Willkommen 

RE: Lenz LS 150 auf Lokadresse programmierbar ?

#1 von Jürgen , 16.08.2016 17:35

Hallo in die Runde,

bin jetzt nicht so der Digitalexperte, aber ich hoffe, dass ich für eine simple (?) Frage eine ebensolche Antwort bekomme.

Ich betreibe eine, hinsichtlich der elektronischen Anforderungen, kleine Ausstellungsanlage. Es fahren einzelne Züge und ich muss nur 8 Weichengruppen schalten. Am liebsten wäre mir eine drahtlose Bedienung, aber die kostet, soweit ich das sehe, mehrere hundert Euro (z.B. die smart control von piko oder die Z21). Das ist mir zu viel Geld. Deshalb bin ich auch mit einer drahtgebundenen Version zufrieden.

Ich besitze von früheren Anlagen:

Lenz LS150 Weichendecoder
Arnold Weichendecoder Nr. unklar
IB Basic (Modell ist ca. 10 Jahre alt)
Lokmaus2
Zentralen aus Anfängerpackungen von Roco (ich weiß, es sind keine Zentralen im eigentlichen Sinn)

Was ich möchte ist, neben digitalen Fahren (kein Problem) auch gerne im Ausstellungsbetrieb digital schalten, um lange Wege zu sparen, die bei Publikumsbetrieb störend sein können. Die Idee dabei ist, die Weichen per Lokadresse von der LM2 zu schalten.

Da ich derzeit keinen Probeaufbau machen kann, kommt hier meine konkrete Frage: kann der LS 150 so programmiert werden, dass er auf Lokadressen hört ? Und wenn ja, wie werden dann die Weichen geschaltet ?

Grüße
Jürgen


Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen um 1960

Meine aktuellen Projekte: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922 und Zeitreise nach und in Maulbronn-West


 
Jürgen
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.253
Registriert am: 16.12.2005
Gleise Roco, Tillig
Spurweite H0
Steuerung DCC
Stromart Digital


RE: Lenz LS 150 auf Lokadresse programmierbar ?

#2 von 1001-digital , 16.08.2016 17:49

Hallo Jürgen,
m.W. funktioniert das nicht. Wenn du eine kleine Investition nicht scheust, dann könntest du aber auch einfach eine Multimaus besorgen (den einzelnen Regler gibts ja teilweise schon für 50 - 70 € und die zum Schalten und Fahren verwenden. Die IB kannst du dann natürlich nicht mehr einsetzen, das dürfte aber auch mit der LM 2 schon nicht mehr gehen. Alternativ käme auch eine teurere Daisy II in Frage, die du an die IB anschließen kannst. Gebraucht könntest du dich z.B. auch nach einem ProfiBoss (NICHT LokBoss!) umschauen. Viel billiger als die Daisys werden die aber glaub nicht gehandelt.

Vorteil bei der Lösung mit IB wäre, dass du den Regler beliebig an- und abstecken kannst. Bei einer einzelnen Multimaus geht das nicht, da die an der Gleisbox immer am Master hängen muss und nicht getrennt werden darf. Sie erzeugt dort das Gleissignal, ist also die eigentliche Zentrale. Mit einer zweiten Multimaus am Slave könntest du diese dann auch beliebig umstecken, bist preismäßig aber schonwieder in etwa bei der Daisy II.

Viele Grüße
Carsten


 
1001-digital
InterCity (IC)
Beiträge: 806
Registriert am: 16.07.2015


RE: Lenz LS 150 auf Lokadresse programmierbar ?

#3 von Jürgen , 16.08.2016 19:28

Hi Carsten,

danke für Deine Tipps. Die LM2 arbeitet mit der IB zusammen. Das ist kein Problem. Mein Problem ist das Schalten. Aber Du hast Recht, mit der MM kann ich schalten. Das ist eine Alternative, die auch kostenseitig passt.

Gibt es noch andere Möglichkeiten ?

Grüße
Jürgen


Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen um 1960

Meine aktuellen Projekte: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922 und Zeitreise nach und in Maulbronn-West


 
Jürgen
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.253
Registriert am: 16.12.2005
Gleise Roco, Tillig
Spurweite H0
Steuerung DCC
Stromart Digital


RE: Lenz LS 150 auf Lokadresse programmierbar ?

#4 von 1001-digital , 16.08.2016 20:10

Hallo Jürgen,
sicher, dass es eine LM2 ist? Mir ist so, dass nur die LM1 an der IB funktionierte, die LM2 hatte doch auch schon XpressNet, oder?

Wie auch immer, ich denke, viel mehr Möglichkeiten hast du nicht. Du könntest noch andere Decoder einsetzen, aber preislich liegst du dann wohl deutlich über den anderen Varianten.

Viele Grüße
Carsten


 
1001-digital
InterCity (IC)
Beiträge: 806
Registriert am: 16.07.2015


RE: Lenz LS 150 auf Lokadresse programmierbar ?

#5 von Jürgen , 17.08.2016 09:56

Hallo Carsten,

es ist definitiv eine LM2 und es funktioniert über einen Adapter (http://www.uhlenbrock.de/de_DE/service/d...pd/Bes63840.pdf).

Aber ich habe bei Uhlenbrock die Infrarotsteuerun gesehen (http://uhlenbrock-shop.de/LocoNet-IR-Set). Mit der könnte es gehen. Dann hätte ich die Decoder von Lenz und den Rest von Uhlenbrock. Ich werde denen eine Mail schreiben.

Grüße
Jürgen


Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen um 1960

Meine aktuellen Projekte: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922 und Zeitreise nach und in Maulbronn-West


 
Jürgen
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.253
Registriert am: 16.12.2005
Gleise Roco, Tillig
Spurweite H0
Steuerung DCC
Stromart Digital


RE: Lenz LS 150 auf Lokadresse programmierbar ?

#6 von 1001-digital , 17.08.2016 20:57

Hallo Jürgen,
ah, per Adapter - ok. Ob damit evtl. auch eine Multimaus anzuschließen geht? Frag doch dazu mal bei UB nach. Mit der kannst du ja Weichen auch schalten.

Bei dem IR-Kram bin ich immer zwiegespalten... Man muss eben immer auf den Empfänger zielen und die Reichweite ist eher klein. Ob das so der Weisheit letzter Schluss ist?

Viele Grüße
Carsten


 
1001-digital
InterCity (IC)
Beiträge: 806
Registriert am: 16.07.2015


RE: Lenz LS 150 auf Lokadresse programmierbar ?

#7 von uwe49 , 18.08.2016 13:30

Zitat von 1001-digital
Hallo Jürgen,
ah, per Adapter - ok. Ob damit evtl. auch eine Multimaus anzuschließen geht?



Hallo,
ich konnte im Verein einen Testaufbau mit Multimaus - Mausadapter - IB Basic sehen und es funktioniert, obwohl ich es eigendlich nicht für möglich gehalten hatte, weil es bei Ub nicht erwähnt ist, wurde ich eines anderen belehrt. Fahren und Funktionen schalten klappt. Ob auch Weichen schalten geht konnte ich nicht testen, aber es ist zu erwarten dass das auch gehen müsste.

Die LM2 halte ich für wenig praktisch. Würde dir daher auch die Anschaffung der MM empfehen, die es schon für um die 70 EUR zu habe ist

Gruß Uwe


uwe49  
uwe49
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 25
Registriert am: 21.05.2015
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Lenz LS 150 auf Lokadresse programmierbar ?

#8 von Jürgen , 18.08.2016 16:04

Hi Uwe,

vielen Dank. Ich habe die LM2 bereits an der IB 1 in Betrieb gehabt. Sie ist in der Tat wenig praktisch. Man kann nur fahren, aber nicht schalten, da ist die MM sicher besser geeignet. Aber letztlich ist die IB im Ausstellungsbetrieb für mich sehr unhandlich. Im Augenblick denke ich über eine Lenz-Zentrale mit dem knuffigen LH01 nach, was wesentlich handlicher ist. Die Zentrale kann fest an einem Segment, wahrscheinlich dem Fiddle Yard, montiert werden. Dann ist der FY auch separat als time saver nutzbar. Durch den modularen Aufbau kann ich das System künftigen Bedürfnissen anpassen. Auch scheint mir das Lenz-Material ziemlich solide zu sein. Funktionssicherheit geht mir über Gimmicks und Extras, wobei das Lenz-System auch einiges bietet.

Evtl. verkaufe ich dann die IB und das Roco-Material, da sie schon lange nicht mehr in mein Konzept passen. Ich würde sie jetzt nur aus "Verzweiflung" benutzen. Das könnte meinen "Materialpark" einiges verschlanken.

Grüße
Jürgen


Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen um 1960

Meine aktuellen Projekte: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922 und Zeitreise nach und in Maulbronn-West


 
Jürgen
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.253
Registriert am: 16.12.2005
Gleise Roco, Tillig
Spurweite H0
Steuerung DCC
Stromart Digital


RE: Lenz LS 150 auf Lokadresse programmierbar ?

#9 von moppe , 18.08.2016 22:40

Die LH01 sind schön und klein und passt in ihren Hand.

Aber ist es zu klein, sodass sie nicht ihn bedienen kann ohne an die display immer sehen sollte?

Ich empfehlen ihn nicht ein Lenz zentral zu kaufen, denken sie ein bisschen voraus, sind der zentral überältert.
Kein Netzwerkanschluss, kein RailCom, kein updatefähigkeit (ohne ein chip ausziehen und bis Lenz senden).

Schau mal an der Z21 (oder z21). Mit ihn kann sie beide einer Multimaus und LH01 nutzen.

Oder will sie bei ältere zentrale bleiben, kauf ein MultiMaus, nutzen sie ihn mit ihren alte Roco Verstärker und ein LH01.


Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.436
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Lenz LS 150 auf Lokadresse programmierbar ?

#10 von Muengstener Brücke , 18.08.2016 23:56

Hallo Klaus,

Zitat
Kein Netzwerkanschluss, kein RailCom, kein updatefähigkeit (ohne ein chip ausziehen und bis Lenz senden).


Von der obigen Aussage ist zumindest "kein RailCom" einfach falsch. Lenz hat RailCom entwickelt, anschließend Mitstreiter-Firmen gesucht (Tams, ESU u.a.) und dann gegen das Unterzeichnen einer Lizenz freigegeben. -- Das Netzwerk muss man als Modul dazu kaufen, was heute sicher nicht mehr zeitgemäß ist.

Ich habe die LZV100 seit 2008 und das nicht bereut. Ich habe sie einmal für kleines Geld auf die aktuelle Version 3.6 upgegradet.

Das Ding ist elektronisch solide und unkaputtbar. Der Lenz-Service ist unschlagbar gut und äußerst kulant. Kleinigkeiten sind meist kostenlos, auch wenn die Gewährleistung lange abgelaufen ist. Lenz lässt seine Kunden nicht im Regen stehen. Das ist eine andere Firmenphilosophie als bei den meisten Mitbewerbern. Das hat seinen Preis. Dafür erzielen die Teile auch sehr gute Wiederverkaufspreise.


Liebe Grüße KaWe

2L H0 Lenz Digital DCC / Loks von Brawa, Roco, GFN, Gützold, Kato, Lenz, Liliput, Lima, Piko, Tillig, Trix
Bevorzugt Epoche 3/frühe 4 - kein Nietenzähler


 
Muengstener Brücke
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 321
Registriert am: 31.07.2008
Ort: Wuppertal
Gleise Roco Line
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV200
Stromart Digital


RE: Lenz LS 150 auf Lokadresse programmierbar ?

#11 von moppe , 19.08.2016 06:19

Zitat von Muengstener Brücke

Von der obigen Aussage ist zumindest "kein RailCom" einfach falsch. Lenz hat RailCom entwickelt, anschließend Mitstreiter-Firmen gesucht (Tams, ESU u.a.) und dann gegen das Unterzeichnen einer Lizenz freigegeben.



LZV 100 hab "RailCom cutout", aber kann nich RailCom informationen lesen.

Aus "meiner ausstellungsanlage" hab wir Lenz LZ100, LI100 und 2 LV100. Obwohl sie nur V3.6 ist, funktioniert sie sehr gut.

Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.436
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Lenz LS 150 auf Lokadresse programmierbar ?

#12 von Jürgen , 19.08.2016 06:30

Danke für die Antworten. Lenz hat ein klares übersichtliches System, das seit Jahren existiert und sich bewährt hat. Mangelnde Zukunftfähigkeit kann ich nicht erkennen. Ob Einzelkomponenten oder eine all in one Box sinnvoller ist, diese Meinung wechselt immer 'mal wieder. Aber wenn ich mir die Entwicklung bei Roco anschaue, da gab es immer wieder neue Geräte, die nicht oder nur z.T. kompatiblel waren. Die Z21 gibt es in verschiedenen Versionen mit verschiedenen Fähigkeiten. Habe ich die z21 und brauche ich mehr als sie kann, gibt es kein Aufrüsten. Dann muss die Z21 her. Am Ende habe ich höhere Kosten.

Für mich ist Elektronik in der Moba ein Hilfsmittel und kein Selbstzweck. Es muss funktionieren. Dafür bleiben meine Anforderungen über die Jahre hinweg relativ konstant. An meiner IB habe ich über die Jahre niemals ein Update durchgeführt. Sie funktioniert klaglos und für eine stationäre Anlage macht sie ihre Arbeit. Habe ich aber nicht mehr und werde auch keine mehr haben. Ich hätte es gerne nur etwas kleiner und handlicher. Und da ist ein modulares System für mich viel praktischer.

Viele Grüße
Jürgen


Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen um 1960

Meine aktuellen Projekte: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922 und Zeitreise nach und in Maulbronn-West


 
Jürgen
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.253
Registriert am: 16.12.2005
Gleise Roco, Tillig
Spurweite H0
Steuerung DCC
Stromart Digital


RE: Lenz LS 150 auf Lokadresse programmierbar ?

#13 von Derrick23 , 19.08.2016 22:36

Zumindest eine Multimaus, und auch die LokMaus 2 sollte aber ebenfalls mit dem Lenz System kompatibel sein.

Also vielleicht doch nur die IB mit dem Adapter verkaufen?


Derrick23  
Derrick23
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.578
Registriert am: 13.08.2006
Gleise Roco Line
Spurweite H0
Steuerung TwinCenter
Stromart DC, Digital


RE: Lenz LS 150 auf Lokadresse programmierbar ?

#14 von Jürgen , 20.08.2016 10:20

Zitat
Also vielleicht doch nur die IB mit dem Adapter verkaufen?



sowie 10 Uhlenbrock-Rückmeldebausteine, die ich sowieso nie mehr brauche, bei den Modellen, die ich baue. Die werden vom Steuerungsbedarf eher kleiner als größer ...

Du hast Recht, für die LM2 wüde ich wahrscheinlich auch nicht mehr viel bekommen ...

Grüße
Jürgen


Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen um 1960

Meine aktuellen Projekte: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922 und Zeitreise nach und in Maulbronn-West


 
Jürgen
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.253
Registriert am: 16.12.2005
Gleise Roco, Tillig
Spurweite H0
Steuerung DCC
Stromart Digital


RE: Lenz LS 150 auf Lokadresse programmierbar ?

#15 von ThKaS , 20.08.2016 10:47

hast du schon mal überlegt, ob du nicht einen kleinen laptop mit rocrail und rocweb verwenden möchtest? an den laptop schliesst du eine zentrale an, als projekt legst du (ohne gleisplan) die weichen an, deine loks und dann kannst du die steuerung über ein pad, smartphone oder ähnlichem, vornehmen.
automatikbeteieb willst du ja nicht machen.

nachzulesen dortrocweb

ps: ich bin kein rocrail-user, ist nur so 'ne idee


lieben Gruss von südlich des Weisswurst-Äquators
Thomas

guckst: runderneuerte https://www.thkas-moba.de ‹(•¿•)› www.mucis.de

‹(•¿•)›

Mä-K-Gleis, Tams MC, Multi-Kulti Decoder, WDP


 
ThKaS
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.860
Registriert am: 28.04.2005
Homepage: Link


RE: Lenz LS 150 auf Lokadresse programmierbar ?

#16 von Jürgen , 20.08.2016 13:32

Das ist ein guter Hinweis. Danke. Ein Laptop ist sowieso für eine parallel laufende Präsentation immer dabei. Ich schaue mir das in Ruhe einmal an. Aber ein Smartphone besitze ich nicht, obwohl meine Partnerin gerne hätte, dass ich WhatsApp benutze. Mal sehen ...

Grüße
Jürgen


Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen um 1960

Meine aktuellen Projekte: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922 und Zeitreise nach und in Maulbronn-West


 
Jürgen
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.253
Registriert am: 16.12.2005
Gleise Roco, Tillig
Spurweite H0
Steuerung DCC
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 31
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz