RE: Esu Lopi 4, Lok (Märklin 3039) beschleunigt/bremst ruckartig. Wie ändern? - Lösung gefunden

#1 von hks77 , 23.08.2016 19:16

Hallo Kenner,

erstmal vorweg: ja ich habe die Suche bemüht, aber nichts Brauchbares gefunden ops:

Mein Problem:
Ich habe einige alte Märklin Loks, hier im speziellen die 3039 - E10, mit Esu Magnet und Lopi 4 digitalisiert.
Soweit kein Problem, nur das Beschleunigen/Bremsen geschieht ruckartig.
Also mehrere Rasten an der MS2 passiert garnichts und dann schaltet die Lok ruckartig einen "Gang" höher/tiefer.

In der Anleitung habe ich die empfohlenen CV-Parameter für die alten Märklin Motoren gefunden und es ausprobiert.
War aber nicht zufriedenstellend, denn in der Beschleunigungsphase passiert nach dem Anfahren lange nichts und erst später erfolgt die weitere Beschleunigung.
Also habe ich den Decoder resetet und habe dann eben das ruckartige Fahrverhalten wieder.

Mit Hilfe welcher CVs kann ich das ändern?
Bitte keine wissenschaftliche Abhandlung, wenns geht. Bin ziemlicher Digi-Laie.
Danke .


Gruss Jürgen

Spielbahnplan pur gefällig: https://abload.de/img/grnscheidnurc3e_aktuetnly7.jpg


hks77  
hks77
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.427
Registriert am: 09.02.2009
Ort: Engelskirchen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung 2x MS2
Stromart Digital


RE: Esu Lopi 4, Lok (Märklin 3039) beschleunigt/bremst ruckartig. Wie ändern? - Lösung gefunden

#2 von gwolfspe ( gelöscht ) , 23.08.2016 19:47

Hallo
Du hast also den kleinen Scheibenkollektor- Motor mit einem ESU- Polbügel umgebaut. Ganau das ist das Problem, er läßt sich auch mit einem guten Decoder (LoPi 4)nicht vernünftig regeln.
Meine Empfehlung: Umbau auf HLA. Da gibt es das Umrüstset 60760 günstig zu kaufen, es beinhaltet auch einen Decoder, der aber nicht viel kann, macht aber nichts du hast ja den LoPi 4 und den Einfach-Decoder kannst du anderweitig verwenden.


gwolfspe

RE: Esu Lopi 4, Lok (Märklin 3039) beschleunigt/bremst ruckartig. Wie ändern? - Lösung gefunden

#3 von Erich Müller , 23.08.2016 19:58

Die 3039 kann den kleinen Scheibenkollektor haben, aber seit Mitte der 70er wurde da, wie auch in der 3034 und ihrem Primex-Ableger, ein Trommelkollektor verbaut.
Was aber prinzipiell nichts am Wert von Günters Rat ändert: Fünfpoler rein, und das Ding wird laufen.
(Der 60760 passt allerdings nur zum Trommelkollektormotor, bei der Scheibe passt er nicht!)


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: Esu Lopi 4, Lok (Märklin 3039) beschleunigt/bremst ruckartig. Wie ändern? - Lösung gefunden

#4 von -me- , 23.08.2016 20:19

Hallo Jürgen,
die E 10 hat ja wohl einen Trommelkollektor an Bord, und keinen Scheibenkollektor, oder? Ich denke, hier liegt Günter falsch mit dem Scheibenkollektor, zumal er es ja mit dem Umrüstset 60760 beantwortet, was ein Umrüstset für den Trommelkollektor ist!
Ansonsten gebe ich ihm aber Recht, dass der Motorumbau mit dem Hamo-Magneten nicht das gelbe vom Ei ist! Ich habe hier auch 2 Loks, die einen Hamo-Magneten hatten, eine steht gerade auf dem Basteltisch, die andere läuft zwar noch, aber die ist schon vorgemerkt!
Wenn man schon einen Lokumbau macht, dann bitte auch den HLA (in deinem Fall müsste das der 60941 sein) einbauen! Der kostet 10 Euro mehr als ein Hamo, dafür funktioniert der aber bestens!
Das Umrüstset 60760 kann ich allerdings nicht empfehlen, da hier der alte Märklin MM-Decoder mit 14 Fahrstufen an Bord ist! Der lohnt nicht, es sei denn, man bekommt ihn unter 25 Euronen, dann kann man den HLA verwenden und den Decoder dann für Steuerwagen verwenden!

Und da haben wir auch dein Problem: dein Problem liegt vermutlich weder beim Motor und dem Decoder, sondern bei der Kommunikation zwischen Decoder und deiner MS2!
Du hast den Esu-Decoder vermutlich als mm2 Decoder inder CS2 angemeldet, damit beschränkst du dich auf 14 Fahrstufen, den mehr kann mm erst mal nicht!
Lösche die Lok in der MS2 und melde sie neu an: Und zwar als DCC-Decoder, bei den Fahstufen gibst du 126 an! Dann hast du 126 Fahrstufen und du kannst die LOk recht fein regeln, ob dann Anpssungen an den CV-Werten notwendig sind, das wird sich zeigen!
Ich umgehe diese lästige Programmierarbeit, indem ich einen Märklin mld nehme (60942(mld) oder 60972 (mld3)), die melden sich in der MS2 von selbst an und sind auch noch etwas günstiger als die ESU-Decoder! Von Esu gibt es auch einen Lopi m4, der auch mfx versteht und sich auch automatisch anmeldet, hier solltest du mal üerlegen, was du möchtest, denn mit der MS2 bist du in meinen Augen mit einem HLA und einem Märklin mfx-Decoder besser bedient, wenn du aber auf eine DCC Zentrale (ESU, ROCO/Fleischmann ... ) umsteigen möchtest, dann ist hier der ESU-Decoder eine gute Wahl.

Edit: Was überhaupt nicht funktioniert sind Hamo-Magneten mit Märklin Decodern, das hat mich fast in die Verzweiflung getrieben!

Ich hoffe, meine Worte konnten helfen.


Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

Und hier gibt es Bilder vom Ponyhof

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


 
-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.484
Registriert am: 28.04.2008
Ort: Hamm (Westfalen)
Gleise Dreileiter C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2 & iTrain
Stromart Digital


RE: Esu Lopi 4, Lok (Märklin 3039) beschleunigt/bremst ruckartig. Wie ändern? - Lösung gefunden

#5 von hks77 , 23.08.2016 20:22

Hallo Günter
Hallo Erich

die Lok hat einen Trommelkollektormotor. Ich habe das komplette Drehgestell tauschen müssen, wegen Zahnraddefekt (Ebay-Kauf, wußte ich aber vorher).
Leider passt dort der Umbausatz nicht, habe ich probiert - Magnet zu dick.
Ich habe auch einige andere alte Märkliner nur mit Magnet umgebaut, die völlig problemlos mit den Werkseinstellungen laufen, z. B. 3072 und 3022
Wat mach ich Nu?


Gruss Jürgen

Spielbahnplan pur gefällig: https://abload.de/img/grnscheidnurc3e_aktuetnly7.jpg


hks77  
hks77
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.427
Registriert am: 09.02.2009
Ort: Engelskirchen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung 2x MS2
Stromart Digital


RE: Esu Lopi 4, Lok (Märklin 3039) beschleunigt/bremst ruckartig. Wie ändern? - Lösung gefunden

#6 von hks77 , 23.08.2016 20:24

Hallo Michael,

danke für Deine Antwort.
Ja, ich habe die Lok unter MM2 angemeldet.
Werde das mit DCC mal probieren.


Gruss Jürgen

Spielbahnplan pur gefällig: https://abload.de/img/grnscheidnurc3e_aktuetnly7.jpg


hks77  
hks77
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.427
Registriert am: 09.02.2009
Ort: Engelskirchen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung 2x MS2
Stromart Digital


RE: Esu Lopi 4, Lok (Märklin 3039) beschleunigt/bremst ruckartig. Wie ändern? - Lösung gefunden

#7 von -me- , 23.08.2016 20:48

Zitat
Leider passt dort der Umbausatz nicht, habe ich probiert - Magnet zu dick.


Zu dick für die Schrauben? die kann man nachkaufen in entsprechender Länge! Das Problem hatte ich auch schon! Ansonsten passt das!

Und: Wat machst du nu?
Ganz einfach: DCC testen! Ich denke, damit wird sich einiges erledigen!


Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

Und hier gibt es Bilder vom Ponyhof

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


 
-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.484
Registriert am: 28.04.2008
Ort: Hamm (Westfalen)
Gleise Dreileiter C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2 & iTrain
Stromart Digital


RE: Esu Lopi 4, Lok (Märklin 3039) beschleunigt/bremst ruckartig. Wie ändern? - Lösung gefunden

#8 von Erich Müller , 23.08.2016 21:41

Hallo Jürgen,

"Magnet zu dick" wundert mich auch; gerade in den Drehgestell-Loks ist doch Platz? Und zum Umbausatz gehören auch die passenden Schrauben.

Die 3022 und 3072 kannst du nicht vergleichen; die haben den großen Scheibenkollektor. Der gilt eher als guter Kandidat für den esu-Magnet.

Die Ansteuerung in 14, 28 oder 128 Stufen sollte zunächst nichts mit dem Fahrverhalten zu tun haben; intern nutzt ein guter Decoder immer alle Abstufungen (der MLD/3 benutzt intern über 10000 Stufen). Wie viele Stufen hat eigentlich der Fahrschalter der E10?


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: Esu Lopi 4, Lok (Märklin 3039) beschleunigt/bremst ruckartig. Wie ändern? - Lösung gefunden

#9 von Robert Bestmann , 23.08.2016 22:54

Hallo Jürgen,

nimm mal die Drehgestellblende am Schleiferdrehgestell ab, schleife an dem Metalldrehgestell ein wenig Farbe weg und löte ein zusätzliches Massekabel an, dessen anderes Ende dann mit dem zentralen Massepunkt im Inneren der Lok verbunden wird, an dem auch das schwarze Kabel des Decoders hängt.

Mit diesem verbesserten Massekontakt sollten die Probleme dann verschwinden.

Viele Grüße
Robert


Robert Bestmann  
Robert Bestmann
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.571
Registriert am: 02.03.2009
Gleise Märklin M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Märklin/ESU CS1r
Stromart AC, Digital


RE: Esu Lopi 4, Lok (Märklin 3039) beschleunigt/bremst ruckartig. Wie ändern? - Lösung gefunden

#10 von -me- , 23.08.2016 23:05

@Erich: das Fahrverhalten hat eine Menge mit den Fahrstufe zu tun, vor allem, wenn die Lok nicht über den Dekoder gedrosselt wurde!
Das ist mit einer der Gründe, warum ich alle meine Loks mit mm2 Decodern vom Gleis genommen habe!
In Steigungsstrecken hängen die Loks andauernd zwischen zwei Fahrstufen und schalten andauernd zwischen den Fahrstufen hin und her! Wenn das nur 14 Fahrstufen sind, dann ruckelt es gewaltig! Meine mfx-Loks mit 126 fahrtufen fahren die Steigungen geschmeidig hoch!
Wenn man die Lok über die CV-Einstellungen drosselt, wird es besser, aber der Effekt bleibt vorhanden!

Ich rede jetzt hier nicht von unterschiedlichen Loks, sondern von meinen 5 111ern, von denen 2 mit einem mm2 Decoder laufen, der Rest hat mld-Decoder an Bord! Alle haben einen HLA, aber das Fahrverhalten ist jenach Decoder nicht vergleichbar!
Dieser Effekt verstärkt sich beim Hamo noch, denn die HLA laufen doch um einiges geschmeidiger!

Edit:
@Robert: das beschriebene Problem ist kein Masseproblem! Das hat mit den Fahrstufen zu tun!


Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

Und hier gibt es Bilder vom Ponyhof

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


 
-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.484
Registriert am: 28.04.2008
Ort: Hamm (Westfalen)
Gleise Dreileiter C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2 & iTrain
Stromart Digital


RE: Esu Lopi 4, Lok (Märklin 3039) beschleunigt/bremst ruckartig. Wie ändern? - Lösung gefunden

#11 von supermoee , 23.08.2016 23:13

Hallo,

ESU Dekoder sind gerne bockig mit den Trommelkollektormotoren von Märklin. Das habe ich öfters erlebt und es wurde auch sehr viel hier im Forum diskutiert. Das Einmessprogramm des Dekoder macht nur noch alles schlimmer. Ich habe lange an den CV getüftelt und eine akzeptable Lösung gefunden, wenn auch immer noch leichte Ruckler da waren.

Bis mal hier in Forum der Tipp kam, bei der CV56 Reglungseinfluss tiefe Werte einzugeben. Das war's. Dann war Ruhe im Karton, auch wenn ich mir das nicht ganz erklären kann. Egal, Hauptsache es stimmt jetzt. Das galt aber für den Permanentmagneten.

Gruss

Stephan


MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


supermoee  
supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 12.115
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS3 2.4.0
Stromart Digital


RE: Esu Lopi 4, Lok (Märklin 3039) beschleunigt/bremst ruckartig. Wie ändern? - Lösung gefunden

#12 von Erich Müller , 24.08.2016 08:51

Michael, wenn man Äpfel mit Pfirsichen vergleicht, kommt halt Obstsalat heraus. Auch mit zwanzig Schreizeichen
Da kannst du auch einen VW Käfer mit einem AMG-Smart vergleichen und sagen, es liegt am Vierganggetriebe, dass der Käfer langsamer ist.
Entsprechend ist es ein Unterschied, ob der Decoder intern mit 14, 28 oder 128 oder noch viel mehr Stufen arbeitet. (Der fx-Decoder kann übrigens mit MM(2 angesprochen werden und hat mindestens so viele interne Fahrstufen...)

Du müsstest denselben Decoder mit verschiedenen Protokollen testen. Das hast du nicht gemacht - ich schon. Zwar keinen LoPi4, aber einen LS3 OEM. Unter MM und unter mfx gibt es da genau gar keinen Unterschied im Fahrverhalten. Du willst mir nicht erzählen, esu hätte das bei V4 zum Unsinnigen geändert.

Übrigens hat Jürgen gar nicht geschrieben, ob sein Decoder vielleicht M4 kann - ist ja auch unerheblich, q.e.d.

Wir kommen also wieder auf das Zusammenspiel Motor/Decoder - und da hat Stephan einen Weg aufgezeigt, der nach dem Austausch des Motors vermutlich der zweitbeste ist.

Soll heißen: wenn die Lok ruckelt und "zwischen zwei Stufen hin- und herschaltet", dann überregelt der Decoder. Wie manche Autofahrer in Staus, die immer beschleunigen und bremsen, statt konstant langsam zu fahren.


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: Esu Lopi 4, Lok (Märklin 3039) beschleunigt/bremst ruckartig. Wie ändern? - Lösung gefunden

#13 von hks77 , 24.08.2016 11:15

Hallo Zusammen,

danke nochmal für eure Antworten.
Erstmal eine kleine Korrektur: Nicht der Magnet war zu dick für den HLA, sondern irgendwie passte das Motorschild nicht mehr richtig (die Schrauben warens nicht)
Ist jetzt aber auch nicht so wichtig, denn der Tipp von Stephan war super - Besten Dank dafür
Habe die CV 56 auf 160 runtergeschraubt. Ist der beste Kompromisswert.
So fährt sie für mich absolut zufriedenstellend.


Gruss Jürgen

Spielbahnplan pur gefällig: https://abload.de/img/grnscheidnurc3e_aktuetnly7.jpg


hks77  
hks77
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.427
Registriert am: 09.02.2009
Ort: Engelskirchen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung 2x MS2
Stromart Digital


RE: Esu Lopi 4, Lok (Märklin 3039) beschleunigt/bremst ruckartig. Wie ändern? - Lösung gefunden

#14 von LH 1001 , 24.08.2016 17:14

Hallo Jürgen,
du hast einen Lopi V4 verbaut ? Ich würde als nächstes die automatische Einmessfunktion des Decoders versuchen. Damit bekommt man ganz brauchbare Motorparameter eingestellt. Wenn es beim ersten Mal nicht klappt, einfach nochmal versuchen. Du gehst folgendermaßen vor:
Lok je Fahrtrichtung ca. 15 laufen lassen. Evtl. Auf dem Rollenprüfstand.
Dann Sicherstellen, dass F1 ausgeschaltet ist.
Danach programmiert du in die CV 54 den Wert 0
Jetzt kommt die Lok auf ein ca. 3 m langes, gerades Gleis. Am Besten auf dem Boden. Es muß für ca 3 Sekunden Fahrt mit Vollgas in der richtigen Fahrtrichtung reichen.
jetzt rufst du die Lokadresse auf , Fahrstufe 0 und schaltest F1 ein. Die Lok rast los. Wenn sie stehen bleibt sind die Motorparameter geändert. Du kannst gerne die Anleitung dazu lesen.
Viel Erfolg. Ich habe sehr viele Loks mit Esu, Tams und Hamo Magneten laufen.


LG Markus
_________________________________________________

3L H0 Anlage mit unterschiedlichen Fahrzeugherstellern, K-Gleis, Steuerung ECoS 2 mit Modellstellwerk. Digitalformate MM, DCC, MFX


 
LH 1001
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.065
Registriert am: 12.01.2016
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Esu Lopi 4, Lok (Märklin 3039) beschleunigt/bremst ruckartig. Wie ändern? - Lösung gefunden

#15 von -me- , 24.08.2016 20:31

@Erich: ich bin der Meinung, dass ich Birnen nicht mit Äpfeln verglichen habe Oder anders herum
Wenn ich solche Posts lese, dann frage ich mich, was ich verbrochen haben soll

Ich habe hier auf der ANlage 3 Loks, die bisher immer sehr bescheiden gelaufen sind. Das eine ist eine umgebaute BR78 von Märklin mit einem Uhlenbrock und originalem Trommelkollektor mit Feldspule, die andere ein VT von Lilliput mit Gleichstrommotor und einem Lopi (vermutlich ein Lopi 1). Nummer 3 ist eine 120 aus der ROCO-Hobbyserie, auch mit einem Lopi 1.
Alle Loks waren als mm angemeldet und hatten 14 Fahrstufen
In meinen Steigungsstrecken schalteten die auch immer zwischen den Fahrstufen hin und her, seitdem ich die als DCC mit 126 Fahrstufen angemeldet habe, laufen die problemlos. Von daher war mein Tipp, die Lok als DCC anzumelden nur gut gemeint und ich denke, dass sich bei einem solchen Fahrverhalten ein Masseproblem ausschließt

Ich habe hier diverse Loks mit verschiedensten Protokollen getestet, die Märklin mm2 Originaldecoder lassen sich definitiv nicht auf 28 Fahrstufen programmieren
Und bei den DCC-fähigen Decodern wähle ich dann lieber sofort die 126 Fahrstufen!

Und noch eins: wenn er einen Lopi m4 hätte, hätte sich der Decoder selbständig an der MS2 angemeldet
mfx macht das halt

Ansonsten werde ich meine Bestrebungen, den Stummis hier bei ihren Fragen mit meinen Erfahrungen zu helfen, ab jetzt einstellen, da ich keine Lust mehr habe, mich wegen solcher Äußerungen hier ärgern zu müssen

Schönen Abend noch


Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

Und hier gibt es Bilder vom Ponyhof

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


 
-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.484
Registriert am: 28.04.2008
Ort: Hamm (Westfalen)
Gleise Dreileiter C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2 & iTrain
Stromart Digital


RE: Esu Lopi 4, Lok (Märklin 3039) beschleunigt/bremst ruckartig. Wie ändern? - Lösung gefunden

#16 von -me- , 24.08.2016 20:55

@Jürgen: du musst bei einem Umbau auf den HLA natürlich auch das neue Motorschild benutzen, was dem Umrüstsatz beiliegt!

Ansonsten würde ich dir trotz dem erfolgreichen Umprogramieren empfehlen, die Lok mal unter DCC auf deiner MS2 mit 126 Fahrstufen anzulegen, du wirst dich wundern, wie geschmeidig die vermutlich laufen wird.
Bei mir waren da Welten dazwischen!


Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

Und hier gibt es Bilder vom Ponyhof

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


 
-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.484
Registriert am: 28.04.2008
Ort: Hamm (Westfalen)
Gleise Dreileiter C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2 & iTrain
Stromart Digital


RE: Esu Lopi 4, Lok (Märklin 3039) beschleunigt/bremst ruckartig. Wie ändern? - Lösung gefunden

#17 von hks77 , 24.08.2016 21:50

Michael, es passte nicht, sonst hätte ich es doch gemacht. Hab schliesslich auch andere Loks damit umgebaut.

Das reine Anlegen als DCC/126 hat leider nicht viel gebracht. Erst das Ändern der CV führte zu spürbaren Änderungen.

Das Thema ist damit für mich abgeschlossen


Gruss Jürgen

Spielbahnplan pur gefällig: https://abload.de/img/grnscheidnurc3e_aktuetnly7.jpg


hks77  
hks77
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.427
Registriert am: 09.02.2009
Ort: Engelskirchen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung 2x MS2
Stromart Digital


RE: Esu Lopi 4, Lok (Märklin 3039) beschleunigt/bremst ruckartig. Wie ändern? - Lösung gefunden

#18 von Erich Müller , 24.08.2016 22:44

Hallo Michael,

Das Verhalten, das du beschreibst, könnte mit dem hier zu tun haben: wenn der Decoder tatsächlich 14 Fahrstufen kennt, die Zentrale ihn aber nach "27 Fahrstufen" ansteuert, also regelmäßig rauf- und runter schaltet. Wie in der Anleitung der tams-MC, zitiert von Münchner Kindl, beschrieben.
Und das entfällt natürlich, wenn du den Decoder in DCC ansprichst - es wäre auch verschwunden, wenn du deine Zentrale auf MM 14 Stufen eingestellt hättest. Übrigens reproduzierbar...
Das ist also ein Problem der Ansteuerung - von außen.
Jürgens Problem ist eindeutig die übersteuernde Regelung. Das findet in der Lok statt.

Warum solltest du nicht mehr hilfsbereit sein? Weil du dich mal geirrt hast? Kennst du jemanden, der sich noch nie geirrt hat?
Es ist keine Schande, sich zu irren, und keine Schande, es zuzugeben. Nur wer gegen alle Beweise stur bleibt... flaster: Aber so schätze ich dich nicht ein.


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: Esu Lopi 4, Lok (Märklin 3039) beschleunigt/bremst ruckartig. Wie ändern? - Lösung gefunden

#19 von janbahn , 13.09.2016 20:09

hi kenne da Problem stelle mal CV 54 auf Wert 10-15 g. Jan


janbahn  
janbahn
Beiträge: 6
Registriert am: 23.01.2011


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz