Willkommen 

RE: H0 BR 141: Piko Gehäuse auf Trix Fahrgestell

#1 von Sven Kerkvliet ( gelöscht ) , 11.12.2016 15:36

Hallo,

Im Epoche IV Fuhrpark von meinem Bw (Waldberg) befindet sich unter anderem eine Trix BR 141 (Katalognummer 22171).

Vor einigen Jahren habe ich diese Lok im Angebot mal als Soundversion gekauft und ich war eigentlich von Anfang an sehr von den Fahrqualitäten begeistert.
Antrieb mittels Faulhaber Motor per Kardan auf alle vier Achsen. Seidenweiches, leises Fahrverhalten ohne Ruckeln. Die Stromabnahme ist ab Werk bereits gut, wurde aber noch mal verbessert indem die Räder mit Haftreifen gegen Welche ohne ausgetauscht wurden. Sehr gute Beleuchtung der Signallampen mittels LED. Sogar der Sound ist im Vergleich zur Konkurrenz gar nicht mal so übel.

Eigentlich freue ich mich jedes Mal wenn die Lok zum Einsatz kommt. Für meine Bedürfnisse reicht diese Lok eigentlich prima aus.
Tja... eigentlich...hmmm.
Wenn da nur nicht dieses komische "Gesicht" der Lok wäre. Wenn ich mit meiner Nase auf Trassenhöhe hocke und ich schaue bei dieser Lok im vorbeifahren auf die Lokfront zieht sich meine Oberlippe von alleine sofort Richtung Nase. Auf ein Mal sind alle die soeben erwähnten Vorteile auf Anhieb verschwunden.

Was ist denn mit dem Gesicht...? Tja... Es ist ein komisches Gesicht...Das ist einfach nicht das Gesicht einer Einheitselok. Das ist irgendwie ganz was anderes, aber keine Einheitslok.
Schade um die schöne Lok. Schade um die anderen tollen Eigenschaften. Irgend etwas ist da schiefgelaufen bei der Nachahmung des Vorbilds.

Schade. So eine tolle Lok.... Nur eben dieses Gesicht. Naja egal. Sieht man sowieso nicht so auf die Schnelle und aus zwei Metern schon gar nicht.
Aber leider konnte ich mich dann doch nicht damit abfinden. Aber die Lok verkaufen wollte ich auch nicht...
Klar sind die neue Fleischmann und Piko 141iger sehr gut gelungen, aber ich möchte ja zu gerne die Trix Lok behalten.
Aber diese zu tief eingebauten zu breiten Fenster. Die zu grossen Lampenhäuser. Diese zu kleinen Handgriffe in den zu grossen Löchern. Diese komisch geformte Lampen über den Frontfenstern an dies zu hohe Stirnpartie. Das Gesicht dann aber auch wieder irgendwie zu niedri...zu gedrungen.


Die Trix 141, bereits mit ein Bisschen Make-up versehen von der Seite betrachtet eigentlich ganz okay. Der Dachspiegel wurde Umbragrau lackiert und die Scheibenwischer separat angesetzt. Die Trix DBS54 Stromabnehmer wurden gegen filigranere Exemplare aus dem Hause Roco ausgetauscht. Das gleiche gilt für die Lokpfeifen:


Aber von vorne Da hilft auch keine Make-up mehr:

Ich wollte die Lok unbedingt behalten, aber da musste etwas geschehen.

Vor ein paar Tagen kam dann die "Rettung" in einem Auktionshaus. Da wurde ein gebrauchtes Piko 141 Gehäuse in ozeanblau/beige für ganz wenig angeboten und ohne zu zögern habe ich auf sofort kaufen gedrückt.

Ein Piko Gehäuse auf ein Trix Fahrgestell versehen mit so einige Roco Komponente. Ob das überhaupt geht? Naja, habe ich gedacht. Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg.

Ich kann Euch jetzt sagen: diese Hochzeit funktioniert tatsächlich. Und nichts mit kompliziert.
Es funktioniert nicht nur. Es passt richtig gut. Es passt wie die Faust aufs Auge.

Da ist sie; die "PiRoTri" 141:


Es fallen zwar so einige Arbeiten an aber das Ganze hält sich in Grenzen:

- Neue Lichtquellen (LED + Lichtleiter) für die beiden Lampen oberhalb der Frontfenstern eingebaut.
- Dach angepasst für die Befestigung der Roco DBS54 Stromabnehmern.
- UIC Trittstufen von Roco jeweils vorn rechts neben dem Puffer angebaut
- der dicke Epoche V Dachisolator durch ein schmales Epoche III/IV- Exemplar ersetzt.
- Scheibenwischer von Roco angebaut wegen des einheitlichen Looks mit den übrigen Loks dieser Marke im Fuhrpark.
- Sonnenrollos eingeklebt
- zwei der vier Pufferteller wurden flach geschmirgelt

Das Gehäuse ist jetzt nicht mehr am Fahrgestell angeschraubt wie das vorher bei Trix der Fall war sondern einfach nur aufgeklippst wie das so bei den Roco Loks Einheitseloks so üblich ist. Passt wirklich gut. Schön gerade und auch von de Höhe her passt alles hervorragend.

Auch mit der Beleuchtung der unteren 8 Lampen passt das Ganze eigentlich ganz prima. Hier ist die Zugschlussbeleuchtung aktiviert:


Hier noch mal das alte und das neue Gesicht neben einander: Da muss jeder natürlich für sich entscheiden. Ich konnte und wollte mich da nicht länger mit abfinden.



Jetzt werde ich noch etwa fine-tuning machen (Kabel und Schläuche anbringen, winzige silberne Akzente an Dachausrüstung, Scheibenwischern und Türklinken usw.)

So, jetzt freue ich mich erst mal über das zwar sehr einheitliche, aber dennoch sehr schöne Gesicht.

Gruss,

Sven


Sven Kerkvliet

RE: H0 BR 141: Piko Gehäuse auf Trix Fahrgestell

#2 von Cyberrailer , 12.12.2016 19:18

Hallo Sven

Hütchentauchen hab ich auch schon ein paarmal gemacht und man wundert sich eigentlich fast immer, warum das so gut passt.
Naja, besser als anders herum...
Deine 141 jedenfalls sieht echt klasse aus !

Gruß Mario


Schaut doch mal bei mir vorbei :

H0 Anlage Lauterbach



Cyberrailers Modellbahnschmiede !!!


 
Cyberrailer
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.557
Registriert am: 14.03.2012
Homepage: Link
Ort: Quierschied
Spurweite H0
Stromart DC, Digital, Analog


RE: H0 BR 141: Piko Gehäuse auf Trix Fahrgestell

#3 von Sven Kerkvliet ( gelöscht ) , 13.12.2016 08:07

Hallo Mario,

Vielen Dank für Dein Kompliment!

Wie ich sehe wird in Lauterbach auch regelmässig getauscht/umgebaut.
Heute werde ich wieder an der 140 162-9 weiter arbeiten.

Gruss,

Sven


Sven Kerkvliet

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 225
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz