RE: Frage Lok Pilot 52610 (V3.0)

#1 von Fischer-RO ( gelöscht ) , 30.06.2007 05:35

Hallo,

möchte den Decoder in Zusammenhang mit dem
Märklin Hochleistungsmotor (5-pol.) verwenden.
Kann ich die beiden grünen Entstördrosseln an den
Motoranschlüssen und die beiden braunen
linsenförmigen Dinger am Moterschild weglassen
oder werden die benötigt?


Fischer-RO

RE: Frage Lok Pilot 52610 (V3.0)

#2 von Martin Lutz , 30.06.2007 06:49

Hallo Horst

Zitat von Fischer-RO
Kann ich die beiden grünen Entstördrosseln an den
Motoranschlüssen und die beiden braunen
linsenförmigen Dinger am Moterschild weglassen
oder werden die benötigt?

Es stand schon mal in der Anleitung. Ich habs im Moment aber nicht mehr gefunden: :

Die Entstördrosseln sollten in der Lok verbleiben. Bei den linsenförmigen Bauteilen handelt es sich um Kondensatoren. Dabei sollte derjenige Kondensator, welcher sich zwischen den Motoranschlüssen befindet ebenfalls in der Lok belassen werden. So weit ich weiss, empfielt ESU (auch Märklin bei den mfx Decodern) die Kondensatoren zwischen Motoranschluss und Gehäusemasse zu entfernen. Dies wegen dem Leckstrom, der entsteht, wenn der Motor mit einer höheren Frequenz versorgt wird.

Aber grundsätzlich sollte gelten (bei allen Decoder): die Entstörbauteile in der Lok belassen!


Martin Lutz  
Martin Lutz
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.699
Registriert am: 28.04.2005


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 133
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz