RE: Fleischmann Dampfloks mit Antrieb im Tender

#1 von christof-san , 21.01.2017 00:41

Hallo Stummigemeinde,

ich überlege mir die Fleischmann H0 Dampflok BR 003 Art. Nr. 410304 anzuschaffen, was mich aber unsicher macht ist der reine Tenderantrieb. Als Teenager hatte ich mal eine kleine N-Anlage, unteranderem eine BR 011 mit Tenderantrieb bei der die Räder der Lok nur mitliefen und das nicht immer gleichmäßig oder der Geschwindigkeit entsprechend. Mag sein das es damals am Pflegezustand der Lok oder der Schienen lag, daher meine Frage:

Wie ist Eure Erfahrung mit reinen Tenderantrieb, kann man diese Loks bedenkenlos kaufen?

Vielen Dank für Euren Input.


LG Christof

P.S.: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!
"Neuanfang nach 40 Jahren"


 
christof-san
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 406
Registriert am: 11.02.2014
Ort: Niederrhein
Spurweite H0
Steuerung Rauthenhaus Traincontroller
Stromart Digital


RE: Fleischmann Dampfloks mit Antrieb im Tender

#2 von maier ( gelöscht ) , 21.01.2017 01:00

Hallo!
Eine Fleischmann Dampflok kann man unbeschadet kaufen. Das klemmen der Steuerung kann
natürlich in engen Radien auftreten.
Dehalb gibt es bei Roco Dampflok mit Kardan für Antrieb im Tender und gleichzeitig in der eigent-
lichen Dampflok der Schlepptenderlok.
MfG


maier

RE: Fleischmann Dampfloks mit Antrieb im Tender

#3 von Bastian J ( gelöscht ) , 21.01.2017 01:03

Hallo,
warum nicht? Meine Modelldampfloks ( hauptsächlich von Fleischmann ) haben alle Tenderantrieb und hier gibt es keine Probleme,
sie laufen einwandfrei. Natürlich ist der Pflegezustand der Loks und Gleise grundsätzlich immer wichtig.
Ansonsten aber scheiden sich die Geister was die Antriebtechnik von Modelldampflos angeht, manche wollen umbedingt wie in Wirklichkeit nur den Antrieb im Kessel haben ( also die Treibachsen sollen Vorbildgerecht angetrieben sein ) und anderen wiederum ist der Antrieb eigentlich egal.
Letztendlich sollte man das einfach mal miteinander vergleichen und selbst entscheiden was einem besser gefällt. Es spricht aber Grundsätzlich wie gesagt eigentlich nichts dagegen.

Gruß Bastian J.


Bastian J

RE: Fleischmann Dampfloks mit Antrieb im Tender

#4 von Sporthabicht , 21.01.2017 06:36

Hallo,
nur eine meiner Dampfloks ist von Fleischmann und tendergetrieben, die Lok (Br 39 / P10) läuft sagenhaft, ist zugkräftig und leise. Ein Klemmen des Gestänges ist mir noch nie aufgefallen.

Mein Tip: kauf dir die 03!

Kai


 
Sporthabicht
InterRegio (IR)
Beiträge: 245
Registriert am: 28.01.2012
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital


RE: Fleischmann Dampfloks mit Antrieb im Tender

#5 von moppe , 21.01.2017 09:31

Mit mehr als 40 Dampflok i Betrieb, wo über die Hälfte hab tenderantrieb kann ich nur sagen: tenderantrieb - kein Problem.


Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.042
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Fleischmann Dampfloks mit Antrieb im Tender

#6 von Domapi , 21.01.2017 09:36

Außer der angefragten 03 habe ich etliche Fleischmann-Loks mit Tenderantrieb: funktionieren alle einwandfrei. Ab und zu ein Tröpfchen Öl hilft ungemein.


Viele Grüße
Martin

Mein noch namenloser Trennungsbahnhof: viewtopic.php?f=64&t=152275


 
Domapi
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.324
Registriert am: 22.09.2015
Ort: Nämberch
Gleise Ohne Pickel
Spurweite H0
Steuerung Mit Hirn und Verstand
Stromart DC, Digital


RE: Fleischmann Dampfloks mit Antrieb im Tender

#7 von Avenger ( gelöscht ) , 21.01.2017 09:53

Auch bei mir gibt es mit den Tenderantriebsdampfloks keine Probleme, egal von welchem Hersteller.


Avenger

RE: Fleischmann Dampfloks mit Antrieb im Tender

#8 von mainer , 21.01.2017 09:58

Der Beitrags ersteller sprach ja von einer gebrauchten N Lok. So was kann vorkommen , wenn man seine Radien zu klein nimmt oder Mängel an der Lok vorliegen . In H 0 wäre es sehr unwahrscheinlich , das das Gestänge bei ordnungsgemäser Funktion der Lok klemmen würde.


mainer  
mainer
InterRegio (IR)
Beiträge: 225
Registriert am: 19.06.2009


RE: Fleischmann Dampfloks mit Antrieb im Tender

#9 von LukasLokführer , 21.01.2017 10:15

Zitat von im Beitrag Fleischmann Dampfloks mit Antrieb im Tender

Der Beitrags ersteller sprach ja von einer gebrauchten N Lok. So was kann vorkommen , wenn man seine Radien zu klein nimmt oder Mängel an der Lok vorliegen . In H 0 wäre es sehr unwahrscheinlich , das das Gestänge bei ordnungsgemäser Funktion der Lok klemmen würde.

Die angegebene Artikelnummer gehört eindeutig zu einer BR03 in H0. Christof hat seine Bedenken aber aufgrund früherer Erfahrungen mit N Loks geäußert.
Ich habe mit allen meinen H0 Schubtenderloks keine Probleme.
Gruß,
Lukas


 
LukasLokführer
InterCity (IC)
Beiträge: 596
Registriert am: 09.02.2010
Ort: Lummerland
Spurweite H0
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Fleischmann Dampfloks mit Antrieb im Tender

#10 von christof-san , 21.01.2017 10:24

Hallo liebe Stummis,

vielen Dank für Eure Antworten, ihr habt mir schon geholfen. Wie Lukas richtig bemerkte, es geht jetzt um H0, ich habe lediglich vor 40 Jahren diese Erfahrung mit zwei N-Dampfloks der Marke Fleischmann (BR 050 und BR 011) gemacht und wollte einfach nur mal hören wie der Stand der Dinge ist. Ich konnte mir nicht wirklich vorstellen, das es da zu hauf Probleme gibt sonst wäre das Thema hier schon öfter diskutiert worden.

Schönes Wochenende!


LG Christof

P.S.: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!
"Neuanfang nach 40 Jahren"


 
christof-san
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 406
Registriert am: 11.02.2014
Ort: Niederrhein
Spurweite H0
Steuerung Rauthenhaus Traincontroller
Stromart Digital


RE: Fleischmann Dampfloks mit Antrieb im Tender

#11 von ParisSG , 21.01.2017 10:33

Hallo,

kann die Aussagen der anderen hier nur bestätigen. Habe zwar nicht exakt dieses Modell der 003, sondern ein anderes, aber sowohl das als auch die Modelle der 01 und der (0)50 laufen als DC-Modelle problemlos selbst durch engste Radien (habe die früher mangels Platz sogar mal eine Weile durch R 358 geschickt). Durch den Antrieb im Tender ist auch die Wartung und der Haftreifenwechsel sehr einfach - was jetzt aber bitte keine Diskussion über Pro-Contra "Schubtender" auslösen sollte.

Beste Grüsse,
Stephan


 
ParisSG
InterRegio (IR)
Beiträge: 101
Registriert am: 11.09.2015
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Fleischmann Dampfloks mit Antrieb im Tender

#12 von mgleiser , 21.01.2017 16:59

Hallo Christof

Ich kann mich dem allgemeinen Tenor, nur anschliessen.

Mein gutes Dutzend an Fleischmännern mit Schlepptenderantrieb, läuft durchweg, ganz hervorragent.
Die welche zudem auch noch mit dem Langlauftender ausgestattet sind(wie zB P10, S10.1, P8)stellen auch noch in punkto Zugkraft, alles Andere in den Schatten.
Kein einziger meiner ROCO, Märklin, Piko, Liliput, oder auch Brawadampfer, kommt da auch nur annähernt ran.

Gruss Arne


 
mgleiser
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.440
Registriert am: 05.11.2007
Gleise M-Gleis
Spurweite H0e
Steuerung MS2
Stromart DC


RE: Fleischmann Dampfloks mit Antrieb im Tender

#13 von berndm , 21.01.2017 17:13

Wie die anderen schon geschrieben haben, ist die Fleischmann 03 ein schönes Modell. Über mein Dreileiter-Modell kann ich nicht klagen.
Allerdings wäre es schön, wenn Fleischmann bei den DB 03 Modellen große Windstauschuten an den Frontseiten der Führerhäuser anbringen könnte. Soweit ich das sehen konnte hatten praktisch alle 03, bzw. 003 in Epoche IV derartige Windstauschuten.
OK, das ist Meckern auf hohem Niveau.


 
berndm
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.501
Registriert am: 08.09.2010
Spurweite H0


RE: Fleischmann Dampfloks mit Antrieb im Tender

#14 von oberlandbahn ( gelöscht ) , 21.01.2017 18:14

Zitat
Wie ist Eure Erfahrung mit reinen Tenderantrieb, kann man diese Loks bedenkenlos kaufen?


Ja, Christof, kannst Du . Ich habe die erwähnte 03, die 18.6, die 39 und die 17 - und alle Maschinen laufen einfach spitze (alle digital mit LoPi V 4.0).

Zitat
Kein einziger meiner ROCO, Märklin, Piko, Liliput, oder auch Brawadampfer, kommt da auch nur annähernt ran.


Kann ich persönlich so nicht ganz unterschreiben - was Roco anbelangt. Alle meine Roco-Maschinen mit Tenderantrieb laufen ebenso gut, wie die Fleischmann-Loks. Von den anderen Herstellern habe ich keine Dampfer mit Tenderantrieb...


oberlandbahn

RE: Fleischmann Dampfloks mit Antrieb im Tender

#15 von Beschwa , 21.01.2017 22:10

Hallo Christof,

habe eine 038 von Fleischmann,
bei mir bleiben von Anfang an die
Treibräder ab und zu stehen.
Sonst ist das Teil perfekt!
Habe es mit Gewichten probiert ohne Erfolg.
Geholfen hat dann das grüne Gummizeugs aus der USA.


Grüßle
Bernd


 
Beschwa
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.698
Registriert am: 06.01.2009
Ort: BW
Spurweite H0
Steuerung CS2 WinDigipet
Stromart AC, Digital


RE: Fleischmann Dampfloks mit Antrieb im Tender

#16 von Thilo , 21.01.2017 22:34

Hallo Christof,
Hallo Bernd,

auch bei mir sind die Fleischmann-Dampfer mit einer Ausnahme problemlos (01, 24 und 50).

Die Ausnahme war wie auch bei Bernd die 38.10-40. Inzwischen habe ich sie aber auch ihr Problem weitgehend behoben: Bei ihr schliff im Fahrwerk das Kabel vom Mittelschleifer an einer der Achsen. Schleifer ein Stück nach hinten "gerückt" und Kabel neu verlegt. Seitdem fährt sie manierlich (auch ohne Bullfrogsnot).

Bei unseren diesjährigen Neujahrs-Modultagen in Altenholz konnte ich auch endlich 50 058 und 50 794 vor einen Langen Heinrich ausprobieren (50 OOt von Märklin - leider nicht mein eigener Zug ). Die Beiden haben die Tour mit Bravour absolviert.

Liebe Grüße

Thilo


Meine Modulanlage mit Bf. "Königsförde"


 
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.106
Registriert am: 21.04.2006
Ort: Kronsburg bei Rendsburg
Spurweite H0
Steuerung IB Basic mit Profi-Boss und Daisy
Stromart AC, Digital


RE: Fleischmann Dampfloks mit Antrieb im Tender

#17 von Bobbel , 22.01.2017 07:22

@ Christoph...

... auch ich möchte meinen Senf zugeben.

Mein Fuhrpark an Fleischmann Dampflokomotiven ist relativ groß und ich habe
bei allen Dampflokomotiven mit Schlepptender = Tenderantrieb noch keines der
besagten Probleme (= Klemmen der Steuerung) gehabt.

Meine erste Fleischmann-Dampflok war in den 1980ern die Baureihe 65, ein sehr
schönes Modell. Seither ist der Bestand an GFN-Loks kontinuierlich gewachsen.
Mittlerweile drehen bei mir fast nur noch Dampflokomotiven der Marken BraWa,
Fleischmann und Roco ihre Runden.
Märklin Damplokomotiven [BR 10, BR 18.1, BR 55.25-55, BR 59.0 u. BR 80] sind
eindeutig in der Minderheit.

Im Bw sind derzeit folgende GFN-Lokomotiven stationiert...:

• 3x BR 03 / 003 [1103 / 71103 / 390374]
• 2x BR 18.6 [71118]
• 4x BR 38.10-40 [1166 / 1826 {modifziert} / + 2x Sondermodelle]
• 2x BR 39.0-2 [1138 / 393671]
• 1x BR 65 / 065 [?]
• 1x BR 78 / 078 [1075]
• 1x BR 86 / 086 [861086]
• 1x BR 89.70 [391101]
• 1x BR 94.5 / 094 [1094]

außerdem...

• 2 x BR E19.1 [1318 / 1319]
• 1 x BR V36 / 260 [aus Bauzug]

Gründe für die Umstellung waren das sehr schöne Aussehen und die Zuverlässigkeit
der Maschinchen, so hat meine BR 086 schon mehrere Modellbahn-Ausstellungen
mit einem Dauerbetrieb von jeweils etwa 50 Stunden ohne Wartung hinter sich
gebracht.

Bisher habe ich die "Umstellung" auf Lokomotiven anderer Hersteller nicht bereut...!

Der Antrieb im Tender oder Antrieb in der Lokomotive ist leider allzu oft eine hersteller-
typische Glaubensfrage und wir in den allermeisten Fällen ohne erkennbaren Sinn
hochstilisiert.
Vergleichbar ist dies dem Front- oder Heckantrieb bei Kraftfahrzeugen.


Grüßle aus HONAU.
Klaus


Spur H0, System Märklin, ECoS 4.2.10, ECoS-Boost, C-Gleis, BraWa-, GFN-, Liliput-, Märklin-, PIKO-, Roco-Loks + Wagen. GFN Profi-Kupplung. Epoche IIIb/IVa. Seit Jahren auf "schlanke" C-Gleis-DKW, EKW, asymmetr. DWW, Gleisstücke 7,5° zu R3-R9, sowie fiktive R8 + R10 wartend...!


 
Bobbel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.802
Registriert am: 24.08.2008
Ort: … im Herzen von Württemberg
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ESU ECoS
Stromart Digital


RE: Fleischmann Dampfloks mit Antrieb im Tender

#18 von Erich Müller , 22.01.2017 07:51

Zitat von im Beitrag Fleischmann Dampfloks mit Antrieb im Tender


Der Antrieb im Tender oder Antrieb in der Lokomotive ist leider allzu oft eine hersteller-
typische Glaubensfrage und wir in den allermeisten Fällen ohne erkennbaren Sinn
hochstilisiert.
Vergleichbar ist dies dem Front- oder Heckantrieb bei Kraftfahrzeugen.


Grüßle aus HONAU.
Klaus



Hallo Klaus,

in Normalsituationen mag das stimmen; wer aber schon mal einen unbeladenen Hecktriebler am Berg auf Eis und Schnee anfahren musste, oder mit einem Hecktriebler zu schnell in die Kurve gegangen (und quer wieder rausgekommen) ist, wird das bestimmt nicht so sagen.

Bei gut gebauten und gewarteten Lokomotiven ist es tatsächlich Jacke wie Hose. Da schiebt der Tender die Lok nicht aus der Kurve, da bleiben die Räder nicht stehen, und bei Rückwärtsfahrt wird die Lok-Tender-Kupplung auch nicht merklich länger. (Vor 30 Jahren war das noch ein Thema...)
Die Frage des Motors scheint mir da wichtiger; die meisten Modelle, die du aufzählst, haben doch noch den alten Fleischmann-Rundling, oder? Der hat Gewicht auf dem Antrieb, der ist ein Langsamläufer mit Drehmoment. Ein Schiffsdiesel im Vergleich zu den Rasenmäher-/Kart-Motoren, die mit Schnecken- oder gar Riemenantrieb verbaut werden und die mkg aus den m statt den kg holen. Aber eben zuverlässig und kräftig.


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: Fleischmann Dampfloks mit Antrieb im Tender

#19 von Bobbel , 22.01.2017 09:09

[quote="Erich Müller" post_id=1643941 time=1485067902 user_id=26147]

Die Frage des Motors scheint mir da wichtiger; die meisten Modelle, die du aufzählst, haben
doch noch den alten Fleischmann-Rundling, oder?
Der hat Gewicht auf dem Antrieb, der ist ein Langsamläufer mit Drehmoment.
Ein Schiffsdiesel im Vergleich zu den Rasenmäher-/Kart-Motoren, die mit Schnecken- oder gar
Riemenantrieb verbaut werden und die mkg aus den m statt den kg holen.
Aber eben zuverlässig und kräftig.
[/quote]

@ Erich...

... meine GFN haben sowohl den "alten" fleischmanntypischen Rundmotor als auch "neuere"
Motorkonstruktionen (Bühler-Motoren).
Bühler-Motore haben die 03, 18.6, eine 39 und die beiden E 19.1
Zwei der P8 haben auch keine Rundmotoren mehr.

Der Rundmotor hatte auch seine Stärken...
... meine 086 - mit dem hundsalten Rundmotor - ist ein wahres Langsamfahrt-Wunder...!
Selbst Weichenstraßen in extremer Langsamfahrt bereiten der Lok keine Probleme.

Mit allen Motoren hatte ich bisher keinerlei Schwierigkeiten.
Jedoch mit meiner auf SB-Antrieb umgebauten GFN-94...
... nach kuzrer Zeit bekam das Kunststoffzahnrad unter der Schnecke "Karies"...!


Aber wir kommen weg vom Thema...
... bisher hatte ich jedenfalls noch keine Schwierigkeiten mit klemmenden Gestänge.
Und weiter kann ich nicht mitteilen.

Wünsche allen Forenten einen schönen Sonntag...

Grüßle
Klaus


Spur H0, System Märklin, ECoS 4.2.10, ECoS-Boost, C-Gleis, BraWa-, GFN-, Liliput-, Märklin-, PIKO-, Roco-Loks + Wagen. GFN Profi-Kupplung. Epoche IIIb/IVa. Seit Jahren auf "schlanke" C-Gleis-DKW, EKW, asymmetr. DWW, Gleisstücke 7,5° zu R3-R9, sowie fiktive R8 + R10 wartend...!


 
Bobbel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.802
Registriert am: 24.08.2008
Ort: … im Herzen von Württemberg
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ESU ECoS
Stromart Digital


RE: Fleischmann Dampfloks mit Antrieb im Tender

#20 von Elokfahrer160 , 22.01.2017 10:16

Moin, Christof,

ich möchte mich dem Urteil von Klaus (Bobbel) zu 100% anschliessen, die FL Schlepptenderloks sind erste Klasse. In meinem Bw
stehen folgende FL Dampfloks:

BR 39 225, DB , Ep. III , die FL 393671 (in AC digital)
BR 03 161, DRG , Ep. II , die FL 1104-2
BR 03 094 , DB , Ep. III , die FL 1103-3

und je 2 x die DB Variante der BR 094 (1094) und die BR 81 (398181) - und alle fahren seidenweich und gut. Über Antriebsprobleme
kann ich nichts berichten, es gibt keine , ich fahre AC digital auf dem C Gleis.

Nur die BR 03 161 (die 1104-2) habe ich gebraucht erworben und da lief anfänglich das Gestänge nicht richtig mit, ich habe dann
die 3 Antriebsräder mit feinem Schmirgelpapier etwas aufgeraut und das Problem war gelöst. Dies passiert aber nur auf der
Vereinsanlage , wenn die Schienen dort ( K-Gleis) verschmutzt oder leicht verölt sind.

Die 2 x Dampfer der BR 94 (mit dem alten Rundmotor) sind beim Rangieren /Langsamfahren mein Favorit, so langsam und geschmeidig
fahren die Dampfer der " ollen Konkurenz" aus Göppingen (37160 , 37165) leider nicht. Ich habe die BR 94 mit einem ESU Decoder aus-
gestattet. Mein Urteil für die FL 003 in Ep. IV heisst ...... kaufen.

Beste Grüsse - vom Elokfahrer160 /Rainer


Elokfahrer160  
Elokfahrer160
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.821
Registriert am: 06.05.2014


RE: Fleischmann Dampfloks mit Antrieb im Tender

#21 von OttRudi ( gelöscht ) , 22.01.2017 15:17

Zitat von im Beitrag Fleischmann Dampfloks mit Antrieb im Tender

Der Antrieb im Tender oder Antrieb in der Lokomotive ist leider allzu oft eine hersteller-
typische Glaubensfrage und wir in den allermeisten Fällen ohne erkennbaren Sinn
hochstilisiert.



Klar, der Tenderantrieb ist ja sowas von vorbildgerecht. Aus Ingenieursicht eine extrem primitve Lösung.


OttRudi

RE: Fleischmann Dampfloks mit Antrieb im Tender

#22 von LukasLokführer , 22.01.2017 15:29

Zitat von Gast im Beitrag Fleischmann Dampfloks mit Antrieb im Tender
Klar, der Tenderantrieb ist ja sowas von vorbildgerecht.

So wie jeder Elektromotor in einer Modell-Dampflok!
Wir sind also wieder so weit.

Lukas


 
LukasLokführer
InterCity (IC)
Beiträge: 596
Registriert am: 09.02.2010
Ort: Lummerland
Spurweite H0
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Fleischmann Dampfloks mit Antrieb im Tender

#23 von Bastian J ( gelöscht ) , 22.01.2017 15:37

Hallo,
jetzt fangt bloß nicht mit dem Kindergartenkram hier an. Ist doch eigentlich Sch.....egal was sich jemand kaufen möchte. Modellbahn soll jedem einfach nur Spaß machen, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt und man muß halt immer gewisse Kompromisse eingehen. Das hatte ich hier schon oft genug geschrieben das es ohne Kompromisse nicht immer klappt. Will anscheinend nicht jeder einsehen oder verstehen.
Meine Modelldieseloks betanke ich ja auch nicht mit Diesel. Leute, einfach mal die Kirche im Dorf lassen!

Gruß Bastian J.


Bastian J

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz