Willkommen 

RE: Epoche VI | Motiv Brandenburg: Haupt- und Nebenbahn auf 3x3,5m

#1 von erikswelt , 14.11.2016 18:02

[Diese Planung ist leider nicht mehr aktuell, da der Raum nicht mehr zur Verfügung steht. Neue Planung folgt.]

1. Titel

Ich denke, "Motiv Brandenburg in Epoche V-VI" trifft es ganz gut.

2. Spurweite & Gleissystem

Spur H0 Normalspur. Es kommt vor allem Roco Line zum Einsatz, da ich davon von meiner alten Anlage (4x4m) Unmengen übrig habe. Evtl. kommt bei späten Erweiterungen oder für schlanke Weichen auch Tillig Elite zum Einsatz.

3. Raum & Anlage

3.1 Raumskizze, evtl. auch Bilder davon
-

3.2 Anlagenform (L, U, Rechteck, An der Wand entlang...)
Die Anlage wird ein schiefes Vieleck aufgrund der Trennwand zur Heizung, die ziemlich weit in den Raum hineinragt (siehe Gleisplan weiter unten).

3.3 Anlagengrösse oder verfügbare Fläche im Raum
Die Fläche hinter der besagten Trennwand ist ca. 3x3m. An einer Seite wird die Anlage bis zu 3,5m lang, daher die dreieckige Form.

4. Technisches

4.1 Modellbahn vs. Spielbahn
Im Gegensatz zur alten Anlage aus meiner Kindheit sind meine Ansprüche jetzt wesentlich größer. Als Student im Fach Verkehrswesen mit Vertiefung Schienenverkehr lege ich auf eine sinnvolle Streckenführung, um annähernd realistischen Betrieb durchzuführen, relativ großen Wert. Das heißt: Keine sinnlosen Kreise und/oder Achten, sondern sinnvolle Linien mit jeweils mehreren Bahnhöfen (das wird schwierig bei dem Platz). Es geht mir also weniger um lange Paradestrecken, sondern eher um viele Bahnhöfe/Haltepunkte und einen abwechslungsreichen Fahrplan.

4.2 Hauptbahn und/oder Nebenbahn
Sowohl als auch; Details weiter unten.

4.3 Mindestradius (sichtbar / verdeckt)
Aufgrund der Größe muss ich leider auf bis zu 500mm Radius für die Nebenbahn runtergehen. Das ist schon recht eng. Bitte hier um Erfahrungen der Leser.

4.4 Maximale Steigung
Es wird auf der Nebenbahn relativ große Steigungen geben, da sie eine Ebene (ca. 5cm) tiefer verlaufen soll.

4.5 Maximale Zuglänge
Auf der Hauptbahn-Strecke sind die Bahnsteige für 3-teilige 1:87 Wagenzüge mit Lok mind. 130cm lang, auf der Nebenbahn für eine Doppeltraktion 2-teiliger Dieseltriebwagen mind. 100 cm.

4.6 Anlagentiefe (minimal, maximal)
min. 20cm bis max. 120cm

4.7 Eingriffslücken / Servicegang
Irgendwie muss man im Falle einer Entgleisung im Schattenbahnhof da ran kommen. Muss ich mir noch überlegen.

4.8 Anlagenhöhe der Hauptebene
ca. 140 cm (für Stehbetrieb)

4.9 Schattenbahnhof / Fiddle Yard
Wird es unter dem Hauptbahnhof geben, siehe Skizze weiter unten. Geplant sind bis zu vier Abstellgleise.

4.10 Oberleitung ja / nein
Auf dem Außenkreis (Hauptbahn) ja, auf der Nebenbahn nein.

5. Steuerung

Digitale Steuerung mit Roco Z21. Keine Automatisierung sondern eher Betrieb durch mehrere Personen mit Smartphones / Tablets vorgesehen.
Weichenantriebe und Signale werden wahrscheinlich analog gesteuert.

6. Motive

6.1 Epoche
Die Anlage wird sich in der Epoche VI einordnen, wobei auch Fahrzeuge der Epoche V unterwegs sind und die Nebenbahn auch eher ältere Motive (mit Formsignalen etc.) darstellen soll.

6.2 Bahnhofstyp(en)
Viele Verschiedene, siehe Skizze.

6.3 Landschaft
Angelehnt an Brandenburgische oder allgemein ostdeutsche Motive. Eigentlich Flachland ohne Berge. Es wird lediglich ein paar Rampen und evtl. "Stützmauern" geben, um den Außenkreis von der Nebenbahn abzugrenzen.

6.4 Szenerie (Stadt, Vorstadt, Land; Industrie, Gewerbe)
Mal sehen, ob rechts und links des Hauptbahnhofs ein paar Stadthäuser Platz finden. Ansonsten eher verschlafene und heruntergekommene Brandenburgische Dörfer.

6.5 Bw (Bahnbetriebswerk), Lokeinsatzstelle (Kleinst-Bw)
Eine kleine Abstellanlage für Dieseltriebwagen wird es am Endbahnhof der Nebenbahn-Strecke geben.

7. Sonstiges

7.1 Vorhandene Fahrzeuge
Fast alles Wendezüge aus den Epochen V bis VI. Zwei ICEs, ein IRE, zwei Doppelstock-Züge und mehrere Dieseltriebwagen:
- Fleischmann ICE T (7-teilig)
- Roco ICE TD (mit Sound)
- Roco BR 182 DB-AG Taurus (mit Sound) + Tillig IRE Berlin-Hamburg 4-teilig
- Piko BR 112 DB-AG + 3-teiliger Hobbytrade Doppelstockzug mit Steuerwagen
- Piko BR 219 DB-AG (mit Sound) + 3-teiliger Piko Doppelstockzug (ex-DR) mit Steuerwagen
- Piko Talent 2 (2-teilig)
- 2x Piko BR 642 DB-AG Desiro für Doppeltraktion
- Piko BR 646 GTW der Usedomer Bäderbahn
- Bemo BR 650 RegioShuttle der ODEG
- Brawa BR 643 Connex Talent

7.2 Vorhandener Gleisplan
Hier ein erster Gleisplan (das dicke schwarze Ding ist die o.g., etwas störende Trennwand mitten im Raum). Wie ihr seht, stehen die Bahnhofsnamen auch schon, obwohl ich auch hier für alternative Vorschläge offen bin.


Im Folgenden wurde der Plan noch mit ein paar Skizzierungen und Anmerkungen versehen. Hoffe, ihr blickt da durch:


7.3 Betrieb als Einzelspieler oder zu mehrt
Es werden wahrscheinlich mehrere Fahrpläne für verschiedene Betriebssituationen erstellt. Betrieb soll aber vor allem zusammen mit Freunden / Familie gemacht werden.

7.4 Budget
Ich werde einen Großteil der Roco-Gleise von meiner alten Anlage wiederverwenden können, sodass sich die Kosten dafür Grenzen in halten. Bin schon fleißig am Sparen für den Rohbau (Holz usw.). Alles was Elektronik und weitere Ausrüstung angeht, kommt dann mit der Zeit.

7.5 Zeitplan
Baubeginn mit dem Rohbau ist für die Weihnachtsferien, also ab ca. 17.12.16 geplant. Da kann ich dann 2 Wochen lang dran arbeiten und wenn alles klappt, liegen an Silvester alle Gleise. Danach wird es eher langsamer weitergehen, da ich selbst nicht mehr dort wohne, also nur sporadisch am Wochenende und in den Semesterferien (dann wieder Februar/März) weiterbauen kann.



Wow, das war viel Text. Ich hoffe, dass irgendwer es bis hier geschafft hat und meine Planungen euch nicht langweilen. Ich freue mich auf Lob, Kritik und Anregungen. Auch Links zu anderen Planungen nach ähnlichem Geschmack (Epoche V / VI) sind herzlich willkommen.

Liebe Grüße

Erik


erikswelt  
erikswelt
Beiträge: 5
Registriert am: 13.11.2016
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Epoche VI | Motiv Brandenburg: Haupt- und Nebenbahn auf 3x3,5m

#2 von almetalbahn , 19.11.2016 17:22

Hallo Erik.

An sich ein guter Gleisplan. Aber die Strecken zwischen den Bahnhöfen ist deutlich zu kurz. Der Zug hat den einen Bahnhof nicht verlassen und fährt bereits in den nächsten ein.

Ich würde mich Bf Perleberg konzentrieren, diesen zweigleisig gestalten, die Strecke durchgehend zweigleisig ausführen, mit Schattenbahnhof wenn möglich und die Strecke nach Bf Tiefensee erst einmal im Kreis führen bevor der Zug im Bahnhof ankommt.

Gruß Martin


almetalbahn  
almetalbahn
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 70
Registriert am: 30.10.2013


RE: Epoche VI | Motiv Brandenburg: Haupt- und Nebenbahn auf 3x3,5m

#3 von Weichen-Bernd , 19.11.2016 22:37

Hallo Erik,

ich möchte Dir einen ganz anderen Vorschlag, nach dem Prizip -weniger ist mehr- machen: Nur eine eingleisige Strecke mit einem Bahnhof aber mit ungefähr passender Größe. Die Zeichnung basiert auf eine Planung aus dem Eisenbahn-Magazin von Ivo Cordes von vor ungefähr 25 Jahren. Der Gleisplan könnte erweitert werden, indem die Strecke z.B. von links unten zweigleisig ankommt und im Bahnhof eingleisig wird und im Bahnhof könnte eine Nebenbahn abzweigen, die unten in einem Kopfbahnhof endet. Die Nebenbahn könnte eine Strecke sein, wie Boizenburg - Boizenburg Stadt. Die Nebenbahn würde im Bahnhof oben am Bahnhofsvorplatz beginnen und links vom Bahnhof verlaufen und unten über der Hauptbahnschleife im Stadtbahnhof enden. Diese Nebenbahn ist aber nicht im Plan eingezeichnet. Wie bei mir üblich, ist die Linienführung mit Fahrdynamik im Modell geplant:
http://www.s21-modellgleis.de/index.php?seite=fdynamik

Verplant sind Weichen von Roco, Tillig und Peco, zu erkennen an den Radien in cm-Angaben.

Zuerst die sichtbare Ebene:
Mit Klick auf den Plan kommt man zur besser lesbaren Vergrößerung:



Und die Schattenbaghofebene:
Mit Klick auf den Plan kommt man auch hier zur besser lesbaren Vergrößerung:



Die notwendige Zwischenebene ist nicht dargestellt.

Noch eine Empfehlung zu den Mindestaradien: In Spur H0 können bei 600 mm Mindestradius bei fast allen Dampflokomotiven an der Zylindern die Kolbenstangenschutzrohre montiert werden, ohne dass die Vorlaufräder entgleisen. In der der Planung ist deshalb kein Bogen enger als 600 mm.


Viele Grüße

Bernd

H0-Planung mit Fahrdynamik im Modell: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=90128#p979782

Bilder und Zeichnungen mit - abload.de - hochgeladen


Weichen-Bernd  
Weichen-Bernd
InterRegio (IR)
Beiträge: 231
Registriert am: 05.09.2010
Homepage: Link
Ort: Rotenburg an der Fulda
Gleise Tillig, Roco, Peco
Spurweite H0, H0e
Steuerung Züge digital, Weichen analog
Stromart DC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 204
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz