RE: Märklin 37220 BR54 mfx+ Dekoder, weder Digital- noch Analogbetrieb

#1 von walser71 , 18.09.2016 12:07

Hallo Fangemeinde und Experten,

ich fahre seit ca 2 Monaten eine neue Märklin 37220 (BR54, bekannt auch als "Eisenschwein") auf meiner digitalen Anlage. Betrieben wird die Anlage mit der CU6021. Vor 2 Tagen ist beim Mehrzugbetrieb mit 4 anderen Lokomotiven die 37220 plötzlich stehen geblieben. Kein Licht mehr und auch kein Fahrbetrieb waren mehr möglich.

Daraufhin habe ich die Lok auf dem separaten Nebengleis mit einem analogen Trafo getestet. Licht brennt vorne und hinten, umschalten geht und Fahrbetrieb war auch möglich.

Also zurück auf die digitale Anlage und siehe da: Licht lässt sich ein- und ausschalten, Geräusche alle vorhanden und Fahrbetrieb auch möglich. Also gut, dann habe ich den gleichen Mehrzugbetrieb gefahren wie ein Tag zuvor.

Nach vielleicht 20 Minuten Dauerbetrieb blieb die 37220 wieder plötzlich stehen und das Licht war aus und kein Fahrbetrieb mehr. Also dachte ich mir, ich probiers wieder mit dem Analogbetrieb und dann wird es schon wieder funktionieren.

Jetzt ist es aber so, dass im Analogbetrieb keine Fahrtrichtungsänderung mehr möglich ist. Das Licht brennt zwar vorne und hinten, aber eben nicht im Wechsel. Fahrbetrieb ist eigentlich analog auch nicht mehr möglich, da die Lok nach kurzem Ruckeln sofort wieder stehen bleibt und auch die Beleuchtung ausgeht. Stelle ich den Trafo auf Null zurück und erhöhte dann die Spannung wieder brennen zwar die Lichter, aber bei weiterem erhöhen der Spannung ist sofort wieder alles dunkel.

Was ist mit der Lok passiert? Ist der Dekoder jetzt defekt und/oder ganz kaputt? Ich kann die Lok eben nur an der CU6021 testen, habe aber momentan keine andere Möglichkeit.

Was könnte ich Eurer Meinung nach tun? Bitte um Tipps!

Danke.

VG Christoph


walser71  
walser71
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 53
Registriert am: 23.03.2015


RE: Märklin 37220 BR54 mfx+ Dekoder, weder Digital- noch Analogbetrieb

#2 von DiegoGarcia , 18.09.2016 12:32

Hallo Christoph,

kann sein, dass der Überlastschutz des Decoders anspricht. Dies hört sich nach einem Defekt in der Lok an, der sich mit Deiner Ausstattung nicht sicher überprüfen lässt. Da die BR 254 noch taufrisch ist, rate ich Dir, diese beim Händler zu reklamieren.

Wäre keine Garantie mehr drauf, dann:
- Decoder ausbauen und auf separatem Prüfstand testen,
- Digitalzentrale verwenden, die die Spannung am Gleis anzeigen kann (z.B. CS1/2/3, ECoS1/2, MS2 ...).
- Test der Lok mit einem robusten Billigdecoder oder Blindstecker auf versteckten Kurzschluss in der Lok.

Ciao
Diego


talks are cheap, and they don't mean much ...


 
DiegoGarcia
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.638
Registriert am: 15.04.2007


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz