RE: Servo mit drei Haltepositionen

#1 von ROCO_HO , 10.08.2016 08:25

Guten Morgen,

Ich habe eine Frage an euch die ich mir selbst nicht beantworten kann.

Ich möchte eine Segmentdrehscheibe (Eigenbau und noch im bau) Digital ansteuern. Ich habe mir nun folgende Lösungen für den Betrieb herausgesucht,
- einen analogen Servo per Arduino steuern
- einen digitalen Servo per Arduino steuern
- einen digitalen Servo ansteuern über CV´s (bin aber nicht sicher ob das so gut funktioniert)
- einen DC Motor per Arduino steuern

Wichtig sind die drei Haltepositionen die ich digital per Adressen ansteuern möchte für die Digitalisierung.


Hat jemand etwas ähnliches gebaut und kann mir sagen was ich nutzen soll?
Natürlich geht es mir jetzt noch nicht um die Programmierung und wenn man an seine Grenzen stößt gibt es ja noch ein Arduino Forum zur Programmierung

Beste Grüße

Dominik


ROCO_HO  
ROCO_HO
InterRegio (IR)
Beiträge: 163
Registriert am: 24.05.2013


RE: Servo mit drei Haltepositionen

#2 von Muggel , 10.08.2016 08:59

Hallo,

von Faller gibt es momentan eine Segment Drehscheibe für kleines Geld. (ca.70 Euro)
Dort ist ein Digital Servo dabei. Hier findet man die Betriebsanleitung:
http://www.faller.de/App/WebObjects/XSeM...-mit-Servo.html
Schau mal rein.

Die Ansteuerung erfolgt über einen Servodecoder, das heißt über DCC und CV Einstellung.
Passende Servo`s und Decoder gibt es natürlich auch von anderen Firmen.

Ob so oder anders must du natürlich selber entscheiden. Der Weg ist das Ziel

Ich habe mir diese Drehscheibe gekauft, das Projekt liegt aber noch in der Schublade-


ESU und D+H Lokprogrammer


Muggel  
Muggel
InterCity (IC)
Beiträge: 605
Registriert am: 11.10.2015
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Digital


RE: Servo mit drei Haltepositionen

#3 von ROCO_HO , 10.08.2016 09:09

Vielen Dank für deine Antwort,

Ich habe die Segmentdrehscheibe auch gesehen aber leider sind viele Bühnenlängen viel zu kurz für alle Loks.
Deswegen der Selbstbau.

Hast du das mal mit den CV´s ausprobiert? Funktioniert das gut?

Beste Grüße.


ROCO_HO  
ROCO_HO
InterRegio (IR)
Beiträge: 163
Registriert am: 24.05.2013


RE: Servo mit drei Haltepositionen

#4 von Bodo , 10.08.2016 10:50

Hallo,

Zitat von ROCO_HO
Ich möchte eine Segmentdrehscheibe (Eigenbau und noch im bau) Digital ansteuern. Ich habe mir nun folgende Lösungen für den Betrieb herausgesucht,
- einen analogen Servo per Arduino steuern
- einen digitalen Servo per Arduino steuern
- einen digitalen Servo ansteuern über CV´s (bin aber nicht sicher ob das so gut funktioniert)
- einen DC Motor per Arduino steuern

Wichtig sind die drei Haltepositionen die ich digital per Adressen ansteuern möchte für die Digitalisierung.


am einfachsten ist die Ansteuerung per Servo, weil das absolut positioniert wird. Allerdings könnte die Genauigkeit in Abhängigkeit der Länge der Bühne und die Kraft in Abhängigkeit zu Gewicht und "Schwergängigkeit" der Bühne ggf. nicht ausreichen.
Mit einem nomalen Motorantrieb wir der Aufwand für die Positionierung recht groß.
Technisch sauber wäre m.E. ein Antrieb mit Schrittmotor - da ist dann nur eine Initialisierung des Nullpunktes z.B. am Stammgleis erforderlich, die übrigen Abgänge sind dann klar definiert. Schrittmotoren gibt es in vielen Ausführungen - Getriebe sollte hier am besten schon fest montiert sein, um eine langsame Geschwindigkeit und eine hohe Positionsgenauigkeit zu erreichen.

Bei der Ansteuerung eines Servos per CVs bin ich mir nicht sicher, was Du meinst - das geht nicht. Es gibt zwar von UB ein Servo mit eingebautem Digital-Dekoder - da geht das dann. Aber dann bist Du auf genau dieses Servo festgelegt. Wenn´s hinreichend kräftig ist, dann ist das OK. Die Begriffe analog und digital unterscheiden m.W. bei Servos die interne Positionsregelung - nicht die Ansteuerung von außen.

Viele Grüße, Bodo


Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will. (Jean-Jacques Rousseau)

Meine Anlage - Meine Dauerbaustelle
Platinen für Modellbahn- und Arduino-Anwendungen


 
Bodo
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.438
Registriert am: 28.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis, Lenz 0
Spurweite H0, 0
Steuerung IB1 & CS2
Stromart Digital


RE: Servo mit drei Haltepositionen

#5 von moppe , 10.08.2016 12:43

Dominik

Warum arduino, warum nicht ein ESU switchpilot servo?



Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.379
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Servo mit drei Haltepositionen

#6 von ROCO_HO , 10.08.2016 12:52

Danke für eure Antworten,

Hallo Bodo
Das mit dem Schrittmotor ist eine sehr interessante Sache. Mit diesem Motor werden also die Haltepunkte klar definiert und sauber ohne ruckeln durchgeführt?
Wie steuert man solch ein Motor digital per Zentrale an? Es muss bestimmt ein Baustein geben.


Hallo Klaus
Das mit den Servos ist eine super Sache nur habe ich die Befürchtung die Bewegungen sind ungenau und ruckeln. Außerdem wüsste ich leider nicht wie ich drei Haltepositionen einstellen kann.

Liebe Grüße

Dominik


ROCO_HO  
ROCO_HO
InterRegio (IR)
Beiträge: 163
Registriert am: 24.05.2013


RE: Servo mit drei Haltepositionen

#7 von Dieselfreund , 10.08.2016 13:17

Hallo Zusammen,

beim Uhlenbrock Servodecoder 67810 können jedem Servo 4 Haltepositionen zugewiesen werden. Dies funktioniert dann über 2 Adressen je Servo. Ob diese Funktion auch bei anderen Servodecodern möglich ist weiß ich leider nicht.

Zitat
Bodo:

am einfachsten ist die Ansteuerung per Servo, weil das absolut positioniert wird. Allerdings könnte die Genauigkeit in Abhängigkeit der Länge der Bühne und die Kraft in Abhängigkeit zu Gewicht und "Schwergängigkeit" der Bühne ggf. nicht ausreichen.
Mit einem nomalen Motorantrieb wir der Aufwand für die Positionierung recht groß.
Technisch sauber wäre m.E. ein Antrieb mit Schrittmotor - da ist dann nur eine Initialisierung des Nullpunktes z.B. am Stammgleis erforderlich, die übrigen Abgänge sind dann klar definiert. Schrittmotoren gibt es in vielen Ausführungen - Getriebe sollte hier am besten schon fest montiert sein, um eine langsame Geschwindigkeit und eine hohe Positionsgenauigkeit zu erreichen.



Genau das Gleiche befürchte ich aber auch. Solltest du es trotzdem versuchen würde ich mich über einen Bericht freuen.

Gruß Thomas


 
Dieselfreund
S-Bahn (S)
Beiträge: 10
Registriert am: 16.07.2016
Spurweite H0
Steuerung ESTWGJ / Digikeijs
Stromart Digital


RE: Servo mit drei Haltepositionen

#8 von Bodo , 10.08.2016 13:19

Hallo Dominik,

Zitat von ROCO_HO
Das mit dem Schrittmotor ist eine sehr interessante Sache. Mit diesem Motor werden also die Haltepunkte klar definiert und sauber ohne ruckeln durchgeführt?
Wie steuert man solch ein Motor digital per Zentrale an? Es muss bestimmt ein Baustein geben.


klar - ein Schrittmotor braucht eine Steuerelektronik. Aber da Du im Ausgangsposting so oft den Arduino erwähnt hast ... der kann das (natürlich) auch .

Ein paar Links zum schon in diesem Forum vorhandenen (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):
viewtopic.php?f=21&t=127705 (Schrankenantrieb mit Schrittmotor)
viewtopic.php?f=21&t=131043 (Arduino als DCC-Dekoder)
viewtopic.php?f=21&t=127532 (Arduino Schrankensteuerung)
viewtopic.php?f=21&t=127899 (Arduino MobaTools/Zubehördekoder)

Viele Grüße, Bodo


Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will. (Jean-Jacques Rousseau)

Meine Anlage - Meine Dauerbaustelle
Platinen für Modellbahn- und Arduino-Anwendungen


 
Bodo
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.438
Registriert am: 28.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis, Lenz 0
Spurweite H0, 0
Steuerung IB1 & CS2
Stromart Digital


RE: Servo mit drei Haltepositionen

#9 von garti62 , 10.08.2016 13:29

Hallo Dominik,

da Du am Anfang schon mal Ansteuerung mittels Arduino ins Spiel gebracht hast: schau Dir mal diesen thread und´auch diesen thread an. Die gehören eigentlich zusammen. Dort findest Du alles, was Du für eine Selbstbaulösung brauchen würdest.

Schöne Grüße
Ulli


erste Versuche: Weichenbau


 
garti62
InterCity (IC)
Beiträge: 642
Registriert am: 08.11.2011


RE: Servo mit drei Haltepositionen

#10 von ROCO_HO , 10.08.2016 13:58

Hallo und danke für eure Antworten,

Hallo Thomas, Ich werde sobald ich weiß wie alles funktioniert eine Bericht über den Bau liefern .

Hallo Bodo, Danke für die ganzen Links. wie ich sehe kennst du dich damit sehr gut aus. Die Platine für die DCC Adressen gibt es also von OpenDCC. Das funktioniert auch problemlos mit meinem LDT System ? Welcher Decoder ist es eigentlich ?
Gibt es so eine art Rückmeldung wenn der Schrittmotor sein Ziel erreicht hat?
Ich freue mich über Hilfe!

Hallo Ulli, Ich freue mich auch über deine Nachricht und habe jetzt sehr viel lese Material

Beste Grüße

Dominik


ROCO_HO  
ROCO_HO
InterRegio (IR)
Beiträge: 163
Registriert am: 24.05.2013


RE: Servo mit drei Haltepositionen

#11 von Bodo , 10.08.2016 14:43

Hallo Dominik,

in den verlinkten Beiträgen ist schon sehr viel zusammengetragen - nicht alles gehört zusammen oder ist aus einer Hand. Wenn Du motiviert bist, Dich mit Programmierung zu beschäftigen, ist der Arduino sehr flexibel. Auf https://www.arduino.cc/ findet man nicht nur viele Informationen, sondern auch die Programmierumgebung zum Download. Arduino-Clone sind schon für einstellige Beträge bei eBay zu bekommen - damit kann man also durchaus parallel zum "Hardware-Bau" schon mal experimentieren - notfalls kann der Arduino später auch was anderes machen (Häuser beleuchten oder Blumen bewässern ...).

Dann gibt es praktisch mehrere "Blöcke", die zu einer konkreten Steuerung zusammenwachsen können/müssen:
a) Die elektrische Verbindung zum Digital-Signal über einen HighSpeed-Optokoppler
b) Die logische Verknüpfung zum DCC-System - da gibt es sicher mehr als eine Bibliothek. Ich habe die OpenDCC/NmraDcc-Library (von Alex Shepherd) installiert. DCC ist standardisiert, d.h. wenn die Zentrale DCC sendet, sollte die Bibliothek das auswerten können.
c) Die Ansteuerung von Hardware durch den Arduino - hier Servos oder Schrittmotoren. Dazu gibt es Standard-Bibliotheken und z.B. die MoBaTools von Franz-Peter. Teilweise benötigt man zusätzliche Bauteile wie z.B. Verstärker, Schieberegister zur Porterweiterung, H-Brücken zur Ansteuerung von Gleichstrommotoren. Die Ausgänge des Arduino sind halt auf 20mA begrenzt und kennen nur eine Polung (bzw. 0 und +5V).

Für die elektrische Verbindung habe ich mal eine Sockelplatine entworfen und über Fritzing herstellen lassen, bei der der Optokoppler zwischen den Beinen des Arduino-Nano Platz findet. Es funktioniert aber auch auf einer Rasterplatine. Ein paar Beiträge zur Programmierung habe ich auch geschrieben - die MobaTools sind allerdings von Franz-Peter (microbahner) und deren Funktionsweise verstehe ich auch nur ganz grob. Wenn ich mich richtig erinnere, gab es die Option, über die MobaTools den Schrittmotor ähnlich wie ein Servo zu positionieren. Grundsätzlich ist es aber so, dass man dem Schrittmotor durch die Anzahl der "Impulse" die Anzahl der Drehschritte vorgibt. Der Schrittmotor kennt seine Position nicht - die Software muss eine Ausgangsposition einmal als "Nullstellung" erkennen (Initialisierung, z.B. über Taster oder Lichtschranke) und kann dann ganz gezielt winkelgenau den Motor drehen. Der Kopf eines Scanners oder Tintenstrahldruckers wird daher i.d.R. über Schrittmotoren bewegt. Ohne Initialisierung würde z.B. nach einem Stromausfall für die Steuerung nicht mehr erkennbar sein, wo die Bühne der Drehscheibe steht. Auch ein Scanner oder Drucker fährt beim Einschalten erstmal seine Initialisierungspunkte an, bevor er mit der Arbeit beginnt.

Natürlich ist das jetzt erst mal viel "Stoff" - mit einem fertigen Servo-Dekoder geht das schneller. Die Entscheidung muss jeder für sich treffen.

Viele Grüße, Bodo


Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will. (Jean-Jacques Rousseau)

Meine Anlage - Meine Dauerbaustelle
Platinen für Modellbahn- und Arduino-Anwendungen


 
Bodo
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.438
Registriert am: 28.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis, Lenz 0
Spurweite H0, 0
Steuerung IB1 & CS2
Stromart Digital


RE: Servo mit drei Haltepositionen

#12 von garti62 , 10.08.2016 15:20

Hallo Dominik,

ich sehe gerade, Bodo war heute mittag ein paar Minuten schneller als ich, aber doppelt hält ja bekanntlich besser. Da hast Du erst mal zu lesen und wenn Du Fragen zur Programmierung hast, stelle sie einfach in einem der o.g. Beiträge. Franz-Peter wird Dir sicher dann Hilfestellung geben.

Viel Erfolg
Ulli


erste Versuche: Weichenbau


 
garti62
InterCity (IC)
Beiträge: 642
Registriert am: 08.11.2011


RE: Servo mit drei Haltepositionen

#13 von MicroBahner , 10.08.2016 16:09

Hallo Dominik,

Zitat von ROCO_HO
Ich habe mir nun folgende Lösungen für den Betrieb herausgesucht,
- einen analogen Servo per Arduino steuern
- einen digitalen Servo per Arduino steuern
- einen digitalen Servo ansteuern über CV´s (bin aber nicht sicher ob das so gut funktioniert)
- einen DC Motor per Arduino steuern


Wie Bodo schon schrieb: analoger und digitaler Servo unterscheiden sich nur im internen Aufbau. Die Ansteuerung ist bei beiden exakt gleich - von daher sind sie austauschbar. Digitale Servos haben aber normalerweise die besseren Regeleigenschaften und lassen sich genauer positionieren. Ansteuern über CV's geht letztendlich mit einem entsprechenden Arduino-Sketch. Insofern sind die ersten 3 Punkte eigentlich identisch.

Solltest Du dich tatsächlich entscheiden, deine Drehscheibensteuerung mit dem Arduino selbst zu bauen, würde ich wohl auch zum Schrittmotor raten. Sicher geht es auch mit einem Servo, aber eine schönere, gleichmäßigere Bewegung dürfte mit dem Schrittmotor zu erzielen sein. Nachteil ist halt die etwas aufwändigere Mechanik, die einen Referenzpunkt benötigt. Das hat Bodo ja schon erklärt. Zur Ansteuerung könntest Du dann meine MobaTools verwenden, die dir da sicher eine Menge Programmierarbeit ersparen. Um sie einzusetzen muss man ihre innere Funktionsweise ja nicht verstehen . Die lassen sich auch sehr gut mit der NmraDcc-Library kombinieren, sodass eine Ansteuerung per DCC-Zentrale möglich ist.

Zitat von garti62
Franz-Peter wird Dir sicher dann Hilfestellung geben.

Soweit ich kann - gerne


viele Grüße
Franz-Peter
Ein 'elektromechanisches' Stellwerk
Der 'Eisberg'


 
MicroBahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.789
Registriert am: 28.11.2012
Ort: Mittelfranken
Gleise Tillig Elite
Steuerung Eigenbau
Stromart Analog


RE: Servo mit drei Haltepositionen

#14 von moppe , 10.08.2016 19:16

Zitat von ROCO_HO

Das mit den Servos ist eine super Sache nur habe ich die Befürchtung die Bewegungen sind ungenau und ruckeln. Außerdem wüsste ich leider nicht wie ich drei Haltepositionen einstellen kann.



Bewegungen sind genau, rückeln entfernen Sie mit der gewicht ihren Segment Drehscheibe und die Positionen setzen Sie in Decoder.

ESU switchpilot servo kann 4 Positionen pro Servo haben, an zwei unterschiedliche weichen Adressen. Positio A, B, C und D. A und B sind die erste weichenbefehl, C und D die zweite.
Ich hab die Idee das sie pos B und C an die gleiche Wert setzen und ihren Segment Drehscheibe als ein dreiweg weiche in ihren System programmieren.

Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.379
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Servo mit drei Haltepositionen

#15 von ROCO_HO , 11.08.2016 11:54

Hallo Bodo,

Vielen dank für deine ausführliche Antwort. Ich muss leider gestehen, dass ich mich leider nicht so richtig schnell in diese ganze Materie einleisen kann. Ich glaube das ich dafür sehr viel Zeit brauche. Ich habe mir deine Nachricht und die ganzen Links mal angeschaut aber dazu fehlt mir einfach das Verständnis um alles zu verstehen und es jetzt umzusetzen ! Ich habe mich jetzt auch einmal im Bereich eines Digitalservos umgesehen. Und bin auf den Von Uhlenbrock gestoßen, weil ich auch die Servodecoder von diesem Anbieter benutz. Ich muss aber auch leider dazu sagen, dass ich meine Servos nicht über die CV´s ansteuer sondern über die Taster in meinem Digital-Programm Digital-S-Inside.
Ich bin mir nicht sicher ob ich diesen einen Servo nun problemlos über die CV´s ansteuern kann oder ob ich die anderen dann auch wieder auf die CV´s umprogrammieren muss.
Ich würde natürlich das alles lieber mit einem Schrittmotor steuern aber der Aufwand ist mir momentan noch zu groß und ich möchte die Segmentdrehscheibe bald in den Betrieb nehmen .

Hallo Ulli, auch dir danke für deine Zeit. Vielleicht kannst du mir die Frage über die CV`s beantworten oder ob ich einen anderen Servo Benutzen sollte ?

Hallo Peter, Ich denke das auch du denkst, dass ich lieber auf einen Servo zurückgreifen sollte. Das ist für den Moment besser und einfacher .
Ich denke, dass ich mir dann einen Digitalen-Servo kaufen werde nur die Programmierung über die CV´s m´bereiten mir noch Sorgen. Vielleicht hast auch du eine Idee zu der Frage, Ob es möglich ist diesen Servo über die CV´s zu steuern wenn alle anderen per Taster über Digital-S-Inside gesteuert werden.

Hallo Klaus, das ist meine Idee. Ich denke das es auch mit dem Digital-Servo von Uhlenbrock möglich ist, weil die Anleitung ein solches Vorhaben unterstützt. Ich hoffe du hast ein paar Tipps

Danke für eure Zeit. Ich weiß das sehr zu schätzen

Beste Grüße Dominik


ROCO_HO  
ROCO_HO
InterRegio (IR)
Beiträge: 163
Registriert am: 24.05.2013


RE: Servo mit drei Haltepositionen

#16 von garti62 , 11.08.2016 16:38

Hallo Dominik,

wenn ich das jetzt hier so lese, denke ich, daß die Lösung von Klaus vielleicht für Dich gar nicht so schlecht ist. Ein Servodecoder, der max. 4 Positione pro Servo kann ist ja für Deine Zwecke völlig ausreichend. Da ich Deine Steuerungssoftware aber nun nicht so kenne, würde ich vorher genau prüfen, ob Du damit den Switchpilot entsprechend programmieren kannst. Denn wenn ich das richtig sehe, kann man mit den Tasten am Switchpilot nur zwei Endlagen pro Servo einstellen, die 4 Positionen gehen nur über CV-Programmierung. Da würde ich mich im Zweifel an Klaus halten, der ist Spezialist für Switchpilot und kennt sich damit sicher aus.
Was die Auswahl des Servos angeht, da würde ich mich nicht so sehr auf digital oder analog fixieren, sondern viel mehr auf die Stellkraft. Ich würde nicht unbedingt einen Mini- oder gar Mikroservo nehmen, sondern wenigstens einen Standardservo, auch wenn der etwas größer ist. Ich geh mal davon aus, daß Du den Servoantrieb mit Zahnstange/Zahnrad realisieren wirst. Dann brauchst Du ein entsrechend großes Zahnrad für den Verfahrweg, denn am Servo hast Du nur ca. eine dreiviertel Umdrehung zur Verfügung. Und da muß dann genug Kraft da sein.

Viel Erfolg
Ulli


erste Versuche: Weichenbau


 
garti62
InterCity (IC)
Beiträge: 642
Registriert am: 08.11.2011


RE: Servo mit drei Haltepositionen

#17 von ROCO_HO , 11.08.2016 19:03

Hallo Ulli,

Ich denke ich werde auch die Servo-Lösung bevorzugen. Ich habe auch noch einen ESU-Switchpiloten rumliegen aber ich weiß leider nicht ob ich diesen dann über die CV´s einstellen kann. ich steuer alle anderen Servos für meine Weichen über Taster in meinem Programm Digital-s-Inside was mit dem LDT System funktioniert. Das ist nur eine Treibersoftware für die Zentrale.
Ich habe auch keine anderen Produkte von ESU das wäre auch noch interessant zu wissen ob das funktionert. Was ich auch nicht sicher weiß ist, dass ob der switchPilot mit dem LDT System funktionert aber ich denke das sollte kein Problem sein.
Ich habe mir auch die Betriebsanleitung mal angeschaut und habe diese Idee nicht finden könne aber das kann auch an mir liegen, weil ich in den letzten Tagen viel gelesen habe.
Bei den CV´s benötige ich bestimmt eure Hilfe noch einmal

Beste Grüße Dominik


ROCO_HO  
ROCO_HO
InterRegio (IR)
Beiträge: 163
Registriert am: 24.05.2013


RE: Servo mit drei Haltepositionen

#18 von moppe , 12.08.2016 00:38

Welcher Switchpilot servo haben sie, V1 oder V2?
V1 kann nur 2 Positionen pro servo.

Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.379
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Servo mit drei Haltepositionen

#19 von MicroBahner , 12.08.2016 10:27

Hallo Dominik,
so wie Du das jetzt schreibst, denke ich auch dass eine fertige Lösung mit einem Servodecoder am besten ist. Der Selbstbau kostet doch einiges mehr an Zeit, und wenn man sich erst in die Programmierung einarbeiten muss, dauert es nochmal länger.
Die CV's bei den Decodern dienen übrigens nicht der Ansteuerung der Weiche. In den CV's sind nur die jeweiligen Servopositionen gespeichert, die beim Empfang der DCC-Kommandos angefahren werden. Letztendlich angesteuert werden die Servos über die ganz normalen DCC-Weichenbefehle. Wie die erzeugt werden - per Taster oder sonstwie - ist dann egal. Bei einigen Decodern könnte man die Taster auch direkt anschliessen. Da weis ich aber jetzt nicht, ob das bei dem ESU Switchpilot V2 auch geht. Die sonstigen üblichen Decoder helfen dir ja nicht, weil sie pro Servo nur 2 Positionen ansteuern können.
Der Hinweis von Ulli, dass Du einen kräftigen Servo brauchst ist sicher richtig. Allerdings solltest Du wohl nicht die Billig-Servos nehmen, denn die laufen nicht immer ruckelfrei. Bei einem Weichenantrieb mit seinen ca 3mm Verfahrweg fällt das nicht auf. Aber bei einer Drehscheibe sieht das sicher ganz anders aus. Das hängt aber natürlich auch von deinen Ansprüchen an eine 'geschmeidige' Bewegung ab.
Bei einem Digitalservo musst Du evtl. noch beachten, dass der Verfahrweg meist etwas kleiner ist als bei den analogen - da hast Du üblicherweise keine 3/4 Umdrehung. Das liegt daran, dass diese Servos Impulse unter 1ms und über 2ms einfach ignorieren - was sie aber auch störsicherer macht. Analogservos sind da toleranter und du kannst den mechanisch vorhandenen Weg zwischen den Anschlägen im Servo i.A. voll nutzen.


viele Grüße
Franz-Peter
Ein 'elektromechanisches' Stellwerk
Der 'Eisberg'


 
MicroBahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.789
Registriert am: 28.11.2012
Ort: Mittelfranken
Gleise Tillig Elite
Steuerung Eigenbau
Stromart Analog


RE: Servo mit drei Haltepositionen

#20 von Railstefan , 12.08.2016 14:07

Hallo Dominik,

schau mal in die Anleitung des Switch Pilot V2 auf der EWSU-Homepage (bei den Downloads)
Dort findest du unter Punkt 8.4.2 die Servo-Positionen C+D und Punkt 10 der Anleitung erklärt noch mehr dazu.

Viel Erfolg
Railstefan


Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Die Erkenroder Straßenbahn - meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: RE: Re: Die Erkenroder Straßenbahn - Alterungen und Beleuchtungen Häuser Teil 6

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


 
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.194
Registriert am: 30.10.2009
Homepage: Link
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Servo mit drei Haltepositionen

#21 von ROCO_HO , 12.08.2016 14:16

Hallo,

@Klaus, Ich kann dir das nicht sagen welche Ausführung ich habe. Ich habe mir den Decoder angeschaut und konnte äußerlich nichts entdecken was anders ist bei den Bilder für einen V2 oder V1. Ich besitze diesen Decoder schon ein bisschen vielleicht kann man daraus etwas schließen, weil ich die OVP leider nicht mehr finde.

@Peter, Ich denke auch das ein Servo im Moment die bessere Lösung für mein Vorhaben ist. Das mit den CV´s versteh ich leider noch nicht ganz. Ich dachte ich stelle die Haltepositionen mit den Tastern ein ? Oder stelle ich diese mit den Tastern ein und speicher diese dann über die CV´s?
Vielleicht kannst du mich noch ein bisschen aufklären?
Den passenden Servo habe ich glaube ich schon gefunden. Ich benutze Servos mit stahl Getriebe für meine Weichen, weil sie viel besser schalten und nicht zucken.
Ich muss aber erstmal die Frage der Programmierung verstehen

Beste Grüße Dominik


ROCO_HO  
ROCO_HO
InterRegio (IR)
Beiträge: 163
Registriert am: 24.05.2013


RE: Servo mit drei Haltepositionen

#22 von ROCO_HO , 12.08.2016 14:21

Hallo auch an dich RailStefan,

Bist mir leider zuvor gekommen. Ich weiß leider nicht ob ich den V1.0 oder den V2.0 habe! ich finde die OVP nicht und auf dem Gerät findet man leider keine Angaben zu der Ausführung !
Vielleicht hast du eine Idee wie ich das herausfinden kann.

Aber danke für deinen Tipp wo ich das schonmal finde. Ich geh davon aus, dass du mir zum Punkt Programmierung auch helfen kannst?

dominik


ROCO_HO  
ROCO_HO
InterRegio (IR)
Beiträge: 163
Registriert am: 24.05.2013


RE: Servo mit drei Haltepositionen

#23 von Railstefan , 12.08.2016 14:40

Hallo Dominik,

du kannst den Unterschied am Dekoder erkennen:
- V1 hat klassische gelbe LEDs
- V2 hat SMD-LEDs

Gruß
Railstefan


Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Die Erkenroder Straßenbahn - meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: RE: Re: Die Erkenroder Straßenbahn - Alterungen und Beleuchtungen Häuser Teil 6

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


 
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.194
Registriert am: 30.10.2009
Homepage: Link
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Servo mit drei Haltepositionen

#24 von MicroBahner , 12.08.2016 14:52

Hallo Dominik

Zitat von ROCO_HO
Ich dachte ich stelle die Haltepositionen mit den Tastern ein ? Oder stelle ich diese mit den Tastern ein und speicher diese dann über die CV´s?

Ich glaube wir reden ein wenig aneinander vorbei .
Die Servos müssen ja zuerst justiert werden, d.h. die Endlagen müssen eingestellt werden. Gespeichert werden diese Werte zwar in den CV's, aber wie sie dort hinkommen kann auf verschiedenen Wegen geschehen: Entweder du veränderst die CV-Werte direkt über eine Zentrale. Oder Du stellst die Werte eben über Taster ein ( das ist wohl bei jedem Decoder ein wenig anders ). Der Switchpilot hat dafür spezielle Tasten direkt am Gehäuse ( kannst Du in der Anleitung im Kapitel 10.4 nachlesen ). Das macht man normalerweise nur einmal ( solange sich an der Mechanik nichts ändert ).
Im Betrieb willst Du diese Endlagen ( also deine Drehscheibenpositionen ) dann anfahren. Aus Sicht des Decoders geht das über DCC Weichenbefehle, die deine Zentrale erzeugt. Wie Du das dann steuerst kann sehr unterschiedlich sein - je nach Zentrale und Aufbau. Das können dann gegebenenfalls auch Taster sein, die in einem Steuerpult eingebaut sind ( oder direkt an der Zentrale per Menue oder auf einem Touch-Screen oder .... ).
Du hast mal geschrieben:

Zitat von ROCO_HO
Ich muss aber auch leider dazu sagen, dass ich meine Servos nicht über die CV´s ansteuer sondern über die Taster in meinem Digital-Programm Digital-S-Inside.

Da bin ich davon ausgegeangen, dass Du mit diesen Tastern das Anfahren der vorher programmierten Endlagen machst - vielleicht habe ich das aber auch ganz falsch verstanden.


viele Grüße
Franz-Peter
Ein 'elektromechanisches' Stellwerk
Der 'Eisberg'


 
MicroBahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.789
Registriert am: 28.11.2012
Ort: Mittelfranken
Gleise Tillig Elite
Steuerung Eigenbau
Stromart Analog


RE: Servo mit drei Haltepositionen

#25 von ROCO_HO , 12.08.2016 16:07

Hallo,


@RailStefan, Ich habe die SMD-LED´s also die V2.0 und kann die Funktion also nutzen.
Danke für deine Hilfe!!

@Peter,
Ich habe meine bisherigen Servos über den Uhlenbrock 67800 Servodecoder programmiert. Das schöne an diesem Decoder ist, dass dieser sehr gut mit dem Digital-S-Inside funktioniert. In meinem Digital-s-Inside habe ich einen Reiter der "Tastenpult" heißt. ich kann also mit diesem digitalem Tastenpult meine Servos einstellen ohne die CV´s zu nutzen. Die Endlager werden also so eingestellt.
Ich fahre ja mit Zentrale und meinem PC also mit einem virtuellem Gleisbild worüber die Befehle für Weichen etc. gesendet werden.
Ich werde dann also zwei Adressen haben die ich dann einfach in eine Dreiwegweiche einfüge um es visuell darzustellen.
Was ich leider nicht ganz verstehen ist, Ich stelle den Servo also mit den Tastern ein und speicher dann die Endlager mit den CV´s?
Aus der Anleitung werde ich nicht ganz schlau ob die erste Servoaddrese schon programmiert ist oder ich das dann erst machen sollte.

Schade das es nicht überall Clubhäuser oder treffen stattfinden um solche Probleme persönlich zu besprechen.

Liebe Grüße

DOminik


ROCO_HO  
ROCO_HO
InterRegio (IR)
Beiträge: 163
Registriert am: 24.05.2013


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz