Willkommen 

RE: Probleme im Märklin Schienenbus Beiwagen

#1 von Reibuch , 07.08.2007 19:54

Hallo Modellbahner

Ich habe seit kurzem extremes flackern der Innenbeleuchtung des

Schienenbus Beiwagens ( 39980 )

Kennt jemand das Problem ? Was tun ? zurück zu Märklin schicken oder kann man selber etwas tun

Danke für eure Info

Gruß Thomas


Gruß Thomas


 
Reibuch
InterRegio (IR)
Beiträge: 245
Registriert am: 27.08.2006
Ort: Hunsrück
Gleise Märklin C Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Probleme im Märklin Schienenbus Beiwagen

#2 von Muenchner Kindl , 07.08.2007 20:06

Hallo Namensvetter,

ich weis, die Antwort kling beknackt aber sie wird Dir vermutlich helfen:

Putzen.

Gleise, Raeder, Masseschleifer. Wenn das nichts hilft, einfach mal nackeln, vielleicht gibt es ein Kontaktproblem mit der Kupplung oder eine Loetverbindung ist aufgegangen. Letzteres koennte evtl. ein Fall fuer den Service sein, je nachdem wie geschickt Du mit dem Loetkolben umgehen kannst

Ich gehe aber von verschmutzten Raedern aus, einen "Haftreifen" (aus Oel, Dreck und Abrieb) hat man sich schnell angefahren


Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Probleme im Märklin Schienenbus Beiwagen

#3 von Reibuch , 07.08.2007 20:10

Zitat von Thomas Wyschkony
Hallo Namensvetter,

ich weis, die Antwort kling beknackt aber sie wird Dir vermutlich helfen:

Putzen.

Gleise, Raeder, Masseschleifer. Wenn das nichts hilft, einfach mal nackeln, vielleicht gibt es ein Kontaktproblem mit der Kupplung oder eine Loetverbindung ist aufgegangen. Letzteres koennte evtl. ein Fall fuer den Service sein, je nachdem wie geschickt Du mit dem Loetkolben umgehen kannst

Ich gehe aber von verschmutzten Raedern aus, einen "Haftreifen" (aus Oel, Dreck und Abrieb) hat man sich schnell angefahren



Hallo Thomas

Eigentlich habe ich schon alles gereinigt (Räder,Kontakte )laufen tut er einwandfrei !

Mit dem Lötkolben kann ich umgehen,Frage nur wie bekomme ich den Beiwagen auf von unten ??

Gruß Thomas


Gruß Thomas


 
Reibuch
InterRegio (IR)
Beiträge: 245
Registriert am: 27.08.2006
Ort: Hunsrück
Gleise Märklin C Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Probleme im Märklin Schienenbus Beiwagen

#4 von Muenchner Kindl , 07.08.2007 20:15

Hi,

nagel mich bitte nicht fest, aber soviel ich weis ist das Dach irgendwie eingeklippst. Warte aber besser noch auf weitere Antworten bez. des Oeffnens, ich bin mir wirklich nicht sicher und hatte meinen noch nie offen.

Ist das Flackern eher regelmaessig oder nur in bestimmten Situationen, z.B. in der Kurve?


Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Probleme im Märklin Schienenbus Beiwagen

#5 von Reibuch , 07.08.2007 20:17

Hi

Das flackern ist Regelmäßig !!

Gruß


Gruß Thomas


 
Reibuch
InterRegio (IR)
Beiträge: 245
Registriert am: 27.08.2006
Ort: Hunsrück
Gleise Märklin C Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Probleme im Märklin Schienenbus Beiwagen

#6 von Muenchner Kindl , 07.08.2007 20:24

Sorry, wenn ich nochmal nachbohre, die Beleuchtung des Motorwagens flackert nicht? Flackert der Beiwagen auch im Stand? Flackern auch Zugschluss und Spitzensignal des Beiwagens?

Eigentlich ist da nicht viel drin. Die Beleuchtung haengt samt der Lampen fuer Spitzensignal am selben Anschluss wie die des Motorwagens.


Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Probleme im Märklin Schienenbus Beiwagen

#7 von Reibuch , 07.08.2007 20:33

Hi Thomas

Also es flackert nur die Innenbeleuchtung des Beiwagens, im Stand manchmal und manchmal nicht
Beim Motorwagen flackert nix.

Vieleicht ist es doch ein Masse Problem denn der Beiwagen bekommt ja die Masse durch die Kontaktfeder die zwischen der Achse klemmt oder ?

Gruß Thomas


Gruß Thomas


 
Reibuch
InterRegio (IR)
Beiträge: 245
Registriert am: 27.08.2006
Ort: Hunsrück
Gleise Märklin C Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Probleme im Märklin Schienenbus Beiwagen

#8 von Toto , 07.08.2007 20:38

Hallo Thomas,

versuche doch mal die Kontakte der Stromführenden Kupplung zu überprüfen! Also Wagen und Motorwagen auf, dann findest du bei jedem ein kupferfarbendes V, die Endspitzen des V würde ich sehr weit nach oben biegen. Zwar geht die Kupplung dann nicht mehr in Mittelstellung automatisch, aber es herscht ja sonst eine konstante Verbindung der Wagen und diese Kleinigkeit behindert das Fahren überhaupt nicht. Bei mir war genau das der Fehler.

Gruß Fritz


Toto  
Toto
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.136
Registriert am: 28.10.2006
Gleise M-, C-Gleis
Spurweite H0, 1
Steuerung CS reloaded


RE: Probleme im Märklin Schienenbus Beiwagen

#9 von Roland , 07.08.2007 20:53

Hallo,

bei mir flackert auch die Innenbeleuchtung am Schlußwagen des Schienenbusses. Am Motorwagen und am Zwischenwagen flackert nichts. Ich habe festgestellt, daß es ein Kontaktproblem der Kupplungen war. Ich habe die RTS-Kupplung verwendet und den Bügel zum Vorentkuppeln abgetrennt. Nachdem ich die Zungen an der Kupplung, die für die Stormübertragung ineinandergreifen, andersherum zusammengeführt habe ist das Flackern besser. Aber immer noch etwas vorhanden.


Viele Grüße
Roland

Modulanlage Ep. II mit maßstäblichen Weichen
24ständiger Lokschuppen mit 7,5°-Teilung


 
Roland
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.014
Registriert am: 15.06.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2
Stromart AC, Digital


RE: Probleme im Märklin Schienenbus Beiwagen

#10 von Reibuch , 07.08.2007 20:54

Hallo Fritz

Dann sage mir bitte noch wie ich den Beiwagen und den Motorwagen auf bekomme ohne etwas kaputt zu machen.

Danke

Gruß Thomas


Gruß Thomas


 
Reibuch
InterRegio (IR)
Beiträge: 245
Registriert am: 27.08.2006
Ort: Hunsrück
Gleise Märklin C Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Probleme im Märklin Schienenbus Beiwagen

#11 von Udo Karl , 07.08.2007 20:57

Hallo,

ich habe ein ähnliches Problem mit dem Rheingold-Wagenset 4228. Alle sind stromführend verbunden und flackern unterschiedlich, d. h. der erste Wagen nach dem Schleifer flackert z. B. stark und der letzte Wagen kaum.

Dies ist der Beweis, daß es an der Masse liegt, die über die Räder geführt wird. Ich habe mir schon überlegt, ob ich eine elektronische Lösung mit Kondensator machen soll.

Die LED´s des Wagensets werden ja über eine Stromquelle gespeist und leuchten im Analogbetrieb bei der Trafo-Mindestspannung schon hell. So sollte ein zusätzlicher Kondensator unter jedem Wagenboden zur Pufferung ausreichen. Leider habe ich keinen Schaltplan, wie die LED´s mit der Stromquelle verschaltet sind, parallel, in Reihe oder sowohl, als auch ?

Beim Schienenbus-Beiwagen wird wahrscheinlich kein Platz für einen Kondensator vorhanden sein.


Gruß Udo Karl
- Teppichbahner, analog und digital (MS2), C-Gleis, 49 Loks (überwiegend Märklin), 134 Wagen (überwiegend Blech, Märklin Serien 4000, 4100, 4600, 4700) -


 
Udo Karl
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.091
Registriert am: 01.05.2005
Ort: Allgäu
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS2, SW1.81
Stromart Digital


RE: Probleme im Märklin Schienenbus Beiwagen

#12 von Toto , 07.08.2007 21:04

Hallo Thomas,

lege den Schienenbus so hin, dass die Räder zu dir hinzeigen, also mit dem Dach nach unten. Jetzt siehst du zwischen dem Gehäuse und dem Unterboden vier kleine kurze Schlitze. Stecke einen Schraubenzieher in einen Schlitz und drücke damit nach außen, danach kommt der nächste Schlitz, bis das Gehäuse ab ist. Keine Angst, das Gehäuse besteht aus Zink und kann eigentlich nicht verbiegen. Es geht meistens aber schwerer. Wenn du das Gehäuse ab hast, musst du beim Motorwagen als erstes die Schraube von der Innenbeleuchtung lösen und dann in der Inneneinrichtung die 4 Schrauben auch lösen, ich glaube die Inneneinrichtung ist noch mit so kleinen Haken am Unterboden befestigt, die musst du mit ein em Schraubendreher nach innen drücken. Dann kannst du die Einrichtung wegnehmen und siehst den Motor und das V, biege es ruhig weit nach oben, auch wenn die Kupplung schwer geht.

Beim Wagen musst du einfach nur die Inneneinrichtungshaken nach innen drücken und kannst es abnehmen.

Das hört sich zwar alles sehr schwer an, ist es aber nicht und müsstest du wohl schaffen. Die Anleitung zum Öffnen des Zuges steht auch in der Bedienungsanleitung der Lok

Gruß Fritz


Toto  
Toto
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.136
Registriert am: 28.10.2006
Gleise M-, C-Gleis
Spurweite H0, 1
Steuerung CS reloaded


RE: Probleme im Märklin Schienenbus Beiwagen

#13 von Peterle ( gelöscht ) , 07.08.2007 22:20

Zitat von fritz
Hallo Thomas,

... Endspitzen des V würde ich sehr weit nach oben biegen. Zwar geht die Kupplung dann nicht mehr in Mittelstellung automatisch ...

Gruß Fritz



Hallo,

bei mir war es ebenso. Die Beleuchtung war ohne Flackern, aber die Kupplung schwergängig. Das störte mich und ich lockerte die Federkraft des "V". Danach ging die Kupplung leicht.... aber die Beleuchtung im Beiwagen flackerte Und das störte noch mehr. Also, das "V" im Beiwagen stärker gebogen.
Jetzt ist beides in Ordnung.

Gruß
Peter


Peterle

RE: Probleme im Märklin Schienenbus Beiwagen

#14 von mp3 ( gelöscht ) , 08.08.2007 10:43

Hi,

habe meinen Schienenbus komplett mit dem separat zu erwerbenden Zwischenwagen in Göttingen. Die Beleuchtung weichte in ihrer Intensität erheblich von den beiden äußeren Wagen ab.
Ich bekam die Teile zurück.
Die Beleuchtunng ist jetzt zwar gleich hell, nur beim mittleren Zwischenwagen pulsierte die Beleuchtung nun (auch im Stand).
Die Teile wurden alle wieder von M* abgeholt.
Auf die Rücklieferung warte ich nun.

Gruß Stefan


mp3

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 48
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz