Willkommen 

RE: Welches Schienenprofil empfehlt ihr in meinem Fall?

#1 von Raim ( gelöscht ) , 07.02.2016 13:18

Hallo,
ich habe mich erst vor kurzem hier im Stummis angemeldet. Es kann sein, dass ich beim ersten Durchforsten der bestehenden Beiträge eine ähnliche Frage übersehen habe.
Ich habe im Bestand noch eine GFN 6052 Modellgleis sowie rollendes Material zur Epoche II, das ich besonders in der Zeit Ende 80iger Jahre gesammelt habe. Meine letzte Anlage bestand auch zu dieser Zeit vor annähernd 30 Jahren mit DC analog Modellgleis.
Nun möchte ich wenn möglich der Modelltreue wegen mit einem Schienenmaterial mit niedrigerem Gleisprofil eine kleine Anlage oder ein befahrbares Diorama erstellen und dabei aber die Drehscheibe einbeziehen.
- Welches Schienenfabrikat würdet ihr mir empfehlen, ich habe bis jetzt an Tillig Elite gedacht mit
Gleisbettung dunkelbraun. Es sollte evtl. auch Flexgleis zum Einsatz kommen.
- wie kann ich den Übergang zum Modellgleis an der Drehscheibe gestalten
- wie muss ich, kann ich die Loks und Wagen an das neue Schienenprofil anpassen
- Was haltet ihr von Casadio-Weichen, die erscheinen mir optisch schön

Grüße
Rainer


Raim

RE: Welches Schienenprofil empfehlt ihr in meinem Fall?

#2 von Laenderbahner ( gelöscht ) , 07.02.2016 13:27

Hallo,
Epoche II - dann Weinert "Mein Gleis" und was es damit nicht gibt - Tillig Elite. Zur Drehsscheibe Schienenübergangsverbinder und/oder löten.
Jetzt gibt es aber ein Problem: ganz alte Fleischmann Sachen rattern da auf den Kleineisen, ich würde zuerst ein bis zwei Flexgleise und 1 Weiche besorgen und mein Rollmaterial austesten.
Ganz alte Sachen wären aber Teile, die schon in der 80er Jahren bereits länger im Katalog waren. Bei Lokomotiven wird es dann schon kritsich, bei Wagen könntest Du gleich RP 25 Tauchradsätze besorgen wenn sie rattern.
Also erstmal testen.
mfg
Thomas


Laenderbahner

RE: Welches Schienenprofil empfehlt ihr in meinem Fall?

#3 von Raim ( gelöscht ) , 07.02.2016 13:47

Hallo Thomas,
danke für deine schnelle Antwort. Wenn du dich als Länderbahner bezeichnest, weißt du vielleicht, was für einen Unterschied es gibt, zwischen dem Gleisbau aus der Zeit vor 1930 im Unterschied zu dem Material das die DRG nach ihren Normen ab 1934 verwendete?
Meine dargestellte Zeit wollte ich auch von meinem rollenden Material her in die Anfangszeit der Reichsbahn verlegen also 1920 spätestens bis 1932.
Ich habe auch noch Modelle aus der Länderbahnzeit, die da evtl. noch nicht umlackiert fuhren.
Gruß
Rainer


Raim

RE: Welches Schienenprofil empfehlt ihr in meinem Fall?

#4 von Laenderbahner ( gelöscht ) , 07.02.2016 14:13

Hallo Rainer,
vor dem Problem stehe ich auch: entweder Weinert und Tillig kombinieren, dann paßt es zu 85% für die Hauptstrecken ab 1910, oder eben alles selberbauen. Dann kannst Du aber auch die regionalen Unterschiede ober Nebenbahnen mit berücksichtigen, aber das artet dann aus: z.B.: Länderbahnforum.
Großserien Produkte sind da AFAIK nicht erhältlich - wenn ich irgendwann mal sonst nichts zu tun habe, baue ich mir eine Strecke mit "bayrischen Würfeln" - würde gut zur Trix A I passen
mfg
Thomas


Laenderbahner

RE: Welches Schienenprofil empfehlt ihr in meinem Fall?

#5 von Raim ( gelöscht ) , 08.02.2016 15:24

Hallo,
wie kompatibel sind denn Tillig Elite und Weinert Mein Gleis?
Wenn ich es richtig sehe, haben die doch unterschiedliche Profilhöhen. Wie macht man das bei den Übergängen am praktischsten und am schönsten?
Hat da jemand Fotobeispiele, das wäre für mich Wiederanfänger super.
Gruß
Rainer


Raim

RE: Welches Schienenprofil empfehlt ihr in meinem Fall?

#6 von GDT518 , 09.02.2016 02:37

Moin Rainer,

der Übergang ist Problemlos, ich habe Elite und Mein Gleis, zusammen mit halb Eigenbau Code 70 Gleisen. Auf dem Bild sieht man Code 70 in Betonschwellen auf Code 83 in der Weinert Weiche.



Ich würde keine Übergangsschienenverbinder nehmen, Schienen auf Stoss löten. ( Auch wenn in Epoche II noch wenig verschweisst worden ist )


Grüße aus Chicago

Leif

Meine Modellbahnbaustelle: viewtopic.php?f=64&t=114182


GDT518  
GDT518
InterCity (IC)
Beiträge: 546
Registriert am: 31.05.2013


RE: Welches Schienenprofil empfehlt ihr in meinem Fall?

#7 von Raim ( gelöscht ) , 09.02.2016 12:44

Hallo Leif,
danke dir für deine hilfreichen Informationen. Der jetzige Zustand auf dem Ausschnitt deiner riesigen Anlage überzeugt mich schon.
Das sieht wirklich sehr gut aus! Ich werde natürlich keine Betonschwellen verwenden bei meiner Epoche II.
Du bist ja, deinen anderen Beiträgen zu entnehmen, ein gefuchster Elektroniker, alle Achtung.
Grüße
Rainer


Raim

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 142
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz