RE: Tams Lokdecoder LD-G-14

#1 von decoder ( gelöscht ) , 19.07.2007 21:36

Nach Jahren der Abstinenz habe ich vor kurzem wieder mit der Modellbahn begonnen. Wie ich feststellen musste hat sich auf dem Digital Sektor einiges getan. javascript:emoticon('')
Nachdem ich nun meine eingemottete Märklin vom Dachboden geholt und gesichtet habe stehe ich vor der Entscheidung was nun zukünftig die beste Entscheidung ist, um mit diesem Hobby wieder zu starten.javascript:emoticon('')
Die Anschaffung von K-Gleisen wird wohl auch in den nächsten Jahren kein grosses Problem sein. Schlechter sieht es aber schon mit dem alten Digital Equipment aus (Keyboard, CU usw.), außerdem wer will eine totes Pferd reiten.
Das neue "Märklin System" ist leider nicht mein Ding, weil ich mich für eine PC-Steuerung entschieden habe (TrainController) und bis es für das "System" passende PC-Unterstüzung gibt werden wohl, wenn überhaupt, noch Jahre vergehen.
Ich habe in diesem Forum schon einiges gute über den "Easy Controller" von Tams gelesen, das wäre schon meine Kragenweite. Akzeptabeler Preis, Multiprotokoll, großer Adressraum für Lok und Funktionsdecoder. (255 und 1020) und je nach Lokdecoder auch 27 Fahrstufen.
Jetzt zu meiner Frage: Ich habe zwei ca. 9 Jahre Dampfloks von Märklin die 3710 BR012 und die 3790 BR011, beide möchte ich nun mit einem Tams Decoder LD-G-14 bestücken. Hat jemand von euch diese Loks schon umgebaut oder umbauen lassen? Haben diese Loks überhaupt einen Gleichstrommotor ? Woran kann ich erkennen welcher Motor verbaut wurde, auf dem Märklinchip steht 701.13 ?

Grüße
Wolfgang[/b]


decoder

RE: Tams Lokdecoder LD-G-14

#2 von X2000 , 19.07.2007 22:35

Hallo Wolfgang,
warum willst du einen guten Decoder in deinen Loks ersetzen? Die Loks fahren auch mit dem 6090 sehr gut. Nur wegen der Adressen?

Die EC von TAMs ist alleerdings wirklich zu empfehen. Unscheinbar aber leistungsfähig gerade mit dem PC.


Gruß

Martin


X2000  
X2000
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.142
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C
Spurweite H0, H0m, Z, 1
Steuerung Tams WDP CS2 IB 6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Tams Lokdecoder LD-G-14

#3 von decoder ( gelöscht ) , 20.07.2007 06:32

Hallo Martin,

zum einen wegen dem Adressraum und dann wären da noch 27 Fahrstufen, Lastregelung, Rangiergang und die Funktionsausgänge. Wobei ich ehrlicherweise zugeben muß, dass ich nicht weis ob in dem 6090 auch die Funktionsausgänge vorhanden sind. Ich weiß das ich am 6090 die Anfahr- und Bremsverzögerung, sowie die Höchstgeschwindigkeit einstellen kann. Brauchte ich am 6090 vielleicht nur einen Funktionsdecoder, für Signalton, elektrische Kupplung usw.?
Ich habe im Handbuch vom TrainController gelesen, das man im Programm bestimmte Lokparameter mitgeben kann, um die Lok vorbildgerecht zu steuern. Doch mit aller Wahrscheinlichkeit muss die Funktion an der Lok vorhanden sein, sonst kann der Programmbefehl nicht ausgeführt werden oder?

Grüße Wolfgang


decoder

RE: Tams Lokdecoder LD-G-14

#4 von JSteam ( gelöscht ) , 20.07.2007 08:56

Hallo Decoder,

ob es sich um Gleichstrommotore handelt, erkennt man daran, dass keine Feldspule vorhanden ist, sondern an der Stelle ein Permanentmagnet sitzt.
Ich habe vor kurzem alle M*-Decoder ausgebaut und gegen DCC-Decoder ersetzt (wegen dem komfortablen Programmieren auf dem Progrmmiergleis, den vielen Einstellmöglichkeiten und den 10000 Adressen). Einen gebrauchten 6090 habe ich mal probehalber bei eBay reingesetzt und für 30 Euro verkauft. Der neue Decoder hat nur 20€ gekostet.


JSteam

RE: Tams Lokdecoder LD-G-14

#5 von X2000 , 20.07.2007 14:23

Hi,
Lastregelung hat der 6090 auch, den Rest nun leider nicht. Einmal richtig eingestellt, ist der 6090 schon gut. Weitere Funktionen hat er nicht.


Gruß

Martin


X2000  
X2000
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.142
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C
Spurweite H0, H0m, Z, 1
Steuerung Tams WDP CS2 IB 6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Tams Lokdecoder LD-G-14

#6 von decoder ( gelöscht ) , 20.07.2007 22:28

Hallo Jürgen,

ich habe die Loks aufgeschraubt und nachgesehen, sind Gleichstrommotoren. Danke für den Tip.
Du hast deine Decoder mit DCC getauscht, welchen hast du denn genommen, von Tams ?


Gruß
Wolfgang


decoder

RE: Tams Lokdecoder LD-G-14

#7 von JSteam ( gelöscht ) , 21.07.2007 06:54

Hallo Wolfgang,

bei mir sind zu 95% Kühndecoder verbaut. Den Rest teilen sich ESU (Lopi 2 und 3) ; Tams (LD-G-21) und ZIMO (MX64).


JSteam

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 169
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz