Willkommen 

RE: Bahnhof Greding, der Endbahnhof der "Gredlbahn"

#1 von Guppy6660 , 05.01.2017 19:04

Servus Stummis,

Nicht nur weil wir für unsere Altmühl- Module viewtopic.php?f=170&t=133872, neben Wolfgangs Bahnhof „Greißelbach“ und Tom´s Fiddleyard, noch einen weiteren Bahnhof benötigen, sondern auch als „Ergänzung“ meiner bestehenden Anlage, habe ich mir zur Aufgabe gemacht einen Endbahnhof einer Nebenstrecke nachzubauen!

Eine ganze Zeit war ich auf der Suche nach einem passenden Vorbildbahnhof. Was sich bei einem unserer Stammtische schlagartig änderte, als Lothar den 2016er Fleischmann Neuheitenprospekt dabei hatte: Darin befand sich ein Bild des ehemaligen Gredinger Bahnhofs, der im Jahre 1972 stillgelegt, und schon bald darauf abgerissen wurde.

Das ist es, dachte ich mir! Manchmal sieht man einfach den Wald vor lauter Bäumen nicht…

Was lag näher als den Bahnhof Greding nachzubauen!

Ich habe mir also erst einmal Infos die es zum Gredinger Bahnhof noch gibt zugelegt: Ein Buch über die „Gredl“ (so nannte man die Nebenbahn von Roth nach Greding im Volksmund) von Frank Larsen machte den Anfang. Es folgte ein noch verfügbares Exemplar „100 Jahre Gredl“ der heimatkundlichen Schriftenreihe d. Lkr. Roth …. Und natürlich den Neuheitenkatalog 2016 von Fleischmann mit diesem tollen Bild!




Leider war die Bildausbeute speziell über den Gredinger Bahnhof in den Büchern nicht berauschend.
Es war darin auch nur ein schematischer Gleisplan des Bahnhofs enthalten.

Ein Original- Gleisplan aus dem Archiv des DB- Museums in Nürnberg, den mir Wolfgang besorgen konnte, war da schon noch eine echte Bereicherung! Danke an dieser Stelle noch mal an dich Wolfgang! rost:

Einige weitere Bilder samt einer Luftaufnahme erhielt ich von Herrn Karl- Heinz Richter, dem Chronisten der Stadt Greding. Somit beläuft sich die Ausbeute an Bildern im Moment auf 21 Stück.


Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung von Karl- Heinz Richter, Greding

(Das Bild zeigt den Bahnhof mit der Autobahnausfahrt Greding im Vordergrund.
Beim 6- Spurigen Ausbau der A9 ist nach dem Abriss des Bahnhofs der größte Teil des Bahngeländes unter der neuen, breiteren Ausfahrt verschwunden.)




Zum Modell:

Der mir zur Verfügung stehende Platz beträgt in der Länge 2,25, und in der Breite 0,55 Meter. Bei einer Vorbildlänge des Bahnhofs Greding von 250 Metern wären eigentlich 2,87 Meter notwendig gewesen, um diesen Bahnhof Maßstabsgetreu nachzubauen. Wie so oft sind hier Kompromisse nötig: Durch die Verwendung von 15 Grad- Weichen komme ich wieder annähernd auf die vorbildlichen Nutzgleislängen. Gebaut wird mit Tillig Elite- Gleisen.
Da Tillig jedoch keine Dreiweg- Weichen im Programm hat, greife ich dort auf Roco Geo- Line Gleismaterial zurück.

Ein Gleisplan, den ich vor einiger Zeit (noch komplett mit Roco- Gleisen) in SCARM erstellt hatte:



Ich bin kein Freund von Computerzeichnungen, ich Persönlich finde das einfach umständlich und verschafft mir nicht die nötige Übersicht die ich mir wünsche. Da bin ich eben sehr konservativ.
Ich habe also einen 1:1- Plan des Modell- Bahnhofs gezeichnet:





Um einen Überblick zu bekommen ob ich mit den Gebäudeproportionen die ich aus den verfügbaren Bildern und Zeichnungen heraus gemessen habe richtig liege, wurden diese vorab schon mal teilweise aus Depronplatten gefertigt. Ein schon annähernd passender Lok- und Güterschuppen wurde auch schon geordert, und die Wände zur Stellprobe zusammengesetzt- dazu aber Später mehr!







Das soll´s fürs erste mal gewesen sein.



Zu guter Letzt noch eine Bitte an alle Mitleser:

Falls jemand weitere Infos oder gar Bilder von diesem Bahnhof hat- ich wäre da ein sehr dankbarer Abnehmer solcher Informationen!

Bis bald!
rost: rost:


Viele Grüße,

Richard

Lust auf einen Kurzurlaub in Buchenhüll?

... und Neu! Altmühl- Module





Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte.
F.W. Nietzsche


 
Guppy6660
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.842
Registriert am: 03.12.2010


RE: Bahnhof Greding, der Endbahnhof der "Gredlbahn"

#2 von Volvivo , 06.01.2017 01:38

Hallo Richard,
schön dass Dein Projekt immer mehr Fahrt aufnimmt.
Bis demnächst.


Gruß aus Niederbayern
Michael

Die gute alte Bundesbahn in den 70igern und 80igern ... schön war's in der Epoche IV


 
Volvivo
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 380
Registriert am: 31.07.2009
Ort: in meiner niederbayerischen Heimat Niederbayern
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Bahnhof Greding, der Endbahnhof der "Gredlbahn"

#3 von bauerflower , 06.01.2017 12:19

Hallo Richard,

hab Greding auch schon entdeckt .

Werde den Baufortschritt genauso wie Wolfgangs Greißelbach intensiv verfolgen.

Freu mich schon auf viele tolle Bilder

Viele Grüße

Thomas


Viele Grüße aus dem Altmühltal

Thomas


bauerflower  
bauerflower
InterRegio (IR)
Beiträge: 163
Registriert am: 28.02.2015
Gleise Tillig
Spurweite H0
Steuerung Rocrail
Stromart Digital


RE: Bahnhof Greding, der Endbahnhof der "Gredlbahn"

#4 von Wolfgang44 , 06.01.2017 13:08

Jetzt geht's los
Das sieht ja schon super aus. Und alle Gebäude gleich mal so hinzustellen ist auch ne tolle Idee, da kommt jetzt schon richtig Greding-Feeling rüber


Grüße aus Nürnberg
Wolfgang
Wolfsberg-Niederndorf
meine weiteren/alten Projekte


 
Wolfgang44
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.784
Registriert am: 12.03.2014
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Bahnhof Greding, der Endbahnhof der "Gredlbahn"

#5 von Lothar Michel , 06.01.2017 17:09

Servus Richard,

gefunden und gleich den Fuss in die Tür stellen .

Das sieht schon wieder sehr vielversprechend aus.
Vielleicht könntest Du aber dem, Schüttbahnsteig für das Gleis 2 noch ein Zentimeterchen mehr Platz gönnen : Das würde etwas grosszügigger aussehen - auch wenn es ein paar Zentimeter Nutzlänge kostet .

Und 9 Weichenantriebe... Ich sehe Franz-Peter schon grübeln . Vielleicht soltlen wir doch noch eine Serie Altmühldecoder auflegen .

Gespannte Grüße


Lothar
____________________________________________
Fahre
- AC auf K-Gleis gesteuert mit CS2/60214/V4.2.13
- DCC oder analog auf verpickelten Weinert Gleisen

Meine Threadsammlung
Mein aktuelles Schwerpunkt-Projekt:
- Die Apfelkellerkurve


 
Lothar Michel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.809
Registriert am: 22.09.2007
Gleise K-Gleis, Weinert mit Pukos
Spurweite H0
Steuerung CS2, Intellibox, Fredi
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Bahnhof Greding, der Endbahnhof der "Gredlbahn"

#6 von Kleiner Dicker ( gelöscht ) , 06.01.2017 18:00

Hallo Richard,
nachdem mir deine Anlage "Buchenhüll" richtig gut gefällt, werde ich den Bau von Greding auf alle Fälle verfolgen. Die Gleisplanstellprobe vermittelt schon einen tollen Eindruck!
Grüße,
Andreas


Kleiner Dicker

RE: Bahnhof Greding, der Endbahnhof der "Gredlbahn"

#7 von GSB , 07.01.2017 22:07

Hallo Richard,

auch ich gehöre zu den Leuten, welche die Proportionen lieber in 1:1 testen als nur dem Plan zu vertrauen...

Werde dann auch mal Dein neues Projekt aufmerksam verfolgen, zumal ich ja zumindest das noch bestehende Teilstück bis HIP mit der "Gredl" gefahren bin und die Gegend kenne.

Gruß Matthias


GSB - eine schmalspurige Privatbahn viewtopic.php?uid=18821&f=64&t=97308

GSB 2.0 - Neustart mit Modulen viewtopic.php?f=64&t=171465


 
GSB
Tankwart
Beiträge: 12.729
Registriert am: 26.08.2013
Ort: Württemberg
Spurweite H0e
Steuerung MultiMaus


RE: Bahnhof Greding, der Endbahnhof der "Gredlbahn"

#8 von oberlandbahn ( gelöscht ) , 07.01.2017 22:20

Zitat
nachdem mir deine Anlage "Buchenhüll" richtig gut gefällt, werde ich den Bau von Greding auf alle Fälle verfolgen. Die Gleisplanstellprobe vermittelt schon einen tollen Eindruck!


Da bist Du nicht alleine, Andreas . Was Richard da wieder auf die Holzrahmen stellt, ist einfach wieder allererste Sahne. Auch seine Mitstreiter an diesem tollen Projekt machen eine erstklassige Arbeit. Schade nur, daß Greding halt so weit vom Großen See im Oberland entfernt ist ops:...


oberlandbahn

RE: Bahnhof Greding, der Endbahnhof der "Gredlbahn"

#9 von Lokwilli , 07.01.2017 22:49

Moin Richard,
der Bau Deines Bahnhofssegments ist sehr interessant. Die Orientierung an einem konkreten Vorbild samt der Recherche machen das ganze spannend für den Erbauer und den staunenden Zuschauer

Die Stellprobe macht schon einen guten Eindruck und vermittelt in der Tat viel eher ein Gefühl für die Situation als jede Computergrafik.

Ich bleibe dran

Viele Grüße
Phil


Homepage wolkingen.de

Weitere Threads findet Ihr unter dem Titel 'Wolkingen'.


 
Lokwilli
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.617
Registriert am: 12.01.2012
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Bahnhof Greding, der Endbahnhof der "Gredlbahn"

#10 von UPBB4012 , 08.01.2017 11:27

Hallo Richard!

Auch wenn ich im Forum (und am Bahnhof Odendorf) derzeit nicht so wirklich superaktiv bin ops: ,
muß ich hier doch ganz unbedingt (wie schon in Buchenhüll) meinen "Fuß in die Tür stellen"!

Denn wenn es von Dir schon mal was Neues zu sehen gibt - - ,
will ich davon halt auch nichts verpassen - und dann noch ein Bahnhof nach Vorbild
(was ich ja sowieso liebe)

Viele liebe Grüße
Dein
Axel


Mein "Zuhause":
http://www.bahnhof-odendorf.de
Der "Zweitwohnsitz":
viewtopic.php?f=51&t=48501

"Bevor ich mich jetzt Aufrege, isses mir lieber egal!"


 
UPBB4012
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.403
Registriert am: 24.10.2009
Gleise Märklin K & Kleinserienweichen
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Bahnhof Greding, der Endbahnhof der "Gredlbahn"

#11 von Guppy6660 , 17.01.2017 15:51

Servus zusammen,

Vielen Dank für die netten Kommentare an
Michael, Thomas, Wolfgang, Lothar, Andreas, Matthias, DschKäy, Phil und Axel!

@ Lothar, ich Danke dir für deinen Vorschlag, dem Schüttbahnsteig etwas mehr Platzt zu geben! Dafür werde ich noch ca. 15 mm einplanen. Bei den Weichenantrieben sind jetzt mal Fulgurex- Antriebe geplant. Du weißt doch wie sehr ich die (Elektro-)Mechanik der Elektronik vorziehe.

Die letzten Tage ging´s auch wieder ein wenig weiter! Die Modulkästen sind soweit fertig.
Die beiden äußeren Module sind 85 cm lang, das Mittlere hat 55 cm in der Länge und der Breite.
Somit habe ich eine leichte Trapezform an der Vorderseite der beiden äußeren Module, die ein wenig die Geradlinigkeit der Bahnanlagen durchbricht. Ich hätte da gerne noch mehr gemacht.
Mehr geht aber, dem Platz geschuldet, leider nicht!


Noch ein paar Bilder:





Ich und mein Holz…







Durch die passgenauen Kunststoffrohre spare ich mir das Ausrichten der Module zueinander. Zusammenstecken wie Lego und verschrauben- fertig!


Als Nächstes geht es dann ans Verlegen der Gleise. Das Material ist schon besorgt.

Bis demnächst!
rost: rost:


Viele Grüße,

Richard

Lust auf einen Kurzurlaub in Buchenhüll?

... und Neu! Altmühl- Module





Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte.
F.W. Nietzsche


 
Guppy6660
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.842
Registriert am: 03.12.2010


RE: Bahnhof Greding, der Endbahnhof der "Gredlbahn"

#12 von MicroBahner , 17.01.2017 16:38

Hallo Richard,
ich habe ja den unschätzbaren Vorteil, das ganze auch mal im Orignal bestaunen zu dürfen, wenn 'Greding meets Greding' ( nur kein Neid liebe Stummies ).
Da freue ich mich jedenfalls schon riesig drauf


viele Grüße
Franz-Peter
Ein 'elektromechanisches' Stellwerk
Der 'Eisberg'


 
MicroBahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.701
Registriert am: 28.11.2012
Ort: Mittelfranken
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Steuerung Eigenbau
Stromart Analog


RE: Bahnhof Greding, der Endbahnhof der "Gredlbahn"

#13 von Wolfgang44 , 17.01.2017 17:03

Hallo Richard,
Gleise verlegen geht ja schnell das schaffst Du noch bis Freitag
Deine Legolösung gefällt mir auch gut, vieleicht mach ich das auch noch so, werd ich also am Freitag ganz genau untersuchen


Grüße aus Nürnberg
Wolfgang
Wolfsberg-Niederndorf
meine weiteren/alten Projekte


 
Wolfgang44
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.784
Registriert am: 12.03.2014
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Bahnhof Greding, der Endbahnhof der "Gredlbahn"

#14 von trillano , 17.01.2017 17:33

Hallo Richard,
von Buchenhüll nach Greding; das verspricht spannend zu werden! Ich bin jedenfalls wieder dabei und neugierig. Modulbausweise hat schon was!
Bis bald wieder!


Mit besten Grüßen
Alexander


Über Gegenbesuche in Sanderland und Kommentare freue ich mich!
Im Club bekennender Marzibahner
Sanderland:
viewtopic.php?f=64&t=123670


 
trillano
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.906
Registriert am: 18.05.2014
Ort: Herbolzheim
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Bahnhof Greding, der Endbahnhof der "Gredlbahn"

#15 von Railstefan , 17.01.2017 18:11

Hallo Richard,

nach Buchenhüll und deinen Stammtisch-Streckenmodulen, jetzt also ein Endbahnhof - der wird bestimmt genau so schön wie die anderen, wenn nicht sogar besser, denn er ist ja jünger und man lernt ja nie aus - das wird bei dir vermutlich nicht anders sein, als bei uns anderen Stummis...

Gruß
Railstefan


Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Die Erkenroder Straßenbahn - meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: RE: Re: Die Erkenroder Straßenbahn - Alterungen und Beleuchtungen Häuser Teil 6

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


 
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.513
Registriert am: 30.10.2009
Homepage: Link
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Bahnhof Greding, der Endbahnhof der "Gredlbahn"

#16 von alex57 , 18.01.2017 22:39

Hallo Richard,

auch ich habe nun dein neues Projekt Bahnhof Greding entdeckt.

Ich werde die Entstehung der Module mit Spannung weiterverfolgen und bin sehr erfreut, dir beim Bau eines weiteren Projektes ( neben Altmühltal ) über die Schulter schauen zu durfen

Gruß

Alex


Alex aus dem Rheinland


Über Gegenbesuche würde ich mich freuen!


Meine Anlage Weinheim http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96427


Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner Dampf-und Dieselfan


 
alex57
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.223
Registriert am: 01.12.2012
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ecos
Stromart AC, Digital


RE: Bahnhof Greding, der Endbahnhof der "Gredlbahn"

#17 von Thomas L , 28.01.2017 13:21

Servus Richard,

fleißig, fleißig - das nächste Projekt!

Aber langsam wird es stressig für mich. Noch einen Thread beobachten und vor allen Dingen muss ich mir dann womöglich noch mehr Klebersorten merken.......
Schwierig, schwierig! Hoffentlich bin ich da nicht überfordert.


Nö, aber mal ganz im Ernst: Ich bin schon arg gespannt. Greding war mir als Bahnhof bisher höchstens so beiläufig aus Büchern wie von Siegfried Bufe u.ä. bekannt. Insofern und nicht nur deswegen sicherlich ganz interessant in Sachen regionale Eisenbahngeschichte......


Viel Spaß beim Basteln wünscht der
Thomas


Thomas L  
Thomas L
InterRegio (IR)
Beiträge: 132
Registriert am: 30.03.2013
Spurweite N


RE: Bahnhof Greding, der Endbahnhof der "Gredlbahn"

#18 von Guppy6660 , 16.02.2017 19:45

Servus zusammen,


der Bau des Bahnhofs Greding macht langsam Fortschritte, die ich euch nun zeigen möchte.


Zuerst aber die Post!

Franz- Peter,
beim nächsten Treffen am 17.3. könnte es schon soweit sein!
„Greding meets Greding“! Ich denke mal, dass ich die Module dann dabei haben werde.


Wolfgang,
das Gleise verlegen hat nun doch ein wenig länger gedauert als du dachtest.
Aber nun sind die Gleisbauarbeiten abgeschlossen. Beim nächsten Stammtisch darfst du dann
alles (auch die Legolösung) genau untersuchen obs so passt!

Alexander/ Trillano,
da hast du Recht! Module bauen macht schon richtig Spaß!
Ich hoffe es bleibt für dich hier so spannend wie von dir erwartet!

Railstefan,
der Gedanke, einen Endbahnhof auf Modulen zu bauen, schwirrt mir ja schon länger im Kopf herum. Nun endlich setze ich das in die Tat um!
Und –natürlich- fließen dort alle bisher gemachten Erfahrungen mit ein. Aber es werden auch neue hinzu kommen.


Alex/ Alex57,
schön dass du mein neues Projekt schon entdeckt hast!
Und die Genehmigung, mir über die Schulter schauen ist dir hiermit erteilt!


Thomas,
tut mir Leid wenn du mit meinem neuesten Projekt überfordert bist…
Ich werde mich mit neuen Klebersorten ein wenig zurückhalten, dann wird´s für dich schon gehen
Mit dem Gredinger Bahnhof ging es mir ganz ähnlich wie dir, den hatte ich selbst bei meiner Suche nach einem Nachbauprojekt lange nicht auf dem Schirm.
Gott sei Dank hat da der Lothar bei einem unserer Treffen ein wenig nachgeholfen!


Nun aber zu den Neuigkeiten.


In Greding liegen nach langer Zeit wieder Gleise!



Ein wenig zum Bau...
Zwischen die Modultrennungen habe ich VOR dem verlegen der Gleise einen 2 mm starken Holzstreifen beigelegt:



Die Schienenköpfe habe ich vor dem durchtrennen der Schienen auf Messingschrauben gelötet:



Erst danach habe ich die Schienen durchgeschnitten. Der Schienenstoß wäre ohne den beigelegten Hozstreifen nun so groß wie hier zu sehen:



Nach entfernen des Holzstreifens, dem einfügen der fehlenden Schwellen und bündigem abschleifen der Schienen zur Modultrennkante sieht das so aus:



Als alter Analog- Fuzzy habe ich auf die Weichenantriebe von Fulgurex zurückgegriffen.
Den Antrieb habe ich erst einmal auf eine 8 mm starke Zwischenplatte geschraubt:



Als Gegenlager für den Weichenstelldraht dient ein kleines Stück aus transparentem Kunststoff:





Der Stahldraht wird dann einfach mit Kabelisolierung gesichert.
Nun kann ich die Weichenantriebe unter die Weichen schrauben, und über die Langlöcher in der Zwischenplatte justieren.
Ganz ähnlich schlägt das auch Weichen- Walter mit Servoantrieben vor. Dieses Prinzip funktioniert aber bei Motorischen Weichenantrieben genauso.


Alles fertig verkabelt:




Das Gleisbildstellwerk:



Nach knapp 45 Jahren kann nun der erste Zug wieder im Bahnhof Greding einfahren!





Bevor ich an den Gebäudebau herangehe, wird nun erstmal ausgiebig Testbetrieb stattfinden.
Ich werde euch dann wieder berichten wenn es soweit ist.

Bis bald! rost: rost:


Viele Grüße,

Richard

Lust auf einen Kurzurlaub in Buchenhüll?

... und Neu! Altmühl- Module





Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte.
F.W. Nietzsche


 
Guppy6660
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.842
Registriert am: 03.12.2010


RE: Bahnhof Greding, der Endbahnhof der "Gredlbahn"

#19 von Wolfgang44 , 16.02.2017 19:54

Ja Servas!
Mensch Richard,
das ging jetzt aber schnell und auch schon alles elektrische erledigt, da kann Greding ja ndlich nach Greding kommen. Das sieht alles wieder klasse aus und perfekt gebaut.
Bin schon sehr gespannt auf unseren nächsten Stammtisch


Grüße aus Nürnberg
Wolfgang
Wolfsberg-Niederndorf
meine weiteren/alten Projekte


 
Wolfgang44
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.784
Registriert am: 12.03.2014
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Bahnhof Greding, der Endbahnhof der "Gredlbahn"

#20 von tpt207 , 17.02.2017 08:13

Hallo Richard,

ja sehr coole Bilder, da freu ich mich auch schon auf den nächsten Stammtisch. rost:

Viele Grüße

Tobi


 
tpt207
InterRegio (IR)
Beiträge: 116
Registriert am: 14.04.2009
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Bahnhof Greding, der Endbahnhof der "Gredlbahn"

#21 von UPBB4012 , 17.02.2017 08:23

Guten Morgen Richard!

Vielen lieben Dank für deinen sehr netten Eintrag gestern beim Bahnhof Odendorf
Habe mich sehr darüber gefreut
Auch das Du soooo tief im Forum gebuddelt hast, um ihn wiederzufinden ops:

Dein Greding hier macht ja riesige Fortschritte -
Und Du hast immerhin auch schon funktionierende Weichenantriebe . . .

Baust Du die Gebäude selber oder werden es abgewandelte/ umgebaute Bausätze?

Viele liebe Grüße
Dein
Axel


Mein "Zuhause":
http://www.bahnhof-odendorf.de
Der "Zweitwohnsitz":
viewtopic.php?f=51&t=48501

"Bevor ich mich jetzt Aufrege, isses mir lieber egal!"


 
UPBB4012
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.403
Registriert am: 24.10.2009
Gleise Märklin K & Kleinserienweichen
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Bahnhof Greding, der Endbahnhof der "Gredlbahn"

#22 von Thomas L , 17.02.2017 09:54

Servus Richard!

Zitat




Thomas,
tut mir Leid wenn du mit meinem neuesten Projekt überfordert bist…
Ich werde mich mit neuen Klebersorten ein wenig zurückhalten, dann wird´s für dich schon gehen
Mit dem Gredinger Bahnhof ging es mir ganz ähnlich wie dir, den hatte ich selbst bei meiner Suche nach einem Nachbauprojekt lange nicht auf dem Schirm.
Gott sei Dank hat da der Lothar bei einem unserer Treffen ein wenig nachgeholfen!







Hmm, momentan bin ich vielleicht vor lauter Kleber etwas überfordert, aber der Mensch wächst mit seinen Aufgaben!

Insofern bitte immer fleißig weiter mit Klebersorten und so, dann werde selbst ich mir das irgendwann merken können.


Das schaut alles schon ganz fesch aus! Soweit ich mich bei H0 auskenne, ist der vordere Trakt vom Lokschuppen mit dem Fachwerk so ein Teil von Kibri? :
Der Lokschuppenanbau wie auch der "Würfel" und das Nebengebäude vom Güterschuppen sind dann wohl aus Polystyrolplatten bzw. aus dünnen Hartschaumplatten?


Weiter frohes Basteln wünscht der
Thomas


Thomas L  
Thomas L
InterRegio (IR)
Beiträge: 132
Registriert am: 30.03.2013
Spurweite N


RE: Bahnhof Greding, der Endbahnhof der "Gredlbahn"

#23 von tom986 , 19.02.2017 08:52

Servus Richard,
Schaut ja mal wieder Top aus. Schade dass ich am 17.03 nicht da sein kann. Aber Greding ist ja ein guter Ersatz für das fehlende Teil (Fiddleyard & Module) von mir. Dafür wird es aber bei mir am 25.03 in Haag klappen .

Die Idee mit den 2mm Distanzstück - echt genial. Das ist wieder so logisch und klar, dass ich mir nur denk - warum fällt mir sowas nicht ein!

LG Tom

Gesendet von meinem SM-T110 mit Tapatalk - und editiert am PC (danke Tablett Rechtschreibkorrektur!)


Mein Verein, die IHMB


tom986  
tom986
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 277
Registriert am: 04.04.2008
Gleise Tillig Roco FLMProfi
Spurweite H0
Steuerung Roco z21
Stromart DC, Digital


RE: Bahnhof Greding, der Endbahnhof der "Gredlbahn"

#24 von Lothar Michel , 19.02.2017 11:55

Servus Richard,

Na ,das ging jetzt aber flott voran. Gleise verlegt und auch schon alles verkabelt. Respekt.
Die Vorfreude auf das nächste Treffen in Greding steigt auf jeden Fall gewaltig.

Dann kann ich Dir ja die gute Nachricht überbrignen, dass ich mittlerweile auch die Schotterbestellung erfolgreich losgeworden bin, nachdem sich der gute Mann von Spurenwelten erst mal lange Zeit nicht gerührt hatte. Ich hoffe, das Päckchen trudelt nächste Woche bei mir ein.

Viele Grüße


Lothar
____________________________________________
Fahre
- AC auf K-Gleis gesteuert mit CS2/60214/V4.2.13
- DCC oder analog auf verpickelten Weinert Gleisen

Meine Threadsammlung
Mein aktuelles Schwerpunkt-Projekt:
- Die Apfelkellerkurve


 
Lothar Michel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.809
Registriert am: 22.09.2007
Gleise K-Gleis, Weinert mit Pukos
Spurweite H0
Steuerung CS2, Intellibox, Fredi
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Bahnhof Greding, der Endbahnhof der "Gredlbahn"

#25 von Schwellenträger , 19.02.2017 16:41

Hallo Richard,

wie immer sehr saubere Arbeit! Gerade die schön verlegten Kabel unterhalb des Moduls sind sehr befriedigend Freue mich schon das Modul mal live zu sehen. Speziell der Trick mit der Schienenstoßverkürzung ist sehr interessant!


Mit freundlichen Grüßen
Schwellenträger

Quod erat demonstrandum.

- Meine Anlage -


 
Schwellenträger
InterRegio (IR)
Beiträge: 206
Registriert am: 01.03.2011


   

Maße Bahnsteig und Bahntrassen N
Anfängerfragen zum Modul und Segmentbau mit C Gleis

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 249
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz