RE: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg

#226 von fbstr , 03.12.2018 19:06

Zitat von BigDiesel im Beitrag #225

Aber warum willst du unbedingt die ESU Lautsprecher verwenden. Die sind so die schlechteste Variante. Vor allem mit der Schallkapsel.



Hallo Hardy, da kommt der Schwabe in mir durch. Die Lautsprecher waren dabei und deshalb will ich die auch mal verbauen. Ich habe gestern noch eine fliegende Verkabelung gemacht und den Triebwagen mal laufen lassen. Sooo schlecht ist der Sound nun auch nicht, allerdings war der Test erstmal ohne Gehäuseoberteil.

Zitat von BigDiesel im Beitrag #225

Richtig gut wird es mit den Zuckerwürfel Lautsprechern. Die bekommst du auch ohne Gehäuse z.B. hier allerdings erheblich günstiger in weitweitweg Land.



Danke für den Link. Wobei ich die Acrylkörper bei TAMS recht gut finde. Ich habe nämlich für die Roco E18 mit PS-Sheet für einen der ESU Lautsprecher einen "Kasten" gebastelt, aber der Sound hat mich nicht so überzeugt. Und so ist bei der E18 doch wieder ein Mini 1208 drin.

Zitat von BigDiesel im Beitrag #225

Den Rundmotor kannst du ausbauen und einen neuen reinmachen.



D.h. den gleichen Typ wieder kaufen und einbauen oder diese 115€-Teile?

Zitat von BigDiesel im Beitrag #225

Das ist ein Decoderkiller. Jeden den ich kenn und das Teil digitalisierte hat die Erfahrung gemacht. Das läuft bis zum ersten Hindernis oder so, dann kommt der magische Rauch aus dem Decoder und der ist dann tot.


Seufz. Das Teil läuft eigentlich ganz gut. Ca. 250mA Stromaufnahme. Die Haftreifen so alt, dass ich das Teil auf dem Prog.-Gleis festhalten konnte.

Zitat von BigDiesel im Beitrag #225

... ich hätte so ein Teil mit Zusatzpackung gehabt...


Tja, woher soll ich das wissen Falls Du das Teil noch in blauer Ausführung hast... Wobei: Dies hat weniger Prio, denn der BST steht auf dem Gleis was gerade nicht mehr auf meinen Segmenten Platz hat...


Gruss
Frank
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: normalerweise jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen


 
fbstr
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.852
Registriert am: 28.08.2016
Ort: Stuttgart
Gleise Peco Code 75, Trix C
Spurweite H0, H0e
Steuerung DR5000, MobaLedLib, MirZ21, Lenz LZV100
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 24.06.2021 | Top

RE: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Beleuchtung Drehscheibenhäuschen

#227 von BigDiesel , 05.12.2018 20:50

Hallo Frank,

wenn du nur 250mA gemessen hast dann ist ja gut. Nur damit das richtig dargestellt ist, die 250mA hast du kurz vor dem Blockieren bei ca. 12V oder ist das der Leerlaufstrom? Das ist entschieden zuviel, dann zieht das Teil über 2A und da macht jeder Decoder schlapp und die Sicherungsschaltung im Decoder hat das nicht im Griff. Deshalb ja Decoderkiller.

Den Austauschmotor für 115€, oh man, das tut weh, ne. Dafür bekommst du 20 gute Motoren in PRC. Ich habe mir mal so ein 5er Pack für 20€ kommen lassen. Die wären jetzt aber zu schwach für den Zug. Aber die Motörchen laufen noch bei unter 1V und drehen etwa 9000 bei 12V. Und man hört fast nix. Und Schwungmassen sind auch dran, so wie es aussieht auch gewuchtet.

Haftreifen??? wer braucht denn sowas.

Du kannst ja mal wieder vorbeikommen, dann kann ich dir ein paar nette Sachen zeigen.


Gruß
Hardy

Mein Baubericht Marengo Swamp
Baubericht WiFi-Messwagen


 
BigDiesel
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 381
Registriert am: 28.04.2005
Ort: Nordbaden
Gleise Peco Code83, Eigenbau
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Beleuchtung Drehscheibenhäuschen

#228 von Mercutius , 07.12.2018 16:18

Du hast einen schönen Fuhrpark! Und klasse gepimpt noch dazu! *gefällt mir*


Mein AW:
viewtopic.php?f=27&t=160713

Kleines Photodiorama im bau:
viewtopic.php?f=15&t=167111


 
Mercutius
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 420
Registriert am: 13.05.2018


RE: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg

#229 von fbstr , 08.12.2018 16:55

Zitat von Mercutius im Beitrag #228

Du hast einen schönen Fuhrpark! Und klasse gepimpt noch dazu! *gefällt mir* :)


Danke :D Wobei das ja ziemlich mit dem Bahnpark zusammenhängt. Ok - ein paar Loks und Wägelchen sind inzwischen dazugekommen, die nicht dort stehen...

Zum Thema pimpen gibt's demnächst noch etwas mehr. Die Messingschilder von Kuswa.de sind schon eine Weile da und anlässlich einer GES-Fahrt mit der BR 64 419 von Kornwestheim nach Weissach und Nürtingen nach Neuffen, habe ich meine Trix sofort danach entsprechend umbeschriftet. Vielleicht komme ich übernächste Woche dazu die anderen 3 Dampfloks auch umzubeschriften. Dann gibt's Details dazu.


Zitat von BigDiesel im Beitrag #227

.. oder ist das der Leerlaufstrom?


Ich würde mal sagen eher Leerlaufstrom

Zitat von BigDiesel im Beitrag #227

...Decoderkiller.


Das war das KO-Wort.

Zitat von BigDiesel im Beitrag #227

Den Austauschmotor für 115€, oh man, das tut weh,


Jupp, vor allem wenn man 2 Stück bestellt. Mal schauen ob die noch rechtzeitig vor deren Betriebsferien losgeschickt werden. Sonst wird es knapp bis zum LTE 2019.

Heute habe ich mal die vorhandenen Kupplungen von digital-bahn.de zusammengelötet. Mittels PS-Sheet habe ich mir eine Lehre geklebt, damit ging das nun recht flott.




Die Reihung für den 7-teiligen Zug habe ich in der Packung gefunden:

Über die Reihung vom 10-teiligen Zug konnte ich bisher nichts finden.
Ich vermute (hoffe) es kommt dazu:
- 2x Abteilwagen
- 1x Großraumwagen
Aber wo werden die eingeordnet?


Gruss
Frank
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: normalerweise jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen


 
fbstr
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.852
Registriert am: 28.08.2016
Ort: Stuttgart
Gleise Peco Code 75, Trix C
Spurweite H0, H0e
Steuerung DR5000, MobaLedLib, MirZ21, Lenz LZV100
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 24.06.2021 | Top

RE: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg

#230 von fbstr , 09.12.2018 11:11

Die ersten Erfahrungen mit den Kupplungen konnte ich nun sammeln. Das Zusammenstecken ist nicht so einfach wie erhofft. Da muß ich mal hirneln ob ich mir einen Halter basteln kann der den Stecker und die Buchse beim Zusammenstecken seitlich hält.
Dann war mir gar nicht bewusst, dass der Zug schon mit Beleuchtung ausgestattet ist. Die Glühlampen erzeugen ein schönes Licht. Aber das Dach wird an den 2 Stellen der Glühlampen gut warm und insgesamt zieht das Set 250mA. Ich werde mal testen, ob ein einfacher Umbau auf 5mm LED's machbar ist.
Die Stromaufnahme erfolgt über alle 4 Achsen pro Waggon. Eigentlich brauche ich da nichts über die Kupplungen durchzuschleifen.

Ich habe ein kleines R2 Testoval aufgebaut - das meistern die Kupplungen ohne Probleme.
Der Motor zieht ca. 500mA für das Set.


Gruss
Frank
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: normalerweise jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen


 
fbstr
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.852
Registriert am: 28.08.2016
Ort: Stuttgart
Gleise Peco Code 75, Trix C
Spurweite H0, H0e
Steuerung DR5000, MobaLedLib, MirZ21, Lenz LZV100
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 24.06.2021 | Top

RE: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Beleuchtung Drehscheibenhäuschen

#231 von hubedi , 09.12.2018 13:35

Hallo Frank,

der Zusammenbau der Kupplung ist ja eine schöne Fummelei. Eine solche Halterung hätte ich mir sicher auch gebaut. Meine wäre aber wohl aus Holz konstruiert worden, da PS in der Nähe eines Lötkolbens bei mir immer in Angstzustände gerät.

Der Stromhunger der Garnitur mit über 900 mA im normalen Betrieb ist tatsächlich beachtlich. So mancher Decoder stirbt da schon den Heldentod. Ich denke, der Umbau auf LED würde von der Elektronik dankbar aufgenommen. Bei der Lichtfarbe gibt es inzwischen eine große Auswahl an Möglichkeiten. Selbst ein funzeliges Glühlampenlicht lässt sich gut nachbilden.

LG
Hubert


Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)


 
hubedi
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.440
Registriert am: 24.10.2015
Ort: Südhessen
Gleise Selbstbau-/Umbaugleise
Spurweite N
Steuerung Digikeijs DR5000, Lenz
Stromart Digital


RE: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg

#232 von fbstr , 11.12.2018 19:40

Hallo Hubert,
ich werde 100mm Waggon-Beleuchtung von Railroad24.com nehmen, die ich letzten Monat in Stuttgart gekauft habe. Die wollte ich eigentlich in die Roco Donnerbüchsen einbauen (damit fährt GES hier im Ländle umher - z.B. an diesem Sonntag geht's wieder mit der BR 64 419 nach Neuffen) - aber ich bekomme die Büchsen nicht auf


Heute bekam ich schon Post von sb modellbau. Allerdings erstmal nur 1 Motor. Vermutlich ist es so unwahrscheinlich, dass jemand gleich 2 von den Dingern bestellt, dass man sicherheitshalber mal nur einen einpackt

Da der frisch ersteigerte Triebwagen etwas harzig aussah, habe ich (zum ersten Mal in meinem H0-Leben) diesen komplett zerlegt und mit SR24 (noch aus meinem Z-Leben übrig) gereinigt. Damit war auch die Fräserei für den Lautsprecher und hinten wegen den Kupplungen einfacher.


Der Tauschmotor bringt 30g mehr auf die Waage als der Originalmotor. Und das ganze spart ca. 3mm in der Höhe. Befestigt wird die Motorwanne und der Motor mittels 2-Komponenten-Epoxy-Kleber. Bin mal gespannt ob das so klappt.

Was mich etwas irritiert: der Motor passt nicht exakt in die Motorwanne:


Da gibt es doch einiges zum Auffüllen. Vielleicht ist das aber Absicht, damit der Motor beim Verkleben nicht "aufschwimmt".
Evtl. warte ich auf die Lieferung des 2ten Motors um zu schauen, ob es dort genauso ist...


Gruss
Frank
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: normalerweise jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen


 
fbstr
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.852
Registriert am: 28.08.2016
Ort: Stuttgart
Gleise Peco Code 75, Trix C
Spurweite H0, H0e
Steuerung DR5000, MobaLedLib, MirZ21, Lenz LZV100
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 24.06.2021 | Top

RE: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Beleuchtung Drehscheibenhäuschen

#233 von BigDiesel , 11.12.2018 20:43

Hallo Frank,

verklebe den Motor mit Silikon. Dann ist er erstens etwas gefedert und zweitens bekommst du ihn auch mal wieder ab. Mit Zwei Komponentenkleber würde ich das nicht machen. Die Messinglokspezialisten machen das auch so. Vielleicht machst du noch eine Drehmomentstütze, das ist einfach ein kleiner Blechstreifen, der den Motor hält, damit er sich nicht um sich selbst dreht.


Gruß
Hardy

Mein Baubericht Marengo Swamp
Baubericht WiFi-Messwagen


 
BigDiesel
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 381
Registriert am: 28.04.2005
Ort: Nordbaden
Gleise Peco Code83, Eigenbau
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg

#234 von fbstr , 12.12.2018 19:53

Zitat von BigDiesel im Beitrag #233

...verklebe den Motor mit Silikon. Dann ist er erstens etwas gefedert und zweitens bekommst du ihn auch mal wieder ab.



Ja, das ist eine Überlegung wert.

----------------------

Hier mal ein Vergleichsbild der Innenbeleuchtung.
Links die gelben Railroad24.com Waggon Beleuchtungen (das Dach ist noch nicht zugeklipst) und rechts die Original-Glühlampen.


Das gefällt mir soweit.

---------------------

Zu den elektrischen Kupplungen von digital-bahn.de
Momentan plane ich diese Belegung:
- beide Pins linke Seite für Schiene links
- beide Pins rechte Seite für Schiene rechts
- die 2 mittleren Pins für den Lautsprecher

Das sollte eine stabile Stromversorgung für die Waggons (die haben also Dauerlicht) gewährleisten.
Lediglich bei den Lautsprechern muß ich noch Tests machen. Die LokSounds wollen ja inzwischen 4 Ω. Wenn ich jetzt den motorlosen Triebwagen ankupple geht es runter auf 2 Ω. Mit 8 Ω oder 4 Ω funktionieren die ganz gut, aber 2 Ω ?


Gruss
Frank
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: normalerweise jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen


 
fbstr
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.852
Registriert am: 28.08.2016
Ort: Stuttgart
Gleise Peco Code 75, Trix C
Spurweite H0, H0e
Steuerung DR5000, MobaLedLib, MirZ21, Lenz LZV100
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 24.06.2021 | Top

RE: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg

#235 von fbstr , 12.12.2018 21:11

Zitat von fbstr im Beitrag #234

Zu den elektrischen Kupplungen von digital-bahn.de
Momentan plane ich diese Belegung:
- die 2 mittleren Pins für den Lautsprecher



Hmmh, da habe ich ein Problem wenn ich die beiden motorisierten Triebzüge zu einem Zug zusammenkopple. Dann würden die Lautsprecher der beiden LokSounds zusammengeschaltet... :?


Gruss
Frank
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: normalerweise jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen


 
fbstr
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.852
Registriert am: 28.08.2016
Ort: Stuttgart
Gleise Peco Code 75, Trix C
Spurweite H0, H0e
Steuerung DR5000, MobaLedLib, MirZ21, Lenz LZV100
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 24.06.2021 | Top

RE: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Beleuchtung Drehscheibenhäuschen

#236 von hubedi , 12.12.2018 21:18

Hallo Frank,

Hardys Idee, Silikonkleber zum Befestigen des Motors zu nehmen, ist auf jeden Fall interessant. Ich habe bislang auch flexiblen 2K -Kleber genomnen, aber ich werde es beim nächsten Mal mit der Silikonvariante probieren.

Dein Lautsprecherproblem habe ich noch nicht so ganz verstanden. Heißt das, zwei Triebwagen sind parallel mit Lautsprechern ausgestattet, die dann zusammengekoppelt an einem Decoder hängen? Du solltest auf alle Fälle die vom Decoder vorgegebene minimale Impedanz der Lautsprecher nicht unterschreiten. Das könnte der Audioendstufe im Decoder das Leben kosten.

LG
Hubert


Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)


 
hubedi
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.440
Registriert am: 24.10.2015
Ort: Südhessen
Gleise Selbstbau-/Umbaugleise
Spurweite N
Steuerung Digikeijs DR5000, Lenz
Stromart Digital


RE: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Beleuchtung Drehscheibenhäuschen

#237 von BigDiesel , 13.12.2018 01:04

Hallo Frank,

willst du denen Zug trennen? oder bleibt der zusammen. Wenn letzteres, dann kannst du auch einen Decoder nehmen. Deine 6 Polige Verbindung reicht dann aber nicht für die Beleuchtung.
Du bräuchtest dann 8 Pole. Links/Rechts = Schienen, 2.von Links/Rechts = Motor, 3.von Links/Rechts = Lautsprecher und 4.von Links/Rechts oder eben mittlere Zwei = Beleuchtung. Eventuell geht ja auch ein 2Reihiger Stecker mit jeweils 4 Polen.

Wegen der Stromaufnahme brauchst du dir keine Gedanken machen. Das schaft ein Decoder. Ich habe mehrere A/B Einheiten mit einem Decoder und 2 Motoren und die müssen schon was arbeiten wenn wir unsere Züge fahren.

Zur Lautsprecher Impedanz. 4Ω minimum. Mach lieber 8Ω, das ist immer noch laut genug. Auch 16 Ω würden gehen. Also beide Lautsprecher in Reihe, einzeln wirst du ja nicht rumfahren.

Wird bestimmt schick dein TEE.


Gruß
Hardy

Mein Baubericht Marengo Swamp
Baubericht WiFi-Messwagen


 
BigDiesel
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 381
Registriert am: 28.04.2005
Ort: Nordbaden
Gleise Peco Code83, Eigenbau
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg

#238 von fbstr , 14.12.2018 20:21

Zitat von fbstr im Beitrag #232

Was mich etwas irritiert: der Motor passt nicht exakt in die Motorwanne:


Da gibt es doch einiges zum Auffüllen. Vielleicht ist das aber Absicht, damit der Motor beim Verkleben nicht "aufschwimmt".
Evtl. warte ich auf die Lieferung des 2ten Motors um zu schauen, ob es dort genauso ist...



Heute kam der 2te Motor an und da ist es genauso. Ich denke das ist so beabsichtigt.

Zitat von BigDiesel im Beitrag #237

willst du denen Zug trennen? oder bleibt der zusammen.



Also ich will die 2 Sets so kombinieren können:



Hier ein größeres Bild.

Also:
- 2 getrennte 7-teilige Züge
- 2 gekoppelte 7-teilige Züge
- 1 10-teiliger Zug (wobei ich da nicht weiß wie die exakte Wagenreihung ist)
Laut Wikipedia gab es auch 2 gekoppelte 10-teilige Züge, aber das muß jetzt erstmal warten. :?

Jedenfalls denke ich geht das so nicht. Denn bei 3. würden die beiden Loksounds-Lautsprecher gekoppelt - wenn ich die 2 mittleren Kontakte nehme.
Die Anschlüsse wechseln ja immer von oben nach unten, bzw. umgekehrt, deshalb wäre es verkabelungstechnisch am einfachsten die beiden mittleren Kontakte dafür zu nehmen. Und auch die Schienen links und rechts über beide Kontakte links und rechts zu nehmen. Dann kann ich die Waggons in beliebiger Reihenfolge zusammenkoppeln. Nur die Richtung ist durch Buchse und Stecker festgelegt. Deshalb auch ein motorisierter Triebwagen "hinten".


Gruss
Frank
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: normalerweise jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen


 
fbstr
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.852
Registriert am: 28.08.2016
Ort: Stuttgart
Gleise Peco Code 75, Trix C
Spurweite H0, H0e
Steuerung DR5000, MobaLedLib, MirZ21, Lenz LZV100
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 24.06.2021 | Top

RE: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg

#239 von fbstr , 14.12.2018 20:37

Das Chassis hinten muß ich noch etwas mehr ausfräsen, damit die Kupplungen keinen Kurzschluss erzeugen können.
Hier ein Test mit R2 C-Gleis:


Gruss
Frank
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: normalerweise jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen


 
fbstr
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.852
Registriert am: 28.08.2016
Ort: Stuttgart
Gleise Peco Code 75, Trix C
Spurweite H0, H0e
Steuerung DR5000, MobaLedLib, MirZ21, Lenz LZV100
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 24.06.2021 | Top

RE: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg

#240 von fbstr , 15.12.2018 10:33

Zitat von fbstr im Beitrag #238

Jedenfalls denke ich geht das so nicht. Denn bei 3. würden die beiden Loksounds-Lautsprecher gekoppelt - wenn ich die 2 mittleren Kontaakte nehme.



Ich denke ich muß die 2 mittleren Kontakte für die Schiene rechts und links nehmen. Ich werde heute mal testen wie das ausgeht.
Die 2 äußeren Paare werden dann jeweils von den Loksounds durchgeschleift.
Jetzt wäre es toll wenn der Original ESU Rundlautsprecher schon 8 Ω hätte. Dann würde bei der Parallelschaltung mit angehängtem motorlosem Triebwagen das gesamte auf 4 Ω runtergehen und im zulässigen Bereich bleiben.

Heute morgen habe ich meinen anderen Triebwagen auseinandergebaut, geputzt, gefräst und nun die beiden Motorwannen mit Epoxy reingeklebt.


Gruss
Frank
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: normalerweise jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen


 
fbstr
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.852
Registriert am: 28.08.2016
Ort: Stuttgart
Gleise Peco Code 75, Trix C
Spurweite H0, H0e
Steuerung DR5000, MobaLedLib, MirZ21, Lenz LZV100
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 24.06.2021 | Top

RE: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Beleuchtung Drehscheibenhäuschen

#241 von BigDiesel , 15.12.2018 19:18

Hallo Frank,

dein Decoder Verkabelungsproblem könntest du damit lösen, wenn du einen Wagen, den du dann bei der 3ten, 10 teiligen Einheit irgendwo einreihen musst, mit einem Schalter ausstattest, der die Verbindung(en) unterbricht, die Doppelt vorhanden sind. Also Lautsprecher, Schleifer eventuell.
Ich hoffe es verständlich ausgedrückt zu haben. Ansonsten ruf halt mal an, dann kann man das besser erklären.


Gruß
Hardy

Mein Baubericht Marengo Swamp
Baubericht WiFi-Messwagen


 
BigDiesel
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 381
Registriert am: 28.04.2005
Ort: Nordbaden
Gleise Peco Code83, Eigenbau
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg

#242 von fbstr , 21.12.2018 14:06

Ein abgebrochener Zahn hat meine Urlaubswoche etwas durcheinander gebracht...

Zitat von BigDiesel im Beitrag #241

...wenn du einen Wagen, den du dann bei der 3ten, 10 teiligen Einheit irgendwo einreihen musst, mit einem Schalter ausstattest, der die Verbindung(en) unterbricht, die Doppelt vorhanden sind.



Hallo Hardy,
ja das wäre eine Möglichkeit. Ich muß diese Tage mal testen wie das an den Kupplungen so ist mit 4 Decoderlitzen. Wenn ich für das LTE2019 nur den 10-teiligen Zug nehme, dann kann ich alles weitere in Ruhe für den LTE2020 planen.


Ansonsten haben mich die Haftreifen beschäftigt. Alte Bestellnummer 04489S gibt's nicht mehr. Also die PDF "Artikelnummer_alt_neu_Ersatzteile.pdf" bei Roco heruntergeladen. Auf Seite 56 (von 59) dann schließlich die neue Nummer gefunden: 085601. Bei Roco eingegeben: Nicht lieferbar

Also in die Stuttgart Innenstadt gefahren. Tja, hätte ich mal vorher angerufen. Umsonst in ein VVS-Tagesticket investiert.
Das habe ich dann gestern gemacht bevor ich nach Waiblingen gefahren mit. Allerdings war am Telefon noch keine konkrete Aussage möglich. Aber diesmal Glück gehabt. 40069 ist die Roco-Nummer und nun hat der Triebwagen von Set2 wieder aufgehört auf den Gleisen zu rattern.

Damit konnte ich wieder weitermachen. Fertig ist der LED-Umbau der Waggons. Das Originalset hat locker 500mA mit den Birnen gezogen. Nun benötigen die 2 Sets mit LED's nicht einmal 250mA.
Auch die Motoren sind enorm. In der freien Fahrt ziehen beide zusammen 40-120mA. :D Wenn ich den Triebwagen mit den neuen Haftreifen "vorsichtig festhalte", geht der Strom auf 450mA hoch.

Momentan arbeite ich an der Innenbeleuchtung vom Triebwagen Set2.

Ähnlich wie beim Set1 vom Vorbesitzer, verwende ich Lochrasterplatine und löte größere LED's an den entsprechenden Gehäuseausschnitten drauf. Allerdings habe ich nur warmweiße LED's (wobei auf dem Bild sieht es eher nach Kaltweiß aus):



Jetzt noch eine Schicht Backpapier drauf:


Und weil es mir immernoch zu hell war noch eine zweite Lage:


Jetzt gefällt es mir ganz gut. So wird dann auch der motorlose Triebwagen vom Set2 ausgestattet werden.


Gruss
Frank
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: normalerweise jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen


 
fbstr
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.852
Registriert am: 28.08.2016
Ort: Stuttgart
Gleise Peco Code 75, Trix C
Spurweite H0, H0e
Steuerung DR5000, MobaLedLib, MirZ21, Lenz LZV100
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 24.06.2021 | Top

RE: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg

#243 von fbstr , 21.12.2018 16:07

Beim Set1 hat der Vorbesitzer den motorisierten Triebwagen mit extra roten LED's ausgestattet und damit auch den Lichtleiter entsprechend abgesägt. Der motorlose Triebwagen war nur mit einer weißen LED ausgestattet. Ich vermute er hat den VT11.5 hauptsächlich geschoben.

Beim neuen Set2 sind die Lichtleiter noch unbearbeitet. Deshalb habe ich mal einen Test gemacht.

Stirnbeleuchtung ausRote SchlußbeleuchtungWeiße Stirnbeleuchtung


Ganz leicht schimmert das Rot bei der oberen Stirnlampe...


Gruss
Frank
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: normalerweise jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen


 
fbstr
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.852
Registriert am: 28.08.2016
Ort: Stuttgart
Gleise Peco Code 75, Trix C
Spurweite H0, H0e
Steuerung DR5000, MobaLedLib, MirZ21, Lenz LZV100
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 24.06.2021 | Top

RE: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg

#244 von fbstr , 23.12.2018 18:10

Weil ich als Jugendlicher mal von Pforzheim nach Mühlacker mitfahren durfte, gefällt mir schon zu Z-Zeiten die 144er. So landete im Zuge meiner ersten Erfahrungen mit gebrauchten H0-Loks die Roco 43404 in meinem Bestand, obwohl im Bahnpark keine beheimatet ist.
Das war vor über einem Jahr und damals war die Herausforderung diese erstmal zu digitalisieren. Aber irgendwie fand ich keinen vernünftigen Platz für den Dekoder.
Irgendwann landete ich bei AW Hübsch und orderte auf Verdacht 2 seiner PluX LED Platinen, in der Hoffnung dass diese eine Lösung finden läßt.

Das ganze sah schonmal sehr vielversprechend aus. Die Platine ist so aufgebaut, dass man die Original-Lichtleiter weiterverwenden kann.


Allerdings merkte ich schnell, dass die Platine nicht unbedingt für die E44 gemacht wurde.
Die Motoranschlüsse sind komplett anders:


Egal wie man es dreht:


Und dann muß auch noch etwas vom rahmen weggefräst werden:


Die Hoffnung war aber, dass der LokPilot reinpasst. Die Breite ist kein Problem:


ESU AkkuPack Mini: keine Chance

Darauf habe ich dann verzichtet.

Hier das Resultat nach der Fräserei und mit angeschlossenem Motor:


Tja, aber der LokPilot war zu lang
Da mußte ein LP Micro geordert werden und damit war ich dann 1 Jahr lang zufrieden.


Vor gut 2,5 Monaten brach das Sound-Zeitalter für meine alten umgebauten Gebrauchtloks an und nachdem die E18 mit der gleichen Platine Sound bekommen hat, wollte ich es doch nochmal mit der E44 versuchen.
AW Hübsch empfiehlt die Zimo Dekoder und der MX648P16 ist tatsächlich ein ganzes Stück kürzer als der ESU LS Micro. Ich habe zwar keine Ahnung von Zimo-Dekodern, aber wo ich am Donnerstag schonmal in Waiblingen war wurde einer begutachtet, für niedlich befunden und gekauft.
Nach dem Stummi-BB-Treff am Freitag hatte ich nun das Bedürfnis den Umbau zu wagen.

Tatsächlich passt der Dekoder wesentlich besser rein. Auf das Drehgestell kam wieder ein TAMS Mini 1208 Lautsprecher:


Aber trotzdem ist der Dekoder noch etwas zu lang. Also mußte die Fahrerkabine etwas ausgefräst werden:


Und dann passte tatsächlich der Deckel wieder drauf.
Erster Test:

Ähm, zu weiße LED's und da scheint auch Licht ins Führerhaus.

Also 2 Lagen Backpapier vor die LED's und die Führerhaus etwas abgedichtet. Schon viel besser:




Tja, damit wäre eigentlich der Umbau fertig - wäre da noch der passende Sound dabei :|

Der Zimo-Dekoder wird gleich mit mehreren Soundprojekten ausgeliefert, die man per CV#265 auswählen kann:
- BR01/ BR01-10 (3-Zyl), BR44, BR50, BR52, BR298
- BR218
Also Dampf, Diesel - aber keine E-Lok
Und auf der Zimo-Website sehe ich kein E44 Soundprojekt

So fährt meine E44 erstmal als Diesel herum, bis sich eine Lösung findet. Falls jemand eine Idee hat...


Gruss
Frank
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: normalerweise jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen


 
fbstr
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.852
Registriert am: 28.08.2016
Ort: Stuttgart
Gleise Peco Code 75, Trix C
Spurweite H0, H0e
Steuerung DR5000, MobaLedLib, MirZ21, Lenz LZV100
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 24.06.2021 | Top

RE: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Beleuchtung Drehscheibenhäuschen

#245 von hubedi , 23.12.2018 22:09

Hallo Frank,

Du hast Dir sehr viel Mühe mit den Umbauten, speziell bei der Beleuchtung, gegeben. Die Idee, mit Hilfe von Backpapier grell weißes in funzeliges Licht zu verwandeln, muss ich mir merken. Das könnte besser funktionieren, als die LED z.B. mit wasserfesten Filzstiften orange-gelb zu bemalen.

Ich kann verstehen, dass Du nun auch eine möglichst vorbildnahe Soundkulisse suchst. Ich persönlich vermag nicht einzuschätzen, wie sehr sich die diversen Soundprojekte für E-Loks voneinander unterscheiden und wie weit die vorhandenen Zimo-Sounds von dem einer E44 entfernt sind. Von Doehler & Haass gibt es die Geräuschkulisse einer DRG-E44. Das sollte passen. Eine Möglichkeit wäre, den Zimo- gegen einen passenden D&H-Soundecoder auszutauschen. Da dieses Soundprojekt von LeoSoundLab aus Österreich stammt, könntest Du alternativ dort nachfragen, ob Du diese Sounds für Zimo-Decoder erwerben kannst. Schließlich ist Zimo ja auch ein österreichisches Unternehmen.

LG
Hubert


Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)


 
hubedi
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.440
Registriert am: 24.10.2015
Ort: Südhessen
Gleise Selbstbau-/Umbaugleise
Spurweite N
Steuerung Digikeijs DR5000, Lenz
Stromart Digital


RE: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg

#246 von fbstr , 24.12.2018 15:14

Zitat von hubedi im Beitrag #245

Die Idee, mit Hilfe von Backpapier grell weißes in funzeliges Licht zu verwandeln, muss ich mir merken. Das könnte besser funktionieren, als die LED z.B. mit wasserfesten Filzstiften orange-gelb zu bemalen.


Ich hatte am Freitag die 116er mit beim Stummi-BB-Treff und war ehrlich gesagt etwas enttäuscht vom Resultat mit dem Edding. Zuhause sah das noch irgendwie besser aus. Da werde ich auch noch mit Backpapier nacharbeiten.

Zitat von hubedi im Beitrag #245

Eine Möglichkeit wäre, den Zimo- gegen einen passenden D&H-Soundecoder auszutauschen. Da dieses Soundprojekt von LeoSoundLab aus Österreich stammt, könntest Du alternativ dort nachfragen, ob Du diese Sounds für Zimo-Decoder erwerben kannst.



Danke für den Hinweis Hubert! Da werde ich mal nachfragen. Und wenn alle Stricke reißen, dann muß ich auch noch meinen ersten D&H Dekoder beschaffen.

Ich habe mal die Größen hier zusammengestellt:

- ESU Loksound Micro (0,75A): 25 x 10,6 x 3,8
- Zimo MX648P16 (0,8A): 20 x 11 x 4
- D&H SD16A (1,5A): 20,2 x 10,5 x 3
Könnte also gut passen, wobei ich mir nicht sicher bin ob der PluX-Anschluß bei den dreien immer auf der gleichen Höhe ist.


Ich wünsche allen nun ruhige und fröhliche Weihnachten!


Gruss
Frank
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: normalerweise jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen


 
fbstr
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.852
Registriert am: 28.08.2016
Ort: Stuttgart
Gleise Peco Code 75, Trix C
Spurweite H0, H0e
Steuerung DR5000, MobaLedLib, MirZ21, Lenz LZV100
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 24.06.2021 | Top

RE: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg

#247 von fbstr , 05.01.2019 21:01

Vor Weihnachten überraschte uns Guido mit der Fleischmann 6050 Handdrehscheibe !

Das mußte ich doch auch gleich mal ausprobieren. In der Bucht sind einige verfügbar, so bestellte ich mir gleich eine und dann noch weitere Anschlußgleise (6151) - die sind zwar nicht für dieses Model angedacht, passen aber trotzdem.

Gestern kam dann endlich die Lieferung und ich konnte die Planungen heute umsetzen. Mein Ziel ist es einen kleinen Kopfbahnhof, wo die Lok mit Hilfe der Drehscheibe umsetzen und eben auch gedreht werden kann.

Laut Scarm würde das z.B. so aussehen:



Mit einem 64er Passt das wunderbar mit den schlanken Weichen zusammen


Über die Feiertage bastelte ich mir eine Schablone, mit der ich bequem die C-Gleise zuschneiden kann


Damit konnte ich dann heute loslegen und so wurden aus 2 Stück 172er die vier Anschlußgleise gesägt




Damit die Gleise auf gleicher Höhe sind wurden spezielle Schienenverbinder beschafft


Damit sah das dann so aus

Da hatte ich noch nicht berücksichtigt, dass die Fleischmann-Gleise ca. 3,5mm überstehen. Das mußte ich also beim C-Gleis noch wegnehmen.

Die Stromzufuhr zur Bühne wird mit einem Schleifer durchgeführt


Da sieht man schon einen Nachteil. Es gibt tote Punkte wo die Bühne beim Drehen ohne Strom ist.

Das gleiche Problem hatte ich bei der Peco-Drehscheibe bemerkt, nur dort noch viel gravierender. Bei der Fleischmann Drehscheibe muß ich damit leben, denn sie soll ja auf dem Teppich eingesetzt werden können.

Fleischmann hätte das Problem vermeiden können, wenn pro Ring bei der Bühne 2 statt einem Schleifer eingebaut worden wären...
Nunja, wir hoffen ja auf eine perfekte Drehscheibe von MäTrix in naher Zukunft...

Damit es keinen Kurzschluß gibt beim Drehen, muß ich die 4 Kontaktschleifer entfernen.

Der Nachteil ist dass dadurch die Arretierung weniger greift. Man muß beim Drehen also besser aufpassen, dass die Bühne exakt zum Ausfahrgleis steht.

Das Stromkabel zur Bühne ist viel zu dick für den Schlitz.


Also raus damit...


... und durch dünnere Litze ersetzt. Ist aber immer noch etwas zu dick.

Deshalb auch ein Ausschnitt bei der 1mm Polystyrol-Platte.

Mittels Lenz LK200 wird die Stromzufuhr zuverlässig geregelt. Die Schienenverbinder wurden ringsherum durchgeschleift und auch mit den C-Gleisen verbunden. D.h. sobald ein C-Gleis versorgt ist, haben alle anderen 3 Abgänge auch Strom. Der Nachteil ist der Verlust der Flexibilität. Ich kann nicht einfach die Abgänge neu positionieren.



Und hier nun die Umsetzung mit einem vorbildgerechten Personenzug :D
Die Köf kommt im Kopfbahnhof an


Kuppelt ab


Zieht auf die Bühne


Wird gedreht


und fährt über das Umsetzgleis raus. Man sieht auch dass die Lenz LK200 aktiv werden mußte


Die Köf rangiert nach links


und kuppelt von der anderen Seite an die Waggons an


Soweit erstmal. Ich bin noch am überlegen ob ich jetzt schon die 4 zusätzlichen Anschlußgleise mit einbaue, aber das muß jetzt warten. Die Vorbereitungen für den LTE 2019 vom Stummi-BB-Treff am 18.01.2019 haben nun höchste Prio.


Gruss
Frank
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: normalerweise jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen


Stadtbahner hat sich bedankt!
 
fbstr
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.852
Registriert am: 28.08.2016
Ort: Stuttgart
Gleise Peco Code 75, Trix C
Spurweite H0, H0e
Steuerung DR5000, MobaLedLib, MirZ21, Lenz LZV100
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 24.06.2021 | Top

RE: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg

#248 von fbstr , 09.01.2019 18:26

Zitat von hubedi im Beitrag #245

...Da dieses Soundprojekt von LeoSoundLab aus Österreich stammt, könntest Du alternativ dort nachfragen, ob Du diese Sounds für Zimo-Decoder erwerben kannst.



Hallo Hubert,

heute bekam ich Antwort von LeoSoundLab - leider negativ.
Die Nachfrage für Zimo Dekoder ist zu gering. Für den ESU Loksound 5 wird es in absehbarer Zeit eine Konvertierung geben. Aber der ESU Loksound 4 Micro ist halt immer noch zu groß für die Roco E44.
Hmmhh, weiß man schon ob vielleicht die 5er Version kleiner geworden ist?

Nunja, jetzt probier ich halt einen "Doehler&Haass SD16A-4" und für den Zimo muß ich eine passende Lok suchen...


Gruss
Frank
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: normalerweise jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen


 
fbstr
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.852
Registriert am: 28.08.2016
Ort: Stuttgart
Gleise Peco Code 75, Trix C
Spurweite H0, H0e
Steuerung DR5000, MobaLedLib, MirZ21, Lenz LZV100
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 24.06.2021 | Top

RE: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Beleuchtung Drehscheibenhäuschen

#249 von hubedi , 09.01.2019 19:43

Hallo Frank,

das ist schade ... und ein wenig unverständlich. Die Klangauszüge liegen vor und so groß sind die Unterschiede beim Erstellen eines Soundprojektes für die diversen Decoder vom Prinzip her nicht. Wie auch immer, wenn LeoSoundLab nicht will, bleibt nur das Zusammenstellen eines eigenen Projektes aus freien Klangschnipseln oder der Kauf eines entspr. Decoders. Ob die nächste Serie von ESU kleiner wird, kannst Du wohl nur dort erfahren. Irgendwann stößt die Miniaturisierung der Decoder an ihre physikalischen Grenzen. Die unvermeidliche Wärme ist bei den winzigen Treibern bzw. Gleichrichtern nicht mehr an die Umgebung abzugeben.

LG
Hubert


Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)


 
hubedi
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.440
Registriert am: 24.10.2015
Ort: Südhessen
Gleise Selbstbau-/Umbaugleise
Spurweite N
Steuerung Digikeijs DR5000, Lenz
Stromart Digital


RE: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg

#250 von fbstr , 12.01.2019 18:53

Arrgh, in 6 Tagen ist schon der LTE2019 und ich muß noch die 2 motorisierten Triebwägen fertig bekommen.

Ziel ist ein 11-teiliger Zug wie z.B. hier:



Und zum LTE2020 habe ich dann Zeit sowas vorzubereiten

So bei Minute 20:30

In Augsburg konnten wir schonmal in den Triebkopf reinschauen:


Also ein paar PS-Schnipsel zusammengeklebt


und etwas Farbe gegeben


Soweit für heute. Morgen muß der Deckel drauf...


Gruss
Frank
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: normalerweise jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen


 
fbstr
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.852
Registriert am: 28.08.2016
Ort: Stuttgart
Gleise Peco Code 75, Trix C
Spurweite H0, H0e
Steuerung DR5000, MobaLedLib, MirZ21, Lenz LZV100
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 24.06.2021 | Top

   

Königssee-Bahn
Module/Segmente lagern und transportieren.

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 162
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz