RE: Umstellung auf Digitalbetrieb und Frage zu Signalen

#1 von Fanacas ( gelöscht ) , 10.12.2016 14:59

Hallo liebe Modellbahnfreunde,

ich besitze schon seit Jahren ein kleines Noch-Fertiggelände und möchte nun endlich wieder daran weiter arbeiten. Meine Loks steuer ich über eine Mobile Station von Märklin. Weichen, Signale und Beleuchtung schalte ich noch analog, möchte ich aber auch bald digital machen. Nun zu meiner ersten Frage: kann ich Signale und Weichen auch über die Mobile Station steuern?

Bei den Signalen habe ich noch eine Sache, die mich ziemlich stört. Ich habe die Signale standardmäßig so angeschlossen, dass die Loks anhalten, weil sie keinen Strom mehr bekommen. Da geht natürlich auch die Innenbeleuchtung und auch gegebenenfalls der Sound der Loks aus. Was kann ich machen, damit die Loks an einem Signal halten, aber Beleuchtung und Sound noch aktiv bleiben?

Ich habe von der Elektrik echt wenig Ahnung und freue mich schon auf eure Antworten!

Beste Grüße,
Fanacas


Fanacas

RE: Umstellung auf Digitalbetrieb und Frage zu Signalen

#2 von vinylfan , 10.12.2016 15:12

Hallo,

Weichen kannst du mit der MS2 schalten, Signale nicht.

Wenn du einen automatisierten Betrieb aufbauen möchtest, kommst du um eine große Zentrale oder PC Steuerung nicht herum.

Du brauchst Weichendecoder, Signaldecoder und Rückmelder. Ist ein wenig umfangreich, am besten mal einlesen. Fertig zu kaufen gibt es da nix.


Grüße
Klaus


Rocogleis ohne Bettung, Loks von FM und Roco.
CanDB über MS2 nur DCC
, Booster Digikeijs
WinXP, iTrain 3.3
Meine Anlage im Bau
viewtopic.php?f=15&t=127112


 
vinylfan
InterCity (IC)
Beiträge: 864
Registriert am: 07.01.2015
Ort: Wirges WW
Gleise Zweileiter
Spurweite H0
Steuerung Can Digital
Stromart Digital


RE: Umstellung auf Digitalbetrieb und Frage zu Signalen

#3 von Erich Müller , 10.12.2016 20:12

Hallo Klaus,

wieso kann die MS2 keine Signale schalten?

Hallo Fanacas,

es gibt hier im Forum ein paar Projekte, mit der Gleisbox der MS2 eine "große"Zentrale zu simulieren. Ein Projekt beinhaltet gleich auch Rocrail - das Programm benötigt etwas Einarbeitung, aber dann bietet es viele Möglichkeiten. Allerdings brauchst du dann wie für jede automatische Steuerung, eine Art der Rückmeldung, wo ein Zug ist, und auch Decoder, die die Weichen schalten. Signale werden dabei zur Deko, denn den Zug leitet der Rechner auch ohne sichtbare Signale.

Es gäbe auch noch die Variante Bremsbausteine, aber die brauchen aus technischen Gründen ziemlich viel Platz (Gleislänge), die auf dem Fertiggelände meist nicht zur Verfügung steht.


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: Umstellung auf Digitalbetrieb und Frage zu Signalen

#4 von vinylfan , 10.12.2016 20:28

In Verbindung mit einem PC und Decoder bestimmt.

Er kann sich ja in meinem Baubericht umsehen, dann kann man sehen wie man mit einer MS2 und Computer fahren kann.

Eine große Zentrale braucht man nicht.


Grüße
Klaus


Rocogleis ohne Bettung, Loks von FM und Roco.
CanDB über MS2 nur DCC
, Booster Digikeijs
WinXP, iTrain 3.3
Meine Anlage im Bau
viewtopic.php?f=15&t=127112


 
vinylfan
InterCity (IC)
Beiträge: 864
Registriert am: 07.01.2015
Ort: Wirges WW
Gleise Zweileiter
Spurweite H0
Steuerung Can Digital
Stromart Digital


RE: Umstellung auf Digitalbetrieb und Frage zu Signalen

#5 von Fanacas ( gelöscht ) , 11.12.2016 21:52

Hallo Klaus und Erich,

also ein PC-Programm kommt für mich nicht in Frage, ist bei mir nicht möglich. Ich denke mal mit einer großen Zentrale meint ihr z.B. eine CS von Märklin! Wenn ich euch richtig verstehe, dann wäre mit so einer CS und den Decodern ein realistischerer Fahrbetrieb möglich, also dass die Beleuchtung der Züge nicht bei Signalen ausgeht usw.?

Ich besitze noch die alte MS (Die Anlage ist halt schon etwas älter! )

Liebe Grüße!


Fanacas

RE: Umstellung auf Digitalbetrieb und Frage zu Signalen

#6 von Lindilindwurm , 11.12.2016 22:11

Natürlich kann eine MS sowohl Weichen als auch Signale schalten.
Um bei haltenden Zügen dennoch auch Licht und Sound zu haben, benötigst du Bremsbausteine. Diese sorgen auch für ein langsames Abbremsen von Loks vor den Signalen.
Es gibt das Originalangebot von Märklin, außerdem auch Angebote von Drittherstellern. Pro Signal wird ein Signalmodul benötigt.


Lindi


 
Lindilindwurm
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.051
Registriert am: 29.12.2007
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Umstellung auf Digitalbetrieb und Frage zu Signalen

#7 von vinylfan , 11.12.2016 22:12

Warum ist ein PC Programm nicht möglich? :

Das geht sogar mit der MS2.

Also bevor ich mir Weichenstellpulte etc, basteln würde, würde ich das übersichtlich auf einem Bildschirm machen.


Grüße
Klaus


Rocogleis ohne Bettung, Loks von FM und Roco.
CanDB über MS2 nur DCC
, Booster Digikeijs
WinXP, iTrain 3.3
Meine Anlage im Bau
viewtopic.php?f=15&t=127112


 
vinylfan
InterCity (IC)
Beiträge: 864
Registriert am: 07.01.2015
Ort: Wirges WW
Gleise Zweileiter
Spurweite H0
Steuerung Can Digital
Stromart Digital


RE: Umstellung auf Digitalbetrieb und Frage zu Signalen

#8 von Erich Müller , 12.12.2016 08:53

Also... Mich darfst du nicht als Beispiel nehmen, ich habe gar keine Zentrale. Bei mir kommt das Signal aus dem Computer.
Hat für die Weichendecoder auch prompt nicht funktioniert; die hängen am Sprog.

Aber damit habe ich knapp 80€ für den Sprog ausgegeben und den Computer nur aus dem Keller geholt. Die delta-Station (als Booster genutzt) war auch noch da, von den Kindern damals.

Der Vorteil ist halt, du kannst am Programm einstellen, wie sich die Lok wo verhalten soll, und musst nicht mit den Decodereinstellungen herumjonglieren. Und wenn du es bei einer Lok kapiert hast, geht es bei der nächsten ganz schnell.
Abgesehen von den Kosten für Bremsmodule wäre mit auch die Decoderprogrammierung zu lästig, und dass man sich damit so auf eine Konfiguration festschreibt.

Aber das muss eben jeder selbst wissen.


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: Umstellung auf Digitalbetrieb und Frage zu Signalen

#9 von Fanacas ( gelöscht ) , 13.12.2016 15:22

Die Anlage steht aus Platzgründen nicht bei mir, sondern bei meinem Onkel. Und sagen wir es mal so: der hat's jetzt nicht so mit Computern!
Aber dennoch habe ich mir auch Rocrail angeschaut und ich werde es mir auf jeden Fall im Hinterkopf behalten, falls die Anlage wieder bei mir sein sollte und ich sie erweitern möchte.

Vielen Dank an euch, hat mir auf jeden Fall weitergeholfen!


Fanacas

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 153
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz