RE: Lichtwechsel in einem PIKO-Steuerwagen

#1 von Andreas Patzke ( gelöscht ) , 29.09.2005 17:10

Hallo,

ich bin neu hier in diesem Forum. Ich war mal Teilnehmer am Märklin-Insider-Forum. Da ich mich aber Schwerpunktmäßig mit DCC (ZIMO MX1) und RR&Co beschäftige, war ich in diesem Forum bisher noch nicht tätig.

Allerdings habe ich für einen guten Bekannten, dessen Märklin Analog-Anlage auf Märklin-Digital (6021) umgestelt und dabei auch ca. 40 Lokomotiven von analog auf Märklin digital umgerüstet.

Ich habe folgende Frage: Im Wagenbestand befindet sich ein PIKO Dosto-Steuerwagen, dessen Lichtwechsel ursprünglich über die Umpolung des Fahrstroms gesteuert wurde. Vor einigen Jahren habe ich diesen mal durch Einbau eines Fartumrichtungsschalters von Uhlenbrock (FRU) und eines Schleifers für die Märklin-Analoganlage umgebaut. Ich will jetzt diesen Steuerwagen unter Märklin digital nutzen.

In der DCC-Welt gibt es dazu u.a. den Funktionsdecoder LF100XF, bei dem das weiße (Frontbel.) und gelbe Kabel (Rücklichter) an die ehemalgen beiden Beleuchtungskontakte anschließt und so sehr einfach dann den Lichtwechsel bewerkstelligt.

Gibt es für Die Motorola-Welt einen entsprechenden Funktionsdecoder? Ich habe schon mal die Internet-Seiten von Tams, Märklin und Uhlenbrock durchsucht. Aber die dort beschrieben Funktionsdecoder benötigen zur Ansteuerung der Beleuchtung immer den entsprechenden Rückleiter (orange).

Viele Grüße

Andreas Patzke



Andreas Patzke

RE: Lichtwechsel in einem PIKO-Steuerwagen

#2 von Harry Lorenz ( gelöscht ) , 29.09.2005 19:10

Hallo Andreas


Ja das gibt es siehe mal hier bei:


http://www.tams-online.de/htmls/digitalfahren.html

oder

http://www.uhlenbrock.de/3/index.htm


dann gab / gibt es von Märklin den Funktionsdecoder 60961 . Ob der aber noch lieferbar ist, seit die MFX-Welt aktuell ist, kann ich nicht sagen.



Harry Lorenz

RE: Lichtwechsel in einem PIKO-Steuerwagen

#3 von Harry Lorenz ( gelöscht ) , 29.09.2005 19:13

Hallo nochmals


Sorry, dass ich mich zwei mal melde!

Habe aber gerade geguckt, da es mich selber interessiert - Laut Märklin's Internetseite soll es ihn noch geben!

http://www.maerklin.de/produkte/pdb/index.php

Gebe dann unter Artikelnummer die 60921 ein und starte die Suche.



Harry Lorenz

RE: Lichtwechsel in einem PIKO-Steuerwagen

#4 von Andreas Patzke ( gelöscht ) , 30.09.2005 21:55

Hallo Harry,

vielen Dank für Deinen Antworten. Leider löst das mein Problem noch nicht ganz.

Der PIKO-Steuerwagen hat zur Ansteuerung der drei gelben Leuchtdioden und der zwei roten Leuchtdioden insgesamt nur 2 Anschlüsse.

Die genannten Decoder von TAMS und Märklin benötigen meines Wissen aber jeweils zum gelben und weißen Kabel (Minus) den orangenen gemeinsamen Rückleiter (Plus).

Da die LEDs auf einer mit SMD-Bausteinen (Vorwiderstände, Dioden) bestückten Platine sitzen sehe ich im Augenblick keine Möglichkeit die Ansteuerung der LEDs entsprechend zu veränderern.

Viele Grüße

Andreas Patzke



Andreas Patzke

RE: Lichtwechsel in einem PIKO-Steuerwagen

#5 von Harry Lorenz ( gelöscht ) , 30.09.2005 22:03

Hallo



Schau nochmals bei Tams, da gibt es einen Funktionsinverter. Vielleicht kannst du mit dem etwas anfangen.


Siehe:

http://www.tams-online.de/htmls/produkte...odukte_fi1.html



Harry Lorenz

RE: Lichtwechsel in einem PIKO-Steuerwagen

#6 von jogi , 30.09.2005 23:57

Hallo Jogi hier
Ist in dem Wagen ein Schlepp Umschalter verbaut , wie bei Märklin Steuerwagen ??? dann würde ich ein kleines Doppelpoliges Umschaltrelais einbauen mit Gleichrichter , Elko und damit die Spannung Umschalten. Mit zusätzlichem Decoder auch mit Relais F2 zum Umschalten und F1 zum einschalten.
Wenn nur 2 Drähte für den Anschluß da sind , muß die Spannung umgepolt werden.Geht in dem Fall nur mit zusätzlichen Relais.
Bastelnde Grüße Jogi



jogi  
jogi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.825
Registriert am: 13.06.2005
Ort: NRW
Gleise K - Gleise
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Lichtwechsel in einem PIKO-Steuerwagen

#7 von Martin Lutz , 01.10.2005 05:38

Hallo,

Wenn ich Andreas richtig verstehe, sind die LEDs bereits auf der Leiterplatte Antiparallel geschaltet. Das funktioniert dann im DC Analog Modusw dann ganz einfach nach der Polarität der Speisung.

Somit ist Leiterplatten kratzen angesagt. Das heisst, dass man die Leiterbahnen so auftreennen muss, dass man dann mit Draht die Verbindungen so ändern kann, dass eine gemeinsame Anode geschaltet werden kann. Hier kann man dann auch den Vorwiderstand einbinden (ist vermutlich nur einer vorhanden?).

Wenn man das so macht braucht man dann nur die orange Leitung (bie Märklin Decoder der gemeinsame Pluspol) des Decoders an diese neue gemeinsame Anoder anzuschliessen (über den Vorwiderstand) und die gelbe Leitung an die Kathode der gelb oder weissen LED sowie die graue Leitung an die rote LED. Man muss ja beachten, dass Vorwärtsfahrt des Zuges auf die Lok zutrifft und deshalb im Steuerwagen das Schlusslicht bedeutet.

Also, keine Angst vor dem Leiterbahnwegkratzen.



Martin Lutz  
Martin Lutz
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.749
Registriert am: 28.04.2005


RE: Lichtwechsel in einem PIKO-Steuerwagen

#8 von Dirk Ackermann , 01.10.2005 08:08

Zitat von Andreas Patzke
Hallo Harry,

vielen Dank für Deinen Antworten. Leider löst das mein Problem noch nicht ganz.

Der PIKO-Steuerwagen hat zur Ansteuerung der drei gelben Leuchtdioden und der zwei roten Leuchtdioden insgesamt nur 2 Anschlüsse.

Die genannten Decoder von TAMS und Märklin benötigen meines Wissen aber jeweils zum gelben und weißen Kabel (Minus) den orangenen gemeinsamen Rückleiter (Plus).

Da die LEDs auf einer mit SMD-Bausteinen (Vorwiderstände, Dioden) bestückten Platine sitzen sehe ich im Augenblick keine Möglichkeit die Ansteuerung der LEDs entsprechend zu veränderern.

Viele Grüße

Andreas Patzke



Hallo Andreas,

ich baue gerade für meinen Vater den Blauen Biltz auf digital um, und bin auch nahe der Verzweiflung wegen diesem blöden Lichtwechsel bei Piko.

Für den Umbau eines Märklin Schienenbusses auf Lichtwechsel Weiß/Rot habe ich mit von Conrad einen Funktionsinverter mit passenden LEDs und Widerständen bestellt. Bestellnummer für dieses Set ist 219651.

Dabei ist leider ein kompletter Austausch der vorhandenen Platine nötig.



 
Dirk Ackermann
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.819
Registriert am: 06.05.2005
Ort: Krumstedt
Gleise Roco Line
Spurweite H0
Steuerung ECoS2, DCC, DCC Railcom+M4
Stromart DC, Digital


RE: Lichtwechsel in einem PIKO-Steuerwagen

#9 von Andreas Patzke ( gelöscht ) , 02.10.2005 11:37

Hallo,

vielen Dank für Eure Unterstützung. Ich komme erst heute dazu mich zu bedanken, da ich gestern in Leipzig zur Modell-Hobby-Spiel-Messe war.

Ich war auch auf dem TAMS-Stand und habe mich dort erkundigt. Als Empfehlung gab man mir auch die Lösung mit einem entsprechenden Relais.

Da auf der Leiterplatte nur das obere (gelbe) Spitzenlicht sitzt und die übrigen 4 LED "normal" an der Platine angeschloosen sind, werde ich mir einfach eine neue Platine mit entsprechenden Vorwiderständen und Dioden aufbauen und daran dann den TAMS FD-4 anschließen.

Ein Auftrennen der entsprechenden Leiterbahnen habe ich verworfen, da ich als Hobby-Elektroniker hier bei der Vielzahl der Lötpads und dünnen Leiterbahnen nicht in der Lage bin den Vorschlag von Martin umzusetzen.

Nochmals vielen Dank für Eure Unterstützung.

Andreas Patzke



Andreas Patzke

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 111
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz