An Aus


RE: ADW - Projekt sucht Idee

#1 von OBD_76 , 01.08.2016 11:51

Liebe Stummis

nach meinen ersten Plänen, und den allerersten Bauschritten, durfte ich alles abbrechen, da ich mit meiner Familie zurück in die Schweiz gezogen bin. Nun da die neue Wohnung bezogen wurde, und ich jetzt den mir zur Verfügung stehenden Platz kenne, geht es an die Planung eines neuen Projektes. Dabei steh ich gerade wie der Esel vor dem Berg und komme nicht weiter.

1. Titel
noch offen

2. Spurweite & Gleissystem
noch offen, aktuell schwanke ich zwischen H0, H0m, oder N. Wobei bei H0m dann eher die alte SBB-Brünigbahn (heute Zentralbahn) Thema wäre. Vorhanden ist heute Märklin M-Gleis und ein paar Fahrzeuge, bislang Analog. Ein Systemwechsel ist absolut möglich.

3. Raum & Anlage
3.1 Raumskizze

3.2 Anlagenform
an der Wand entlang 400 x 30, bzw. 400 x 40 (maximaler Überhang), Anlagenhöhe ca. 130

3.3 Anlagengrösse oder verfügbare Fläche im Raum
Die Regalfläche ADW braun und gegebenenfalls noch die Fläche in dunkelrot (z.b. für FY)

4. Technisches
4.1 Modellbahn vs. Spielbahn
Modellbahn mit Fahrplan und Wagenkarten

4.2 Hauptbahn und/oder Nebenbahn
aufgrund des Platzbedarfs eher Nebenbahn, in Spur N ggf. Hauptbahn

4.3 Mindestradius (sichtbar / verdeckt)
grösstmöglich

4.4 Maximale Steigung
keine oder kaum

4.5 Maximale Zugslänge
___
4.6 Anlagentiefe (minimal, maximal)
min 30, max 40 cm

4.7 Eingriffslücken / Servicegang
keine Notwendigkeit

4.8 Anlagenhöhe der Hauptebene
ca.130

4.9 Schattenbahnhof / Fiddle Yard
Fiddle Yard an der Seite

4.10 Oberleitung ja / nein
ja....

5. Steuerung
5.1 Fahren analog oder digital
digital

5.2 Steuern analog oder digital
analog, eher Handweichen

5.3 PC-Steuerung
nein

6. Motive
6.1 Epoche
Epoche II oder III, (Motiv Schweiz, Güterverkehr mit Stückgut, etc..)

6.2 Bahnhofstyp(en)
noch offen, aber aufgrund der ADW Form vermute ich mal einen klassischen Endbahnhof

6.3 Landschaft
eher Voralpen

6.4 Szenerie (Stadt, Vorstadt, Land; Industrie, Gewerbe)
Ländlich, mit Industrieanschluss,

6.5 Bw (Bahnbetriebswerk), Lokeinsatzstelle (Kleinst-Bw)
nein

7. Sonstiges
7.1 Vorhandene Fahrzeuge
nicht relevant

7.2 Vorhandener Gleisplan (eigener, Link zu anderen)
momentan keiner

7.3 Betrieb als Einzelspieler oder zu mehrt
Einzelspieler, ggf. auch zu zweit (Fahrleiter/Lokfürer)

7.4 Budget
keins vorhanden

7.5 Zeitplan
soviel man halt braucht


In Summe sind noch viele Fragen offen, aber es darf sich ruhig auch eine Diskussion entwickeln Die schönen alten SBB Elektroloks und die eine oder andere Dampflock würde ich gerne einsetzen wollen.

Es grüsst aus der Schweiz

Daniel


Zitat
A railroad is 95 percent men and 5 percent iron

Adam Smith


 
OBD_76
S-Bahn (S)
Beiträge: 23
Registriert am: 25.03.2014


RE: ADW - Projekt sucht Idee

#2 von Mesh ( gelöscht ) , 06.08.2016 16:58

Zitat von ttb_wfb
Dabei steh ich gerade wie der Esel vor dem Berg und komme nicht weiter.


Vielleicht kann dir eher geholfen wenn du etwas konkreter wirst, wo die Probleme liegen.


Mesh

RE: ADW - Projekt sucht Idee

#3 von OBD_76 , 07.08.2016 14:06

ich dachte es wäre offensichtlich die Spurwahl fällt mir schwer. Ich würde gerne auf Spur N umsteigen, traue mich aber nicht
Da ich Betrieb nach Fahrplan machen möchte, mit Wagenkarten, fällt rangieren an. Und da ich sehr viel unterschiedliches gelesen habe bezüglich der benötigten Fingerfertigkeiten in Spur N, bin ich verunsichert. Die engen Platzverhältnisse allerdings überzeigen mich je länger je mehr die Spur zu Wechseln.

gehofft habe ich, dass vielleicht der eine oder andere ein paar gute Ideen zur Diskussion stellen kann

Ein Bild der Situation vor Ort habe ich schon mal angehängt, eine Probestellung mit Märklin, in Analog, ohne Unterbau.


Zitat
A railroad is 95 percent men and 5 percent iron

Adam Smith


 
OBD_76
S-Bahn (S)
Beiträge: 23
Registriert am: 25.03.2014


RE: ADW - Projekt sucht Idee

#4 von ET 65 , 07.08.2016 21:41

Zitat von ttb_wfb
... In Summe sind noch viele Fragen offen, ...

Hallo Daniel,

welche denn?

Zitat von ttb_wfb
aber es darf sich ruhig auch eine Diskussion entwickeln ...

Worüber denn?

Zitat von ttb_wfb
... Die schönen alten SBB Elektroloks und die eine oder andere Dampflock würde ich gerne einsetzen wollen. ...

Dann mach' es doch einfach. Eine Begründung wird sich schon finden lassen (Sonderzug,Museumsbetrieb?).

Zitat von ttb_wfb
ich dachte es wäre offensichtlich

Wie Du siehst: Absolut nicht, sonst wäre hier schon mehr passiert.

Zitat von ttb_wfb
die Spurwahl fällt mir schwer. Ich würde gerne auf Spur N umsteigen, traue mich aber nicht
Da ich Betrieb nach Fahrplan machen möchte, mit Wagenkarten, fällt rangieren an. Und da ich sehr viel unterschiedliches gelesen habe bezüglich der benötigten Fingerfertigkeiten in Spur N, bin ich verunsichert. Die engen Platzverhältnisse allerdings überzeigen mich je länger je mehr die Spur zu Wechseln.

gehofft habe ich, dass vielleicht der eine oder andere ein paar gute Ideen zur Diskussion stellen kann...

Du suchst nach der Quadratur des Kreises.
- H0 Bei 40 cm Anlagentiefe? Da geht maximal ein längeres Diorama oder eine Segmentanlage zum Hin- und Herfahren.
- 40 cm Anlagetiefe in Spur N? Bei 194,6 mm Radius für den R1 sind da schon zu viel. Also auch kein Rundkurs.
In beiden Fällen ist ein Betrieb nach Fahrplan nicht möglich. Also bleiben drei Möglichkeiten:
1. Wechsel zu Spur Z. Damit ist Rangieren Glückssache.
2. Anlagentiefe vergrößern
3. Anderen Platz / Raum suchen

Gruß, Heinz


Tried to reduce to the max Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"


 
ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.325
Registriert am: 01.03.2009
Ort: Hierzulande
Gleise Peco Code 75
Spurweite H0
Steuerung mit Verstand
Stromart Digital


RE: ADW - Projekt sucht Idee

#5 von Y-Weiche , 08.08.2016 08:53

Hi Daniel,

für ein derart schmales, aber langes Brett macht es, wie Heinz schon sagte, nicht so sehr den Unterschied, ob du H0 oder N wählst, weil du auch in N bei 40 cm Tiefe kaum ein Oval bauen kannst (geht zwar prinzipiell mit dem kleinsten R1 gerade so, ist aber geklemmt und gequetscht). Da müsstest du schon an beiden Seiten das Brett etwas aufweiten...

Diese schmalen Wandanlagen ohne Möglichkeit, an einer Stelle "mal richtig die Kurve zu kriegen", bieten sich für ein "Rangierspiel" an. Hier dieser Kollege aus den USA hat seine Anlage sinnigerweise gleich "Brett" genannt, siehe hier

https://youtu.be/Wx3VcKCaZ6I

oder hier mit Wagenkarten
https://youtu.be/ZW-pX9dyxMo

Er hat noch mehr Videos online, da kannst du mal schauen, ob du mit dieser Form des Bahnfahrens (im Wesentlichen "Wagen hin- und herschieben") glücklich werden könntest.

Natürlich kann man das auch auf deutsche oder schweizer Verhältnisse adaptieren, aber eben nicht als TEE-Strecke. Da nimmt dir die Gleisgeometrie schon viele Entscheidungsoptionen ab.

Grüße
Andreas


Y-Weiche  
Y-Weiche
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.106
Registriert am: 08.06.2013
Spurweite N
Stromart Analog


RE: ADW - Projekt sucht Idee

#6 von OBD_76 , 09.08.2016 21:33

Hallo zusammen,

erstmal danke zu den Rückmeldungen, auch wenn ich mich missverständlich ausdrücke, ist vielleicht eine Schwäche von mir

Mir war schon von vornherein klar, dass ein "Rundkurs" nicht möglich ist. Ich dachte eher an simulierten Punkt zu Punkt Betrieb, mit einem Fiddle Yard (um die Ecke) und einem Endbahnhof. Das auf der begrenzten Fläche es auch schwer ist, einen entsprechenden interessanten Vorbildbahnhof abzubilden, war mir auch klar , aber ich suche halt einen glaubhaften Entwurf. Einfach nur einen zu kopieren, zum Beispiel bei Lokalbahn-Remineszenzen, oder gleisplan.ch, wollte ich nicht. Leider habe ich aktuell kein brauchbares Gleisprogramm, da Linux, aber vielleicht stelle ich mal meine Handskizzen zur Diskussion.

Gruss

Daniel


Zitat
A railroad is 95 percent men and 5 percent iron

Adam Smith


 
OBD_76
S-Bahn (S)
Beiträge: 23
Registriert am: 25.03.2014


RE: ADW - Projekt sucht Idee

#7 von Y-Weiche , 10.08.2016 08:54

Hallo Daniel,

Zitat
Einfach nur einen zu kopieren, zum Beispiel bei Lokalbahn-Remineszenzen, oder gleisplan.ch, wollte ich nicht.



nun ja, ich behaupte mal, für einen Endbahnhof dieser Größenordnung in H0 sind die sinnvollen Lösungen endlich, und was in der einschlägigen (Online-)Literatur empfohlen wird, ist schon recht zielführend. Natürlich gibt es grundsätzliche Variationen, die man bedenken sollte, z.B. wäre es bei deiner Brettlänge möglich, den Bahnsteig ans Stumpfgleis zu legen und zum Umsetzen zurückzustoßen. Andererseits könnte man maximale Platzersparnis erzielen, indem man das Umsetzen gar nicht über Weichen, sondern über eine kleine Segmentbühne am Ende bewerkstelligt. Alles in der Literatur beschrieben, und wenn du innerhalb des möglichen Spektrums Wert auf eine eigene Handschrift legst, dann musst du eben auch selbst Hand anlegen. Bzw. zuerst mal Impressionen sammeln in der Literatur und noch besser draußen in der Welt. Diesen Schritt wird dir hier niemand abnehmen können (und wollen) auf dem Weg zur angestrebten Individualität.

Grüße
Andreas


Y-Weiche  
Y-Weiche
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.106
Registriert am: 08.06.2013
Spurweite N
Stromart Analog


RE: ADW - Projekt sucht Idee

#8 von SpaceRambler , 10.08.2016 09:47

Hallo Daniel,

ich hatte vor fast dreißig Jahren eine Anlage, die bestand aus einem Bahnhof von ca. 4 Metern Länge und 40 cm Tiefe. Daran angeschlossen war über ein Stück Strecke ein Fiddleyard. Der Kopfbahnhof hatte drei Gleise, Umfahrung am Ende über eine Dreiwegweiche (Epoche 2), ein einständiger Lokschuppen für eine kleine Tenderlok plus Gleis für Bekohlung, Besandung, Wasser etc., auf der Seite des Empfangsgebäudes ein Güterschuppen plus Überladekran - fertig. Das bot jede Menge Rangierspaß - und es ließ sich ohne Zwängen in H0 realisieren. Der Situation geschuldet, habe ich auf geschwungene Gleisverläufe verzichtet, und die Gleise verliefen notgedrungen parallel zur Anlagenkante. Egal, Hauptsache der Rangierspaß war da. Und mit entsprechender Gestaltung sowie Hintergrund wird daraus ein Schmuckstück.

Zwischen den beiden Teilen wirst Du wohl kaum einen großen Radius hinbekommen, also tarne ihn weg, indem Du die Strecke gleich an bzw. nach der Bahnhofsausfahrt in einem Tunnel verschwinden lässt. Denn selbst wenn Du das Ausfahrt-Gleis an der jeweiligen Außenkante der Module entlangführst, kommst Du nicht auf 40 cm Radius - es wird wohl auf einen R1 hinauslaufen. Allerdings sollte das bei Deiner Anlage kein Problem darstellen, da Du vermutlich eh nur Tenderloks bzw. kurze Dieselmaschinen einsetzen wirst. Wenn überhaupt Schlepptenderloks, dann sind das vermutlich kurze Typen, die mit einem R1 kaum Probleme haben - und sehen wird man die auf dem Streckenteil wegen des Tunnels dann eh nicht.

Grüße, Randolf



mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)


 
SpaceRambler
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.188
Registriert am: 01.02.2008
Homepage: Link
Gleise GFN Profigleis
Spurweite H0e
Steuerung Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Stromart AC / DC


RE: ADW - Projekt sucht Idee

#9 von Y-Weiche , 10.08.2016 10:55

Hallo,

weil man in einem Forum nicht imemr alles im Blick haben kann: Der Kollege hier stellt gerade etwas vor, was dich vielleicht interessieren könnte:
viewtopic.php?f=15&t=139580

Das hier
viewtopic.php?f=24&t=139173&p=1569684#p1569684

war der Planungsthread dazu:

Grüße
Andreas


Y-Weiche  
Y-Weiche
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.106
Registriert am: 08.06.2013
Spurweite N
Stromart Analog


RE: ADW - Projekt sucht Idee

#10 von E-Lok-Muffel , 10.08.2016 12:12

Hallo Daniel,

Deine Probestellung zeigt Dir schon in etwa, was in H0 möglich ist. Mehr als drei Gleise nebeneinander wird schwierig, schöner Bahnhof braucht ca. 2,50 m, da bleibt nicht viel für Strecke, dann die Aussenkurve in R1...
Bei Wechsel der Spurweite hättest Du für alles mehr Platz, aber ich kenne mich in N auch nicht aus, was das Handling und das Rangieren betrifft, da musst Du die N-Bahner fragen...
In N ginge sogar was nach Vorbild, guckst Du hier: viewtopic.php?f=64&t=120767&hilit=wildbad
Gleisplan 2,70m lang, da bliebe sogar noch Strecke übrig...

Gruß
uLi


Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


 
E-Lok-Muffel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.629
Registriert am: 06.01.2015
Ort: Ingelheim
Gleise C + K
Spurweite H0
Steuerung mit den Fingern = digital!!!
Stromart AC


RE: ADW - Projekt sucht Idee

#11 von Y-Weiche , 10.08.2016 14:19

Zur Spurfrage,

angenommen, du wechselst zu N. Das heißt, du startest ohne Altlasten mit einem zeitgemäßen Schienensystem (man wird dir hier wohl in der Mehrheit zu Peco Code 55 raten, und das zurecht) und kannst dir Loks der jüngeren Generation, möglichst mit Schwungmasse, aussuchen. Vielleicht willst du dann auch gleich auf digital gehen. Prinzipiell musst du somit keine Schwierigkeiten beim Rangieren erwarten.

Allerdings geht es ja nicht nur die Betriebssicherheit, sondern einfach um den ganzen Bumms, mit dem so ein Lökchen daherkommt oder eben nicht. Und dieser Bumms ist eine Größe, die sehr stark der persönlichen Wahrnehmung unterliegt. Ich selbst bin Dieselfan und mit N absolut glücklich. Wäre ich Dampferfan, hätte ich so meine Probleme - irgendwie machen mich Dampfer in Spur N einfach nicht so an, da fehlt mir was. Notabene: Andere wiederum dampfen auch in N glücklich vor sich hin, das ist höchst subjektiv!

Mein Rat: Diese Frage ist absolut nicht anhand von Trockenübungen und Ratschlägen von Dritten zu klären. Auch nicht anhand von Videos. Da gibt es m.E. nur einen probaten Weg: Mal wieder auf eine Modellbahnausstellung gehen und bei ein paar gut gemachten Ausstellungsanlagen in N zugucken, ob es einen packt oder nicht.

Grüße
Andreas


Y-Weiche  
Y-Weiche
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.106
Registriert am: 08.06.2013
Spurweite N
Stromart Analog


RE: ADW - Projekt sucht Idee

#12 von Y-Weiche , 11.08.2016 10:47

Moin,

ich nehme deinen Titel "Projekt sucht Idee" mal ernst und werfe das hier ein:
https://de.scribd.com/document/137513704...warzenburg-Bahn

Endbahnhof Schwarzenburg
http://www.panoramio.com/photo/110954078

Bilderserie
http://www.panoramio.com/user/6250826/tags/Schwarzenburg

Den Gleisplan kann man ganz gut anhand von Google Maps in der Satellitenansicht nachvollziehen.

Grüße
Andreas


Y-Weiche  
Y-Weiche
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.106
Registriert am: 08.06.2013
Spurweite N
Stromart Analog


RE: ADW - Projekt sucht Idee

#13 von OBD_76 , 11.08.2016 19:08

Hallo Andreas,

Zitat von Y-Weiche
ich nehme deinen Titel "Projekt sucht Idee" mal ernst und werfe das hier ein:



ich nehme mein Projekt durchaus ernst, zumindest verbringe ich Stunden damit, zu Lasten meiner besseren Hälfte
Vielen Dank für die Links... und ich melde mich nachher, wenn ich sie gesichtet habe Feierabend war heute spät und jetzt muss ich erst mal Abendessen.

Gruss
Daniel


Zitat
A railroad is 95 percent men and 5 percent iron

Adam Smith


 
OBD_76
S-Bahn (S)
Beiträge: 23
Registriert am: 25.03.2014


RE: ADW - Projekt sucht Idee

#14 von SpaceRambler , 12.08.2016 01:33

Hallo Daniel,

ich habe mal - Reminiszenz an meine Anlage vor 30 Jahren, aber mit einigen Verbesserungen im Gleisplan - mal etwas ins Unreine gepinselt, das als Diskussionsgrundlage dienen kann. Sicherlich wird längst nicht jedem gefallen, dass die Gleise schnurgerade und parallel zur Anlagenkante verlaufen, aber bei dem Aspektverhältnis und der starren Geometrie des C-Gleises hat man kaum andere Möglichkeiten. Aber das zählt nicht: so ein Anlagenkonzept bietet eine Menge Spaß mit Zerlegen und Bilden von Zügen, rangieren nach Plan etc. - da kommst Du richtig ans Arbeiten



Zu bedienen sind neben einer Fabrik (Rohstoffe und Betriebsstoffe hinein, fertige Ware hinaus) ein Güterschuppen mit Kopframpe und evtl. Seitenrampe, wenn es der Platz zulässt, es gibt einen Bockkran und eine ausgedehnte Ladestraße, die bis zum Schuppen gehen kann und auf der "alles Mögliche" umgeschlagen werden kann. Dann gibt es einen einständigen Lokschuppen, wo zwischen Schuppengleis und dem "Kopf"-Gleis noch ein Kohlebansen, eine Sandkiste sowie Wasserkran eingebaut werden kann. Am Ende des mittleren Gleises, das zum Umsetzen einer Lok, aber auch zum "Ausziehen" einer Lok mit mehreren Waggons dienen kann, kann ggf. auch mal ein Schlacken- oder Kohlenwagen abgestellt werden, um die Schlacke aufzunehmen oder den Bansen zu füllen. Wenn Du keine Dampfloks einsetzt, ist natürlich auch eine Dieseltankstelle dort möglich - mit einem Tankwagen an gleicher Stelle, der die Vorräte auffüllt.

Der Viertelkreis mit R1 kann teilweise in einem Tunnel verschwinden, der auch die optische Trennung zwischen Kopfbahnhof und Fiddle Yard bewerkstelligt.

Die Gebäude sollten wegen der geringen Tiefe als Relief angelegt sein. Eine Hintergrund-Kulisse könnte das Ganze gut ergänzen, damit zumindest optisch ein wenig Tiefe hinzukommt.

Der Plan, der mit WinTrack erstellt wurde, ist als *.tra und als *.pdf angehängt. So könnte eine Lösung in H0 aussehen - ob das am Ende Deine Lösung ist, bleibt zu diskutieren.

Grüße, Randolf



mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen

 
SpaceRambler
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.188
Registriert am: 01.02.2008
Homepage: Link
Gleise GFN Profigleis
Spurweite H0e
Steuerung Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Stromart AC / DC


RE: ADW - Projekt sucht Idee

#15 von E-Lok-Muffel , 12.08.2016 08:38

Nochmal ich!
Wenn Dir N zu klein, aber zuwenig Platz für H0 ist, gäbe es ja noch eine Zwischengröße:
Wie wäre es mit TT?? :

Gruß
uLi


Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


 
E-Lok-Muffel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.629
Registriert am: 06.01.2015
Ort: Ingelheim
Gleise C + K
Spurweite H0
Steuerung mit den Fingern = digital!!!
Stromart AC


RE: ADW - Projekt sucht Idee

#16 von cachy , 12.08.2016 10:00

Hallo Randolf,


wenn es nicht unbedingt sein muss (wegen Segment- oder Modulgrenzen), würde ich den einen größeren Radius "in der Ecke" nehmen (das Gleis kann ja wirklich nahe an der inneren Ecke liegen) und oben mit Rechtsweichen aus der Schrage commend (also keinen 90°-Bogen) in den Fiddle Yard fahren.

Ähnliches kann man unten im eigentlichen Endbahnhof auch machen ...

Mit beidem wirkt es m.E. dann auch nciht mehr so starr wie "Gerade parallel zum Rand - 90°-Kurve - wieder Gerade parallel zum Rand".


Grüße,
Harald


http://blog.die-kiels.org/


 
cachy
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 93
Registriert am: 17.03.2015


RE: ADW - Projekt sucht Idee

#17 von SpaceRambler , 12.08.2016 10:37

Servus Harald,
so wie ich Daniels Skizze verstehe, soll zwischen den beiden "Platten" (vermutlich in Möbel untegriert?) ein steckbares Modul eingebaut sein, welches bei Nicht-Betrieb herausnehmbar ist. Das müsste Daniel beantworten. Vorschläge baue ich gerne ein, wenn Du Dir einen Stift nimmst und in das Bild Deine Variante hineinmalst.
Grüße, Randolf



mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)


 
SpaceRambler
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.188
Registriert am: 01.02.2008
Homepage: Link
Gleise GFN Profigleis
Spurweite H0e
Steuerung Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Stromart AC / DC


RE: ADW - Projekt sucht Idee

#18 von cachy , 12.08.2016 11:33

Mahlzeit!


Ok .. wenn da sowas vorgegeben ist, nehm eich alles zurück und behaupte das Gegenteil! Hab' ich dann falsch verstanden.

Ansonsten mal mit den hier gerade am PC vorhandenen Möglichkeiten hingeschmiert die grobe Idee ...

[attachment=0]26475820fh.pdf[/attachment]

Im Endbahnhof wird's so natürlich mit dem einen Anschluß eng. Den könnte man aber eventuell auf die andere Seite legen und Gebäuden und vielleicht etwas Gebüsch oder einen feinen Baimreihe den Bogen tarnen.


Grüße,
Harald


http://blog.die-kiels.org/

Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen

 
cachy
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 93
Registriert am: 17.03.2015


RE: ADW - Projekt sucht Idee

#19 von SpaceRambler , 12.08.2016 17:22

Servus Harald,

ich habe die von Dir skizzierte Variante mal als Bild hier eingestellt:



Ich glaube, das macht es für andere einfacher, dem zu folgen.

Gruß, Randolf



mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)


 
SpaceRambler
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.188
Registriert am: 01.02.2008
Homepage: Link
Gleise GFN Profigleis
Spurweite H0e
Steuerung Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Stromart AC / DC


RE: ADW - Projekt sucht Idee

#20 von OBD_76 , 12.08.2016 21:17



Hallo zusammen

Nach einem wirklich langen Tag kommt man ins Forum und erlebt so eine angenehme Überraschung
Erstmal danke an alle für die Beiträge und Eure Mühe. Ich bin echt baff,

Grundsätzlich bin ich TT nicht abgeneigt, allerdings habe ich beim stöbern einfach zu wenig Schweiz gefunden, leider.
Vor allem bei den Lokomotiven ist mir der Markt zu modern.

Da ich es die letzten beiden Tage geschafft habe, endlich XtrackCAD zu installieren, denke ich mal das bald mal ein paar Pläne folgen.
Meine Handskizze will ich keinem zumuten Und gerade das Thema Proportionen und Freihandzeichnen ist eine absolute Schwäche von mir.

@Randolf
Ob ich ein herausnehmbares "Bogenteil", oder ein festes installiere ist noch nicht mir der Regierung endgültig besprochen.
Fakt ist dass ich, zumindest in HO um die Ecke kommen muss, um wenigstens im Ansatz klarzukommen,
ausser meine maximale Bahnhofslänge ist 2m, Auch bei Spur N wäre der Fiddle-Yard optimal.

Was ich vergessen habe zu erwähnen, das der Fiddleyard-Teil nicht so lang ist wie ich gerne hätte.
Die maximale Länge ist nur 1,70m, dafür könnt ich bis 50cm in die Breite gehen.

Grundsätzlich habe ich ja zwei bis vier Optionen:

1. Wechsel auf Spur N, etwas längere Fahrstrecke aus dem Fiddle-Yard, ca 2m mit 2m Bahnof (Bahnsteiglänge ca. 1,20), oder so ähnlich.

2. Wechsel auf Spur H0m, Kürzere Züge und kleine Güterzüge, auch wenn es für mein gewünschtes H0m Motiv (Brünig) kaum Güterwagen, gibt.
Fahrstrecke 1 m bis 1,5 m und kurzer Endbahnof von 2,5 m Länge.

3. Verbleib bei H0, Evtl. Wechsel auf Gleichstrom um kleine Schweizer Dampflokomotiven einsetzen zu können, ähnliches Szenario wie bei H0m

4. Märklin, das kenne ich aber da müsste ich schauen wie ich den Elefanten und das Krokodil unter bekomme.

Mein Problem bei N ist, dass ich die Proportionen nicht wirklich abschätzen kann. Dafür gibt es einen anständigen Fuhrpark an Schweizer Modellen, und ich hole vermutlich das meiste aus der Fläche heraus. Angedacht habe ich in N eigentlich folgendes:

Kleiner bis Mittlerer Endbahnhof, zwei, vielleicht auch drei (möglich?) Anschliesser, (Kieswerk ausserhalb, oder ähnliches, und Landwirtschaftliche Genossenschaft in Bahnhofsnähe. Fahren wollte ich eigentlich Digital, also nur zwei Kabel ziehen und fertig Weichen schalten von Hand.
Da die meisten für Peco 55 schwärmen, ich kenne halt nur feste Gleissysteme, habe ich vor allem mit den Weichen und Flexgleisen Mühe, ist vielleicht auch nicht gerade für einen Anfänger wie mich tauglich. Die Wahl des Digitalsystems ist mir auch noch nicht ganz klar, aber ich dachte an Roco z21, da dies hier wahrscheinlich ausreicht.

Ich hoffe ich habe jetzt nicht zuviel Verwirrung reingebracht. Danke schon mal fürs lesen und ich hoffe, man kann meine Gedankengänge nachvollziehen.

Grüsse aus der Schweiz

Daniel


Zitat
A railroad is 95 percent men and 5 percent iron

Adam Smith


 
OBD_76
S-Bahn (S)
Beiträge: 23
Registriert am: 25.03.2014


RE: ADW - Projekt sucht Idee

#21 von SpaceRambler , 13.08.2016 11:31

Hallo Daniel,

1,70 x 0,50 für einen Fiddle Yard ist schon recht knapp - da bleibt im Grunde nur noch folgende Option:

- eine schiebebühnenartige Konstruktion, die auf Auszügen und mit Rasten versehen mehrere Abstellgleise an die Ausfahrt des FY mit der FY-Ausfahrt anschließt
- Zusammenstellung der Züge und Umsetzen der Loks mittels "Fünffinger-Kran" (zu Deutsch: per Hand )

Da Du von "Krokodil" und "Elefant" sprichst, magst Du auf große Maschinen nicht verzichten. Nun kenne ich mich mit der Schweizer Situation nicht so genau aus, aber ich vermute mal, dass solche großen Maschinen wohl kaum auf Nebenbahn-Endbahnhöfen zu finden waren. Daher könnte für Dich der Schritt hin zur Spur N möglicherweise der richtige sein, sofern Du keine Probleme mit der Größe hast. Die Verarbeitung von Flexgleis ist gar nicht so schwierig. Ich baue nach fünfzig Jahren H0 jetzt als Nebenprojekt (der Neugier halber) eine N-Anlage, und für mich erstaunlicherweise komme ich gut damit klar. Das von mir benutzte Fleischmann-Flexgleis lässt sich, obwohl mit Bettung, recht gut handhaben. Auch sonst sind die Herausforderungen, die die kleine Spur an die eigene Fingerfertigkeit stellt, nicht soooo groß. Der Vorteil: auf 1,70 x 0,50 m² könntest Du in N einen gescheiten "Schattenbahnhof" mit Kehrschleife aufbauen und auf dem sichtbaren Teil mit 4,0 x 0,4 m² einen gescheiten Kopfbahnhof einer Hauptbahn, die sich im Schweizer Gebirge bestens motivieren lässt.

Bei den Anlagenkonzepten, die Du, dem begrenzten Platz geschuldet, wirst umsetzen "müssen", kann ich diese beiden Hefte aus dem Miba-Verlag sehr empfehlen:

Otto O. Kurbjuweit - Anlagenplanung: https://shop.vgbahn.info/miba/shop/anlagen-planung-_933.html
Herbert Fackeldey - Minimax-Anlagen: https://shop.vgbahn.info/miba/shop/minim...agen-_1235.html

Sicherlich vermitteln die Autoren eine sehr spezielle Sichtweise auf das Thema Modellbahn, dennoch geben sie eine Menge richtig guter Denkanstöße, die Lust auf Nachbauen machen. Sie könnten Dir gut helfen, das Thema für Dich zu "sortieren". Danach dürfte es wesentlich einfacher sein, eine für Dich zufriedenstellende Planung umzusetzen.

Grüße, Randolf



mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)


 
SpaceRambler
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.188
Registriert am: 01.02.2008
Homepage: Link
Gleise GFN Profigleis
Spurweite H0e
Steuerung Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Stromart AC / DC


RE: ADW - Projekt sucht Idee

#22 von BernhardI ( gelöscht ) , 15.08.2016 05:21

Hallo Daniel,

Was mir dazu einfällt ist erstmal auch ein Literaturhinweis:
In diesem Buch
https://www.amazon.de/Modellbahn-Traumha...s/dp/3870944692
hat Ivo Cordes so eine Wohnzimmer-Regalanlage vorgeschlagen, die Deinen Vorstellungen nahekommen dürfte (Punkt zu Punkt mit Endbahnhof, viele Ladestellen, Rangieren).

Für den Fiddleyard bieten sich vielleicht Kassetten an. Gefiddelt wird woanders (ein Regalfach tiefer, auf einem Tisch...) und man braucht nur das Streckengleis, an dessen Ende die Kassetten angesetzt werden.

Gute Anregungen findet man auch in diesem Buch:
https://kalmbachhobbystore.com/product/book/12419
Zwar sind die Beispiele vor allem amerikanisch, aber die Planungs- und Baugrundlagen gelten universell.

Grüße
Bernhard


BernhardI

RE: ADW - Projekt sucht Idee

#23 von OBD_76 , 10.09.2016 21:08

Hallo Bernhard, hallo Randolf

vielen Dank für die Tipps. Ich habe die letzten beiden Wochen dazu genutzt weitere Recherchen zu betreiben, und mir mal die Minimax-Anlagen zu Gemüte zu führen. Bislang ohne befriedigenden Fortschritte, aber dafür mit vielen neuen Ideen. Vom Thema "Schweiz" habe ich mich bislang verabschiedet, oder besser gesagt auf Eis gelegt, dafür schaue ich mal auf die Insel, mehr aber zu einem späteren Zeitpunkt

Gruss

Daniel


Zitat
A railroad is 95 percent men and 5 percent iron

Adam Smith


 
OBD_76
S-Bahn (S)
Beiträge: 23
Registriert am: 25.03.2014


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz