RE: Bunter Bilderbogen, 1987 bis 1992, Teil 17, BR 139 und 140, Anfang

#1 von 118Fan , 23.04.2016 01:25


Hallo zusammen,

weiter geht es mit dem Bogen Nr.17, der die Baureihe 139 und 140 bis zur Nummer 049 umfasst.

Los geht’s:


Am 16.04.88 war ich zum mindestens zweiten Mal in Titisee. In jenen Jahren war die Höllentalbahn das Dorado für die Baureihe 139, meiner Meinung nach gehört die einfach da hin.
Mit vermutlich N 6481 fährt 139 135 nach Seebrugg aus.




Und mit N 6482 kehrt sie von ebendort wieder zurück, dokumentiert am Einfahrsignal von Titisee.
Die ganze Höllental- und Dreiseenbahn war damals ein Formsignaldorado.




139 136 hat sich vom E 3330 in Neustadt/Schwarzwald gelöst und setzt sich ab. Mit Absicht habe ich sie erst nach Entfernen vom Zug fotografiert, denn 139 136 war auch eine gemischt belampte.




Das gleiche gilt auch für die 139 137. Und zu meinem Ärger war die immer mit der Seite mit den alten Lampen an den Wendezug gekuppelt. Ich war daher sehr froh, als ich sie in Freiburg L-Z am 16.04.88 vor die Linse bekam.




... Wie man hier sieht, ist sie mit den neuen Lampen freistehend. Im Nachschuss am Einfahrsignal von Titisee schiebt sie den N 6485 nach Seebrugg.




so herum, gezogen, ists am Einfahrsignal von Titisee natürlich schöner: 139 137 mit E 3544 Seebrugg - Freiburg.




139 312 hat in Titisee den E 3352 von Ulm nach Freiburg (war das nicht der berühmte Kleber-Express?) übernommen und fährt nun Richtung Freiburg aus.




139 314 leistet der 110 228 Vorspann vor E 3014 in Stuttgart Hbf am 10.03.88.




Mit E 3543 fährt 139 316 am 10.04.88 aus Titisee nach Neustadt aus.




Und hier ist sie mit E 3354 - Laufweg Ulm - Freiburg - wieder zurückgekehrt.




Am 01.06.88 ist 140 002 für den Schubdienst in Geislingen/Steige eingeteilt.




Am 10.01.87 erfolgte meine erste Begegnung mit 140 003 am Sg 51865 in Salach, mit neuen Lampen voran, sie war gemischt belampt.




am 10.03.88 habe ich die 140 003 auch mal im Schubdienst bekommen, der Standort ist nicht genau auf der Höhe des Maschinenraumfensters, trotzdem ist so erkennbar, dass die 140 003 unterschiedliche Lampen an den Führerständen hat.




Ein Bild später sieht man die neuen Lampen.




Endlich ein "gescheites" Bild der 140 003 mit den alten Lampen voran: 140 003 am 27.02.88 mit dem Sonderzug E 20240 in süßen am 27.02.88.




140 003 mit Sgk 42125 am 25.08.92 in Ebersbach/Fils




140 007 in Geislingen West aus dem Zug raus am 24.02.88 im Schubdienst fotografiert.




140 010 ebenfalls in einer ersten Begegnung am Sg 51865 am 07.02.87 in Salach. Auch sie war gemischt belampt.




Obwohl ich die 140er von München oft in Schubbereitschaft geknipst habe, sind "Action-Fotos", also aktiv beim Schieben, sehr selten.
Daher freue ich mich, 140 010, mit den alten Lampen "voran" am 12.04.88 im aktiven Schubdienst in Geislingen/Steige zeigen zu können.




Am 24.07.1990 habe ich 140 010, bereits orientrot, mit Sgk 42123 in Gessertshausen bekommen.




Erste Begegnung auch mit der 140 011 am 31.07.87 in München Hbf als Lz, nachdem der durch sie bereitgestellte Zug abgefahren ist, fährt sie aus dem Bahnhof.




140 011 am 19.05.88 im Schubdienst in Geislingen. Aufgrund der Tatsache, dass sie blaubeige und mit beidseitig neuen Lampen versehen war, war sie nicht so interessant für mich.




Am 06.08.87 erfolgte meine erste Begegnung mit 140 012, wieder gemischt belampt, in München Hbf mit E 3197, den sie aber nicht selbst beförderte, sondern nur abzog.




Irgendwann tauchte jede Münchner 140er im Schubdienst in Geislingen auf. So auch die 140 012 am 29.02.88.




Am 14.03.88 habe ich 140 012 mit Üg 68273 in Göppingen erwischt.




Am 11.11.89 habe ich 140 012 nochmals erwischt, diesmal wieder einmal am Sg 51865 hinter Süßen.




Am 28.03.88 habe ich 140 014 auch im Schubdienst in Geislingen erwischt.




Dito die 140 017 am 05.04.88.




140 018 war wieder gemischt belampt. Mit den neuen voran hab ich sie hier am 21.01.87 vor dem Sg 51865 in Süßen erwischt.




Am 26.09.92 habe ich 140 019 vor Sgk 42125 in Ebersbach/Fils erwischt. Meine letzte Begegnung mit ihr.




Auch 140 020 war wieder gemischt belampt. Mit alten Lampen voran im Schubdienst habe ich sie am 25.03.88 in Geislingen fotografiert.




Relativ uninteressant war dann wieder die 140 021, die ich hier in München Hbf am 31.07.87 als L-Z bekam.




140 023 habe ich in Geislingen vor dem Sg 51865 fotografiert.




140 023 habe ich kurze Zeit später, am 23.04.88 in Süßen vor dem TEEM 40128 bekommen.




Am 14.12.89 habe ich bereits die 140 026 im Schubdienst in Geislingen zum letzten Mal erwischt.




140 027 hatte trotz ihrer originalen grünen Farbe, Hand- und Fußumläufen an beiden Führerständen schon neue Lampen. Hier ist sie am 27.02.88 mit dem obligaten Sg 51865 hinter Süßen zu sehen.




Und nochmals 140 027, diesmal in Esslingen am 20.04.88 in Esslingen mit Ne 62361.




140 029 mit Üg 68273 am 21.03.88 in Göppingen.




140 031 war wieder gemischt belampt.
Auch wieder am 31.07.87 habe ich sie als Lz in München Hbf fotografiert. Es ist bemerkenswert, wieviele 140er von München damals im Zustell- und Abholdienst für Reisezüge von und nach München-Pasing eingesetzt waren.




Bei dichtem Schneefall habe ich 140 038 am 19.02.87 vor Sg 51865 in Plochingen fotografiert.




Und am 30.08.88 bekam ich sie, wie so viele, in Geislingen im Schubdienst. Diese komische Bildformatwahl mit hinten abgeschnittenem Puffer vermag ich heute nur so zu erklären, dass ich von der dahinter stehenden Maschine nichts mit drauf bekommen wollte. Und durch das Geraderücken des Bildes geht ja nochmal was verloren.




Auch dies war wieder einmal eine erste Begegnung: 140 043 vor dem üblichen Sg 51865 am 08.01.87 in Salach.




Wieder einmal im Schubdienst erwischt habe ich 140 045 am 05.04.88.





140 046 war wieder einmal gemischt belampt, was sich nach ihrer E3 in orientrot auch nicht änderte.
Hier ist sie am 05.03.88 hinter Süßen mit dem Sg 51865 zu sehen.




Am 29.02.88 habe ich die 140 049 in Geislingen im Schubdienst fotografiert. Bereits mein letztes Bild von ihr.

Und das war der Bogen Nr. 17.
Weiter geht es mit der Nr.18, in der es ausschließlich um die 140er geht, und zwar bis ausschließlich der Nummer 400.

Hoffe, die Bilder haben ein wenig gefallen.


Ehemals überzeugter Analogfotograf, der diese Art der Fotografie schätzte und nun das digitale ebenso zu schätzen weiß.

Und für alle, die mir schlechte Motive vorwerfen: Für mich ist das Motiv die Lok bzw. der Zug

Grüße

Stefan


 
118Fan
InterCity (IC)
Beiträge: 922
Registriert am: 13.12.2011
Ort: im wilden Süden.
Spurweite H0
Steuerung analog
Stromart AC


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz