Willkommen 

RE: Eine Anlage soll geplant werden - mit S-Bahn

#1 von bruno05 ( gelöscht ) , 13.08.2016 20:10

Hallo Stummis,

da ich momentan leider keinen Platz für eine Feste Anlage habe - trotzdem aber Spaß und lust habe weiterhin zu Planen und mich auszuprobieren - habe ich vor mir eine Anlage die ich eventuell später- wenn es dem Platz zulässt - auch aufzubauen.

Hier erst mal für euch der Fragebogen:

1. Titel
___

2. Spurweite & Gleissystem
___
H0 & Piko A-Gleis, r9/10 Bogenweichen von Roco

3. Raum & Anlage
3.1 Raumskizze, evtl. auch Bilder davon
___

3.2 Anlagenform (L, U, Rechteck, An der Wand entlang...)
___
So wie es am besten für die anlage wäre. Gar nicht geht ein Rechteck.

3.3 Anlagengrösse oder verfügbare Fläche im Raum
___
3.50m x 5.00m

4. Technisches
4.1 Modellbahn vs. Spielbahn
___
Eindeutig eine Modellbahn mit der man auch einen Vorbild gerechten Betreib aufnehmen kann.
4.2 Hauptbahn und/oder Nebenbahn
___
Zwei Gleisige Hauptstrecke / eingleisige Nebenbahn / Zwei Gleisige S-Bahn Trasse
4.3 Mindestradius (sichtbar / verdeckt)
___
Im Verdeckten Bereich ist mit das Wurst. Im Sichtbaren Bereich geht alles unter 900mm bei mir gar nicht.
4.4 Maximale Steigung
___
So wie es am besten passt und was meine Züge (Siehe unten) auch noch schaffen werden.
4.5 Maximale Zugslänge
___
240cm (ICE 3)

4.6 Anlagentiefe (minimal, maximal)
___
120cm sollte es bestmöglich nicht überschreiten. Kommt aber auch auf dem Gleisplan an. Wie es halt am besten Passt.
4.7 Eingriffslücken / Servicegang
___
4.8 Anlagenhöhe der Hauptebene
___
So das man im sitzen noch schön die Züge beobachten kann. Denke mal 90cm sind ganz gut.

4.9 Schattenbahnhof / Fiddle Yard
___
Schattenbahnhof für 10 Züge + Durchfahrgleis

4.10 Oberleitung ja / nein
___
JA

5. Steuerung
5.1 Fahren analog oder digital
___
Digital Fahren

5.2 Steuern analog oder digital
___
Weichen Schalten noch Analog, später auch gerne digital.

5.3 PC-Steuerung
___
Ja, später einmal.

6. Motive
6.1 Epoche
___
Epoche 5/6

6.2 Bahnhofstyp(en)
___
Durchgangsbahnhof

6.3 Landschaft
___
nichts bestimmtes

6.4 Szenerie (Stadt, Vorstadt, Land; Industrie, Gewerbe)
___
Industrie/Gewerbe
6.5 Bw (Bahnbetriebswerk), Lokeinsatzstelle (Kleinst-Bw)
___
Ja, gerne. Abstellung für Ganz-Zug- Garnituren oder einfach ein kleines bw. Halt so wie es der Platz zulässt
7. Sonstiges

7.1 Vorhandene Fahrzeuge
___
Epoche 5/6 E-Lok und Triebfahrzeuge

7.2 Vorhandener Gleisplan (eigener, Link zu anderen)
___
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96070

Bei dieser Anlage finde ich die Komination Zwischen Güter und Personen Bahnhof nett. Der Bahnhof bietet Rangiermöglichkeiten.

Frankenberg
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64...lit=frankenberg

Schöne Anlage. Mittelgroßer Bahnhof mit Rangiermöglichkeiten in die Abstellung. Die Großzügige Bahnhofseinfacht finde ich einfach Spitze und würde sowas auch gerne in meiner Anlage haben.

Alex Anlage.
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=85732

Genau wie bei Frankenberg mittelgroßer Bahnhof mit kleinem Bf. Nebenbahn.

Karwendelbahn:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=138027

Fast perfekte Anlage. würde nur noch die S-Bahn-Trasse fehlen.

7.3 Betrieb als Einzelspieler oder zu mehrt
___
meistens Einzeln. Manchmal auch zu zweit.

8. Anhänge

Hier mal mein Bahnhofsentwurf


So - Jetzt nochmal all meine Wünsche in Worte gefasst. Ich würde gerne eine Zweigleisige Hauptstrecke mit zusätzlicher S-Bahn Trasse und Nebenbahn haben. Der HBF sollte Platz für Zwei S-Bahngleise; Zwei Expressgleise; Ein Nebenbahngleis; evtl. wenn es der Platz zulässt noch Zwei Durchfahrgleise. Die Nebenbahn sollte schon etwas strecke haben wie bei der "Karwendelbahn" haben. Desweitern soll die Pardestrecke auch durch den Schattenbahnhof umfahren werden. Mit der S-Bahn-Trasse bin ich noch nicht ganz sicher ob ich die nur beim HBF getrennt von der Expressstrecke haben möchte und die dann im verdeckten Bereich sich mit der Expressstrecke verbündet und durch den SBF durchläuft(Nicht über die Pardestrecke) - Oder ob ich die Komplett getrennt von der Expressstrecke halten werde und auch über die Pardestrecke verläuft mit einem Halt. Die Endscheidung überlasse ich euch mal. Eine Abstellung wird wohl nicht drin sein, aber ein kleines Bw für die Rangierloks am HBF sollte schon machbar sein.
Ich werde wohl die "Karwendelbahn" als Grundlage nehmen - halt noch mit einer S-Bahn Trasse; Großzügige Bahnhofs einfahrt; Durchfachgleisen und Veränderungen eurer Wahl.

Mehr gibt's von meiner Seite momentan nicht mehr zusagen. Falls ihr noch Fragen habt - könnt ihr mir die gerne Stellen (Ich beiße nicht )

PS: Hier der Downloadlink zur Wintrackdatei von der Karwendelbahn:
http://stummiforum.de/download/file.php?id=7264


bruno05

RE: Eine Anlage soll geplant werden - mit S-Bahn

#2 von Joble 002 ( gelöscht ) , 16.08.2016 01:08

Hallo Bruno,

Interessantes Thema das Du da vorhast, genau mein Ding!
Allerdings fehlt mir eine exakte Raumskizze , um Dir helfen zu können. D. h mit Fenstern, der Tür etc..
Damit Du schon mal eine Idee kriegst, wie die Anlage mal werden könnte, besorge Dir mal das Heft "55 Modellbahn-Gleispläne" vom Miba Verlag (miniatur bahner), dort wird eine Anlage vorgestellt mit dem Thema Sbahn Berlin. Hier fehlt zwar die Nebenbahn, dafür gibt es aber ein Sbahn BW. Zweigleisige Hauptstrecke selbstverständlich vorhanden.

Viele Grüße
Arne


Joble 002

RE: Eine Anlage soll geplant werden - mit S-Bahn

#3 von Pinball ( gelöscht ) , 16.08.2016 06:18

Guten Morgen

Klasse Thema..Bin auch ein Grosser s-Bahn Fan.
bei meinem Thema nach Vorbild wird die S-bahn in Form von x Wagen / ET420 / ET425 mit auf der Hauptstrecke fahren.
Es gibt dort eine Abzweig für Güterzüge und Personenzüge.
IC fahren im Bhf hier z.b durch, während die Regio S-Bahn und S Bahn hält.

S-Bahnen fahren meist im kleinen Takt um die 10 - 20 Min, während andere Züge etwas weniger vorkommen.

Wenn du eine eigene Trasse machst, würde ich die S-Bahn zum Bahnhof im festen Takt per Automatik laufen lassen. In der Regel folgt das über die Zuglenkung im STW das sich die S-Bahn automatisch ein und Ausfädeln.

Wenn du später vorhast die S-Bahn Trasse in die Hauptstrecke zu integrieren gibt es einen Abzweig. Hier kannst du mal nach Kostheim suchen. Hier fahren die S-Bahnen mit auf der Hauptstrecke. Hier wäre dann für dich die Frage was auf deinen Hauptgleisen verkehren soll. Die S-Bahn zusammen mit IC musst du dann für dich ausmachen wie es am besten passt. Beim Vorbild hätte der IC Vorang und die S-Bahn muss warten. wäre mit sicherheit auch interessant auf der Moba. S-Bahnverkehren aber auch auf Hauptstrecken.
Ein Vorschlag wäre noch du baust auf der einen Seite des Bhf nur eine 2 gleisige Trasse und aus dem Bahnhof geht es dann 4 gleisig unterteilt in Hauptbahn und S-Bahn..so war es mal eine Idee von mir vor jahren.

Gruss
Patrick


Pinball

RE: Eine Anlage soll geplant werden - mit S-Bahn

#4 von bruno05 ( gelöscht ) , 16.08.2016 06:54

Zitat von Pinball
Guten Morgen

Klasse Thema..Bin auch ein Grosser s-Bahn Fan.
bei meinem Thema nach Vorbild wird die S-bahn in Form von x Wagen / ET420 / ET425 mit auf der Hauptstrecke fahren.
Es gibt dort eine Abzweig für Güterzüge und Personenzüge.
IC fahren im Bhf hier z.b durch, während die Regio S-Bahn und S Bahn hält.

S-Bahnen fahren meist im kleinen Takt um die 10 - 20 Min, während andere Züge etwas weniger vorkommen.

Wenn du eine eigene Trasse machst, würde ich die S-Bahn zum Bahnhof im festen Takt per Automatik laufen lassen. In der Regel folgt das über die Zuglenkung im STW das sich die S-Bahn automatisch ein und Ausfädeln.

Wenn du später vorhast die S-Bahn Trasse in die Hauptstrecke zu integrieren gibt es einen Abzweig. Hier kannst du mal nach Kostheim suchen. Hier fahren die S-Bahnen mit auf der Hauptstrecke. Hier wäre dann für dich die Frage was auf deinen Hauptgleisen verkehren soll. Die S-Bahn zusammen mit IC musst du dann für dich ausmachen wie es am besten passt. Beim Vorbild hätte der IC Vorang und die S-Bahn muss warten. wäre mit sicherheit auch interessant auf der Moba. S-Bahnverkehren aber auch auf Hauptstrecken.
Ein Vorschlag wäre noch du baust auf der einen Seite des Bhf nur eine 2 gleisige Trasse und aus dem Bahnhof geht es dann 4 gleisig unterteilt in Hauptbahn und S-Bahn..so war es mal eine Idee von mir vor jahren.

Gruss
Patrick



Guten Tag Arne und Patrick,

freut mich sehr das mein Thema so gut bei euch ankommt. Bei mir sollen ebenfalls x Wagen / ET420 und ET425er fahren (mir fehlt nur noch der ET420 ) . Später soll mal auf meiner Anlage die komplette rote flotte der DB-AG fahren. Angefangen von 628 bis zum ICE3. Ich bin momentan noch am Grübeln, wie ich die S-Bahn Trasse am besten realisiere. Die komplette Anlage wäre dann halt Vier Gleisig. Ich spiel auch mit den Gedanken, die S-Bahn-Trasse getrennt vom restlichen Streckennetzt aufzubauen. Bedeutet die in so einer art Hundeknochen aufzubauen und am HBF mit einer Weiche an die Hauptbahn anzubinden. Vielleicht habt ihr ja für die Umsetzung eine Idee. Mich reiz halt schon so eine S-Bahn Trasse, da ich bis jetzt so was hier im Forum noch nicht gesehen habe - wäre halt mal was neues.
Deinen Vorschlag finde ich auch nicht uninteressant mit der "2 rein - 4 raus" Taktig. eventuell könntet man es dann so einrichten, dass jeder zweite S-Bahn ab HBF endet und die anderen dann auf der Express-Strecke weiter fahren. Ich werde mir wohl noch viele nächte den Kopf über die S-Bahn-Linie zerbrechen.
Patrick, könntest du mir mal einen kleinen Einblick auf deine Anlage geben. Nur so Interessehalber.

Arne: ich würde dir liebend gerne eine Raumsizze geben - aber nichts für ungut, ich plane diese Anlage für die Zukumpft. Den Raum habe ich momentan (leider) nicht. Ich bin aber sehr zuversichtlich das ich irgendwann (in meinem langen Leben) mal den Platz dafür haben werde und möchte jetzt halt einfach mal dafür Planen. Da ich erst seit 1 1/2 Jahren bei der Sache bin, werde ich sicher auch bei dieser Planung wieder viele neue Erfahrungen sammeln - speziell bei dieser Planung auch beim Thema S-Bahn.

Mein momentanes Problem ist, ich bin noch so auf die Gleispläne oben fixiert und brauch jetzt mal einen Durchzug für neue Gedanken.


bruno05

RE: Eine Anlage soll geplant werden - mit S-Bahn

#5 von Pinball ( gelöscht ) , 16.08.2016 07:08

Zitat von bruno05

Zitat von Pinball
Guten Morgen

Klasse Thema..Bin auch ein Grosser s-Bahn Fan.
bei meinem Thema nach Vorbild wird die S-bahn in Form von x Wagen / ET420 / ET425 mit auf der Hauptstrecke fahren.
Es gibt dort eine Abzweig für Güterzüge und Personenzüge.
IC fahren im Bhf hier z.b durch, während die Regio S-Bahn und S Bahn hält.

S-Bahnen fahren meist im kleinen Takt um die 10 - 20 Min, während andere Züge etwas weniger vorkommen.

Wenn du eine eigene Trasse machst, würde ich die S-Bahn zum Bahnhof im festen Takt per Automatik laufen lassen. In der Regel folgt das über die Zuglenkung im STW das sich die S-Bahn automatisch ein und Ausfädeln.

Wenn du später vorhast die S-Bahn Trasse in die Hauptstrecke zu integrieren gibt es einen Abzweig. Hier kannst du mal nach Kostheim suchen. Hier fahren die S-Bahnen mit auf der Hauptstrecke. Hier wäre dann für dich die Frage was auf deinen Hauptgleisen verkehren soll. Die S-Bahn zusammen mit IC musst du dann für dich ausmachen wie es am besten passt. Beim Vorbild hätte der IC Vorang und die S-Bahn muss warten. wäre mit sicherheit auch interessant auf der Moba. S-Bahnverkehren aber auch auf Hauptstrecken.
Ein Vorschlag wäre noch du baust auf der einen Seite des Bhf nur eine 2 gleisige Trasse und aus dem Bahnhof geht es dann 4 gleisig unterteilt in Hauptbahn und S-Bahn..so war es mal eine Idee von mir vor jahren.

Gruss
Patrick



Guten Tag Arne und Patrick,

freut mich sehr das mein Thema so gut bei euch ankommt. Bei mir sollen ebenfalls x Wagen / ET420 und ET425er fahren (mir fehlt nur noch der ET420 ) . Später soll mal auf meiner Anlage die komplette rote flotte der DB-AG fahren. Angefangen von 628 bis zum ICE3. Ich bin momentan noch am Grübeln, wie ich die S-Bahn Trasse am besten realisiere. Die komplette Anlage wäre dann halt Vier Gleisig. Ich spiel auch mit den Gedanken, die S-Bahn-Trasse getrennt vom restlichen Streckennetzt aufzubauen. Bedeutet die in so einer art Hundeknochen aufzubauen und am HBF mit einer Weiche an die Hauptbahn anzubinden. Vielleicht habt ihr ja für die Umsetzung eine Idee. Mich reiz halt schon so eine S-Bahn Trasse, da ich bis jetzt so was hier im Forum noch nicht gesehen habe - wäre halt mal was neues.
Deinen Vorschlag finde ich auch nicht uninteressant mit der "2 rein - 4 raus" Taktig. eventuell könntet man es dann so einrichten, dass jeder zweite S-Bahn ab HBF endet und die anderen dann auf der Express-Strecke weiter fahren. Ich werde mir wohl noch viele nächte den Kopf über die S-Bahn-Linie zerbrechen.
Patrick, könntest du mir mal einen kleinen Einblick auf deine Anlage geben. Nur so Interessehalber.

Arne: ich würde dir liebend gerne eine Raumsizze geben - aber nichts für ungut, ich plane diese Anlage für die Zukumpft. Den Raum habe ich momentan (leider) nicht. Ich bin aber sehr zuversichtlich das ich irgendwann (in meinem langen Leben) mal den Platz dafür haben werde und möchte jetzt halt einfach mal dafür Planen. Da ich erst seit 1 1/2 Jahren bei der Sache bin, werde ich sicher auch bei dieser Planung wieder viele neue Erfahrungen sammeln - speziell bei dieser Planung auch beim Thema S-Bahn.




Hallo

Mein Thema ist ebendfalls in Planung, da ich ein anderes Thema abgebrochen habe da nicht umsetzbar.
Heute Nachmittag kommt zu meiner Anlagenplanung ein Neuer Thread auch mit einem Video und Bildern der Vorbildsituation.
da ist natürlich ein grosser Vorteil wenn man etwas nach Vorbild baut, Du kannst hinfahren und gucken, wobei ich mir da 70 / 30 mache wobei 30 % gestalterische Freiheit ist, da stupides Nachbauen auch nicht ganz meins ist.

Zur Planung: ich nutze kein Programm dafür !!!

zur Planung kann ich dir sagen..ich Plane mit Peco Code 75 Gleimaterial.
zum einen Skizziere ich meine Module in 1:10 mache dann aber mit den Ausdruckbarten Schablonen einen "echten" Aufbau in dem ich die Weichenstrass mit den Modullängen aufklebe um mal eine Überblick zu bekommen.
So kann man Stellproben machen und sieht mal wie ausladen das ganze wird. Im Grunde müsste ich sogar das Modul in seinen Orginalabmessungen haben um eine Wirkliche Grösse zu haben. Mir geht es aber erstmal umd die Modullängen mit Weichenstrassen und Signalstandorten.

Mein damaliges Thema ist vor 20 Jahren Gelant worden, da existiert nichts mehr.

die 4 rein, 2 raus Taktik habe ich durch meinen geplanten Abzweig Baukau auch. es kommen 4 Hauptgleise an die auf 2 auflaufen, weiterhin noch eine weitere 1 Gleisige Strecke für Güter. Im Grunde trifft sich hier dann alles..das verspricht Modellbahn vom Feinsten Betrieb zu werden.
Von der Planung habe ich vorgesehn die Steuerung so auszulegen das man gewisse Teile von einem 2 oder 3ten Modellbahner steuern kann wenn Besuch kommt..

Gruss
Patrick


Pinball

RE: Eine Anlage soll geplant werden - mit S-Bahn

#6 von ET 65 , 16.08.2016 07:09

Hallo Bruno,

vielleicht hilft Dir dieser Thread "Luburg" (aus der Zeit vor dem "Forums-Umzug") bei Deinen Planungen etwas weiter. Entschuldige bitte, wenn am Ende zwei Bilder fehlen.

Gruß, Heinz


Tried to reduce to the max Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"


 
ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.944
Registriert am: 01.03.2009
Ort: Hierzulande
Gleise Peco Code 75
Spurweite H0
Steuerung mit Verstand
Stromart Digital


RE: Eine Anlage soll geplant werden - mit S-Bahn

#7 von Joble 002 ( gelöscht ) , 16.08.2016 22:43

Hallo Bruno,

Nur so eine Idee; wenn auf Deiner Anlage keine Güterzüge verkehren, könnte man es so machen, dass die Expressstrecke in einem Kopfbahnhof endet und die s-bahn in den Untergrund abtauchen und dort einen U-Bahnhof hat, ähnlich wie der Münchner Hbf. Wäre das was?

Viele Grüße Arne


Joble 002

RE: Eine Anlage soll geplant werden - mit S-Bahn

#8 von bruno05 ( gelöscht ) , 17.08.2016 00:52

Zitat von Joble 002
Hallo Bruno,

Nur so eine Idee; wenn auf Deiner Anlage keine Güterzüge verkehren, könnte man es so machen, dass die Expressstrecke in einem Kopfbahnhof endet und die s-bahn in den Untergrund abtauchen und dort einen U-Bahnhof hat, ähnlich wie der Münchner Hbf. Wäre das was?

Viele Grüße Arne



Hallo Arne,

Das wäre mal was anderes. Kopfbahnhof spricht mich jedoch nicht so an. Ich möchte die Züge auch (Manuell) gerne nur mal fahren lassen und dabei Endspannen - da wäre ein Kopfbahnhof nicht so Perfekt. Ab und zu sollte auch ein Güterzug über die Gleise geschickt werden. Du hast mich grade aber auf eine Idee gebracht. Eventuell könntet man den HBF so gestallten wie in diesem Video. Werde dann so ein Zwischending aus deiner Idee und meinen Wünschen:



Sowas könnte ich mir auch gut vorstellen. Es gibt in der Modelbahnplanung soo viele Möglichkeiten. Was halltet ihr davon? Vom Bahnhof direckt in den SBF und von daraus wieder auf die Anlage? Hätte Hätte den großen Vorteil, das nur eine BF Ein/Ausfahrt gestalten werden müsste und verdammt viel platz spart, da man im verdeckten Bereich ja R3 bogenweichen nehmen kann.


bruno05

RE: Eine Anlage soll geplant werden - mit S-Bahn

#9 von bruno05 ( gelöscht ) , 17.08.2016 03:52

Hallo Alle zusammen,

Na Arne, du hast mich echt auf neue Gedanken gebracht bzw. die alten wieder hervor geholt. Ich habe mir das nochmal durch den Kopf gehen lassen und find die Idee echt (aus dem viedeo )nicht schlecht. Die Anlage würde viele meiner wünsche erfüllen.
-Großer HBF (Ich kann Fahrdienstleiter spielen )
-Verschiedene Strecken
-Separate S-Bahn-Trasse
-Vorbild gerechter Bahnbetrieb möglich
-Verschiedene Betriebsabläufe möglich.
-......

Hört sich alles gut an. Bloss bezweifel ich, dass dies auch alles auf dem Platz möglich ist (Modulanlage?). Vorteil von einer Modulanlage wäre, ich könnte damit jetzt schon mit dem Bauen anfangen ohne die Zeit abzusitzen bis mal ein geeigneter Raum da ist. Meine Gedanken spielen grade etwas verrückt. Was meint ihr dazu?

Habe hier mal ganz grob den Streckenverlauf mal angezeichnet. Ich möchte erstmal eure Meinung dazu hören, bevor ich Stundenlang den Gleisplan in Pc rein Pfeffer für lau.



Wem fällt bei dem Plan etwas auf? (....Kurze Gedenk Zeit.....) Richtig. Ich habe mich etwas an dem Bf Köln-Messe-Deutz orientiert.
Mir persönlich gefällt dieses Konzept sehr gut. Vor allem ich kann schön Fahrdienstleiter spielen. Ich bezweifel nur halt wie gesagt die Umsetzung.

Für weiter Ideen bin ich weiterhin offen. Nur her damit


bruno05

RE: Eine Anlage soll geplant werden - mit S-Bahn

#10 von Pinball ( gelöscht ) , 19.08.2016 06:07

Guten Morgen

Die Planungsidee ist doch gut.
Bei S-Bahn Trassen kannst du eine andere Steigung verwenden als z.b bei Hauptgleisen.
Natürlich ist das Konzept sehr gross. Jede Strecke die weggeht muss auch irgendwo hinführen. Du könntest natürlich auch Strecken als Deko verlegen ohne eine Befahrbeitkeit um das Flair zu erhalten, aber frage ist ob du das möchtest.

Bei Meinem Thema kommt die S-Bahn eingleisig rein und wechselt nach dem Halt auf die Hauptbahn oder natürlich zurück. Eine Interresante Sache wenn man Bedenkt das Hauptzüge halten und auf den gleichen Gleisen wie die S-Bahn auch Güterzüge durch den Bahnhof geleitet werden..Viel zu tun für mich als Fahrdienstleiter.

Bei deiner Planung fehlen leider immer Masse. Wenn du jetzt 20M auf einer Länge hast wäre dein Thema umsetzbar..bei nur 4 Meter macht ein Hauptbahnhof keinen sinn. Bedenke das die Weichenstrassen oft gleich oder auch länger sind als die Bahnsteige und das ja auf jeder Seite.
Wenn dann noch jedes Gleis in jeder Richtung von jedem Streckengleis erreicht werden soll..sind das ordentlich Weichen

Übrigens..ich habe nur Güterzüge und S-Bahnen und 2 oder 3 Regionalbahnzüge (Silberlinge und Dostos)..Mein Thema auf meiner letzten geplanten Anlage war S-Bahn und Güterverkehr. 6 Gleise fädelten sich in 4 ein und es gab 3 Haltepunkte für S-Bahn und einen Güter Übergabebahnhof.
Auch nur S-Bahn kann, wenn man es richtig konzeptiert interessant sein, Voraussetzung sind natürlich genüg Garnituen..und ET..ich habe inzwischen 14 S-Bahn Garnituren, da wäre schon ein ordentlicher Betrieb möglich.

Soviel mal dazu

Pat


Pinball

RE: Eine Anlage soll geplant werden - mit S-Bahn

#11 von bruno05 ( gelöscht ) , 19.08.2016 15:10

Zitat von Pinball
Guten Morgen

Die Planungsidee ist doch gut.
Bei S-Bahn Trassen kannst du eine andere Steigung verwenden als z.b bei Hauptgleisen.
Natürlich ist das Konzept sehr gross. Jede Strecke die weggeht muss auch irgendwo hinführen. Du könntest natürlich auch Strecken als Deko verlegen ohne eine Befahrbeitkeit um das Flair zu erhalten, aber frage ist ob du das möchtest.

Bei Meinem Thema kommt die S-Bahn eingleisig rein und wechselt nach dem Halt auf die Hauptbahn oder natürlich zurück. Eine Interresante Sache wenn man Bedenkt das Hauptzüge halten und auf den gleichen Gleisen wie die S-Bahn auch Güterzüge durch den Bahnhof geleitet werden..Viel zu tun für mich als Fahrdienstleiter.

Bei deiner Planung fehlen leider immer Masse. Wenn du jetzt 20M auf einer Länge hast wäre dein Thema umsetzbar..bei nur 4 Meter macht ein Hauptbahnhof keinen sinn. Bedenke das die Weichenstrassen oft gleich oder auch länger sind als die Bahnsteige und das ja auf jeder Seite.
Wenn dann noch jedes Gleis in jeder Richtung von jedem Streckengleis erreicht werden soll..sind das ordentlich Weichen

Übrigens..ich habe nur Güterzüge und S-Bahnen und 2 oder 3 Regionalbahnzüge (Silberlinge und Dostos)..Mein Thema auf meiner letzten geplanten Anlage war S-Bahn und Güterverkehr. 6 Gleise fädelten sich in 4 ein und es gab 3 Haltepunkte für S-Bahn und einen Güter Übergabebahnhof.
Auch nur S-Bahn kann, wenn man es richtig konzeptiert interessant sein, Voraussetzung sind natürlich genüg Garnituen..und ET..ich habe inzwischen 14 S-Bahn Garnituren, da wäre schon ein ordentlicher Betrieb möglich.

Soviel mal dazu

Pat



Hallo Pat,
Ich bin noch so am schmunzeln ob es mit den oben genannten maßen eine anlage errichtet werden soll(dann hast du nachtürlich recht, dass mein gedachtes Konzept garnicht umsetzbar wäre), oder ob ich mein Konzept als Modulanlage errichten soll(Platz wäre im Garten genug). Ich würde eher gerne eine Feste Anlage haben, einfach wegen der Gemüdlichkeit und so. Der Nachteil sind halt die festen Raummaße. So wie ich mich kenne, wird das Thema am ende so enden, dass ich auf 4x5 meter eine eingleisige Nebenbahn errichten werde. Die Idee mit den Deko Strecke ist auch eine sehr gute Idee von dir. Ob das aber überhaupt in dem "kleinen" raum möglich wäre, ist ne andere frage.


bruno05

RE: Eine Anlage soll geplant werden - mit S-Bahn

#12 von BernhardI ( gelöscht ) , 19.08.2016 17:37

Zitat von bruno05
Was halltet ihr davon? Vom Bahnhof direckt in den SBF und von daraus wieder auf die Anlage? Hätte Hätte den großen Vorteil, das nur eine BF Ein/Ausfahrt gestalten werden müsste und verdammt viel platz spart, da man im verdeckten Bereich ja R3 bogenweichen nehmen kann.



Finde ich sehr gut. Ein weiterer Vorteil ist, daß beliebig lange Züge halten können (begrenzt nur durch die Gleislängen im Schattenbahnhof) und das sogar, ohne die Gleise bis zum Grenzzeichen auszunutzen. Zusammen mit nur einer, großzügigen sichtbaren Ausfahrt ergibt das ein viel entspannteres Bild als wenn eine Gleisverdickung als "Hauptbahnhof" für relativ kurze Züge irgendwie hingequetscht wird.

Und in der Realität sieht man einen mittleren Bahnhof außer aus dem Flugzeug selten ganz, sondern nur einen Ausschnitt, ein Bahnhofsvorfeld.

Ein Beispiel für eine realisierte Anlage dieser Art war Rolf Knippers Elberfeld-Projekt.

Grüße
Bernhard


BernhardI

RE: Eine Anlage soll geplant werden - mit S-Bahn

#13 von ET 65 , 19.08.2016 21:51

Zitat von bruno05
... 2. Spurweite & Gleissystem
___
H0 & Piko A-Gleis, r9/10 Bogenweichen von Roco
...
3.3 Anlagengrösse oder verfügbare Fläche im Raum
___
3.50m x 5.00m
...
4.1 Modellbahn vs. Spielbahn
___
Eindeutig eine Modellbahn mit der man auch einen Vorbild gerechten Betreib aufnehmen kann.
...
4.5 Maximale Zugslänge
___
240cm (ICE 3)
...
6.2 Bahnhofstyp(en)
___
Durchgangsbahnhof ...

Hallo Bruno,

nochmal Klartext:
240 cm ICE heißt mindestens 250 cm Bahnsteig und 300 cm Gleislänge (Anspruch Modellbahn!). Bei dem Mindestradius der Bogenweichen bleibt kein weiterer Platz bei 500 cm Anlagenkante. Gleisverbindungen zwischen den von Dir gewünschten vier Strecken sind also nur im Bogen möglich.
Bei 120 cm Tiefe zwar machbar, aber wie kommst Du mit vier zweigleisigen Strecken ums Eck?

Und bei vier zweigleisigen Strecken hast Du mindestens vier Bahnsteige. Da es sich immer um Mittelbahnsteige handelt, haben diese eine Breite von 103 mm Minimum. Bei einem Gleisabstand von 52 mm (Signale mit Schmalmast notwendig) kommst Du dann auf 7*5,2 + 4*10,3 cm = 77 cm nur für die Gleise ohne Bahnhofsgebäude, Fahrleitung, etc. Bei Deiner skizzierten Variante sind weitere 21 cm zu addieren!

Zitat von ET 65
... vielleicht hilft Dir dieser Thread "Luburg" (aus der Zeit vor dem "Forums-Umzug") bei Deinen Planungen etwas weiter. ...

Schau Dir mal die Planung an. Dort sind NUR zwei zweigleisige Strecken miteinander im Bahnhof verknüpft. Die Ost-Zufahrt liegt teilweise in der Kurve. Achte mal auf den Platzbedarf. Raumlänge ist ca. 9,4 m.

Gruß, Heinz


Tried to reduce to the max Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"


 
ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.944
Registriert am: 01.03.2009
Ort: Hierzulande
Gleise Peco Code 75
Spurweite H0
Steuerung mit Verstand
Stromart Digital


RE: Eine Anlage soll geplant werden - mit S-Bahn

#14 von Pinball ( gelöscht ) , 20.08.2016 09:39

Zitat von ET 65

Zitat von bruno05
... 2. Spurweite & Gleissystem
___
H0 & Piko A-Gleis, r9/10 Bogenweichen von Roco
...
3.3 Anlagengrösse oder verfügbare Fläche im Raum
___
3.50m x 5.00m
...
4.1 Modellbahn vs. Spielbahn
___
Eindeutig eine Modellbahn mit der man auch einen Vorbild gerechten Betreib aufnehmen kann.
...
4.5 Maximale Zugslänge
___
240cm (ICE 3)
...
6.2 Bahnhofstyp(en)
___
Durchgangsbahnhof ...

Hallo Bruno,

nochmal Klartext:
240 cm ICE heißt mindestens 250 cm Bahnsteig und 300 cm Gleislänge (Anspruch Modellbahn!). Bei dem Mindestradius der Bogenweichen bleibt kein weiterer Platz bei 500 cm Anlagenkante. Gleisverbindungen zwischen den von Dir gewünschten vier Strecken sind also nur im Bogen möglich.
Bei 120 cm Tiefe zwar machbar, aber wie kommst Du mit vier zweigleisigen Strecken ums Eck?

Und bei vier zweigleisigen Strecken hast Du mindestens vier Bahnsteige. Da es sich immer um Mittelbahnsteige handelt, haben diese eine Breite von 103 mm Minimum. Bei einem Gleisabstand von 52 mm (Signale mit Schmalmast notwendig) kommst Du dann auf 7*5,2 + 4*10,3 cm = 77 cm nur für die Gleise ohne Bahnhofsgebäude, Fahrleitung, etc. Bei Deiner skizzierten Variante sind weitere 21 cm zu addieren!

Zitat von ET 65
... vielleicht hilft Dir dieser Thread "Luburg" (aus der Zeit vor dem "Forums-Umzug") bei Deinen Planungen etwas weiter. ...

Schau Dir mal die Planung an. Dort sind NUR zwei zweigleisige Strecken miteinander im Bahnhof verknüpft. Die Ost-Zufahrt liegt teilweise in der Kurve. Achte mal auf den Platzbedarf. Raumlänge ist ca. 9,4 m.

Gruß, Heinz




Hallo Heinz,,Hallo Bruno

Bei so vielen Strecken ist es natürlich zu beachten wieviel Platz du brauchst und wo sie später hinführen.
Selbst wenn du nur im Kreis fährst müssen Sie im verdeckten ja auch irgendwo hin.
Ich persönlich finde den Hundeknochen besser
Ich habe damals einen 4 Gleisigen Wendel geplant für die Verbindung zum SBF und da war der kleinste Radius 750 mm..das sollte man auch bedenken das sowas Platz braucht.

Zu den Bahnsteiglängen. in RE Süd ist das auch so..die Bahnsteige sind fast zu kurz dort. Zwei in Doppeltraktion fahrende Flirt 3 passen fast nicht an den Bahnsteig..oft fährt der Zug ein Stück über das Signal heraus um am Bahnsteig passend zu halten.
Im Modell naütürlich gut und mal kann es so argumentieren.

Die Frage nach einem Bahnhofsgebäude ?? muss eins hin? in RE Süd steht auch keins..ich finde Bahnhofsgebäude nicht wirklich toll und da kommt mir das Gerade recht das dort keins Steht.
Es gibt eine P+R Parkplatz und Rampen für Rollstuhlfahrer..und eine Unterführung zu den Bahnsteigen..finde das ist vollkommen ok.
Wäre auch ein Gedanklicher Ansatz

HIer mein Planungsthread RE Süd / Abzweig Baukau

viewtopic.php?f=24&t=139780

Gruss
Patrick


Pinball

RE: Eine Anlage soll geplant werden - mit S-Bahn

#15 von ET 65 , 20.08.2016 11:19

Zitat von Pinball
... Zu den Bahnsteiglängen. in RE Süd ist das auch so..die Bahnsteige sind fast zu kurz dort. Zwei in Doppeltraktion fahrende Flirt 3 passen fast nicht an den Bahnsteig..oft fährt der Zug ein Stück über das Signal heraus um am Bahnsteig passend zu halten.
Im Modell naütürlich gut und mal kann es so argumentieren.

Hallo Patrick,

aber eben nur "FAST".

Zitat von Pinball
Die Frage nach einem Bahnhofsgebäude ?? muss eins hin? in RE Süd steht auch keins..ich finde Bahnhofsgebäude nicht wirklich toll und da kommt mir das Gerade recht das dort keins Steht. ...

Da Recklinghausen Süd mit seinem Mittelbahnsteig nicht gerade mit dem von Bruno geplanten Bahnhof mit 5 Bahnsteigen vergleichbar ist...

Letztendlich ist es Brunos Eisenbahn und sie muss ihm gefallen.

Gruß, Heinz


Tried to reduce to the max Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"


 
ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.944
Registriert am: 01.03.2009
Ort: Hierzulande
Gleise Peco Code 75
Spurweite H0
Steuerung mit Verstand
Stromart Digital


RE: Eine Anlage soll geplant werden - mit S-Bahn

#16 von bruno05 ( gelöscht ) , 20.08.2016 12:21

Zitat von ET 65

Zitat von Pinball

... letztendlich ist es Brunos Eisenbahn und sie muss ihm gefallen.






Das hast aber schön geschrieben. Lass mich überlegen......alles Knall Schweinchen Rosa mit Keksen als Bäumen an dem Gummibären wachsen und die Preisleier bestehen aus Zuckerstangen.
Spaß bei seite

Ich habe mich mal an die Planung gesetzt und muss sagen, das ist schon knapp echt knapp mit dem Platz. Der momentane Gleisplan umfasst eine größe von 2mx5m. Wenn man die Bahnhofs Einfahrt irgendwie noch elegant in die kurve setzt, dann wird's schon irgendwie passen. ich habt's halt momentan noch nicht so mit dem kurven legen und werde mich da noch irgendwie durchkämpfen müssen.



was meint ihr dazu? Wäre das ein gute Grundlage oder lohnt es sich gar nicht an dem Plan weiter zu Planen?


bruno05

RE: Eine Anlage soll geplant werden - mit S-Bahn

#17 von bruno05 ( gelöscht ) , 20.08.2016 12:30

Zitat von ET 65

]Hallo Bruno,

nochmal Klartext:
240 cm ICE heißt mindestens 250 cm Bahnsteig und 300 cm Gleislänge (Anspruch Modellbahn!). Bei dem Mindestradius der Bogenweichen bleibt kein weiterer Platz bei 500 cm Anlagenkante. Gleisverbindungen zwischen den von Dir gewünschten vier Strecken sind also nur im Bogen möglich.
Bei 120 cm Tiefe zwar machbar, aber wie kommst Du mit vier zweigleisigen Strecken ums Eck?

Und bei vier zweigleisigen Strecken hast Du mindestens vier Bahnsteige. Da es sich immer um Mittelbahnsteige handelt, haben diese eine Breite von 103 mm Minimum. Bei einem Gleisabstand von 52 mm (Signale mit Schmalmast notwendig) kommst Du dann auf 7*5,2 + 4*10,3 cm = 77 cm nur für die Gleise ohne Bahnhofsgebäude, Fahrleitung, etc. Bei Deiner skizzierten Variante sind weitere 21 cm zu addieren!

Zitat von ET 65
... vielleicht hilft Dir dieser Thread "Luburg" (aus der Zeit vor dem "Forums-Umzug") bei Deinen Planungen etwas weiter. ...

Schau Dir mal die Planung an. Dort sind NUR zwei zweigleisige Strecken miteinander im Bahnhof verknüpft. Die Ost-Zufahrt liegt teilweise in der Kurve. Achte mal auf den Platzbedarf. Raumlänge ist ca. 9,4 m.

Gruß, Heinz




Hallo Heinz,

ich gebe dir recht mit den Beinsteigen. Wenn man die Bahnsteige teilt, sodass man nur den vorderen teil sieht und der rest im SBF ist, dann wird's hoffenlich irgendwie klappen. Ums Eck könntet man mit einer U-Form rumkommen´. Mit der Anlagentiefe gebe ich dir vollkommen recht, da bin ich auch noch am kämpfen das irgendwie schmal zuhalten. Momentan bin ich bei 200cm tiefe Vielleicht könntet man das auch als Modulanlage bauen, was ich aber eher nicht möchte, wäre aber nicht ausgeschlossen.

Naja, ich bin auf die weitere Planungsphase gespannt und freu mich immer von euch zu lesen.


bruno05

RE: Eine Anlage soll geplant werden - mit S-Bahn

#18 von ET 65 , 21.08.2016 10:05

Zitat von bruno05
... Ich habe mich mal an die Planung gesetzt und muss sagen, das ist schon knapp echt knapp mit dem Platz. ...

Hallo Bruno,

das versuche ich Dir klarzumachen.

Zitat von bruno05
... Wenn man die Bahnhofs Einfahrt irgendwie noch elegant in die kurve setzt, dann wird's schon irgendwie passen. ...

Das "irgendwie" stört mich persönlich dabei. Das heißt nämlich im Klartext: Hier kommt ein großer Kompromiss! Bei 2 m Tiefe wird's darüber hinaus noch problematisch mit der Zugänglichkeit.

Zitat von bruno05
...

was meint ihr dazu? Wäre das ein gute Grundlage oder lohnt es sich gar nicht an dem Plan weiter zu Planen?

Bei meiner Planung "Luburg" war ebenfalls das Problem vorhanden, mit mehr als zweigleisigen Strecken in den Untergrund zu kommen.
Alle Planungen hier im Forum, die sich mit einem solchen Gedanken beschäftigt haben, sind ad acta gelegt worden (wenn ich mich richtig erinnere - sogar zurück bis 2009). Der Knackpunkt dabei ist, dass der Zugspeicher die Kapazität haben muss, die Züge aus dem sichtbaren Bereich aufzunehmen und verzögerungsfrei (!) ein- und ausfahren zu lassen. Sonst hast Du vor dem Schattenbahnhof einfach nur Stau auf der Strecke.

Eine Bemerkung noch am Rande: MODULE haben gleiche Übergänge und können beliebig in der Reihenfolge getauscht werden. Das was Du vorhast, ist ein Bau in Segmenten, wenn die Anlage teilbar werden soll.

Gruß, Heinz


Tried to reduce to the max Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"


 
ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.944
Registriert am: 01.03.2009
Ort: Hierzulande
Gleise Peco Code 75
Spurweite H0
Steuerung mit Verstand
Stromart Digital


RE: Eine Anlage soll geplant werden - mit S-Bahn

#19 von BernhardI ( gelöscht ) , 25.08.2016 18:13

Hallo Bruno,

Im Prinzip sollte es so gehen. Allerdings würde ich den Bahnhof abspecken, und zwar für die Fernbahn auch nur zwei Bahnsteiggleise (mit Zwischenbahnsteig), dazu die zwei Durchgangsgleise und ein Güterzug-Wartegleis. Das reicht aus für interessanten Betrieb und bildet optisch einen glaubwürdigen Vorortbahnhof, ohne überladen zu wirken und ohne zu viele Gleise, die um die Ecke gebracht werden müssen in Richtung Schattenbahnhof.

Grüße
Bernhard


BernhardI

RE: Eine Anlage soll geplant werden - mit S-Bahn

#20 von Pinball ( gelöscht ) , 27.08.2016 08:44

Guten Morgen

Ich stimme da auch zu.
Ich bin auch grade dabei meinen Übergabebhf zu planen und werde wohl die eine Seite nicht komplett darstellen.
Eine Seite soll eine Weichenstrasse enthalten die andere Seite dann nur bis zu den Asigs das man auch rangieren kann..der rest verschwindet dann unter einen Grossen Brücke in den Verdeckten Bereich.
Auf dem Stelltisch kann man ja trotzdem alles sehn.

Der Übergabebhf (freie Plaung, allerdings vom Vorbild etwas geklaut) besteht aus einem 1 gleisigen S-Bahn haltepunkt mit Bahnsteig und wahrscheinlich aus einem 5 Gleisigen Übergabebahnhof..wobe 2 Durchfahrtsgleise für Regios und 3 Gleise..für die Bereitstellung von Güterzügen und verschieben in die Industriebereiche.
Ein Ausziehgleis liegt dann vermutlich auch im nicht einsehbaren Bereich,,aber dann der Besetzmeldung kann man da gut mit arbeiten.

Der Rest meiner Anlage wird dann ein Güterkreuz angelehnt ans Original.
So der Plan

Gruss
Patrick


Pinball

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 164
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz