Willkommen 

RE: Schleiferumschaltung?

#1 von Aphyosemion , 05.09.2016 12:58

Hallo zusammen,

die "digitale Welt“ der Modellbahn, wirft für mich als "Wiedereinsteiger“ ja immer wieder ein paar Fragen auf!

Aus aktuellem Anlass, ich habe nämlich meinen Märklin ICE1 (Art.Nr.37701) umbauen lassen (Deltadecoder raus, ESU Decoder mit Schnittstelle rein), möchte ich hierzu eine aufgekommene Frage stellen!

Der Zug hat ja eine Schleiferumschaltung! Ich wollte sie eigentlich nicht mehr haben, sondern beide Schleifer dann für die Stromzufuhr nutzen.
Der Monteur der Lokwerkstatt, hat aber die Schleiferumschaltung wieder eingebaut bzw. eben dann die passende Platine von ESU eingebaut!

Eine Rückfrage hierzu bei mir wäre natürlich nicht schlecht gewesen, aber wie auch immer, würde mich jetzt doch sehr interessieren, ob eine
Schleiferumschaltung in meinem Falle noch sinnvoll ist bzw. gebraucht würde?

Kurz ein paar Eckdaten dazu: Wie in meinem Profil zu sehen,fahre ich "digital" und zur späteren Steuerung der Anlage verwende ich ITrain (schon vorhanden)! Die Anlage ist dementsprechend mit Rückmeldern versehen, also jeder Gleisabschnitt überwacht!

Nun würde mich eben interessieren, braucht es die Schleiferumschaltung in meinem Falle tatsächlich noch?

Schöne Grüße, Stephan


"Der Mensch kann zwar tun was er will, aber er kann nicht wollen, was er will."
Arthur Schopenhauer

Anlage "Neuland": https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=131917

Meine Planung: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=106652


Aphyosemion  
Aphyosemion
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.332
Registriert am: 31.01.2014
Ort: Mannheim
Spurweite H0
Steuerung LoDi-Rektor
Stromart AC, Digital


RE: Schleiferumschaltung?

#2 von Elch , 05.09.2016 13:06

Ja, denn sicher ist sicher. Zudem kannst du den Triebzug dann auch mal in anderen Gefilden (im Club, bei Freunden) einsetzen, die ein leicht anderes Steuerungskonzept haben.
Außerdem (und das ist das wichtigste) verhinderst du mit einer Schleiferumschaltung, dass du einen kurzen in die Anlage bringst, wenn beide Schleifer in unterschiedlichen Boosterkreisen, Bremsmodul-Bereichen o.ä. sind. Denn beide Schleifer bilden eine "Brücke" zwischen den Stromkreisen.

Mit 2 Jumpern kannst du die Umschaltung auch manuell überbrücken, wenn du sie nicht einsetzen und den Decoder nicht extra wieder umprogrammieren willst.


Gruß

Florian

Mein Projekt Traudelsheim


Elch  
Elch
InterCity (IC)
Beiträge: 650
Registriert am: 27.08.2012
Spurweite H0
Steuerung CU 6021
Stromart AC, Digital


RE: Schleiferumschaltung?

#3 von supermoee , 05.09.2016 15:39

Hallo,

wenn du eh nicht mit isolierten Abschnitten oder Bremsmodulen die Züge zum stehen bringst, brauchst du keine Schleiferumschaltung.

Beide Schleifer zusammenschalten würde ich aber auch nicht, wegen der Boostertrennstellen.

Den frei gewordenen Pol würde ich für andere Zwecke benutzen, z.B. Schlussbeleuchtung.

Gruss

Stephan


MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


supermoee  
supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 11.221
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2 4.2.13 GFP 3.81
Stromart Digital


RE: Schleiferumschaltung?

#4 von Aphyosemion , 05.09.2016 18:03

Hallo zusammen,

@Florian,

Zitat
Ja, denn sicher ist sicher. Zudem kannst du den Triebzug dann auch mal in anderen Gefilden (im Club, bei Freunden) einsetzen, die ein leicht anderes Steuerungskonzept haben.



Das wäre ein Argument, wobei das Momentan zumindest nicht akut wäre und ich mir bis jetzt zumindest, auch nicht vorstellen kann, das ich den 8-teiligen ICE spazieren führe, lach…. aber wer weiß schon, was noch kommt?

@Florian u. Stephan,

Zitat
Außerdem (und das ist das wichtigste) verhinderst du mit einer Schleiferumschaltung, dass du einen kurzen in die Anlage bringst, wenn beide Schleifer in unterschiedlichen Boosterkreisen, Bremsmodul-Bereichen o.ä. sind. Denn beide Schleifer bilden eine "Brücke" zwischen den Stromkreisen.



Zitat
Beide Schleifer zusammenschalten würde ich aber auch nicht, wegen der Boostertrennstellen.





Ok, das mit den Boosterkreisen ist natürlich das wichtiges Kriterium in diesem Fall, da die Mitteleitertrennung ja auf jeden Fall erfolgen muss.

Da ich jetzt schon sehnsüchtig auf die Tams RedBox warte, die dann meine neue "Zentrale“ werden wird und ein Tams B4 Booster, brauchen die Schienen in diesem Falle, aber zumindest Außen nicht getrennt zu werden!

Nun ist alles klar, für die Boostertrennstelle ist die Schleiferumschaltung sehr wichtig bzw. notwendig, außer ich würde eben dann nur noch einen Schleifer verwenden!

Euch auf jeden Fall mal vielen Dank, und jetzt weiß ich wieder etwas mehr !

Schöne Grüße, Stephan


"Der Mensch kann zwar tun was er will, aber er kann nicht wollen, was er will."
Arthur Schopenhauer

Anlage "Neuland": https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=131917

Meine Planung: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=106652


Aphyosemion  
Aphyosemion
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.332
Registriert am: 31.01.2014
Ort: Mannheim
Spurweite H0
Steuerung LoDi-Rektor
Stromart AC, Digital


RE: Schleiferumschaltung?

#5 von moppe , 05.09.2016 18:42

Zitat von Aphyosemion
Nun ist alles klar, für die Boostertrennstelle ist die Schleiferumschaltung sehr wichtig bzw. notwendig, außer ich würde eben dann nur noch einen Schleifer verwenden!



Hmmmm, ich fahren 2-leiter.
Hier ist es kein Problem 2 booster zu Brücken.

Es ist nur ein Problem mit alte booster, mit moderne booster ist es kein Problem.


Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.998
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 93
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz