Willkommen 

RE: Micheltal a.N.

#1 von MiWeTa , 14.02.2016 14:23

Hallo,

wie im Planungstread „Karl Gebele Eußenheim“ beschrieben hier nun zum Bau der Anlage.
viewtopic.php?f=24&t=134065

Zum Namen der Anlage: Michel von Michael, Tal von Talheim (Wohnort) a.N. = am Neckar welcher den Ort im Westen berührt.

Begonnen habe ich damit, dass ich mir zwei neue Werkstattböcke gebaut habe.
Ich möchte hier nur kurz auf eine Besonderheit eingehen, die einstellbaren Füße:









Damit ist es möglich den Unterbau auszurichten.

Hier nun der Unterbau:
Das Erstellen eines Unterbaus wurde schon mehrfach beschrieben, aus diesem Grund will ich hier nur eine kurze Beschreibung abgeben.

Höhe 120mm anstatt wie in der Planung vorgesehene 80mm, der Grund liegt in den Beschreibungen von Karl Gebele:
"Grundsätzlich beginne ich immer zuerst mit dem heraussägen der untersten Gleistrasse. Sie erinnern sich sicher: Das ist jene, die ich selten direkt auf dem Rahmen, sondern meist wegen der Wassergestaltung ca. 5-10cm erhöht montiere".

Um mir ingesamt das Gebastel beim legen der Trassen für den Schattenbahnhof zu sparen habe ich den gesamten Anlagenrahmen 40mm höher gebaut.
Da nur auf der Rückseite der Bach die Anlage verlässt.

Alles aus Restmaterial, welches sich noch „am Lager“ befand, 15mm Fichtensperrholz BFU 100 BB/BB.





Hier nur ein Tipp zur Arbeitserleichterung:



Ich habe die Bohrungen mit einem 4mm Holzbohrer und Aufstecksenker gemacht,
so lässt sich in einem Arbeitsgang bohren und senken.

Und da ich Freitag noch etwas Zeit hatte habe ich gleich 6mm Pappelsperrholz für die Trassen besorgt.



Und habe heute morgen noch meine "Schätze" die ich in den vergangenen Jahren erworben habe mal herausgesucht



Diese muss ich nun genau sichten und schauen was für den Gleisbau verwendbar ist,
damit ich die Tage das restliche Gleismaterial kaufen kann.

Grüße

Michael


Micheltal a.N.


 
MiWeTa
InterRegio (IR)
Beiträge: 133
Registriert am: 10.04.2015
Spurweite H0e
Stromart DC


RE: Micheltal a.N.

#2 von WimC ( gelöscht ) , 14.02.2016 14:36

Hallo Michael,

Sieht stabil aus, das rahmen.
Viel spass beim bau! Ich bin gespannt wie es weiter geht.

Grusse aus NL,
Wim


WimC

RE: Micheltal a.N.

#3 von MiWeTa , 15.02.2016 19:35

Hallo,
ich habe heute den Gleisplan ausgedruckt und auf die Ebene 0 geklebt.

Dafür habe ich Mehrzweck-Etiketten verwendet.



Beim ersten Auflegen habe ich die Druckqualität in Form von Maßstabtreue überprüft.





Beim Nachmessen vom Raster habe ich festgestellt, dass der Druck 100% maßhaltig ist.
Nur durch das Papiermaß gibt es bedingt durch den Druckrand einen Versatz.



Aus diesem Grund habe ich auf die Sperrholztafel ein Raster von 100 x 100mm aufgezeichnet.
Da das Papier leicht durchsichtig ist, kann man die aufgezeichneten Linien darunter erkennen und das Papier entsprechend ausrichten.



Danach habe ich die einzelnen Bögen aufgeklebt.

Kontrolle beim Kleben mit der Gleisschablone



Und mit dem Lineal



Hier ein paar Gleise zur Probe aufgelegt







Das war es für heute

Grüße

Michael


Micheltal a.N.


 
MiWeTa
InterRegio (IR)
Beiträge: 133
Registriert am: 10.04.2015
Spurweite H0e
Stromart DC


RE: Micheltal a.N.

#4 von mmxtra , 17.02.2016 19:29

Hallo Michael,

da das Grundkonzept der Anlage auf der "To-Do-Liste" meiner künftigen Experimente steht, bliebe ich hier mal dran.

Interessant der Druck auf die Etiketten und die Übertragung auf das Holz.

Ich wünsche dir "Gutes Gelingen...."
Thorsten


Kompakte Anlagen in Spur N https://mm-xtra.de


mmxtra  
mmxtra
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 378
Registriert am: 10.03.2013
Homepage: Link
Ort: 38551
Spurweite N
Stromart Digital


RE: Micheltal a.N.

#5 von MiWeTa , 18.02.2016 10:30

Hallo,

ich habe gestern den Gleisplan für die Bahnhofsebene ausgedruckt und aufgeklebt.

Zur Kontrolle hier eine Peco Weiche, auch hier passt der Druck perfekt.



Die Trassenbreite von 50 mm habe ich mit einer Schablone aus Plexiglas angezeichnet.




Beim Freiladegleis musste ich die Planung ändern, da das Gleis zu dicht am Ausfahrtsgleis gelegen hat.



Darum habe ich die Weichen und das Gleis um 100 mm nach links versetzt.




Grüße

Michael


Micheltal a.N.


 
MiWeTa
InterRegio (IR)
Beiträge: 133
Registriert am: 10.04.2015
Spurweite H0e
Stromart DC


RE: Micheltal a.N.

#6 von MiWeTa , 21.02.2016 10:04

Hallo,

es geht weiter, gestern habe ich die Gleistrassen der Ebene 0 ausgesägt.



Und auf den Unterbau aufgelegt.



Das Ausrichten auf dem Unterbau geht durch das noch sichtbare Raster sehr einfach von statten.







Grüße

Michael


Micheltal a.N.


 
MiWeTa
InterRegio (IR)
Beiträge: 133
Registriert am: 10.04.2015
Spurweite H0e
Stromart DC


RE: Micheltal a.N.

#7 von MiWeTa , 22.02.2016 19:33

Hallo,

heute habe ich den Bereich des Schattenbahnhof mit dem Unterbau „verheiratet“ .

Alles genau ausgerichtet und mit Schraubzwingen fixiert,



die Position auf dem Unterbau angezeichnet, Löcher für Befestigungsschrauben gebohrt, Leim aufgetragen und verschraubt.







Zum Schluss die Schraubenköpfe verspachtelt.



Soweit für heute.

Grüße

Michael


Micheltal a.N.


 
MiWeTa
InterRegio (IR)
Beiträge: 133
Registriert am: 10.04.2015
Spurweite H0e
Stromart DC


RE: Micheltal a.N.

#8 von MiWeTa , 24.02.2016 19:43

Hallo,

heute war der Kork für den Schattenbahnhof an der Reihe.

Vor entfernen der Papierschablonen musste noch eine Lösung für das Aufbringen auf den Trassen gefunden werden.
Zur Orientierung benötige ich die Mitte der Gleise!

Von der Idee zur Umsetzung musste schnell ein Test gemacht werden ,

Reststück von den Trassen, Schnittmusterrädchen und Test:





Funktioniert, also schnell die Gleismitten „abgerädelt“ Papier vom Schattenbahnhof entfernt,
über alles nochmal drübergeschliffen




und ein Stück 2mm Rollenkork mit Decotric Korkkleber aufgebracht.





Nach dem Trocknen des Klebers die Überstände abgeschnitten,
schnell mal paar Gleis aufgelegt





Grüße

Michael


Micheltal a.N.


 
MiWeTa
InterRegio (IR)
Beiträge: 133
Registriert am: 10.04.2015
Spurweite H0e
Stromart DC


RE: Micheltal a.N.

#9 von Mario Nette ( gelöscht ) , 25.02.2016 17:44

Hallo Michael,

ich verstehe da gerade was nicht... wieso macht man sich die Arbeit die Gleismitte zu markieren (egal wie) um sie dann mit Kork abzudecken?
Wie findet man die jetzt wieder?

Ansonsten sieht das Kostrukt sehr stabil aus... ich gucke ab und an wieder rein...

Gruß,
Mario


Mario Nette

RE: Micheltal a.N.

#10 von MiWeTa , 25.02.2016 19:52

Hallo Mario,

die Korkstreifen werden in zwei Teilen, also mittig getrennt, aufgeklebt.
Die Markierung ist als Hilfe für das Aufkleben der Korkstreifen,
somit ist die Gleismitte für die Schienenmontage sichtbar .

Grüße

Michael


Micheltal a.N.


 
MiWeTa
InterRegio (IR)
Beiträge: 133
Registriert am: 10.04.2015
Spurweite H0e
Stromart DC


RE: Micheltal a.N.

#11 von Mario Nette ( gelöscht ) , 25.02.2016 21:14

Hi Michael,

dann habe ich das wohl nicht richtig aus dem "Baubericht" rausgelesen. Das Abschleifen der Trasse hat mich wohl durcheinander gemacht.

Du möchtest also jetzt erst die Gleismitten im Kork markieren und dann noch eine Schicht in Gleisbreite unter den Gleisen anbringen?

Sorry, aber ich glaube ich denke momentan mechanisch... kann also dauern bis ich's vertsanden habe.
Habe momentan wohl doch zu viel um die Ohren.

Ich warte einfach mal ab. Es wird bestimmt ein noch Bild davon folgen... dann kann ich nämlich die "Denkmechanik" abschalten!

Grüße,
Mario


Mario Nette

RE: Micheltal a.N.

#12 von MiWeTa , 26.02.2016 16:18

Hallo,

gestern Waren der Trassenunterbau und heute der Kork für die Trassen dran.

Nach den Höhenangaben auf der Zeichnung habe ich die entsprechenden Teile plus 60mm zugesägt und untergeleimt.



Zuerst habe ich die Teile seitlich mit eine Höhenmarke versehen und mit Klemmen befestigt.



Nach der Kontrolle mit Wasserwaage, Stahllineal und Smartphone App habe ich die Klötze auf der Befestigungsseite markiert und verleimt.










Hier sieht man die Korrekturen:





Dann die Trassenbretter vorgebohrt und mit Leim und Schrauben befestigt.
Verspachtelt und mit Kork beklebt.

Hier die Mittellinie zur Orientierung







Grüße

Michael


Micheltal a.N.


 
MiWeTa
InterRegio (IR)
Beiträge: 133
Registriert am: 10.04.2015
Spurweite H0e
Stromart DC


RE: Micheltal a.N.

#13 von Fred61 ( gelöscht ) , 27.02.2016 09:59

Hallo Michael,

suabere Arbeit.

Ich empfehle Dir die Gleise im SBH jetzt fertig zu verlegen und eine provisorische Schleife anzuschliessen und mit allem verfügbaren Beförderungsfällen probezufahren bevor Du den nächsten Stock darauf baust.

lG
Alfred


Fred61

RE: Micheltal a.N.

#14 von MiWeTa , 27.02.2016 10:23

Hallo Alfred,
schön dass es Dir gefällt.


Zitat von Fred61
Hallo Michael,

suabere Arbeit.

Ich empfehle Dir die Gleise im SBH jetzt fertig zu verlegen und eine provisorische Schleife anzuschliessen und mit allem verfügbaren Beförderungsfällen probezufahren bevor Du den nächsten Stock darauf baust.

lG
Alfred



Genau das ist der Plan, werde heute die Korkbettung leicht nachschleifen, dann die Gleise provisorisch auflegen.

Leider fehlen mir noch die Isolierverbinder um die Gleise fertig zu machen

Grüße

Michael


Micheltal a.N.


 
MiWeTa
InterRegio (IR)
Beiträge: 133
Registriert am: 10.04.2015
Spurweite H0e
Stromart DC


RE: Micheltal a.N.

#15 von MiWeTa , 27.02.2016 17:24

Hallo,

gerade habe ich die vorhandenen Gleise provisorisch aufgelegt.

Leider hatte mein Händler nicht alle Teile vorrätig .

Bei den Flexgleisen waren die Gleisklammern eine große Hilfe .

Beim Verlegen der Flexgleise hat mir das Pecogleis besser gefallen,
es lässt sich besser formen.
Einziger Nachteil es hat keine Befestigungsbohrungen.











Grüße

Michael


Micheltal a.N.


 
MiWeTa
InterRegio (IR)
Beiträge: 133
Registriert am: 10.04.2015
Spurweite H0e
Stromart DC


RE: Micheltal a.N.

#16 von MiWeTa , 01.03.2016 15:09

Hallo,

da ich auf mein restliches Gleismaterial warten muss ,
habe ich mich heute an meinem ersten Gebäude versucht.

In meinem Fundus hatte ich noch ein Stellwerk vom Flohmarkt für 1 Euro,
es fehlt der Kamin, aber als Testobjekt sehr gut geeignet.

Hier das Ergebnis





Das "Fundament" habe ich angepasst.



Für was doch die Naschereien alles gut sein können








Farben sind wasserlösliche Acryl Mattfarben.

Den „Sandstein“ habe ich mit Weis und decoMIX Universal-Abtönkonzentrat gefärbt.

Ich meine für den ersten Versuch kann man es lassen.

Grüße

Michael


Micheltal a.N.


 
MiWeTa
InterRegio (IR)
Beiträge: 133
Registriert am: 10.04.2015
Spurweite H0e
Stromart DC


RE: Micheltal a.N.

#17 von MiWeTa , 01.03.2016 15:49

Hallo,

da heute "Testtag" ist habe ich mich mal am "Rosten" der Gleise versucht

Die Farbe nennt sich Rehbraun.

Das Teststück lag bei mir schon einige Jahre im Regal, den Schotter werde ich nicht verwenden.





Grüße

Michael


Micheltal a.N.


 
MiWeTa
InterRegio (IR)
Beiträge: 133
Registriert am: 10.04.2015
Spurweite H0e
Stromart DC


RE: Micheltal a.N.

#18 von MiWeTa , 01.03.2016 16:23

Hallo,

aller guten Dinge sind drei

also hier mein letzter Test für heute.

Da ich gerade so am probieren bin was so machbar ist, habe ich meine Gießformen rausgesucht.

Gegossen habe ich mit Stewaform, der Abguss ist in der Oberflächenqualität super.
Eingefärbt habe ich die Gießmasse mit decoMIX Universal-Abtönkonzentrat -
war wohl zuviel des Guten

Also schnell Farbe drüber - naja ist doch nur ein Test.












Grüße

Michael


Micheltal a.N.


 
MiWeTa
InterRegio (IR)
Beiträge: 133
Registriert am: 10.04.2015
Spurweite H0e
Stromart DC


RE: Micheltal a.N.

#19 von MiWeTa , 02.03.2016 17:43

Hallo,

heute habe ich mir ein Wirtshaus gebaut

Es ist noch nicht ganz fertig

Das Gebäude habe ich neu "verputzt", gemaltert und gebaut.

Das Ergebnis für heute sieht so aus:













Der Putz besteht aus weisser Acrylfarbe mit ein bisschen grau und Microfiber.

Grüße

Michael


Micheltal a.N.


 
MiWeTa
InterRegio (IR)
Beiträge: 133
Registriert am: 10.04.2015
Spurweite H0e
Stromart DC


RE: Micheltal a.N.

#20 von semisweet , 15.03.2016 23:11

Hallo Michael,

deine Ansätze und Posts sind grundsolide.
Ich werde hier dran bleiben, ich denke schon, das ich etwas lernen kann.

Freue mich schon auf neue Gedanken und Bilder von Dir!


Liebe Grüße
Klaus-Peter

meine Modellbahn in 1:160
viewtopic.php?f=15&t=132483
Mein Sommerhobby:
Neu - JUNI 2017:
https://vimeo.com/229336897


 
semisweet
InterRegio (IR)
Beiträge: 212
Registriert am: 28.06.2013


RE: Micheltal a.N.

#21 von MiWeTa , 19.03.2016 17:02

Hallo an Alle,

miit dem Bau geht es zur Zeit nicht weiter, da einige grundlegende Dinge zur Steuerung geklärt werden müssen.
Eigentlich wollte ich alles Analog steuern, aber mein Junior ist von einer Steuerung per Tablet so begeistert,
dass ich mich überreden hab lassen es mit der Digitaltechnik zu versuchen.

Also geht es vorerst im Planungsteil weiter.

Grüße

Michael


Micheltal a.N.


 
MiWeTa
InterRegio (IR)
Beiträge: 133
Registriert am: 10.04.2015
Spurweite H0e
Stromart DC


RE: Micheltal a.N.

#22 von MiWeTa , 16.04.2016 17:21

Hallo,

nach längerer Pause melde ich mich mal wieder.
Da ich mich zurzeit intensiv mit der Digitaltechnik beschäftige, um das richtige System zu finden,
steht der Anlagenbau mehr oder weniger still.

Da aber eine Anlage viele „Baustellen“ hat, habe ich angefangen immer wieder mal meine Gussformen zu füllen.



Dann habe ich mir eine Form für Tunnelinnenwände gebaut, so eine kleine Bastelarbeit geht schnell und bringt auch etwas Spaß.



Die Einzelteile der Form.

Schnell mal zusammengeleimt und mit dem Bandschleifer in Form gebracht,
etwas Bastelglas und Epoxydharz und fertig.



Mit Bohnerwachs behandelt und schnell mal mit Gießmasse aufgefüllt.



Das Ergebnis kann sich sehen lassen.



Hier mal eine Stellprobe







Im Forum hatte ich gelesen, dass es Probleme mit der Verklebung von Peco Gleisen gibt.
So habe ich mich nach einem Kleber umgesehen und einen Versuch gestartet.

Mit dem Pattex 100% habe ich Minitrix und Peco Gleisstücke auf Kork verklebt,
die Gleise heben in dem gummiartigen Kleber sehr gut.
Mit einem Schraubendreher als Hebel lassen sich die Gleise fast Rückstandsfrei wieder entfernen.



Hier die entfernten Gleise nach dem Klebeversuch.

Die Gleise hatte ich mit Nadeln fixiert und dann den Kleber zwischen die Schwellen eintropfen lassen.
Der Kleber braucht fast 24 Stunden zum abbinden, aber wenn ich die Gleise abends verklebe und am nächsten Abend eh erst weiter baue stört mich die „lange Zeit“ nicht.
Grüße

Michael


Micheltal a.N.


 
MiWeTa
InterRegio (IR)
Beiträge: 133
Registriert am: 10.04.2015
Spurweite H0e
Stromart DC


RE: Micheltal a.N.

#23 von Gordon_04 , 07.02.2017 08:38

Hallo Michael !

Da stell ich natürlich auch gleich den Fuß in die Tür.
Sauberer Aufbau ! Bin gespannt wie´s weitergeht....

Grüße
Andy


Folgt mir unter mein Dach...Planungen in N(eu)
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=186914
Willkommen im Holzachtal:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=145943


 
Gordon_04
InterRegio (IR)
Beiträge: 159
Registriert am: 22.01.2015
Gleise PECO Code 55 FLM ex ROCO
Spurweite N
Steuerung Arduino, Holzstäbchen
Stromart DC, Analog


RE: Micheltal a.N.

#24 von NBahnerLeo , 07.02.2017 13:13

Hallo Michael,

saubere Arbeiten stellst Du uns hier vor.

Gruß

Leo


Meine Basteleien in Spur N:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?p=1748958#p1748958


NBahnerLeo  
NBahnerLeo
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.333
Registriert am: 25.09.2015
Spurweite N
Steuerung Multimaus


RE: Micheltal a.N.

#25 von LaNgsambahNer , 21.02.2018 17:44

Moin Michael,

fein, nochn N-Bahner.
Und dann noch so eine solide Arbeit, respekt!
Jetzt könntest Du nur noch meine Zufriedenheit steigern, indem Du mir erzählst wo Du die verstellbaren Füße erworben hast und wie die Smartiefonwasserwaagenapp heisst.

Ach ja, unter meiner Beobachtung wirst Du jetzt weiterleben müssen.


Gröt ut Hamborg
Kai 🍺
Spur N________4ever


 
LaNgsambahNer
InterCity (IC)
Beiträge: 744
Registriert am: 31.07.2016
Ort: Hamburg
Gleise Peco Code 55
Spurweite N
Steuerung FCC / z21
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 155
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz