RE: Recklinghausen Süd - Abzweig Baukau - Baukau / Crange / Herne

#1 von Pinball ( gelöscht ) , 16.08.2016 18:45

Guten Abend

Heute beginne ich eine neue Planung.
Die ursprüngliche Idee den Bhf Hohenlimburg in 1:87 entstehen zu lassen, habe ich aufgegeben da dieser unter 20 M im Modell nicht realisierbar gewesen wäre. Eine Strecke um einfach mal Züge zu beobachten hätte es bei der Länge noch nicht mal gegeben. Der Thread dazu wurde bereits gelöscht.

Auf der Suche nach einem ähnlichen Thema was mich persönlich schon länger faszinierte war und ist der Abzweig Baukau in Herne bei Recklinghausen. Dieser Abzweig stand schon auf meiner letzten Anlage Pate und kommt nur hier an den Richtigen Ort.
Dieser Abzweig verbindet Gelsenkirchen und Herne, sowie den Bahnhof Wanne als Güter - und Personenzuggleise getrennt, verspricht allein schon recht interessant zu werden.

Angeschlossen ist dieser Abzweig an den Bhf Recklinghausen Süd. Hier halten Hauptsächlich der Nahverkehr als S-Bahn und Regio S-Bahn, IC und Regio Dostos fahren durch. Weiterhin ist hier ein hohes aufkommen an Güterverkehr und Rangiertätigkeiten und es sind Industriebetriebe angeschlossen.
Einige Freiheiten des Nachbaus nehme ich mir wieder heraus. So gibt es bei Baukau noch ein BÜ und als Industrie kommt noch eine Kesselwagenbefüllungsanlage dazu.
Der Bahnhof soll wieder als Segmente, oder zumindest so geplant, entstehn.

Gesteuert wird der Bhf wieder von einem SpDrS60 Stellwerk was dann auch wieder passt. Leider wird dieses seit 2010 von Dülmen aus ESTW ferngesteuert.

Ich habe dazu einmal ein Video geschnitten und Hochgeladen, Das Betriebsgeschehen war an einem Wochende und ist hier schon recht hoch.



Die Planungen laufen gerade am Abzweig Baukau. Werde hier Bilder jetzt hochladen und dann mein erste Planung als 1:10 und als Planungsvariante mit den Peco Gleisschablonen hochladen.
Bilder folgen dann


Pinball

RE: Recklinghausen Süd - Abzweig Baukau - Baukau / Crange / Herne

#2 von Pinball ( gelöscht ) , 16.08.2016 18:57

Bilder vom Abzweig Baukau




Die Strecke ganz rechts führt 1 Gleisig zur Hauptstrecke nach Gelsenkirchen
Die strecke Links Güterzuggleise nach Wanne, die Strecke rechts Personenzugleise nach Wanne


Richtung Recklinghausen Süd. Vorher werden noch 2 Imposante Brücken überquert








Hier der Abzweig auf 2 Modulen mit einer Länge von 2300mm. Was mich persönlich etwas stört das ich den hinteren Bogen so nicht darstellen kann.
Nach rechts wird noch ein Übergangsmodul gebaut, Links geht es dann Richung Brücken.
Evlt kommt der Bogen dann doch noch rein,,aber da muss ich mal gucken.

Hiermal die Planung mit den Peco Code 75 Weichenschablonen zum ausdrucken um das mal in Natura zu sehn







Hier mal die beiden Brücken als Screenshot von Google.
Die Brücken gibt es übrigens bei Hack zu kaufen

Gruss
Patrick


Pinball

RE: Recklinghausen Süd - Abzweig Baukau - Baukau / Crange / Herne

#3 von Pinball ( gelöscht ) , 16.08.2016 20:17

Soo..

Hier mal die Streckenplanung von Heute


Hier haben wir den Abschluss der Anlage
das Modul rechts ist 50 x 60 cm von den Massen. Die Strecken oben ist die Strecke GE / Herne und bildet dann den Abschluss der Anlage


Weiterer Abzweigbereich mit einem Signalausleger und dem BÜ
Die Strecke oben kommt von Herne über einen Abzweig
Die Unterführung gibt es wirklich. Morgen geht es nochmal auf Fototour



Soviel heute dazu.
Die länge bis hierhin beträgt 4,80 M

Gruss
Pat


Pinball

RE: Recklinghausen Süd - Abzweig Baukau - Baukau / Crange / Herne

#4 von Volvivo , 16.08.2016 20:24

Servus Pat,

interessantes Projekt. Bin schon gespannt auf weitere Planungen.


Gruß aus Niederbayern
Michael

Die gute alte Bundesbahn in den 70igern und 80igern ... schön war's in der Epoche IV


 
Volvivo
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 422
Registriert am: 31.07.2009
Ort: in meiner niederbayerischen Heimat Niederbayern
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Recklinghausen Süd - Abzweig Baukau - Baukau / Crange / Herne

#5 von ET 65 , 16.08.2016 21:26

Hallo Patrick,

nimm an Stelle der mittleren Peco-Weichen die Langen. Das sieht optisch wesentlich gefälliger aus und braucht nur unwesentlich mehr Platz, der auf den Segmenten jeweils zur Verfügung steht.


Von unten nach oben die kleine, mittlere, große PECO


Tried to reduce to the max Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"


 
ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.365
Registriert am: 01.03.2009
Ort: Hierzulande
Gleise Peco Code 75
Spurweite H0
Steuerung mit Verstand
Stromart Digital


RE: Recklinghausen Süd - Abzweig Baukau - Baukau / Crange / Herne

#6 von ET 65 , 16.08.2016 21:29

Hallo Patrick,

nimm an Stelle der mittleren Peco-Weichen die Langen. Das sieht optisch wesentlich gefälliger aus und braucht nur unwesentlich mehr Platz, der auf den Segmenten jeweils zur Verfügung steht.


Von unten nach oben die kleine, mittlere, große PECO, darüber die verkürzte Weinert 8,6°, dann die kurze und lange 6,3°.

Mit "Silberlingen" sieht das dann so aus:




Und abschließend einmal auf die Auslenkung in der Weichenverbindung geguckt:



So, und jetzt Du wieder...

Gruß, Heinz


Tried to reduce to the max Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"


 
ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.365
Registriert am: 01.03.2009
Ort: Hierzulande
Gleise Peco Code 75
Spurweite H0
Steuerung mit Verstand
Stromart Digital


RE: Recklinghausen Süd - Abzweig Baukau - Baukau / Crange / Herne

#7 von Pinball ( gelöscht ) , 16.08.2016 21:51

Hallo ET65

Vielen Dank für den Hinweis..ich hatte da auch schon drüber nachgedacht.

Das mit der mittleren Peco Weiche hat die Bewandnis das es nur diese mit Betonschwellen gibt...und ich es toll finde wenn eine Weiche mitten auf der Strecke komplett neu eingeschottert ist.
Ich hatte aber auch schon überlegt an der Kreuzung die beiden Weichen gegen den grossen Radius zu tauschen...da wäre ein verschieben von 40mm damit ich vorne zur Kante hin die 50mm Schutzgleis behalte.

Der Radius der Mittleren Weichen beträgt 914mm...ich denke das ist schon ganz passabel...meistens fahren über die Abzweige in den Bögen auch nur die Güterzüge die dann eh langsamer fahren..
Die grossen Radien habe 1524mm..die kurze 610 für Industrie.so war mein Gedanke

Ich Bahnhof werde ich in den Hauptgleisen die Langen Weichen von Peco nehmen..ich wollte mir jetzt die Tage mal je ein Expemplar und Flexgleise bestellen um mir das ganze auch mal genau anzusehn.

Gruss
Patrick


Pinball

RE: Recklinghausen Süd - Abzweig Baukau - Baukau / Crange / Herne

#8 von Remo Suriani , 16.08.2016 22:23

Hallo Patrick,

ich stimme hier Heinz zu: Bau schlanke Weichen an. Wenn ich das richtig an den Antrieben sehe, hat die Kreuzung bewegliche Herzstückspitzen und das Signal vor dem Abzweig von Wanne Gbf kann Hp1 anzeigen. Das deutet auf einen 80km/h Abzweig hin, also sind die Weichen dort schlanker als alle in ERES selber (dort nur 60km/h). Es wäre komisch, dann dort engere Weichen zu verbauen. Wenn es zu lang wird, kanst Du ja auch differenzieren: Den Abzweig nach Crange mit der Überleitung mittlere und den nach Wanne Gbf mit Schlanke, wobei natürlich gerade dem Gleiswechsel schlanke Weichen guttäten.

Wenn ich das richtig sehe, wurde bei Dir der GWB nachgerüstet. Hier ergibt die Signalbrücke keinen Sinn. Rechts vom Gegengleis stand sicher nur das niedrige Hauptsignal mit Zs1 für den SFB. Aber ein vollwertiges Hauptsignal im GWB gehört links vom Gleis. Das ist die Regelaufstellung, und hier gibt es keinen logischen Grund, davon abzuweichen und eine teure Signalbrücke zu bauen!

Ansonsten aber eine sehr interessante Planung


Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Eingleisig/elektrifiziert am Niederrhein (Ep V/VI)

Rheinfort-Kapellen
Frei nach "Kirchen an der Sieg" und mit Selbstbauweichen (Ep V/VI)


 
Remo Suriani
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.410
Registriert am: 17.07.2013
Gleise Peco Code 55 / Selbstbau
Spurweite N
Steuerung ESTWGJ
Stromart DC, Digital


RE: Recklinghausen Süd - Abzweig Baukau - Baukau / Crange / Herne

#9 von Pinball ( gelöscht ) , 17.08.2016 06:16

Zitat von Remo Suriani
Hallo Patrick,

ich stimme hier Heinz zu: Bau schlanke Weichen an. Wenn ich das richtig an den Antrieben sehe, hat die Kreuzung bewegliche Herzstückspitzen und das Signal vor dem Abzweig von Wanne Gbf kann Hp1 anzeigen. Das deutet auf einen 80km/h Abzweig hin, also sind die Weichen dort schlanker als alle in ERES selber (dort nur 60km/h). Es wäre komisch, dann dort engere Weichen zu verbauen. Wenn es zu lang wird, kanst Du ja auch differenzieren: Den Abzweig nach Crange mit der Überleitung mittlere und den nach Wanne Gbf mit Schlanke, wobei natürlich gerade dem Gleiswechsel schlanke Weichen guttäten.

Wenn ich das richtig sehe, wurde bei Dir der GWB nachgerüstet. Hier ergibt die Signalbrücke keinen Sinn. Rechts vom Gegengleis stand sicher nur das niedrige Hauptsignal mit Zs1 für den SFB. Aber ein vollwertiges Hauptsignal im GWB gehört links vom Gleis. Das ist die Regelaufstellung, und hier gibt es keinen logischen Grund, davon abzuweichen und eine teure Signalbrücke zu bauen!

Ansonsten aber eine sehr interessante Planung



Guten Morgen

Ja wegen den Schlanken Weichen ist das bestimmt nicht verkehrt und ihr habt recht.
Wie gesagt bei beiden Weichen an der Kreuzung würde ich gegen grosse Radien tauschen. Wollte mir jetzt mal eine bestellen. PECO hat für den grossen Radius auch noch Betonschwellen angekündigt ,allerdings weiss ich nicht ob die kommen und wann.
Ja die Kreuzung ist eine Flachkreuzung. Von Wanne GBF wird mit 60 km/h auf HP2 gefahren, das habe ich aus einer Führerstandsmitfahrt bei YouTube und aus einem Gespräch mit einem Rangierlokführer. vom PZ gibt es keine Anzeiger.

Interessant wäre die Geschwindigkeit von Crange kommend ob 60 km/h mit Zs3 oder nur HP2 mit 40 km/h. Das muss ich noch in Erfahrung bringen.
Die mittleren Weichen habe wie gesagt 914mm Radius. Ich werde das mal mit einem langen Containertragwagen testen wie das ausschaut.

Der GWB ist für mich ein Muss da ich das richtig interessant finde. Im Original steht am Gegengleis ein niederes Signal. Für die PZ Strecke und von RE Süd habe ich GWB vorgesehn. Die Zeichnung ist nicht ganz richtig habe ich gesehn. Am Regelgleis steht ein Normales Hauptsignal, für das Gegengleis wurde von der Bahn ein Ausleger aufgestellt. Das hat aber den Grund weil das dort ein Hingucker werden soll. Es wird zum einen ein vollbestücktes Kompaktsignal am Regelgleis aufgestellt, fürs Gegengleis das Signal per Korb am Ausleger hingehangen.
Aber natürlich wäre auch ein Signal Links vom Gleis eine interessante Variante und die Regelvariante. So habe ich das ja von der PZ Strecke geplant. Da kann ich ja noch gucken.

heute gehts dann nochmal auf Fototour. Das Wetter ist ja Perfekt dazu.

Gruss
Patrick


Pinball

RE: Recklinghausen Süd - Abzweig Baukau - Baukau / Crange / Herne

#10 von Pinball ( gelöscht ) , 17.08.2016 08:55

Zitat von Pinball
Soo..






An diesem Modul würde sich links jetzt die Brücken über den Rhen Herne Kanal und die Emscher anbinden.
Die Einfahrsignale von RE Süd stehen eigentlich vor der ersten Brücke, werden aber hinter diese vor die zweite Brücke versetzt um entsprechende Fahrstrecke zu erhalten.

Vor die Brücke kommen dann Vorsignalwiederholer, denke dann passt das auch wieder soweit.
Die eingleisige Strecke wird nach rechts etwas ansteigen, denke so auf 3 - 5 cm.evlt könnte diese dann auch Links in einem Beton-Tunnelbauwerk verschwinden, aber das muss ich dann noch gucken
Auf Internet Fotos ist die Überführung eine Strasse. Denke das wird dann nochmal entsprechend angepasst, heute werde ich dort auch noch Fotos machen gehen.

Gruss
Pat


Pinball

RE: Recklinghausen Süd - Abzweig Baukau - Baukau / Crange / Herne

#11 von Patrick_ , 17.08.2016 13:32

Hallo Patrick,
ich wusste bis eben nicht, dass du auch so ein Projekt betreibst. Dann ergibt auch die Aussage bezüglich der Fernsteuerung Sinn.

Du hast dir ein interessantes Thema ausgesucht. Ich habe schon mal einen Erbert-Tisch erlebt, der genau dieses Thema hatte. Oder hast du auch etwas mit diesem Erbert-Tisch zu tun?

Ich werde den Fortschritt auf jeden Fall mitverfolgen, zumal ich da auch regelmäßig mit der Bahn durchfahre.

Gruß
anderer Patrick

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk


EDUL - massstäblicher Nachbau eines Turmbahnhofs in N
viewtopic.php?f=64&t=126558


Patrick_  
Patrick_
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 82
Registriert am: 15.04.2014


RE: Recklinghausen Süd - Abzweig Baukau - Baukau / Crange / Herne

#12 von Pinball ( gelöscht ) , 17.08.2016 15:03

Zitat von Patrick_
Hallo Patrick,
ich wusste bis eben nicht, dass du auch so ein Projekt betreibst. Dann ergibt auch die Aussage bezüglich der Fernsteuerung Sinn.

Du hast dir ein interessantes Thema ausgesucht. Ich habe schon mal einen Erbert-Tisch erlebt, der genau dieses Thema hatte. Oder hast du auch etwas mit diesem Erbert-Tisch zu tun?

Ich werde den Fortschritt auf jeden Fall mitverfolgen, zumal ich da auch regelmäßig mit der Bahn durchfahre.

Gruß
anderer Patrick

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk



Hallo Patrick

Ich kenne den tisch habe jedoch damit nichts zu tun.
Dieser ist vom SMF.

Allerdings baue ich ja auch ein spdrs60 stellwerk selber. Schau mal in den link meiner signatur.
Ich selber beziehe die tischfelder auch von ihm.

Werde aber den tisch selber auch bauen und dann mit dem stw und meiner steuerung steuern.

Gruss
Patrick


Pinball

RE: Recklinghausen Süd - Abzweig Baukau - Baukau / Crange / Herne

#13 von Pinball ( gelöscht ) , 17.08.2016 19:40

Mahlzeit Stummis

Ich konnte noch einmal zum Abzweig Baukau. Diesmal war es in der Woche und was sich dort in ca 2.5 Stunden abgespielt hat, einfach der Wahnsinn.
Das ist Bahnbetrieb pur.

Ein paar Ausgewählte Fotos wollte ich euch mal zeigen.















Baukau ist ja auch ein Güterkreuz zur Strecke Gelsenkirchen / Herne. Selbst das verspricht als Thema schon Fahrbetrieb vom allerfeinsten

Dann konnte ich noch die Brücke an der Rottstrasse knipsen, die auch umgesetzt werden soll.
Das Hauptsignal was dort stand konnte ich leider nicht besuchen.





Soviel für heute
Planungen mit den grösseren Weichenradien laufen

Bis dahin
Patrick


Pinball

RE: Recklinghausen Süd - Abzweig Baukau - Baukau / Crange / Herne

#14 von Pinball ( gelöscht ) , 18.08.2016 18:22

Guten Abend

Nachdem ich auf Fototour war, habe ich heute mal wieder etwas am Abzweig geplant.
Was mich immer noch wurmt ist die Sache das die GZ Strecke in einem Bogen verschwindet. Da Überlege ich noch wie ich das Modulmässig lösen kann.

Dann ein Thema mit den Weichen. Die Weichenverbindung PZ/GZ wurde jetzt auf die Grossen Peco Weichen umgestellt, und es verschiebt sich nur um 20mm nach links.

Ich habe dazu mal ein paar Fotos gemacht..Denke das kann man so lassen, oder?




Drunter sind noch die alten Weichen. Hier kann man gut den kleinen Versatz erkennen




Die Güterwagen auf den beiden Weichenverbindungen machen eine gute Figur.




Mal der ET420. Er macht auch ein gutes Bild auch wenn er dort eigentlich nicht langfahren würde..bei mir aber werden die ET420 / X Wagen hier auch herfahren. PZ fahren in der Regel nur gerade aus.




Die Hobbytrade Dostos sind mit die längsten Wagen die ich habe. Der Versatz hält sich gerade noch im Rahmen des möglichen meiner Meinung
Diese Verbindung wird auch von PZ nur im GWB genutzt..


Hier machen die Wagen ein gutes Bild

Ich werde für die 3 linken Weichen mittlerere Radius (914 mm mit Betonschwellen) nehmen, für die anderen beiden den grossen Radius 1524 mm als Holzschwellen, das ist für mein ein gutes Kompromiss.

Von den Geschwindigkeiten werde ich das wohl so lösen:
Von RE Süd im Bogen HP2 mit 6, im GWB nur HP2.
Von Wanne GZ, HP2 mit 6
von Crange HP2 mit 6
Von Wanne PZ im GWB HP2 mit 6
Ansonsten immer HP1..wenn ich das Richtig gesehen habe ist hier auf 120 km/h begrenzt.
Denke das passt ganz gut so

Bin auf Meinungen gespannt

Gruss
Patrick


Pinball

RE: Recklinghausen Süd - Abzweig Baukau - Baukau / Crange / Herne

#15 von Remo Suriani , 19.08.2016 17:05

Hallo Patrick,

wie läuft die Planung?

Zitat
Am Regelgleis steht ein Normales Hauptsignal, für das Gegengleis wurde von der Bahn ein Ausleger aufgestellt. Das hat aber den Grund weil das dort ein Hingucker werden soll. Es wird zum einen ein vollbestücktes Kompaktsignal am Regelgleis aufgestellt, fürs Gegengleis das Signal per Korb am Ausleger hingehangen.


Ich bin auch ein Freund von Hinguckern (deshalb habe ich ja extra ein Zs3 in N gebastelt), ich bin aber kein Freund davon einen Hingucker irgendwo einzubauen, wo er nicht begründbar ist. Da mag auch für die meisten Anlagen egal sein, aber wenn ich schon so ein extrem vorbildgerechtes Stellwerk baue und nach Vorbild, dann sollte es - meiner Meinung nach -passfähig sein. Natürlich kann man auch frei nach einem Vorbild bauen, aber es sollte plausibel sein, und das ist ein Ausleger für ein GBW-Signal nicht, denn die Regelaufstellung ist eben links und da ist Platz. Aber Du kannst natürlich auen, wi Du es willst

Zu den Geschwindigkeiten im Baukau:
Mit den schlanken Weichen ist es sicher besser. Interessant ist hier beim Vorbild, dass tatsächlich der Abzweig nach Crange mit 60 (500er Weichen) während der Abzweig nach Wanne Gbf aber mit 80 (760er Weichen), aber trotzdem beide mit 60 befahren werden. Ich vermute, es hängt damit zusammen, dass die beide Streckengeschwindigkeiten bei 60 liegen und ein 80er Abzweig in eine 60er Strecke nicht so viel bringt.
Ich könnte mir vorstellen, dass es daher überhaupt keine Zs3 in Baukau gibt und nur in den Fahrplanunterlagen hinterlegt ist, dass alle Abzweiggeschwindigkeiten 60 sind. Hier kann ich natürlich verstehen, dass Du das aber auch am Signal zeigen willst.

Zitat
Von RE Süd im Bogen HP2 mit 6, im GWB nur HP2.


Das ergibt nicht wirklich Sinn: Wenn die Fahrten von und nach Crange mit 60 befahren werden, werden ja die gleichen Weichen mit 60 befahren, die aus dem GWB mit 40 befahren würden. Daher sollte dann auch die Fahrt aus dem GWB mit 60 erfolgen.


Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Eingleisig/elektrifiziert am Niederrhein (Ep V/VI)

Rheinfort-Kapellen
Frei nach "Kirchen an der Sieg" und mit Selbstbauweichen (Ep V/VI)


 
Remo Suriani
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.410
Registriert am: 17.07.2013
Gleise Peco Code 55 / Selbstbau
Spurweite N
Steuerung ESTWGJ
Stromart DC, Digital


RE: Recklinghausen Süd - Abzweig Baukau - Baukau / Crange / Herne

#16 von Pinball ( gelöscht ) , 19.08.2016 19:32

Zitat von Remo Suriani
Hallo Patrick,

wie läuft die Planung?

Zitat
Am Regelgleis steht ein Normales Hauptsignal, für das Gegengleis wurde von der Bahn ein Ausleger aufgestellt. Das hat aber den Grund weil das dort ein Hingucker werden soll. Es wird zum einen ein vollbestücktes Kompaktsignal am Regelgleis aufgestellt, fürs Gegengleis das Signal per Korb am Ausleger hingehangen.


Ich bin auch ein Freund von Hinguckern (deshalb habe ich ja extra ein Zs3 in N gebastelt), ich bin aber kein Freund davon einen Hingucker irgendwo einzubauen, wo er nicht begründbar ist. Da mag auch für die meisten Anlagen egal sein, aber wenn ich schon so ein extrem vorbildgerechtes Stellwerk baue und nach Vorbild, dann sollte es - meiner Meinung nach -passfähig sein. Natürlich kann man auch frei nach einem Vorbild bauen, aber es sollte plausibel sein, und das ist ein Ausleger für ein GBW-Signal nicht, denn die Regelaufstellung ist eben links und da ist Platz. Aber Du kannst natürlich auen, wi Du es willst

Zu den Geschwindigkeiten im Baukau:
Mit den schlanken Weichen ist es sicher besser. Interessant ist hier beim Vorbild, dass tatsächlich der Abzweig nach Crange mit 60 (500er Weichen) während der Abzweig nach Wanne Gbf aber mit 80 (760er Weichen), aber trotzdem beide mit 60 befahren werden. Ich vermute, es hängt damit zusammen, dass die beide Streckengeschwindigkeiten bei 60 liegen und ein 80er Abzweig in eine 60er Strecke nicht so viel bringt.
Ich könnte mir vorstellen, dass es daher überhaupt keine Zs3 in Baukau gibt und nur in den Fahrplanunterlagen hinterlegt ist, dass alle Abzweiggeschwindigkeiten 60 sind. Hier kann ich natürlich verstehen, dass Du das aber auch am Signal zeigen willst.

Zitat
Von RE Süd im Bogen HP2 mit 6, im GWB nur HP2.


Das ergibt nicht wirklich Sinn: Wenn die Fahrten von und nach Crange mit 60 befahren werden, werden ja die gleichen Weichen mit 60 befahren, die aus dem GWB mit 40 befahren würden. Daher sollte dann auch die Fahrt aus dem GWB mit 60 erfolgen.




Nabend

Ja die Planung läuft ganz gut.
Im Moment überlege ich wie ich den Bogen der GZ nach Wanne irgendwie auf ein Modul vernünftig unterbringen kann das er mehr im Bogen verläuft. Das bereitet mir etwas Kopfzerbrechen.

Die Sache mit dem Ausleger ist auch bereits verworfen. ich werde dort zwei Hauptsignale aufstellen. Eins Rechts vom Gleis und eins dann Links.
Von den Anzeiger kann ich nur sagen an dem Signal vor dem Abzweig (von RE Süd kommen) gibt es ein Signal mit 2 Anzeigern. Leider ist der Blick oder Gar ein Weg dahin nicht möglich so das ich nur raten kann, das es wohl ein ZS3 und ein ZS2 sein kann. Man kann es nur durch die Büsche erahnen. ich muss mal sehn ob ich vllt einen Fototstandpunkt finde wo ich das sehen kann.
Ich könnte mir hier vorstellen vllt ein ZS3 mit 6 und ein ZS2 mit C für Crange oder G für Gelsenkirchen, wäre zumindest plausibel.

Hier mal die beiden Bilder die ich machen konnte..darauf kann man es nur erahnen..sicher weiss ich es nicht
ein ZS6 oder sowas schliesse ich aber aus..währe aber an diesem Signal Sinnfrei da es von dort aus nicht in den GWB gehen kann




Und du hast recht, ich baue schon nach Vorbild und ein STW auch danach dann sollte es auch richtig sein wie es das Vorbild sagt.

Ich tippe hier darauf das oben ein ZS3 ist und darunter ein ZS2..das würde dann so sein..das HP2 mit 6 nach Wanne GZ und HPs mit 6 und Zs2 nach Crange leuchtet..zumindest von der Logik..

An den Signal von Wanne nach Baukau gibt es ZS3 zumindest das auf der GZ und vom Abzweig aus Crange.Hatte mich ja mit einem Lokomotivführer unterhalten können und er meinte das so..von der PZ zumindest was ich selber erkennen konnte scheint es keine Anzeiger zu geben.
Das werde ich dann auch so umsetzen..

Zitat
Von RE Süd im Bogen HP2 mit 6, im GWB nur HP2.


Zu dem das ist ja wirklich völliger Quatsch..da habe ich mich vertippert
Ich wollte schreiben.von RE Süd und im GWB HP2 mit 6...das ist wenn man viel tippt und es dann überliest

Gruss
Patrick


Pinball

RE: Recklinghausen Süd - Abzweig Baukau - Baukau / Crange / Herne

#17 von Pinball ( gelöscht ) , 21.08.2016 04:42


Pinball

RE: Recklinghausen Süd - Abzweig Baukau - Baukau / Crange / Herne

#18 von Martin_B , 21.08.2016 08:38

Guten Morgen Patrick,

das sieht ja schon alles ganz prima aus. Zu Anfangs hatten mir die kurzen Peco Weichen schwer im Magen gelegen. Jetzt freue ich mich, dass du doch teilweise die Weichen mit den großen Radien nimmst. Für den Abzweig im Bogen kannst du vllt. ein Modul außerhalb der Norm basteln das dann quer am Hauptmodul angesetzt wird. Ich bin ja kein Modulbahner, aber das wäre meine Überlegung.
Wünsche jetzt schon mal viel Spaß beim Start und beim weiteren Durchdenken der Gleisführung.


Grüße Martin

Hier geht es zu meiner Anlage:
viewtopic.php?f=64&t=135741


Martin_B  
Martin_B
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.096
Registriert am: 13.03.2016


RE: Recklinghausen Süd - Abzweig Baukau - Baukau / Crange / Herne

#19 von Pinball ( gelöscht ) , 21.08.2016 11:20

Zitat von Martin_B
Guten Morgen Patrick,

das sieht ja schon alles ganz prima aus. Zu Anfangs hatten mir die kurzen Peco Weichen schwer im Magen gelegen. Jetzt freue ich mich, dass du doch teilweise die Weichen mit den großen Radien nimmst. Für den Abzweig im Bogen kannst du vllt. ein Modul außerhalb der Norm basteln das dann quer am Hauptmodul angesetzt wird. Ich bin ja kein Modulbahner, aber das wäre meine Überlegung.
Wünsche jetzt schon mal viel Spaß beim Start und beim weiteren Durchdenken der Gleisführung.



Guten Morgen

Ja das ist auch meine Überlegung derzeit..hatten wir den gleichen Gedanken
Das Weichenmodul mit der Kreuzung und den beiden Weichen würde dann ca 60 x 60 sein und dann vllt ein Quermodul oder vllt zwei
mit den passenden Strecke.
Da die Strecken noch die A43 Überqueren will ich diesen bereich auch noch darstellen.
Im Moment skizierre ich das ganze um es dann ins Reine zu zeichnen

Eine Modulanlage ist auch nicht meins wirklich aber damit es möglich ist etwas zu bauen und zu beginnen werde ich das so machen..eine Erweiterung später um die Tiefe ist ja jederzeit möglich.

Hier mal das Bild mit der Autobahn aus Google Maps



Gruss
Patrick


Pinball

RE: Recklinghausen Süd - Abzweig Baukau - Baukau / Crange / Herne

#20 von Martin_B , 21.08.2016 16:56

Hey Pat,

genauso dachte ich das auch. Immer auf eine mögliche Erweiterung hinarbeiten. Übrigens hast du klasse Bilder vom Vorbild und der Videoschnitt untermalt mit Musik ist auch sehr gelungen.


Grüße Martin

Hier geht es zu meiner Anlage:
viewtopic.php?f=64&t=135741


Martin_B  
Martin_B
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.096
Registriert am: 13.03.2016


RE: Recklinghausen Süd - Abzweig Baukau - Baukau / Crange / Herne

#21 von Pinball ( gelöscht ) , 22.08.2016 09:48

Guten Morgen allerseits

Vielen Dank an alle für die Tips und Kommentare
Im Moment plane ich ja am Abzweig Baukau und wollte euch mal die Skizze der Idee zeigen.
Ich wollte gerne noch die Brücke über die A42 darstellen und gerne die GZ nach Wanne mehr im Bogen



Bin grade dabei das ganze ins Reine zu zeichnen, da es nur ein kleines Gedankenspiel ist
Übrigens die ehem. Nokia/Glückauf-Bahn hätte auch seine Reiz
Allerdings wäre dann Recklinghausen Süd nicht darstellbar, es sein denn ich Miete ne Turnhalle

Hier das ganze nochmal mit(Übertrieben) eingezeichneten Modulen



Das Weichenmodul würde dann kürzer werden und zwar nur um die Weichen aufzunehmen, der Rest dann aufgeteilt auf Streckenüberführung und Autobahn. Die beiden Streckenbänder verschwinden dann in einem Betonbauwerk.
Theoretisch könnte man auch beide Weichenbereiche auf ein Modul packen, das müsste man dann vllt bei der Reinzeichnung sehen.

Soviel erstmal dazu

Gruss
Pat


Pinball

RE: Recklinghausen Süd - Abzweig Baukau - Baukau / Crange / Herne

#22 von Pinball ( gelöscht ) , 22.08.2016 15:21

So..

Jetzt mal die Reinzeichnung der Strecke von Baukau bis RE-Süd mit kleinen Komprommissen

Auf der rechten Seite die Strecke von GE und Herne als Attrappe.
Danach kommt die A42 die von den beiden Strecke PZ und GZ überquert wird. Die Signale vom Abzweig stehen jetzt wie beim Vorbild an den richtige Stellen


Die Strecke zum Abzweig Crange würde bei dieser Variante in einem Betonbauwerk verschwinden
Die beiden Weichen und die Kreuzung sitzen auf einem kleineren Segment. Die Hauptstrecken verschwinden dann rechts in zwei Betonbauwerken in den SBF.

Nach links schliesst sich dann der restliche Abzweig mit dem BÜ an.



Es gibt jetzt angedeutet von der Wasseraufbereitung der Stadt zwei Rundeindicker was den BÜ nötig macht.
Nach links folgen dann die beiden Signale und die Unterführung Rottstrasse. Das ist jetzt mal so angedeutet, eine Endgültige Ausgestaltung folgt dann beim Bau. Oben kommt die eingleisige Strecke und das Rohr was neben den Gleis herläuft.

Weiter geht es mit den Brücken über den Rhein-Herne Kanal



Die Brücken wurden dem Programm von Hack entnommen. Weiterhin gibt es noch die Rohrbrücke

Weiter geht es mit den Brücken über die Emscher



Diese Brücken sind ebendfalls von Hack entnommen, allerdings keine Gitterbrücken sondern Blechträgerbrücken.
Die Rohrleitung wechselt die Seite. Die Esigs für RE Süd stehen jetzt aus Platzgründen vor dieser Brücke um eine etwas längere Fahrstrecke zu erhalten. Theoretisch wäre es möglich jenach Platz noch ein weiteres Streckemodul einzufügen. Vor den Rhein Herne Kanalbrücken würde dann Vorsignalwiederholer stehen.

Soviel dazu..Meinungen, Anregungen Kritik ?
Ich plane jetzt mal noch parallel den Abzweig Crange und Herne bzw die Strecke der Glückauf Bah (ehem. Nokia Bahn) als eine weitere Planungsidee

Gruss
Patrick


Pinball

RE: Recklinghausen Süd - Abzweig Baukau - Baukau / Crange / Herne

#23 von Pinball ( gelöscht ) , 23.08.2016 13:12

Hallo zusammen

ich habe mal noch ein bisschen weiter "geträumt" und mal versucht neben Baukau auch den Abzw. Crange und Herne zu zeichnen.
Es ist eine ehr Skizze rausgekommen. Hier kann man auch gut die Ausmasse sehen.
Die 4 Module nach Crange sind schon 4 Meter Lang.
Im Hintergrund eine lange Autobahn ist bestimmt auch ein Blickfang

Hier mal der Abweig Baukau



Dann die Strecke nach Crange
die Strecke steigt ca 2,3cm auf 1Meter an. Für Güterzüge ist umsolänger umso besser.
Natürlich könnte man das auch im Bogen verlegen je nach Raum






Im Vorderen Bereich wäre eine tolle Industriekulisse möglich. Da der Rest der Anlage eine Reine Fahranlage wäre, wäre hier ein Industriebereich bedient durch die Bahn als Thema zum Rangieren bestimmt toll. Die Zuführung könnte z.b vom SBF aus folgen oder man kann vllt noch einenÜbergabebahnhof bauen..rechts an Crange anbindet...denke vom Feeling sind die Rollenden Güterzüge eine Augenweide

Und der Abzweig Herne als einfach Skizze





Hier ist allerdings die Planung als Segmentanlage schon eine Herausforderung, da ich was Module und Segmente angeht, eine solch komplexe Anlage noch nicht gebaut habe.

Gruss
Patrick


Pinball

RE: Recklinghausen Süd - Abzweig Baukau - Baukau / Crange / Herne

#24 von Remo Suriani , 23.08.2016 20:51

Hi Patrick,

meinst Du nicht, das artet langsam aus? Du hast festegsellt, das Hohenlimburg zu groß ist und nun planst Du das halbe Ruhrgebiet. Bald stellst Du fest, dass man dafür die umliegenden Bahnhöfe Wanne, Bismark und Herne braucht.
Stell Dir mal die Frage: Willst Du überhaupt den Bahnhof, oder sind nur Abzweige vielleicht cooler? Aber wenn Du ERES willst, dann lass den Qatsch mit Crange. Mach Dir lieber Gedanken, wie Du Schattenbahnhof oder Fiddle Yard anschließen willst.
Direkt in Segmenten zu planen verleitet dazu, mal eben noch eins dazu zu planen. Das geht später immernoch. Also übernimm Dich nicht erneut.

So, ich hoffe, das kam jetzt nicht zu hart rüber, ich meine nur, dass Du Dir erst mal klar darüber werden solltest, was Du willst, und was realistisch umsetzbar ist. Du kannst natürlich gerne träumen, aber dann wäre es für den geneigten Stummi hilfreich zu wissen, wo Du es ernst meinst, und wo nicht, denn zu Träumereien muss man vielleicht auch nicht so viel beitragen Ich will doch auchmal Dein Stellwerk in Betrieb sehen


Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Eingleisig/elektrifiziert am Niederrhein (Ep V/VI)

Rheinfort-Kapellen
Frei nach "Kirchen an der Sieg" und mit Selbstbauweichen (Ep V/VI)


 
Remo Suriani
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.410
Registriert am: 17.07.2013
Gleise Peco Code 55 / Selbstbau
Spurweite N
Steuerung ESTWGJ
Stromart DC, Digital


RE: Recklinghausen Süd - Abzweig Baukau - Baukau / Crange / Herne

#25 von Martin_B , 23.08.2016 21:08

Servus Patrick,

das ist tatsächlich schon sehr umfangreich was du da planst. Natürlich ist das alles nur auf dem Papier und bei dir im Kopf. Aber wenn du das so bauen willst, brauchst du dafür sehr viel Platz, gerade weil du tatsächlich Quermodule vorsiehst.
Bin mal gespannt, wie du dich entscheidest.


Grüße Martin

Hier geht es zu meiner Anlage:
viewtopic.php?f=64&t=135741


Martin_B  
Martin_B
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.096
Registriert am: 13.03.2016


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz