Willkommen 

RE: Geschäft elektrische und mechanische Ersatzteile (nicht modellbahnspezifisch)

#1 von Alex80 ( gelöscht ) , 27.11.2016 13:26

Hallo Stummis,

ich habe eine eingentlich ganz einfache Frage, die ich mir selbst allerdings trotz längerer Suche on- und offline nicht beantworten konnte.

Ich benötige die Empfehlung eines Geschäftes wo ich einfache (nach meiner Einschätzung nicht modellbahnspezifische) elektrische und mechanische Ersatzteile zur Reparatur meiner Loks auf den frühen 90er Jahren kaufen kann.

Konkret ist die Frage bzgl. eines Ersatzes für einen Leiter meiner Märklin H0 BR 216 von ca. 1990 aufgetaucht. Ich bin in der technischen Einordnung nicht sicher, es scheint mir als würde der Leiter vom Motorblock zu den Kohlen gehen. Photo über untenstehenden Dropbox Link. Der rechte der beiden Leiter ist ok, der Linke hat keine Spannung mehr und müsste ersetzt werden, weil die Lok sonst ständig stehen bleibt und der Leiter wieder so hin geschoben werden muss, dass Kontakt da ist.

Für die anderen vier Loks - die ich mir bis jetzt aber noch nicht näher angeguckt habe, werden vermutlich ähnlich gelagerte Bedürfnisse auftauchen.

Außerdem benötige ich Spiralfedern unterschiedlicher Längen für die Kupplungen mehrer Waggons (H0 und N). (Photo für die N-Wagen Feder über Dropbox Link)

Ich hatte es bzgl. der Spiralfedern zunächst in Uhrmachergeschäften probiert. Die waren überwiegend wirklich sehr nett und hilfsbereit aber die passende Feder konnte ich trotzdem nicht finden. Bzgl. der Leiter zu den Kohlen (?) weiß ich beim besten Willen nicht wo ich nur anfangen soll.

Habt ihr einen Tipp wo ich online oder noch besser offline im Raum Köln findig werden könnte?

https://www.dropbox.com/sh/5xzovcpfz04nc...O0tluRMCNa?dl=0

Vielen Dank für eure Hilfe!


Alex80

RE: Geschäft elektrische und mechanische Ersatzteile (nicht modellbahnspezifisch)

#2 von Erich Müller , 27.11.2016 14:14

Hallo Alex,

das erste Bild zeigt den Motordeckel mit den Bürstendeckeln. Die werden üblicherweise nicht einzeln ausgetauscht. Es gibt sie aber günstig gebraucht, denn sie bleiben beim Umbau auf HLA übrig.

Was ich auf dem Bild nicht sehen kann: das kurze Ende der Feder hakt sich manchmal aus. Mit einer guten Pinzette kann man das richten.
Und man kann auch vorsichtig (!) die Bürstenfederspannung erhöhen oder verringern, wenn sie nicht stimmt.


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: Geschäft elektrische und mechanische Ersatzteile (nicht modellbahnspezifisch)

#3 von volkerS , 27.11.2016 16:20

Hallo Alex,
sofern du das komplette Lagerschild nicht wechseln willst hilft auch folgendes:
die seitlichen Messingwangen etwas spreitzen und die Feder entnehmen.
Wenn das langen Ende Richtung 3 Uhr zeigt, dann sollte das kurze Ende auf 6 oder 12 Uhr stehen, wenn nein, die Feder soweit Aufbiegen dass die Stellung erreicht wird. Feder wieder einsetzen, dabei muss das kurze Ende flach auf dem Lagerschild aufliegen und von der Motorkohle wegzeigen.
Messingwangen wieder zusammendrücken. Jetzt solltest du wieder genügend Federkraft auf der Motorkohle haben. Eventuell ist aber auch nur Dreck in der Kohlenführung und die Motorkohle klemmt.
Volker


volkerS  
volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.716
Registriert am: 14.10.2014


RE: Geschäft elektrische und mechanische Ersatzteile (nicht modellbahnspezifisch)

#4 von Alex80 ( gelöscht ) , 28.11.2016 03:54

Danke an euch beide für die Tipps.

Damit sollte ich die 216 wieder flott bekommen.

Würde mich aber sehr freuen, wenn noch jemand einen Tipp für ein Geschäft für entsprechende Teile hätte.


Alex80

RE: Geschäft elektrische und mechanische Ersatzteile (nicht modellbahnspezifisch)

#5 von Erich Müller , 28.11.2016 10:06

Hallo Alex,

solange du von "Leiter" sprichst, bleibt letztlich unklar, ob wir dasselbe meinen.
Die Bürstenführungen sind Sonderanfertigungen für Märklin, wahrscheinlich auch von Märklin. Die wirst du sonst nirgends bekommen.
Und Märklin verkauft(e) sie nur eingeschweißt in den Motordeckel; m.W. haben selbst Werkstätten die Dinger nicht einzeln bekommen, sondern nur den Motordeckel als ganzes.
Da gibt es keine nicht modellbahnspezifischen Geschäfte, die das verkaufen.
Und es wurde dir erklärt, wie du die Sache wieder richten kannst.
Die linke Bürste sollte übrigens direkt mit dem vom Schleifer verbundenen Kabel verbunden sein. Prüf mal die Lötstellen: wenn du wackeln musst, damit wieder Strom fließt, ist vielleicht die Lötstelle oder auch schlicht das Kabel vom Lötstützpunkt zur linken Bürste defekt.

Solltest du etwas anderes meinen, dann füge bitte dein Bild noch mal groß hier ein (max. Kantenlänge 1024px) und zwar mit einem Pfeil, der genau das Teil bezeichnet, was du meinst.

Kupplungsfedern und eine Menge anderer Ersatzteile für ältere Märklin-Fahrzeuge findest du bei Axel Schnug: http://www.schnug-modellbahn.de/Verkauf/...rklin-ET01.html
Und bei einigen anderen Händlern - allerdings nicht bei OBI.


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: Geschäft elektrische und mechanische Ersatzteile (nicht modellbahnspezifisch)

#6 von klein.uhu , 28.11.2016 10:22

Zitat von Erich Müller
... - allerdings nicht bei OBI.


Und auch nicht beim Uhrmacher oder Autozubehör. Das Meiste der Lok- und Wagen-Ersatzteile ist modellbahn-spezifisch, meist sogar hersteller-abhängig, bis auf wenige Schrauben vielleicht.

Die Explosionszeichnungen der Triebfahrzeugmodelle mit Ersatzteilnummern bietet fast jeder Hersteller zum Download an. Für Wagenersatzteile gibt es hier im Forum eine größere Liste. Im Forum findest Du auch eine Liste der Betriebe, die Modelle restaurieren und Ersatzteile bevorraten. Ansonsten einfach fragen: bitte Artikelnummer und Baureihe oder Wagenbezeichnung angeben!

Gruß klein.uhu


| : | ~ analog

Gruß von klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)


klein.uhu  
klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.753
Registriert am: 30.01.2006
Spurweite H0
Steuerung mit Hand und Verstand
Stromart AC, Analog


RE: Geschäft elektrische und mechanische Ersatzteile (nicht modellbahnspezifisch)

#7 von Alex80 ( gelöscht ) , 28.11.2016 11:44

Zitat von Erich Müller
Kupplungsfedern und eine Menge anderer Ersatzteile für ältere Märklin-Fahrzeuge findest du bei Axel Schnug: http://www.schnug-modellbahn.de/Verkauf/...rklin-ET01.html



Vielen Dank. Der Link ist wirklich gut, das Geschäft hat auf jeden Fall einmal eine gute Auswahl an Federn. Für meine Waggons sollte ich da fündig werden.


Alex80

RE: Geschäft elektrische und mechanische Ersatzteile (nicht modellbahnspezifisch)

#8 von Alex80 ( gelöscht ) , 28.11.2016 12:46

Zitat von volkerS
Hallo Alex,
sofern du das komplette Lagerschild nicht wechseln willst hilft auch folgendes:
die seitlichen Messingwangen etwas spreitzen und die Feder entnehmen.
Wenn das langen Ende Richtung 3 Uhr zeigt, dann sollte das kurze Ende auf 6 oder 12 Uhr stehen, wenn nein, die Feder soweit Aufbiegen dass die Stellung erreicht wird. Feder wieder einsetzen, dabei muss das kurze Ende flach auf dem Lagerschild aufliegen und von der Motorkohle wegzeigen.
Messingwangen wieder zusammendrücken.
Volker



Danke, das hat geklappt.

Eine Verständnisfrage: Es ging mir um die Linke Feder. Ist das die die zu der "Bürste" geht? Ich bin mir nicht sicher, was eine Bürste ist, aber die Rechte sitzt auf etwas auf, das wie Kohle aussieht - von daher gehe ich davon aus, dass es sich hierbei um die Kohl handelt.


Alex80

RE: Geschäft elektrische und mechanische Ersatzteile (nicht modellbahnspezifisch)

#9 von klein.uhu , 28.11.2016 14:19

Zitat von Alex80

Eine Verständnisfrage: Es ging mir um die Linke Feder. Ist das die die zu der "Bürste" geht? Ich bin mir nicht sicher, was eine Bürste ist, aber die Rechte sitzt auf etwas auf, das wie Kohle aussieht - von daher gehe ich davon aus, dass es sich hierbei um die Kohl handelt.


Moin,
"Kohle" ist schon mal richtig gedacht.

Ein Elektromotor besteht aus einem festen Teil (Stator) und einem sich drehenden Teil (Rotor). Die Bürsten dienen der elektrischen Übertragung auf den Rotor. Soweit mal ganz einfach laienverständlich beschrieben. Es gibt auch andere Bauformen.

Die Bürsten bestehen je nach Motortyp bei den Modellbahnmotoren entweder
- aus 2x Grafit (Kohle), bei Märklin rechteckiger Querschnitt
oder
- aus je 1x Metall + 1x Kohle, bei Märklin kreisförmiger Querschnitt.

Die Federn pressen die Bürsten gegen den Teil des Rotors, den man Kollektor nennt, das ist eine Kontakt-Schleiffläche entweder
- in scheibenform (Scheibenkollektormotor, rund Bürsten)
oder
- in zylinderform (Trommelkollektormotor, eckige Bürsten)

Das Teil des Motors, auf dem die Bürsten / Feden sitzen nennt man Motorschild.

Gruß klein.uhu


| : | ~ analog

Gruß von klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)


klein.uhu  
klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.753
Registriert am: 30.01.2006
Spurweite H0
Steuerung mit Hand und Verstand
Stromart AC, Analog


RE: Geschäft elektrische und mechanische Ersatzteile (nicht modellbahnspezifisch)

#10 von Alex80 ( gelöscht ) , 28.11.2016 15:31

Zitat von klein.uhu

Zitat von Alex80

Eine Verständnisfrage: Es ging mir um die Linke Feder. Ist das die die zu der "Bürste" geht? Ich bin mir nicht sicher, was eine Bürste ist, aber die Rechte sitzt auf etwas auf, das wie Kohle aussieht - von daher gehe ich davon aus, dass es sich hierbei um die Kohl handelt.


Moin,
"Kohle" ist schon mal richtig gedacht.

Ein Elektromotor besteht aus einem festen Teil (Stator) und einem sich drehenden Teil (Rotor). Die Bürsten dienen der elektrischen Übertragung auf den Rotor. Soweit mal ganz einfach laienverständlich beschrieben. Es gibt auch andere Bauformen.

Die Bürsten bestehen je nach Motortyp bei den Modellbahnmotoren entweder
- aus 2x Grafit (Kohle), bei Märklin rechteckiger Querschnitt
oder
- aus je 1x Metall + 1x Kohle, bei Märklin kreisförmiger Querschnitt.

Die Federn pressen die Bürsten gegen den Teil des Rotors, den man Kollektor nennt, das ist eine Kontakt-Schleiffläche entweder
- in scheibenform (Scheibenkollektormotor, rund Bürsten)
oder
- in zylinderform (Trommelkollektormotor, eckige Bürsten)

Das Teil des Motors, auf dem die Bürsten / Feden sitzen nennt man Motorschild.

Gruß klein.uhu




Oha, ok, großer Moment der Erleuchtung. Das heißt Kohlen und Bürsten sind nicht etwas anderes sondern die Kohle(n) gehört zu den Bürsten.

Jetzt verstehe ich auch endlich warum ich ständig Einträge gefunden habe, die für beides die gleichen Ratschläge enthielten...

Und warum die Spannung der Feder enden so wichtig ist, ist jetzt natürlich auch klar.

Nochmal vielen Dank!


Alex80

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 75
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz