Willkommen 

RE: Modellauto Beleuchtung Busch W123 5661

#1 von roger , 23.12.2016 19:45

Vor einigen Jahren habe ich versucht, H0 Pkw Standmodelle mit LED Beleuchtung nachzurüsten. Dabei habe ich die Original Plexiglas Einsätze nicht entfernt, sondern die LED dahinter angeordnet. Das Ergebnis hat mich selbst enttäuscht, weil ich es zum einen nicht geschafft habe, dass die beiden Frontscheinwerfer ungefähr gleich leuchten, zum anderen trotz Arbeiten mit Alufolie es nicht schaffte, die Abstrahlung zur Seite so zu verhindern, dass es nicht am Kotflügel helle Streifen gibt.
Deshalb überlege ich den Kauf eines beleuchteten Fertigmodells, z.B. Busch #5661 Mercedes W123. Taugt das was? Oder sind die gleichen Probleme zu erwarten wie bei meinen Selbstumbauten?
Ebenso wäre ich für Tipps dankbar für ein besseres Umbauergebnis.
Schon mal vielen Dank!
Gruß Roger


roger  
roger
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 75
Registriert am: 05.01.2009


RE: Modellauto Beleuchtung Busch W123 5661

#2 von rmayergfx , 23.12.2016 21:49

Hallo Roger,

probier doch mal bitte folgendes: Klebe die LED an den Lichtleiter, wenn dieser durchgetrocknet ist, überziehst/lackierst du den Lichtleiter und die LED aussenherum mit schwarzem Nagellack,
damit kanns Du dir das ganze gebastel mit der Alufolie schenken. Überall da lackieren, wo kein Licht austreten darf. Licht einschalten und ggfs. an den Stellen wo es noch durchscheint nachlackieren.
Es geht auch anderer schwarzer Lack der den Lichtleiter/Kunststoff nicht angreift und gut deckend ist.

Wichtig ist, das die LED in die Richtung des Lichtleiters strahlt. Je nach LED Größe und Lichtleiter kann man das ganze auch verbohren.
Lichtleiter < LED, LED von vorne vorsichtig anbohren und den Lichtleiter einkleben, Lichtleiter > LED, Lichtleiter anbohren und LED einkleben. Danach Schrumpfschlauch darüber.
Wenn Lichleiter und LED annähernd gleichen Durchmesser haben die LED vorne flach feilen und auf Hochglanz polieren, dann mit Kunststoffkleber an den Lichtleiter,
kein Sekundenkleber, der trübt beim ausgasen ! Danach Schrumpfschlauch drüber, da kommt auch kein Licht durch !

mfg

Ralf


Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern und nicht umgekehrt!
Neue Kupplungen für Faller OHU Selbstentladewagen: viewtopic.php?f=27&t=82863
Kein Support per PN !


 
rmayergfx
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.863
Registriert am: 07.07.2008
Gleise C-K-Flex-M-Gleis
Spurweite H0, Z, 1
Steuerung MS2, 6021, 60213
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Modellauto Beleuchtung Busch W123 5661

#3 von roger , 23.12.2016 22:21

Hallo Ralf,
danke für den Basteltipp.
Kunststoffkleber = das, was man für Modellhäuser nimmt? Ich habe Klebstoff von Vollmer.
Beim ersten Umbauversuch habe ich Sekundenklebstoff genommen, war wohl der erste Fehler.

Trotzdem noch die Frage: Hat jemand Erfahrung mit dem erwähnten Fertigmodell?

Gruß und schöne Weihnachten
Roger


roger  
roger
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 75
Registriert am: 05.01.2009


RE: Modellauto Beleuchtung Busch W123 5661

#4 von Railstefan , 24.12.2016 12:44

Hallo Roger,

nimm zum Kleben von LED, bei denen Kleber auch auf die Lichtaustritts-Seite gelangen kann, was bei den beschriebenen Varianten ja der Fall ist, am besten transparenten UV-härtenden Kleber aus dem Baumarkt. Den gibt es meist in einer Art Spritze mit einer kleinen UV-Lampe dabei für 10-20 Euro. Das ist zwar nicht ganz günstig, aber es funktioniert einwandfrei.
Wir bauen im Verein Autos für DC-Car um und kleben damit die LED und auch die IR-Transistoren der Abstands-Steuerung und die funktioniert anschließend immer noch ohne Einschränkungen. Auf der DC-Car-Seite wird diese Methode empfohlen.

Viel Erfolg
Railstefan


Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Die Erkenroder Straßenbahn - meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: RE: Re: Die Erkenroder Straßenbahn - Alterungen und Beleuchtungen Häuser Teil 6

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


 
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.463
Registriert am: 30.10.2009
Homepage: Link
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Modellauto Beleuchtung Busch W123 5661

#5 von Modellautobahnen , 24.12.2016 13:33

Kleine Einschränkung:
Von den UV-Klebern gibt es bei den verschiedenen Baumärkten und Versandhäuser unterschiedlich Marken und Qualitäten.

von sehr flüssig bis zähfliessend
von klar über milchig bis gelb

Beim DC-Car benutzen wir einen klaren zähfließenden Kleber.
http://wiki.dc-car.de/index.php?title=UV-Kleber


Damit kann man die Kunststoffgläser entfernen und die Karrosserie von innen schwarz anmalen.
Die LEDs können mit dem UV-Kleber schichtweise in der Karrosserie eingegoßen werden.
Vor dem entgültigen aushärten mit der UV-LAMPE kann man die Rillen der alten Scheinwerfergläser durch leichtes ankratzen mit einer Nadel nachbilden.

Sind die Gläser nicht entfernbar, kann man sie anschleifen, um die LED zu versenken.
An den Kunststoffkanten tritt Licht aus. Mit einem Filzstift sollte das zu verhindern sein.


Gruß
Siegmund


Modellautobahnen  
Modellautobahnen
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 291
Registriert am: 24.07.2014
Spurweite H0, H0e, H0m, TT, N, 0, 00, 1
Stromart Digital


RE: Modellauto Beleuchtung Busch W123 5661

#6 von ThomasR , 26.12.2016 19:29

Wenn das Auto aus der Anlage heraus versorgt wird, die beiden LED in Reihe schalten. Dann sind die deutlich gleichmäßiger in der Leuchtstärke. Die LED haben fertigungsbedingt geringfügige Unterschiede in den Spannungen und den dynamischen Widerständen. Deswegen ergeben sich parallel deutlich unterschiedliche Ströme und somit Lichtstärken. Da spielen in paar hunderstel Volt, die für einen bestimmten Strom erforderlich sind einen Unterschied. Und wenn man die parallel schaltet, verteilen sich die Ströme umgekehrt zu den Widerständen.

Anderseits haben die LED bei gleichem Strom eine sehr gleichmäßige Lichtstärke. Alternative: Jede LED kriegt ihren eigenen Vorwiderstand, dann ist aber das Problem der Toleranzen in den Vorwiderständen. 10% sind da durchaus drin, was gleich was ausmacht.


ThomasR  
ThomasR
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 467
Registriert am: 07.01.2009
Steuerung IB mit DCC


RE: Modellauto Beleuchtung Busch W123 5661

#7 von roger , 28.12.2016 16:38

Danke für die vielen Tipps.
Ich habe den Busch Mercedes W123 gekauft und getestet. Abschirmung des Lichts ist gut. Allerdings stört mich, dass von den Doppelscheinwerfern vorn die inneren beleuchtet werden, im Original sind die äußeren die Hauptscheinwerfer.
Außerdem ist die Verpackung mangelhaft: bei fast allen Modellen im Regal war der Mercedesstern auf der Kühlerhaube abgeknickt.
Roger


roger  
roger
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 75
Registriert am: 05.01.2009


RE: Modellauto Beleuchtung Busch W123 5661

#8 von Modellautobahnen , 28.12.2016 18:52

Manchmal ist es besser etwas vom Original abzuweichen.

Bei der E-Klasse haben wird die Nebellampen zum Blinker umfunktioniert.
Im Schweinwerfer kommt das gelbe Licht kaum durch.
http://wiki.dc-car.de/index.php?title=Mercedes_E

Man kann aber auch Modelle passend fertigen lassen.
http://www.andreasfrechen-effektbeleucht...sstab-1-87.html


Gruß
Siegmund


Modellautobahnen  
Modellautobahnen
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 291
Registriert am: 24.07.2014
Spurweite H0, H0e, H0m, TT, N, 0, 00, 1
Stromart Digital


   

Abstandssteuerung
Büssing Busse

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 214
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz