RE: Herzstückpolarisierung ESU SwitchPilotServo + Extension

#1 von JFK ( gelöscht ) , 25.07.2016 17:40

Hallo Forum,

ich sitze gerade an einem Testabschnitt für meine geplante Anlage. Ich habe eine ESU Ecos und Versuche mich am Schalten einer Tillig Elite Weiche mittels Servo und ESU Switchpilot Servo mit Extension.

Das funktioniert auch alles prima, die Weiche schaltet, das Relais klackt aber die Lok bleibt stehen, sobald sie den Isolierverbinder überfährt.

Das herzstück habe ich an "com" angeschlossen, I und II jeweils an die Aussenschienen.

Was mache ich falsch?


JFK

RE: Herzstückpolarisierung ESU SwitchPilotServo + Extension

#2 von Batschi , 25.07.2016 20:50

Was mich irritiert: Das Herzstück ist ja üblicherweise an sich isoliert, darum verstehe ich nicht ganz deinen Ausdruck: .. den Isolierverbinder überfährt .....
Kann es sein, dass du die Weiche selbst mit Isolierverbinder an das Gleis angedockt hast, und deswegen keine Spannung vorhanden sein kann?
LG Batschi


Meine Anlage Michelhausen:
Modellbahnanlage Michelhausen

Meine erledigte Auftragsarbeit einer Modulanlage H0e:
Bau einer H0e-Modul-Anlage


 
Batschi
InterCity (IC)
Beiträge: 577
Registriert am: 26.04.2014
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Analog


RE: Herzstückpolarisierung ESU SwitchPilotServo + Extension

#3 von Domapi , 25.07.2016 21:02

Ich würde 'mal I und II vertauschen und testen, ob es dann immer noch ein Kurzschluss gibt.


Viele Grüße
Martin

- Mein Trennungsbahnhof: viewtopic.php?f=64&t=152275
- Drehscheibensteuerung auf Arduinobasis "LocoTurn": https://wiki.mobaledlib.de/anleitungen/b...v10/150_inhalte


 
Domapi
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.625
Registriert am: 22.09.2015
Ort: Nämberch
Gleise Ohne Pickel
Spurweite H0
Steuerung Mit Hirn und Verstand
Stromart DC, Digital


RE: Herzstückpolarisierung ESU SwitchPilotServo + Extension

#4 von C+D , 09.08.2016 12:05

Das ist aber eine umständliche und vermutlich teure Lösung ! Switch Pilot und Extension kosten zusammen ja schon rund 60 Euro und Du kannst nur 4 Weichen anschließen. Warum nimmst Du nicht nur den Switch Pilot Servo und verwendest die Weinert Weichenantriebe ohne Servo ? Den Servo kaufst Du von ESU (die haben eine Endabschaltung - alternativ kann man auch Billig - Servos oder solche von Uhlenbrock verwenden- dann muß man aber die Endabschaltung über den Lokprogrammer einprogrammieren. Vorteil der ESU ´s: Die zucken nicht beim Einschalten der Anlage).

Beim Weinert Weichenantrieb ist ein Mikroschalter für die Herzstückpolarisierung dabei. Nur muß man beim Weinert - Weichenantrieb am Schlitten die Schräge zum Antrieb des Mikroschalters schräger feilen - sonst verhakt der sich schon mal.

Ich bin gerade dabei, einen ganzen Bahnhof mit Tillig und Weinert - Weichen derart auszurüsten. Einfacher geht es nicht.


C+D  
C+D
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 70
Registriert am: 06.02.2012


RE: Herzstückpolarisierung ESU SwitchPilotServo + Extension

#5 von moppe , 09.08.2016 17:25

Zitat von C+D
Das ist aber eine umständliche und vermutlich teure Lösung ! Switch Pilot und Extension kosten zusammen ja schon rund 60 Euro und Du kannst nur 4 Weichen anschließen. Warum nimmst Du nicht nur den Switch Pilot Servo und verwendest die Weinert Weichenantriebe ohne Servo ? Den Servo kaufst Du von ESU



Switchpilot servo + Extension + 4 billigservos = 70 €
Switchpilt servo + Weinert Antrieb + 4 ESU servo = 140 €

Welcher Lösung sind teuer?

Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.723
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Herzstückpolarisierung ESU SwitchPilotServo + Extension

#6 von leviticus , 09.08.2016 18:43

Die Tillig Weichen machen vom Werk aus einen Kurzschluss, da die Schienen nach dem Herzstück nicht getrennt sind wie zB bei Roco.
Miss mal ohne anliegende Spannung den Widerstand nach dem Herzstück!

LG Stefan


Das Gegenteil von gut - ist gut gemeint!
Meine Anlage: viewtopic.php?f=64&t=106547


leviticus  
leviticus
InterCity (IC)
Beiträge: 561
Registriert am: 13.09.2006
Homepage: Link
Gleise Roco ohne Bettung
Spurweite H0, H0e
Steuerung ZIMO
Stromart Digital


RE: Herzstückpolarisierung ESU SwitchPilotServo + Extension

#7 von KalleH , 14.08.2016 21:57

Hallo!
Richtig ist zwar, dass die Tilligweichen nach dem Herzstück nicht getrennt sind, aber warum sollten sie deshalb einen Kurzschluss verursachen?
Man muss doch lediglich die Isolierschinenverbinder an die beiden Endschinen stecken und dann diesen gesamten Bereich, also Herzstück und die beiden Enschienen entsprechend der Weichenstellung polarisieren.
Und zur Umsetzung der Polarisierung habe ich ja schon einen Thread gestartet, der jedoch mehr Zulauf haben könnte
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=21&t=139578
Ich halte derzeit Mikroschalter, die vom Servo betätigt werden als sinnvollste Lösung.

Mfg
KalleH


KalleH  
KalleH
InterRegio (IR)
Beiträge: 178
Registriert am: 25.10.2015


RE: Herzstückpolarisierung ESU SwitchPilotServo + Extension

#8 von leviticus , 14.08.2016 22:57

Hallo Kalle,

ob man jetzt die Schiene nach dem Herzstück per Trennung, oder am Ende der Weiche per Isolierer trennt ist ja egal - man muss es nur machen
Bei Roco ist das herzstück isoliert und daher kein Eingriff nötig.

LG Stefan


Das Gegenteil von gut - ist gut gemeint!
Meine Anlage: viewtopic.php?f=64&t=106547


leviticus  
leviticus
InterCity (IC)
Beiträge: 561
Registriert am: 13.09.2006
Homepage: Link
Gleise Roco ohne Bettung
Spurweite H0, H0e
Steuerung ZIMO
Stromart Digital


RE: Herzstückpolarisierung ESU SwitchPilotServo + Extension

#9 von JFK ( gelöscht ) , 15.08.2016 08:23

Asche auf mein Haupt.....

zu doof....

Wenn man mal nachdenkt was man gerade tut kommt man drauf, das über die Kabel I und II vom Gleis zum Switchpilot der Strom abgegriffen wird um dann entsprechend auf das Herzstück umgeschaltet zu werden. Aber Ohne Saft auf dem Gleis wirds nix....
separate Fahrstromeinspeisung an die Weiche und es funktioniert.
Der Switchpilot ist zwar auch mit Strom versorgt (Power A/B, Track A/B), aber nur zum Eigenbedarf.

Vielen Dank für die Hinweise.

Teuer ist die ESU-Lösung, das stimmt aber für mich als Anfänger vielleicht erst einmal einfacher.


JFK

RE: Herzstückpolarisierung ESU SwitchPilotServo + Extension

#10 von Toby94 , 15.08.2016 10:10

Hallo Anonymer,

Wie hast du das mit dem Timing hinbekommen? Bei unserer Anlage ist immer das Problem, trotz verzögertem Schalten des Relais, dass entweder das Relais zu früh schaltet oder der Servo als Erstes an der anderen Seite ankommt. Und der Zeitpunkt des Relaisumschalten sollte ja dann sein, wenn die Weiche an keiner Seite elektrisch anliegt, bei uns klappt das aber nicht.

Ich habe dann aber so nachgeholfen, dass mir das egal ist, wann das Servo schaltet. Ich kann die Weiche sogar per Hand in die andere Endlage drücken ohne dass ein Kurzschluss entsteht, oftmals hilfreich wenn eine Lok die Weiche irgendwie aufdrückt, dann steht die Anlage nicht sofort komplett.
Das ganze habe ich gemacht, in dem ich beide Weichenzungen gegenüber der äußeren Backenschiene mit einem dünnen Folienstreifen isoliert habe. Den Streifen habe ich einfach an die Weichenzungen geklebt. Funktioniert top. Bewährungsprobe bezüglich der mechanischen Belastung kommt dann im Winter bei 6 Wochen Dauereinsatz bei einer Ausstellung in einem Möbelhaus.

Grüße Tobi


Grüße Tobi

http://www.mbc-bellenberg.de


Toby94  
Toby94
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 49
Registriert am: 11.03.2011


RE: Herzstückpolarisierung ESU SwitchPilotServo + Extension

#11 von KalleH , 19.08.2016 01:22

Hallo Toby94 und andere,

Zitat von Toby94
Hallo Anonymer,

Wie hast du das mit dem Timing hinbekommen? Bei unserer Anlage ist immer das Problem, trotz verzögertem Schalten des Relais, dass entweder das Relais zu früh schaltet oder der Servo als Erstes an der anderen Seite ankommt. Und der Zeitpunkt des Relaisumschalten sollte ja dann sein, wenn die Weiche an keiner Seite elektrisch anliegt, bei uns klappt das aber nicht.


Grüße Tobi



Ich weiß ja nicht, was für eine Weichenbauart du verwendest, bzw. wie du deine Weichen verdrahtet hast. Aber bei den Tillig Elite Weichen sind laut Anleitungdie Zungen jeweils mit den äußeren Schienen dauerhaft verbunden, umgeschaltet wird nur das Herzstück, und da das in alle 4 Richtungen isoliert (zu den abzweigenden Gleisen durch Isolierschienenverbinder, zu den Weichenzungen durch kleine Kunsstoffabstandshalter), ist der Zeitpunkt der Umschaltung eigentlich relativ egal. den Kurzschluss kann es dann lediglich geben, wenn die Weiche aufgefahren wird.

Mfg
KalleH


KalleH  
KalleH
InterRegio (IR)
Beiträge: 178
Registriert am: 25.10.2015


RE: Herzstückpolarisierung ESU SwitchPilotServo + Extension

#12 von JFK ( gelöscht ) , 19.08.2016 11:09

Hallo Toby 94,

ich habe da ehrlich gesagt gar nichts hinbekommen. Angeschlossen und das hat funktioniert. An der Ecos ist eine Schaltverzögerung von 250 ms eingestellt. mehr habe ich nicht gemacht...

Glück gehabt?

Viele Grüße

Jochen


JFK

RE: Herzstückpolarisierung ESU SwitchPilotServo + Extension

#13 von Toby94 , 19.08.2016 11:49

Hallo Jochen und Kalle,

Dann habe ich wohl keine Tillig Weichen, denn bei meinen sind beide Zungen elektrisch verbunden.

@Jochen: wo stellst du diese Schaltverzögerung ein? Wird die am Decoder programmiert?
Betrifft diese die Verzögerung des Relais?

Grüße Tobi


Grüße Tobi

http://www.mbc-bellenberg.de


Toby94  
Toby94
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 49
Registriert am: 11.03.2011


RE: Herzstückpolarisierung ESU SwitchPilotServo + Extension

#14 von JFK ( gelöscht ) , 19.08.2016 18:39

Hallo Toby,

ich habe noch einmal nachgesehen. direkt an der Ecos kann nur die Impulslänge für den Stellbefehl eingestellt werden, das waren die 250 ms die mir im Kopf herum spukten.
Ich verwende den Switchpilotservo mit Extension, hier kann man mittels der CV49 eine Umschaltverzögerung des Relais für die Herzstückpolarisierung einstellen um den Kurzschluss bei noch anliegender Weichenzunge zu vermeiden.
War bei mir nicht nötig, hat auch so funktioniert, aber so geht es in jedem Falle,

Viele Grüße,

Jochen


JFK

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz