RE: Paar allgemeine Fragen

#1 von Blue ( gelöscht ) , 09.01.2017 21:38

Hallo, auch wenn ich hier neu bin, habe ich bereits seit ca 20 Jahren meine eigene H0-Anlage (früher Märklin inzwischen Roco Digital)

Da mir jedoch mein Platz nach dem Umzug nicht mehr reicht musste ich meine Platte leider abbauen und alles einlagern.

Ich kam nun da ich nur noch ca 2 Meter x 1 Meter an Platz habe auf die Idee auf die Spur N zu wechseln.

Also bin ich los und habe mir mal paar Modelle in N angeschaut.

Jetzt mein Probem und meine Fragen:

1. Da ich es gewohnt bin H0 in der Hand zu halten kommt mir eine N Lok wie Kinderspielzeug vor, es wirkte richtig kitschig.

Sind die Details von Spur N Loks denn mit aktuellen H0 Loks zu vergleichen (Scheibenwischer, Trttbretter, Haltegriffe) ?

2. Ist die Auswahl inzwischen genau so wie bei H0 oder ähnlich ?

Ich habe einfach Angst dass ich das nicht ernst nehmen kann weils doch schon sehr klein ist und da ich eben ein Detailliebhaber bin habe ich auch Angst da dann Kopromisse einzugehen.

Wenns dann sein muss dann baue ich denke doch ne 2x1 Meter H0 Bahn aber dafür passt dann der Rest.

Danke für alle Antworten


Blue

RE: Paar allgemeine Fragen

#2 von Wheely ( gelöscht ) , 09.01.2017 23:00

Hallo,
nun das kommt natürlich auch auf das jeweilige Modell an, desweiteren auch auf die Umsetzung seitens des Herstellers.
Freistehende Griffstangen, Ätzteile.. es hat sich da in den letzten Jahren einiges getan.
Natürlich sind dem schon Aufgrund möglicher Materialstärken Grenzen gesetzt.
Es bringt ja nix wenn man das Modell nicht mehr schadfrei aus seiner Verpackung bekommt.

Was hattest du denn in der Hand? Moderne Detailarme Kastenloks sind nicht wirklich spektakulär.
Bei Dampf und Altbau Eloks schaut das schon ganz anders aus.
Da müssen sich viele auch auf Makrofotos nicht mehr verstecken.

Und unbesehen natürlich dass man in Spur N mehr den *Zug* wahrnimmt. Was sich auf einer 2 Meter Anlage schon trefflich umsetzen lässt.
Solch Anlagen ähnlich in H0 übertragen, benötigen schon ein komplettes Zimmer.
Respektive nutzt man den Platz um die Anlage offener und entspannter mit deutlich größeren Radien zu gestalten.

Ganz klar ist die Anmutung beim in der Hand halten eine andere. Eine schwere N-Lok wiegt immernoch weniger als eine Tafel Schokolade.
Es bringt daher nix Modelle nebeneinander zu stellen. Einen direkten Detailvergleich muss die N-Spur verlieren.


Wheely

RE: Paar allgemeine Fragen

#3 von Blue ( gelöscht ) , 10.01.2017 07:41

Hallo Wheely, erstmal Lob für Deine schöne Platte

Danke für Deine Antwort.

Dann ist für mich soweit alles klar ich bleibe bei H0 da ich auf die Detail nicht verzichten möchte. Mir ist das Modell und dessen Detailtreue wichtiger und wenn ich dann nur noch im Kreis fahre.


Blue

RE: Paar allgemeine Fragen

#4 von Elokfahrer160 , 10.01.2017 08:05

Moin, Blue (hier könnte dein Name stehen)

auch ich beglückwünsche dich zur HO Entscheidung. Ich hatte mal über 15 Jahre lang Spur N gefahren (allerdings analog)
und bin dann - wegen des Augenlichtes - wieder zurück aufs HO Gleis umgestiegen. Nichts gegen die Spur N , aber wir werden
alle älter und irgendwann spielt dann deine persönliche Sehschärfe (trotz Brillen) nicht mehr mit.

Mir gefallen heute Spur N Anlagen bei grossen Publikumsausstellungen mit ihren langen Zügen noch immer , aber HO mit seinen
vielen Details hat mittlerweile meine Präferenz bekommen. Und preiswert sind die kleinen Minitrixe, Arnolds, Hobbytrains & Co
schon lange nicht mehr.

Beste Grüsse - Elokafhrer160 /Rainer


Elokfahrer160  
Elokfahrer160
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.830
Registriert am: 06.05.2014
Spurweite H0, N
Stromart AC, DC, Digital


RE: Paar allgemeine Fragen

#5 von TheK , 11.01.2017 04:04

Zitat von Blue

Sind die Details von Spur N Loks denn mit aktuellen H0 Loks zu vergleichen (Scheibenwischer, Trttbretter, Haltegriffe) ?



Naja, N ist halt nur halb so groß, so dass es natürlich auch etwas weniger Details gibt – wobei ein gutes N-Modell durchaus mehr Details haben kann als ein durchschnittliches H0-Modell. Ironischer Weise war mein erster N-Güterwagen mit Rangiergriffen unter den Puffern von Trix, die selbiges in H0 bis heute nicht haben…

Insofern ist die Frage, wie du dich als "Detail-Liebhaber" beschreibst – wenn du natürlich bei neuen Modellen von Roco sagst "geht das nicht noch feiner" (und die aus Göppingen gar nicht erst anguckst) und dich bei Brawa schon beschwert hast, dass der Bremslösezug des kleinen Kesselwagens nicht zur Standardausstattung geworden ist, DANN bist du in Spur N falsch

Wenn du aber einen Märklin-Taurus für ein akzeptables Modell hältst und dich bei deren 245 freust, dass die keine Teile verlieren kann, dann wirst du in N sogar weit mehr Details entdecken.

Zitat

2. Ist die Auswahl inzwischen genau so wie bei H0 oder ähnlich ?



Nein, definitiv nicht – durch die vielen Sammler gibt es in H0 ja sogar "esoterische Varianten" wie etwa Formvarianten für spätere Umbauten an einzelnen Exemplaren. In N bleibt man da doch eher bei den grundsätzlichen Baureihen und offensichtlichen Änderungen.

Ein Sonderfall sind Reisezugwagen, wo der Markt in N vermutlich sogar größer ist – denn N-Bahner haben das Thema verkürzter Wagen bereits Ende der 1960er zu den Akten gelegt. Zudem kaufen N-Bahner naturgemäß mehr solcher Wagen; auf meinem Schreibtisch stehen gerade deren 29 und das sind lange nicht alle…


Gruß Kai

Güterwagen in H0 aus allen Epochen zum Angucken.
Ep.3-Anlage in N zum Fahren.


TheK  
TheK
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.460
Registriert am: 24.01.2007
Gleise Fleischmann, Peco
Spurweite Z
Steuerung DCC
Stromart AC


RE: Paar allgemeine Fragen

#6 von malaz ( gelöscht ) , 17.02.2017 02:07

Wie wäre es mit H0e? 1:87 aber 9mm Spurweite.......


malaz

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz