RE: Welcher HLA für Märklin 3074 (da offensichtlich anderes Drehgestell?) gelöst Umbau abgeschlossen

#1 von Aphyosemion , 30.11.2016 22:04

Hallo zusammen,

als absoluter "Umbau-Laie", wollte ich es nun doch einmal wagen und selbst ein Lok umbauen, d.h. Umbau auf HLA und ESU Decoder, später eventuell noch LED mit Lichtwechsel!

Ausgesucht habe ich mir dafür die Märklin BR216 Art.Nr.3074 (mit Betriebsnr.216-188-3), da ich davon 2 Stück habe!

Ich hab das ja noch nie gemacht, und deshalb im www. passende Umbauberichte gesucht.
Auf der Seite von Peter (BR44): (http://maerklin-sammler-infos.de/umbaute.../03674_m_um.htm
bin ich fündig geworden und hab mir den passenden Umbausatz geordert, nämlich Märklin 60944!

Heute wollte ich dann mal beginnen und musste leider feststellen, dass wohl mein Motordrehgestell nicht das im Umbaubericht angegebene ist?

Hier mal ein Bild von meinem Motordrehgestell:


Ich hoffe das Wichtigste ist darauf zu erkennen?

Nun, meine Frage: Um welches Drehgestell handelt es sich und welchen Umbausatz benötige ich dafür?

Vorab, schon einmal vielen Dank, für eure Hilfe!

Schöne Grüße, Stephan


"Der Mensch kann zwar tun was er will, aber er kann nicht wollen, was er will."
Arthur Schopenhauer

Anlage "Neuland": https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=131917

Meine Planung: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=106652


Aphyosemion  
Aphyosemion
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.355
Registriert am: 31.01.2014
Ort: Mannheim
Spurweite H0
Steuerung LoDi-Rektor
Stromart AC, Digital


RE: Welcher HLA für Märklin 3074 (da offensichtlich anderes Drehgestell?) gelöst Umbau abgeschlossen

#2 von klein.uhu , 30.11.2016 22:24

Was war denn für ein Anker drin? Scheibenkollektor / Trommelkollektor?
Ein Foto davon und vom Motorschild würde den Spezialisten hier das Recherchieren erleichtern / ersparen.
Von der 3074 gab es verschiedene Ausführungen im Laufe der Produktionszeit.

Die Anleitung von Peter "BR44" zeigt einen Scheibenkollektor, Deiner Betriebsnummer nach müßte aber ein Trommelkollektor drin gewesen sein, falls Original. Sonst paßt der Umbausatz natürlich nicht.

Gruß klein.uhu


| : | ~ analog

Gruß von klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)


klein.uhu  
klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.786
Registriert am: 30.01.2006
Spurweite H0
Steuerung mit Hand und Verstand
Stromart AC, Analog


RE: Welcher HLA für Märklin 3074 (da offensichtlich anderes Drehgestell?) gelöst Umbau abgeschlossen

#3 von Lokfuchs , 30.11.2016 22:31

Hallo Stephan,

Das sind doch zwei völlig unterschiedliche Lokomotiven, siehe Märklin Art.Nr. Als auch Loknummer. Für zukünftige Umbauten musst Du da exakter werden

Spass beiseite, deine hatte vermutlich bereits einen Trommelkollektor-Motor. Hatte das Motorschild zwei horizontal angebrachte, eingeschobene Kohlen? Dafür benötigst Du den Umbausatz 60941 für Trommelkollektoren.


LG
Guido


 
Lokfuchs
InterCity (IC)
Beiträge: 606
Registriert am: 15.07.2011
Spurweite H0
Steuerung Märklin CS3plus, Mobile Station 2, Rocrail
Stromart Digital


RE: Welcher HLA für Märklin 3074 (da offensichtlich anderes Drehgestell?) gelöst Umbau abgeschlossen

#4 von Aphyosemion , 30.11.2016 22:38

Hallo klein.uhu, hallo Guido,

vielen Dank,und ihr beide habt wahrscheinlich recht?
Hier mal das Bild:


Ich merke, ich muss da doch noch genauer hinschauen bzw. auch lernen!
Aber wie gesagt, das ist mein erster Umbau, deshalb übt etwas "Nachsicht" mit mir !

Wer konnte auch ahnen, das es doch Unterschiede gibt !?

Das nächste Thema wird dann noch der Umbau auf Duo-Led (weiß/rot) werden bzw. deren Anschluss ?
Aber, das wird noch ein bisschen dauern, jetzt brauch ich erst mal den passenden Umbausatz!



Schöne Grüße, Stephan


"Der Mensch kann zwar tun was er will, aber er kann nicht wollen, was er will."
Arthur Schopenhauer

Anlage "Neuland": https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=131917

Meine Planung: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=106652


Aphyosemion  
Aphyosemion
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.355
Registriert am: 31.01.2014
Ort: Mannheim
Spurweite H0
Steuerung LoDi-Rektor
Stromart AC, Digital


RE: Welcher HLA für Märklin 3074 (da offensichtlich anderes Drehgestell?) gelöst Umbau abgeschlossen

#5 von Lokfuchs , 30.11.2016 22:49

Ja, ist ein Trommelkollektor.

Das ist kein Ding, die Lernkurve haben wir alle durchgemacht.

Viel Spass beim Umbau! Denk daran die Lampen zu isolieren...auch ein gern gemachter fataler Fehler...


LG
Guido


 
Lokfuchs
InterCity (IC)
Beiträge: 606
Registriert am: 15.07.2011
Spurweite H0
Steuerung Märklin CS3plus, Mobile Station 2, Rocrail
Stromart Digital


RE: Welcher HLA für Märklin 3074 (da offensichtlich anderes Drehgestell?) gelöst Umbau abgeschlossen

#6 von Aphyosemion , 30.11.2016 23:04

Hallo Guido,

alles klar, hab ihn jetzt schon geordert!

Passende LED-Lämpchen mit gemeinsamer Anode hab ich auch schon bestellt, aber wie gesagt, soll erst einmal die Lok ins "Laufen" kommen, dann sehen wir weiter !

Damit,

Zitat
Denk daran die Lampen zu isolieren...auch ein gern gemachter fataler Fehler...

meinst du wohl sicher die Füßchen und Litzenanschlüsse mit Schrumpfschlauch zu überziehen, oder?

Hoffe ich werde beim Umbau "Spass" haben, wenn die Lok dann auch tatsächlich läuft !!

Schöne Grüße, Stephan


"Der Mensch kann zwar tun was er will, aber er kann nicht wollen, was er will."
Arthur Schopenhauer

Anlage "Neuland": https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=131917

Meine Planung: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=106652


Aphyosemion  
Aphyosemion
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.355
Registriert am: 31.01.2014
Ort: Mannheim
Spurweite H0
Steuerung LoDi-Rektor
Stromart AC, Digital


RE: Welcher HLA für Märklin 3074 (da offensichtlich anderes Drehgestell?) gelöst Umbau abgeschlossen

#7 von klein.uhu , 30.11.2016 23:05

Zitat von Aphyosemion

Wer konnte auch ahnen, das es doch Unterschiede gibt !?



hfkern ahnt es nicht, er weiß es!
http://www.hfkern.gmxhome.de/
Oder die Gleiswarze.de

Also: Trommelkollektor!

Gruß klein.uhu


| : | ~ analog

Gruß von klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)


klein.uhu  
klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.786
Registriert am: 30.01.2006
Spurweite H0
Steuerung mit Hand und Verstand
Stromart AC, Analog


RE: Welcher HLA für Märklin 3074 (da offensichtlich anderes Drehgestell?) gelöst Umbau abgeschlossen

#8 von klein.uhu , 30.11.2016 23:09

Zitat von Aphyosemion

Damit,

Zitat
Denk daran die Lampen zu isolieren...auch ein gern gemachter fataler Fehler...

meinst du wohl sicher die Füßchen und Litzenanschlüsse mit Schrumpfschlauch zu überziehen, oder?




Er meint, die Lampen(fassungen) gegen Masse zu isolieren und stattdesssen U(+) Anschluß (gemeinsamer Rückleiter) des Dekoders benutzen, sonst flackern die LED im Takt des Digital-Taktes. Alle blanken Leitungen isolieren ist das Mindeste. Jeder Kurzschluß am Dekoder grillt diesen gnadenlos.

Gruß klein.uhu


| : | ~ analog

Gruß von klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)


klein.uhu  
klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.786
Registriert am: 30.01.2006
Spurweite H0
Steuerung mit Hand und Verstand
Stromart AC, Analog


RE: Welcher HLA für Märklin 3074 (da offensichtlich anderes Drehgestell?) gelöst Umbau abgeschlossen

#9 von Aphyosemion , 30.11.2016 23:21

Hallo klein.uhu,

abermals Dank, für die Erklärung!

Die jetzt bestellten Duo-LED´s passen aber mit ihren Köpfchen direkt in die Öffnungen der jetzigen Lichtleiter(Plexi) und diese haben ja keine Fasung mehr, sondern nur noch ihre "drei Beinchen"! Aber, wie gesagt, das stell ich jetzt erst einmal noch hinten an! Vorerst, soll erst einmal der Umbau klappen und dann gehe ich die nächste Hürde an, lach.......

Schöne Grüße, und Gute Nacht, Stephan


"Der Mensch kann zwar tun was er will, aber er kann nicht wollen, was er will."
Arthur Schopenhauer

Anlage "Neuland": https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=131917

Meine Planung: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=106652


Aphyosemion  
Aphyosemion
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.355
Registriert am: 31.01.2014
Ort: Mannheim
Spurweite H0
Steuerung LoDi-Rektor
Stromart AC, Digital


RE: Welcher HLA für Märklin 3074 (da offensichtlich anderes Drehgestell?) gelöst Umbau abgeschlossen

#10 von Gottfried Vinnemeier ( gelöscht ) , 01.12.2016 11:37

Hallo Stephan.

Um die Wahl des richtigen Motorsatzes zu erleichtern schau dir doch einmal nachfolgende Seite im Netz an. Die Liste kannst(solltest) du dir ausdrucken, reinschauen dann ist es recht einfach den richtigen Motor zu kaufen.

http://www.hamst.de, dann im Griffregister links auf "Service", dann "Umbausätze", am Ende der Seite ist eine "Kleine Umbaureferenzliste für Märklinloks"
damit ist es sehr einfach den richtigen Motor zu finden.

Viel Erfolg damit!

Gruß
Gottfried


Gottfried Vinnemeier

RE: Welcher HLA für Märklin 3074 (da offensichtlich anderes Drehgestell?) gelöst Umbau abgeschlossen

#11 von 103 113-7 , 01.12.2016 13:13

Zitat von Aphyosemion
Hallo klein.uhu,

abermals Dank, für die Erklärung!

Die jetzt bestellten Duo-LED´s passen aber mit ihren Köpfchen direkt in die Öffnungen der jetzigen Lichtleiter(Plexi) und diese haben ja keine Fasung mehr, sondern nur noch ihre "drei Beinchen"! Aber, wie gesagt, das stell ich jetzt erst einmal noch hinten an! Vorerst, soll erst einmal der Umbau klappen und dann gehe ich die nächste Hürde an, lach.......

Schöne Grüße, und Gute Nacht, Stephan



Hallo,

prima dass die Duo-LED passen, doch leider sind sie nicht vorbildgerecht, da die 216 keine Kombilampen hatte, sondern jeweils 2 für rot und 3 für weiß. Das kann man nur so umsetzen, dass man die auflackierten inneren roten Lampen aufbohrt und dann rote LED's reinsteckt. Oder man besorgt sich einen fertigen Umbausatz wie diesen hier (soll keine Werbung sondern ein Beispiel sein, ich habe keine Beziehung zu dem Verkäufer): http://www.ebay.de/itm/Marklin-BR216-218...44AAOSwbqpTuRd6 auf einer fertigen Platine mit allen Widerständen.

Aber das bleibt alles Deine Entscheidung, wie Du es umsetzt. Ich wollte Dir nur diesen vielleicht wichtigen Hinweis geben bevor Du Dich an eine Arbeit machst, die Dir später nicht gefällt.


Viele Grüße

Michael


 
103 113-7
InterCity (IC)
Beiträge: 752
Registriert am: 01.09.2012
Spurweite H0, 1
Stromart AC, Digital


RE: Welcher HLA für Märklin 3074 (da offensichtlich anderes Drehgestell?) gelöst Umbau abgeschlossen

#12 von Dschowy , 01.12.2016 22:11

So hab ich die LEDs bei meiner 3074 eingebaut. War einer meiner ersten Umbauten.





Bei den meisten Loks kann man ganz einfach die Birne durch eine LED ersetzen. Eine Tower LED würde da auch passen. Hab ich teilweise auch schon gemacht. Ob Vorbild oder nicht ist mir in dem Fall Latte. Obwohl ich es mittlerweile eher "vorbildgerecht" (ich hasse dieses Wort) machen würde. Ansprüche und Ansichten ändern sich, je mehr man macht.


_______________________________________________________________________________________________

Peter


Dschowy  
Dschowy
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 368
Registriert am: 05.10.2015


RE: Welcher HLA für Märklin 3074 (da offensichtlich anderes Drehgestell?) gelöst Umbau abgeschlossen

#13 von Aphyosemion , 02.12.2016 07:28

Hallo zusammen,

@Gottfriede, Michael (103 113-7) und Peter(Dschowy), klasse und vielen Dank, für eure Hinweise und Hilfe!

Was den "vorbildgerechten" (was für ein Wort, lach… Lichtwechsel angeht, so möchte ich schon den passenden weiß/rot Lichtwechsel haben, aber die Lichter, müssen nicht zwingend genauso angeordnet sein, wie beim Vorbild! Da bin ich ganz bei Peter´s Einstellung! Zumindest aktuell, ist das für mich noch nicht ganz so wichtig! Aber wer weiß, das kommt vielleicht noch, sowie es auch Peter geschrieben hat!
Vorerst, wäre ich schon mal froh und zufrieden, wenn ich den gesamten Umbau, so hinbekomme, lach……. wenn das geklappt hat, kann ich mich ja steigern, ……..

Ich hab hier schon zwei Loks, welche ich hab umbauen lassen auch mit Lichtwechsel, hier wurden auch nur die schon vorhanden Lampenlöcher verwendet, das ist für mich, wie schon geschrieben,zumindest jetzt noch Ok! Es war ja vorher, im Originalzustand auch nicht anders, nur eben ohne Lichtwechsel weiß/rot!

Da ja bei dieser Lok, drei 2mm Lampenlöcher schon vorhanden sind, hab ich jetzt mal 2x2 LED´s mit Duo-Led´s (warmweiß/rot diffus) bestellt und für die oberen Stirnlichter, 2x Warmweiß Led´s! Die Köpfchen der Led´s sind zylindrisch und vorne Flach. Ich denke das sollte passen!

Jetzt müsste ich dann nur noch wissen, wie ich sie anschließen muss ?, ……
Aber, da werde ich, sobald es soweit ist, wohl hier nochmals um Rat fragen!

Jetzt hoffe ich mal, das mein "richtiger" HLA-Umbausatz, vielleicht noch bis morgen ankommt und ich mich dann, wenn ich Zeit und Muße habe, an den Umbau machen kann?

Ich werde mich dann wieder melden!

Schöne Grüße, Stephan


"Der Mensch kann zwar tun was er will, aber er kann nicht wollen, was er will."
Arthur Schopenhauer

Anlage "Neuland": https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=131917

Meine Planung: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=106652


Aphyosemion  
Aphyosemion
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.355
Registriert am: 31.01.2014
Ort: Mannheim
Spurweite H0
Steuerung LoDi-Rektor
Stromart AC, Digital


RE: Welcher HLA für Märklin 3074 (da offensichtlich anderes Drehgestell?) gelöst Umbau abgeschlossen

#14 von Railstefan , 02.12.2016 14:15

Hallo Stephan,

der falsch gekaufte Umbausatz könnte ja in eine deiner weiteren Loks reinpassen - einfach mal schauen, ob du eine passende findest.
Vielleicht ja sogar die andere 216er?

Viel Erfolg
Railstefan


Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Die Erkenroder Straßenbahn - meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: RE: Re: Die Erkenroder Straßenbahn - Alterungen und Beleuchtungen Häuser Teil 6

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


 
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.888
Registriert am: 30.10.2009
Homepage: Link
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Welcher HLA für Märklin 3074 (da offensichtlich anderes Drehgestell?) gelöst Umbau abgeschlossen

#15 von Aphyosemion , 02.12.2016 15:56

Hallo Railstefan,

vielen Dank, und das war auch schon mein Gedanke!

Ich werde morgen mal schauen, wenn ich wieder bei der Anlage bin, ob er bei der zweiten 216er passt?
Oder, ich muss mir dann eben die passende Lok zum Antrieb zulegen, lach.....

Auf jeden Fall, ist schon mal der neue Umbausatz heute eingetroffen! Nur die Decoderlitzen fehlen noch!

Schöne Grüße, Stephan


"Der Mensch kann zwar tun was er will, aber er kann nicht wollen, was er will."
Arthur Schopenhauer

Anlage "Neuland": https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=131917

Meine Planung: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=106652


Aphyosemion  
Aphyosemion
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.355
Registriert am: 31.01.2014
Ort: Mannheim
Spurweite H0
Steuerung LoDi-Rektor
Stromart AC, Digital


RE: Welcher HLA für Märklin 3074 (da offensichtlich anderes Drehgestell?) gelöst Umbau abgeschlossen

#16 von Lokfuchs , 02.12.2016 16:11

Hallo Stephan,

eine alte V 200 (3021) hat doch jeder, und da müsste der Umbausatz reinpassen. Ich meiner der ist für den grossen Scheibenkollektor.
Im übrigen würde ich als Stufe 1 vor dem Lichtwechsel erstmal nur mit einer mittigen warmweissen LED und dem alten Lichtkörper beginnen.

Denn die kannst Du auf dem Fahrgestell platzieren, während alle anderen Installationen im Gehäuse untergebracht werden müssen.
Also entweder mit langen Kabel, oder Microstecker.......! Stufe 2.....

Erfolg motiviert übrigens....


LG
Guido


 
Lokfuchs
InterCity (IC)
Beiträge: 606
Registriert am: 15.07.2011
Spurweite H0
Steuerung Märklin CS3plus, Mobile Station 2, Rocrail
Stromart Digital


RE: Welcher HLA für Märklin 3074 (da offensichtlich anderes Drehgestell?) gelöst Umbau abgeschlossen

#17 von Dschowy , 02.12.2016 18:46

Für den Anfang würde ich auch eine LED in Verbindung mit dem Lichtleiter nehmen. Das ist nämlich eine ziemliche Fuddelei, wenn das Gehäuse durch die Kabel mit dem Rahmen "verbunden" ist.


_______________________________________________________________________________________________

Peter


Dschowy  
Dschowy
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 368
Registriert am: 05.10.2015


RE: Welcher HLA für Märklin 3074 (da offensichtlich anderes Drehgestell?) gelöst Umbau abgeschlossen

#18 von Peter BR44 , 03.12.2016 07:42

Hallo Gottfried,

Zitat von Gottfried Vinnemeier
........http://www.hamst.de, dann im Griffregister links auf "Service", dann "Umbausätze", am Ende der Seite ist eine "Kleine Umbaureferenzliste für Märklinloks"
damit ist es sehr einfach den richtigen Motor zu finden......


Wo steht denn dort, dass es die 3074 auch mit DCM gab bzw. gibt?
Da steht nur Umbausatz 60944 und kein weiterer Hinweis auf DCM bzw. 60941.
Damit sind sie aber nicht alleine.

Diese Listen sind nur mit den meist verbreitetsten Varianten bestückt.
Es wurde dabei nie berücksichtigt, dass bei einigen Loks im Laufe der Jahre
ein neuer Antrieb verbaut wurde. Auch HFKern hat keine 100% Auflistung.

Selbst meine Lokbeschreibungen mit den Hinweisen auf Umbaumöglichkeiten
sind nicht zu 100% fehlerfrei.

Und jetzt das beste zum Schluss. Ich will nicht Wissen,
bei wie vielen Loks das Drehgestell, komplette Fahrgestell oder das Gehäuse getauscht worden ist.

Von daher mein Tipp.
Lok immer aufmachen und schauen was für ein Motorschild verbaut ist.
An diesem lässt sich ein Motor in der Regel sehr rasch und einfach bestimmen.
Hilfe gibt es sogar hier im Forum.
Dies spart Geld, Zeit, so wie Nerven.


Viele Grüße Peter


Wenn Du Gott zum lachen bringen willst, schmiede Pläne!


 
Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.249
Registriert am: 09.02.2008
Homepage: Link
Ort: NRW
Gleise C+K Gleis MFX-DCC-MM
Spurweite H0
Steuerung 60214+MS2+6021+WDP
Stromart Digital


RE: Welcher HLA für Märklin 3074 (da offensichtlich anderes Drehgestell?) gelöst Umbau abgeschlossen

#19 von Aphyosemion , 03.12.2016 22:43

Hallo zusammen,

erst einmal, möchte ich nochmals für eure Unterstützung und eure Hinweise bedanken!

Wie man sieht, ist nicht immer alles so eindeutig, wie man glaubt, lach…. und wohl dem, der alles weiß und/oder auch gleich findet!

Eine V200 hab ich leider nicht in meinem "Fundus“, aber wer weiß, was noch kommt!?
Vorerst, behalte ich den "falschen" HLA-Umbausatz mal in der "Hinterhand" und wenn ich ihn doch nicht brauchen kann, findet sich schon ein Abnehmer!

Nun, aber wie versprochen, und auch etwas schneller als gedacht, eine kurze Rückmeldung von mir, bezüglich BR216!

Nachdem ich heute etwas an der MoBa weiterbasteln konnte, habe ich später noch das zweite Modell der BR216 heraus gekramt und mal geöffnet! Ergebnis, siehe Bild:


Wie auf dem Bild hoffentlich zu erkennen, handelt sich es auch hierbei um denselben Motor- und Fahrgestell-Typ, wie bei der anderen BR216.
Es scheint so, als sei ab einem bestimmten Baujahr das Fahrgestell/Motortyp geändert worden!? Ebene auf DCM!

Also auch hier, passt der andere HLA-Umbausatz leider nicht! Nach der jetzt gemachten "Anfänger-Erfahrung" , werde ich den Ratschlag beherzigen und immer erst mal genau in die Lok reinschauen, welcher Motortyp denn auch tatsächlich in der jeweiligen Lok schlummert! Jetzt weiß ich ja auch, worauf ich genau achten muss!

Da ich mittlerweile die passende Schnittstelle (ESU 21MTC) bekommen habe, hat es mich doch heute schon in den Fingern gejuckt, und ich wollte mal sehen, ob ich nicht doch einen "provisorischen" Umbau hinbekomme!

Gesagt, getan, und ich hab mich an Peter´s (PeterBR44) Anleitung orientiert! Vielen Dank, für deine tolle Seite, auf die ich aber auch schon vorher, immer mal wieder gestoßen bin!

Ich hab jetzt zwar noch keine "Hilfs-Verteilerplatine" verwendet, da ich blöderweise den Dremel bei der Anlage vergessen hatte, aber, es hat jetzt auch so gut funktioniert, um zu sehen, ob ich die Lok zum Laufen bekomme!

Hier mal ein Bild davon:


Das Kabelgewirr, wird später natürlich noch ordentlich verlegt und verwahrt.
Der LED-Einbau soll ja noch folgen und wenn ich dann schon dabei bin, wird wohl auch noch ein Powerpack seinen Weg in die Lok finden!

Was soll ich sagen, ich war selbst überrascht, es hat alles auf Anhieb geklappt und die Lok fährt auf Fahrstufe 1. wie die Selbige, nämlich 1A!

Ich hab sogar, ein kleines Filmchen davon gemacht, das ich eventuell mal hochladen werde. Man(n) ist ja froh und auch ein bisschen stolz, dass der erster Umbau, tatsächlich auf Anhieb geklappt hat! Was mir jetzt Mut macht, mich auch an weiter Umbauten ran zu wagen, da schon noch der ein oder andere Umbau zu machen wäre. Vor allem, meine beiden ICE´s 1 u. 2 (33701 und 33712) stehen da ganz oben auf der Liste!
Aber bevor ich mich an die mache, werde ich mich noch an ein bis zwei "einfacheren" Lok´s versuchen und trainieren, ….

Wenn ich nun noch den LED Einbau so hinbekomme, wäre ich echt glücklich! Ich hab mir das jetzt auch einmal angesehen und denke, es wäre praktisch, wenn ich die Lampenanbindung über eine Steckverbindung realisieren könnte, damit man bei der Wartung der Lok nicht so aufpassen muss und auch das ganze Gehäuse abnehmen könnte!? Das heißt, alle LED Verbindungen im Gehäuse zusammenführen und befestigen und nur eine passende Steckverbindung für den Decoderanschluss!?

Welche Stecker oder Steckverbindungen gäbe es denn dafür, was könnt ihr eventuell empfehlen oder was benutzt ihr denn eventuell selbst?
Vielleicht, hat ja auch hier jemand einen Tip, nebst Quelle für mich?


Naja, vorerst bin ich mal mit dem Erreichten zufrieden, es fehlt jetzt eben noch der "Feinschliff" und etwas Ordnung bei den Kabeln, und eben der LED-Einbau!

Ich werde mich dann wieder melden, sobald es Fortschritte zu vermelden gibt!

Schöne Grüße, Stephan


"Der Mensch kann zwar tun was er will, aber er kann nicht wollen, was er will."
Arthur Schopenhauer

Anlage "Neuland": https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=131917

Meine Planung: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=106652


Aphyosemion  
Aphyosemion
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.355
Registriert am: 31.01.2014
Ort: Mannheim
Spurweite H0
Steuerung LoDi-Rektor
Stromart AC, Digital


RE: Welcher HLA für Märklin 3074 (da offensichtlich anderes Drehgestell?) gelöst Umbau abgeschlossen

#20 von Aphyosemion , 03.12.2016 23:22

Hallo zusammen,

wie angekündigt, hier noch das Video von der ersten Probefahrt, meines Umbaus!



Schöne Grüße, Stephan


"Der Mensch kann zwar tun was er will, aber er kann nicht wollen, was er will."
Arthur Schopenhauer

Anlage "Neuland": https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=131917

Meine Planung: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=106652


Aphyosemion  
Aphyosemion
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.355
Registriert am: 31.01.2014
Ort: Mannheim
Spurweite H0
Steuerung LoDi-Rektor
Stromart AC, Digital


RE: Welcher HLA für Märklin 3074 (da offensichtlich anderes Drehgestell?) gelöst Umbau abgeschlossen

#21 von Lokfuchs , 04.12.2016 09:45

Gut gemacht!

Ich nehm diese Einfachen und schneide sie entsprechend ab.

https://www.conrad.de/de/buchsenleiste-p...st-1311396.html

Dazu gibt es auch die entsprechende Stiftleiste als gegenstück.


LG
Guido


 
Lokfuchs
InterCity (IC)
Beiträge: 606
Registriert am: 15.07.2011
Spurweite H0
Steuerung Märklin CS3plus, Mobile Station 2, Rocrail
Stromart Digital


RE: Welcher HLA für Märklin 3074 (da offensichtlich anderes Drehgestell?) gelöst Umbau abgeschlossen

#22 von Aphyosemion , 04.12.2016 11:12

Hallo Guido,

vielen Dank, und auch Danke für den Link, genau so etwas schwebte mir auch vor!

Schöne Grüße, Stephan


"Der Mensch kann zwar tun was er will, aber er kann nicht wollen, was er will."
Arthur Schopenhauer

Anlage "Neuland": https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=131917

Meine Planung: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=106652


Aphyosemion  
Aphyosemion
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.355
Registriert am: 31.01.2014
Ort: Mannheim
Spurweite H0
Steuerung LoDi-Rektor
Stromart AC, Digital


RE: Welcher HLA für Märklin 3074 (da offensichtlich anderes Drehgestell?) gelöst Umbau abgeschlossen

#23 von Aphyosemion , 08.12.2016 20:00

Hallo zusammen,

wie versprochen, wollte ich ja meine weiteren Fortschritte noch zeigen, wenn es soweit ist!

Obwohl ich derzeit eher weniger Zeit habe, konnte ich die Lok heute doch soweit fertigstellen! Von einem Arbeitskollegen habe ich einen Ministeckerverbinder und eine Grimpzange dafür bekommen um die LED-Beleuchtungskabel zu verbinden und das Gehäuse abnehmbar zu machen!

Die Kabel wurden soweit gekürzt und an den Enden mit Schrumpfschläuchen versehen! Es könnte noch etwas schöner aussehen und etwas optimiert werden, aber, für´s erste Mal, sieht es, so denke ich, gar nicht so schlecht aus!?

Anbei mal die Bilder vom Inneren der Lok:

Lok komplett:


Hier ist der Ministecker besser zu sehen:


Nun noch zwei Bilder von der Beleuchtung:

Front……


Rück………


An den "Langsamfahreigenschaften" habe ich auch noch etwas geschraubt, aber die "Finale Einstellung" wird noch folgen, da ich immer noch kein Balistol-Öl da habe (Dose steht immer noch bei meinem Vater auf der Anlage, …… , weshalb ich mit der Lok auch noch nicht so viel fahren möchte!

Insgesamt, hab ich es jetzt nicht bereut, das ich meinen ersten Umbau gewagt habe und der nächste Umbau ist schon geplant, …..

Kurze Frage noch an die "Umbau-Experten“!
Ich hab jetzt schon einmal einen Blick in den ICE2 (Märklin 37712) geworfen(Bild muss ich mal noch machen)! HLA ist ja hier schon verbaut,
obgleich hier neben den drosseln noch andere Bauteile vorhanden sind, sieht es so aus als wäre das auch zu schaffen!

Aber, wie sieht es mit dem "unmotorisierten Steuerwagen" aus, der ja auch die Schleiferumschaltung bzw. den "sogenannten Schleppschalter“ beherbergt? Wenn die Schleiferumschaltung hier wegfällt und ich einen FX Decoder einbaue, muss ich dann auch den Schleppschalter entfernen oder kann dieser so drin bleiben?

Schöne Grüße, Stephan


"Der Mensch kann zwar tun was er will, aber er kann nicht wollen, was er will."
Arthur Schopenhauer

Anlage "Neuland": https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=131917

Meine Planung: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=106652


Aphyosemion  
Aphyosemion
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.355
Registriert am: 31.01.2014
Ort: Mannheim
Spurweite H0
Steuerung LoDi-Rektor
Stromart AC, Digital


RE: Welcher HLA für Märklin 3074 (da offensichtlich anderes Drehgestell?) gelöst Umbau abgeschlossen

#24 von Railstefan , 08.12.2016 20:05

Hallo Stephan,

wenn du die Stirnbeleuchtung im Steuerwagen mit einem Dekdoer realisierst, so kannst du den Schleppschalter entweder nur der Kabel berauben oder ihn ausbauen, denn er hat dann ja keine Funktion mehr.

Viel Erfolg
Railstefan


Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Die Erkenroder Straßenbahn - meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: RE: Re: Die Erkenroder Straßenbahn - Alterungen und Beleuchtungen Häuser Teil 6

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


 
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.888
Registriert am: 30.10.2009
Homepage: Link
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Welcher HLA für Märklin 3074 (da offensichtlich anderes Drehgestell?) gelöst Umbau abgeschlossen

#25 von Aphyosemion , 08.12.2016 20:09

Hallo Railstefan,

vielen Dank, dann weiß ich Bescheid!

Aber vorher, werde ich noch mit ein zwei anderen Loks üben! Dann gehe ich erst an den ICE!

Schöne Grüße, Stephan


"Der Mensch kann zwar tun was er will, aber er kann nicht wollen, was er will."
Arthur Schopenhauer

Anlage "Neuland": https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=131917

Meine Planung: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=106652


Aphyosemion  
Aphyosemion
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.355
Registriert am: 31.01.2014
Ort: Mannheim
Spurweite H0
Steuerung LoDi-Rektor
Stromart AC, Digital


   


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 196
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz