RE: unbekannte Roco-Weiche ???

#1 von charly54 , 14.08.2016 18:58

Hallo zusammen !

In meiner Sub-Ebene mit Schattenbahnhof / -Abstellgleisen etc. möchte ich Roco-H0-Gleise (2,5mm, schwarze Schwellen) verbauen, hauptsächlich weil ich davon so viele Gleise und Weichen günstig kaufen konnte. ( Im sichtbaren Bereich sollen es dann Roco-line-Gleise werden).
Nachdem meine Plaung mit WinTrack erste Fortschritte gemacht hatte, wollte ich jetzt den Bereich der Schatten-Abstellgleise auch mal real aufbauen, und das Ergebnis war mehr als ernüchternd.
Irgendwie gab es erhebliche Unterschiede zwischen Planung und Realität.
Konkret:
Wenn ich bei einer normalen H0-Weiche links (Ro 42301, allerdings mit Antrieb) an die Abbiegespur ein Standardgleis ( Ro 42202, 228,6mm ) ansetze, liegt das Ende dieses Gleises fast 2 cm vom theoretischen Endpunkt in WinTrack entfernt.
Nachgemessen, rumprobiert . . .
1. Ergebnis: Diese/Meine Weiche hat gar nicht den Abbiegewinkel von 12,5 Grad, sondern einen Abbiegewinkel von 15 Grad !
Dann habe ich mir in WinTrack selbst eine Weiche mit 15 Grad gebastelt, aber weder mit dem Roco-line Radius ( 873,5mm ) noch mit dem Roco H0-Radius (700mm) passt es. Der Unterschied ist zwar nicht mehr ganz so gravierend, aber immer noch nicht genau - und eine Abweichung von 1-2mm würde ich sicher akzeptieren.
Die Schienenhöhe der Weiche beträgt aber wirklich 2,5 mm, die Schwellen sind schwarz, die Schienen sind aus Neusilber (kein Messing !!!), unten drunter steht: Roco, Made in Austria, aber keine Bezeichnung.
Alle Gleise / Weichen etc. haben keine Bettung !
Die elektrischen Anschlüsse sind teils als 3 Messingschrauben oben auf dem Antrieb rausgeführt, teilweise aber auch schon mit dem neueren Anschlusskabel mit Stecker ausgestattet.
Bitte um Hilfe !:
WAS IST DAS FÜR EINE WEICHE ??

Ich hoffe auf Rettung aus dem Kreis der Fachleute und sage schon mal Im Voraus DANKESCHÖN für jeden hilfreichen Tip !


In ein paar Jahren bin ich Pensionär, dann habe ich noch mehr Zeit um zu Verzweifeln


charly54  
charly54
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 71
Registriert am: 10.07.2016


RE: unbekannte Roco-Weiche ???

#2 von Pinball ( gelöscht ) , 14.08.2016 19:26

hallo

mach doch mal einer bild deiner weiche?

Gruss
Patrick


Pinball

RE: unbekannte Roco-Weiche ???

#3 von charly54 , 14.08.2016 20:14

Sorry, stelle mich gerade etwas doof an.
Weder als .jpg noch als .png will man meine Fotos einlesen.
Tip bitte ?


In ein paar Jahren bin ich Pensionär, dann habe ich noch mehr Zeit um zu Verzweifeln


charly54  
charly54
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 71
Registriert am: 10.07.2016


RE: unbekannte Roco-Weiche ???

#4 von Pinball ( gelöscht ) , 14.08.2016 20:17

Hallo

musst du über abload.de machen

Gruss
Pat


Pinball

RE: unbekannte Roco-Weiche ???

#5 von charly54 , 14.08.2016 21:23

DANKE ! Hat geklappt


In ein paar Jahren bin ich Pensionär, dann habe ich noch mehr Zeit um zu Verzweifeln


charly54  
charly54
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 71
Registriert am: 10.07.2016


RE: unbekannte Roco-Weiche ???

#6 von charly54 , 14.08.2016 21:24


In ein paar Jahren bin ich Pensionär, dann habe ich noch mehr Zeit um zu Verzweifeln


charly54  
charly54
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 71
Registriert am: 10.07.2016


RE: unbekannte Roco-Weiche ???

#7 von ET 65 , 14.08.2016 21:25

Und wo bitte?

Ah, hier. Neuer Beitrag.

Bitte Bilder direkt einstellen.


Tried to reduce to the max Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"


 
ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.316
Registriert am: 01.03.2009
Ort: Hierzulande
Gleise Peco Code 75
Spurweite H0
Steuerung mit Verstand
Stromart Digital


RE: unbekannte Roco-Weiche ???

#8 von Pinball ( gelöscht ) , 14.08.2016 21:25

Hallo

Das ist eine ältere Roco Weichen aus einer früheren Generation.

Daher kann es sein das die zu dem von dir geplanten nicht passt.

Gruss
Patrick


Pinball

RE: unbekannte Roco-Weiche ???

#9 von charly54 , 14.08.2016 21:33

OK; so weit so gut.
Aber woher bekomme ich jetzt die genauen Daten dieser Weichen ?
Habe davon eine ganze Reihe li + re, teilweise schon polarisiert,
sie schalten sauber und sicher, die will ich ja nicht alle wegwerfen.


In ein paar Jahren bin ich Pensionär, dann habe ich noch mehr Zeit um zu Verzweifeln


charly54  
charly54
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 71
Registriert am: 10.07.2016


RE: unbekannte Roco-Weiche ???

#10 von Pinball ( gelöscht ) , 14.08.2016 21:56

Das ist schwer zu sagen

es könnte nochgleismaterial aus röwa zeiten sein..was unter roco vertrieben wurde

wenn du weichen hast die zusammenpassen,,dann verwende sie
für alle anderen weichen würde ich dann auf ebend anderes material gehen

wenn du weichen über hast behalte sie als reserve..

ne andere idee hätte ich da auch nciht

für infos vllt mal roco anschreiben

Gruss
Patrick


Pinball

RE: unbekannte Roco-Weiche ???

#11 von ET 65 , 14.08.2016 22:05

Zitat von Pinball
... es könnte nochgleismaterial aus röwa zeiten sein..was unter roco vertrieben wurde ...

Hallo Patrick,

das ist das alte Roco-Gleis mit dem 42er Nummerkreis, das auch in USA als Atlas-Gleis angeboten wird.

Weichenwinkel ist 12°50' (12 Grad 50 Minuten). Parallelgleisabstand 57 mm.

Wird heute noch von vielen Clubs eingesetzt.

Gruß, Heinz


Tried to reduce to the max Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"


 
ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.316
Registriert am: 01.03.2009
Ort: Hierzulande
Gleise Peco Code 75
Spurweite H0
Steuerung mit Verstand
Stromart Digital


RE: unbekannte Roco-Weiche ???

#12 von volkerS , 14.08.2016 22:06

Hallo Charly,
probiere mal 12,8° Weichenwinkel mit Abzweigradius 700mm.
Gleisabstand 57mm
Volker


volkerS  
volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.666
Registriert am: 14.10.2014


RE: unbekannte Roco-Weiche ???

#13 von Pinball ( gelöscht ) , 15.08.2016 07:04

Zitat von ET 65

Zitat von Pinball
... es könnte nochgleismaterial aus röwa zeiten sein..was unter roco vertrieben wurde ...

Hallo Patrick,

das ist das alte Roco-Gleis mit dem 42er Nummerkreis, das auch in USA als Atlas-Gleis angeboten wird.

Weichenwinkel ist 12°50' (12 Grad 50 Minuten). Parallelgleisabstand 57 mm.

Wird heute noch von vielen Clubs eingesetzt.

Gruß, Heinz




Hallo

Das Gleismaterial ist mir gar nicht bekannt.
Danke für die Antwort

Gruss
Patrick


Pinball

RE: unbekannte Roco-Weiche ???

#14 von charly54 , 15.08.2016 12:41

Erstmal vielen Dank für die Tips, werde sofot heute abend probieren, ob Theorie und Praxis dann besser übereinstimmen.
meine Annahme mit dem Winkel 15 Grad beruht ja auch nur auf einer Messung mit einem großen Geodreieck, dass ich mr von einem Lehrer aus der Schule ausgeliehen habe.


In ein paar Jahren bin ich Pensionär, dann habe ich noch mehr Zeit um zu Verzweifeln


charly54  
charly54
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 71
Registriert am: 10.07.2016


RE: unbekannte Roco-Weiche ???

#15 von BR 182 - 2015 , 15.08.2016 13:12

Hallo Charly,
ich würde bei den 2,5 mm Profil bleiben und nicht noch das dann das 2,1 mm Profil einbauen.

Ich habe auch noch das 2,5 mm Profil Gleis von Fleischmann und nun auch von Piko A - Gleis System.


Viel Spaß mit eure MoBa
Grüße aus Berlin
Burgi


Meine Modellbahn Video´s
https://www.youtube.com/channel/UC-tanEC...3jWAd7PA/videos


 
BR 182 - 2015
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.232
Registriert am: 28.08.2015
Ort: Berlin
Spurweite H0
Steuerung Analog schalten über Taster / Relais u. Schalters
Stromart DC, Analog


RE: unbekannte Roco-Weiche ???

#16 von Helmut.Adams , 15.08.2016 17:36

Hallo Charly

Du darfst nicht "1000 % ig" Deinem Gleisplanprogramm vertrauen. Wenn Du baust, wirst Du ganz schnell merken, dass hier und da die 1:1- Wirklichkeit
nicht haargenau mit den Ergebnissen Deines Planungsprogramms übereinstimmt, d.h. wo die Gleise zusammenkommen, kann es durchaus sein, dass das Normgleis etwas zu kurz oder zu lang ist. Du wirst keine größere Anlage planen können, bei der Du 100 % nach den Vorgaben des Gleisplanungsprogramms bauen kannst. Du musst dann auch mal 1 Gleis entsprechend kürzen oder ein Stück Gleis in eine Lücke einpassen. Nicht umsonst ist der Dremel-Flex neben dem Abbrechklingenmesser das "wichtigste" Werkzeug des Modellbahnbauers.

Zu Deiner Weiche: Ich meine auch, dass es eine 15°- oder 14,5° Weiche ist. Ich habe mit diesen Weichen im SBH einwandfrei funktionierende Weichenstraßen gebaut. In einer Weichenstraße habe ich sogar die Roco-Weichen mit einer Märklin 14,5 ° K-Gleis-Weiche kombiniert (Mittelleiter funktionslos), was sowohl von der Profilhöhe als auch vom Abzweigwinkel her zumindest so funktioniert, dass alle Züge problemlos über die W-Straße rollen. Gegenbögen habe ich auch mit dem Gegenbogen der Märklin-K Weiche gemacht. Mit dem Roco-2,5 mm Gleis kannst Du daher einen wesentlich billigeren SBH bauen wie mit 2,1mm Roco line. Es gibt zu diesem System auch Flexgleise. Allerdings stellt Roco das Gleis nicht mehr her, auf Ebay wird aber jede Menge neu oder gebraucht angeboten. Wenn Du Dich mit dem Verlegen von Flexgleis vertraut machst, kannst Du alle Gleisfiguren bauen, die Du brauchst

Allerdings habe ich nicht die Roco Weichenantriebe verwendet, da ich seit meiner Märklin K-Gleis - Zeit ein "Feind" jeglicher von den Modellbahnherstellern angebotenen Weichenantriebe bin. Alle diese Antriebe sind über kurz oder lang mit Fehlfunktionen und Ausfällen behaftet. Nicht zuverlässig schaltende Weichenantriebe sind aber der "Tod" jeden Automatik-Betriebes auf einer Modellbahn, egal ob analog, digital oder digital mit Softwaresteuerung. Ich verwende im SBH Magnetweichenantriebe (Unterflur) von Glöckner-Modellbau. Wenn man bei der Montage darauf achtet, dass der Stellweg zum exakten Anliegen der Weiche führt, gibt es mit diesem Antrieb keine Ausfälle. ( bei mir seit ca 6 Jahren im Einsatz, Glöckner verspricht 1000000 Schaltspiele !).Dabei handelt es sich um ein einfaches Industrierelais mit einer ebenso genialen wie einfachen Funktionsweise, das mit jedem Magnetartikeldekoder angesteuert werden kann (Kosten des Antriebs: ca 7-8 Euro). Absolut sicher sind auch Servoantriebe, aber i.d.R. teurer als der Glöcknerantrieb,wenn man die notwendigen Dekoder betrachtet. Diese sind für alle 1. Wahl, die auf einen vorbildgerechten langsamen Stellweg vor allem im sichtbaren Bereich Wert legen.

PS wie immer: alles ist meine subjektive Meinung ohne Anpruch auf Allgemeingültigkeit

MfG


Meine Anlage


Helmut.Adams  
Helmut.Adams
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 81
Registriert am: 01.11.2009


RE: unbekannte Roco-Weiche ???

#17 von charly54 , 15.08.2016 18:59

Hallo,
ich habe heute euren Rat befolgt und auch mal bei Roco angefragt; falls es da neue Erkenntnisse gibt, werde ich hier berichten.
@Helmut:
Danke für den Tipp! Ich war eigentlich selbst überrascht wie gut diese alten Weichen nach etwas Reinigung auch mit der Polarisierungsumschaltung noch arbeiten. Da ich aber auch niemandem trauen (nicht mal mir selbst), habe ich bei jeder Weiche schon mal unter der Stellnschwelle ein 12 mm Loch gebohrt, dann kann ich später im Problemfall ohne allzu großen Aufwand ein Servo oder sonst etwas da drunter bauen.


In ein paar Jahren bin ich Pensionär, dann habe ich noch mehr Zeit um zu Verzweifeln


charly54  
charly54
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 71
Registriert am: 10.07.2016


RE: unbekannte Roco-Weiche ???

#18 von hks77 , 15.08.2016 19:36

Zitat von Helmut.Adams
Hallo Charly

Du darfst nicht "1000 % ig" Deinem Gleisplanprogramm vertrauen. Wenn Du baust, wirst Du ganz schnell merken, dass hier und da die 1:1- Wirklichkeit
nicht haargenau mit den Ergebnissen Deines Planungsprogramms übereinstimmt, d.h. wo die Gleise zusammenkommen, kann es durchaus sein, dass das Normgleis etwas zu kurz oder zu lang ist. Du wirst keine größere Anlage planen können, bei der Du 100 % nach den Vorgaben des Gleisplanungsprogramms bauen kannst.



Hallo,

wie kommst Du zu so einer Aussage?
Bisher haben alle Planungen die ich mit Wintrack gemacht habe, genau so gepasst wie es geplant war (und das waren nicht wenige Anlagen)
Wer natürlich die Toleranzen im Programm hochjagt, darf sich später nicht wundern, wenns nicht hinhaut.
Ein Programm ersetzt nicht das Denken

Zitat von Helmut.Adams
In einer Weichenstraße habe ich sogar die Roco-Weichen mit einer Märklin 14,5 ° K-Gleis-Weiche..............



Die Weiche hat 14°26", nicht 14°30" - und schon fangen die Ungenauigkeiten an flaster:


Gruss Jürgen

Spielbahnplan pur gefällig: https://abload.de/img/grnscheidnurc3e_aktuetnly7.jpg


hks77  
hks77
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.403
Registriert am: 09.02.2009
Ort: Engelskirchen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung 2x MS2
Stromart Digital


RE: unbekannte Roco-Weiche ???

#19 von charly54 , 17.08.2016 20:03

Hallo zusammen,

hier ein kurzer Zwischenbericht:
trotz sehr zeitaufwändiger Bemühungen und auch mit Euren Tips habe ich noch nicht die exakte Einstellung herausfinden können.
Auch die Erkenntnis, dass es sogar innerhalb dieser Weichen noch Differenzen im Abbiegewinkel gibt ( gemessen mit höchstmöglicher Genauigkeit 12,5 Grad und 14 Grad ), hat es nicht leichter gemacht.
Ich habe auch versucht die Länge der geraden Spur vor bzw. nach dem Abbiegebogen exakter zu messen und einzubeziehen, aber alles hat noch nicht den gewünschten Erfolg gebracht.
Roco hat mir geschrieben, dass der zuständige Fachmann diese Woche noch im Urlaub ist und ich aber Anfang nächster Woche weitere Antewort bekommen würde.
Zwischendurch probier ich es weiter, noch gebe ich nicht auf !
( Die Notlösung, schon jetzt zu Beginn Flexgleise nehmen zu MÜSSEN, gefällt mir gar nicht !)

Mal sehen, wer gewinnt: Geist oder tote Materie ,-)

Ich werde weiter berichten


In ein paar Jahren bin ich Pensionär, dann habe ich noch mehr Zeit um zu Verzweifeln


charly54  
charly54
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 71
Registriert am: 10.07.2016


RE: unbekannte Roco-Weiche ???

#20 von ET 65 , 18.08.2016 07:04

Hallo Charly,

guck mal hier im Nachbarforum. Damit dürften alle Klarheiten beseitigt sein.

Die obere Roco-Weiche ist die von Dir gesuchte. Für die genauen Maße wirst Du wohl auf die Antwort von Roco warten müssen.

Gruß, Heinz


Tried to reduce to the max Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"


 
ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.316
Registriert am: 01.03.2009
Ort: Hierzulande
Gleise Peco Code 75
Spurweite H0
Steuerung mit Verstand
Stromart Digital


RE: unbekannte Roco-Weiche ???

#21 von charly54 , 18.08.2016 15:19

Hallo Heinz,

schönen Dank für die Info;
ich denke, dass Du Recht hast damit, dass ich letztendlich,
- wenn überhaupt -,
die genauen Daten nur von Roco bekommen kann.
Wenn ich 5 gleiche Weichen ausmesse, habe ich u.U. 5 verschiedene Winkelmaße,
und das wirkt sich bei einer Länge von 200cm an der Abbiegeseite am Ende natürlich massiv aus.
Mal sehen, was da nächste Woche passiert.
Ich bin sehr gespannt und werde hier berichten.


In ein paar Jahren bin ich Pensionär, dann habe ich noch mehr Zeit um zu Verzweifeln


charly54  
charly54
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 71
Registriert am: 10.07.2016


RE: unbekannte Roco-Weiche ???

#22 von charly54 , 22.08.2016 18:52

An alle, die hier doch interessiert mitgelesen und -geschrieben haben:

Ich habe heute wie versprochen Post von Roco bekommen.
man war ausgesprochen hilfsbereit und hat mir folgende Info geschickt.

Zitat:
"Zunächst ist festzuhalten: Neben der unterschiedlichen Gleisprofilhöhe sind die Geometrien
von Roco-Standard-Gleis 2,5mm und RocoLine ohne Bettung komplett verschieden, d.h. es
gibt weder Übereinstimmungen in Radien, Normgleisabständen oder Normlängenentwicklungen.
Die gezeigten Weichen aus verschiedenen Fertigungsepochen sind allesamt 12°50´-Elemente.
Freilich ergeben sich bei Verwendung der anhand der Gleiskombinationen (in älteren Katalogen
gezeigt) keine 100%ig stimmigen Geometrien: So wird als Gegenbogen beispielsweise der 42233
(alte Nummer vor 1987: 4432) angeführt, der mit 12°10´ genau genommen eine Winkeldiskrepanz von 40´ zurückläßt! Um diesen Betrag muß faktisch also leider geschummelt werden, ebenso beim geometrisch unbestechlichen Wintrack-Programm (Gleisstoß nicht schließen). Siehe Anlagen!
http://www.roco.cc/uploads/documents/pdf...tandardware.pdf
Die vielleicht seltsam erscheinenden Winkelwerte resultieren bei diesem älteren Gleis aus einer "Sammlung" von Geleisen, teils aus einem US-amerikanischen Exportprogramm, leider nicht aus einem "organisch" gewachsenen Gleisprogramm. Insbesondere an bastlerisch begabte Modellbahner richtete sich dieses damals relativ preisgünstige Gleisangebot, die neben den Weichen vor allem das Flexgleis verarbeiteten."

Dazu hat man mir auch noch 3 Tabellen mit weiteren Daten aus diesem alten Gleis-Programm geschickt; wer daran interessiert ist, kann mir gerne eine PN schicken.

Auf jeden Fall lagen Eure Tips ja doch ziemlich richtig; ich werde jetzt weiter tüfteln und bei Gelegenheit sicher auch wieder um Eure Hilfe bitten.

Vielen Dank nochmal für jeden Rat


In ein paar Jahren bin ich Pensionär, dann habe ich noch mehr Zeit um zu Verzweifeln


charly54  
charly54
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 71
Registriert am: 10.07.2016


RE: unbekannte Roco-Weiche ???

#23 von WalStummi , 16.12.2019 19:25

Guten Abend nach langer Zeit!
Sie bieten da drei Tabellen für das "alte" Roco-Gleis (2,5mm NS) an. Die würde mich interessieren, weil ich gerade dabei bin, meinen alten Schattenbahnhof mit diesem Gleissystem etwas umzubauen.
Bitte höflich um Rückmeldung an friem@gmx.at, danke!
Mit freundlichen Grüßen!
FRiemer


WalStummi  
WalStummi
Beiträge: 2
Registriert am: 22.11.2018
Spurweite H0, N, Z, G
Stromart DC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz