Willkommen 

RE: Speisewasser-Vorwärmer bei S3/6, BR 18.4 u. BR 18.5

#1 von Tini , 06.08.2016 17:49

Hallo,

ich besitze S3/6 u. BR 18.4 von Roco sowie 18.5 u 18.6 von Fleischmann.

Bei den S3/6 ist kein Vorwärmer erkennbar. Bei der BR 18.4 ist der Vorwärmer auf dem linken Umlauf nachgerüstet.

Bei der modernisierten BR 18.5 ist kein Vorwärmer zu sehen. Wo versteckt der sich?


mfG Martin

C-Gleise, ESU-ECoS 1, Lokprogrammer, Mä 6021, Ep. I-V, AC-Loks überwiegend von Roco u. Fleischmann mit LokPilot V1.1, V2.0, V3.0, LS3.0, LS3.5, wenige Mä Fx u. mfx, Piko, Rivarossi, Trix, Liliput, Kato.


Tini  
Tini
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 441
Registriert am: 26.09.2010
Ort: 71384 Weinstadt
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Speisewasser-Vorwärmer bei S3/6, BR 18.4 u. BR 18.5

#2 von berndm , 06.08.2016 23:38

Ab der 3. Bauserie ab 1914 wurden die Vorwärmer gebaut.
Die Oberflächenvorwärmer wurden dann auf dem Rahmen quer zur Fahrtrichtung zwischen der zweiten und dritten Kuppelachse angebracht.
Die früheren Loks bekamen die Vorwärmer dann auf dem linken Umlauf vorne nachgerüstet.


Fleischmann 18 620 mit Neubaukessel.


 
berndm
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.501
Registriert am: 08.09.2010
Spurweite H0


RE: Speisewasser-Vorwärmer bei S3/6, BR 18.4 u. BR 18.5

#3 von Laenderbahner ( gelöscht ) , 07.08.2016 10:59

Hallo Martin,

Bernd hat es ja schon richtig erklärt - allerdings die "Bauserien-Notation" verwendet.
Übersetzt in die gebräuchlichere "Lieferserien-Notation" bei der S 3/6 sind die Serien 0, a, b, c (Modelle von Roco und Micro) und die Lieferserien d und e, also die "Hochhaxige" (Modelle von Liliput-Wien und Micro) ab Werk ohne Vorwärmer gebaut worden, bekamen aber den Vorwärmer samt Pumpe ab 1918 am linken Umlauf nachgerüstet.
Ab der Lieferserie f (Betr.Nr. 3642 bzw. 18 419) hatten alle S 3/6 den Vorwärmer zwischen 2. und 3. Kuppelachse schon ab Werk eingebaut.

mfg
Thomas


Laenderbahner

RE: Speisewasser-Vorwärmer bei S3/6, BR 18.4 u. BR 18.5

#4 von Tini , 07.08.2016 17:43

Hallo Kollegen,

vielen Dank für die präzisen Antworten. Damit ist meine Frage beantwortet.


mfG Martin

C-Gleise, ESU-ECoS 1, Lokprogrammer, Mä 6021, Ep. I-V, AC-Loks überwiegend von Roco u. Fleischmann mit LokPilot V1.1, V2.0, V3.0, LS3.0, LS3.5, wenige Mä Fx u. mfx, Piko, Rivarossi, Trix, Liliput, Kato.


Tini  
Tini
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 441
Registriert am: 26.09.2010
Ort: 71384 Weinstadt
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Speisewasser-Vorwärmer bei S3/6, BR 18.4 u. BR 18.5

#5 von Laenderbahner ( gelöscht ) , 07.08.2016 18:06

Hallo,
nur mal noch so zur Ergänzung: Roco hatte ja auch die Lieferserie g, also die 10 Loks für das pfälzer Schienennetz angeboten.
Das Modell ist natürlich aus genau den Punkten falsch - zu langer Radstand und fehlender Vorwärmer und Pumpen, Trotzdem IMHO noch die beste Chance, eine der Plälzerinnen hinzubekommen. Von Reitz gibt es die fehlenden Bauteile in Messing - mit dem ca. 2mm zu langen Radstand muss man halt leben können. Die Alternative mit M&F und der Märklin Lok ist da auch nicht besser.
Und wer schon dabei ist kann sich aus der Roco - Lok auch gleich noch die Lieferserie f basteln (18 419-18 421) ... da stimmt der Achstand perfekt, nur Vorwärmer und Pumpen müssen angebaut werden
mfg
Thomas


Laenderbahner

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 50
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz