RE: Die WWWB 2.0

#1 von myfo , 17.05.2016 23:13

Hallo zusammen

Der ein oder andere kennt uns ja bereits aus dem Schmalspur-Unterforum, aber natürlich möchten wir uns auch hier im Anlagen-Zeigebereich kurz vorstellen.

Wir sind der Follet und die Mylina, etwas modellbahnmässig vorbelastet seitens Follet, Mylina als begeisterte Neueinsteigerin fleissig seit ca. 2 Jahren am mitbasteln.

Doch nun zur Anlage. Was bedeutet WWWB? Es ist eine:"Was wäre wenn Bahn". Angesiedelt ist sie in Sachsen in den 70er/80er Jahren des letzten Jahrhunderts, also Epoche IIIb/IV.
Hauptaugenmerk gehört der Schmalspur, integriert wird aber auch ein Normalspurstück (inkl. Bahnhof/Haltepunkt).

"Was wäre wenn..." haben wir als Motto gewählt, um in der Motivauswahl flexibel bleiben zu können. Unsere Hauptgegend ist das Vorgebirge des Osterzgebirges, aber wir wollen frei bleiben in Gestaltung und Erweiterungen.
z.B.: Was wäre wenn, das Wilsdruffer und Mügelner Schmalspurnetz einen Lückenschluss gefunden hätte?
z.B.: Was wäre wenn, in Strehla ein Hafen mit Umschlag von der Schmalspurbahn auf die Elbeschifffahrt stattgefunden hätte?

Ihr seht, wir lassen unserer Phantasie freien Lauf.

Warum aber nun WWWB 2.0?

Nun, wir hatten schonmal mit der WWWB angefangen. Iwann wir mussten die Arbeiten stoppen wegen Zeitmangel (berufliche Weiterbildungen etc) und gleichzeitig waren wir unzufrieden mit diversen Sachen (zu steile Steigungen, nicht passende Proportionen etc).
Wer es nachlesen/-schauen möchte, kann dies gern hier tun: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=127089

Wir haben dies genutzt zum neu überdenken, Abriss und Beginn Neuaufbau der WWWB, daher also nun WWWB 2.0.

Rahmenbedingungen und Platzverhältnisse sind ja geblieben, den Rahmen selbst haben wir daher belassen und angefangen, neu zu bebauen.




Schenkellänge ist jeweils ca. 3,30M, im Vordergrund seht ihr den 2-gleisigen Schattenbahnhof der Normalspurstrecke.




Der Normalspurteil im geplanten (fiktiven) Bahnhof Bannewitz. Hier wird sowohl Umladung von Normal- auf Schmalspur stattfinden wie auch eine Umladung der Normalspurgüterwagen auf Schmalspur mittels einer Rollwagengrube.

Tja, dies soweit von uns, sobald es Fortschritte gibt, werden wir dies posten und im Gegenzug Fragen in die Runde stellen, sollten wir Probleme haben und hoffen, es kann uns geholfen werden. ops:

Ansonsten euch allen einen lieben Gruss aus Zürich
Mylina&Follet

P.S.: Ups, grad erst gesehen, also es handelt sich um Spurgrösse H0/H0e *gg


Neu was wäre wenn... Bannewitz! https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1...748807#p1748807


myfo  
myfo
InterCity (IC)
Beiträge: 712
Registriert am: 01.08.2015


RE: Die WWWB 2.0

#2 von GSB , 18.05.2016 22:58

Hallo Ihr beiden,

Na dann klinke ich mich doch mal gleich hier ein um keine Fortschritte zu verpassen!

Gruß Matthias


GSB - eine schmalspurige Privatbahn

GSB 2.0 - Neustart mit Modulen


 
GSB
Tankwart
Beiträge: 13.745
Registriert am: 26.08.2013
Ort: Württemberg
Spurweite H0e
Steuerung MultiMaus


RE: Die WWWB 2.0

#3 von myfo , 29.05.2016 21:38

Hallo zusammen

@Matthias: schön, dass du wieder dabei bist und auch ein Hallo an die stillen Mitleser.

Wenn es auch derzeit wegen diverser anderer Sachen nur langsam vorangeht, so ist doch zumindest mal wieder bizeli was geworden. ops:




Die Normalspurgleise im (fiktiven) Bahnhof Bannewitz sind verlegt, Weichen und Fahranschlüsse verkabelt. Gefahren wird digital, Weichen werden analog (die Billigantriebe von Conrad) geschaltet. So kann einerseits gespielt werden, andererseits die Normalspur auf einen automatischen Zweizugbetrieb umgestellt werden. Bei Automatikbetrieb kommen wechselseitig (jeweils in Gegenrichtung) je ein Zug aus dem zweigleisigen Schattenbahnhof und macht jeweils einen Halt am Bahnhof Bannewitz. Diese Automatik ist allerdings noch nicht installiert aber vorbereitet. Das gleiche Konzept planen wir auch für den Schmalspurteil.




Die Normalspurgleise sind bereits verrostet worden. Grundierung mit dem Luftpinsel, danach Pulverfarben von Noch und Elita.
Ob wir dies an den Schmalspurgleisen nacher auch machen, wissen wir noch nicht, da dort eh brüniertes Gleis zum Einsatz kommt. Was meint ihr da?



Natürlich wurden auch ausgiebig Fahrtests durchgeführt!




Hier wird der zukünftige (teils in der Kurve liegende) Normalspurbahnsteig entstehen. Verbunden mit dem Schmalspurteil vermutlich durch eine Fussgängerbrücke, schaun mer mal.
Kurz zur BR 243 rechts. Eigentlich wollen wir die Normalspur(neben-)strecke verdieseln. Wie zu sehen die BR 118 mit Doppelstockgarnitur für den Berufsverkehr sowie vielleicht einen Zug mit BR 110 plus 2- und 3-achsige Rekowagen. Die DR schaffte es ja nichtmal, alle wichtigen Hauptstrecken zu elektrifizieren, dann wäre dies bei einer Nebenbahn völlig unglaubwürdig. Andererseits hatte die ehemalige Windbergbahn eine gewisse strategische Bedeutung (Uranerzabbau), was Elektrifizierung rechtfertigen könnte. Wir überlegen das noch, im schlimmsten Fall ist die 243 ihrer Zeit weit voraus und der DDR-Prototyp einer Traxx.




Hier ist links provisorisch mal das Schmalspurgleis für die Umladung Normalspur-Schmalspur gelegt. Geplant ist eine Umladehalle.




Die Rollwagengrube ist auch bereits vorbereitet.

Euch allen einen guten Start in die neue Woche!

LG aus Zürich
Follet&Mylina


Neu was wäre wenn... Bannewitz! https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1...748807#p1748807


myfo  
myfo
InterCity (IC)
Beiträge: 712
Registriert am: 01.08.2015


RE: Die WWWB 2.0

#4 von steve1964 , 30.05.2016 12:33

hallo Follet und Mylina,
sieht schon sehr gut und vor allem nach Eisenbahn aus !
Sympathisch das 2-Leiter Gleis, ich finde es leichter zu schottern,
weil man keine Pukus freikehren muß.
Das Schmalspurgleis könnte man evtl auch rosten, aber es reicht sicher auch
den Schotter leicht zuu brushen. Übrigens werden ja auch immer mal Gleise ausgewechselt, und die sind dann noch nicht gleich so verrostet .
die Radien, die ihr verbaut habt, sind durchaus augenverträglich.
VG
Steve
-


Ich baue, also bin ich.


 
steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.717
Registriert am: 15.02.2010
Gleise M, K, C, Roco Line, Geo Line, GT, Peco Code 55, Jouef, Fleischmann Messing, Hübner, Märklin 1
Spurweite H0, 1, N
Stromart AC, DC


RE: Die WWWB 2.0

#5 von pollotrain , 30.05.2016 21:11

Moin moin, und hallo Ihr Zwei

Lange bleibt man kein stiller Mitleser
Schon gar nicht, wenn das Thema (DR) ganz in meinem Sinne ist,
und sehr sehr gut
Besonders bin ich auf Eure Umschlags und Gleisanlagen gespannt.
Also, in diesem Sinn, viel Spaß und Schaffenskraft, und .............
Ihr bleibt unter Beobachtung.


Gruß Thomas

GKB




Rummelplatz


viewtopic.php?f=27&t=151781

Marzipandealer


 
pollotrain
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.113
Registriert am: 11.06.2015
Ort: Nähe von Lüneburg
Gleise Roco H0e / Märklin
Spurweite H0e


RE: Die WWWB 2.0

#6 von GSB , 30.05.2016 22:53

Hallo ihr beiden,

Danke besonders für das Foto mit der Rollwagen -Rampe, ich überlege gerade ob bei meinem zukünftigen Bahnhof auch so eine hinkommt oder die Bemo -Rollbockgrube...

Gruß Matthias


GSB - eine schmalspurige Privatbahn

GSB 2.0 - Neustart mit Modulen


 
GSB
Tankwart
Beiträge: 13.745
Registriert am: 26.08.2013
Ort: Württemberg
Spurweite H0e
Steuerung MultiMaus


RE: Die WWWB 2.0

#7 von myfo , 30.05.2016 23:44

Nabends zusammen

Erst einmal DANKE für das Feedback!

@Steve: 2-Leiter war bei uns gesetzt, einfach Roco-Line. Pukus sind No-go für uns!
Danke für deine Komplimente, wir gehen wohl in der Ansicht gleich, dass es halt gewisse Radien braucht.
Mit dem rosten des Schmalspurgleises: Wir gehen mit dir konform... es mag jünger sein... und wir werden wohl, wenn es soweit ist, mal ein kurzes Teststück "verrosten". Betriebsspuren am Schotter sind eh geplant, also lassen wir uns mal überraschen.

@Thomas: Schön, dass du wieder dabei bist! Bei deiner GKB schauen wir eh immer wieder mit!

@Matthias: Nun hast du unseren Plan geändert! Einfach für dich ändern wir mal unsere Planung im Weiterbau. Ich (der Follet) werde mich demnächst mal der Rollwagengrube widmen (das Thema is einfach nix für die Mylina^^)
Sobald alles installiert ist, gibt's Fotos und du kannst dir selber nen Bild machen.

Meine Meinung vorab schonmal:

In BW waren die Rollböcke bevorzugt, also für dich passend.

Eine GSB ist auf Rentabilität ausgerichtet, da sind Rollwagen den Rollböcken ne Nase voraus!

Euch allen einen lieben Gruss
Follet&Mylina


Neu was wäre wenn... Bannewitz! https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1...748807#p1748807


myfo  
myfo
InterCity (IC)
Beiträge: 712
Registriert am: 01.08.2015


RE: Die WWWB 2.0

#8 von GSB , 31.05.2016 23:14

Hallo Follet,

Ja bei uns in Ba-Wü gab's Rollwagen nur bei der Strecke Mosbach - Mudau, sonst waren überall Rollböcke im Einsatz.

Mein Problem ist grad daß ich zwar die Rollbockgrube habe, aber keine Rollböcke... Dafür aber Rollwagen...

Mal sehen wie ich mich dann später mal entscheide...

Gruß Matthias


GSB - eine schmalspurige Privatbahn

GSB 2.0 - Neustart mit Modulen


 
GSB
Tankwart
Beiträge: 13.745
Registriert am: 26.08.2013
Ort: Württemberg
Spurweite H0e
Steuerung MultiMaus


RE: Die WWWB 2.0

#9 von myfo , 31.05.2016 23:29

soso^^

Zitat
Mein Problem ist grad daß ich zwar die Rollbockgrube habe, aber keine Rollböcke... Dafür aber Rollwagen...



Da du eh keinen Rollwagen-/Rollbockbetrieb machen willst, sondern das ganze verrotten willst, nehmen wir die Rollwagen! Kannst dafür paar Peco-Weichen haben, die passen uns ned ins Gleisprofil.

Und ey, wenn du die Grube schon hast, bau sie ein, verroste das Ding richtig und teere die Zufahrt zu und bau den Mc Kotz drauf! DIE (Grund-) Idee finden wir mega!

Sooooo, iwie sind wir hier glaubs im falschen Thread.

Aktuelles Foto gibt's grad leider keines, aaaaaber, auch heute wurde am Bahnhof Bannewitz Vorbereitungsarbeiten für Gleisverlegung durchgeführt! Wir sind dran, uns nun an den Schmalspurteil des Bhf Bannewitz zu machen.... und wir denken, das kommt ganz gut!

LG an alle
Follet&Mylina


Neu was wäre wenn... Bannewitz! https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1...748807#p1748807


myfo  
myfo
InterCity (IC)
Beiträge: 712
Registriert am: 01.08.2015


RE: Die WWWB 2.0

#10 von GSB , 01.06.2016 09:18

Guten Morgen Ihr beiden,

die alte Rollbockgrube muß ich erstmal suchen, war ja dem Teilabriß zum Opfer gefallen... Aber die Rollwagen werd ich wohl behalten, die sollen analog der Zillertalbahn Containeraufsätze u.ä. bekommen.

Bin mal auf die Bilder Eurer weiteren Arbeiten gespannt!

Gruß Matthias


GSB - eine schmalspurige Privatbahn

GSB 2.0 - Neustart mit Modulen


 
GSB
Tankwart
Beiträge: 13.745
Registriert am: 26.08.2013
Ort: Württemberg
Spurweite H0e
Steuerung MultiMaus


RE: Die WWWB 2.0

#11 von myfo , 02.06.2016 00:37

Hallo zusammen

Wir haben mal angefangen, die Grundlagen für den Schmalspurteil im Bahnhof Bannewitz zu legen.



Geplant ist ein Durchfahrtsgleis mit Ausweichgleis. Vom Ausweichgleis abgehend sind die Rangierarbeiten für Umladung, Rollwagenbetrieb sowie Lokbehandlung geplant.

Im Moment legen wir einfach bizeli Gleise herum und machen diverse Stellproben.^^


Ansonsten planen...... und bauen wir einfach weiter.

Sollten euch bereits jetzt gravierende Denkfehler unsererseits auffallen, dann RAUS damit!

Ansonsten planen und bauen wir einfach weiter...

LG
Follet&Mylina


Neu was wäre wenn... Bannewitz! https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1...748807#p1748807


myfo  
myfo
InterCity (IC)
Beiträge: 712
Registriert am: 01.08.2015


RE: Die WWWB 2.0

#12 von paul_952 , 09.06.2016 19:52

Hallo ihr Zwei,

mir ist geradeeben erst - sorry dafür! - aufgefallen, dass ich noch gar nicht zum Rückbesuch ausgeholt habe. Bis jetzt!
Gefällt mir echt gut, was ihr da vorhabt, das Konzept und das, was man sieht, ist vielversprechend

Beste Grüße,
Paul


Beste Grüße aus dem schönen Neckartal,

Paul

viewtopic.php?f=64&t=137803&p=1550581#p1550581
Hier gehts zu meiner Anlage - die schmalspurige MPEG


 
paul_952
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 56
Registriert am: 09.08.2015


RE: Die WWWB 2.0

#13 von myfo , 19.06.2016 20:02

Hallo zusammen

@Paul: Schön, dass du reingeschaut hast.

Wir haben nun die Schmalspurgleise im Bahnhof Bannewitz verlegt.



Die beiden Streckengleise haben eine Nutzlänge von gut einem Meter, ausreichend für Züge mit fünf 4-Achswagen. Hauptaugenmerk liegt auf dem Güterumschlag. Demnächst steht dann der Einbau der Weichenantriebe inkl. Verkabelung und Weichenherzpolarisierung an.




Die westliche Bahnhofseinfahrt. Der Rangierbereich endet vor der Einfahrtsweiche, somit ist Rangierbetrieb möglich, ohne die Planzüge zu behindern.




Die Gleise zwischen den Streckengleisen und dem Übergabegleis der Rollbockgrube sind noch provisorisch. Hier wollen wir noch genauer schauen (mit entsprechenden Stellproben), wie diese am sinnvollsten gelegt werden sollen.
Angedacht ist, dass ein Rangierdiesel (am liebsten eine HF130, aber vom Budget her wird's wohl erstmal der kleine Roco-Diesel werden ops: ) vor Ort stationiert wird. Da schauen wir noch nach einem passenden Lokschuppen.




Gesamtüberblick über die Gleisanlagen des Bahnhof Bannewitz.

Euch allen einen Guten Start in die neue Woche!

LG
Follet&Mylina


Neu was wäre wenn... Bannewitz! https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1...748807#p1748807


myfo  
myfo
InterCity (IC)
Beiträge: 712
Registriert am: 01.08.2015


RE: Die WWWB 2.0

#14 von GSB , 19.06.2016 22:26

Hallo Ihr beiden,

schön zu sehen daß es bei euch wieder voran geht! Besonders der Anschlußbahnhof ist für mich grad interessant, da ich ja auch plane (wieder) einen zu bauen...

Was den Rangierdiesel angeht: die schöne kleine Diesellok von Liliput wird teilweise grad auch recht günstig angeboten, und gibt es mittlerweile in den unterschiedlichsten Farbgebungen.

Mit dem Lokschuppen für die Rangierlok bin ich grad auch am überlegen, der Echtholz-Köf-Schuppen von Busch gefällt mir gut - aber der (leider regulär nicht mehr lieferbare) kleine Lasercut-Schuppen von Noch wäre auch sehr interessant...

Bzw. ganz neu entdeckt: http://www.fotos.mbz-modellbahnzubehoer....Lokschuppen.htm

Gruß Matthias


GSB - eine schmalspurige Privatbahn

GSB 2.0 - Neustart mit Modulen


 
GSB
Tankwart
Beiträge: 13.745
Registriert am: 26.08.2013
Ort: Württemberg
Spurweite H0e
Steuerung MultiMaus


RE: Die WWWB 2.0

#15 von HSB , 16.07.2016 12:30

Hallo Ihr beiden,

nachdem Ihr bei meiner Anlage (0e im Mittelgebirge) vorbei geschaut habt, bin ich richtig neugierig auf Euren Anlage geworden.
Normal- und Schmalspur zu kombinieren finde ich richtig gut.
Euer Thema gefällt mir auch, besonders wo Ihr einen Mix aus allem macht und Euch nicht festlegt. Da könnt Ihr viel freier die Gedanken kreisen lassen und lockerer alles ins Modell umsetzen.
Bei meiner Anlage arbeite ich auch nach dem selben Prinzip. Zeitlich begrenzt, aber frei nach dem Motto: so hätte es sein können.
Da habe ich ja direkt einen Namen für meine Schmalspurbahn: SHESK
Oh, was für ein Name. Ne, viel zu lang. Passt nicht.

Frage:
Wie kommt Ihr denn als Schweizer auf eine ostdeutsche Normal- u. Schmalspurbahn ?
Habt Ihr dort mal Urlaub gemacht ?

Da bin ich mal auf weitere Fortschritte gespannt.


Gruß, HSB-Martin.

Meine Anlage (0e): 0e im Mittelgebirge

Meine Anlage (H0): von Janthal nach Leonburg

Meine Dioramen: Dioramen, Gebäude und Eisenbahnen in diversen Maßstäben


 
HSB
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 468
Registriert am: 10.10.2014
Ort: D
Spurweite H0, N, Z, 0, 00, G
Stromart AC, DC, Analog


RE: Die WWWB 2.0

#16 von Andy_1970 , 25.07.2016 19:12

Hallo Follet und Mylina,
heute habe ich zufällig in Euren Trööt geklickt.
Euer Konzept finde ich sehr interessant und sehr gut.
Schmalspur und das noch in Verbindung mit Normalspur...
Da musste ich einfach schon mal meinen Fuß in die Tür stellen, um hier die weiteren Fortschritte nicht zu verpassen.


Viele Grüße
Andy

H0-Projekt Ottbergen: viewtopic.php?f=64&t=126993&p=1417767#p1417767
hier geht´s zum aktuellen N-Projekt Dreyenbeck: viewtopic.php?f=15&t=139390


 
Andy_1970
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.601
Registriert am: 30.07.2015
Ort: Rheinland
Spurweite N
Stromart DC, Digital


RE: Die WWWB 2.0

#17 von hubedi , 25.07.2016 20:58

Hallo zusammen,

mein Fuss ist auch etwas zufällig in Eure Welt geraten. Naja ... H0e ist ja schon so ein ganz kleines bisschen Spur N ...

Mich interessiert Eure Vorgehensweise, denn wenn ich Eure Bilder sehe, erkenne ich beim Aufbau viele Parallelen zur Mark Michingen - meiner eigenen Baustelle. Was ich bislang sehe, gefällt mir. Weiterhin viel Spaß beim Bauen ...

LG
Hubert


Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)


 
hubedi
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.873
Registriert am: 24.10.2015
Ort: Südhessen
Gleise Selbstbau-/Umbaugleise
Spurweite N
Steuerung YaMoRC YD7001, Lenz
Stromart Digital


RE: Die WWWB 2.0

#18 von myfo , 25.07.2016 23:37

Nabends zusammen

Iwie hatten wir uns gar ned mehr gefunden, bis wir merkten, dass wir in den Themen verschoben worden naja, sei's drum!

Heute antwortet nur der Follet, die Mylina troimelt schon.

Fotos gibt es noch keine neuen, geschuldet diversen Umständen wie Hitze, Weiterbildung, Sonderdienste, .... etc

Aber zumindest auf die Post möchte ich eingehen.

@Matthias: Nun, schauen wir mal, wie wir gegenseitig uns Ideen abschauen beim Spurwechsel. Die Liliput-Lok passt uns leider überhaupt ned aber da wird schon bald was passendes bestellt. Danke trotzdem für den Tipp!

@Martin: Wie schon geschrieben, schauen wir ja öfters bei dir rein. Merci für die offizielle Erlaubnis des "klauen dürfens"!

Zitat
Frage:
Wie kommt Ihr denn als Schweizer auf eine ostdeutsche Normal- u. Schmalspurbahn ?
Habt Ihr dort mal Urlaub gemacht ?



Kurz zur Aufklärung: Ich bin in Dresden aufgewachsen, lebe einfach seit ca 16 Jahren in CH. My kommt aus Hannover und ist seit 2 Jahren in CH.
CH-Bahnen nutzen wir regelmässig, aber im Modell war die Vergangenheit Favorit. Als Jugendlicher mit "Glocke" bis Weisseritzstrasse, dann mit "3A" bis Cossmannsdorf, dann mit der "Bimmel" bis Dipps, mit dem Bus nach Paunsdorf, mit dem Boot zum FKK und Hormone abbauen und ab Malter wieder runter nach Cossmannsdorf! ops:
Wo, wenn ned im Modell kann man solche schönen Erinnerungen verewigen? Auch u.a. deswegen unsere gesuchte "Freiheit".

@Andy: Merci, dass du vorbei geschaut hast.
Bei dir schauen wir gleich nochmal rein.

@Hubert: Naja, zumindest verbindet uns die Spurweite 9mm!
Ich hab bisher nur kurz geschaut, aber ich glaube, uns eint vieles im improvasis basteln!

Ich glaub, ich muss mal paar neue Threads abonnieren damit ich noch mehr "klauen" kann

Wie nun weiter?

An der WWWB wurde nur wenig gearbeitet. Es gab diverse Weiterbildungen und sonstige Verpflichtungen, welche den Weiterbau einschränkten.
Der Follet muss nun einfach die Küche neu streichen (eine Colaflasche ist explodiert^^) sowie das Schlafzimmer (getötete Mücken von der Wand entfernen).
Dazwischen sollte schon noch biz Zeit für die MoBa sein, also sicher neue Bilder nächste Woche dann...

LG euch allen!


Neu was wäre wenn... Bannewitz! https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1...748807#p1748807


myfo  
myfo
InterCity (IC)
Beiträge: 712
Registriert am: 01.08.2015


RE: Die WWWB 2.0

#19 von myfo , 01.08.2016 21:26

Hallo zusammen

Wie versprochen, haben wir mal neue Bilder gemacht.
Es gibt zwar nichts "fertiges", aber da wir uns ja im Bereich "Anlagenbau" befinden, wollen wir euch natürlich auch Baubilder ned vorenthalten.
Und zumindest wir schauen bei euch Moba-Kollegen Baubilder mindestens genauso gern, wie Bilder von euren tollen Anlagen.



An der Westeinfahrt des Bahnhof Bannewitz haben wir die Einfahrt schon mal geschottert. Verwendet wurde Tams hellgrau meliert, dieser kommt der in Sachsen oft verwendeten Mischung aus Basalt, Schiefer und Granit ziemlich nahe. Natürlich wird später noch mit Puderfarben und/oder dem Luftpinsel nachgearbeitet.



Die Einfahrtsweiche: Hier haben wir gleich mal eine Frage an euch.
Wir schalten elektrisch mit Unterflur-Antrieben. Die Bewegungsfreiheit des Stelldrahtes haben wir mittels zugeschnittenem Trinkröhrchen realisiert. Im Makro sieht man dies natürlich extrem stark, bei normalen Blick auf die Anlage fällt es kaum auf (naja uns schon, weil wir es wissen *g). Später werden noch Weichenlampenattrappen von Auhagen montiert, was zum kaschieren weiter helfen sollte.
Was meint ihr zu dieser Lösung und habt ihr allenfalls bessere Vorschläge? Es kommen noch etliche Weichen...



Hier sieht man die Rampe für die Umladung von Stückgütern von Normal- auf Schmalspur und umgekehrt.
Natürlich wird hier später noch nachgearbeitet, geplant ist eine Umladehalle.



Es wurden diverse Stellproben gemacht, um Ideen auf mögliche Umsetzung zu überprüfen.
Bis jetzt sind wir ned ganz unzufrieden.



Auch im Hintergrund, wo die Kleinstadt angedeutet werden soll, gab es erste Stellproben.
Das Tunnelportal für die Normalspurbahn Richtung Coschütz ist bereits installiert.



Selbstverständlich wurde auch Fahrbetrieb gemacht...



... und das bis Einbruch der Dämmerung!



Gesamtüberblick über die Baustelle.

LG aus Zürich
Follet&Mylina


Neu was wäre wenn... Bannewitz! https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1...748807#p1748807


myfo  
myfo
InterCity (IC)
Beiträge: 712
Registriert am: 01.08.2015


RE: Die WWWB 2.0

#20 von hubedi , 01.08.2016 22:14

Hallo Follet&Mylina,

sieht so aus, als wäre die Cola-/Mücken-Dekoration Geschichte. Und Baubilder sind im Baubereich natürlich immer willkommen. Gefällt mir, was Ihr hier so zeigt!

Zitat von myfo
... Die Einfahrtsweiche: Hier haben wir gleich mal eine Frage an euch.
Wir schalten elektrisch mit Unterflur-Antrieben. Die Bewegungsfreiheit des Stelldrahtes haben wir mittels zugeschnittenem Trinkröhrchen realisiert. Im Makro sieht man dies natürlich extrem stark, bei normalen Blick auf die Anlage fällt es kaum auf (naja uns schon, weil wir es wissen *g). Später werden noch Weichenlampenattrappen von Auhagen montiert, was zum kaschieren weiter helfen sollte.
Was meint ihr zu dieser Lösung und habt ihr allenfalls bessere Vorschläge? Es kommen noch etliche Weichen...



Hm ... sieht doch ganz pfiffig aus. Handelt es sich um klassische Spulenantriebe? Und auf dem Foto sieht es so aus, als hätte die Weiche eine Stellschwelle mit einem Loch für einen Stelldraht. Gibt es einen Grund dass Ihr diese Möglichkeit nicht nutzt, den Antrieb dort anzusetzen? Vlt. verstehe ich auch Eure Lösung nicht richtig. Ein Foto von unten und vom montierten Antrieb wäre für mich hilfreich ...

LG
Hubert


Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)


 
hubedi
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.873
Registriert am: 24.10.2015
Ort: Südhessen
Gleise Selbstbau-/Umbaugleise
Spurweite N
Steuerung YaMoRC YD7001, Lenz
Stromart Digital


RE: Die WWWB 2.0

#21 von myfo , 01.08.2016 23:47

Nabends

Da ich ab morgen wieder Spätdienst habe und die My schon troimelt, also nur der Follet hier grad.

Zitat
sieht so aus, als wäre die Cola-/Mücken-Dekoration Geschichte



Ist sie auch, der Muskelkater allerdings noch ned! Aaaaaaber, meine My is ja Physiotherapeutin und ich lass mich gern von ihr behandeln!

@Hubi: Also erstmal folgend Fotos...


Du hast vollkommen recht, in der Mitte ist auch ein Loch! Ist uns wohl in Betriebsblindheit und Technikferne wohl völlig untergegangen. ops:
Wir haben den Stelldraht einfach in die seitlichen Laschen eingebogen.
Aber ich denke, Stelldraht von unten in das Loch macht optisch deutlich mehr her!
Und man kann links und rechts die Schwelle kürzen.
OMG, alle Weichen nochmals ausbauen und Löcher neu bohren... und das bei meiner Begeisterung für solche Sachen!


Zitat
Ein Foto von unten und vom montierten Antrieb wäre für mich hilfreich ...





Die Billig-Antriebe von Conrad.
Für uns den Anforderungen entsprechend inklusive Herzstückpolarisierung.


Aber kommen wir zur nächsten Frage...



Die Schmalspurweichen von TM haben nur Bohrungen für Stelldrähte links oder rechts.



Mittig gegenbohren funzt iwie ned, weil dort eine Form für Polarisierung angeboten wird.

Dort wohl dann die Röhrchen-Variante?

LG
Follet


Neu was wäre wenn... Bannewitz! https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1...748807#p1748807


myfo  
myfo
InterCity (IC)
Beiträge: 712
Registriert am: 01.08.2015


RE: Die WWWB 2.0

#22 von XelionRail , 02.08.2016 00:57

Hallo Ihr zwei,

ich lese auch schon eine Weile voller Begeisterung mit und beim Thema Weichen-Stelldraht kann ich auch mal meinen Senf dazu geben
Ich nutze lieber der Stelldraht seitlich dem Gleis in der Stellschwelle, weil ich immer Paranoia habe, dass der Stelldraht - wenn er denn in der Mitte wäre - irgendwann mal zu hoch kommt und dann die Fahrzeuge 'an den Fußsohlen kitzelt' oder gleich ganz rausschmeisst. Deswegen habe ich bei meinen Peco Weichen in der Stellschwelle immer schön 0,8mm Löcher für den Stelldraht gebohrt. Darunter ist bei mir zwar ein Servo, aber das ist ja in dem Zusammenhang hier egal.



Ansonsten gefällt mir sehr gut, was ihr baut, weiter so

VG, André


Grüße aus dem Münchner Outback, André

--

H0 2-Leiter :: DCC :: RailCom :: BidiB :: DR5000 :: ESU :: iTrain :: Peco

iTrain UserGroup München - Stammtisch


 
XelionRail
InterCity (IC)
Beiträge: 751
Registriert am: 25.06.2012
Ort: bei München
Gleise Peco
Spurweite H0
Steuerung DCC, BidiB, iTrain
Stromart DC, Digital


RE: Die WWWB 2.0

#23 von hubedi , 02.08.2016 09:36

Hallo Mylina&Follet,

hm ... ich habe TM-Weichen gesehen, die hatten sowas wie einen zwischen den Zungen eingesetzten Draht mit Mittelöse als Stellschwellenersatz. Sind Eure Weichen älteren Datums?

Wie auch immer... bei dieser Version mit dem eingesetzten Drahtstummel würde ich auch die außen liegenden Löcher für den Stelldraht nutzen. Da ist Eure Lösung mit dem Trinkhalm als Schutz doch prima.

Für den Conrad-Antrieb gibt's im Netz eine ganze Palette von Umbauberichten, um die Dinger leiser zu kriegen. Aber Ihr habt die sicher schon gefunden.

Ich bin wie André auf Servos umgestiegen. Der Conrad-Antrieb ist mit den Federzungen meiner Selbstbauweichen nicht klar gekommen. Andrés Befürchtung, die mittigen Stelldrähte könnten irgendwie von unten die Fahrzeuge bedrohen, ist bei mir noch nie aufgetreten. Wenn der Antrieb solide montiert ist, können die Stelldrähte von allein nicht nach oben wachsen. Servolenkung sind absolut leise und mit der entsprechenden Steuerelektronik kann man die Stellgeschwindigkeit vorbildgerecht reduzieren. Das Stelldrahtproblem ist allerdings ähnlich wie bei Eurer Lösung.

LG
Hubert
.


Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)


 
hubedi
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.873
Registriert am: 24.10.2015
Ort: Südhessen
Gleise Selbstbau-/Umbaugleise
Spurweite N
Steuerung YaMoRC YD7001, Lenz
Stromart Digital


RE: Die WWWB 2.0

#24 von GSB , 02.08.2016 21:14

Hallo Mylina & Follet,

na bei Euch ist offensichtlich keine Sommerpause!

Das mit der Umladehalle und die geschotterten Gleise sehen ja schon mal vielversprechend aus. Was die Weichen angeht nutze ich beim Unterflurantrieb auch das Loch mittig in der Stellschwelle - funktioniert i.d.R. gut. Bei den TM-Weichen würde ich dann einfach eins der Löcher links oder rechts nutzen, je nachdem wo man den Antrieb besser unterbekommt.

Gruß Matthias


GSB - eine schmalspurige Privatbahn

GSB 2.0 - Neustart mit Modulen


 
GSB
Tankwart
Beiträge: 13.745
Registriert am: 26.08.2013
Ort: Württemberg
Spurweite H0e
Steuerung MultiMaus


RE: Die WWWB 2.0

#25 von myfo , 03.08.2016 02:27

Hallo zusammen

Wie bereits angekündigt, habe ich diese Woche Spätdienst, daher grad nur der Follet hier.

Danke für die vielen Antworten! Bevor ich jedoch näher drauf eingehe, eine kleine Geschichte.

Es gab einmal einen Follet, der iwann seinen Kindheitstraum einer Modellbahn erfüllen wollte.
Aus mir heute nicht mehr erschliessbaren Gründen sollte dies mit LGB im Dachstock des Hauses einer meiner Ex-Partnerin sein.


Gut erkennbar der Hauptbahnhof.



Das Schöne daran war, man hatte jede Menge Spass mit Gleichgesinnten.



Sei es nun mit jüngsten Familienmitgliedern aus dem Tierbereich...



... wie auch mit dem sonstigen Nachwuchs inklusive selbst gebastelten Krokodil.



Vieles führte zu Fachsimpeleien mit den Modellbahnkollegen.



Und so wurde der Ehrgeiz geweckt.
Selbstbau mit Echtholzschwellen, verrosten in 3D, etc... natürlich richtig massstabsgerecht in IIe statt LGB...


Eigene Wagen entstanden aus den Bausätzen von Kleinserienherstellern, welche mit Kleinigkeiten wie Zugösen, Scharfenbergkupplungen oder Echtholzplattformen ausgerüstet wurden...


Selbst Eigenbauten wie der OW auf dem Rollwagen (der ist Kleinserie) entstanden.


Aber wisst ihr was? Je mehr ich ins Detail ging, um so einsamer wurde ich. Keine Kinder mehr, die Freude am fahren und selbst am schottern fanden. Keine Freude mehr der (Ex-) Freundin an der Bahn, an der sie so den "Blauen Zug" gemocht hatte.

Doch Genug der Geschichte und zurück zu Gegenwart.
Vielleicht noch kurz zu uns, wer was tut.
Die My bastelt mit Freude nach Plan. Also z.B. Häuserbausätze, bis ich STOPP sage, weil ich noch mit Farbe mantschen will!^^

Wir ergänzen uns soweit recht gut und ich möchte auch gern, dass dies so bleibt.

So, nun noch paar allgemeine Sätze zu euren Antworten, bevor ich ins Detail gehe.

Der erste Satz heute morgen von der My nach dem lesen eurer Beiträge war: "Du baust die Weichen aber nicht wirklich nochmal um?"
Sie hat mich fluchen hören beim Einbau!

Aus der Geschichte oben angeregt, überlegen wir, ob der Umbau lohnt oder wir es lassen (und uns vielleicht später ärgern.

So, nun aber zur Post.

@Andrè: Schön, dich dabei zu haben. Bei dir schauen wir gleich nochmal. Und hmm, wir gehen Hubi konform, dass ein Stelldraht eigentlich nicht mehr "wandern" sollte.

@Hubert: Die Weichen wurden letztes Jahr gekauft bei einem Händler in Sachsen, wo ich von ausgehe, dass der keine alte Ware hat.^^

@Matthias: LG an dich und danke für deine Infos.

Kommen wir nun zur Qintessenz! Weichen umbauen oder ned :
Ich/wir überlegen das noch....

schaun mer mal *gg

euch allen nen schönen Mittwoch!

LG


Neu was wäre wenn... Bannewitz! https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1...748807#p1748807


myfo  
myfo
InterCity (IC)
Beiträge: 712
Registriert am: 01.08.2015


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz