Willkommen 

RE: Bahn- und Strassenmodule mit Eisenbahnstrecke am Strassenrand für die Nenngrösse H0

#1 von Waldenburg , 20.06.2016 11:17

Hallo Modulfans

Im Artikel Warum nicht die Waldenburgerbahn (WB) gezielt im Modell erhalten viewtopic.php?f=50&t=137149 , hat Matthias einzelne interessante Bilder für ein Bahn- und Strassenmodul ins Netz gestellt.

Im entsprechenden Beitrag stellt sich nämlich die Frage, ob es irgendwo kluge Vorschläge von Modulen für eine Darstellung von Eisenbahnstrecken am Strassenrand gibt.

Da ich nicht alleine das Netz überblicken kann und mir dahingehend auch noch nicht lange Gedanken gemacht habe, wäre es vielleicht klug das Thema Bahn- und Strassenmodule mit Eisenbahnstrecke am Strassenrand hier einmal allgemein anzusprechen. Wurden doch in der Vergangenheit des öfters Nebenbahnstrecken, der Kosten wegen einseitig am Strassenrand oder sogar einseitig am Rande der Strasse im Strassenplanum gebaut.

Typische derartige Bahnstrecken in der Schweiz, die ursprünglich weitgehend am Strassenrand, oder sogar am Rande der Strasse im Strassenplanum gebaut wurden, sind für mich ohne gross Recherchen vorzunehmen die folgende spontane Auswahl als Beispiel:

Bahnstrecke Liestal–Waldenburg, Waldenburgerbahn (WB), Schmalspur 750 mm
Bahnstrecke Luzern–Beinwil am See–Lenzburg, Schweizerische Bundesbahnen (SBB), Normalspur
Bahnstrecke Frauenfeld–Wil, Frauenfeld-Wil Bahn (FW), Meterspur
Bahnstreckenabschnitte Bex–Bévieux und Grion–Villars-sur-Ollon, Transports Publics du Chablais (TPC), Meterspur

Bei allen vier angesprochenen Bahnstrecken wurde in den vergangenen Jahrzehnten infolge des wachsenden Individualverkehrs soweit möglich der Strassen- vom Bahnverkehr getrennt, aber auf den beiden letztgenannten Bahnstrecken in der Westschweiz verkehrt die Meterspurbahn immer noch Abschnittsweise einseitig im Strassenplanum.

@ Alle, ich wäre froh um entsprechenden Hinweise und Vorschläge am besten mit bereits realisierten Modulen, vorzugsweise für Meter- oder Schmalspur. Spur H0m und / oder Spur H0e.

@ Matthias, ich wäre froh wenn Du die Schnittstelle Deiner Module etwas besser beschreiben könntest. Du schreibst vom H0-Modellbahnforum http://www.h0-modellbahnforum.de/. Gibt es da allenfalls bereits Bilder von realisierte Module?


Von mir markierter Bildausschnitt eines Bildes des Beitrages von Matthias zum Thema im Artikel Warum nicht die Waldenburgerbahn (WB) gezielt im Modell erhalten.

Christoph


 
Waldenburg
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 65
Registriert am: 05.05.2016


RE: Bahn- und Strassenmodule mit Eisenbahnstrecke am Strassenrand für die Nenngrösse H0

#2 von Ravenson ( gelöscht ) , 21.06.2016 05:25

Hallo Christiph

Diese Modulform hat sich jemand aus dem benannten H0-Modellbahnforum für die dortige Forenbahn ausgedacht. Es stellt dort eine Alternative zum F96er Fremoprofil dar, welches dort sozusagen Standard ist.

Hier ein Link zu dem Beitrag in diesem Forum.
http://www.h0-modellbahnforum.de/t334490...egelspur-5.html

Ich habe die Modulkästen nur mal als Steckbausatz gezeichnet. Ich finde, dass sich die Module zum Stecken sehr genau zusammen bauen lassen, allerdings finden diese Module auch nicht alle gut. Ohne Nacharbeit klappt es auch mit der Steckbauweise nicht.

Das System BS-H0 (Bahn-Straße) habe ich hier nur mal als Anregung eingestellt. Man kann es natürlich noch entsprechend anpassen. Für H0e muss der Bahndamm noch angepasst werden und da ist eigentlich eine recht interessante Landschaft ist, durch welche die Waldenburger Bahn fährt, sollte man meiner Meinung nach lieber etwas breitere Module nehmen, dann hat man mehr Gestaltungsmöglichkeiten für die Landschaft und die Umgebung um die Strecke.

Ich warte mal ab, was Andere die an dieser Sache interessiert sind, dazu meinen, eventuell kann man das dann in eine Waldenburger Norm umsetzen. Ich gehe mal davon aus, dass es sich dabei um ein in sich abgeschlossenes System handeln wird, man muss sich also nicht unbedingt an die anderen Normen halten.

Gruß Matthias


Ravenson

RE: Bahn- und Strassenmodule mit Eisenbahnstrecke am Strassenrand für die Nenngrösse H0

#3 von lernkern , 21.06.2016 21:10

Moin.

Na, die Trammodule aus dem H0-Modelbahnforum sind ja mit Bahn neben der Straße und in H0m. Hinter diesem Link findet man im ersten Beitrag das Modulprofil. Wir haben da Straße und Gehweg nachträglich auf 85mm und 20mm verbreitert. Das erscheint mir heute schon sehr großzügig als Straßenbreite.

Wenn man den Thread weiter anguckt, sieht man auch viele Bilder vom Bau.

Der Vorteil an dieser Modulschnittstelle ist, dass sie extrem einfach ist: Ein Brett von 30cm Breite mit 5 Löchern. Zum Modulkastenbau reichen da ein paar Schraubzwingen und ein oder zwei Winkel, wenn man sich das Holz zuschneiden lässt. Die Höhe der Straße muss man definieren, wobei da Unterschiede von 1mm kaum auffallen.

Fürs Waldenburgerli kann man ja das "m" in H0m einfach durch ein "e" ersetzen und ansonsten dieses Profil übernehmen.

Viele Grüße

Jörg


Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m

Brennerei Schwarz


 
lernkern
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.451
Registriert am: 02.12.2011
Ort: Südostoberbayern und Hovedstaden
Spurweite H0, H0m
Steuerung DCC++ mit JMRI DecoderPro
Stromart AC, DC, Digital


RE: Bahn- und Strassenmodule mit Eisenbahnstrecke am Strassenrand für die Nenngrösse H0

#4 von wknarf , 22.06.2016 09:37

Moin zusammen,

Zitat von lernkern

Na, die Trammodule aus dem H0-Modelbahnforum sind ja mit Bahn neben der Straße und in H0m. Hinter diesem Link findet man im ersten Beitrag das Modulprofil. Wir haben da Straße und Gehweg nachträglich auf 85mm und 20mm verbreitert. Das erscheint mir heute schon sehr großzügig als Straßenbreite.
(...)



Wir haben uns bei den Tram-Modulen seinerzeit an der Straßenbreite der Abgüsse aus den Langmesser-Formen orientiert. Diese Straßen eignen sich gut als Stadtstraßen, für Landstraßen sind sie in der Tat ziemlich großzügig. Bei den Modulen, auf denen die Strecke "auf dem Land" verläuft, könnte die Straße in der Tat etwas schmaler sein.

@Christoph:

Die ersten BS-H0 Module sehen fertig gestaltet so aus:





Auf den BS-Modulen ist die Straßenoberfläche 63mm breit, dazu kommt auf beiden Seiten ein je 11mm breiter Randstreifen:



Viele Grüße,

Frank


 
wknarf
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 54
Registriert am: 15.04.2014
Homepage: Link
Spurweite H0, H0m
Stromart Digital


RE: Bahn- und Strassenmodule mit Eisenbahnstrecke am Strassenrand für die Nenngrösse H0

#5 von lernkern , 24.07.2016 14:30

Tach.

Frank hat mir neulich die aktuellen Modulschnittstellengrafiken zukommen lassen. Die mit dem Gleis neben der Straße möchte ich hier auch zeigen:


Modulprofil in groß und lesbar: Link.

Man sieht schon: Das ist extrem einfach gehalten. Eigentlich reicht ein Brettchen mit Bohrungen an den richtigen Stellen. Das musste für mich auch so einfach sein, sonst hätte ich mich nicht rangetraut. Und ob es jetzt H0e- oder H0m-Gleis ist...

Zum Modulbau reicht da ein Baumarkt mit Zuschnitt, ein paar Schraubzwingen, Holzleim und ein Schlosserwinkel...

Beste GRüße

Jörg


Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m

Brennerei Schwarz


 
lernkern
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.451
Registriert am: 02.12.2011
Ort: Südostoberbayern und Hovedstaden
Spurweite H0, H0m
Steuerung DCC++ mit JMRI DecoderPro
Stromart AC, DC, Digital


RE: Bahn- und Strassenmodule mit Eisenbahnstrecke am Strassenrand für die Nenngrösse H0

#6 von Silbergräber , 27.07.2016 10:37

Moin Jörg,

Zitat von lernkern





Wie ist der Abstand vom Profil bis Schienen-Oberkante? Dann sind ggf. die Bocksprünge an den Schienenstößen zu minimieren

LG

Jörn


 
Silbergräber
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 426
Registriert am: 15.12.2010
Stromart Digital


RE: Bahn- und Strassenmodule mit Eisenbahnstrecke am Strassenrand für die Nenngrösse H0

#7 von wknarf , 27.07.2016 14:18

Moin Jörn,

Zitat von Silbergräber
(...)
Wie ist der Abstand vom Profil bis Schienen-Oberkante? Dann sind ggf. die Bocksprünge an den Schienenstößen zu minimieren



Wir haben Module mit Gleisen von Bemo, Tillig und Peco gebaut und schon zusammen aufgebaut. Sprünge an den Übergängen hatten wir dabei nicht. Es funktioniert also.

Das Gleis ist ungefähr 4mm hoch, also genau so hoch wie die Straße.

Viele Grüße,

Frank


 
wknarf
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 54
Registriert am: 15.04.2014
Homepage: Link
Spurweite H0, H0m
Stromart Digital


RE: Bahn- und Strassenmodule mit Eisenbahnstrecke am Strassenrand für die Nenngrösse H0

#8 von lernkern , 27.07.2016 15:43

Moin.

Siedendheiß fällt mir auf, dass wir in der Zeichnung den Bohrungsdurchmesser nicht drinne haben. Das sind 8mm. Die Benutzten Schrauben sind M6,selbst wenn es Bocksprünge gegeben hätte, wären wir nicht chancenlos gewesen...

Gruß

Jörg


Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m

Brennerei Schwarz


 
lernkern
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.451
Registriert am: 02.12.2011
Ort: Südostoberbayern und Hovedstaden
Spurweite H0, H0m
Steuerung DCC++ mit JMRI DecoderPro
Stromart AC, DC, Digital


RE: Bahn- und Strassenmodule mit Eisenbahnstrecke am Strassenrand für die Nenngrösse H0

#9 von Silbergräber , 27.07.2016 16:21

Vielen Dank für Eure Antworten.


 
Silbergräber
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 426
Registriert am: 15.12.2010
Stromart Digital


RE: Bahn- und Strassenmodule mit Eisenbahnstrecke am Strassenrand für die Nenngrösse H0

#10 von Waldenburg , 20.10.2016 17:34

Hallo Modulfans

Ich habe zwischenzeitlich diesen Artikel mit all seinen Beiträgen aufmerksam gelesen. Die darin wiedergegebenen Angaben sind wirklich gut. Besonders die von Frank Alias wknarf erwähnten Module, unter Einfügung einer detaillierten Zeichnung der Schnittstelle. Sie sind wirklich für eine Anwendung empfehlenswert.

Nur, ich habe mir das unter Bahn- und Strassenmodule mit Eisenbahnstrecke am Strassenrand ein wenig anders Vorgestellt.

In den vergangenen Wochen habe ich intensiv nach passenden Bildern gesucht um mein Wunsch zu visualisieren. Das war gar nicht einfach, gilt es doch das Copyright nicht allzu stark zu strapazieren. Bilder von Seiten der Oberkupferer der Nation, die massenweise Bilder ungefragt ins Netz stellen, habe ich deshalb ausgelassen. Es ist darum auch noch kein Bild der Waldenburgerbahn dabei. Diese bin ich erst am Zusammentragen. Diese folgen in einem nächsten Beitrag. Auch habe ich entsprechende Massskizzen gefunden. Wenn auch nicht von der Waldenburgerbahn.


en: Allen meinerseits gefundenen Bilder ist eines gemeinsam:

Die Strasse, je nach Zeitepoche und Ort ein planierter staubfreier Naturbelag (Kies- und/oder Splittbelag), Pflasterstein- oder Teerbelag. Diese wurde einseitig durch eine Vignolschiene abgeschlossen. Dann kommt im Abstand der Spurweite die zweite Vignolschiene.

Zwischen diesen Vignolschienen wiederum je nach Zeitepoche und Zustand, wohl ursprünglich grober Schotter wie auf normalen Bahnstrecken üblich, dann später damit dieser auch durch Strassenfahrzeug befahren werden konnte, feiner Schotter, Pflastersteine oder ein Teerbelag und manchmal auch etwas Unkraut. Feine Kies-, Pflasterstein- und Teerbeläge war wohl bis auf das Niveau der Schienenoberkante.

Dann folgt der Rest des Bahntrasse. Wohl ursprünglich grober Schotter wie auf normalen Bahnstrecken üblich. Dann ist für den Rest wohl je nach Zeitepoche und Unterhalt allesmögliche vorstellbar bis zum völligen Unkrautbewuchs (sorry : Grasbewuchs).

Spontan kommt mir kein passendes Beispiel aus Deutschland in den Sinn. Dazu kenne ich Deutschland zu wenig. Vielleicht die Kirnitzschtalbahn. Wenn ich auch nicht einseitig im Strassenplanum verkehrende Strassenbahn mit einer am Strassenrand verkehrenden Überlandstrassenbahn- oder Überlandbahn gleichsetzen möchte.

In Frankreich gab es sehr viele Eisenbahngesellschaften, die heute alle nicht mehr existierten, dampf-, thermisch- oder auch elektrisch betrieben, die auch vom Visuellen her etwa den folgenden Bildern entsprochen haben.



Bild der Biel-Täuffelen-Ins-Bahn (BTI) im Wald bei Hagneck 1958. So verkehrte die Biel-Täuffelen-Ins-Bahn auf einem grossen Teil der Bahnstrecke. Quelle: Artikel 100 Jahre Biel-Täuffelen-Ins-Bahn von Jürg Aeschlimann in der Zeitschrift Eisenbahn Amateur vom September 2016. Ein intensiver vor allem Landwirtschaftlicher Güterverkehr auf Rollschemel gehörte dazu. Heute ist die Bahnstrecke sauber von der Strasse getrennt. Die Bahnstrecke Biel-Täuffelen-Ins gehört heute der Aare Seeland Mobil (ASM), eines in den Kantonen Bern und Solothurn tätigen Transportunternehmen des öffentlichen Personenverkehrs. Die Aare Seeland Mobil ist heute Eigentümer mehrere Meterspurbahnstrecken und einer Standseilbahnstrecke und betreibt diese auch neben einer grösseren Anzahl Autobuslinien. Güterverkehr gibt es auf diesen Bahnstrecken nicht mehr. Ausser auf der Bahnstrecke Biel-Täuffelen-Ins. Hier verkehren heute Kieszüge von einer Kiesgrube in ein Betonwerk. Beide mit entsprechendem Anschlussgleis, versteht sich.


Bild eines Triebwagens der Sernftalbahn (SeTB) an einer kleinen Haltestelle mitten auf der Strasse 1967 kurz vor der Umstellung auf Autobusbetrieb. Quelle: http://igschieneschweiz.startbilder.de, Stichwort Sernftalbahn.


Bild der Strassenbahn Schaffhausen-Schleitheim (StSS) zwischen Löhningen und Beringen 1964 kurz vor der Umstellung auf Autobusbetrieb. Typisch für die Strassenbahn Schaffhausen-Schleitheim die Fahrzeuge mit den schmalen Doppelfenster. Quelle: Staatsarchiv Schaffhausen. Übrigens: Die Strassenbahn erreichte Schleitheim in Deutschland nie, sondern endete kurz vor der Schweizerisch-Deutschen Grenze.


Bild der Trogenerbahn (TB) irgendwo zwischen St. Gallen und Trogen 1971. Wunderschönes Bild eines Motorwagens der Trogenerbahn am Strassenrand. Auffällig die Form des Triebwagens der in den wesentlichen Merkmalen, abgesehen der Spurweite, den elektrischen Triebwagen der Waldenburgerbahn aus dem Jahre 1953 ähnlich ist. Quelle: https://www.flickr.com/ Benutzer Trains-Travel. Heute ist die Bahnstrecke St. Gallen-Trogen weitgehend von der Strasse getrennt. Nicht aber in der Stadt St. Gallen. Hier verkehrt sie nach wie vor Abschnittsweise als Strassenbahn im Strassenplanum.

Nun bin ich gespannt was Ihr an Ideen einbringt. Vielleicht gibt es ja jemand der von einem Strassenbahnmodulsystem Kenntnis hat, das für diese Zwecke angepasst werden könnte um zumindest an der Schnittstelle kompatibel zu sein.

Christoph


 
Waldenburg
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 65
Registriert am: 05.05.2016


RE: Bahn- und Strassenmodule mit Eisenbahnstrecke am Strassenrand für die Nenngrösse H0

#11 von wknarf , 08.11.2016 09:13

Moin Christoph,

Zitat von Waldenburg
(...)
Nur, ich habe mir das unter Bahn- und Strassenmodule mit Eisenbahnstrecke am Strassenrand ein wenig anders Vorgestellt.
(...) Allen meinerseits gefundenen Bilder ist eines gemeinsam:

Die Strasse, je nach Zeitepoche und Ort ein planierter staubfreier Naturbelag (Kies- und/oder Splittbelag), Pflasterstein- oder Teerbelag. Diese wurde einseitig durch eine Vignolschiene abgeschlossen. Dann kommt im Abstand der Spurweite die zweite Vignolschiene.

Zwischen diesen Vignolschienen wiederum je nach Zeitepoche und Zustand, wohl ursprünglich grober Schotter wie auf normalen Bahnstrecken üblich, dann später damit dieser auch durch Strassenfahrzeug befahren werden konnte, feiner Schotter, Pflastersteine oder ein Teerbelag und manchmal auch etwas Unkraut. Feine Kies-, Pflasterstein- und Teerbeläge war wohl bis auf das Niveau der Schienenoberkante.

Dann folgt der Rest des Bahntrasse. Wohl ursprünglich grober Schotter wie auf normalen Bahnstrecken üblich. Dann ist für den Rest wohl je nach Zeitepoche und Unterhalt allesmögliche vorstellbar bis zum völligen Unkrautbewuchs (sorry : Grasbewuchs).
(...)



Auch für diese Anwendung haben wir uns ein Modulprofil ausgedacht:



Die Straße hat dabei die gleiche Lage auf dem Modul wie bei dem Profil, das wir oben vorgestellt haben.

Hier liegt das Gleis am Straßenrand und es gibt nur auf der gegenüber liegenden Seite einen Bürgersteig. Der Bürgersteig kann bei einem Modul, das eine Überlandstrecke darstellt, entfallen.

Bis jetzt gibt es genau ein Modul, das ein solches Profil hat. Bilder vom Bau sind hier zu finden.

Ich weiß, dass das nicht ganz das ist, was Du suchst. Vielleicht kannst du dieses Modulprofil aber als Ausgangspunkt für eigene Überlegungen nehmen.

Viele Grüße,

Frank


 
wknarf
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 54
Registriert am: 15.04.2014
Homepage: Link
Spurweite H0, H0m
Stromart Digital


RE: Bahn- und Strassenmodule mit Eisenbahnstrecke am Strassenrand für die Nenngrösse H0

#12 von Jandrosch ( gelöscht ) , 08.11.2016 16:11

Hallo Ihr Bahn- und Straßenmodulfreunde,
sehr interessant, was Ihr hier zeigt - auch der Link in ein anderes Forum und die Berichte von Jörg und Frank sind sehr informativ.
Eine unvollendete Baustelle liegt hier bei mir auch noch rum ........
Ich habe seinerzeit mit Spörleformen versucht, Schiene und Straße zu vereinen. Ging aber aufgrund der Wölbung des Straßenpflasters komplett in die Hose.
Habe dies Vorhaben erst mal ad acta gelegt - irgendwann kommt da mal wieder Muße auf.
Solange verfolge ich aber erstmal Euer Werkeln, dass mir ausgesprochen gut gefällt.


Jandrosch

RE: Bahn- und Strassenmodule mit Eisenbahnstrecke am Strassenrand für die Nenngrösse H0

#13 von wknarf , 08.11.2016 16:59

Moin Jandrosch,

Zitat von Jandrosch

(...)Ich habe seinerzeit mit Spörleformen versucht, Schiene und Straße zu vereinen. Ging aber aufgrund der Wölbung des Straßenpflasters komplett in die Hose.
Habe dies Vorhaben erst mal ad acta gelegt - irgendwann kommt da mal wieder Muße auf.
Solange verfolge ich aber erstmal Euer Werkeln, dass mir ausgesprochen gut gefällt.



Danke für das Lob.

Die Spörle-Formen bzw die Abgüsse daraus haben mich bei ersten Versuchen auch nicht besonders überzeugt. Nicht nur die Wölbung war etwas störend, ich hatte auch stark den Eindruck, dass die Form auf beiden Schmalseiten unterschiedlich dick ist und die Abgüsse so nicht ordentlich aneinander passen.

Die Formen von Langmesser ergeben bessere, gleichmäßig dicke Abgüsse. Damit sollte es besser gehen.

Zur Darstellung von Gleisen im Straßenplanum eignen sich auch die Rollen von Rail'n'Scale. Jörg hat im Paralleluniversum gerade schön gezeigt, wie er damit eingepflasterte Gleise baut.

Viele Grüße,

Frank


 
wknarf
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 54
Registriert am: 15.04.2014
Homepage: Link
Spurweite H0, H0m
Stromart Digital


RE: Bahn- und Strassenmodule mit Eisenbahnstrecke am Strassenrand für die Nenngrösse H0

#14 von Jandrosch ( gelöscht ) , 08.11.2016 17:13

Hallo Frank,
danke für den Hinweis auf Jörg´s Methode - hatte ich schon staunend gelesen.
Ich tendiere insgeheim aber auf selber Ritzen bei meinem Vorhaben.
Hatte gerade erst vor ein paar Tagen wieder ein paar Bilder vom Original (Straßenpflaster um die Rillenschienen herum) gesehen und meine, dass dies der richtige Weg ist. Zumal die Pflastersteine zwischen den Schienen oftmals anders gesetzt sind.
Habe mir auch gleich mal Dein Modulprofil "ausgeliehen", das könnte was werden.
Aber erstmal muss mein Bahnhof fertig werden, dann geht es zu neuen Ufern.


Jandrosch

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 123
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz