Willkommen 

RE: mein Aufbewahrungssystem für Rollmaterial

#26 von rhb651 , 08.11.2017 18:30

Und was für Holz ist das?
Sperrholz?


Viele Grüße,
Achim
rhb651


 
rhb651
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.775
Registriert am: 05.05.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, H0m
Steuerung CS1R+6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: mein Aufbewahrungssystem für Rollmaterial

#27 von Peter BR44 , 09.11.2017 09:06

Hallo Achim,

würde diese Kisten aus Sperrholz bauen.
Nach Möglichkeit aus 9-12mm Birke Sperrholz.
Fälschlicherweise auch Birke Multiplex genannt.
Verzugsfrei und Wasserfest verleimt ist diese Material.

Verwende für mein Rollmaterial Utz Stapelboxen.
Sie sind Staub- sowie Lichtdicht und man kann damit sicher stehend, sehr hoch stapeln.





Tante Edith:
die bekommt man auch in Groß, damit man auch ganze Zug und Anfängerpackungen einlagern kann.


Viele Grüße Peter


Wenn Du Gott zum lachen bringen willst, schmiede Pläne!


 
Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.100
Registriert am: 09.02.2008
Homepage: Link
Ort: NRW
Gleise C+K Gleis MFX-DCC-MM
Spurweite H0
Steuerung 60214+MS2+6021+WDP
Stromart Digital


RE: mein Aufbewahrungssystem für Rollmaterial

#28 von Railstefan , 09.11.2017 09:21

Hallo,

wir nehmen 4mm Sperrholz aus dem Baumarkt. Durch die aufgeklebten Teilungsbretter ist so eine komplette Lage recht verwindungssteif.
Höhe der Bretter ist ausreichend größer als Fahrzeugbreite + Moosgummi-Unterlage.

@Peter: das sind die gleichen Kisten, wie bei uns und die heißen zumindest bei Bauhaus "Eurokisten"

Gruß
Railstefan


Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Die Erkenroder Straßenbahn - meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: RE: Re: Die Erkenroder Straßenbahn - Alterungen und Beleuchtungen Häuser Teil 6

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


 
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.480
Registriert am: 30.10.2009
Homepage: Link
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 11.08.2021 | Top

RE: mein Aufbewahrungssystem für Rollmaterial

#29 von Peter BR44 , 09.11.2017 09:39

Hallo Stefan,

Zitat
......@Peter: das sind die gleichen Kisten, wie bei uns und die heißen zumindest bei Bauhaus "Eurokisten...



da muss ich dir leider und ausnahmsweise mal widersprechen.
Die Baumarktkisten sind nicht staubdicht und formstabil.
Des weiteren haben sie in der Regel keinen "echten" Verschluss,
weswegen ich sie mittlerweile für die Moba alle entsorgt habe.

Hier ein Link, wo ich die Kisten her beziehe.


Viele Grüße Peter


Wenn Du Gott zum lachen bringen willst, schmiede Pläne!


 
Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.100
Registriert am: 09.02.2008
Homepage: Link
Ort: NRW
Gleise C+K Gleis MFX-DCC-MM
Spurweite H0
Steuerung 60214+MS2+6021+WDP
Stromart Digital


RE: mein Aufbewahrungssystem für Rollmaterial

#30 von Railstefan , 09.11.2017 09:43

Hallo Peter,

mit staubdicht hast du recht - da ist das Griffloch eindeutig störend..., aber auch nicht unpraktisch beim Anpacken.

Aber einen Clips-Verschluss hat meine abgebildete Baumarkt-Euro-Liste ebenfalls, wobei es häufiger die Version mit losem Deckel zu kaufen gibt.
Vielleicht hatte mein Bauhaus auch nur aus Versehen die Deckel mit den Clipsen...

Gruß
Railstefan


Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Die Erkenroder Straßenbahn - meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: RE: Re: Die Erkenroder Straßenbahn - Alterungen und Beleuchtungen Häuser Teil 6

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


 
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.480
Registriert am: 30.10.2009
Homepage: Link
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: mein Aufbewahrungssystem für Rollmaterial

#31 von Zugbrattfreak , 16.08.2019 07:26

Hallo Lupus,
ich bin hier auf deinen hochinteressanten Beitrag gestoßen und beabsichtigte zunächst mal 2 Behälter nachzubauen.
Könntest du noch etwas mehr zu den von dir verwendeten Winkelprofilen ausführen? Die gibt es in allen Preisklassen. Hast du die einfach mit Panzertape verbunden?
Vielen Dank schon mal
Falk


Zugbrattfreak  
Zugbrattfreak
InterRegio (IR)
Beiträge: 190
Registriert am: 08.01.2006


RE: mein Aufbewahrungssystem für Rollmaterial

#32 von Roland , 16.08.2019 08:17

Guten Morgen Falk,

ich würde Kantenschutzprofile aus Pappe nehmen. Die sind sehr günstig und für diesen Zweck völlig ausreichend. Siehe dazu auch weiter oben mein Beitrag dazu.


Viele Grüße
Roland

Modulanlage Ep. II mit maßstäblichen Weichen
24ständiger Lokschuppen mit 7,5°-Teilung


 
Roland
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.015
Registriert am: 15.06.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2
Stromart AC, Digital


RE: mein Aufbewahrungssystem für Rollmaterial

#33 von lupus-fx , 21.08.2019 18:02

Hallo Falk,

es freut mich, wenn ich dich mit meinem Projekt etwas inspirieren konnte.
Das Kantenschutzprofil ist kein besonderes, ich habe es von OBI: https://www.obi.de/profile/winkelprofil-...-2-mm/p/3312642
Rolands Vorschläge aus Pappe finde ich aus Umwelt- und Kostengründen sogar noch besser, auch wenn ich nicht sicher bin, ob Pappe bei schweren Loks mit den Jahren nachgibt. Im Bedarfsfall könnte man das aber problemlos austauschen.
Anschließend habe ich die Profile an der Unterseite über die ganze Länge mit Panzertape verbunden (siehe Bild 4 in meinem Eröffnungsbeitrag). Wie man auf Rolands Bildern sieht, sind zwei kurze Stücke Klebeband pro Abschnitt wohl auch ausreichend.

Noch etwas ist mir aufgefallen:
Roland hat die Profile auf die Spitze gestellt, so bekommt er sechs Reihen in jede Querformat-Kiste.
Ich habe damals entschieden, die Profile mit der Spitze nach oben einzulegen. Dadurch passen nur fünf Reihen in eine Kiste, aber bei der obersten Reihe laufe ich nicht Gefahr, dass das Rollmaterial am Kistenrand anliegt und das Einlegen / Entnehmen geht etwas einfacher (v.a. für Kinder). Was sinnvoller ist, hängt sicherlich auch von der Höhe der Loks / Wagen ab.

Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen,
VG Lupus


lupus-fx  
lupus-fx
S-Bahn (S)
Beiträge: 20
Registriert am: 15.03.2016


RE: mein Aufbewahrungssystem für Rollmaterial

#34 von Domapi , 21.08.2019 19:49

Ich habe mir am Wochenende auch 3 Kisten nach diesem Kochrezept gebaut. Besten Dank für den guten Tipp

In der Querformatkiste haben ja leider nur 5 Reihen Platz. Ich nutze eine 6. für relativ flache Güterwagen ohne einen 6. Winkel einzubauen. Die Wagen werden einfach in den Restplatz eingeklemmt.

Die Längskiste hat den Nachteil, dass man Platz verschwendet, es sei denn, man lagert nur kurze Güterwagen darin.


Viele Grüße
Martin

Mein noch namenloser Trennungsbahnhof: viewtopic.php?f=64&t=152275


 
Domapi
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.164
Registriert am: 22.09.2015
Ort: Nämberch
Gleise Ohne Pickel
Spurweite H0
Steuerung Mit Hirn und Verstand
Stromart DC, Digital


RE: mein Aufbewahrungssystem für Rollmaterial

#35 von Roland , 22.08.2019 09:36

Guten Morgen ihr Kisten- und Aufbewahrungssystem-Bastler,

Zitat
[...] auch wenn ich nicht sicher bin, ob Pappe bei schweren Loks mit den Jahren nachgibt.


Ich verwende die Kisten nur für meine Wagen. Die Loks werden anders gelagert. Da kann ich - wenn gewünscht - auch mal das eine oder andere Bild posten.

Zitat
Anschließend habe ich die Profile an der Unterseite über die ganze Länge mit Panzertape verbunden (siehe Bild 4 in meinem Eröffnungsbeitrag). Wie man auf Rolands Bildern sieht, sind zwei kurze Stücke Klebeband pro Abschnitt wohl auch ausreichend.


Wenn das Klebeband gut hält, ja. Ansonsten würde ich einen Streifen komplett darüber kleben.

Zitat
Roland hat die Profile auf die Spitze gestellt, so bekommt er sechs Reihen in jede Querformat-Kiste.
Ich habe damals entschieden, die Profile mit der Spitze nach oben einzulegen. Dadurch passen nur fünf Reihen in eine Kiste, aber bei der obersten Reihe laufe ich nicht Gefahr, dass das Rollmaterial am Kistenrand anliegt und das Einlegen / Entnehmen geht etwas einfacher (v.a. für Kinder). Was sinnvoller ist, hängt sicherlich auch von der Höhe der Loks / Wagen ab.


Das ist richtig. Ich habe das so realisiert, da ich den Platz in den Kisten besser ausnutzen kann. Der einzige Nachteil ist, dass wenn das Klebeband nicht richtig hält, dass dann die Wagen aneinander geraten.


Viele Grüße
Roland

Modulanlage Ep. II mit maßstäblichen Weichen
24ständiger Lokschuppen mit 7,5°-Teilung


 
Roland
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.015
Registriert am: 15.06.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2
Stromart AC, Digital


RE: mein Aufbewahrungssystem für Rollmaterial

#36 von Badenbahner , 22.08.2019 12:02

Hallo,

ich habe jetzt nicht alles durchgelesen, aber ich werf diese Dinge hier mal in den Raum. Vielleicht ist was verwertbares dabei.

https://foam24.com/de/ Schaumstoffzuschnitte, weiß aber nicht was das ungefähr kostet
https://www.auer-packaging.com/de/de/Eur...nierdeckel.html Behälter, ob 100% Staubdicht weiß ich nicht
http://shop.lokliege.de/product_info.php...ank-spur-n.html Fertige Schränke, mit den Schaumstoffzuschnitten auch selber baubar
http://www.linton.de/fachboden-einleger/ fertige Einleger
https://www.molton-markt.de/buehnenmolton/ haben andere bastler schon verwendet, soll scheinbar sehr dick und flauschig sein
https://www.stoffkontor.eu/stoffe/molton/buehnen-molton/

Vor einiger Zeit mal als Favoriten abgespeichert, falls ich auch mal in die Verlegenheit komme so viel Rollmaterial wie einige Kollegen hier zu besitzen

Gruß
Marco


Meine Sammelseite


 
Badenbahner
InterCity (IC)
Beiträge: 635
Registriert am: 23.07.2019
Spurweite N
Stromart Digital


RE: mein Aufbewahrungssystem für Rollmaterial

#37 von Modellbahn Tamm , 22.08.2019 13:14

Moin Marco und alle anderen,

Eine sehr schöne Liste hast du da erstellt.
Ich kann bestätigen, das die Auer Boxen, seitlich geschlossen und mit dem Deckel, staubdicht sind. Nur wenn sie offen sind, kommt auch Staub rein.
Jetzt habe ich gesehen, das ich noch gar nichts hier geschrieben habe, dabei wurde ich hier auch inspiriert. Ich habe Auer-Boxen verwendet und mich von Linton inspirieren lassen. Bei mir sieht das dann so aus:



Der Schaumstoffzuschnitt ist von https://www.balzer24.de/. Dort kann man auf den Millimeter genau zuschneiden lassen. Kosten pro Box für den Schaumstoff waren ca. 8€ (ohne Versand, Klebstoff etc.). Verwendet habe ich 2 Platten für Boden und Deckel, 4 Streifen für die Seiten und insgesamt 6 Streifen als Trenner. Die Platten und die Seiten sind mit speziellem Schaumstoffkleber verklebt, die Zwischenstege mit Heißkleber.


VG Johannes



Die TWB - Tammer Wohnzimmer Bahn
--- Bodenbahn aus Überzeugung ---


 
Modellbahn Tamm
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.387
Registriert am: 12.12.2015
Ort: Tamm
Gleise RocoLine mit Bettung
Spurweite H0
Steuerung Digital mit z21
Stromart Digital


RE: mein Aufbewahrungssystem für Rollmaterial

#38 von system47 , 22.08.2019 15:47

Zitat

Als Auflage habe ich weißen Filz mit den Maßen 50x54 cm auf die Einlage gelegt.



Mit dem Ergebnis bin ich mehr als zufrieden.



Hallo Roland,
hat sich der Filz bei Dir bewährt oder hast Du irgendwelche Nachteile festgestellt?
Deine Lok-Lagerung interessiert mich natürlich auch sehr


Viele Grüße aus dem "wilden" Süden

Tobias




Mein Anlagenbau


 
system47
InterCity (IC)
Beiträge: 743
Registriert am: 02.11.2011
Spurweite H0
Steuerung iTrain / BiDiB
Stromart DC, Digital


RE: mein Aufbewahrungssystem für Rollmaterial

#39 von Roland , 23.08.2019 09:56

Hallo Tobias,

der FIlz hat sich prima bewährt. Ich kann bis heute von keinen Problemen berichten. Klitzekleiner Nachteil ist, dass man z.B. bei Rungenwagen mit kippbaren Rungen etwas aufpassen muss, da sich diese etwas im Filz "verankern". Wenn man die Wagen direkt nach oben weg nimmt, ist das kein Problem. Man sollte die Wagen nur nicht auf dem Filz liegend verschieben. Da würden dann vermutlich die Rungen abbrechen.

Von meinem Aufbewahrungsystem der Lokomotiven berichte dann noch. Ich mache erst mal ein paar Bilder und liefer dann die Beschreibung mit.


Viele Grüße
Roland

Modulanlage Ep. II mit maßstäblichen Weichen
24ständiger Lokschuppen mit 7,5°-Teilung


 
Roland
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.015
Registriert am: 15.06.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2
Stromart AC, Digital


RE: mein Aufbewahrungssystem für Rollmaterial

#40 von system47 , 23.08.2019 11:18

Hallo Roland,
das klingt gut. Ich habe auf die Kanten Fensterprofilgummis geklebt. Die kleben ein bisschen, bisher Rückstandsfrei, aber man weiß ja nie.
Was hast Du denn für Filz gekauft und wo?


Viele Grüße aus dem "wilden" Süden

Tobias




Mein Anlagenbau


 
system47
InterCity (IC)
Beiträge: 743
Registriert am: 02.11.2011
Spurweite H0
Steuerung iTrain / BiDiB
Stromart DC, Digital


RE: mein Aufbewahrungssystem für Rollmaterial

#41 von Roland , 23.08.2019 11:49

Ich habe den Filz bei Amazon gekauft. Es ist der VBS Bastelfilz (L = 5 m; B = 0,45 m) mit einer Stärke 1 - 1,5 mm.
https://www.amazon.de/gp/product/B008CO8...0?ie=UTF8&psc=1


Viele Grüße
Roland

Modulanlage Ep. II mit maßstäblichen Weichen
24ständiger Lokschuppen mit 7,5°-Teilung


 
Roland
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.015
Registriert am: 15.06.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2
Stromart AC, Digital


RE: mein Aufbewahrungssystem für Rollmaterial

#42 von E-Lok-Muffel , 23.08.2019 13:58

Hallo Leute,

ich finde es toll, dass das Thema wieder an die Oberfläche kommt, da ich mich schon eine ganze Weile - zumindest in der Theorie- damit beschäftigt habe (guckt Ihr!).

Die Euro-Boxen sind praktisch, weil handlich, gut stapelbar und mit einem Rollwagen auch sehr mobil, also z.B. ideal für Bodenbahner, Modulbauer, aber auch für z.B. Stummitreffen

Zur Einteilung der Boxen gibt es ja auch einiges zu bedenken:

    Wagen senkrecht stellen und mit Schaumstoff abzuteilen, hat den Vorteil, dass das Rollmaterial für einen Transport sicher fixiert ist und mehr Wagen in die Box hineingehen, aber schwer wieder herausgenommen werden können, v.a. z.B. Flachwagen mit filigraner Ladung oder Autotransportwagen, bei Personenwagen sieht man nur das Dach, muss also raten oder wissen, um welchen Wagen es sich handelt.

    Die 45°-liegende Position vereint den Vorteil eines Displays mit der praktischen Greifbarkeit der Modelle auf Kosten des Stauraums.


Eine Fage, die ich mir noch über die Boxen stelle:
Die Innenbreite einer Euro-Box wird mit 57cm angegeben, zu schmal für 2x 1/87-Schnellzugwagen nebeneinander, aber passen da evtl. zwei 1/93,5-Schnellzugwagen hinein (das von Marc in #11 gepostete Foto zeigt glaube ich 1/100-SBB-Wagen)?
Ansonsten verschwende ich da ja massig Platz oder müsste Personen- und Güterwagen mischen
Einteilung im Hochformat bringt bei 37cm Lagen-Länge zwar mehr Spielraum, aber auch weniger Staumöglichkeit (weniger Wagen pro Box).

Das non-Plus-Ultra sind diese Boxen aus meiner Sicht also nicht als Lagerung für MoBa-H0-Rollmaterial, allerdings ist es wohl das Beste, was man günstig und mit wenig Aufwand in DiY-Verfahren bekommen kann...

Gruß
uLi


Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


 
E-Lok-Muffel
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.421
Registriert am: 06.01.2015
Ort: Ingelheim
Gleise C + K
Spurweite H0
Steuerung mit den Fingern = digital!!!
Stromart AC


RE: mein Aufbewahrungssystem für Rollmaterial

#43 von system47 , 23.08.2019 14:27

Zitat

Ich habe den Filz bei Amazon gekauft. Es ist der VBS Bastelfilz (L = 5 m; B = 0,45 m) mit einer Stärke 1 - 1,5 mm.
https://www.amazon.de/gp/product/B008CO8...0?ie=UTF8&psc=1


Besten Dank für den Tipp!


Viele Grüße aus dem "wilden" Süden

Tobias




Mein Anlagenbau


regalbahner hat sich bedankt!
 
system47
InterCity (IC)
Beiträge: 743
Registriert am: 02.11.2011
Spurweite H0
Steuerung iTrain / BiDiB
Stromart DC, Digital


RE: mein Aufbewahrungssystem für Rollmaterial

#44 von Railstefan , 23.08.2019 15:10

Hallo Uli,

ich habe gerade mal meine Euroboxen nachgemessen: 56,5cm x 36,5cm ist das Innenmaß
Da kommen bei mir selbstgebaute Setzkästen für meine US-Fahrzeuge rein. Jedes Feld unten und am Dach mit 2mm Mossgummi aus dem Bastelbedarf ausgekleidet.
In eine Eurobox passen 6 solcher Setzkästen
Deren Höhe beträgt knapp 5cm - 4mm Sperrholz als Boden und 4,5cm breite Streifen für die Unterteilung. Bei 5mm Boden passt das bei 6 Kästen übereinander nicht mehr. Möglicherweise kann man für europ Fahrzeuge die Unterteilung etwas niedriger machen zugunsten einer 5mm Bodenplatte, aber auch in der genutzten Version ist das Ganze ausreichend stabil.
Hier mal 2 Beispielbilder:




Gruß
Railstefan


Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Die Erkenroder Straßenbahn - meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: RE: Re: Die Erkenroder Straßenbahn - Alterungen und Beleuchtungen Häuser Teil 6

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


 
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.480
Registriert am: 30.10.2009
Homepage: Link
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: mein Aufbewahrungssystem für Rollmaterial

#45 von Zugbrattfreak , 25.08.2019 19:05

Hallo an alle,
vielen Dank fūr die zahlreichen Antworten und Vorschläge. Ich habe mir mal 4 Euro Boxen 60 x 40 geholt und die empfohlenen Pappkanten.
Ein Nutzer weiter oben hat einen Link zu Auer-packaging gesetzt. Dazu meine Frage: Was ist von einem Grundmaß 80x60, also doppelte Grundfläche zu halten. Auf dem ersten Blick wäre zu vermuten, dass aufgrund der größeren Nutzlänge weniger Platz wegen der nahenden Verpackungswand verloren ginge. Oder wird das ganze da zu schwer, hängt durch oder ähnliches.
Ich möchte ohnehin lediglich Waggons und keine schweren Loks einlagern.


Zugbrattfreak  
Zugbrattfreak
InterRegio (IR)
Beiträge: 190
Registriert am: 08.01.2006


RE: mein Aufbewahrungssystem für Rollmaterial

#46 von E-Lok-Muffel , 26.08.2019 09:13

Zitat

Ein Nutzer weiter oben hat einen Link zu Auer-packaging gesetzt. Dazu meine Frage: Was ist von einem Grundmaß 80x60, also doppelte Grundfläche zu halten. Auf dem ersten Blick wäre zu vermuten, dass aufgrund der größeren Nutzlänge weniger Platz wegen der nahenden Verpackungswand verloren ginge.



Hatte ich auch überlegt, aber dann verworfen.
Das Format ist mir zu unhandlich, da es schon in der Breite die Tiefe einer Küchenarbeitsplatte hat; Du könntest so einen Kasten nur unter der Anlage lagern, nirgens sonst, und auch dafür müsstest Du ggfs. Deine Anlagenfüße genau planen...
Mit langen Schnellzugwagen hast Du die gleichen Probleme wie mit den kleineren Euro-Kisten: zwei Wagen gehen im Hochformat nicht nebeneinander, im Querformat schon, doch verbleibt da fast 15 cm Platz (o.k., das ist möglicherweise Platz genug für einen Güterwagen, mussu probiere...).

@all:
Ich habe zu Hause mal nachgemessen: zwei 1:93,5-Schnellzugwagen, mit meinen favorisierten Roco-Universalkupplunegn ausgestattet, sind zusammengekuppelt ziemlich genau 58 cm lang (nicht LÜP sondern Gesamtlänge über Kupplungsbügel - egal ob MäTrix oder FLM), passen also tatsächlich nicht in die Boxen...


Gruß
uLi


Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


 
E-Lok-Muffel
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.421
Registriert am: 06.01.2015
Ort: Ingelheim
Gleise C + K
Spurweite H0
Steuerung mit den Fingern = digital!!!
Stromart AC


RE: mein Aufbewahrungssystem für Rollmaterial

#47 von Modellbahn Tamm , 26.08.2019 09:33

Moin zusammen,

bevor ich noch mehr Anfragen via PN bekomme, stelle ich die Daten mal hier öffentlich zur Verfügung. Es geht dabei um meine Auer-Boxen, wie ich sie weiter oben kurz vorgestellt habe. Ich wurde gefragt, wie ich die gemacht habe und welche Maße ich verwendet habe.
Zuerst möchte ich euch mal auf einen Beitrag in meinem Bodenbahn-Thread aufmerksam machen: viewtopic.php?f=168&t=157774&p=1933158#p1933158. Dort beschreibe ich den Aufbau und das Vorgehen von meinen Boxen (man muss etwas herunter scrollen)
Die Auer Boxen sind Boxen mit dem Maß: 60*40*9cm (Mit Scharnierdeckel), Artikel ED 64/75 HG. Höher wird schwierig, weil sonst die Wagen nicht mehr richtig fixiert werden können.
Also Maße für den Schaumstoff (Typ RG2540 - PUR 25/40) habe ich dabei folgendes verwendet [alle Maße in mm):

  • Boden: 560x360x13
  • Deckel: 540*340*10
  • lange Seite: 570*50*15
  • kurze Seite: 340*50*15
  • Stege: 620*35*10

Die Stege sind länger als benötigt, das liegt am Preis. In der passenden Länge wäre das teuerer gewesen. Und so kann man aus den Reststücken noch Trenner für zwischen die Wagen machen.
Bei der Härte habe ich mich am Schaumstoff der AU-Boxen von Auhangen orientiert. Dort habe ich einmal nachgefragt und die verwenden PUR 22/40.
Als Klebstoff habe ich den empfohlenen Sprühkleber vom Hersteller zusammen mit dem Schaumstoff bestellt. Der klebt wirklich gut und auch schnell. Eine Korrektur ist fast nicht möglich. Dafür hebt es eben sehr gut.

Und noch ein Tipp (ebenfalls vom Hersteller): Den Schaumstoff mit einem Brotmesser schneiden (Wellenschliff). Das geht durch wie durch Butter, die Schnittkante ist sauber und nicht ausgerissen. Mit einem Teppichmesser sieht es nachher aus wie beim Metzger flaster:


VG Johannes



Die TWB - Tammer Wohnzimmer Bahn
--- Bodenbahn aus Überzeugung ---


 
Modellbahn Tamm
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.387
Registriert am: 12.12.2015
Ort: Tamm
Gleise RocoLine mit Bettung
Spurweite H0
Steuerung Digital mit z21
Stromart Digital


RE: mein Aufbewahrungssystem für Rollmaterial

#48 von Roland , 26.08.2019 18:13

Hallo,

wie oben angeboten, möchte ich das Aufbewahrungssystem für meine Lokomotiven kurz vorstellen. Die Basis sind die Schränke der IVAR-Reihe eines skandinavischen Möbelhauses. Wenn man ein paar Schränke kauft, hat man irgendwann so viele Böden, dass man die Auszüge wie auf den Bildern zu sehen ist, herstellen kann (ich nutze meine IVAR-Schränke auch zur Lagerung der OVPs und nutze dann nur einen Fachboden, so dass immer ein Fachboden übrig war und für die Lokschränke verwendet werden konnte).
Dann habe ich mir Schubladenauszüge gekauft und an die Seitenwände der Schränke montiert, die Fachböden etwas eingekürzt und mit den Schubladenauszügen verschraubt.
Ursprünglich wollte ich Nuten in die Fachböden fräsen, in welche die Räder der Loks kommen (so wie bei den Röhren von TrainSafe basic). Allerdings waren die Fachböden nicht ganz eben, sondern etwas verzogen, was man im Normalfall nicht sieht. Aber beim Fräsen der Nuten sah man, dass diese unterschiedlich tief waren. Also habe ich Pappstreifen geschnitten, aufgeklebt und so die Spuren für die Loks erzeugt.

Wichtig ist, dass seitlich von den Loks genügend Platz ist, so dass man diese problemlos greifen kann. Ebenso sollte in der Höhe genügend Platz sein. Der Rest dürfte selbsterklärend sein.







Ach ja, falls sich jemand fragt, was die schwarzen Streifen an Türscharnieren innen bedeuten... Wenn die Türen offen sind, sind die Innenseiten nicht in einer Flucht, sondern die Türen sitzen weiter innen. Darum konnte ich die Schubladenauszüge nicht mehr herausziehen. Es gab zwei Lösungen. Entweder ich mache die Fachböden schmaler und setze die Schubladenauszüge weiter nach innen oder ich setze die Türen weiter nach außen. Für die zweite Lösung habe ich mich mal entschieden. Und da nichts länger hält als ein Provisorium, sind eben noch die Pappstreifen an den Scharnieren...


Viele Grüße
Roland

Modulanlage Ep. II mit maßstäblichen Weichen
24ständiger Lokschuppen mit 7,5°-Teilung


Peter BR44 hat sich bedankt!
 
Roland
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.015
Registriert am: 15.06.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2
Stromart AC, Digital


RE: mein Aufbewahrungssystem für Rollmaterial

#49 von Donautal , 28.08.2019 12:50

Hallo Zusammen,

bei mir in der Firma fallen regelmässig Karton-Kantenschutz als Kartonagen-Müll an.

Wer also Karton-Winkel dieser Art benötigt:


darf sich auch gerne mit Längenbedarf per PN an mich wenden und ich schaue, was ich machen kann.

Viele Grüsse,

Michael


Eine 50 Jahre alte, über 30 Jahre abgebaute (und somit nicht bespielte) Anlage wird für die nächste Generation wieder restauriert.
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=156146

Mein echter Name: Michael - sofern ich es unter einem Posting mal vergesse


 
Donautal
InterCity (IC)
Beiträge: 539
Registriert am: 07.01.2018


RE: mein Aufbewahrungssystem für Rollmaterial

#50 von Peter BR44 , 29.08.2019 14:48

Hallo Roland,

echt super und sauber gemacht!! Respekt!!

Nur habe ich all bei diesen super Aufbewahrungsmethoden die ich sehe etwas aua Bauch.
Ich hätte Angst, wenn ich vor einer Kiste, Schublade, etc. rammele, aus versehen natürlich,
dass mir die Modelle alle durcheinander fliegen und somit beschädigt würden.
Ist euch so etwas noch nicht passiert oder wie sind da die Erfahrungen?

Daher lagere ich meine Modelle alles in der OVP in Kisten.
Vitrinen werden "erdbebensicher" an der Wand montiert.
Außer den Scheiben, bewegt sich dann nichts mehr daran.


Viele Grüße Peter


Wenn Du Gott zum lachen bringen willst, schmiede Pläne!


 
Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.100
Registriert am: 09.02.2008
Homepage: Link
Ort: NRW
Gleise C+K Gleis MFX-DCC-MM
Spurweite H0
Steuerung 60214+MS2+6021+WDP
Stromart Digital


   

Spur N - Auswahl Zentrale (DCC oder DCC+SX)
MärklinSerie 6400 fäht nicht digital

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 288
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz