Willkommen 

RE: MÄrklin 37106 E10 Dekoder probleme

#1 von Schwedenzug , 01.01.2017 17:26

Ich hab die schöne Märklin Rheingold E10 1240, aber es ist jetzt kaputt. Wollte gar nicht starten, leuchten nichts. Habe es geöffnet und wieder probiert, dann kam die lichter an, und lief sie wieder, aber nur sehr intermittent und langsam. Die 21 pol dekoder war schön heiss habe ich gespürt. Ich dachte eine neue dekoder brauch ich nur. Aber bei Märklin ersatzteil suche ist sie als "nicht lieferbar" gezeigt. Und hatte zuvor stolze 150 EUR gekostet. (!) http://www.maerklinshop.de/SpareParts/in...7106&iBrandId=1
Was tun? Ich hab mit eine normale ESU 21 pol probiert, aber das geht nicht, ich denke MÄrkin verbaut eine besondere 21 pol dekoder mit MFX und motorsteurung und alles? Hat jemand ideen wie es weiter-gehen kann? Die lok ist super und nur wenige jahre alt....

Meine E41 "Karlsruhe" probelok MÄrklin (aus dem set) hat ähnliche probleme, ist die maschinen mit all die Elektronik extra empfindlich?

Ich könnte auch sagen das die E10 immer beim starten bisschen komisch war, sie lief gut aber beim start immer ziemlich ruckeligh, und "schnell" gestartet.


Fahre misch-anlage mit 2- und 3-leiter in fast alle Epochen! Haupt-thema Deutschland Epoche III-IV und auch Ost.
Ich bin nicht der Martin aus "Märklin of Sweden"!


Schwedenzug  
Schwedenzug
InterCity (IC)
Beiträge: 995
Registriert am: 03.11.2016
Ort: Göteborg, Schweden
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: MÄrklin 37106 E10 Dekoder probleme

#2 von mainer , 01.01.2017 18:21

Ich hatte eine V160 von einem Bekannten zur Reparatur. Der Sound Decoder ist defekt . Einfach so Man fragt sich warum ??? schon seltsam.
Habe bei Mä nachfragen lassen . Decoder mit Original Sound nicht lieferbar . Habe dann ein ESU Lokpilot Sound V4.0 21 pol eingebaut.


mainer  
mainer
InterRegio (IR)
Beiträge: 225
Registriert am: 19.06.2009


RE: MÄrklin 37106 E10 Dekoder probleme

#3 von Schwanck , 01.01.2017 18:29

Moin Schwedenzug,

ein Defekt des Decoders ist sehr wahrscheinlich. Du hast jetzt 2 Möglichkeiten:
1. Über deinen Händler die Lok zu Märklin schicken lassen und eine Beschreibung des Fehlers beifügen.
(wenn du Glück hast kostet es nichts.)
2. Einen Märklin Sounddecoder mSD3 Artikel 60977 kaufen und nur den Decoder tauschen (teuere Lösung).


Tschüss

K.F.


Schwanck  
Schwanck
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.452
Registriert am: 22.08.2006
Ort: OWL
Spurweite H0, 1
Stromart Digital


RE: MÄrklin 37106 E10 Dekoder probleme

#4 von supermoee , 01.01.2017 18:46

Hallo,

Märklin verbaut keine besonderen 21 Pol Dekoder, ausser mfx Protokoll. Alle 21 Pol Dekoder passen in der Lok rein. Wenn auch andere Dekoder in der Lok nicht funkionieren, dann ist das Problem woanders.

Ersatzteildekoder sind bei Märklin nie vergügbar und der Preis nur symbolisch, damit keiner auf dem Gedanken kommt, den zu bestellen. MSD3 Dekoder gibt es schon für weniger als die Hälfte. Wer kauft da noch den Ersatzteildekoder?

Gruss

Stephan


MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


supermoee  
supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 11.681
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2 4.2.13 GFP 3.81
Stromart Digital


RE: MÄrklin 37106 E10 Dekoder probleme

#5 von lui ( gelöscht ) , 01.01.2017 19:42

Zitat von Schwedenzug
Ich dachte eine neue dekoder brauch ich nur. Aber bei Märklin ersatzteil suche ist sie als "nicht lieferbar" gezeigt.


Das ist völlig normal; die Decoder sind nicht durch Endkunden bestellbar, sondern nur über/durch autorisierte Märklin Händler.

Zitat
Was tun? Ich hab mit eine normale ESU 21 pol probiert, aber das geht nicht, ich denke MÄrkin verbaut eine besondere 21 pol dekoder mit MFX und motorsteurung und alles? Hat jemand ideen wie es weiter-gehen kann? Die lok ist super und nur wenige jahre alt....


Einfach als Garantiereklamation zum autorisierten Märklin Händler zurückbringen oder -schicken; die Lok hat 5 Jahre Garantie.

Einfach nur einen neuen oder anderen Decoder einzubauen bringt nichts, außer dass dieser dann potentiell ebenfalls in die ewigen Jagdgründe geht. Ggf, sofern möglich, den Decoder ausbauen und z.B. an einem Teststand oder einer normalen mtc Schnittstellenplatine ohne separat verstärkte Ausgänge (ACHTUNG bei der ESU Platine 51968!) auf Funktion überprüfen. Es wäre evtl. auch sinnvoll die Pufferschaltung zu prüfen.

Beim werksseitig verbauten Sounddecoder handelt es sich um einen original Märklin Decoder (produziert im Herbst 2011); außer bei AUX1 und AUX2 für die Lichtsteuerung - die allerdings über die mtc Platine läuft - gibt es da nichts Besonderes; auch nicht bei der Motorsteuerung.


lui

RE: MÄrklin 37106 E10 Dekoder probleme

#6 von Schwedenzug , 01.01.2017 22:06

Danke für Alle antworten! Bisschen verschiedene ideen hier, ich werde anfangen zu meine händler gehen und sehen was er tun kann. Dann zuerst die Originalpackung finden.... ops:


Fahre misch-anlage mit 2- und 3-leiter in fast alle Epochen! Haupt-thema Deutschland Epoche III-IV und auch Ost.
Ich bin nicht der Martin aus "Märklin of Sweden"!


Schwedenzug  
Schwedenzug
InterCity (IC)
Beiträge: 995
Registriert am: 03.11.2016
Ort: Göteborg, Schweden
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: MÄrklin 37106 E10 Dekoder probleme

#7 von maier ( gelöscht ) , 02.01.2017 10:52

Hallo!
Die Frage ist so leicht nicht zu beantworten. Alle Vorschreiber haben gute, richtige und wichtige
Tipps gegeben. Denke das es vielleicht nur an der Stromübertragung innerhalb der Lok liegen kann.
Heißer Decoder spricht allerdings für Kurzschluß. Kabel können an der Schwungmasse geschliffen
haben und sind dann durchgescheuert.
Zunächst mal den Decoder ausbauen und auf Decoderprüfstand oder in anderer Lok prüfen.
Wenn ein Kurzschluß diesen zerstört hat - wirds teuer.
Deshalb die Lok zurück nach Märklin.
Und auch dort ist eine Reparatur schwierig. Ist eine Referenzlok vorhanden? Wie ist das Personal
geschult? Haben Sie einen Ersatzteilspender? Und was ist mit dem Ersatzteilstock?
Fragen über Fragen, die dem Threadersteller nicht viel nutzen und ihn höstens noch vollends
verwirren.
Wenn man Geld hat am besten neue Lok kaufen; da wird man schneller glücklich.
MfG


maier

RE: MÄrklin 37106 E10 Dekoder probleme

#8 von Schwedenzug , 02.01.2017 12:32

Danke für dein info! Ich hoffe Märklin kann was vornehmen, sooo alt ist die lok doch nicht und wenn man um die EUR 300 für etwas ausgibt soll es noch ein paar Jahre funktionieren - ich meine bei Märklin erwarte ich 50 jahre lang problem-freier betrieb, so vi bei dem Alten! Aber mal sehen. Die "neue" steht schon beim händler bereit, ist ja die neue Rote E10 mit schürze. Aber die BlauWeisse Kasten-E10 ist ja auch schön und passt zu meiner 6-wagen Rheingold mit beleuchtung super, so wie es Märklin auch vorgestellt haben um 2012, passende lok für die wagen.

Mal sehen - ich melde mich, morgen bekommt mein händler ein besuch....

Meiner Meinung nach, im Zukunft wird mehr und mehr elektronik-service nötig sein. Wie gesagt, werde ich meine digital-loks nach 15 jahren im Regal einfach auf die gleisen stellen können und nach bisschen öl weiterfahren? Ich fürchte die lebensdauer ist gar nicht wie die alten, und das elektronik ist das problem.... Vielleicht sollte mann doch bei Ebay mehr alte klassiche loks suchen. Da hat die Industrie eine heraus-forderung, wenn käufer/Sammler wie ich "elektronik-angst" bekommt mussen die hersteller langlebige loks anbieten, so wie damals. Aber das ist eine andere geschichte!


Fahre misch-anlage mit 2- und 3-leiter in fast alle Epochen! Haupt-thema Deutschland Epoche III-IV und auch Ost.
Ich bin nicht der Martin aus "Märklin of Sweden"!


Schwedenzug  
Schwedenzug
InterCity (IC)
Beiträge: 995
Registriert am: 03.11.2016
Ort: Göteborg, Schweden
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: MÄrklin 37106 E10 Dekoder probleme

#9 von JoMa , 02.01.2017 12:46

Lieber TE,

ein schönes Neues Jahr Dir.
Wenn eine Lok oder sonstiges MoBa-Material noch Garantie hat, würde ich in keinem Fall selbst etwas daran tun außer Wartungsarbeiten. Dein Problem klingt nicht nach Wartung, sondern nach einem Defekt. Dann gehört die Lok über den Händler zurück zu Märklin. Warum über den Händler? In diesem Fall geht die Verschickung auf Kosten des Händlers sowie auch die Verantwortung, wenn die Lok beschädigt wird oder verloren geht. In jedem Fall ist man dann besser gestellt, als wenn man selbst das alles organisiert. Ich bekomme dann immer eine Bestätigung, daß ich die Lok abgegeben habe in Form einer Quittung.
Selbst eine Lok reparieren wäre mir während der Garantie zu teuer und zu aufwendig. Außerdem braucht Märklin auch Rückmeldung, um Fehler zu erkennen und gegebenenfalls endgültig auszuräumen. Märklin ist auch häufig sehr kulant und repariert mehr günstig oder kostenlos als sie müßten. Einzig, bisweilen dauern Reparaturen zwei bis drei Monate, das solltest Du einkalkulieren.
Einzig zu prüfen wäre, ob die gleichen Garantiebedingungen für in Schweden gekaufte Artikel gelten, wie dies für hier in Deutschland gekauftes gelten würde.

Viele Grüße aus BaWü, Stefan


JoMa  
JoMa
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.178
Registriert am: 17.06.2011


RE: MÄrklin 37106 E10 Dekoder probleme

#10 von Schwedenzug , 02.01.2017 15:08

Danke Stefan, ich glaube das wäre etwa wie in Deutschland mit Garantie. Mein händler ist immer sehr hilfsreich auch! Ich bin an die grenze mit Garantie, aber mal sehen!

Wenn es länger dauert, muss eine erzatz her.... Ich gehe davon aus, es wird länger dauern, und kaufe mir sofort die Rote Bügelfalte als ersatz, oder was meinen sie? Ausserdem, in eine woche besuche ich wieder Deutschland und findet sicher was rund um Bremen und Hamburg. (werde in Papenburg bei Meyerwerft ein paar tagen sein, dann ab nach Hamburg)

/ Martin, aus Göteborg, Westküste.


Fahre misch-anlage mit 2- und 3-leiter in fast alle Epochen! Haupt-thema Deutschland Epoche III-IV und auch Ost.
Ich bin nicht der Martin aus "Märklin of Sweden"!


Schwedenzug  
Schwedenzug
InterCity (IC)
Beiträge: 995
Registriert am: 03.11.2016
Ort: Göteborg, Schweden
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: MÄrklin 37106 E10 Dekoder probleme

#11 von lui ( gelöscht ) , 02.01.2017 19:52

Zitat von Schwedenzug
ich glaube das wäre etwa wie in Deutschland mit Garantie. Mein händler ist immer sehr hilfsreich auch! Ich bin an die grenze mit Garantie, aber mal sehen!


Hallo Martin,

die Garantie gilt weltweit; in der Garantieurkunde sind ja die gleichen Bedingungen z.B. auch in Dänischer und Schwedischer Sprache enthalten ("Garantibevis"/"Garantidokument"). Die Erstlieferung der Lok erfolgte Ende März 2012. Hinweise zur 5-Jahresgarantie für dieses MHI Modell siehe u.a. im Katalog 2012/13 S.77.

Entscheidend ist allerdings der Kauf bei/von einem autorisierten Märklin bzw. MHI Fachhändler; siehe auch hier: http://www.maerklin.de/de/service/techni...rklin-garantie/

Zitat
und kaufe mir sofort die Rote Bügelfalte als ersatz, oder was meinen sie?


Die 37014 ist ein äquivalentes, technisch identisches Modell mit Bügelfalte zur 37106. Wenn schon, dann braucht man natürlich Beide!!!

Gruß,
Lui


lui

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 158
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz