RE: Rangierloks um 1950 - 1955?

#1 von Uerdinger , 12.06.2016 20:10

Hi,

ich mache mir gerade Gedanken über die frühen 1950er Jahre.. welche Rangierloks waren dort verbreitet?
Die V60 gabs ab Mitte der Fünfziger - wurde davor nur die V36 als Rangierlok verwendet (also bei den DIESELrangierloks)?
Oder waren noch andere Dieseltypen verbreitet?

Danke!

Gruß,

Dennis



 
Uerdinger
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 310
Registriert am: 05.08.2012


RE: Rangierloks um 1950 - 1955?

#2 von MBF No.1 , 12.06.2016 20:25

Hallo Dennis,
Du hast die Köf vergessen, die es in 3 unterschiedlichen Leistungsgruppen gab. Die sicher eher auf kleineren Bahnhöfen zufinden waren.

Gruß
Thomas


Die härteste Droge der Welt, die Bahn, ein Zug und Du bist weg.
Wer Rechtschreib Fehler findet, darf diese Behalten.


 
MBF No.1
InterCity (IC)
Beiträge: 825
Registriert am: 21.02.2007
Gleise 1435 mm
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Rangierloks um 1950 - 1955?

#3 von SchrankenThomas ( gelöscht ) , 12.06.2016 20:27

Hallo Dennis,


hauptsächlich wurde der Rangierdienst auf den Bahnhöfen und auch in den Rangierbahnhöfen von Dampflokomotiven erledigt.

Auf den kleinen Bahnhöfen tummelten sich bereits die Köf.

Dieselloks wurden ja unter anderem auch zur Ablösung des kostenintensiven Dampflokeinsatzes im Rangierdienst entwickelt.
So wurde die ja bereits vor dem Kriege entwickelte Köf-Bauart weieterentwickelt aber auch ein neues Einheitsprogramm
entwickelt V 60-90-100-200, in dem die V60 und V90 ja speziell für den Rangier-und Übergabedienst gedacht waren.
Als Erprobungsmuster wurden 1951 10 Lokomotiven des Typs V 80 gebaut um praktische Erfahrungen mit den vorgesehenen
neuen Techniken zu sammeln.


Die Wehrmachtsdiesellok V 36 war damals sowohl im Rangier-als auch im leichten Streckendienst auf Nebenbahnen zu finden.


SchrankenThomas

RE: Rangierloks um 1950 - 1955?

#4 von Barmer Bergbahn , 12.06.2016 23:09

Hier und da konnte man ggf. noch eine V 20 beobachten. Aber wie schon geschrieben, war da zumeist noch König Dampf am Drücker.


Liebe Grüße
Christian



"Solange es Schlachthäuser gibt, wird es auch Schlachtfelder geben." (Tolstoi)


 
Barmer Bergbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.436
Registriert am: 03.01.2008
Gleise I:I


RE: Rangierloks um 1950 - 1955?

#5 von tjesp02 , 13.06.2016 00:52

Das war auch ein grosses Problem für die junge DB. Die meisten Rangierloks stammten aus der Länderbahnzeit. Die meist verbreitete war wohl die preussische Baureihe 74, 94 und 92.

Thomas


 
tjesp02
InterRegio (IR)
Beiträge: 195
Registriert am: 05.12.2006
Spurweite H0, H0e
Stromart AC, Digital


RE: Rangierloks um 1950 - 1955?

#6 von Uerdinger , 13.06.2016 08:16

Hi Thomas, Thomas und Thomas, hi Christian,

vielen Dank für eure Antworten!
Stimmt die Köf hatte ich komplett verdrängt. ops:

Gruß,

Dennis



 
Uerdinger
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 310
Registriert am: 05.08.2012


RE: Rangierloks um 1950 - 1955?

#7 von Barmer Bergbahn , 13.06.2016 10:42

Zitat von tjesp02
Das war auch ein grosses Problem für die junge DB. Die meisten Rangierloks stammten aus der Länderbahnzeit. Die meist verbreitete war wohl die preussische Baureihe 74, 94 und 92.

Thomas



Nicht zu vergessen die BR 86, die erst mit Aufkommen der V 90 für den Rangierdienst entbehrlich wurde...


Liebe Grüße
Christian



"Solange es Schlachthäuser gibt, wird es auch Schlachtfelder geben." (Tolstoi)


 
Barmer Bergbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.436
Registriert am: 03.01.2008
Gleise I:I


RE: Rangierloks um 1950 - 1955?

#8 von SchrankenThomas ( gelöscht ) , 13.06.2016 11:21

Hallo Christian,

dazu

Zitat
Nicht zu vergessen die BR 86, die erst mit Aufkommen der V 90 für den Rangierdienst



Das war die BR 94 , die sich bis zum Schluß des Dampflokbetriebes bei der Bundesbahn in den Rbf noch tummelte.

Die BR 86 wurde hauptsächlich im Nebenbahndienst vor Gz und Pz eingesetzt, wobei natürlich auch der Rangierdienst dazu gehörte.


SchrankenThomas

RE: Rangierloks um 1950 - 1955?

#9 von Guardian71 , 13.06.2016 11:31

Auch langsame Schlepptender-Güterzugloks wie G 7.1 (BR 55.0) , G 8 (BR 55.16) und G 8.1 (BR 55.25) kamen, vor allem auf größeren Rangierbahnhöfen und im Zubringerdienst, zum Einsatz.


Beste Grüße,
Mark


Guardian71  
Guardian71
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.241
Registriert am: 13.09.2015
Gleise Roco line
Spurweite H0
Steuerung Roco Multimaus
Stromart DC


RE: Rangierloks um 1950 - 1955?

#10 von Hans-Joachim Krohberger , 13.06.2016 11:33

Hallo,

auch die T3 (BR 89.70-75) war in den frühen Fünfzigern noch im Einsatz.

https://de.wikipedia.org/wiki/Preußische_T_3

MfG

hjk


Eisenbahnverein Langenau e.V.


Hans-Joachim Krohberger  
Hans-Joachim Krohberger
InterRegio (IR)
Beiträge: 126
Registriert am: 16.09.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung digital
Stromart AC, Digital


RE: Rangierloks um 1950 - 1955?

#11 von Treibstange , 13.06.2016 12:06

Hallo,
als das Bw Plochingen noch die BR 86 beheimatete, erledigte diese BR auch den Rangierdienst auf den Bahnhöfen (Plochingen), Esslingen a. A., Wendlingen und Nürtingen. Die ebenfalls in Plochingen beheimateten Loks der BR 55.25-56(pr. G8.1), rangierten ausschließlich in Plochingen. Die BR 55 wurde später dann durch die BR V60 abgelöst.


Mfg. Christian
................................
Nur das Vorbild ist Vorbild fürs Modell!


Treibstange  
Treibstange
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.851
Registriert am: 06.05.2005
Gleise K - Gleis
Spurweite H0e
Steuerung Analog digital
Stromart DC


RE: Rangierloks um 1950 - 1955?

#12 von H0_WOLF ( gelöscht ) , 13.06.2016 12:25

Hallo Uerdinger
Aus deiner Frage geht nicht ganz hervor ob du nur Dieselloks suchst die bei der Bahn im Einsatz waren oder auch bei Firmen in deinem genannten Zeitraum genutzt wurde?
Weil allein Henschel hatte in deiner Zeitangabe einige neue Lokomotiven ausgeliefert.

Gruß H0_WOLF


H0_WOLF

RE: Rangierloks um 1950 - 1955?

#13 von Uerdinger , 13.06.2016 13:02

Hi,

wow, danke für eure vielen Antworten!

H0_Wolf, ich meinte die Bahn, nicht bei Firmen. Hätte ich aber dazuschreiben sollen. ops:

Gruß,

Dennis



 
Uerdinger
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 310
Registriert am: 05.08.2012


RE: Rangierloks um 1950 - 1955?

#14 von Barmer Bergbahn , 13.06.2016 14:04

Zitat von SchrankenThomas
Hallo Christian,

dazu

Zitat
Nicht zu vergessen die BR 86, die erst mit Aufkommen der V 90 für den Rangierdienst



Das war die BR 94 , die sich bis zum Schluß des Dampflokbetriebes bei der Bundesbahn in den Rbf noch tummelte.

Die BR 86 wurde hauptsächlich im Nebenbahndienst vor Gz und Pz eingesetzt, wobei natürlich auch der Rangierdienst dazu gehörte.




In der BD Wuppertal wurde die 86er äquivalent zur 94 eingesetzt. Das, was noch von Nebenbahndampf übrig geblieben war, verrichteten 78er oder etwa die BR 93. Zuvor auch die 74. Wuppertal war aber recht schnell dampffrei doch 86 und 94 vertrugen sich gut. Die V 90 machte beiden schließlich den Garaus - wobei die 94 sich noch etwas länger halten konnte.

Das war halt regional unterschiedlich, wie manche Baureihen eingesetzt wurden...


Liebe Grüße
Christian



"Solange es Schlachthäuser gibt, wird es auch Schlachtfelder geben." (Tolstoi)


 
Barmer Bergbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.436
Registriert am: 03.01.2008
Gleise I:I


RE: Rangierloks um 1950 - 1955?

#15 von tjesp02 , 13.06.2016 14:52

Vergesste zu schreiben. Sowohl DB als auch DRG fehlte gute mindere Rangierloks. Ein weiterbau der BR 80 unterblieb wegen der Ökonomische Krise und bei der BR 89 wegen der Krieg. Die V60 war deshalb sehr hoch prioritiert.

Thomas


 
tjesp02
InterRegio (IR)
Beiträge: 195
Registriert am: 05.12.2006
Spurweite H0, H0e
Stromart AC, Digital


RE: Rangierloks um 1950 - 1955?

#16 von Uerdinger , 13.06.2016 17:21

Hi,

danke Christian und Thomas!

Gruß,

Dennis



 
Uerdinger
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 310
Registriert am: 05.08.2012


RE: Rangierloks um 1950 - 1955?

#17 von berndm , 13.06.2016 19:41

Die V20 wäre noch eine leichte Diesellok. Von Lima werden immer wieder Modellvarianten angeboten.
Der überwiegende Einsatzbereich bei der DB war nach Obermayer, Taschenbuch Deutsche Diesellokomotiven der leichte Rangierdienst.


 
berndm
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.534
Registriert am: 08.09.2010
Spurweite H0


RE: Rangierloks um 1950 - 1955?

#18 von Uerdinger , 13.06.2016 20:14

Hi Bernd,

danke.

Gruß,

Dennis



 
Uerdinger
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 310
Registriert am: 05.08.2012


RE: Rangierloks um 1950 - 1955?

#19 von SchrankenThomas ( gelöscht ) , 13.06.2016 20:59

Hallo,


das:

Zitat
Die V20 wäre noch eine leichte Diesellok



waren aber nur 26 Lokomotiven der Wehrmachtsbaureihe, die bei der Bundesbahn im Einsatz waren.


SchrankenThomas

RE: Rangierloks um 1950 - 1955?

#20 von SchrankenThomas ( gelöscht ) , 13.06.2016 20:59

Hallo,


das:

Zitat
Die V20 wäre noch eine leichte Diesellok



waren aber nur 26 Lokomotiven der Wehrmachtsbaureihe, die bei der Bundesbahn im Einsatz waren.


SchrankenThomas

RE: Rangierloks um 1950 - 1955?

#21 von Ulf325 , 13.06.2016 21:43

Ich glaube das Thema "Rangierlok" sieht der Modelleisenbahner, zumindest für den infrage stehenden Zweitraum, zu eng.
Rangierloks waren damals kein großes Thema. Was man schon daran erkennt, daß so Baureihen wie 80, 81, 89 nur in kleinsten Stückzahlen beschafft wurden.
Rangiert wurde in der Regel mit der Zuglok, und wo das Aufkommen so hoch war daß das nicht ging, wurde nicht gekleckert sondern geklotzt. Da wurden die schon erwähnten Baureihen 55, 57, 86, 94 eingesetzt, die konnten mühelos einen ganzen Zug versetzen.


Mit freundlichen Grüßen: Ulf

2L DCC + Roco Z21 + Rocrail
Meine Anlage
Modelleisenbahnfreunde Magdeburg


 
Ulf325
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.433
Registriert am: 06.12.2014
Ort: Magdeburg
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Rangierloks um 1950 - 1955?

#22 von Uerdinger , 13.06.2016 21:48

Hi Ulf, hi Thomas,

immer wieder danke. Nimmt ja gar kein Ende mit den Infos.

Schönen Abend,

Dennis



 
Uerdinger
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 310
Registriert am: 05.08.2012


RE: Rangierloks um 1950 - 1955?

#23 von Meteor , 13.06.2016 21:59

Hallo,

hier im Süden gab es auch die E63 und die etwas ältere E60 speziell für den Rangierdienst, im wesentlichen in Stuttgart, Augsburg und München eingesetzt. Kurze Zeit war dei E60 auch in Heidelberg, das war aber wohl etwas später.


Mit freundlichem Gruß

Stefan

Epoche III/IV
Deutsche Bundesbahn
Südwestdeutschland
2L-GS analog


 
Meteor
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.036
Registriert am: 15.06.2015
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Rangierloks um 1950 - 1955?

#24 von Treibstange , 13.06.2016 23:11

Hallo,
in der BD Stgt. war die BR 94.1 ( wü. Tn ) zur fraglichen Zeit fast ausschließlich zur Rangierlok "verkommen".


Mfg. Christian
................................
Nur das Vorbild ist Vorbild fürs Modell!


Treibstange  
Treibstange
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.851
Registriert am: 06.05.2005
Gleise K - Gleis
Spurweite H0e
Steuerung Analog digital
Stromart DC


RE: Rangierloks um 1950 - 1955?

#25 von Technoboy , 14.06.2016 00:23

Hallo.

Und nicht zu vergessen sind die Akkuloks E80, die aber nur in München rangierten.
Davon gibt es ein schönes Modell von Roco.
Die wenigen V65 wurden auch teilweise im Rangierdienst eingesetzt.

Gruß
Markus


Dieselsound ist Musik für meine Ohren =)


Technoboy  
Technoboy
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 422
Registriert am: 24.11.2010
Ort: Ottobrunn
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Steuerung Esu Ecos 2
Stromart DC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz