RE: Raumfüllende N-Anlage 3,8m x 4,2m

#1 von Purri , 05.09.2016 22:22

Hallo liebe Stummies.

Nachdem ich seit inigen Jahren plane und hier immer so schöne Anlagen und Planungen sehe, hoffe ich, dass ihr mir helfen könnt.
Meine eigene Planung dreht sich im Kreis und ich finde nichts, das mir gefällt.

Hier der ausgefüllte Fragebogen:

1. Titel
Raumfüllende N-Anlage 3,8m x 4,2m

2. Spurweite & Gleissystem
Spur N, Peco Code 55

3. Raum & Anlage
3.1 Raumskizze, evtl. auch Bilder davon

Die beiden schwarzen Dreiecke markieren Türen, bzw. deren Öffnungsbereich. Die rechte Tür ist der Eingang, die linke Tür fürt zu einem Abstellaum. Dort soll ein bereits fertiger Gleiswendel installiert werden. Auch der Wanddurchlass ist bereits erstellt. (90mm von der linken Wand entfernt)
Das schwarze am linken Rand ist ein Fenster.
Der Dunkelgraue Bereich ist meine kleine Werkstatt.

3.2 Anlagenform (L, U, Rechteck, An der Wand entlang...)
Da bin ich nicht unbedingt festgelgt. Ich denke an der Wand entlang mit Armen in den Raum wäre am sinnvollsten.
Allerdings fände ich eine zusammenhängende Fläche auch nicht schlecht, scheue mich aber etwas davor, immer durch Luken arbeiten zu müssen.

3.3 Anlagengrösse oder verfügbare Fläche im Raum
Die Werkstatt und die Türen müssen frei bleiben, ansonsten keine Einschränkungen.

4. Technisches
4.1 Modellbahn vs. Spielbahn
Modellbahn

4.2 Hauptbahn und/oder Nebenbahn
2-Gleisige Hauptbahn mit abzweigender Nebenbahn

4.3 Mindestradius (sichtbar / verdeckt)
500mm/300mm

4.4 Maximale Steigung
3%

4.5 Maximale Zugslänge
120-130cm

4.6 Anlagentiefe (minimal, maximal)
max 80cm

4.7 Eingriffslücken / Servicegang
min. 50cm

4.8 Anlagenhöhe der Hauptebene
75cm

4.9 Schattenbahnhof / Fiddle Yard
Schattenbahnhof, an beiden Enden der Hauptstrecke angebunden.

4.10 Oberleitung ja / nein
evtl. Später auf der Hauptbahn

5. Steuerung
5.1 Fahren analog oder digital
Digital (Ecos)

5.2 Steuern analog oder digital
Digital (Ecos)

5.3 PC-Steuerung
Ja, mit TrainController Bronze

6. Motive
6.1 Epoche
Mein Rollmaterial ist Epoche III-VI.

6.2 Bahnhofstyp(en)
Abzweigbahnhof and er Hauptbahn
Endbahnhof an der Nebenbahn mit angeschlossenem Sägewerk

6.3 Landschaft
Hügelig bis Mittelgebirge

6.4 Szenerie (Stadt, Vorstadt, Land; Industrie, Gewerbe)
Stadt am großen Bahnhof, ansonsten Land

6.5 Bw (Bahnbetriebswerk), Lokeinsatzstelle (Kleinst-Bw)
BW am Abzweigbahnhof, Rangierlok im Nebenbahnhof stationiert

7. Sonstiges
7.1 Vorhandene Fahrzeuge
Vectron, BR140 (grün), BR643, DR BR243 und einige noch analoge (BR130, E10, BR50, V200, V100)

7.2 Vorhandener Gleisplan (eigener, Link zu anderen)
Mein aktueller Plan für die Hauptbahn:

http://jw-coding.net/moba/planung/modellbahn6.scarm (SCARM-Datei)

7.3 Betrieb als Einzelspieler oder zu mehrt
Hauptsächlich alleine, ab und an zu zweit
7.4 Budget
keines
7.5 Zeitplan
keiner

Ich hoffe, ich habe jetzt nichts wichtiges vergessen ops:

Edit: Natürlich noch was vergessen... Ein kleines Güterterminal mit div. Anschließern würde mir auch sehr gut gefallen. Allerdings befürchte ich das es damit zu voll würde

Und jetzt bin ich gespannt, was ihr daraus macht


Digitale Grüße,
Jan

Mein Planungsthread: viewtopic.php?p=1601134


Purri  
Purri
S-Bahn (S)
Beiträge: 14
Registriert am: 23.10.2014
Ort: Kreis Lippe
Spurweite N, Z
Stromart Digital


RE: Raumfüllende N-Anlage 3,8m x 4,2m

#2 von Purri , 12.09.2016 18:49

Hat denn keiner eine Idee oder zumindest einen Anstoß, mit dem ich weiter komme?

Ich hab noch 2 ältere Entwürfe rausgesucht, um zu zeigen was mir so im Kopf rumschwirrt:

Version 4:



Version 5:


Digitale Grüße,
Jan

Mein Planungsthread: viewtopic.php?p=1601134


Purri  
Purri
S-Bahn (S)
Beiträge: 14
Registriert am: 23.10.2014
Ort: Kreis Lippe
Spurweite N, Z
Stromart Digital


RE: Raumfüllende N-Anlage 3,8m x 4,2m

#3 von doerphof ( gelöscht ) , 13.09.2016 22:42

Moin,

erst einmal Glückwunsch zu so viel Platz. Dann aber auch gleich mein Mitgefühl...

Es ist wirklich schwer einen ganzen Raum mit Modellbahn zu füllen und dabei auch noch die eigenen Ideen und Konzepte bestmöglich zu berücksichtigen.

Ich würde empfehlen erst einmal grundsätzlich die zur Verfügung stehende Fläche in möglichst viel Länge zu verwandeln.

Konzeptionell würde ich eine Eingrifftiefe von max 70cm vorsehen. Dazu eine Anlagenzunge, die mit einer Breite von ca. 120cm die Mitte des Raums füllt. Wenn Du möchtest, würde ich morgen mal eine Skizze fertigen.

Grüße Klaus


doerphof

RE: Raumfüllende N-Anlage 3,8m x 4,2m

#4 von Purri , 17.09.2016 10:50

Hallo Klaus,

Ich bin für jeden Input offen.

An eine solche Zunge habe ich auch schon gedacht, habe sie aber noch nicht so in die Gleisführung einbinden können, dass es mir gefallen hätte.
Skizzen sind immer willkommen

Grüße, Jan


Digitale Grüße,
Jan

Mein Planungsthread: viewtopic.php?p=1601134


Purri  
Purri
S-Bahn (S)
Beiträge: 14
Registriert am: 23.10.2014
Ort: Kreis Lippe
Spurweite N, Z
Stromart Digital


RE: Raumfüllende N-Anlage 3,8m x 4,2m

#5 von doerphof ( gelöscht ) , 18.09.2016 10:26

Moin Jan,

das ist jetzt mal nur so grob skizziert:



Die schwarze Linie ist angedeutet die "sichtbare" Strecke mit ein paar möglichen Bahnhofspositionen. Auf der Zunge zweigt der Rückweg als "nicht sichbare" Strecke ab (orange). So wäre zum einen Punkt zu Punkt Betrieb im sichtbaren Bereich möglich als auch Kreisfahrt.

Es ist aber garnicht so wichtig, wie dann am Ende die Bahnhöfe und Strecken liegen. Da gibt es sicherlich noch viel zu überlegen und zu planen. Viel entscheidender ist, das durch die Anlagenzunge eine extrem lange Strecke entsteht. Da sind locker über 20 Meter reine Strecke drin!

Nix fertig, nix perfekt, nur so eine Ideenskizze

Grüße Klaus


doerphof

RE: Raumfüllende N-Anlage 3,8m x 4,2m

#6 von Purri , 18.09.2016 11:59

Moin Klaus,

das ist auf jeden Fall eine Idee, die mir noch nicht gekommen ist. Ich werde damit mal etwas rumspielen. Vielen Dank


Digitale Grüße,
Jan

Mein Planungsthread: viewtopic.php?p=1601134


Purri  
Purri
S-Bahn (S)
Beiträge: 14
Registriert am: 23.10.2014
Ort: Kreis Lippe
Spurweite N, Z
Stromart Digital


RE: Raumfüllende N-Anlage 3,8m x 4,2m

#7 von Purri , 19.09.2016 19:39

So,
ich habe anhand der Skizze von Klaus etwas erarbeitet, das mir schon ganz gut zusagt:


Groß: http://jw-coding.net/moba/planung/modellbahn7.jpg

Zwischen den beiden Wendeln oben rechts und unten links würde dann der Schattenbahnhof eingefügt.
Die Nebenbahn erhällt ebenfalls eine Schleife über dem Wendel, um den Abstand zwischen den Tunnelportalen zu erhöhen.

Hat jemand noch Ideen, Vorschläge oder Einwände?


Digitale Grüße,
Jan

Mein Planungsthread: viewtopic.php?p=1601134


Purri  
Purri
S-Bahn (S)
Beiträge: 14
Registriert am: 23.10.2014
Ort: Kreis Lippe
Spurweite N, Z
Stromart Digital


RE: Raumfüllende N-Anlage 3,8m x 4,2m

#8 von doerphof ( gelöscht ) , 20.09.2016 08:00

Moin,

das ist doch schon richtig gut! Ein Zug ist da bestimmt eine gefühlte "halbe Ewigkeit" unterwegs.

Die Nebenbahn rechts auf dem schmalen Anlagenteil wird bestimmt zu einem lieblings Rangierplatz, da bist Du ganz nah dran.

Das einzige, was ich persönlich noch ändern würde wären die Gleise am Hauptbahnhof (die blauen). Diese würde ich in einem riesigen Radius von ca. 2,5 bis 4 m in einen Bogen legen. Das führt zwar zu maximalen Herausforderungen beim Bau der Bahnsteige, sieht aber "organischer" aus und wirkt auch extrem gut, wenn man sich von der Tür aus dem Bahnhof nähert.

Mit welchem Gleismaterial möchtest Du denn Deine Anlage bauen? Wenn Du Peco nimmst, dann kannst Du problemlos die DKW's drin lassen. Falls Du anderes Material nimmst, würde ich die DKW's versuchen durch Normalweichen-Kombinationen zu kompensieren. Leider musste ich immer wieder feststellen, daß DKW, DWW und Bogenweichen der üblichen Hersteller deutlich zu Betriebsstörungen führen. Nur bei Peco (Code 55) hatte ich bisher keinerlei Probleme.

Grüße Klaus


doerphof

RE: Raumfüllende N-Anlage 3,8m x 4,2m

#9 von Purri , 20.09.2016 18:35

Hallo Klaus,

dann bin ich ja auf dem richtigen Weg

Geschwungene Bahnhofsgleise wären super. Mit den Bahnsteigen selbst habe ich dabei auch kein Problem, nur vor gebogenen Dächern darüber graut es mir

Als Gleissystem habe ich tatsächlich Peco Code 55 ins Auge gefasst. Eben genau wegen der schönen Weichen.

Grüße
Jan


Digitale Grüße,
Jan

Mein Planungsthread: viewtopic.php?p=1601134


Purri  
Purri
S-Bahn (S)
Beiträge: 14
Registriert am: 23.10.2014
Ort: Kreis Lippe
Spurweite N, Z
Stromart Digital


RE: Raumfüllende N-Anlage 3,8m x 4,2m

#10 von Uwe Post , 04.10.2016 12:32

Moin,

Du hast beneidenswert viel Platz - und mit Spur N beste Voraussetzungen für lange Züge, die lange unterwegs sind. Ich war auch mal N-Bahner - und wünsche jetzt schon viel Spaß!

Den Hauptbahnhof halte ich noch nicht für optimal.

Erstens: Züge, die von oben nach unten unterwegs sind, können nur auf Gleis 5 (ganz links) halten, ohne bei der Ausfahrt nach unten das Gegengleis zu kreuzen (auf der DKW zum Bw und der Weiche darunter). Das erschwert Überholungen. Du solltest also zumindest im unteren Ausfahrbereich eine Verbindung von Gleis 4 zum Streckengleis Richtung unten einplanen, wenn es in jede Richtung je eine kreuzungsfreie Überholmöglichkeit geben sollte (Beispiel: Bochum Hbf). Allerdings ist das nur bei Strecken mit dichtem Personenverkehr notwendig. Ist das eher eine Klein- oder Großstadt? Jedenfalls: Wenn schon fünf Bahnsteiggleise, dann auch kreuzungsfreie Überholung in beide Richtungen ermöglichen. Hattest Du ja auch in Entwurf 5 so

Zweitens: Züge, die von oben kommen, können nicht durch einfaches Kopfmachen auf die Nebenbahn gelangen, weil sie nur an den Gleisen 3-5 einfahren können, auf die Nebenbahn gelangt man aber nur von Gleis 1 oder 2 aus. Auch für das Rangieren von Güter- und Kurswagen ergäbe sich ein Problem, man müsste ständig auf die Hauptstrecke ziehen und würde den Durchgangsverkehr stören.
Beim Vorbild gibt es an solchen Abzweigbahnhöfen auch oft ein Stumpfgleis (1a), wo der Pendelzug Richtung Nebenbahn beginnt und endet (siehe ebenfalls Bochum Hbf).

Drittens: Das Ziehgleis an Gleis 1 unten erscheint mir überflüssig. Oder steht da ein Güterschuppen? Wenn schon ein Ziehgleis, dann muss das oben hin, wo ggf. eine Lok für den Lokwechsel Richtung Nebenbahn wartet (z.B. wenn die Hauptstrecke elektrifiziert ist und die Nebenbahn nicht).

Das Bw ist ganz schön groß Klar, die Nebenstrecke will versorgt werden. Aber nicht nur mit Loks! Du brauchst einen Rangierbahnhof, wo die Güterzüge von der Nebenbahn und dem Industrieanschluss für die Weiterfahrt zusammengestellt werden. Und einen Abstellbereich für Personenwagen, es sei denn, auf die Nebenbahn fährt nur noch zweimal täglich der Schüler-Schienenbus. Wenn im Hbf auch Hauptstrecken-Züge beginnen oder enden, gilt das erst recht. In der Realität hätte der Bf vielleicht drei durchgehende Bahnsteiggleise (eines als Überholgleis oder für endende Züge) plus ein Stumpfgleis plus zwei bis drei durchgehende Gleise ohne Bahnsteig für Wagengarnituren und zu rangierende Güterzüge. Das würde auch noch passen.

Zum Bereich links: Ein schöner Industrieanschluss mit Ziehgleis. Gefällt mir! Das Ausweichgleis ganz links halte ich für verzichtbar. Rangierabteilungen fahren von oben kommend auf das rechte Gleis. Oder soll da auch ein Personenbf hin?

Zum Nebenbahnhof: Finde ich recht gelungen. Das Sägewerk würde ich aber nicht ins Stumpfgleis führen, sondern in den linken Bereich, wo die Lok die Wagen leichter umfahren kann. Gut wäre vielleicht noch ein Ziehgleis Richtung "oben", damit die Lok nicht auf die Strecke fahren muss, um ihre Wagen zu umfahren.

Ich hoffe, Du kannst mit meinen Hinweisen etwas anfangen.


Mit unelektrifizierten Grüßen, Uwe

Aktuelles Projekt: Albringhausen in den Sechzigern · Meine Bahnvideos bei Youtube


Uwe Post  
Uwe Post
InterRegio (IR)
Beiträge: 224
Registriert am: 13.05.2015
Homepage: Link
Ort: Wetter (Ruhr)
Gleise Roco Line
Spurweite H0, N
Steuerung DCC Raspberry Software-Zentrale
Stromart Digital


RE: Raumfüllende N-Anlage 3,8m x 4,2m

#11 von Purri , 06.10.2016 20:09

Hallo Uwe,

danke für die ausführlichen Hinweise.

Was den Hauptbahnhof angeht, gebe ich dir recht, den muss ich nochmal überarbeiten. Besonders mit den Weichenstraßen tue ich mich immer schwer. Das kurze Ziehgleis war mehr als Schutzweiche gedacht, da die Nebenbahn vom HBF aus ansteigt.

Das HBF und BW recht groß ausfallen ist mir bewusst, ich möchte so zum einen mehr Loks abstellen können und auch einen abwechslungsreicheren Zugverkehr ermöglichen, auch wenn das nicht ganz vorbildgerecht ist.

Die beiden Ausweichgleise auf der linken Seite sind als S-Bahn Haltestelle und gleichzeitig zum überholen während des Halts gedacht. Irgendwie müssen die ganzen Arbeiter ja zur Industrie kommen

Den Sägewerkanschluß schaue ich mir auch nochmal an, da sind wirklich zu viele Sägefahrten nötig.

Grüße
Jan


Digitale Grüße,
Jan

Mein Planungsthread: viewtopic.php?p=1601134


Purri  
Purri
S-Bahn (S)
Beiträge: 14
Registriert am: 23.10.2014
Ort: Kreis Lippe
Spurweite N, Z
Stromart Digital


RE: Raumfüllende N-Anlage 3,8m x 4,2m

#12 von Uwe Post , 07.10.2016 09:43

Hi Jan,

ah, dass das links ein Bahnhof ist, erklärt den Aufbau natürlich. Das kurze Gleis wäre dann auch eine Schutzweiche? Okay, das passt. Ich bin mir zwar nicht sicher, ob so nah am nächsten großen Bahnhof eine Ausweiche für Überholungen von S-Bahnen angelegt werden würde, aber ich denke, das kann man durchgehen lassen

Mit der Größe des Bahnhofs hätte ich auch kein Problem. Ich mag große Bahnhöfe. Gerade in N. Zwei oder drei Abstellgleise für Züge, vielleicht links neben dem westlichsten Bw-Zufahrsgleis, und Du hast passend zum Bw mehr Möglichkeiten. Wenn Du den Hbf eh überarbeitest, könntest Du auch überlegen, zum Bw ein drittes Parallelgleis zu verlegen, damit Loks ein- oder ausfahren können, ohne die Haupstrecke befahren zu müssen. Dann würden durchgehende Züge im westlichen Teil des Hbf verkehren und alles, was irgendwie mit Lokwechsel (also Bw) zu tun hat, im östlichen, von wo aus dann kreuzungsfrei über das dritte Gleis das Bw erreicht werden kann.


Mit unelektrifizierten Grüßen, Uwe

Aktuelles Projekt: Albringhausen in den Sechzigern · Meine Bahnvideos bei Youtube


Uwe Post  
Uwe Post
InterRegio (IR)
Beiträge: 224
Registriert am: 13.05.2015
Homepage: Link
Ort: Wetter (Ruhr)
Gleise Roco Line
Spurweite H0, N
Steuerung DCC Raspberry Software-Zentrale
Stromart Digital


RE: Raumfüllende N-Anlage 3,8m x 4,2m

#13 von Purri , 08.10.2016 17:27

Hallo Uwe,

wie genau meinst du das mit den Gleisen beim BW? Ich kann mir das grade noch nicht vorstellen.


Digitale Grüße,
Jan

Mein Planungsthread: viewtopic.php?p=1601134


Purri  
Purri
S-Bahn (S)
Beiträge: 14
Registriert am: 23.10.2014
Ort: Kreis Lippe
Spurweite N, Z
Stromart Digital


RE: Raumfüllende N-Anlage 3,8m x 4,2m

#14 von Uwe Post , 08.10.2016 20:58

Hi,

hm, ich müsste es jetzt zeichnen, aber das schaff ich zeitlich leider gerade nicht.
Das zum Bw führende Gleis könnte mit Gleis 2 verbunden werden (wobei ich jetzt die Bahnsteiggleise von rechts nach links zähle, da ich das Gefühl habe, das Empfangsgebäude müsste rechts von den Gleisen stehen). Weichenverbindungen müssten dafür sorgen, dass man von den Gleisen 1 bis 3 direkt ins Bw gelangt. Die Gleise 4 und 5 wären die Durchgangsgleise.
Direkt in der Linkskurve Richtung Bw würde ich mit Bogenweichen nach links abzweigen und eine Abstellgruppe für Wagengarnituren anlegen.
In endender Zug würde also auf Gleis 1 bis 3 enden (je nachdem, woher er kommt) und dann in die Abstellgruppe gedrückt werden.

Ich hoffe, ich konnte mich klar ausdrücken, eine Zeichnung wäre natürlich schöner


Mit unelektrifizierten Grüßen, Uwe

Aktuelles Projekt: Albringhausen in den Sechzigern · Meine Bahnvideos bei Youtube


Uwe Post  
Uwe Post
InterRegio (IR)
Beiträge: 224
Registriert am: 13.05.2015
Homepage: Link
Ort: Wetter (Ruhr)
Gleise Roco Line
Spurweite H0, N
Steuerung DCC Raspberry Software-Zentrale
Stromart Digital


RE: Raumfüllende N-Anlage 3,8m x 4,2m

#15 von Purri , 09.10.2016 11:23

Danke Uwe, jetzt hab ich's auch verstanden.

Die Idee gefällt mir auf jeden Fall, mal schauen ob ich das umsetzen kann.


Digitale Grüße,
Jan

Mein Planungsthread: viewtopic.php?p=1601134


Purri  
Purri
S-Bahn (S)
Beiträge: 14
Registriert am: 23.10.2014
Ort: Kreis Lippe
Spurweite N, Z
Stromart Digital


RE: Raumfüllende N-Anlage 3,8m x 4,2m

#16 von semisweet , 22.10.2016 18:34

Hallo,

das Luxus Problem mit "viel" Platz für N habe ich auch.
Mir geht es ähnlich, viele Pläne hatte ich schon erstellt und war mir nicht schlüssig, was wirklich geht.

Plane ja nicht genug, ich habe nach dem 4. Plan angefangen zu bauen, und nach 7 Monaten wieder abgerissen.
Bin mittler Weile wieder am Bauen, wobei es diesmal das 8. Konzept in der xten Version ist.

Werde ein Auge hier halten.

P.S.: Das 8. Konzept ist in meinem Thread noch nicht veröffentlicht!


Liebe Grüße
Klaus-Peter

meine Modellbahn in 1:160
viewtopic.php?f=15&t=132483
Mein Sommerhobby:
Neu - JUNI 2017:
https://vimeo.com/229336897


 
semisweet
InterRegio (IR)
Beiträge: 212
Registriert am: 28.06.2013


RE: Raumfüllende N-Anlage 3,8m x 4,2m

#17 von Purri , 22.10.2016 19:25

Hallo Klaus-Peter,

ich erinnere mich, deinen Thread schonmal gesehen zu haben. Dein Konzept von Anfang August finde ich auch interessant, evtl. klau ich mir da mal was .

Meine Planung ist jetzt auch schon mindestens die 8. und vorher habe ich "einfach drauf los" gebaut.

Ich will nur langsam meine Züge in Bewegung sehen, es kommt also langsam die Ungeduld hoch.


Digitale Grüße,
Jan

Mein Planungsthread: viewtopic.php?p=1601134


Purri  
Purri
S-Bahn (S)
Beiträge: 14
Registriert am: 23.10.2014
Ort: Kreis Lippe
Spurweite N, Z
Stromart Digital


RE: Raumfüllende N-Anlage 3,8m x 4,2m

#18 von semisweet , 22.10.2016 19:43

Zitat von Purri
Hallo Klaus-Peter,

ich erinnere mich, deinen Thread schonmal gesehen zu haben. Dein Konzept von Anfang August finde ich auch interessant, evtl. klau ich mir da mal was .

Meine Planung ist jetzt auch schon mindestens die 8. und vorher habe ich "einfach drauf los" gebaut.

Ich will nur langsam meine Züge in Bewegung sehen, es kommt also langsam die Ungeduld hoch.



Das aus August ist schon Vergangenheit.
Klaue Dir, was Du brauchst!

Ungeduld ist Schei..., daraus entstehen Fehler, glaube mir, ich spreche aus Ehrfahrung.

Geduld ist eine Tugend! "Der Weg ist das Ziel" ist bis zum Stadium Fahrbereit mein Motto.


Liebe Grüße
Klaus-Peter

meine Modellbahn in 1:160
viewtopic.php?f=15&t=132483
Mein Sommerhobby:
Neu - JUNI 2017:
https://vimeo.com/229336897


 
semisweet
InterRegio (IR)
Beiträge: 212
Registriert am: 28.06.2013


RE: Raumfüllende N-Anlage 3,8m x 4,2m

#19 von Purri , 22.10.2016 19:48

Mit der Ungeduld hast du Recht, deshalb habe ich mir auch eine Kleine Anlage gebaut, mit der ich Traincontroller ausprobieren und lernen kann. So bewegt sich zumindest mal was. Aber das ist einfach zu Eng für lange Züge


Digitale Grüße,
Jan

Mein Planungsthread: viewtopic.php?p=1601134


Purri  
Purri
S-Bahn (S)
Beiträge: 14
Registriert am: 23.10.2014
Ort: Kreis Lippe
Spurweite N, Z
Stromart Digital


RE: Raumfüllende N-Anlage 3,8m x 4,2m

#20 von Purri , 02.11.2016 19:07

Es hat zwar etwas gedauert, aber nun habe ich wieder etwas vorzeigbares:


und in groß: http://jw-coding.net/moba/planung/modellbahn7_neu.jpg

Die geschwungenen Bahnhofsgleise gefallen mir schon sehr gut und auch der Vorschlag mit den Stumpfgleisen für die Nebenbahn habe ich eingebaut. Machen ja schließlich auch Sinn.

Was mir noch nicht so recht zusagt ist die Abstellgruppe für Wagengarnituren. Die Einfahrt dazu erscheint mir zu unregelmäßig und stellenweise zu eng.

Achja, den Gleisanschluss für das Sägewerk habe ich auch noch angepasst, damit spart man sich dort einige unnötige Sägefahrten.

Insgesammt gefällt mir der Plan dank eurer Hilfe immer besser.


Digitale Grüße,
Jan

Mein Planungsthread: viewtopic.php?p=1601134


Purri  
Purri
S-Bahn (S)
Beiträge: 14
Registriert am: 23.10.2014
Ort: Kreis Lippe
Spurweite N, Z
Stromart Digital


RE: Raumfüllende N-Anlage 3,8m x 4,2m

#21 von histor , 02.11.2016 19:50

Moin,
wenn du die Abstellgleise für die Personenzüge direkt parallel zu den Streckengleisen anordnest und die Gleise des Bahnbetriebswerkes weiter innen, sieht es besser aus. Außerden könnten dann die Abstellgleise länger werden.


Freundliche Grüße
Horst
viewtopic.php?f=64&t=50018


 
histor
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.643
Registriert am: 06.09.2010
Homepage: Link
Ort: Niedersachsen-Nordost
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Raumfüllende N-Anlage 3,8m x 4,2m

#22 von Uwe Post , 04.11.2016 10:55

Moin,

ich stimme meinem Vorredner zu. Zugabstellgleise zwischen Bw und Strecke. Ein oder zwei könnten sogar in der Drehscheibe münden. Weiß gerade bloß nicht, wie realistisch das ist. Spontan fällt mir Köln-Nippes ein. Sieht man vom Zug aus, wenn man von Köln Richtung Westen fährt.

Ich würde noch ein kurzes Ziehgleis einplanen, dort wo die Nebenstrecke den Hbf verlässt. Wenn ein Personenzug von der Haupt- auf die Nebenstrecke wechselt, wird doch auf Diesel umgespannt. Die Diesellok würde auf dem Ziehgleis warten und sich dann an den Zug auf Gleis 1 setzen. Ohne das Ziehgleis müsste sie auf der Strecke halten und würde die Einfahrt eines Gegenzuges von dort in die Stumpfgleise blockieren.

Ansonsten keine Einwände, bin auf die ersten Fotos vom Bau gespannt


Mit unelektrifizierten Grüßen, Uwe

Aktuelles Projekt: Albringhausen in den Sechzigern · Meine Bahnvideos bei Youtube


Uwe Post  
Uwe Post
InterRegio (IR)
Beiträge: 224
Registriert am: 13.05.2015
Homepage: Link
Ort: Wetter (Ruhr)
Gleise Roco Line
Spurweite H0, N
Steuerung DCC Raspberry Software-Zentrale
Stromart Digital


RE: Raumfüllende N-Anlage 3,8m x 4,2m

#23 von Purri , 16.11.2016 18:36

Hallo zusammen,

- Abstellgleise und BW tauschen - check
- Ziehgleis an der Nordausfahrt - check

Vielen Dank für die Hilfe.

Jetzt kann's endlich losgeh'n ... Wenn ich nicht erst noch den Raum renovieren müsste.

Bauberichte werde ich natürlich hier veröffentlichen.


Digitale Grüße,
Jan

Mein Planungsthread: viewtopic.php?p=1601134


Purri  
Purri
S-Bahn (S)
Beiträge: 14
Registriert am: 23.10.2014
Ort: Kreis Lippe
Spurweite N, Z
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 160
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz