RE: Lack-Frage an die Lackierer!

#1 von Harry Lorenz ( gelöscht ) , 11.08.2007 19:17

Hallo "Gehäuselackier-Spezialisten"


Frage: Kann man mit wasserlöslichem Lack (Acryl) auf emaillack (natürlich durchgetrocknet) lackieren : Oder umgekehrt :

Oder geht das gar nicht und man muß für ein Teil (z.B. Lokgehäuse) entweder das Eine oder das Andere für alles nehmen :


Farbenfrohe Grüße

Harry


Harry Lorenz

RE: Lack-Frage an die Lackierer!

#2 von 12345 , 12.08.2007 12:19

Hallo!
Email meinst du wahrscheinlich Revell, oder?
Nach meiner Erfahrung kann man Kunstharzlack meistens auf anderes drüberlackieren.
Umgekehrt würd ich eher mal an einem Probestück probieren.


Gruß
Alexander

Anlage:
viewtopic.php?f=64&t=41454


12345  
12345
InterCity (IC)
Beiträge: 679
Registriert am: 30.12.2005
Ort: HD
Gleise Rocoline, Tillig Elite, Piko A
Spurweite H0
Steuerung Z21, Multimaus
Stromart DC, Digital


RE: Lack-Frage an die Lackierer!

#3 von schienenwolf45 , 13.08.2007 22:08

Hallo Harry,

folgende Faustregel gilt:
Einen obenstehenden Lack kann man auf einen untenstehenden auftragen - nicht umgekehrt.

Hier die Reihenfolge:

Kunstharz-Lack
PUR-Lack
Acryl-Wasserlack
Acryl-Autolack
Nitro-Lack

Ich wäre also bei Acryl-auf Revell-Lack vorsichtig.
Das könnte Blasen geben.

Über Farbverträglichkeiten gibt es auch eine informative Homepage. Nicht gerade Modellbahn, aber beim Lackieren haben alle Bastler die gleichen Probleme.
www.bumerangwelt.de/94/94113.htm

Gruß Mike


 
schienenwolf45
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 326
Registriert am: 29.04.2006
Gleise Punktkontaktgleise
Spurweite H0
Steuerung Lenz-DCC/TAMS-MM/RW
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 206
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz