RE: Viessmann Multiplex-Signal an ESU ECoS 2

#1 von Gess , 26.11.2016 12:33

Hallo Stummis,

Ich habe heute mal versucht, ein Viessmann Signal (4724) via Multiplexer (5229) zum Laufen zu bringen, leider ohne Erfolg. Ich hatte die Signale zuletzt an der CS2 eingerichtet und dort lief alles einwandfrei, zumal die CS2 auch Symbole für ein Mehrbegriffiges Kombisignal (Haupt- und Vorsignal) hatte. Alle möglichen Signalbilder konnte ich schalten.

Inzwischen ist meine CS2 futsch und so habe ich dem Signal auf der ECoS eine ungerade Adresse zugewiesen, das Signal zeigt jetzt aber nur noch rot (HP0) an und das Vorsignal ist dunkel. Ich kann auf der zugewiesenen Adresse und den drei folgenden schalten und hebeln wie ich will, das Signal bleibt rot.

Der Multiplexer ist wie folgt eingestellt und verkabelt:



Und das hat so wie gesagt mit der CS2 wunderbar funktioniert.

Hat jemand Erfahrung mit der Kombination von Viessmann Multiplex-Signalen und der ECoS 2? Was mache ich hier falsch? Ich bin euch für jeden Hinweis dankbar!

Liebe Grüsse,
Philipp


Bahnhof Sunnehalde 2.0 - Bauthread
Meine alte Anlage: Bahnhof Sunnehalde - DB/SBB Mischverkehr


 
Gess
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 295
Registriert am: 01.10.2015


RE: Viessmann Multiplex-Signal an ESU ECoS 2

#2 von 120-203 , 27.11.2016 22:18

Nabend Philipp!

Habe mir neulich auch den Multiplexer zugelegt, allerdings die Version 52292.
Hatte Anfangs auch Probleme mit der Programmierung und Einrichtung.
Dein Anschluss des roten Kabels an der oberen Kante des Moduls/Bild kann ich nicht nachvollziehen,
kenne aber auch die BDA des 5229 gerad nich.

In der BDA des 52292 steht etwa das über die DIP-Schalter, verschiedene Programmierungen möglich sind,
nachdem ich mit der manuellen Adressprogrammierung nicht weiterkam, habe ich per DIP-Schalter auf Automatik
umgestellt und entsprechend die Magnetartikeladressen in der ECoS2 (zuvor eingerichtet) geschaltet.
Danach waren auch die Signalbilder passend.

Nur der 2. Signalausgang am Modul war dann leicht am Flackern,
ist aber laut Viessmann mit einem Firmwareupdate behebbar, welches ich auch zeitnah wahrnehmen werde.

Viel Erfolg!

Grüße

Fl


 
120-203
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 281
Registriert am: 27.09.2009
Gleise Peco Code 100
Spurweite H0, H0e, 1, G
Steuerung y-con, z21, ECoS2, MZSpro, railcontrol, itrain
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Viessmann Multiplex-Signal an ESU ECoS 2

#3 von Gess , 27.11.2016 23:11

Hi Fl,

Danke für deinen Beitrag. Der Sinn des roten Kabels oben erschliesst sich mir auch nicht so ganz, aber es steht genau so in der Betriebsanleitung. DIP-Schalter gibt es beim 5229 auch, allerdings keinen für eine automatische Programmierung.

Ich bin leider immer noch ratlos...

Liebe Grüsse,
Philipp


Bahnhof Sunnehalde 2.0 - Bauthread
Meine alte Anlage: Bahnhof Sunnehalde - DB/SBB Mischverkehr


 
Gess
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 295
Registriert am: 01.10.2015


RE: Viessmann Multiplex-Signal an ESU ECoS 2

#4 von Schwanck , 28.11.2016 08:36

Moin zusammen,

man kann doch die Viessmann 5229 und 52292 auch ganz normal über Stellpult bedienen (Siehe Katalog S. 72). Das würde ich machen, bevor ich mit der Ansteuerung über Digitalsysteme anfange.
Ich habe dadurch nämlich die Gewissheit über die Funktion der Multiplextechnik.


Tschüss

K.F.


Schwanck  
Schwanck
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.769
Registriert am: 22.08.2006
Ort: OWL
Spurweite H0, 1
Stromart Digital


RE: Viessmann Multiplex-Signal an ESU ECoS 2

#5 von Gess , 28.11.2016 22:03

Hallo zusammen,

Also ich habe heute mal das Signal gemäss Betriebsanleitung analog angesteuert, wie vorgeschlagen. Auf diese Weise kann ich zumindest zwischen HP0 und HP1 umschalten. Digital geht aber nach wie vor gar nichts.

Liebe Grüsse,
Philipp


Bahnhof Sunnehalde 2.0 - Bauthread
Meine alte Anlage: Bahnhof Sunnehalde - DB/SBB Mischverkehr


 
Gess
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 295
Registriert am: 01.10.2015


RE: Viessmann Multiplex-Signal an ESU ECoS 2

#6 von Gess , 29.11.2016 19:11

Hallo zusammen,

Also es stellt sich raus, das es wirklich an der ECoS liegt. Meine alte CS2 liess nochmal aufstarten und so konnte ich das Signal daran testen. Ohne irgendwas zu ändern, habe ich das Signal angeschlossen, Adresse zugewiesen und prompt funktionierte es wieder. Das Signal liess sich danach auf dieser Adresse sogar mit der ECoS schalten, aber bei der Adresszuweisung mit der ECoS geht definitiv was in die Hose.

Wenn sich die Signale mit der ECoS nicht einer Adresse zuweisen lassen, muss ich mich wohl von der ECoS wieder trennen.

Liebe Grüsse,
Philipp


Bahnhof Sunnehalde 2.0 - Bauthread
Meine alte Anlage: Bahnhof Sunnehalde - DB/SBB Mischverkehr


 
Gess
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 295
Registriert am: 01.10.2015


RE: Viessmann Multiplex-Signal an ESU ECoS 2

#7 von Gess , 30.11.2016 20:18

Hallo zusammen,

Ich habe soeben die Lösung für das Problem gefunden. Ich musste bei der ECoS alle anderen Protokolle abschalten, so dass nur noch DCC aktiv war. Dann schaffte es die ECoS, dem Multiplexer die DCC-Adresse zuzuweisen. Danach können die anderen Protokolle wieder aktiviert werden.

Railcom sollte man während der Adresszuweisung auch deaktivieren.

Ich hoffe, der Lösungsvorschlag hilft anderen auch weiter, die mit dem selben Problem zu kämpfen hatten.

Liebe Grüsse,
Philipp


Bahnhof Sunnehalde 2.0 - Bauthread
Meine alte Anlage: Bahnhof Sunnehalde - DB/SBB Mischverkehr


 
Gess
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 295
Registriert am: 01.10.2015


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz