RE: Märklin E 44 (37440) Decoderumbau auf Lopi 4

#1 von Wilstein , 23.11.2016 15:52

Moin,

hier ein kleiner Umbaubericht, wie ich meine Märklin E 44 (37440) auf ESU Lopi 4 umgebaut habe.

Nachdem das Gehäuse entfernt wurde, werden alle Anschlüsse bis auf den Masseanschluss abgelötet und der Decoder inkl. Soundmodul entfernt. Sound kam für mich nicht in Frage, deshalb habe ich den serienmäßigen Märklin Lautsprecher (8 Ohm) auch gleich entfernt.
An die Stelle des alten Decoders habe ich mit doppelseitigen Klebeband eine Märklin Decoderhalteplatte angebracht, die dafür vorher um ca. 5 mm gekürzt werden muss, ansonsonsten gibt es Probleme mit der Inneneinrichtung des Gehäuses. Aus dem selben Grund passt auch kein 8er Schnittstellenstecker oder eine 21 MTC Schittstellenplatine in die Lok. Mit den Kabelfarben habe ich mich an die DCC Norm gehalten. Das Ganze sieht dann so aus:


Wie auf dem Foto zu sehen, sind die Widerstände an die Lichtanschlüsse bereits angelötet. Diese müssen nach unten gebogen werden, weil oben auf der Platine wegen der Kontaktzungen zu wenig Platz vorhanden ist. Das sieht dann so aus:


Die Widerstände werden mit den Lichtanschlüssen (gelb und weiß des Decoders verbunden. Die Rücklichter habe ich an AUX 1 und AUX 2 (grün und violett) angeschlossen und sind somit unabhängig von der Frontbeleuchtung schaltbar. Hier ein Anschlussplan der Platine an den Decoder:



Die beiden nebeneinanderliegenden Anschlüsse für den U+ Rückleiter habe ich einfach überbrückt. Fertig sieht das Ganze dann so aus:



Das rote Rücklicht ist jetzt über F1 und F2 schaltbar. Die Fahreigenschaften kann ich nur mit hervorragend beschreiben, überhaupt kein Vergleich zu dem gruseligen Märklin Decoder. Die Lok gleitet jetzt super leise über die Anlage.
Der Einbau eines Sounddecoders sollte auch kein Problem darstellen, es kann sogar der alte 8 Ohm Lautsprecher in der Lok verbleiben. Allerdings würde ich hier einen Zimo 10 x 15 vorziehen.

Ich hoffe dieser Bericht hilft dem ein oder anderen. Evtl. Anregungen oder Fragen sind erwünscht.


Gruß aus dem Oldenburger Münsterland,

Thomas


Wilstein Youtube Kanal https://www.youtube.com/watch?v=CuOKZ8wYn9g


 
Wilstein
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.786
Registriert am: 31.03.2012
Ort: Oldenburger Münsterland
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Märklin E 44 (37440) Decoderumbau auf Lopi 4

#2 von LH 1001 , 23.11.2016 16:17

Hallo Thomas, danke für den gut beschriebenen Umbau und die vielen Bilder.


LG Markus
_________________________________________________

3L H0 Anlage mit unterschiedlichen Fahrzeugherstellern, K-Gleis, Steuerung ECoS 2 mit Modellstellwerk. Digitalformate MM, DCC, MFX


 
LH 1001
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.059
Registriert am: 12.01.2016
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Märklin E 44 (37440) Decoderumbau auf Lopi 4

#3 von WSK , 24.11.2016 18:07

Hallo Thomas,
sehr sehr guter Bericht mit aussagekräftigen guten Bildern.
mit Moba-Grüßen
Wolfgang


WSK  
WSK
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 354
Registriert am: 20.11.2010


RE: Märklin E 44 (37440) Decoderumbau auf Lopi 4

#4 von hu.ms , 24.11.2016 19:27

Gute bilder.
4 gleiche widerstände ? ich habe für die roten led wesentliche höhere werte eingesetzt.

Hubert


Mein anlagenneubau: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=140152
Meine fahrzeugverbesserungen: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=132888

Fahre moba und ID.3 mit selbst produzierten PV-strom.


 
hu.ms
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.825
Registriert am: 22.09.2007
Ort: in den Alpen
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3, CS2, LoDi-Con, DCC + mfx + MM
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz