RE: Schweizer Bahnen - Welche Epoche

#1 von Reinhard aus Hagen , 21.07.2016 13:13

Liebe Stummis,

Ich weiß nicht, ob ich hier im richtigen Forum bin : Ansonsten bitte "umziehen"

Ich würde gern wissen, ob und wie man erkennen kann, aus welcher Epoche eine Lok oder ein Wagen der verschiedenen Schweizer Bahnen ist. Die Herstellerangaben sind leider nicht immer zu finden..
Gilt dabei eigentlich die gleiche Einteilung wie bei der DB (also Computernummern,.....)
Kann man die Epoche an derFarbe erkennen?


Viele Grüße aus Hagen
Reinhard


Reinhard aus Hagen  
Reinhard aus Hagen
InterRegio (IR)
Beiträge: 114
Registriert am: 01.11.2005
Gleise K-Gleis und C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3


RE: Schweizer Bahnen - Welche Epoche

#2 von Reinhard aus Hagen , 21.07.2016 14:08

Sorry

Aber bei dem bunten Farbbild der Schweizer Bahnen ( zumindest Güterwagen) ziehe ich die letzte Frage zurück...


Viele Grüße aus Hagen
Reinhard


Reinhard aus Hagen  
Reinhard aus Hagen
InterRegio (IR)
Beiträge: 114
Registriert am: 01.11.2005
Gleise K-Gleis und C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3


RE: Schweizer Bahnen - Welche Epoche

#3 von Elokfahrer160 , 21.07.2016 15:07

Hallo Reinhard,

das wird zum Teil bei den Schweizer Bahnen schwierig zu beantworten sein, da es eine Anlehnung an die deutschen Epochen gibt.
Gehe mal zu den Herstellern Roco oder Märklin für die SBB Modelle, da wirst du fündig werden , was die aktuellen Modelle betrifft:

a) Roco SBB E Lok Be 4 / 6 , Angabe Lok aus der Ep. II - III lt. Hersteller
b) Märklin SBB Dampflok C 5/6 ( der Elefant ) , Angabe von Märklin , Lok der Epoche III
c) Güterwagen K 3 der SBB , Modell von Roco , Hersteller Angabe , Epoche IV
d) Roco SBB E Lok Ae 6/6 , Angabe vom Hersteller Roco, Epoche IV

Was die älteren Modelle betrifft, die die Hersteller nicht mehr im Programm haben , da wird es dürftig, da könnte dir dann die
Webseiten von Herrn Kern (www.hfkern.de) weiterhelfen, der hatte auch mal ältere HO Modelle verschiender Hersteller gelistet und
die Epoche mit angegeben. Oder bei den Original Loks /Wagen mal unter sbb.historic.ch nachsehen

Beste Grüsse - Elokfahrer160


Elokfahrer160  
Elokfahrer160
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.125
Registriert am: 06.05.2014


RE: Schweizer Bahnen - Welche Epoche

#4 von Laenderbahner ( gelöscht ) , 21.07.2016 15:16

Hallo Reinhard,
eigentlich regelt das die NEM 804 CH. Wie man dann ein Modell darin "verortet" ist aber tw. nicht ganz eindeutig.

mfg
Thomas


Laenderbahner

RE: Schweizer Bahnen - Welche Epoche

#5 von Reinhard aus Hagen , 21.07.2016 18:07

zunächst einmal besten Dank.

Die Herstellerangaben sind - zumindest für ältere Modelle sehr dürftig.

Zitat von Elokfahrer160
Hallo Reinhard,

...
Was die älteren Modelle betrifft, die die Hersteller nicht mehr im Programm haben , da wird es dürftig, da könnte dir dann die
Webseiten von Herrn Kern (http://www.hfkern.de) weiterhelfen, der hatte auch mal ältere HO Modelle verschiender Hersteller gelistet und
die Epoche mit angegeben. Oder bei den Original Loks /Wagen mal unter sbb.historic.ch nachsehen

Beste Grüsse - Elokfahrer160



Leider kann ich die Seite von Herrn Kern nicht vernünftig öffnen. Das werde ich mit aggressiver Werbung überschüttet; trotz einiger Schutzmassnahmen

Zitat von Laenderbahner
Hallo Reinhard,
eigentlich regelt das die NEM 804 CH. Wie man dann ein Modell darin "verortet" ist aber tw. nicht ganz eindeutig.

mfg
Thomas



Hier kann man zumindest erkennen, welche Farben der Eloks in welche Epoche gehören.


Ich habe vor einiger Zeit einen Märklin Reisezugwagen (Art. 4146) auf einer Börse erstanden. Ein Abbild des Gepäckwagens F4ü.
Dazu wüsste ich gern, ob er mit meiner Zugpackung (Märklin 26539 ) laufen kann - wovon ich auch keine Ahnung habe, welche Epoche das ist ops: ops: ops: ;
oder doch lieber mit den Leichtzugwagen aus der Startpackung 29680???


Viele Grüße aus Hagen
Reinhard


Reinhard aus Hagen  
Reinhard aus Hagen
InterRegio (IR)
Beiträge: 114
Registriert am: 01.11.2005
Gleise K-Gleis und C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3


RE: Schweizer Bahnen - Welche Epoche

#6 von Elokfahrer160 , 21.07.2016 19:26

Guten Abend, Reinhard,

ich habe noch einmal nachgesehen, der Märklin Packwagen 4146 ist ein F 4ü Nr. 18810 (F 964) der Wagen wurde ursprünglich im Jahr 1927
an die BLS (Bern - Lötschberg - Simplon Bahn ) abgeliefert , ein RIC Gepäckwagen in Holzbauart, er wurde wohl später von der SBB über-
nommen und er war wohl weit bis nach 1965 im Einsatz. ( nachzulesen bei www.heinrich-hanke.de/eisenbahn/schweiz )

Insofern kann man ihn mit der Märklin Packung und der Ae 8/14 problemlos um das Jahr 1960 kuppeln und auch fahren, so ist man in den
60`Jahren noch über den Gotthard gefahren , deine Märklin Packung 26539 ist ja auch " so um 1960 " zugeordnet.

Zu deiner Packung mit den Leichtstahlwagen ( mehr Ep. IV ) gibt es / gab es die passenden Packwagen mit der Nr. 43400 und 43401, das
sind die Leichtstahl - Gepäckwagen vom SBB Typ D.

Beste Grüsse - Elokfahrer160 (Rainer)


Elokfahrer160  
Elokfahrer160
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.125
Registriert am: 06.05.2014


RE: Schweizer Bahnen - Welche Epoche

#7 von Reinhard aus Hagen , 21.07.2016 20:06

Hallo Rainer,

besten Dank.

Wurden denn die Wagen (und auch Loks) in der Schweiz nicht "umgenummert" oder umlakiert so wie es bei uns getan wurde?? Oder hat das etwas damit zu tun, dass es nicht so viele Umfirmierungen der Schweizer Bahnen gab?

Nochmal Danke für Deine Mühe!!


Viele Grüße aus Hagen
Reinhard


Reinhard aus Hagen  
Reinhard aus Hagen
InterRegio (IR)
Beiträge: 114
Registriert am: 01.11.2005
Gleise K-Gleis und C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3


RE: Schweizer Bahnen - Welche Epoche

#8 von drum58 , 21.07.2016 21:08

Zitat von Reinhard aus Hagen
Wurden denn die Wagen (und auch Loks) in der Schweiz nicht "umgenummert" oder umlakiert so wie es bei uns getan wurde?? Oder hat das etwas damit zu tun, dass es nicht so viele Umfirmierungen der Schweizer Bahnen gab?



Hallo Reinhard,

auch in der Schweiz wurde umgenummert, der Wechsel von alter Nummerung auf UIC-Nummern gilt auch dort als Epochengrenze III/IV. Und bei Loks kann die Einführung der sechsstelligen Loknummer mit Baureihenbezeichnungen statt der vorher üblichen "Bruchdarstellung" mit Kennzeichnung der Höchstgeschwindigkeit über die Gattung z.B. Re 4/4, Ae 6/6, Ce 6/8 usw. als Wechsel zur Epoche V angesehen werden.
Farbwechsel gibt es ebenso, allerdings nicht gleichzeitig mit dem Epochenwechsel. Die SBB fuhren "ewig" in grün, nur Speisewagen waren rot. Dann kamen erste Farbspiele z.B. mit dem SwissExpress. Inzwischen sind Wagen meist in den Grautönen lackiert, bei Triebwagen geht der Trend zu weiß. Die RhB wechselte hingegen von grün generell zu rot, ich meine in den 70 ern. Auch andere kleine Bahngesellschaften wechselten ihre Farben und bei Übernahmen kam meist die Farbgebung der übernehmenden Bahn zum Einsatz.

Gruß
Werner


drum58  
drum58
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.905
Registriert am: 17.01.2014
Homepage: Link
Ort: Moos-Bankholzen
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200 und LZV 100
Stromart DC, Digital


RE: Schweizer Bahnen - Welche Epoche

#9 von 11652 , 22.07.2016 22:56

Hallo zusammen

Die angesprochene NEM Tabelle gibt wirklich gute Hinweise, klare Empfehlung zum lesen!

Der Wechsel von den Brüchen zu den aktuellen Nummern wurde buchmässig schon lange vollzogen - allerdings sind noch längst nicht alle Fahrzeuge auch so angeschrieben. Die Umstellung erfolgte lange nur, wenn das Fahrzeug auch eine neue Lackierung erhielt (z.B. eine rote Re 6/6 zur rot/blauen Cargo Re 620 wurde). Leider werden seit kurzem vor allem die Re 4/4 und nun auch Re 6/6 an der Front mit der neuen Nummer versehen. Was an frisch lackierten Loks ok ist, sieht an den einfach umgezeichneten nur schwach aus (die Chrombeschriftungen an der Seite bleiben, der Look aus einem Guss ist dahin - Cargo Loks haben auch auf der Seite keine Chrombuchstaben mehr).

Die Personenwagen und Triebzüge sind aktuell aber nicht grau! Sie sind weiss/schwarz mit roten Türen - das ist halt nun schon ein gewisser Einheitsbrei, so wie in Deutschland eigentlich auch. Und auch da finde ich, dass einzelne Züge/Wagen schon gut aussehen - der ETR 610 oder wie er bei der SBB heisst RABe 503 sieht im aktuellen SBB Design toll aus. Detail am Rande: Die EW IV haben oben an den Fenstern etwas mehr schwarz, die EC Wagen unten - es viel erst bei der Präsentation des aktuellen Designs auf, dass die Fenster von EW IV und EC Wagen bzw. damals den IC Bt Steuerwagen nicht auf gleicher Höhe liegen...

Wichtige Unterscheidungsmerkmale der Epochen sind ausserdem die UIC Steckdosen resp. Lampen/Scheinwerfer an der Front oder auch die SBB Beschriftung mit <+> SBB CFF FFS aussermittig an den Wagen bzw. SBB Schweizer Kreuz FFS oder CFF in der Mitte bei den Personenwagen oder Epoche IV/V (z.B. die UIC-X Wagen in grün).

Interessant ist auch, dass gewisse Lackierungen lange, ja sehr lange überlegen - es gibt immer noch zwei BoBo in SwissExpress orange/grau!


Gruss Christian

Meine Fotos (Bahnen und Vierwaldstättersee-Dampfschiffe) auf Flickr: https://www.flickr.com/photos/134896793@N03/


 
11652
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.342
Registriert am: 20.07.2012
Ort: Region Basel
Gleise H0: Märklin K-Gleis, H0m: Peco, Z: Märklin Z
Spurweite H0, H0m, Z
Steuerung Uhlenbrock Intellibox II mit Daisy Funk
Stromart AC, Digital


RE: Schweizer Bahnen - Welche Epoche

#10 von luca ( gelöscht ) , 22.07.2016 23:00

Zitat von Reinhard aus Hagen
Ich habe vor einiger Zeit einen Märklin Reisezugwagen (Art. 4146) auf einer Börse erstanden. Ein Abbild des Gepäckwagens F4ü.
Dazu wüsste ich gern, ob er mit meiner Zugpackung (Märklin 26539 ) laufen kann - wovon ich auch keine Ahnung habe, welche Epoche das ist ops: ops: ops: ;
oder doch lieber mit den Leichtzugwagen aus der Startpackung 29680???


Salü,

weder noch.

Der F4ü Märklin Nr. 4146 - Betriebsr. 18810 - ist der Ep. IIa zugehörig (in der Ep. IIb war die Kanzel bereits abgebaut). Schau einfach mal auf das aufgedruckte Revisionsdatum am Wagen.

Tschau.


luca

RE: Schweizer Bahnen - Welche Epoche

#11 von Reinhard aus Hagen , 26.07.2016 20:00

Hallo zusammen,

schönen Dank für eure ausführlichen Antworten. Scheint ein weites Feld zu sein,; und offensichtlich leider nicht ganz eindeutig.
Das eröffnet aber auch wieder Chancen, ein wenig bei der Zugzusammenstellung zu "mogeln"

Zitat von luca

Schau einfach mal auf das aufgedruckte Revisionsdatum am Wagen.
Tschau.



Hallo Luca,
prima Tipp!! - Aber vorher müssen meine Augen noch zur Revision..

schönen Abend noch


Viele Grüße aus Hagen
Reinhard


Reinhard aus Hagen  
Reinhard aus Hagen
InterRegio (IR)
Beiträge: 114
Registriert am: 01.11.2005
Gleise K-Gleis und C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz