Willkommen 

RE: Blutiger Anfänger möchte eine eigene Bahn....

#1 von Jestian ( gelöscht ) , 05.11.2016 13:39

Moin zusammen,

ich bin durch google auf dieses Forum gestoßen und hatte auch schon etwas die Gelegenheit hier einige Beiträge mit zu lesen. Kurz was zu mir:
Ich bin 32 komme aus den hohen Norden Deutschlands und bin blutiger Modellbahnneuling. Ich hatte als Kind mal eine H0 Märklin Kreisbahn noch mit altem Analogtrafo, das war es dann.

Da ich nicht wusste ob ich dieses Thema in den Planungsbereich oder hier hin stellen sollte, habe ich mich eher für die Anfängerrubrik entschieden da ich doch sehr viele Fragen habe. Ich entschuldige mich jetzt schon für den langen Text. Ich hoffe ich kann deutlich machen worum es mir geht:

Also... ich möchte mir gerne eine Märklin H0 Digitalbahn auf einer Platte bauen. Ich möchte das C-Gleis verwenden weil dies mir optisch am ehesten zusagt und m.M.n. leicht zu verbauen ist. Jetzt zu den Problemen:
Ich habe viel gelesen und schon viel rumprobiert an digitalen Gleisplanungsprogrammen und ich merke ich bin überfordert. Es geht mit dem Raum der mir zu Verfügung steht los. Der ist Rechtäckig, länglich mit etwa 6m länge und gerade mal 3m Breite. Wie baue ich meine Platte. Wohin baue ich sie? Ich habe mit dem Gedanken gespielt eine L-Form zu bauen habe die Idee aber wieder verworfen. Dann der Unterbau der Platte, ihr müsst wissen, ich bin kein Tischler und nicht sehr begabt was bauen angeht. Habe dazu zwar einiges im Internet gefunden aber ich finde 160€ für ein 100x100cm großen Unterbau finde ich zu Teuer um ihn fertig zu kaufen.
Als Platte würde ich dann gerne eine 400x120cm große Tischlerplatte verwenden. Ich habe keine Gleisplanung für diese Größe nur Wünsche und Ideen habe ich. Mir fehlt irgendwie die passende Idee wie ich das beginne.

Natürlich habe ich mir schon etwas gekauft. Habe mir ein StartUp Paket der Epoche V (29841) gekauft und ein Schienenerweiterungskit (24802).
Ich möchte gerne vorallem auf Güterferkehr gehen mit maximal 1 - 2 Personenzügen damit das Gesamtbild stimmig ist. Ich hätte gerne einen Schattenbahnhof (weiß nur noch nicht wo), einen Güterbahnhof, einen Hafen, eine kleine Stadt und eben einen städtischen Bahnhof.
Ich weiß nicht ob es realistisch ist aber ich wünsche mir einen Misch aus Spielplatte und Realität.

Ich hoffe von euch auf wirklich Zahlreiche Tipps und Kritik. Danke.


Jestian

RE: Blutiger Anfänger möchte eine eigene Bahn....

#2 von Bastian J ( gelöscht ) , 05.11.2016 16:28

Hallo,
es ist auch meine Meinung das man sich bei völliger Unwissenheit bzw. Unsicherheit zuerst mal in Ruhe über alles Informiert bevor man überhaupt
irgendetwas kauft.
Informieren kann man sich gut über entsprechende Fachliteratur welche es auch speziell für Anfänger gibt, oder der Gang zu einem Fachhändler.
Natürlich will der Fachhändler in erster Linie Produkte verkaufen, doch zumindest kann man sich vor Ort verschiedenes zeigen und auch erklären lassen.
Besonders empfehle ich hier aber mal eine größere Modellbahnausstellung in der Nähe des Wohnortes zu besuchen denn die Leute geben oft und gerne
bereitwillig auskunft zu verschiedenen Fragen die einem so bedrücken. Grundsätzlich ist an dem Märklinsystem natürlich nichts schlecht, doch ich hätte mich vorher wie schon geschrieben erst genauer informiert, denn es gibt auch gute Alternativen.


Gruß Bastian J.


Bastian J

RE: Blutiger Anfänger möchte eine eigene Bahn....

#3 von Ulf325 , 05.11.2016 16:47

Bei einer schon recht großen Anlage mußt du unbedingt herumlaufen können, sonst wird die Bauerei zur Qual.
1 Meter, max 1,1 Meter würde ich als Eingrifftiefe ansetzen.
Hinten reicht 40cm..50cm Platz, vorn sollte es schon ein Meter sein. Eine Schmalseite kann an die Wand, so daß die Platte etwa 5,5 x 1,50m haben könnte.
Oder, etwas eleganter: U-Form an der Wand entlang. Dann muß man aber Platz und Zugang für Türen und Fenster einplanen.

Mit eher eingeschränkten Tischlerfertigkeiten würde ich da die Finger von lassen. sicher, der Erfahrene würde offene Sperrholzrahmen verbauen, das erfordert aber schon einiges an Fertigkeiten. Besser wäre es vermutlich in der Region einen Tischler zu suchen, der dir die Rahmen baut, gleich fertig mit Oberplatte (hol auf jeden Falle mehrere Angebote, manch ein Handwerker kalkuliert sehr eigenwillig)
Und wichtig: Verwende Sperrholz guter Qualität, also Buche oder Birke.

Zu Systemfrage: Auch wenn (möglicherweise die Mehrheit...) mich steinigen wird: Bei einem Komplett-Neubeginn würde ich definitiv ein 2L-System nehmen. Bettungsgleise gibt es von Trix und Roco. Schöne Startpackungen von Roco und Piko. Auch wenn diese bettungsloses Gleis haben; das brauchst Du später sowieso, in verdeckten Bereichen braucht man ja kein (teures) Bettungsgleis.


Mit freundlichen Grüßen: Ulf

2L DCC + Roco Z21 + Rocrail
Meine Anlage
Modelleisenbahnfreunde Magdeburg


 
Ulf325
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.381
Registriert am: 06.12.2014
Ort: Magdeburg
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Blutiger Anfänger möchte eine eigene Bahn....

#4 von Schwanck , 05.11.2016 17:19

Moin Jestian,

dein Wunsch ist eine Märklin H0 Bahn und du hast auch dafür schon Material besorgt. Bleibe bei deinem Entschluss, was auch immer von anderen dagegen gemeckert wird! Nach der Schilderung deiner handwerklichen Fähigkeiten ist Märklin die absolut richtige Wahl.
Märklin hat in seinen Publikationen schon eine große Zahl von Anlagen vorgestellt, die deinen Vorstellungen ziemlich nahe kommen. Schau dir im Netz die site http://www.maerklin-magazin.de an. Gerade die Folge 85 aus dem aktuellen Märklin magazin kann dir gut als Beispiel dienen, weil die Anlage sich bestens an deinen Raum anpassen lässt.

@ die ewigen Besserwisser:
Es ist ganz unfair einen Anfänger auf das falsche Gleis zu locken, gerade weil der Fragesteller schon einen Entschluss gefasst hat, der für ihn der einzig richtige Weg ist.


Tschüss

K.F.


Schwanck  
Schwanck
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.436
Registriert am: 22.08.2006
Ort: OWL
Spurweite H0, 1
Stromart Digital


RE: Blutiger Anfänger möchte eine eigene Bahn....

#5 von Jestian ( gelöscht ) , 05.11.2016 18:08

Zitat von Christian_B
Warum Märklin, weil du schon mal eine hattest :



Erstmal dass, und weil ich weder im Netz noch beim Fachhändler wirklich schlechte Meinungen darüber gelesen hatte. Der Fachhändler hatte mir kurz was zum Gleis gezeigt und auch zu den Weichen und es gefiel mir. Ich stehe nicht besonders auf flexible Gleise und die anderen hier genannten Gleise kenne ich noch garnicht. Darüber hinaus gefallen mir die Züge von Märklin. Daher mein Entschluss diese Startpackung zu kaufen.

Zitat von Ulf325

Mit eher eingeschränkten Tischlerfertigkeiten würde ich da die Finger von lassen. sicher, der Erfahrene würde offene Sperrholzrahmen verbauen, das erfordert aber schon einiges an Fertigkeiten. Besser wäre es vermutlich in der Region einen Tischler zu suchen, der dir die Rahmen baut, gleich fertig mit Oberplatte (hol auf jeden Falle mehrere Angebote, manch ein Handwerker kalkuliert sehr eigenwillig)
Und wichtig: Verwende Sperrholz guter Qualität, also Buche oder Birke.

Zu Systemfrage: Auch wenn (möglicherweise die Mehrheit...) mich steinigen wird: Bei einem Komplett-Neubeginn würde ich definitiv ein 2L-System nehmen. Bettungsgleise gibt es von Trix und Roco. Schöne Startpackungen von Roco und Piko. Auch wenn diese bettungsloses Gleis haben; das brauchst Du später sowieso, in verdeckten Bereichen braucht man ja kein (teures) Bettungsgleis.



Mit anderen Worten jeder Modellbahner ist gleich ein Tischler? Also es muss doch Möglichkeiten geben mein Projekt auch ohne so teure Baumaßnahmen umzusetzen? Wenn ich hier einen Handwerker bestelle bin ich mit Materiel locker mal bei 2 - 3.000€ nur für den Unterbau.

Mein Problem liegt ja auch eher noch in der Grundidee. Was soll auf die Platte? Vielleicht hat jemand eine ähnliche Größe und schon einen Gleisplan in H0?

Zitat von Bastian J
Hallo,
es ist auch meine Meinung das man sich bei völliger Unwissenheit bzw. Unsicherheit zuerst mal in Ruhe über alles Informiert bevor man überhaupt
irgendetwas kauft.
Informieren kann man sich gut über entsprechende Fachliteratur welche es auch speziell für Anfänger gibt, oder der Gang zu einem Fachhändler.
Natürlich will der Fachhändler in erster Linie Produkte verkaufen, doch zumindest kann man sich vor Ort verschiedenes zeigen und auch erklären lassen.
Besonders empfehle ich hier aber mal eine größere Modellbahnausstellung in der Nähe des Wohnortes zu besuchen denn die Leute geben oft und gerne
bereitwillig auskunft zu verschiedenen Fragen die einem so bedrücken. Grundsätzlich ist an dem Märklinsystem natürlich nichts schlecht, doch ich hätte mich vorher wie schon geschrieben erst genauer informiert, denn es gibt auch gute Alternativen.


Gruß Bastian J.



Hi, also informiert hatte ich mich schon. Daher auch mein Entschluss zu Märklin. Vermutlich ist das nicht ordentlich rüber gekommen. Ich muss aber auch dazu sagen dass man sich tot lesen kann und jeder hat eine andere Meinung. Es ist schwierig ohne eigene Erfahrung dann eine Entscheidung für ein System zu treffen welches ich garnicht kenne.


Jestian

RE: Blutiger Anfänger möchte eine eigene Bahn....

#6 von vinylfan , 05.11.2016 18:22

Hallo,

Tischler muss man sicher nicht sein. Aber 2 rechte Daumen sind auch nicht hilfreich.

So kompliziert ist das ja auch nicht. Wenn du dich unten mal im Anlagenbau/Planung ein wenig umsiehst, dann wirst du sehen das es da verschiedene Möglichkeiten gibt eine Platte zu bauen.
Einen gut sortierten Baumarkt in der Nähe, dann kann es schon losgehen.


Grüße
Klaus


Rocogleis ohne Bettung, Loks von FM und Roco.
CanDB über MS2 nur DCC
, Booster Digikeijs
WinXP, iTrain 3.3
Meine Anlage im Bau
viewtopic.php?f=15&t=127112


 
vinylfan
InterCity (IC)
Beiträge: 864
Registriert am: 07.01.2015
Ort: Wirges WW
Gleise Zweileiter
Spurweite H0
Steuerung Can Digital
Stromart Digital


RE: Blutiger Anfänger möchte eine eigene Bahn....

#7 von Erich Müller , 05.11.2016 18:40

Hallo Jestian,

Absatz entfernt, weil inzwischen ohne Bezug.

Bevor du einen Plan machen kannst, musst du schon wissen, welchen Raum, welche Fläche du dafür verwenden kannst. Eine Erstanlage auf 18m² ist sicher ein unmögliches Projekt. Fang doch klein an - erweitern kannst du immer noch, und das C-Gleis hat auch den Vorteil, dass es bei einem Anlagenabbau nicht verloren ist. Schau mal, was Dieter "raily" auf seinem "Neuen Testkreis" alles macht (das ist eine Anlagenbeschreibung im Bereich "Meine Anlage"). Und wenn du die Hohe Schule mit C-Gleis kennen willst, such nach dem Forenmitglied "bjb" und seinen Anlagen...

Aber auch ein gekaufter Unterbau ist nicht wahnsinnig teuer. Klar, ein paar hundert Euro wird es kosten, aber schätzungsweise nicht viel mehr als das, was drauf zu liegen kommt an Gleisen und Apparaten. Nicht gerechnet die Züge, denn da wirst du vierstellige Summen ausgeben, über ein paar Jahre.

Und für jetzt: Brich nichts übers Knie; leg deine Gleise erst mal auf den Fußboden, und spiele! Denn Modellbahn ist keine Weltanschauung, sondern Vergnügen. Da darf jeder so, wie es ihm gefällt.


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: Blutiger Anfänger möchte eine eigene Bahn....

#8 von Asslstein , 05.11.2016 18:51

Servus Jestan,

ich glaube nicht, dass Du in ein Wespennest gestochen hast.
Es ist halt nur so, dass das System Märklin bezüglich Flexibilität, Offenheit und vor allem bezüglich der Gleissysteme nur das zweitbeste ist. Manche, da gehöre ich auch dazu, sind der Meinung, dass ein Neuling so was von Anfang an wissen sollte.
Dramatisch ist das nicht!
Und wie Du schon gemerkt haben wirst, bist Du wohl auf eines der kompliziertesten und vielseitigsten Hobbies mit extremen Suchtfaktor gestoßen. Dazu herzlich Glückwunsch und willkommen in der Selbsthilfegruppe.
Mein Rat, lass es langsam angehen und nimm Dir Zeit hineinzuwachsen. Mach genau das was Dir Spaß macht und versuche rauszufinden, welchen Schwerpunkt Du beim Hobby setzen willst, und nicht jetzt gleich mit viel Geldverbrennen etwas zu erzwingen. Wie wäre es denn erst mal am Boden mit Deinem Material zu spielen? Das kostet weder Holz noch verlangt es handwerkliche Höchstleistung.

Schöne Grüße
Knut


Bilder meiner Baustelle (Spielanlage)


 
Asslstein
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.440
Registriert am: 21.12.2007
Gleise Puko-Gleis
Spurweite H0e
Steuerung Lenz LZV100
Stromart AC / DC


RE: Blutiger Anfänger möchte eine eigene Bahn....

#9 von histor , 05.11.2016 19:00

Du hast einen 6 * 3 m großen Raum. Warum denn die Anlage auf einer Platte 4 m * 1,20? Bau entlang der Wand wie ein U, dann hast Du eine längere Strecke und interessanteren Betrieb.


Freundliche Grüße
Horst
viewtopic.php?f=64&t=50018


 
histor
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.641
Registriert am: 06.09.2010
Homepage: Link
Ort: Niedersachsen-Nordost
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Blutiger Anfänger möchte eine eigene Bahn....

#10 von Lokpaint , 05.11.2016 19:34

Hallo

Vieleicht gibt es einen Verein oder Stammtisch in deiner nähe. Da finden sich bestimmt Leute die dir weiterhelfen können, oder sogar bereit sind dir bei der Platte zu helfen.

Fange einfach mal mit ein paar Skizzen an wie du dir deine Anlage vorstellst. Nur soviel schon vorab...es passt immer weniger drauf als das was man realisieren möchte.

Bart


Lokpaint  
Lokpaint
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.950
Registriert am: 10.11.2006
Gleise M-Gleise 3600
Steuerung Analog, IB. CS2


RE: Blutiger Anfänger möchte eine eigene Bahn....

#11 von dampfmachine2000 , 05.11.2016 19:49

Hallo Jestian,

Du hast genau die richtige Wahl getroffen, für einen Einsteiger ist das Märklin System
das beste, das C-Gleis bleibt bezgl. der Betriebssicherheit und Einfachheit in der Verlegung
ungeschlagen. Welcher Einsteiger will sich schon noch mit Kehrschleifen herumschlagen, wenn
ihm eh schon der Kopf überläuft.

Meine Meinung
Grüße Toni


 
dampfmachine2000
InterCity (IC)
Beiträge: 507
Registriert am: 30.12.2011
Ort: Allgäu
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Blutiger Anfänger möchte eine eigene Bahn....

#12 von Andy9 , 05.11.2016 20:08

Vor zwei Jahren stand ich genau da wo du jetzt auch stehst (und tue es eigentlich immer noch).

An deiner Stelle würde ich einfach munter drauflos bauen.
Eine Holzplatte von 5m * 1m (oder auch kleiner, was immer du grade da hast) und dann einfach mal ein paar Gleise legen und Züge fahren lassen.
Dann vielleicht Weichendekoder, oder Dir ist danach einen Berg zu bauen, mit Gips etwas Landschaft zu modellieren, Felsen, eine Drehtscheibe, vielleicht unter die Holzplatte eine zweite als Schattenbahnhof usw.
Einfach ausprobieren und gucken was Dir gefällt und was Du gerne baust.

Direkt "richtig" zu bauen würde ich Dir nicht empfehlen. Da werden noch so viele neue Ideen kommen und alte verworfen werden, wofür viel Zeit (und Geld) in große Pläne stecken, die wie so vieles beim ersten Mal eh nicht klappen werden.


https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&p=2024509#p2024509


Andy9  
Andy9
InterRegio (IR)
Beiträge: 218
Registriert am: 27.09.2013


RE: Blutiger Anfänger möchte eine eigene Bahn....

#13 von PaladinX , 05.11.2016 20:10

Hi Jestian,

schön, dass du dabei bist. Märklin ist grundsätzlich nie falsch, auch wenn andere Systeme den ein oder anderen Vorteil haben.
Ich selbst bin vor ca 1 Jahr wieder eingestiegen, mit einer Märklin Digital Startpackung (mit CS2 und 2 Zügen).
Jetzt hab ich eine Teppichbahn auf Tapeziertischen, fahre mit 9 Loks rum, schalte die Weichen mit den klassischen Stellpulten und habe Monster Spass dran. Habe eine U-Form aufgebaut, ein Bahnhof und ein Industriegebiete, wo ich viel rangieren kann, am Ende zwei Kehrschleifen. Quasi der klassische Hundeknochen.

Schau dir mal auf der Märklin Seite im Märklin Magazin die Gleispläne an...da kannst du viele Jahre zurück blättern...es gibt viele Vorschläge.
Eventuell ist einer davon der Richtige, du kannst den Plan ja dann deinen Wünschen nach etwas abändern.


Gruß,
Jan


PaladinX  
PaladinX
InterRegio (IR)
Beiträge: 121
Registriert am: 21.01.2015
Ort: Schweiz
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2
Stromart AC


RE: Blutiger Anfänger möchte eine eigene Bahn....

#14 von martinklassen , 05.11.2016 20:26

Finde den Vorschlag von Andy sehr gut.Einfach loslegen auf einer einfachen Platte auf Holzböcken.
Häuser bauen, Fabriken,.... Den Gleisplan Deiner Erfahrung und Deinem Spaß entsprechend immer wieder umbauen. Mal nur Fahrstrecke mal nur Rangieren. Die Märklin C Gleise kannst Du ja im Gleisbett digitalisieren (Weichenantrieb und Decoder). Nichts festschrauben.
Mit der Zeit wird sich Dein Ziel festigen und der "richtige" Gleisplan ergeben. Dann kannst Du Deiner Erfahrung entsprechend völlig neu planen in z.b. Offener Rahmenbauweise.
Gruß
Martin


martinklassen  
martinklassen
InterRegio (IR)
Beiträge: 128
Registriert am: 01.11.2013


RE: Blutiger Anfänger möchte eine eigene Bahn....

#15 von Beschwa , 05.11.2016 22:01

Ich würde zuerst mal ein kleines Oval mit Abstellgleisen... bauen.
Da einfach mal testen was geht und was du dann willst.
Da sind zum Beispiel Langsamfahrstrecken, langsames Anhalten am Signal...
Wenn man gleich zu Beginn ganz groß anfängt schiebt man nach der ersten Begeisterung
schnell Frust.
Ich habe mich nur zum Beispiel sehr spät für Computersteuerung umgestellt,
da musste dann doch einiges neu verkabelt werden.


Grüßle
Bernd


 
Beschwa
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.622
Registriert am: 06.01.2009
Ort: BW
Spurweite H0
Steuerung CS2 WinDigipet
Stromart AC, Digital


RE: Blutiger Anfänger möchte eine eigene Bahn....

#16 von Jestian ( gelöscht ) , 05.11.2016 22:03

Hallo zusammen,

vielen vielen Dank für die vielen Tipps. Ich denke ich werde mit meinem Start-UP und ein paar Erweiterungspaketen bzw. Gleisen dann einfach mal bischen anfangen zu bauen und spielen. Denke auch dass ich da erstmal viel rum probieren muss um in die Materie dann irgendwann voll ein zu steigen mit eigenen Platten- und Geländebau.


Jestian

RE: Blutiger Anfänger möchte eine eigene Bahn....

#17 von vinylfan , 05.11.2016 22:32

So habe ich vor 2 Jahren auch angefangen.

Bevor ich die Platte gebaut habe, habe ich mir meine geplante Platte mal auf dem Boden mit Tape markiert und Gleise draufgelegt.

Dann bekommt man schon mal ein Gefühl für die Größe und vor allem, was machbar ist und was nicht. Kosten tut das erst mal auch nichts. Die Züge dürfen dann auch fahren.


Grüße
Klaus


Rocogleis ohne Bettung, Loks von FM und Roco.
CanDB über MS2 nur DCC
, Booster Digikeijs
WinXP, iTrain 3.3
Meine Anlage im Bau
viewtopic.php?f=15&t=127112


 
vinylfan
InterCity (IC)
Beiträge: 864
Registriert am: 07.01.2015
Ort: Wirges WW
Gleise Zweileiter
Spurweite H0
Steuerung Can Digital
Stromart Digital


RE: Blutiger Anfänger möchte eine eigene Bahn....

#18 von Quox , 06.11.2016 01:53

Tipp :
Ich habe Märklin C Geis Anlage 4,40 x 2,25 als Großanlage Luzern der Fa Noch. Da sind Berge drauf 3 unabhängige Kreise plus komplettes Vorfeld zum rangieren. Weiterhin die Drehscheibe , die unheimlich viel Spass macht. In der Mitte das Dorf mit Bahnhof vorne ein weiterer Bahnhof Neufen.
links Raffinerie und rechts Kohle Bergbeu und die bekannte Kibri Farbenfabrik. Auf der Seite der Firma Noch ist die beschrieben. Die Anlage seht so im Raum das ich von drei Seiten überall dran komme. das ist sehr wichtig!
Man muß diese doch sehr teuere Anlage nicht kaufen, aber man kann sich die Gleisplan [urlhttp://www.ourhobby.in.ua/data/upload...luzern_2010.pdf
]HIER[/url] besorgen und nachbauen bzw inspirieren lassen. Vorteil: Der Gleisplan funktioniert und die Radien und Rampen stimmen. Die Berg-Kulisse ist super da aus irgendwelchen Löchern plötzlich ein Zug herauskommt und wieder verschwindet . Außerdem fahren sie in 2 Ebenen z B über eine Brücke von einem Berg direkt über das Bergdorf in den Tunnel . Vorne dann über die ganze länge für die Paradestrecke , da kann der TEE auch mal richtig Fahrt aufnehen. Industrie ist ein gutes Thema denn da gibt es Dinge die sich bewegen . Bei mir auf knopfdruck wie in Hamburg Z B Kohleförderband, Förderkran, Oder Ölpumpe, im Hintergrund eine kleine Seilbahn alles voll beweglich. Solche element sind toll. Hafen hätte ich auch haben können aber ich habe mich dagegen entschieden , denn einen kleinen idysllischen See habe ich beim Dorf in der Mitte und Kran bei der Drehscheibe mit der Großbekohlungsanlage. Du mußt Dich wahrscheinlich etwas einschränken und nicht zu voll bauen. Vielleicht auch noch eine Strasse integrieren die nimmt auch Platz weg, aber man kann blimnkende Autos haben oder das Faller Car System

Das schöne bei dieser Großanlage war das sie von Profis konzepiert wurde. Das heißt das Z B die Häuschen im Schweizer Dorf alle zu einander passen. Auch die Kirche usw. Ich habe dann eben noch eine Hochzeitsszene davor gesetzt. Ich bin halt kein Bastler . Wenn ich Felsen mit Gips modelliere und dann anmale sehen die einfach sch.... aus. Kämpfe immer noch mit einer optimalen Einschotteruzng der Gleise. So bin ich trotzdem zu einer Traumanlage gekommen und und konzentriere mich auf die Technik mit Digital. Nach mehreren Jahren ist sie sehr weit fertig und das Beste alles funktioniert .
Vielleicht hilft Dir meine gemachte Erfahrung als Anregung. [vimeo][/vimeo]


Märklin C- Gleis,H0,AC,
ESU Ecos 50210,
Switchpilot, Digital TC 9 G ,
https://www.youtube.com/watch?v=RE8_eyIA-R0


 
Quox
InterCity (IC)
Beiträge: 656
Registriert am: 01.02.2012
Homepage: Link
Ort: Frankfurt / M
Gleise C Gleis
Spurweite H0
Steuerung ESU Ecos 50210
Stromart AC


RE: Blutiger Anfänger möchte eine eigene Bahn....

#19 von Patrick-M , 06.11.2016 16:11

Hallo Jestian ,

Du wirst sicher viel Spaß mit deiner Märklinbahn haben
Und wenn du dich jetzt für den Weg entschieden hast einfach erstmal loszulegen und auszuprobieren so ist das mit Sicherheit genau richtig ... diesen Schritt werde ich demnächst in Form eines lockeren Anbaus nachholen , um mich mit den technischen Möglichkeiten vertraut zu machen die es so gibt bzw. Die mir so vorschweben .
Wenn man das gleich zu Anfang auslotet kann man sich gleich vernünftig orientieren .

Was ich nicht so ganz verstehen kann ist dieses ewige , bei jeder Gelegenheit ( im Zweifel auch mal ohne Gelegenheit) 2L - 3L Geschwafel .
Es verhält sich doch ähnlich wie bei Betriebssystemen von Smartphones ... die android Nutzer labern einem Der Apple Produkte nutzt ja auch immer was vor vorwegen der viiiieeel größeren Möglichkeiten die man mit Android hat .... aber ich mag iOS und damit Apple und will einfach nur das es funktioniert

Ähnlich ist auch der Glaubenskrieg hier bei der Modellbahn... finde ich n Bissel schade , denn eigentlich sitzen wir doch alle in einem Boot

Bis dahin

Patrick


Jeder einzelne Rechtschreibfehler ist ein Geschenk des Hauses

Hier geht's zum " Fürstenberger Landgebiet " :

http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=129563


Patrick-M  
Patrick-M
InterCity (IC)
Beiträge: 639
Registriert am: 24.10.2015


RE: Blutiger Anfänger möchte eine eigene Bahn....

#20 von Jestian ( gelöscht ) , 06.11.2016 17:08

Zitat von Patrick-M
Hallo Jestian ,

Du wirst sicher viel Spaß mit deiner Märklinbahn haben
Und wenn du dich jetzt für den Weg entschieden hast einfach erstmal loszulegen und auszuprobieren so ist das mit Sicherheit genau richtig ... diesen Schritt werde ich demnächst in Form eines lockeren Anbaus nachholen , um mich mit den technischen Möglichkeiten vertraut zu machen die es so gibt bzw. Die mir so vorschweben .
Wenn man das gleich zu Anfang auslotet kann man sich gleich vernünftig orientieren .

Was ich nicht so ganz verstehen kann ist dieses ewige , bei jeder Gelegenheit ( im Zweifel auch mal ohne Gelegenheit) 2L - 3L Geschwafel .
Es verhält sich doch ähnlich wie bei Betriebssystemen von Smartphones ... die android Nutzer labern einem Der Apple Produkte nutzt ja auch immer was vor vorwegen der viiiieeel größeren Möglichkeiten die man mit Android hat .... aber ich mag iOS und damit Apple und will einfach nur das es funktioniert

Ähnlich ist auch der Glaubenskrieg hier bei der Modellbahn... finde ich n Bissel schade , denn eigentlich sitzen wir doch alle in einem Boot

Bis dahin

Patrick



Man muss aber sagen es waren jetzt auch sehr viele von euch darunter die mir wirklich gute Tips gegeben haben. Dieses Fachchinesisch bringt mir jetzt zu Beginn sowieso garnix weil ich erstmal googeln und recherchieren müsste was damit gemeint ist. Daher danke ich allen für die tollen Tips und ich werde mich dann bei Gelegenheit mit ersten Bildern zurück melden und wenn ich detaillierte Fragen habe, diesbezüglich auch neue Threads dazu erstellen.

Mir brennen jetzt noch einige Fragen auf der Zunge, werde diese aber dann später stellen bzw. selbst erforschen. Trotz der harschen Kritik werde ich bei Märklin bleiben und vielleicht finde ich später selbst raus dass es nix für mich ist, oder was ich eher vermute ich bin damit zufrieden und baue mir mit dem System meine spätere Anlage auf.


Jestian

RE: Blutiger Anfänger möchte eine eigene Bahn....

#21 von Andreas Poths , 06.11.2016 17:09

servus Jestian,
erstmal "welcome" !!!!
Bei 6x3 Metern hast du ja riesige Optionen. Spontan fällt mir u.a. eine Zungenanlage (eine Anlage in Form eines E) ein. Man muß aber die Räumlichkeiten (wo ist Tür, Fenster Heizkörper) berücksichtigen. Google mal ein bißchen; auch hier ist ja so mancher Plan zu sehen.
Zu deiner Systemwahl: Unser Erich Müller hat ja schon vorgeschlagen, dass du einfach mal ein paar Gleise auf den Boden legst und bedenkenlos zusammensteckst und SPIELST !!! Und das kannst du hervorragendmit demMittelleiter-System; auch beimPlanen brauchst du auf Kehrschleifen keine Rücksichten nehmen (ich weiß eh nicht, weshalb hier wieder missioniert werden muß - alea iacta est, meine Herren )

Zum Unterbau: hier ist ein MoBahnerim Forum, der hat seine Anlage auf Biertischen aufgebaut - hätte ich das seinerzeit auch gewußt... Vielleicht hast du da Beziehungenzu einem Getränkefred oder so, wecher alte Bänke abgibt oder ausrangiert? Odersetz dich mit dem Erbauer in Verbindung (oben recht bei "Suche" mal Biertischanlage eingeben.
Vieeeel Spass mit deiner MoBa


gruß pothsi
Man lebt nur einmal...aber dann mit MÄRKLIN!!!
Guggd ihr meine Anlage gerne auch hier:
https://www.youtube.com/watch?v=hzD2SyMk1KA

Nüchtern betrachtet war es besoffen besser....


Andreas Poths  
Andreas Poths
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.045
Registriert am: 04.01.2006
Ort: Hochtaunuskreis
Gleise C
Spurweite H0
Steuerung CS 2 V 4.2.13 (14) MS1 MS2
Stromart Digital


RE: Blutiger Anfänger möchte eine eigene Bahn....

#22 von Schwanck , 06.11.2016 17:11

Moin Jestian,

in #4 habe ich dir einen Gleisplan aus dem Märklinmagazin Nr. 5/2016 verlinkt. (Da bisher von den "Superschlauen" keine Einwände kamen, scheint der wohl ganz brauchbar zu sein.) Da dort die Länge nur 4,40 Meter beträgt, hast du noch Platz. Dazu ein Vorschlag:
Ich würde den Bahnhof Kehl nicht mit den steilen Weichen 24611, ..12 und Kreuzungen 24640 sondern mit den schlanken Weichen 24711, ...12 und Kreuzungen 24740 aufbauen, weil es 1. viel besser aussieht und 2. die Bewegung der Züge vorbildlicher wirkt. Dass es noch keine schlanken Doppelkreuzweichen gibt, spielt fast keine Rolle. Nur mal so!
Solche fertigen Gleispläne sollte man zuerst nur als Grundlage betrachten, die man nicht sklavisch nachbauen muss; ganz besonders gilt das für die Ausstattung mit Verladegleisen, Gebäuden und Betriebswerken - da hat man sehr viel Freiheit, eigene Wünsche zu erfüllen.


Tschüss

K.F.


Schwanck  
Schwanck
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.436
Registriert am: 22.08.2006
Ort: OWL
Spurweite H0, 1
Stromart Digital


RE: Blutiger Anfänger möchte eine eigene Bahn....

#23 von Asslstein , 06.11.2016 19:00

Servus,

Zitat von Schwanck

in #8 habe ich dir einen Gleisplan aus dem Märklinmagazin Nr. 5/2016 verlinkt. (Da bisher von den "Superschlauen" keine Einwäde kamen, scheint der wohl ganz brauchbar zu sein.) ......


Der Link verweist nicht direkt auf den Plan. Man muss sich erst noch über den Downloadbereich durchklicken. Da ich durch die jetzt doppelte Erwähnung neugirig wurde, habe ich mir den Plan "Folge 85" inzwischen angeschaut.
Ich gehöre zwar nicht zu den Superschlauen, aber das dieser Plan wieder kompletter Mist ist, kann auch ich erkennen. Den sollte man tunlichst nicht als Ausgangsmaterial verwenden. Das gilt übrigens für die 84 Vorgänger auch.

Gruß
Knut


Bilder meiner Baustelle (Spielanlage)


 
Asslstein
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.440
Registriert am: 21.12.2007
Gleise Puko-Gleis
Spurweite H0e
Steuerung Lenz LZV100
Stromart AC / DC


RE: Blutiger Anfänger möchte eine eigene Bahn....

#24 von GDT518 , 06.11.2016 21:49

Moin,

genau, einfach bauen, einfach machen. Einfaches Startset hast Du ja schon, recht stabile Gleise, sehr gut für Einsteiger. Den Schleifer und Pukos lassen wir mal außen vor, die spielen erst später evtl. eine Rolle.

Schenke Dir zu Weihnachten einen 2. Zug, damit Du ein Gefühl für das digitale steuern bekommst. Du benötigst keine Trennstellen, würde aber alle 1m eine Stromeinspeisung einplanen ( Für losen Aufbau unwichtig ).

Ansonsten einfach mal einen fahren lassen, der Rest kommt dann


Grüße aus Chicago

Leif

Meine Modellbahnbaustelle: viewtopic.php?f=64&t=114182


GDT518  
GDT518
InterCity (IC)
Beiträge: 546
Registriert am: 31.05.2013


RE: Blutiger Anfänger möchte eine eigene Bahn....

#25 von Schwanck , 07.11.2016 09:14

Zitat von Asslstein
Servus,

...

Ich gehöre zwar nicht zu den Superschlauen, aber das dieser Plan wieder kompletter Mist ist, kann auch ich erkennen. Den sollte man tunlichst nicht als Ausgangsmaterial verwenden. Das gilt übrigens für die 84 Vorgänger auch.

Gruß
Knut



Moin Knut,

deine Kritik mag ja vielleicht berechtigt sein! So pauschal ist sie aber leider überhaupt nicht hilfreich und damit überflüssig.
Bist du in der Lage für das hier diskutierte Problem die Nonplusultra-Lösung anzubieten? - Dann bitteschön!


Tschüss

K.F.


Schwanck  
Schwanck
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.436
Registriert am: 22.08.2006
Ort: OWL
Spurweite H0, 1
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 174
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz