An Aus


RE: Stützkondensator, wie einbauen?

#1 von Bummelzug , 30.03.2016 16:38

Tach allerseits.
Heute habe ich den Beiwagen zum Roco SNCF X2800 mit einem ESU V4.0 Decoder DCC digitalisiert. In diesem Zusammenhang bekam der Wagen eine LED-Innenbeleuchtung und rote LEDs für das Schlußlicht, je vorn und hinten. Erste Probefahrten haben gezeigt, ohne Stützelko gehts nicht, es flackert. Nun mein Problem: Wie schliesse ich den ElKo an, nicht direkt an den Decoder? Würde das funktionieren, wenn ich ElKo+ mit dem blauen Decoderkabel verbinde, die LED-Kathoden mit entsprechendem Widerstand an ElKo Minus? Oder sollte ich eher 3 ElKos verwenden? ops: (Platz genug)
Danke für Hilfe
Gruß
Harald


Nix besser als DCC-Digital .
Das Neueste: Roco z21
Starkstrom-Schwachstrom-Kein Strom.
Kriechstrom ist auch Strom!
Bei einem Kurzschluss ist kurz Schluss!


 
Bummelzug
InterCity (IC)
Beiträge: 732
Registriert am: 17.07.2009
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Stützkondensator, wie einbauen?

#2 von pilzi68 ( gelöscht ) , 30.03.2016 17:01

Halo Harald

Ich würde Dir das PP Mini von EU nahelegen: http://www.esu.eu/produkte/zubehoer/powe...powerpack-mini/

In der Anleitung des LP ab Seite 23 ist erwähnt wie es mit einem Kondensator/Widerstand/Diode gemacht wird und was dabei zu beachten ist.


pilzi68

RE: Stützkondensator, wie einbauen?

#3 von Bummelzug , 30.03.2016 17:17

Tach Otto.
Das hab ich wohl gesehen. Hat aber einen Haken: Das Teil ist leider (noch) nicht lieferbar und wird einen "guten" Preis haben (so um die € 40,00) . Soll aber jetzt im 2. Quartal ausgeliefert werden.
Gruß
Harald


Nix besser als DCC-Digital .
Das Neueste: Roco z21
Starkstrom-Schwachstrom-Kein Strom.
Kriechstrom ist auch Strom!
Bei einem Kurzschluss ist kurz Schluss!


 
Bummelzug
InterCity (IC)
Beiträge: 732
Registriert am: 17.07.2009
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Stützkondensator, wie einbauen?

#4 von moppe , 30.03.2016 17:27

Zitat von Bummelzug
[color=#0000BF]
Heute habe ich den Beiwagen zum Roco SNCF X2800 mit einem ESU V4.0 Decoder DCC digitalisiert.



Genau welcher Decoder?

Zitat von Bummelzug
[color=#0000BF]In diesem Zusammenhang bekam der Wagen eine LED-Innenbeleuchtung und rote LEDs für das Schlußlicht, je vorn und hinten.



Genau welcher Innenbeleuchtung?


Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.227
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Stützkondensator, wie einbauen?

#5 von Bummelzug , 30.03.2016 17:35

Hi Klaus.
Decoder: ESU 54610.
Innenbel.: LED-Strip,
Schlußlicht: je 1x LED rot
Gruß
Harald


Nix besser als DCC-Digital .
Das Neueste: Roco z21
Starkstrom-Schwachstrom-Kein Strom.
Kriechstrom ist auch Strom!
Bei einem Kurzschluss ist kurz Schluss!


 
Bummelzug
InterCity (IC)
Beiträge: 732
Registriert am: 17.07.2009
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Stützkondensator, wie einbauen?

#6 von Walter S , 30.03.2016 17:54

Hallo Harald,

geh doch mal bitte auf die Seite von H.Dunker Hammburg
da bekommt man fertige Platinen mit Spannungsregler & Elko
für LEDs zum super Preis.



Ingenieurbüro Duncker
mail@ibd-hamburg.de

Gruß vom linken Niederrhein

Walter


 
Walter S
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 319
Registriert am: 17.09.2012
Ort: Niederrhein
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Stützkondensator, wie einbauen?

#7 von Bummelzug , 30.03.2016 19:00

Hallo Walter.
Danke für den Tipp. Werde den Herrn Dunker mal kontaktieren. Was ich auf seiner Homepage gesehen habe, ist laut Beschreibung für Analog. Ausgehend davon, daß diese Ladungspumpe auch für digital zu verwenden wäre, bräuchte ich davon doch 3 Stück. 1x Innenbeleuchtung und je 1x für Rücklicht. Ich denke, für 10 -15 € mehr lohnt sich dann doch eher der ESU-Pack.
Gruß
Harald


Nix besser als DCC-Digital .
Das Neueste: Roco z21
Starkstrom-Schwachstrom-Kein Strom.
Kriechstrom ist auch Strom!
Bei einem Kurzschluss ist kurz Schluss!


 
Bummelzug
InterCity (IC)
Beiträge: 732
Registriert am: 17.07.2009
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Stützkondensator, wie einbauen?

#8 von Schachtelbahner , 30.03.2016 19:45

Zuerst mal die Frage warum brauchst Du einen Decoder in einem Beiwagen?

Eine spezielle Platine oder Schaltung braucht es auch nicht. Den Elko als Stütze plus mit plus und Minus mit Minus der LED und dem entsprechenden Widerstand. Ein 250 µF 25 V ist ausreichend.


Grüße von Kurt
dem Schachtelbahner
aus dem Nationalpark Nahe Hunsrück
bleibt Corona negativ

Nicht vom Leben träumen, sondern Träume erleben
47 Videos auf meinem Kanal
https://www.youtube.com/results?search_q...telbahner&sm=12


 
Schachtelbahner
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.806
Registriert am: 06.04.2012
Spurweite H0
Steuerung Selektrix und DCC
Stromart DC, Digital


RE: Stützkondensator, wie einbauen?

#9 von Walter S , 30.03.2016 19:47

Hi Harald,

nee eine Baugruppe reicht für einen Wagen incl. Rücklicht Preis 2,50€
ESU ist glaube ich ein wenig teurer,aber gut.

Habe meinen gesamten Fuhrpark (Loks)auf Esu-Decoder laufen

Wagenbeleuchtung:Esu und LED-Strips Meterware mit obengenannnten Artikel,alles super.

Walter


 
Walter S
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 319
Registriert am: 17.09.2012
Ort: Niederrhein
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Stützkondensator, wie einbauen?

#10 von Walter S , 30.03.2016 19:51

sorry,
die Esu-Lichtleisten natürlich nicht,haben ja alles on Board.

Walter


 
Walter S
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 319
Registriert am: 17.09.2012
Ort: Niederrhein
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Stützkondensator, wie einbauen?

#11 von moppe , 30.03.2016 20:19

Zitat von Bummelzug

Decoder: ESU 54400.
Innenbel.: LED-Strip,
Schlußlicht: je 1x LED rot



Okay, sie haben ein Sounddecoder mit 8-poliger Stecker in einer Beiwagen...

Dann sollte sie der obere Abbildung nutzen, puffer direkt an decoder.


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.227
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Stützkondensator, wie einbauen?

#12 von Bummelzug , 30.03.2016 20:45

Zitat von Schachtelbahner
Zuerst mal die Frage warum brauchst Du einen Decoder in einem Beiwagen?

Eine spezielle Platine oder Schaltung braucht es auch nicht. Den Elko als Stütze plus mit plus und Minus mit Minus der LED und dem entsprechenden Widerstand. Ein 250 µF 25 V ist ausreichend.



Hallo Schachtelbahner, oder gibts nen richtigen Namen???
Dieser Beiwagen hat vorn und hinten je 1 Rücklicht. Ist bei der SNCF scheinbar so. Und beide Rücklichter sind mit Lichtwechsel schaltbar, F0 oder invertiert F1. F2 schaltet die Innenbeleuchtung. Da sind 3!!! ElKos nötig. Wenn ich es richtig verstehe. Oder direkt am Decoder, da reicht Einer.
Gruß
Harald


Nix besser als DCC-Digital .
Das Neueste: Roco z21
Starkstrom-Schwachstrom-Kein Strom.
Kriechstrom ist auch Strom!
Bei einem Kurzschluss ist kurz Schluss!


 
Bummelzug
InterCity (IC)
Beiträge: 732
Registriert am: 17.07.2009
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Stützkondensator, wie einbauen?

#13 von 1001-digital , 30.03.2016 20:46

Hallo Harald,
die meisten Decoder lassen sich puffern. Wie das geht habe ich auf meiner Seite beschrieben:
https://www.1001-digital.de/pages/bastel...ndensatoren.php
Ich würde die günstigen normalen Becherelkos nehmen, in H0 sollte das Platzproblem ja nicht derart kritisch sein wie bei uns in N. Achte nur drauf, dass die Minimum 25 V aushalten.

Viele Grüße
Carsten


 
1001-digital
InterCity (IC)
Beiträge: 806
Registriert am: 16.07.2015


RE: Stützkondensator, wie einbauen?

#14 von Bummelzug , 30.03.2016 20:50

Zitat von moppe

Zitat von Bummelzug

Decoder: ESU 54400.
Innenbel.: LED-Strip,
Schlußlicht: je 1x LED rot



Okay, sie haben ein Sounddecoder mit 8-poliger Stecker in einer Beiwagen...

Dann sollte sie der obere Abbildung nutzen, puffer direkt an decoder.
[attachment=0]Loksound 4.pdf[/attachment]


Klaus




Sorry Klaus, hab mich vertan, es ist kein 54400, sondern ein 54610
Harald


Nix besser als DCC-Digital .
Das Neueste: Roco z21
Starkstrom-Schwachstrom-Kein Strom.
Kriechstrom ist auch Strom!
Bei einem Kurzschluss ist kurz Schluss!


 
Bummelzug
InterCity (IC)
Beiträge: 732
Registriert am: 17.07.2009
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Stützkondensator, wie einbauen?

#15 von jogi , 30.03.2016 20:54

Hallo Harald , Jogi hier



LED Stripes , wie sind die am Decoder angeschlossen ???

Wo bekommt der Decoder seinen Strom her ??

4 Achsen , 8 Räder da sollten doch Stromabnahme Punkte genug sein .

Flackert es auch im Motorwagen ??
Warum flackert es im Wagen ??h

Falls LED Stipe so angeschlossen : vom Decoder , AUX an - LED Stripe . blau ( Rückleiter ) an + LED Stripe .

Vorschlag : zwischen blau ( + ) und LED Stripe + ein Widerstand ca. 100 Ohm , dann ein ELKO 220 µF 25V und noch ein Widerstand ca 1 KOhm .
( Elko geht dann mit - an - LED Stripe ) Der Widerstand 1 KOhm bestimmt die Helligkeit und muß angepasst werden .
Dimmen über den AUX geht dann nicht mehr , wird vom ELKO verhindert ( Dimmen geht mit PWM )




Oder den Decoder Puffern , wie in der Bed.Anleitung beschrieben . S.24 mit 2200µF , Es muß KEIN Power Pack sein , der Wagen hat doch keinen Motor.

ODER , Ist nur ein Decoder im MOTORWagen und der Wagen bekommt seinen Strom von da ???
Wenn ja , wie angeschlossen .
Wie Du siehst , es gibt viel Möglichkeiten , und für alles eine Lösung


viel Erfolg


Bastelnde Grüße Jogi ;
Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:Ein-Aus-Kaputt".
K-Gleise,DCC mit IB .CS2 nur Test Mfx freie Zone.MoBa MÄ seit 1954.
Jogis Bahn
https://www.youtube.com/watch?v=OuJXf42GAUU

mein letzter Umbau


jogi  
jogi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.843
Registriert am: 13.06.2005
Ort: NRW
Gleise K - Gleise
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Stützkondensator, wie einbauen?

#16 von Bummelzug , 30.03.2016 21:01

An alle Tippgeber:
Leute, ihr vergesst, daß ich 3 (DREI) zu puffernde Verbraucher habe. Licht vorn, Licht hinten und die Innenbeleuchtung. Das Ganze digital schaltbar.Ein Puffer direkt am Decoder ist klar. Es geht um diese, meine Frage:

Würde das funktionieren, wenn ich ElKo+ mit dem blauen Decoderkabel verbinde, die LED-Kathoden mit entsprechendem Widerstand an ElKo Minus?

Bei einer analogen Schaltung wäre klar nur 1 Puffer nötig.
Gruß
Harald


Nix besser als DCC-Digital .
Das Neueste: Roco z21
Starkstrom-Schwachstrom-Kein Strom.
Kriechstrom ist auch Strom!
Bei einem Kurzschluss ist kurz Schluss!


 
Bummelzug
InterCity (IC)
Beiträge: 732
Registriert am: 17.07.2009
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Stützkondensator, wie einbauen?

#17 von Bummelzug , 30.03.2016 21:05

Zitat von Walter S
Hi Harald,

nee eine Baugruppe reicht für einen Wagen incl. Rücklicht Preis 2,50€
ESU ist glaube ich ein wenig teurer,aber gut.

Habe meinen gesamten Fuhrpark (Loks)auf Esu-Decoder laufen

Wagenbeleuchtung:Esu und LED-Strips Meterware mit obengenannnten Artikel,alles super.

Walter



Hi Walter.
Wenns nur um die Innenbeleuchtung geht, ohne digitale Schaltung, ja, da reicht eine Baugruppe. Glaube ich.
Gruß
Harald


Nix besser als DCC-Digital .
Das Neueste: Roco z21
Starkstrom-Schwachstrom-Kein Strom.
Kriechstrom ist auch Strom!
Bei einem Kurzschluss ist kurz Schluss!


 
Bummelzug
InterCity (IC)
Beiträge: 732
Registriert am: 17.07.2009
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Stützkondensator, wie einbauen?

#18 von Bummelzug , 30.03.2016 21:18

Zitat von jogi
Hallo Harald , Jogi hier



LED Stripes , wie sind die am Decoder angeschlossen ???
Blaues Kabel an Strip + mit 10 KOhm Widerstand,Kathode Strip an grünes Kabel

Wo bekommt der Decoder seinen Strom her ??

Direkt vom Gleis.

4 Achsen , 8 Räder da sollten doch Stromabnahme Punkte genug sein .

4Achsen, ja, aber nur 4 Abnahmepunkte.

Flackert es auch im Motorwagen ??

Ist noch nicht umgebaut, mangels Decoder. Kommt noch.

Warum flackert es im Wagen ??h

Stromaufnahme?

Falls LED Stipe so angeschlossen : vom Decoder , AUX an - LED Stripe . blau ( Rückleiter ) an + LED Stripe .

Vorschlag : zwischen blau ( + ) und LED Stripe + ein Widerstand ca. 100 Ohm , dann ein ELKO 220 µF 25V und noch ein Widerstand ca 1 KOhm .
( Elko geht dann mit - an - LED Stripe ) Der Widerstand 1 KOhm bestimmt die Helligkeit und muß angepasst werden .
Dimmen über den AUX geht dann nicht mehr , wird vom ELKO verhindert ( Dimmen geht mit PWM )

Jogi, wenns nur die Innenbeleuchtung wäre, da sind noch 2 Rücklichter.




Oder den Decoder Puffern , wie in der Bed.Anleitung beschrieben . S.24 mit 2200µF , Es muß KEIN Power Pack sein , der Wagen hat doch keinen Motor.

Da kommen wir der Sache schon näher, obwohl ich das nicht unbedingt möchte.

ODER , Ist nur ein Decoder im MOTORWagen und der Wagen bekommt seinen Strom von da ???
Wenn ja , wie angeschlossen .

Nein, der Wagen hat nen LoPi V4.0.

Wie Du siehst , es gibt viel Möglichkeiten , und für alles eine Lösung.

Bin ich auch überzeugt.




viel Erfolg



Danke
Gruß
Harald


Nix besser als DCC-Digital .
Das Neueste: Roco z21
Starkstrom-Schwachstrom-Kein Strom.
Kriechstrom ist auch Strom!
Bei einem Kurzschluss ist kurz Schluss!


 
Bummelzug
InterCity (IC)
Beiträge: 732
Registriert am: 17.07.2009
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Stützkondensator, wie einbauen?

#19 von jogi , 30.03.2016 21:31

Hallo


Li vorne / hinten auch LEDs ?? wenn Glühlampen , braucht es einen größeren Elko ( 1000 - 2000 µF )

Mach meinen Vorschlag 3 x , für jeden Verbraucher einmal .
Kostet weniger als 1 €


Bastelnde Grüße Jogi ;
Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:Ein-Aus-Kaputt".
K-Gleise,DCC mit IB .CS2 nur Test Mfx freie Zone.MoBa MÄ seit 1954.
Jogis Bahn
https://www.youtube.com/watch?v=OuJXf42GAUU

mein letzter Umbau


jogi  
jogi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.843
Registriert am: 13.06.2005
Ort: NRW
Gleise K - Gleise
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Stützkondensator, wie einbauen?

#20 von Bummelzug , 30.03.2016 21:43

Hi Jogi.
OK, das ist schon mal eine Ansage, im Prinzip die Antwort auf den 2. Teil meiner Frage .
Gruß
Harald


Nix besser als DCC-Digital .
Das Neueste: Roco z21
Starkstrom-Schwachstrom-Kein Strom.
Kriechstrom ist auch Strom!
Bei einem Kurzschluss ist kurz Schluss!


 
Bummelzug
InterCity (IC)
Beiträge: 732
Registriert am: 17.07.2009
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Stützkondensator, wie einbauen?

#21 von moppe , 30.03.2016 21:47

Zitat von Bummelzug
Sorry Klaus, hab mich vertan, es ist kein 54400, sondern ein 54610



Mit LoPi V4 ist es auch einfach....



Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.227
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Stützkondensator, wie einbauen?

#22 von Schachtelbahner , 31.03.2016 00:47

Es wird nur ein Elko von 250 µF benötigt, wer Angst hat kann auch einen 450 µF nehmen, das genügt vollkommen.


Grüße von Kurt
dem Schachtelbahner
aus dem Nationalpark Nahe Hunsrück
bleibt Corona negativ

Nicht vom Leben träumen, sondern Träume erleben
47 Videos auf meinem Kanal
https://www.youtube.com/results?search_q...telbahner&sm=12


 
Schachtelbahner
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.806
Registriert am: 06.04.2012
Spurweite H0
Steuerung Selektrix und DCC
Stromart DC, Digital


RE: Stützkondensator, wie einbauen?

#23 von 1001-digital , 31.03.2016 08:42

Hallo

Zitat
Würde das funktionieren, wenn ich ElKo+ mit dem blauen Decoderkabel verbinde, die LED-Kathoden mit entsprechendem Widerstand an ElKo Minus?


Nein, das geht natürlich nicht, weil du damit alle 3 Funktionsausgänge parallel schaltest. D.h., sobald einer an ist, leuchten alle LEDs. Du musst also direkt den Decoder puffern, dazu nimmst du das blaue Kabel als Pluspol und suchst dir dann GND / Masse (also den Minuspol des Gleichrichters auf dem Decoder) als Minus. Da dran kommt dann die Ladeschaltung mit den Kondensatoren. Den Link zur Schaltung hatte ich ja oben bereits gepostet.

Viele Grüße
Carsten


 
1001-digital
InterCity (IC)
Beiträge: 806
Registriert am: 16.07.2015


RE: Stützkondensator, wie einbauen?

#24 von moppe , 31.03.2016 16:31

Zitat von Bummelzug
Würde das funktionieren, wenn ich ElKo+ mit dem blauen Decoderkabel verbinde, die LED-Kathoden mit entsprechendem Widerstand an ElKo Minus?



Am besten, ElKo, widerstand und diode direkt an decoder:


Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.227
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Stützkondensator, wie einbauen?

#25 von hu.ms , 31.03.2016 19:52

Ich würde zunächst den decoder mit den bauteilen wie oben abgebildet ausrüsten. Sollte ausreichen und ist nur 1 x einzubauen.
Sollte das nicht reichen, wäre 3 x die schaltung von jogi an die jeweiligen decoderausgänge zu setzen.

Hubert


Mein anlagenneubau: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=140152
Meine fahrzeugverbesserungen: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=132888

Fahre moba und ID.3 mit selbst produzierten PV-strom.


hu.ms  
hu.ms
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.591
Registriert am: 22.09.2007
Ort: in den Alpen
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2, DCC + mfx + MM
Stromart Digital


   

Licht auf der Modellbahn.
Unterschiedliche Trafospannungen

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz