdrive-Sinus

#23 von Treibstange , 25.06.2007 12:23

Hallo Ulrich,

könntest du in der Überschrift von diesem Thread aus dem Wort Prolem das Wort Problem machen ? Nichts für ungut.


Mfg. Christian
................................
Nur das Vorbild ist Vorbild fürs Modell!


Treibstange  
Treibstange
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.851
Registriert am: 06.05.2005
Gleise K - Gleis
Spurweite H0e
Steuerung Analog digital
Stromart DC


RE: Problem mit Ae 8/14 und neuem Softdrive-Sinus

#24 von Muenchner Kindl , 25.06.2007 12:27

Hallo,

Zitat
könntest du in der Überschrift von diesem Thread aus dem Wort Prolem das Wort Problem machen ?



Ist erledigt

Viele Gruesse,

Thomas


Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Problem mit Ae 8/14 und neuem Softdrive-Sinus

#25 von Gast , 25.06.2007 12:33

Hallo Alfred,

welche Bremsstrecke in GP eingesetzt ist, ist nicht so einfach zu erkennen. Könnte es sein, dass man die alte Technik die beim 6080-selig eingebaut werden musste wieder aufleben lassen muss.

Ihr wisst schon der Stützwiderstand.

Ich will ja nicht unken, aber ich hatte neulich geschreiben, dass der neue SDS-Antrieb erstmal seine Mucken ablegen muss.

Wolfgang



   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz