RE: Welche Digitalsysteme sind für meine Anlage sinnvoll?

#1 von JulianM , 14.06.2016 21:29

Hallo Zusammen,

da ich demnächst meine analoge "Spur N"-Anlage digitalisieren möchte, suche ich derzeit nach einer Lösung, wie man diese dann mit einem PC steuern kann.
Aktuell habe ich an eine schwarze Z21 (300-400 Euro) und TrainController Silver (335 Euro) gedacht.
Die Z21 würde ich mir ggf. nächsten Monat zulegen. Mit der Lizenz für TrainController Silver würde ich noch ein wenig warten.

Nicht zu vergessen sind natürlich auch die Kosten für Rückmeldesysteme, Weichenschaltungen, etc.
Ich bin zwar kein extremer Sparfuchs, aber unnötig teuer sollte die Digitalisierung auch nicht werden.
Deswegen scheue ich mich auch nicht davor, statt fertige Bausteine einfach Bausätze zu kaufen und diese selbst zu löten. Da spart man ja schon mal gerne um die 30%.

Ich habe mich bereits mit Rocomotion & TrainController beschäftigt und auch meine Anlage mit den Programmen nachgebildet (inkl. geplante Blockabschnitte). Die Bedienung der Programme finde ich sehr angenehm, lediglich mit der Drehscheibe haben beide Programme keine wirklich praktikable Lösung parat (oder ich habe die Funktion in TrainController einfach nicht gefunden) - Aber das kann man ja auch anders lösen.
Die Drehscheibe (Fleischmann 9152, 2. Ebene) würde ich sowieso analog betreiben.

Folgendes "Material" liegt mir aktuell vor:
- Alle Weichen sind mit Antrieben von Fleischmann/Roco/Minitrix ausgestattet (ohne Endabschaltung).
- Windows 10 Desktop-PC mit 2 Monitoren.
- Windows 8.1 Tablet.
- Raspberry Pi 2.
- WLAN-Router.

Das ist der aktuelle Stand meiner Anlage in Spur N:
(Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern)


Ich hoffe, dass das erstmal genug Informationen sind, damit ihr mir helfen könnt - Und somit die Frage:
Welche Alternativen wären eurer Meinung nach für mich zur Digitalisierung interessant?

Freundliche Grüße
Julian


MoBa-Telegram-Gruppe:
@modelleisenbahn


JulianM  
JulianM
InterRegio (IR)
Beiträge: 232
Registriert am: 14.10.2014
Gleise PECO
Spurweite N
Steuerung YaMoRC YD7000
Stromart Digital


RE: Welche Digitalsysteme sind für meine Anlage sinnvoll?

#2 von Mottimuc , 14.06.2016 21:45

Hi Julian,

Schau Dir doch mal die OpenDCC Lösung von Fichtelbahn an. Fahren und schalten aus einem Guss, preislich attraktiv und guter Service (schau mal im OpenDCC Forum rein).

viele Grüße Michael


________________________________
Bau der Anlage Michelstadt
(2L DC, OpenDCC von Fichtelbahn, Steuerung mit ITrain )
Meine Baubericht der Anlage "MichelStadt"


Mottimuc  
Mottimuc
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 424
Registriert am: 08.12.2013
Ort: im Süden, bei München
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Welche Digitalsysteme sind für meine Anlage sinnvoll?

#3 von JulianM , 14.06.2016 22:35

Hallo Michael,

vielen Dank für deine Antwort!
Ich habe mich mal ein wenig in das System (bzw. den Shop) eingelesen und scheinbar benötige ich für den Start folgendes:

Zitat von shop.fichtelbahn.de
GBM Master - 160,00 Euro
http://shop.fichtelbahn.de/SMD-Bausatz-GBM-Master

RIA Plug auf die Seite für den GBM16T - 9,90 Euro - Die Schraubklemmen brauche ich dann nicht, richtig?
http://shop.fichtelbahn.de/GBM-Option-RIA-auf-die-Seite
Da meine analoge Anlage derzeit nur auf einer Seite isoliert ist, muss ich eine dieser Klemmen nehmen.

XpressNet-Schnittstelle - 4,20 Euro
http://shop.fichtelbahn.de/GBM-Option-Xp...t-Schnittstelle


Das macht insgesamt knapp 175 Euro. Klingt fair.
Toll finde ich auch, dass bei dem GBM Master schon 16 Gleisbesetztmelder dabei sind!
Der GBM Master ist doch das Herzstück des Systems, was ich zwingend benötige, korrekt?

Wie füge ich dem System dann aber weitere Gleisbesetztmelder hinzu? Es darf ja nur 1 GBM Master verbaut werden, sofern ich das richtig verstanden habe...
Was würde ich noch für meine Anlage benötigen?

Freundliche Grüße
Julian


MoBa-Telegram-Gruppe:
@modelleisenbahn


JulianM  
JulianM
InterRegio (IR)
Beiträge: 232
Registriert am: 14.10.2014
Gleise PECO
Spurweite N
Steuerung YaMoRC YD7000
Stromart Digital


RE: Welche Digitalsysteme sind für meine Anlage sinnvoll?

#4 von Mottimuc , 14.06.2016 22:48

Hi Julian,

Das ist eigentlich ganz einfach. Einfach gesproch gibt es Booster an denen bis zu 3x16 Gleisbesetztmelder GBM 16T angeschlossen werden können. Die sind untereinander per Bidib-Bus verbunden, und genau einer ist der Master, der das DCC Signal erzeugt und die Schnittstelle für Xpressnet und zum PC herstellt. Neben den Boostern (Master/Nodes) findest Du auch noch alles zum Schalten: OneControl für Weichenantriebe,... Usw.
Gerade arbeitet das Team auch an einem Baustein um Lichteffekte (ZB Signale) sehr effizient und trotzdem super konfigurierbar abzudecken. btw konfigurierbar: schau Dir mal die Konfiguration im Bidib Wizard an, sehr einfach, intuitiv und alles am PC machbar. Ich hab für mich auch einiges angesehen und entschieden, dass es für mich derzeit nichts besseres am Markt gibt.

Am PC läuft bei mir übrigens Rocrail...

Viele Grüße
Michael


________________________________
Bau der Anlage Michelstadt
(2L DC, OpenDCC von Fichtelbahn, Steuerung mit ITrain )
Meine Baubericht der Anlage "MichelStadt"


Mottimuc  
Mottimuc
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 424
Registriert am: 08.12.2013
Ort: im Süden, bei München
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Welche Digitalsysteme sind für meine Anlage sinnvoll?

#5 von Dreispur , 14.06.2016 22:51

Hallo !
Meine Digi - Ausstattung
Zum manuell fahren benötigst einmal Handregler . Multimaus Fleischmann oder Roco .
Gibt es schon günstig im I-Net ( willhaben .at )

Eine Centrale habe die alte erste Uhlenbrock 2.0 Version mit 2 Drehregler

Softwear WDP 2015 ( leistete ich mir nach 12 Jahre ) zuvor WDP 9.2

Rückmelder Littfinsky oder auf Messe Viessmann wenn günstig .RMGB 8 / S88 Bus
jetzt DIGIKEIJS - DR 4088 CS 16 fach günstig ohne löten . http://www.digikeijs.de/

Weichen -Decoder würde ich auch zu Digikeijs greifen sind in Fertiggehäuse .oder Littfinsky selber löten . Offene Print .und Gehäuse extra kaufen .

Für die Drehscheibe Littfinsky Drehscheibendecoder . Diese DS FLM 9152 lässt sich problemlos digital mit PC -Maus stellen . Auch die HO DS - FLM 6152

Bei IB alt ,Natürlich sind bei Spurwechsel z.Bsp. auf HO die Decoder Funktionen nicht alle erreichbar ( F-Tasten für Sound ...) jedoch 8 auf alle Fälle . Für N ausreichend .

Ich konnte keine oftmaligen nervtötenden Resets bei der IB -V 2.0 alt feststellen . Wenn dann waren es meine Fehler . Neue Centralen haben andere Mucken ,es soll ja Spass machen

Bis jetzt bin ich ausgekommen ,etwa gleiche Anlagegröße in HO .
Ich persöhnlich wollte nicht aufwendig experimentieren und Zeit aufwenden .
Zudem ist mir manches zu technisch .

Auch Decoderprogramierungen sind klaglos .
Für Sound benötigt man entsprechend Decoder den Programmer , der für alle normalen Lokfunktionen CV auch geeignet ist .
Wirst sicher noch Anregungen bekommen .


mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2012 /RM Digikeijs / IB II /


Dreispur  
Dreispur
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.056
Registriert am: 16.11.2010
Ort: Nähe Horn NÖ
Spurweite H0, H0e, H0m, TT, N, G
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Welche Digitalsysteme sind für meine Anlage sinnvoll?

#6 von JulianM , 14.06.2016 23:21

Hallo Michael & Dreispur,

@Michael:
Ich habe das Produkt wohl gerade gefunden:
- http://shop.fichtelbahn.de/SMD-Bausatz-GBM16T - 84,90 Euro.

Somit könnten dann an 1 Booster (GBMboost Master) 2 weitere GBM16T angeschlossen werden, womit mir 48 Blockstellen zur Verfügung stehen würden.
Habe ich das so weit richtig verstanden? (+ Gleisanschlussbuchsen natürlich)
Das wäre hochgerechnet ja - im Vergleich zur Konkurrenz - relativ günstig!


Bei dem Artikel "SMD-Bausatz OneControl + BiDiBonePlus" ist mir folgender Part aufgefallen:

Zitat von http://shop.fichtelbahn.de/SMD-Bausatz-OneControl-BiDiBonePlus
Die OneControl ist eine Addon-Baugruppe aus der One-Serie und bildet mit einem BiDiBone / BiDiBonePlus einen BiDiB-Knoten. Der Schwerpunkt dieser Baugruppe ist das "Schalten, Bewegen und Melden" von Servos, Magnetartiklen und Belegtmeldern (GBM16T).


So weit ich das richtig verstanden habe, bringt der GBM Master bereits einen BiDiB-Bus mit. Dies ist aber kein BiDiBonePlus, um den OneControl verwenden zu können. Also benötige ich einen BiDiBonePlus zwingend, um den OneControl nutzen zu können. Habe ich das richtig verstanden?


@Dreispur:
Vielen Dank für den Tipp bzgl. der Drehscheibe!


Freundliche Grüße
Julian


MoBa-Telegram-Gruppe:
@modelleisenbahn


JulianM  
JulianM
InterRegio (IR)
Beiträge: 232
Registriert am: 14.10.2014
Gleise PECO
Spurweite N
Steuerung YaMoRC YD7000
Stromart Digital


RE: Welche Digitalsysteme sind für meine Anlage sinnvoll?

#7 von Mottimuc , 15.06.2016 00:16

Ja, ein Booster (=der erste ist der Master) = 48 Rückmelder.
Du brauchst dann für die Rückmelder 49-96 einen GBM Boost Node. Alternativ kannst noch einen einzelnen GBM-16T an eine OneControl anschließen. Dann fallen aber 4 von 8 ServoPorts weg.
Den Bidib Bone plus brauchst du z.b. für die OneControl. Schau dir ggf mal das hier an:
http://www.fichtelbahn.de/pdf/bidibflyer2016.pdf

Ich bin auch der Meinung, dass Preis-Leistung passt, zudem noch eben extrem benutzerfreundlich konfigurierbar und sehr ausbaufähig .


________________________________
Bau der Anlage Michelstadt
(2L DC, OpenDCC von Fichtelbahn, Steuerung mit ITrain )
Meine Baubericht der Anlage "MichelStadt"


Mottimuc  
Mottimuc
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 424
Registriert am: 08.12.2013
Ort: im Süden, bei München
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Welche Digitalsysteme sind für meine Anlage sinnvoll?

#8 von Mottimuc , 15.06.2016 00:19

Noch was, du schreibst 42 Blockstellen. Meinst du tatsächlich Blöcke oder Rückmelder? Ich habe im unsichtbaren Bereich mit 2 Rückmeldern pro Block gebaut und im Bahnhof mit teilw. 3-5 (je nach Anzahl Haltepunkte pro Gleis)


________________________________
Bau der Anlage Michelstadt
(2L DC, OpenDCC von Fichtelbahn, Steuerung mit ITrain )
Meine Baubericht der Anlage "MichelStadt"


Mottimuc  
Mottimuc
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 424
Registriert am: 08.12.2013
Ort: im Süden, bei München
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Welche Digitalsysteme sind für meine Anlage sinnvoll?

#9 von JulianM , 15.06.2016 00:27

Hallo Michael,

ich habe meinen vorherigen Beitrag nochmal überarbeitet. Schaue ihn dir bei Gelegenheit doch bitte einfach nochmal an

Zu deiner Frage:
Ich meinte damit eigentlich Rückmelder, aber auch Blockstellen.
Mit TrainController kann ich ja angeben, dass die Lok nach X cm, nachdem ein Rückmelder sie erkannt hat, langsamer werden und/oder dann bremsen soll.
Ist so etwas mit Rocrail auch möglich? Sonst würde ich ja doch mehr Rückmelder benötigen.

Freundliche Grüße
Julian


MoBa-Telegram-Gruppe:
@modelleisenbahn


JulianM  
JulianM
InterRegio (IR)
Beiträge: 232
Registriert am: 14.10.2014
Gleise PECO
Spurweite N
Steuerung YaMoRC YD7000
Stromart Digital


RE: Welche Digitalsysteme sind für meine Anlage sinnvoll?

#10 von JulianM , 15.06.2016 00:31

Mit Rocrail werde ich mich in den nächsten Tagen auch noch ein wenig "offline" beschäftigen.
Bisher gefällt mir das System von Fichtelbahn von der Theorie her schon sehr gut.


MoBa-Telegram-Gruppe:
@modelleisenbahn


JulianM  
JulianM
InterRegio (IR)
Beiträge: 232
Registriert am: 14.10.2014
Gleise PECO
Spurweite N
Steuerung YaMoRC YD7000
Stromart Digital


RE: Welche Digitalsysteme sind für meine Anlage sinnvoll?

#11 von 1001-digital , 15.06.2016 07:57

Hallo Julian,
wir haben das OpenDCC-System im Verein, ich kann dir sagen, dass es nicht nur in der Theorie gut funktioniert Zum Aufbau nochmal zusammenfassend:
Du benötigst genau einen Master, dieser erzeugt sowohl das DCC-Signal als auch XpressNet (falls gewünscht). Ein GBM16T ist bereits integriert, zwei weitere können angeschlossen werden. Brauchst du mehr Rückmelder, dann kaufst du einen oder mehrere Nodes, die über den BiDiBus mit dem Master verbunden werden. Die Nodes sind vom Prinzip her die gleiche Hardware wie der Master, allerdings mit einer anderen Software im Prozessor. Auch hier ist jeweils ein GM16T integriert und zwei weitere nachrüstbar. Die GBM16T können außerdem jeweils mit einem Kehrschleifenmodul ausgerüstet werden, das belegt dann drei Rückmelder, wenn ich mich richtig erinnere. Als Software kommt RocRail zum Einsatz. Insgesamt ist das die bei weitem günstigste Lösung für so ein Projekt und hat auch noch eine bessere Ausstattung. Railcom-Unterstützung z.B. wird man bei den großen Herstellern entweder gar nicht oder nicht so ausgefeilt finden.

Viele Grüße
Carsten


 
1001-digital
InterCity (IC)
Beiträge: 806
Registriert am: 16.07.2015


RE: Welche Digitalsysteme sind für meine Anlage sinnvoll?

#12 von JulianM , 15.06.2016 09:32

Hallo Carsten,

vielen Dank für deine leicht verständliche Zusammenfassung

Benötige ich nur einen einzigen BiDiBonePlus, um mehrere OneControl bedienen zu können oder ist die Anzahl der anschließbaren OneControl-Module je BiDiBonePlus begrenzt?

Freundliche Grüße
Julian


MoBa-Telegram-Gruppe:
@modelleisenbahn


JulianM  
JulianM
InterRegio (IR)
Beiträge: 232
Registriert am: 14.10.2014
Gleise PECO
Spurweite N
Steuerung YaMoRC YD7000
Stromart Digital


RE: Welche Digitalsysteme sind für meine Anlage sinnvoll?

#13 von Mottimuc , 15.06.2016 10:00

Hallo Julian,

Zu Deinen Fragen:

- Rocrail kann auch mit nur einem Melder umgehen. Genauer und zuverlässiger (auch bequemer) wird durch zwei Melder. Dann sogar durch BBT dynamisch. BBT ist eine Funktion, in der Rocrail die Bremsverzögerung zum exakten Stop aus verschiedener Geschwindigkeiten berechnen kann. Es werden pro Lok und pro Stoppstelle Messwerte angelegt, die dazu die Basis bilden. Ganz automatisch, nix manuelles.

Zum Thema Rückmelder und Blöcke kannst auch nochmals hier nachlesen, was Sinn macht und welche Funktionen wann benötigt werden:
http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=sensors_and_blocks-de

- der Bidib Bus ist ein Daten Bus, der Bidib Bone plus ist ein Bauteil für den Bidib Bus welches zB auf eine OneControl, als Schnittstelle zum Bidib Bus gesteckt werden kann. Er hat sich aus dem Bidib Bone als Version 2 weiterentwickelt, damit eben an einer OneControl auch ein GBM16T angeschlossen werden kann. Du hast also recht, dass du für eine OneControl einen Bidib Bone plus brauchst, der Master und die Nodes haben diesen (naja laienhaft gesprochen) schon auf der Platine drauf. (Die Schnittstelle zum Bidib Bus sind drauf, es ist m.e. aber nicht 100% ein Bidib Bone plus).
Es gibt Bidib Bausteine, da brauchst du einen Bidib Bone plus und welche, da ist die Schnittstelle schon auf der Platine. Im Shop sind aber eigentlich immer Bundels vorhanden. (OneControl inkl. dem Bidib Bone plus für ca 90 Euro). Somit stimmt Deine Aussage: 1 BidibBone plus + 1 OneControl = eine Einheit

Wenn Du Fragen hast, schreib mich ruhig an, auch ich Botin vor 3 Jahren genau von Deinem Punkt aus gestartet

viele Grüße vom Strand derzeit
Michael


________________________________
Bau der Anlage Michelstadt
(2L DC, OpenDCC von Fichtelbahn, Steuerung mit ITrain )
Meine Baubericht der Anlage "MichelStadt"


Mottimuc  
Mottimuc
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 424
Registriert am: 08.12.2013
Ort: im Süden, bei München
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Welche Digitalsysteme sind für meine Anlage sinnvoll?

#14 von 1001-digital , 15.06.2016 10:17

Hallo Julian,
wie Michael schon schrieb, stellt der BiDiBOne die Verbindung zum BiDiBus her. Da der OneControl sowas nicht drauf hat, musst du für jeden einen haben. Andere Module, die direkt an den Bus gestöpselt werden können, benötigen dagegen keinen. Alle Klarheiten beseitigt?

Viele Grüße
Carsten


 
1001-digital
InterCity (IC)
Beiträge: 806
Registriert am: 16.07.2015


RE: Welche Digitalsysteme sind für meine Anlage sinnvoll?

#15 von JulianM , 15.06.2016 13:38

Hallo Carsten & Michael.

@Carsten:
Somit dürfte ich mit folgenden Artikeln über eine solide Grundausstattung verfügen, richtig?
Mit Grundausstattung meine ich das digitale ansteuern von Loks, Weichen und Blockstellen.

Zitat von shop.fichtelbahn.de
GBM Master - 160,00 Euro
http://shop.fichtelbahn.de/SMD-Bausatz-GBM-Master

RIA Plug auf die Seite für den GBM16T - 9,90 Euro - Die Schraubklemmen brauche ich dann nicht, richtig?
http://shop.fichtelbahn.de/GBM-Option-RIA-auf-die-Seite
Da meine analoge Anlage derzeit nur auf einer Seite isoliert ist, muss ich eine dieser Klemmen nehmen.

XpressNet-Schnittstelle - 4,20 Euro (Optional)
http://shop.fichtelbahn.de/GBM-Option-Xp...t-Schnittstelle
Zusätzlich eine Multimaus aus der Bucht.

SMD-Bausatz OneControl + BiDiBonePlus - 89,90 Euro
http://shop.fichtelbahn.de/SMD-Bausatz-O...ol-BiDiBonePlus


Insgesamt wären das 264 €.
Also weit weniger als mit der Z21 und TrainController.

Das wären dann also 16 Gleisbesetztmelder und 16 (oder doch weniger?) Weichenschalter. Klar, für meine Anlage reicht das noch nicht, aber ich möchte ja auch erstmal damit testen.

@Michael:
Vielen Dank für dein Angebot

Freundliche Grüße
Julian


MoBa-Telegram-Gruppe:
@modelleisenbahn


JulianM  
JulianM
InterRegio (IR)
Beiträge: 232
Registriert am: 14.10.2014
Gleise PECO
Spurweite N
Steuerung YaMoRC YD7000
Stromart Digital


RE: Welche Digitalsysteme sind für meine Anlage sinnvoll?

#16 von Mottimuc , 15.06.2016 15:43

Hall Julian,

Ich habe alle GBMs mit den RIA zur Seite hin ausgeführt, das ist einfacher, wenn Du mal was abstecken möchtest.

Was du dann noch brauchst, ist ein Standard Netzwerkkabel für den Bidib Bus.
Wenn du den GBM16T vom Booster abtrennen möchtest, dann brauchst noch das Flachbandkabel mit den Steckern 2mm RM.

Für die Stromversorgung brauchst noch 3 Netzteile:

Für den Booster: Laptopnetzteil 4A, 16-20V. Ich hab IBM von eBay, das Stück für 10 Eur gekauft. Solltest immer dasselbe später für Erweiterungen kaufen.
Hier was ich nehme
Orig.. Lenovo 72W AC-Adapter Notbook Netzteil 16V 4.5A Power Supply 93P5015

Für den GBM: 5V, 1A Steckernetzteil, ca 2-5 Eur bi EBay

Für die OneControl: hab ich mittlerweile auf 18V umgestellt. Die 12 V schalten manche alte Roco weichen nicht zuverlässig...
Steckernetzteil 18V DC 1,2A 5,5/2,1mm Preis ca 4,5 eur

Dann brauchst noch Kabel, zB Litze 0,5 mm2
http://www.ebay.de/itm/H05V-K-0-5mm-PVC-...V028v3vEWX3e71A

Und am besten passende Adernendhülsen.

Wie jemand weiter vorne geschrieben hatte, wäre ne Multimaus auch sehr praktisch. Ich hab mir mal 2 Stück aus eBay inkl der alten Roco Booster gegönnt. Einen habe ich auf nem Testbrett für Werkstattzwecke verbaut, den anderen hatte ich teilweise dazu verwendet um schnell mal Anlagenteile beim Bau zu testen, solangle noch nichts verkabelt war. Anstecken, Lok drauf, Multimaus drauf, fahren....
Mit Booster kostet dich eine ca 70-80 Euro

Ich habe bei Conrad und Reichelt noch einiges an Kleinzeugs bestellt (Abstandshülsen für den Einbau der Fichtelbahn-Komponenten, Lötleisten, Stecker zum anlöten an die Anschlusskabel für die Netzteile 2,1 mm Stecker) usw.


Da kommt also noch ein bisserl was, aber das brauchst bei ner z21 auf jeden Fall auch, oder noch teurer...

Viele Grüße
Michael

PS: hast das Spiel gestern schon verdaut?


________________________________
Bau der Anlage Michelstadt
(2L DC, OpenDCC von Fichtelbahn, Steuerung mit ITrain )
Meine Baubericht der Anlage "MichelStadt"


Mottimuc  
Mottimuc
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 424
Registriert am: 08.12.2013
Ort: im Süden, bei München
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Welche Digitalsysteme sind für meine Anlage sinnvoll?

#17 von JulianM , 15.06.2016 16:41

Hallo Michael!

Zitat von Mottimuc
Ich habe alle GBMs mit den RIA zur Seite hin ausgeführt, das ist einfacher, wenn Du mal was abstecken möchtest.


Genau deswegen habe ich mich auch für diese Variante entschieden.


Zitat von Mottimuc
Für die Stromversorgung brauchst noch 3 Netzteile:


Danke! Das hätte ich jetzt direkt übersehen.


Zitat von Mottimuc
Und am besten passende Adernendhülsen.


Ich würde die Kabelenden einfach verzinnen. Das reicht doch oder nicht?


Zitat von Mottimuc
Wie jemand weiter vorne geschrieben hatte, wäre ne Multimaus auch sehr praktisch. Ich hab mir mal 2 Stück aus eBay inkl der alten Roco Booster gegönnt.


Inwiefern kann ich den Booster mit dem System dann verwenden?


Zitat von Mottimuc
PS: hast das Spiel gestern schon verdaut?


Ich bin eigentlich Deutscher
Dennoch war es zunächst ein gutes Spiel, aber dann ging es nur noch bergab...


Freundliche Grüße
Julian


MoBa-Telegram-Gruppe:
@modelleisenbahn


JulianM  
JulianM
InterRegio (IR)
Beiträge: 232
Registriert am: 14.10.2014
Gleise PECO
Spurweite N
Steuerung YaMoRC YD7000
Stromart Digital


RE: Welche Digitalsysteme sind für meine Anlage sinnvoll?

#18 von stephan_bauer , 15.06.2016 18:01

Hallo Julian,

Zitat von JulianM

Zitat von Mottimuc
Und am besten passende Adernendhülsen.


Ich würde die Kabelenden einfach verzinnen. Das reicht doch oder nicht?



das ist keine gute Idee. Verzinnen zusammen mit Schaubklemmen macht man nicht mehr. Entweder Aderendhülsen oder von Hand verdrillen.

Nur noch zur Info, Traincontroller ist mit BiDiB nicht möglich. Mit den Programmen Rocrail, iTrain oder Windigipet kannst Du steuern.
Der GBMBoost hat kein separates Programmiergleis. Durch POM und Railcom ist das aber auch kaum noch nötig.

Grüße
Stephan


http://www.opendcc.de/


stephan_bauer  
stephan_bauer
InterCity (IC)
Beiträge: 636
Registriert am: 18.11.2007
Spurweite Z
Stromart Digital


RE: Welche Digitalsysteme sind für meine Anlage sinnvoll?

#19 von JulianM , 15.06.2016 19:25

Hallo Stephan,

vielen Dank für deinen Beitrag!

Dann verdrille ich die Litzen einfach. Damit habe ich absolut kein Problem.
Dass TrainController mit BiDiB nicht kompatibel ist, ist zwar schade, aber manchmal muss man zu seinem Glück einfach gezwungen werden

Ich verstehe allerdings nicht so ganz, was du mit den Programmieren der Loks etc. via POM, bzw. Railcom meinst.
Kannst du mir das bitte etwas genauer erklären?

Freundliche Grüße
Julian


MoBa-Telegram-Gruppe:
@modelleisenbahn


JulianM  
JulianM
InterRegio (IR)
Beiträge: 232
Registriert am: 14.10.2014
Gleise PECO
Spurweite N
Steuerung YaMoRC YD7000
Stromart Digital


RE: Welche Digitalsysteme sind für meine Anlage sinnvoll?

#20 von stephan_bauer , 15.06.2016 19:51

Hallo Julian,

Decoder werden normalerweise auf einem Programmiergleis programmiert und ausgelesen.
Viele Decoder können aber auch auf dem Hauptgleis programmiert werden (POM, Programming on the main).
Auslesen auf dem Hauptgleis geht nur mit Railcom.
Wichtig ist noch zu wissen, dass nicht bei allen Decodern das Programmieren der Adressen per POM möglich ist.

Grüße
Stephan


http://www.opendcc.de/


stephan_bauer  
stephan_bauer
InterCity (IC)
Beiträge: 636
Registriert am: 18.11.2007
Spurweite Z
Stromart Digital


RE: Welche Digitalsysteme sind für meine Anlage sinnvoll?

#21 von JulianM , 15.06.2016 19:58

Hallo Stephan,

nach Railcom-kompatiblen Lok-Decodern habe ich bereits gesucht und scheinbar können die Decoder der Plus-Serie von Lenz damit umgehen.
Genügt es, wenn der Lok-Decoder mit Railcom kompatibel ist oder muss ausdrücklich POM unterstützt werden?

Freundliche Grüße
Julian


MoBa-Telegram-Gruppe:
@modelleisenbahn


JulianM  
JulianM
InterRegio (IR)
Beiträge: 232
Registriert am: 14.10.2014
Gleise PECO
Spurweite N
Steuerung YaMoRC YD7000
Stromart Digital


RE: Welche Digitalsysteme sind für meine Anlage sinnvoll?

#22 von JulianM , 15.06.2016 20:01

Hallo Michael!

Zitat von Mottimuc
Für den GBM: 5V, 1A Steckernetzteil, ca 2-5 Eur bi EBay

Für die OneControl: hab ich mittlerweile auf 18V umgestellt. Die 12 V schalten manche alte Roco weichen nicht zuverlässig...
Steckernetzteil 18V DC 1,2A 5,5/2,1mm Preis ca 4,5 eur


Diesbezüglich habe ich auch direkt bei Fichtelbahn per Email nachgefragt und sie empfehlen ebenfalls Netzteile "aus der Notebook Welt" mit < 18 V.

Ich werde mal nach passenden Netzteilen schauen und euch dann nochmal ggf. um eine Absegnung bitten

Freundliche Grüße
Julian


MoBa-Telegram-Gruppe:
@modelleisenbahn


JulianM  
JulianM
InterRegio (IR)
Beiträge: 232
Registriert am: 14.10.2014
Gleise PECO
Spurweite N
Steuerung YaMoRC YD7000
Stromart Digital


RE: Welche Digitalsysteme sind für meine Anlage sinnvoll?

#23 von stephan_bauer , 15.06.2016 20:14

Hallo Julian,

POM ist unabhängig, von Railcom. Auch Decoder, die kein Railcom können, können per POM programmiert werden. Nur auslesen geht dann nicht.

Eine bessere Railcom-Unterstützung als bei Lenz bekommst Du bei Doehler & Haas (D&H) oder bei Zimo.
Und mit BiDiB hast Du die beste Railcom-Unterstützung auf der Steuerungsseite

Grüße
Stephan


http://www.opendcc.de/


stephan_bauer  
stephan_bauer
InterCity (IC)
Beiträge: 636
Registriert am: 18.11.2007
Spurweite Z
Stromart Digital


RE: Welche Digitalsysteme sind für meine Anlage sinnvoll?

#24 von JulianM , 15.06.2016 20:37

@Michael:

Für den GBM Master:
IBM Original-Laptop-Netzteil 16V-DC--4,5A--72W Modell P/N 92P1014 *E (9,50 Euro)
• TOP NOTEBOOK LADEGERÄT NETZTEIL 16V 4.5A 72W für IBM Lenovo Thinkpad X31 (10,39 Euro)
NOTEBOOK LAPTOP LADEGERÄT NETZTEIL 16V 4.5A 72W für IBM Lenovo Thinkpad R52 (11,39 Euro)
IBM THINKPAD NETZTEIL LADEGERÄT ADAPTER 100-240 V /16V - 4,5A / 72W FRU 02K6666 (15,90 Euro)

Für den GBM16T:
USB Hub Steckernetzteil 5V 1A m. Hohlstecker (3,5mm x1,35mm) #e848 (3,99 Euro)
Stecker Netzteil 5V 1A für USB-HUB m. Hohlstecker #m416 (3,99 Euro)
Pollin Stecker Netzteil Ladegerät 5V 1A 5,5 x 2,1mm (4,65 Euro)

Für die OneControl:
Netzteil mit 18V / 1A / 1000mA Stecker 2.1/5.5mm (7,99 Euro)
Schalt Netzteil stabilisiert, 3-12 V, 1,5 A, 18 W, USB Steckernetzteil Netzgerät (11,44 Euro)
Netzteil 15 Volt 1,2 A 18 W AC/DC Gleichstrom Transformator Steckernetzteil NT17 (6,90 Euro)

Wenn ich es richtig verstanden habe, ist es wichtig, dass die Netzteile (egal ob für GBM, Booster oder OneControl) einen 2.1/5.5mm Stecker besitzen.
Ist das korrekt?

Meinst du mit dem GBM den GBM16T?
Bei dem Produkt sehe ich nämlich nirgends einen Eingang für das Netzteil.
Oder meintest du damit den GBM Master?

Einen Booster habe ich ja noch gar nicht aufgelistet.
Meintest du damit eine GBM Node?


@Stephan:
Dann sollte ich mir die Decoder auch direkt bei Fichtelbahn bestellen.
Welchen Hersteller bevorzugst du und warum? Bzw. was sind die Unterschiede zwischen den Decodern von D&H und Zimo?


Freundliche Grüße
Julian


MoBa-Telegram-Gruppe:
@modelleisenbahn


JulianM  
JulianM
InterRegio (IR)
Beiträge: 232
Registriert am: 14.10.2014
Gleise PECO
Spurweite N
Steuerung YaMoRC YD7000
Stromart Digital


RE: Welche Digitalsysteme sind für meine Anlage sinnvoll?

#25 von Mottimuc , 15.06.2016 20:48

Hi Julian,

Ich hab bei mir den Esu Lopi 4 im Einsatz, als DCC pur und als Sound teilweise. Dazu hab ich auf meinem Testgleis noch den Lokprgrammer von Esu angeschlossen sowie per Drehschalter auswählbar den Roco Booster aus dem Startset (mit Multimaus).
Das ist so ne Religionfrage. Mir hat damals der Programmer mit seinen Einstellmöglichkeiten am besten gefallen. Ich finde es schön, wenn ich per PC die Einstellungen sehr "benutzerorientiert" machen kann, d.h in der Software sieht man direkt z.B. die Geschwindigkeitskennlinie und nicht nur cv x auf wert y. Aber das bleibt jedem offen.

Den Booster kannste mit dem Bidib zusammen nicht verwenden. Macht auch wenig Sinn. Ich habe diese nur zu Behelfszwecken, eben Testgleis und für Bauarbeiten und Testfahrten.

Netzteile:
Schau einfach bei eBay rein, da gibt's einiges:
OneControl: http://www.ebay.de/itm/350447763411

Zum Thema Adernendhülsen
Nimm sowas hier
http://www.ebay.de/itm/262242626165

Kostet nicht viel, ist sehr sauber gelöst und geht m.e. schneller als verlöten. (Was eh nicht mehr Norm-konform ist)

Ps: als Vorbild für den Einbau usw kannst dich mal durch den Thread von Micha68 durchlesen, das ist ganz großes Kino in 1:160!!!
viewtopic.php?f=64&t=84209&hilit=mobalist

Ciao
Michael


________________________________
Bau der Anlage Michelstadt
(2L DC, OpenDCC von Fichtelbahn, Steuerung mit ITrain )
Meine Baubericht der Anlage "MichelStadt"


Mottimuc  
Mottimuc
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 424
Registriert am: 08.12.2013
Ort: im Süden, bei München
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz