RE: Bunter Bilderbogen, 1987 bis 1992, Teil 22, Baureihe 194

#1 von 118Fan , 25.04.2016 02:09


Hallo zusammen,

weiter geht es nun mit dem Bogen 22.
Dieser befasst sich ausschließlich mit der Baureihe 194.
Dazu muss ich etwas anmerken, weil es mal wer in seinen Kommentaren anmerkte:
Es macht sich eine gewisse Monotonie breit, was daran liegt, dass man immer wieder die selben Züge an selben Orten zu den selben Zeiten fotografierte. Aber die Auswahl gegen Ende des Lebens der Baureihe 194 war eben nicht mehr so üppig, und ausbildungsbedingt hatte man auch nicht unbedingt DIE Zeit, dauernd wo anders zu fotografieren.
Der häufig fotografierte (weil sehr zuverlässig bis zum letzten Einsatztag mit 194ern bespannte) Dg 54685 kam eben immer in meiner Mittagspause, als ich in Plochingen in Ausbildung war und den Dg 61611 (?) konnte ich immer dann morgens in Esslingen/Neckar fotografieren, wenn ich Schule hatte. Zu diesem Zweck bin ich stets früher zu Hause los, hab in Esslingen unterbrochen, meistens Glück gehabt und bin dann weiter nach Stuttgart gefahren.
Und mit jedem Tag näher zum 29.05.88 nahm halt auch die Anzahl der aktiven 194er mehr und mehr ab, so dass auch so eben Wiederholungen angesagt waren.
Tja und am 23.04.88 verkehrte ja letztmals samstags eine 194er. Auch da war man drauf angewiesen dort zu knipsen, wohin einen das Fahrrad trug.

Los geht's:


Tja, und da haben wir ihn schon, den Dg 54685 in Plochingen mit der 194 018, am 26.05.88, drei Tage vor Planende. Etwas zu früh abgedrückt, aber dadurch sieht man, ich war nicht allein beim Fotografieren.




Und hier haben wir den zweiten im Kontext erwähnten Zug: Der Dg 61211, bespannt mit der 194 042, der Unfallaufbaulok, am 09.03.88 in Esslingen/Neckar. Weiß jemand, wann sie ihren Unfall hatte? Ich glaub, irgendwann so um 1965 herum...





Selber Zug, selber Ort: 194 043 am 20.04.88. Letztes Bild von ihr von mir.




Am 27.02.87 habe ich die 194 045 des Bw Mannheim in Geislingen/Steige in Schubbereitschaft erwischt. Das war schon was besonderes, eine Mannheimer 194 in der Domäne der Ingolstädter Loks.




Für eine 194er scheute man fast gar kein Wetter!
194 048 und der lange schon nicht mehr existierende Posten 61 in Salach mit Dgs 52867 am 07.01.87, also im Umlauf einer Mannheimer 140er. Dass eine 194er einen so schnellen Dgs ziehen durfte, war damals sicher eine Ausnahme. Letztes Bild von ihr.





194 053 bei sonnigem Winterwetter mit dem "zuverlässigen" Dg 54685 am 08.01.87 zwischen Süßen und Gingen/Fils.




Der selbe Zug, aber am 07.04.88 mit der 194 054 in Geislingen/Steige.




194 055 im Schneetreiben am 21.02.87 und mit Dg 61211 in Süßen.




Wieder in meiner Mittagspause zugeschlagen: 194 070 mit dem Dg 54685 am 18.05.88 in Plochingen, die grüne geschleppte 151er habe ich nicht notiert. Am 26.05. war sie dann diejenige, die als letzte die KBS 750, auch wieder mit dem Dg 54685, befuhr.




Erst ganz zum Schluss, als Ingolstadt zum Auslauf-Bw ALLER 194er wurde, kamen auch die (ex) Nürnberger 194er öfters bei uns lang.
Wie ich schon erwähnte, war der 23.04. der letzte Samstag, an dem bei uns auf der KBS 750 194er fuhren. Ich habe daher die 194 075 vor dem Dg 61206 besonders stimmungsvoll (hoffe ich zumindest) mit einem blühenden Baum zwischen Kuchen und Gingen/Fils dokumentiert. Auch ein Kilometersteinbild für Klaus.




Am 27.02.88 ist 194 080 mit Dg 61211 zwischen Süßen und Gingen unterwegs.





Am 06.02.87 ist 194 109 zur Schubbereitschaft in Geislingen/Steige eingeteilt.





Die markante Mittelschranke des Postens 61 in Salach passierte die 194 117 mit dem Dg 61211 am 08.01.1987.




In Reichenbach/Fils habe ich nur dieses eine mal am 08.04.1988 fotografiert und zwar mein letztes Bild von 194 124, wieder vor Dg 61211. Beachtenswert der Bü, den es schon lange nicht mehr gibt. Der fiel mit dem Neubau der B10 (vierspurig), die damals noch durch den Ort führte. Heute ziehren meterhohe Lärmschutzwände die rechte Seite. Hinter diesen hat man aber an der Stelle des Bü ein kleines Bü-Denkmal errichtet, mit einer kleinen halbgeöffneten Schranke mit Läutewerk.




Leicht bewegungsunscharf habe ich die 194 126 am 13.04.88 mit dem gleichen Zug in Esslingen/Neckar erwischt.




Am 08.01.87 war die 194 133 bei schönstem Winterwetter hinter Süßen mit dem Dg 61215 unterwegs.





Mit dem Dg 61211 ist 194 137 am 07.02.87 in Salach unterwegs.




194 145 fährt mit dem Dg 61206 am 05.03.88 auf Süßen zu. Normal wäre das ein Gegenlichtbild.




Die 194 158 habe ich am 02.03.1988 mit dem mittäglichen Dg 54685 in Plochingen fotografiert. Diese Lok ist heute noch bei Rail4you für Frau Pirch aktiv, freuen wir uns darüber.




Nicht benötigt wird die 194 185 in Geislingen am 21.02.87 in Geislingen/Steige.




Die 194 190 am selben Tage schon, wohl aber in diesem Augenblick nicht. Sie "liegt" auf der Lauer. 194 190 war neben der 138 übrigens die erste mit Doppelschleifbügeln der Bauart SBS (oder DBS?) 39/54.




Ausnahmsweise mal mittags in Stuttgart-Obertürkheim fotografiert: 194 191 mit dem Dg 54685 am 08.04.88.




Zweifellos der Dg 61206 ist es, den die 194 193 da am 27.02.88 auf Süßen hin zog.




Letzte Aufnahme von 194 195 mit dem Dg 54685 am 20.04.88 in Plochingen.




Selber Zug, selber Ort am 24.02.88: vorletzte Aufnahme der 194 567.




Im frostigen Morgenlicht des 10.03.88 habe ich wieder einmal in Esslingen/N. die 194 574 mit Dg 61211 fotografiert.




Letztes Einsatzbild der 194 581 am 13.04.88, es ist wieder der obligate Mittagspausenschuss in Plochingen vom Dg 54685. Danach habe ich sie nochmals abgestellt in Mainz-Bischofsheim fotografiert. Soweit ich weiß existiert sie noch - als Ersatzteilspender für die E 94 279.

Und das war der Bogen Nr. 22, hoffe, er hat trotz einer gewissen Wiederholung ein wenig gefallen.

Bogen Nr. 23 wird ein nicht allzu großer, er wird sich mit Dieselloks mittlerer, großer und kleiner Leistungsklasse befassen.


Ehemals überzeugter Analogfotograf, der diese Art der Fotografie schätzte und nun das digitale ebenso zu schätzen weiß.

Und für alle, die mir schlechte Motive vorwerfen: Für mich ist das Motiv die Lok bzw. der Zug

Grüße

Stefan


 
118Fan
InterCity (IC)
Beiträge: 922
Registriert am: 13.12.2011
Ort: im wilden Süden.
Spurweite H0
Steuerung analog
Stromart AC


RE: Bunter Bilderbogen, 1987 bis 1992, Teil 22, Baureihe 194

#2 von WiTo , 26.04.2016 10:37

Hallo Stefan,

wiedereinnahm vielen Dank für die tollen Bilder. Bitte zögere nicht, hier alles auch nur halbwegs verwertbar erscheinende Material einzufügen! Von Monotonie kann überhaupt keine Rede sein. Deine Bilder sind von unschätzbarem zeitgenössischen Wert!

Auch wenn es immer der selbe Standort wäre, so ergeben sich doch mit jedem Bild neue Eindrücke über das Bahngeschehen der damaligen Zeit. Die Serie zur 194 ist ein super Beispiel dafür. Nahezu jeder abgebildete Zug beginnt mit einem anderen Wagentyp hinter der Lok, mit zum Teil erkennbar wechselnder Beladung. Zwar steht bei deinen Fotos die Lok im Mittelpunkt, oder vielleicht treffender im Vordergrund, aber was sich hinter der Lok und im Umfeld so alles entdecken lässt ist nahezu genauso faszinierend, wie die Lokportrais selbst.

Weist du zum Beispiel noch, was das für gelbe Schüttgutwagen auf zweien der Bilder waren? Ich denke nicht, dass es Bauzugfahrzeuge waren, aber wer kam als P-Wageneinsteller für solche Wagen damals in Frage?

Das würde mich interessieren.

Übrigens finde ich es sehr aufschlussreich, dass man auf fast allen Aufnahmen nahezu kein Grünzeug zwischen den Gleisen sehen kann! Ein oft begangenes Mißverständnis beim Modellbahnbau, das sicher auch aus fehlenden zeitgenössischen Bildern herrührt. Man hat die Bahn eben vor Augen, wie sie sich aktuell gibt, aber früher war man mit Unkrautex nicht zimperlich bei der Bahn. Da wuchs fast nichts im Schotterbereich, selbst auf Nebengleisen auf Zweigstrecken war unkrautfreie Zone. Das kann man zum Beispiel auf deinen Bildern sehr gut überall erkennen.

Und so sind deine Bilder ein unfassbarer Fundus von zeitgenössischen Eindrücken, die vor allem auch für den Modellbau sehr inspierierend sind. Die eigenen Erinnerungen verschwimmen mit der Zeit und man fragt sich oft, ob das denn wirklich so anders war als heute, was man noch so im Kopf als Bild vor Augen hat und dann sieht man deine Bilder und stellt fest. Tatsächlich, es wurden wirklich Eilzüge mit einer 150 und 2 Silberlingen gefahren! Oder nahezu an jedem größeren Bahnhof waren Güterschuppen für den Stückgutverkehr, an dem man immer irgendeinen Gbs-Wagen beobachten konnte.

Nochmal danke für diese vielen tollen Eindrücke und bitte immer weiter so. Monoton kann das garnicht werden.

Beste Grüße

Thomas (WiTo)


Meine Anlage:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=121964

Computer hat man, um Probleme zu lösen, die man ohne Computer nicht hätte (für Modellbahnanlagen gilt sinngemäß das Gleiche).


WiTo  
WiTo
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.740
Registriert am: 31.08.2014


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz