Willkommen 

RE: Frage zur Farbe von Dampflok-Fahrgestellen

#1 von marshaj , 03.01.2017 13:12

An meinen alten Märklin-Dampfloks, z.B. BR44 (3047), hat mich immer die leuchtend hellrote Farbe der Tender-Fahrgestelle gestört. Inzwischen habe ich einige neuere Modelle, deren Rot jetzt wunderbar gedeckt ist. Ich möchte die alten Modelle farblich etwas anpassen.
Die Forumssuche nach roter Lackierung hat mich bisher nur zur Farbe nach RAL 3000 geführt, aber dieser Farbton ist sicher nicht mit der an den neueren Modellen verwendeten Farbe identisch.
Deshalb würde ich gern einmal in die Runde fragen, ob und ggf. von welcher Firma es vielleicht eine fertige für die Fahrgestellackierung geeignete Farbe in diesem gedeckteren Rotton zu kaufen gibt.
Vielen Dank schon einmal...


Viele Grüße aus der Lüneburger Heide,
Hans-Jürgen


 
marshaj
InterRegio (IR)
Beiträge: 156
Registriert am: 02.09.2013
Ort: Lüneburger Heide
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Frage zur Farbe von Dampflok-Fahrgestellen

#2 von rmayergfx , 03.01.2017 13:38

Hallo,

schau mal hier: http://www.bahnstatistik.de/RAL.htm
Je nach Bauzeit variiert das Fahrwerk zwischen RAL 3000 und Ral 3002.
http://maerklin-sammler-infos.de/maerkli...03027/03027.htm

Matte Farben wirken zudem immer anders als "hochglänzende" Plastikteile.
Man kann den Tender auch mit Pulverfarben etwas "altern" und schon sieht das ganze etwas realistischer aus.

mfg

Ralf


Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern und nicht umgekehrt!
Neue Kupplungen für Faller OHU Selbstentladewagen: viewtopic.php?f=27&t=82863
Kein Support per PN !


 
rmayergfx
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.950
Registriert am: 07.07.2008
Gleise C-K-Flex-M-Gleis
Spurweite H0, Z, 1
Steuerung MS2, 6021, 60213
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Frage zur Farbe von Dampflok-Fahrgestellen

#3 von Elokfahrer160 , 03.01.2017 14:38

Hallo Hans-Jürgen,

ich habe einige meiner Dampfloks gealtert, darunter auch das Fahrgestell und den Tender, die meist rotfarbenen Teile nach RAL 3000
ist mir auch zu hell und zu " rot " gewesen.

Verwendet habe ich von Fa. Humbrol Farben , das Rostpulver No. 28 und das Alterungsset der Fa. Noch mit insgesamt 6 "Pülverchen"
gute Dienste hat mir auch das Tamiya Alterungsset Nr. 89962 (Russ- und Rostfarben) geleistet.

Bei den Fleischmann Dampfloks sind die Farben an den Tenderdrehgestellen matter, da hilft oft nur das o.g. Pulver, bei manchen
Märklin Dampfloks sind die Drehgestelle in hellroter Farbe lackiert, da habe ich zuerst das ganze Tendergestell dunkelrot umlackiert,
bevor ich dann das Rostpulver aufgetragen habe. Einfach mal ausprobieren , was dir so gefällt.

Beste Grüsse - Elokfahrer160


Elokfahrer160  
Elokfahrer160
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.371
Registriert am: 06.05.2014


RE: Frage zur Farbe von Dampflok-Fahrgestellen

#4 von michl080 , 03.01.2017 15:17

Zitat von marshaj
Die Forumssuche nach roter Lackierung hat mich bisher nur zur Farbe nach RAL 3000 geführt, aber dieser Farbton ist sicher nicht mit der an den neueren Modellen verwendeten Farbe identisch.



moinmoin,
RAL 3000 wurde bis ca 1950 verwendet. RAL 3002 ab ca 1950. Vereinfacht kann man sagen, Damfloks mit DB-Keks RAL3002, solche mit Beschriftung "Deutsche Bundesbahn" RAL 3000.
Die Kommentare der anderen Kollegen sind natürlich richtig, aber die Angabe des Übergangs fehlte bisher.

Michael


meine Anlage findest Du unter viewtopic.php?f=64&t=65847


 
michl080
InterCity (IC)
Beiträge: 994
Registriert am: 21.11.2010


RE: Frage zur Farbe von Dampflok-Fahrgestellen

#5 von marshaj , 03.01.2017 16:26

Herzlichen Dank für Eure Informationen!
Eine Alterung meiner Schätzchen möchte ich eigentlich vermeiden, da ich das sicher nicht professionell hinbekomme und mich später darüber ärgern werde.
Aber die Tönung von RAL 3002 scheint mir dem Gedanken schon nahe zu kommen. Als matte Farbe wirkt das sicher recht gut.
Muss man dafür spezielle Modellbaufarben nehmen oder reicht da eine einfache Lackfarbe?
Gefunden habe ich z.B. "Revell - Aqua Color Nr. 036 - karminrot, matt RAL 3002".


Viele Grüße aus der Lüneburger Heide,
Hans-Jürgen


 
marshaj
InterRegio (IR)
Beiträge: 156
Registriert am: 02.09.2013
Ort: Lüneburger Heide
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Frage zur Farbe von Dampflok-Fahrgestellen

#6 von Meteor , 05.01.2017 03:56

Hallo Hans-Jürgen,

Revell 36 ist schon korrekt und wirkt auch vorbildnah. Ich nehme das auch für Lokfahrwerke. Stellt dann den Grundanstrich dar, sozusagen "frisch gestrichen" Wenn Du aber schon mit Farbe rangehst, kannst Du auch das Altern mal probieren. Den Original-Zustand zerstörst Du ohnehin und damit den "Sammlerwert". Es muß ja nicht gleich das beste Stück dafür herhalten.

Ein Vorschlag ist, Originalfarbe belassen, mit einem Washing die Konturen betonen, dann mit mattem Klarlack versiegeln und Rostfarbe flüssig oder in Pulverform aufbringen. Wenn Du das Washing im Breich der Federn und angedeuteter Durchbrüche etwas betonst, bekommst Du sozusagen Extradetails - alles wirkt plastischer, "mehr 3D" Recht Erstaunlich, ws da oft an Feinheiten sichtbar wird. Das war unter dem Plastikglanz vorher quasi versteckt.


Mit freundlichem Gruß

Stefan

Epoche III/IV
Deutsche Bundesbahn
Südwestdeutschland
2L-GS analog


 
Meteor
InterCity (IC)
Beiträge: 831
Registriert am: 15.06.2015
Spurweite H0, H0m
Stromart DC, Analog


RE: Frage zur Farbe von Dampflok-Fahrgestellen

#7 von marshaj , 05.01.2017 23:56

Danke, Stefan!

Damit habe ich mich noch nie beschäftigt und auch gleich interessante Anregungen im Netz gefunden. Das werde ich einmal probieren.

Da ich kein passionierter Sammler bin und mich eher an Dingen freue, die ich mir in der Jugend nie auch nur annähernd leisten konnte, wird mich eine saubere farbliche Umgestaltung der Modelle nicht stören.


Viele Grüße aus der Lüneburger Heide,
Hans-Jürgen


 
marshaj
InterRegio (IR)
Beiträge: 156
Registriert am: 02.09.2013
Ort: Lüneburger Heide
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 171
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz