Willkommen 

RE: Eigenbauten eines alten Neulings

#126 von franz_H0m , 11.01.2020 09:34

Hallo Henner,

ich freue mich jedes mal, wenn Du ein Update Eurer Arbeiten zeigst! Alles gute für Deinen Umzug, meine Reisepläne letztes Jahr haben leider keinen Besuch möglich gemacht, schade.

Man sieht sich


Grüße, Franz

Mitglied bei den Lundarallarna.
Avatar: MAN-Zugmaschine der Ottensener Industriebahn (Foto: Dr. Ullrich Huckfeld).


 
franz_H0m
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 486
Registriert am: 02.11.2008
Ort: Lund, Sweden
Gleise Tillig/Eigenbau
Spurweite H0m
Steuerung z21PG DCC
Stromart Digital


RE: Eigenbauten eines alten Neulings

#127 von md95129 , 04.06.2020 05:02

Ich hatte gehofft, meinen Umzug nach Deutschland wegen des Virus noch ein wenig herausziehen zu koennen, aber jetzt werde ich doch meine Werkstatt endgueltig schliessen muessen. Mit "Notwerkzeug" und Hilfe von Freunden konnte ich dennoch ein paar Dinge weitermachen/fertigstellen. Die Hit & Miss Lok hat jetzt eine endgueltig montierte Zuendelektronik und eine kombinierte Kupplung/Planetengetriebe, um langsamer zu fahren und auch aus dem Stand anfahren zu koennen.
Hier das Planetengetriebe aus einem alten Bohrschrauber. Durch Bremsen des Getriebekoerpers mit einem Hebel, der mit Hartholz belegt ist, wird die Kraft auf die Raeder uebertragen:



und der gegenwaertige Stand mit dem neuen Tank:



Selbst meine Zahnradlok hat Fortschritte gemacht. Fuehrerhaus/Fensterrahmen und Dach sind befestigt:



Jetzt ist Funkstille bis Ende des Jahres
Regards


Henner, ex-Donkey Doktor der EDH Lumber


Werdauer hat sich bedankt!
md95129  
md95129
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 399
Registriert am: 15.01.2017
Ort: Berlin
Spurweite H0m
Stromart Digital


RE: Eigenbauten eines alten Neulings

#128 von Waldbart , 04.06.2020 21:04

Hallo Henner!

So werfen große Ereignisse ihre Schatten voraus und langsam wird es ernst. Alles Gute für die nächste Zeit.
Die "Dampflore" gefällt mir sehr gut. Auch der Stand der Zahnradlok ist bemerkenswert. Ich bin weiter gespannt.

Dann erstmal Alles Gute, bis zum nächsten Mal.

Viele Grüße,
Tobias.


Meine Gartenbahnanlage: Waldbahn Horska Dolina
H0-Kleinanlage (wiederentdeckt): Kirchberg
p.s.: Auch eingetragen bei: gartenbahnen-in-deutschland.de


 
Waldbart
InterCity (IC)
Beiträge: 541
Registriert am: 24.07.2016
Ort: bei Berlin
Spurweite H0, G
Steuerung RC oder Trafo
Stromart DC, Analog


RE: Eigenbauten eines alten Neulings

#129 von franz_H0m , 19.06.2020 18:54

Hallo Henner,

gute Reise! Mit einem so einem Zwischenstand kannst Du doch ein wenig zufrieden sein. Der Virus hat mir alle weiteren Reisen erstmal erspart, aber damit auch leider die Möglichkeit zu einem weiteren Besuch genommen.

Trotzdem vielleicht bis mal wieder,
Franz


Grüße, Franz

Mitglied bei den Lundarallarna.
Avatar: MAN-Zugmaschine der Ottensener Industriebahn (Foto: Dr. Ullrich Huckfeld).


 
franz_H0m
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 486
Registriert am: 02.11.2008
Ort: Lund, Sweden
Gleise Tillig/Eigenbau
Spurweite H0m
Steuerung z21PG DCC
Stromart Digital


RE: Eigenbauten eines alten Neulings

#130 von md95129 , 29.06.2020 22:20

Tobias, Franz,
danke fuer die aufmunternden Worte. Morgen geht es los mit dem Umzug. Vorher haben mein Freund Dennis und ich noch ein letztes Mal ein Fahrzeug ueber meine (schon leicht verkommene) Gartenanlage geschickt. Es war die Hit&Miss-Feldbahnlok, die jetzt schoen langsam faehrt. Allerdings muss ich eine gehoerige Last anhaengen, damit der Motor oefters zuendet. Das Auspuffgeraeusch ist mit dem Abgasrohr wesentlich besser, speziell wenn man einen Lautsprecher hat, der die Baesse gut wiedergeben kann:



Man sieht deutlich den Einfluss des Fliehkraftreglers.
Regards


Henner, ex-Donkey Doktor der EDH Lumber


md95129  
md95129
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 399
Registriert am: 15.01.2017
Ort: Berlin
Spurweite H0m
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 01.06.2021 | Top

RE: Eigenbauten eines alten Neulings

#131 von Bertyk , 30.06.2020 12:46

Hallo Henner,

das Teil macht ja ordentlich Radau! Es ist toll geworden.

Und es erinnert mich an den Besuch einer Vintage Rallye im Lake District in UK vor einigen Jahren. Dort führte mir jemand den Start eines stationären Einzylinderdieselmotors vor. Der war auf eine dicke Eichenplatte montiert und hüpfte bei jedem Auspuffschlag etliche Zentimeter in die Luft! 🤓

Wünsche Dir einen erfolgreichen Umzug mit möglichst wenig Stress! Melde Dich bitte mal, wenn Du Dich akklimatisiert hast.


Gruß ins Stummiland!
Bertram
TT-Kleinanlage "Brunndöbra/Sa. um 1970": http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=122620
H0e-Segmentanlage "Kaulsdorfer Industriebahn": https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=141824


Bertyk  
Bertyk
InterCity (IC)
Beiträge: 803
Registriert am: 09.02.2013


RE: Eigenbauten eines alten Neulings

#132 von md95129 , 31.08.2020 02:02

Heute mal was ganz anderes: Wir haben so um ca. 2002 eine lose Gruppe (EDH) gebildet, die sich mit dem Bau von Echtdampfmodellen "from scratch" beschaeftigt . Nach ca. 20 Jahren Bautaetigkeit haben wir mal zusammengestellt, was so Alles gebaut wurde. Eine stattliche 43 Seiten lange Dokumentation ist dabei entstanden. Die Palette geht von kleinen Schmalspurloks bis zu der maechtigen Quadruplex, die nur auf dem Reissbrett existierte, nun aber im Modell auf die Schienen gekommen ist. Hier ist der Link, viel Spass beim Ansehen (Durchscrollen oder mit dem ">" Zeichen weiterschalten):

https://docs.google.com/presentation/d/e...5000#slide=id.p

Nach Aussage des Chefredakteurs einer Modellbahnzeitschrift hier in den USA ist unsere Truppe so ziemlich einmalig. Mehrere unserer Modelle sind in namhaften Zeitschriften erschienen.
Ueber Kommentare/Fragen wuerden wir uns freuen!
Regards


Henner, ex-Donkey Doktor der EDH Lumber


md95129  
md95129
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 399
Registriert am: 15.01.2017
Ort: Berlin
Spurweite H0m
Stromart Digital


RE: Eigenbauten eines alten Neulings

#133 von Bertyk , 31.08.2020 08:43

Tach Henner!

Noch vor dem Frühstück habe ich mich heute morgen durch die Seiten des Links geklickt. Es ist der Wahnsinn, was Du und Deine Mitstreiter da konstruiert und gebaut habt. Gratulation!!!



Persönlich gefallen mit ja besonders die kleinen Loks, wie sie z.B. in Steinbrüchen oder bei der Guiness-Brauerei eingesetzt wurden, und die urigen amerikanischen Waldbahnloks wie die Heislers. Ich bin immer wieder von den modellbauerischen Fähigkeiten Eurer Truppe fasziniert, wenn da am Ende eine funktionsfähige Dampflok herauskommt. Einfach toll!

Ganz herzliche Grüße an Dich und Deine amerikanischen Modellbaukollegen!


Gruß ins Stummiland!
Bertram
TT-Kleinanlage "Brunndöbra/Sa. um 1970": http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=122620
H0e-Segmentanlage "Kaulsdorfer Industriebahn": https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=141824


Bertyk  
Bertyk
InterCity (IC)
Beiträge: 803
Registriert am: 09.02.2013


RE: Eigenbauten eines alten Neulings

#134 von franz_H0m , 31.08.2020 14:41

Hallo Henner,

tolle Zusammenstellung! Ein paar Deiner Modelle habe ich ja schon in echt sehen können, leider hat es mit einem Besuch bei Deinen Kumpels nicht mehr geklappt.

Ich selber bin ja noch im Doofstadium, ich habe seit Jahren eine angefangene Emma von Regner liegen, aber aus irgendeinem Grund zögere ich, weiterzubauen.

Sanyayas Eric sieht ja nicht komplett unerreichbar aus, das Buch ist aber nicht zu bekommen, sehe ich. Kannst Du Einsteigerliteratur empfehlen?


Grüße, Franz

Mitglied bei den Lundarallarna.
Avatar: MAN-Zugmaschine der Ottensener Industriebahn (Foto: Dr. Ullrich Huckfeld).


 
franz_H0m
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 486
Registriert am: 02.11.2008
Ort: Lund, Sweden
Gleise Tillig/Eigenbau
Spurweite H0m
Steuerung z21PG DCC
Stromart Digital


RE: Eigenbauten eines alten Neulings

#135 von md95129 , 25.04.2021 18:34

Hi guys,
Nach langer Zeit melde ich mich mal wieder. Mein Umzug nach Deutschland ist nun so ziemlich abgeschlossen und meine Werkstatt ist auch wieder (fast) in Betrieb. Einige meiner Maschinen und Modelle haben ein wenig Rost angesetzt, da der Container mit meinem Umzugsgut etwa 3 Wochen in Panama im Regen stand. Aber sonst hat Alles die Reise nach Berlin gut überstanden. Als "Ausgleich" für die Aufgabe meiner Gartenbahn habe ich mir eine kleine präzise CNC Fräse gekauft, auf Empfehlung vom Feldbahn-Freak. Als eine der ersten Arbeiten habe ich meine Hit & Miss - Feldbahnlok wieder in Angriff genommen. Die Räder sind zwar wegen Panama etwas rostig geworden; aber ich lasse das, denn wer hat schon Originalrost aus Südamerika . Die Lok hatte hässliche Puffer aus Plastik, die sollten durch einen 3D-Druck/Guss aus Messing ersetzt werden. Da der Preis aber recht hoch war, habe ich sie mit der Fräse gemacht. Dabei wurde ein Verfahren angewandt, bei dem die Kontur in Schichten gefräst wird, ähnlich 3D-Druck, nur mit Material abtragen anstelle von Auftragen. Da ich schon mal dabei war, wurden auch Kuppelbolzen und Halterungen für Ketten und Bungee-Cords (wie heisst das auf Deutsch?) hergestellt, um die Bierkiste der Feldbahner vom davon-hopsen zu sichern. So sieht das jetzt aus:


Gruss


Henner, ex-Donkey Doktor der EDH Lumber


Werdauer hat sich bedankt!
md95129  
md95129
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 399
Registriert am: 15.01.2017
Ort: Berlin
Spurweite H0m
Stromart Digital


RE: Eigenbauten eines alten Neulings

#136 von Feldbahn-Freak , 25.04.2021 19:46

Hallo Henner,

was soll ich sagen: sieht absolut präzise aus, wunderbar ! Weiter davon.

Joachim


 
Feldbahn-Freak
InterRegio (IR)
Beiträge: 238
Registriert am: 03.05.2011
Spurweite H0e, 0
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Eigenbauten eines alten Neulings

#137 von hanulleff , 25.04.2021 22:14

Moin Henner,

wie habe ich mir das „umgekehrte 3D-Druckverfahren“ vorzustellen? Geht das mit Deiner neuen CNC-Fräse programmgesteuert?
Interessant wäre auch zu wissen, mit welchen Maschinen Du arbeitest. Ich bin immer noch dabei abzuschätzen, ob ich die Bedienung solcher Maschinen noch lernen kann. Mit Zerspanen habe ich Büroarbeiter bisher nichts zu tun gehabt

Bleib gesund,
Reiner


hanulleff  
hanulleff
InterRegio (IR)
Beiträge: 122
Registriert am: 15.09.2015


RE: Eigenbauten eines alten Neulings

#138 von md95129 , 26.04.2021 09:11

@Joachim: Vielen Dank für das Lob. Von Dir freut mich das ganz besonders!
@Reiner: Das Fräsverfahren funktioniert mit jeder 3D Software und jeder Fräse. Mit der Software wird ein .stl File erzeugt, wie es für 3D-Druck üblich ist. Dies wird dann in ein CAM-Programm eingelesen, das die Fräserbahnen erzeugt. Ich verwende http://www.cambam.info/, das für kleinere Arbeiten kostenlos ist. Das Programm analysiert das .stl File und setzt es in entsprechenden G-Code um, der dann in die Fräsmaschine geladen wird:



Dies geschieht alles automatisch (wenn man gelernt hat, wie es funktioniert ). In dem Photo habe ich bewusst eine Stufenhöhe von 0,5mm gewählt, um das Prinzip zu zeigen. In meinem Fall hatte ich 0,05mm angewandt. Die Stufen lassen sich dann einfach mit ein paar Feilstrichen glätten. Das Programm "Fusion360" hat wahrscheinlich dieses Verfahren eingebaut; ich verwende es allerdings aus bestimmten Gründen (kostenlos für Hobbyisten, aber wie lange noch?) nicht.
Die CNC-Fräse ist von https://emc-webline.de/en/kosy2-mcs-the-flexible-solution/, meine Drehbank/konventionelle Fräse von https://www.sherline.com/.
@Franz: Ich schulde Dir noch einen Buchtip. Ich werde meine Freunde fragen.
Guss


Henner, ex-Donkey Doktor der EDH Lumber


md95129  
md95129
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 399
Registriert am: 15.01.2017
Ort: Berlin
Spurweite H0m
Stromart Digital


RE: Eigenbauten eines alten Neulings

#139 von GMWE , 26.04.2021 11:33

Meine Herren, da könnte ich mir bei meiner Rente auf Jahre keine Frühstücksbrötchen mehr kaufen.
Es stimmt jedoch. Mit ordentlichen Maschinen kann man seine Träume viel leichter realisieren.
Aber schön, daß Du nun wieder in D beheimatet bist und die ersten Schritte zum "normalen" Basteldasein
unternimmst.
Die Teile an deiner Feldbahnlok sehen klasse aus! Ich freue mich auf Fortschritte.

Gruß, Peter


 
GMWE
InterRegio (IR)
Beiträge: 124
Registriert am: 07.03.2013
Spurweite H0m


RE: Eigenbauten eines alten Neulings

#140 von Bertyk , 26.04.2021 18:29

Hallo Henner,

wenn ich mir das Rumpeln der Hit & Miss im Video weiter oben anschaue, dann hast Du gut daran getan, die Bierkiste mit einem Bungee-Cord festzuzurren. „Bungee-Cord“? Hmmm... Habe mir vor 40 Jahren sowas aus einem Sport-Expander gebastelt, um Packtaschen an meiner TS 250/1 zu befestigen.🤓


Gruß ins Stummiland!
Bertram
TT-Kleinanlage "Brunndöbra/Sa. um 1970": http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=122620
H0e-Segmentanlage "Kaulsdorfer Industriebahn": https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=141824


Bertyk  
Bertyk
InterCity (IC)
Beiträge: 803
Registriert am: 09.02.2013


RE: Eigenbauten eines alten Neulings

#141 von hanulleff , 26.04.2021 23:34

Henner, Bertram:

Zum Mysterium Bungee-Cord: einfach mit "Spannband" oder noch einfacher "Gummiband" ansprechen, es wird schon reagieren

Weiterhin alles Gute,
Reiner


hanulleff  
hanulleff
InterRegio (IR)
Beiträge: 122
Registriert am: 15.09.2015


RE: Eigenbauten eines alten Neulings

#142 von md95129 , 29.05.2021 16:26

So langsam arbeite ich alte Baustellen auf. Wegen des Wegfalls meines Gartens haben jetzt auch die H0m Fahrzeuge wieder eine Chance. Eine E-Lok der Albtalbahn lag 20 Jahre in der Schublade, bis sie letztes Jahr 3D-gedruckte Drehgestellblenden bekam, digitalisiert wurde und dann zu meinem Freund Toni kam, um den wunderschönen Piko-Stromabnehmer zu montieren und einige Transportschäden zu beseitigen. Wie üblich neuerdings bei mir hat sie ihre Schwungmassen verloren, dafür einen ZIMO Decoder und 5 x 1F Stützkondensatoren erhalten. Bertram (Bertyk) hat mein Photographier-Diorama ebenfalls wunderbar aufgearbeitet und "verwildert":



Auch mein Erstlingswerk, die Tramlok MEG53 hat einen Decoder bekommen, diese allerdings meine Eigenentwicklung mit integriertem 2F Kondensator.



Beide erfuellen muehelos meinen "Preisertest" siehe hier

Dort habe ich auch beschrieben, warum ich kein Freund der RC Lösungen bin. Beide Loks sind übrigens komplette Selbstbauten (damals noch mit Laubsäge und Feile), auch die Fahrgestelle (mit einer Unimat). Ich habe mich natürlich bei Toni und Bertyk fuer ihre Arbeiten revanchiert; sie werden sicher auch demnächst etwas einstellen.
Gruss


Henner, ex-Donkey Doktor der EDH Lumber


Kastenlok, brep, Bertyk, Werdauer und Orber Bimmel haben sich bedankt!
md95129  
md95129
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 399
Registriert am: 15.01.2017
Ort: Berlin
Spurweite H0m
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 10.06.2021 | Top

RE: Eigenbauten eines alten Neulings

#143 von Bessunger , 01.06.2021 07:58

Hallo Henner,
nachdem ich mich gerade mal durch Deinen Thread geklickt und mit einiger Mühe den Mund wieder zu bekommen habe... würde ich mich freuen, wenn Du für mich alten Lernkurvenflachhalter nochmal kurz abhandeln könntest, wie man die Supercaps (die ja - das habe ich soweit überrissen - nur so knapp unter 3 V vertragen) an einen Decoder bekommt. Ich habe versucht, bei der ROCO-2095 (ZIMO-Sounddecoder ab Werk) mit einem von ZIMO für diesen Decoder angebotenen "Supercap68" (mit lediglich 6800uF) irgendwas spürbares zu bewirken, das reicht aber gerade mal für keine Soundunterbrechung, fahrtechnisch tut sich nix. Bevor ich jetzt im nächsten Schritt einen Faulhaber reinschraube, finde ich Deinen Ansatz mit "ohne Schwungmasse" äußerst interessant... Aber 16V am Gleis und 2,7V-Supercaps lassen sich für mich nicht ohne weiteres in Überschneidung bringen...


Beste Grüße,

Harald

Ich hoffe, dass ich hier etwas sinnvolles beitragen kann...

Die Webseite zur Bessunger Kreisbahn: www.bessungerkreisbahn.de
Anderer Quatsch aus meiner Feder: www.bahnundwirklichkeit.de


 
Bessunger
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 40
Registriert am: 27.12.2020
Homepage: Link
Ort: Darmstadt
Gleise Tillig
Spurweite H0e
Steuerung ROCO digital
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 01.06.2021 | Top

RE: Eigenbauten eines alten Neulings

#144 von md95129 , 02.06.2021 07:53

Harald,
Zunaechst vielen Dank fuer das Lob! Zu Deiner Lok: Deine Erfahrung mit 6800uF Stuetzkondensator deckt sich mit meinen Experimenten. Es gibt im Prinzip zwei Loesungen.
1. 5 x 1F/3V (fuer 15V) in Reihe. Falls Du diese neuen Supercaps mit 3V Betriebsspannung, die auch recht klein sind (SCCQ12E105PRB von AVX mit 6,3mm Durchmesser und 12mm Laenge), in Deiner Lok unterbringen kannst, hast Du eine Loesung, die nur das Loeten von "normalen" Bauteilen erfordert. Ich konnte eine solche Anordnung in meiner Zahnradlok unterbringen. Fuer einen Freund habe ich eine Lok mit ZIMO Sounddecoder so ausgeruestet. Komplette Schaltung auf Anfrage.
2. Die geniale Loesung unseres Stummikollegen Matthias (RE: SuperCapLader im Eigenbau: Goldcaps als Pufferspeicher). Ausser einer kleinen Platine und einem Supercap muss nichts weiter in die Lok eingebaut werden. Die Bauteile belaufen sich auf ungefaehr 10€. Man muss allerdings SMD Bauteile loeten koennen. Aber ich habe das in meinem fortgeschrittenen Alter auch geschafft . Ich habe allerdings solche Bausteine bisher nur mit Nicht-Sounddecodern verwendet. Da es bei dieser Loesung beim Umschalten zwischen Fahrstrom/Puffer zu einem Spannungssprung kommt, ist moeglicherweise bei Sound ein Knacken zu hoeren. Wie gesagt, habe ich bisher noch nicht probiert.

Bei Faulhabermotoren erhoehen sich die Pufferzeiten durch den geringen Stromverbrauch erheblich. ES koennte sogar sein, dass damit Deine 6800uF ausreichen. Einfach mal ausprobieren. Ansonsten habe ich ueber dieses Thema, auch ueber Schwungmassen, hier (RE: Analog DC,DCC oder R/C fuer kleine Anlagen - Video) geschrieben. Ich hoffe, das hilft Dir weiter.
Gruss


Henner, ex-Donkey Doktor der EDH Lumber


Bessunger und hanulleff haben sich bedankt!
md95129  
md95129
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 399
Registriert am: 15.01.2017
Ort: Berlin
Spurweite H0m
Stromart Digital


RE: Eigenbauten eines alten Neulings

#145 von md95129 , 15.06.2021 13:09

Mir gefallen Kuriositäten. Eine solche ist mir hier untergekommen: Ein Rollbock für ein Fuhrwerk. So etwas schien früher gar nicht so selten gewesen sein. Mit meinem Freund Bertyk haben wir nun ausgeheckt, solch ein Unikum für H0e zu bauen. Als Leiterwagen kamen Noch und Preiser in Betracht. Wir wollten erst normale Lorenuntergestelle verwenden, aber durch die Aussenlagerung wurden sie zu breit. Also wurde das 3D Programm angeworfen und 2 Paar dieser Rollböcke bei Shapeways bestellt. Der Zusammenbau war recht einfach und sie liessen sich zuverlässig mit einem kleinen Diesel ziehen. Zur Zeit sind sie bei Bertyk zum Bemalen/Altern:



Hier ein Screenshot des 3D Modells. Es sieht etwas klobig aus, ist aber gerade noch druckbar:



Ich hatte bei der Strube-Bahn per E-mail nachgefragt, ob ich weitere Informationen über das Gefährt bekommen könnte, aber leider kam keine Antwort. Ich hätte den Feldbahnern sonst mein Modell zur Verfügung gestellt. Das Ganze wird noch mal in 1:10 für meine Hit & Miss Lok wiederholt.
Gruss


Henner, ex-Donkey Doktor der EDH Lumber


md95129  
md95129
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 399
Registriert am: 15.01.2017
Ort: Berlin
Spurweite H0m
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 15.06.2021 | Top

RE: Eigenbauten eines alten Neulings

#146 von Orber Bimmel , 15.06.2021 17:11

Hallo Henner,

eine interessante Fuhre, offenbar eine Frühform des Roadrailers (https://de.wikipedia.org/wiki/Roadrailer), gefällt mir.

Freundliche Grüße aus Frankfurt

Gunther


 
Orber Bimmel
InterRegio (IR)
Beiträge: 209
Registriert am: 16.12.2017


RE: Eigenbauten eines alten Neulings

#147 von hanulleff , 15.06.2021 17:38

Schöne Idee! Gefällt mir sehr!
Sonnige Grüße,
Reiner


hanulleff  
hanulleff
InterRegio (IR)
Beiträge: 122
Registriert am: 15.09.2015


RE: Eigenbauten eines alten Neulings

#148 von Fahri01 , 15.06.2021 18:43

Hallo Henner,
ich habe gerade mit Begeisterung einige deiner Ausführungen gelesen.
Der Leiterwagen auf den Rollböcken gefällt mir besonders und mir kam der Gedanke an Schiene/Strasse- Güterwagen.
Solche hat die Strassenbahn Hannover anfangs betrieben. Diese Wagen ließen sich mit einem Hebel umstellen um auf der Strasse oder auf der Schiene zu fahren.

Grüße
Karsten


 
Fahri01
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 51
Registriert am: 20.05.2018
Homepage: Link
Ort: Nah dabei
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Analog


RE: Eigenbauten eines alten Neulings

#149 von md95129 , 15.06.2021 19:59

Gunther, Reiner, Karsten
danke für euer Interesse an dem Gefährt und den Ergänzungen. Ich bemerke gerade, dass ich den Link zum Vorbild vergessen habe: Hier klicken. Etwa auf die Hälfte der Seite runter scrollen.
Karsten, hast Du einen Link zu den Strassenbahnfahrzeugen?
Gruss


Henner, ex-Donkey Doktor der EDH Lumber


UKR und H0-Feldbahner haben sich bedankt!
md95129  
md95129
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 399
Registriert am: 15.01.2017
Ort: Berlin
Spurweite H0m
Stromart Digital


RE: Eigenbauten eines alten Neulings

#150 von UKR , 15.06.2021 20:56

Moin Henner,

von dem Projekt hätte man vorher wissen müssen, dann hätte ich dort letzten Samstag beim Bautag für dich nach Informationen gefragt bzw Maße genommen. Keine Antwort ist natürlich blöd, zumal es auch Modellbahner in den Reihen der Schlanstädter Feldbahner gibt.

Damit nicht alle durch den Link müssen, auch wenn sich der virtuelle Besuch dort lohnt, hier zwei Bilder von mir des Wagen





Viele Grüße auch an Bertram, bin auf Bilder der Fuhre auf der Kaulsdorfer Industriebahn gespannt

Harzliche Grüsse

Ulrich


Hier geht es zu meinen Fahrzeugen:

Marzibahner .....auf Schiene und Straße
Ulrich


md95129 und H0-Feldbahner haben sich bedankt!
UKR  
UKR
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.273
Registriert am: 12.11.2016
Ort: Hbs
Spurweite H0, H0m, TT
Stromart Digital, Analog


   

Alternative: Busch H0f-Feldbahn auf Z-Gleis und Streckmetall
H0m nach Motiven der Harzer Schmalspurbahnen

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 138
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz