RE: Module nach Minimax-Art

#1 von mobahner100 , 18.02.2017 16:55

Hallo,
ich lese hier im Forum gelegentlich mit und habe mich jetzt angemeldet. Ich baue Module nach Minimax-Art.
Das erste Modul mit den Maßen 100x30 cm ist ein kleiner Fiddle-Yard. Das zweite Modul ist ein kleiner Durchgangsbahnhof mit 100x40 cm.
Beim Durchstöbern des richtigen Minimax-Threads habe ich bemerkt das der Gleisplan dem Bahnhof Riensförde entspricht. Diese Zufälle
entstehen beim Versuch auf kleinem Raum das Mögliche zu realisieren. Ich hatte mich eher an "Poggemühlen" orientiert, aber eine EKW
für einen zweiten Gleisanschluss eingebaut.

MfG Mathias K.


MfG Mathias K.
viewtopic.php?f=50&t=190163


mobahner100  
mobahner100
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 46
Registriert am: 10.02.2017
Ort: Niederlausitz
Spurweite H0m, TT, N, G
Stromart Digital


RE: Module nach Minimax-Art

#2 von T13 , 18.02.2017 22:00

Hallo Mathias,

das sieht doch schon prima aus. Was hast Du denn für ein Thema/Epoche für Deine Module geplant?

Ja, Riensförde hat quasi den gleichen Gleisplan, nur ca. doppelt so lang
Und der Gleisplan ist auch aus Platzgründen entstanden, wobei die EKW zusammen mit der Bogenweiche die platzsparenden Elemente sind.

Bin schon auf Deine Fortschritte gespannt!

Hast Du denn schon Gleichgesinnte aus Deiner Gegend gefunden, oder bist Du lieber Einzelkämpfer?


MiniMax-Grüße
Tjark


 
T13
InterRegio (IR)
Beiträge: 235
Registriert am: 08.05.2014


RE: Module nach Minimax-Art

#3 von mobahner100 , 19.02.2017 13:39

Hallo,
danke für das Interesse.
Die Geschichte der Bahn ist folgende: Sie wurde in der Epoche II erbaut (20er-30er Jahre) und hat ohne große Veränderungen bis in
die 90er Jahre überlebt. (geschuldet dem z.Zt. vorhandenem Fahrzeugpark) Die Bahn soll im Sächsisch/Thüringer Raum angesiedelt sein.
Die baufälligen Gebäude wurden in den 50er Jahren durch einfache Zweckbauten in Holzbauweise ersetzt.
Soweit die derzeitige Geschichte der Bahn.

Das längere Abstellgleis soll eine Ladestraße bekommen. Für das kurze Gleis bin ich noch unschlüssig.
Hätte man in der EP.II an dieser kleinen Durchgangsstation einen Güterschuppen gebaut und unterhalten ?
Oder wäre eine Seitenrampe die bessere Einrichtung. Nässeempfindliche Güter würde man dann im nächsten größeren (noch zu planenden)
Endbahnhof umschlagen.

Gleichgesinnte in meiner Gegend gibt es noch nicht, aber vielleicht findet sich im Süden Brandenburgs was zusammen.

MfG Mathias K.


MfG Mathias K.
viewtopic.php?f=50&t=190163


mobahner100  
mobahner100
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 46
Registriert am: 10.02.2017
Ort: Niederlausitz
Spurweite H0m, TT, N, G
Stromart Digital


RE: Module nach Minimax-Art

#4 von EpocheIII-DR ( gelöscht ) , 19.02.2017 17:25

Na das ist ja mal ein Ding! - Ich habe auch gerade mit dem Modulbau nach Minimax begonnen und wohne in der schönen Niederlausitz! - Viele Grüße aus Finsterwalde!

Matthias

P.S. Bei Interesse und Möglichkeit, kannst Du Dich ja gern mal bei mir melden!


EpocheIII-DR

RE: Module nach Minimax-Art

#5 von mobahner100 , 26.02.2017 19:43

Hallo,
der Bahnsteig hat seine Fläche erhalten. (Sand kommt später)
Das erste Gebäude steht probehalber. Allerdings kommt mir der Schuppen etwas niedrig vor.
Als Vergleich habe ich einen Korkstreifen über das Dach eines Güterwagens gelegt.
Die Höhe des kleinen Schuppens x87 genommen ergibt eine Gibelhöhe von über 4,0m, also für einen
"Kleinbahnschuppen" eigentlich richtig.
Vielleicht kommt noch ein kleiner Natursteinsockel drunter.
MfG Mathias K.


MfG Mathias K.
viewtopic.php?f=50&t=190163


mobahner100  
mobahner100
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 46
Registriert am: 10.02.2017
Ort: Niederlausitz
Spurweite H0m, TT, N, G
Stromart Digital


RE: Module nach Minimax-Art

#6 von T13 , 27.02.2017 20:38

Hallo Mathias,

das mit dem Sockel ist eine gute Idee, vielleicht auch in Ziegeloptik analog zum Schornstein.

Der Schuppen sieht im Moment doch etwas mickrig aus, gegenüber dem G-Wagen ops:


MiniMax-Grüße
Tjark


 
T13
InterRegio (IR)
Beiträge: 235
Registriert am: 08.05.2014


RE: Module nach Minimax-Art

#7 von mobahner100 , 06.03.2017 18:42

Hallo,
ja ich habe mich für einen Ziegelsockel entschieden. Es sind nur 4mm aber der Schuppen sieht stimmiger aus.
Zwei Treppenstufen waren nötig. Das ganze wird noch gealtert und dann das Hauptgebäude unterbaut.



MfG Mathias K.


MfG Mathias K.
viewtopic.php?f=50&t=190163


mobahner100  
mobahner100
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 46
Registriert am: 10.02.2017
Ort: Niederlausitz
Spurweite H0m, TT, N, G
Stromart Digital


RE: Module nach Minimax-Art

#8 von mobahner100 , 06.04.2017 19:05

Hallo,
die Gebäude sind unterbaut und die Ladestraße nimmt Form an.
Ich habe mich gegen den Güterschuppen und für die Seitenrampe entschieden.
Die Arbeiten gehen etwas schleppend voran weil noch eine "kleine" Baustelle dazwischen kam.

MfG Mathias K.



MfG Mathias K.
viewtopic.php?f=50&t=190163


mobahner100  
mobahner100
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 46
Registriert am: 10.02.2017
Ort: Niederlausitz
Spurweite H0m, TT, N, G
Stromart Digital


RE: Module nach Minimax-Art

#9 von mobahner100 , 22.07.2017 16:50

Hallo,
der letzte Beitrag etwas zurück liegt, ich war aber nicht untätig.
Eigentlich wollte ich nur die Servoantriebe der beiden einfachen Weichen gegen Motorantriebe ersetzten. (das ständige brummen nervte)
Schon beim Zusammenbau der Weichenbausätze musste ich die Stellschwellen umbauen. Beim justieren eines der neuen
Motorantriebe löste sich dann doch eine Lötstelle zwischen Weichenzunge und Pertinaxschwelle.
Also habe ich eine neue Weiche vorbereitet, ( 5 Litzen angelötet) eingebaut und verdrahtet.

So ist der jetzige Stand des Bahnhofmodules, der Neuzugang, eine Piko BR89 macht schon mal Stellprobe.

MfG Mathias K.




MfG Mathias K.
viewtopic.php?f=50&t=190163


mobahner100  
mobahner100
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 46
Registriert am: 10.02.2017
Ort: Niederlausitz
Spurweite H0m, TT, N, G
Stromart Digital


RE: Module nach Minimax-Art

#10 von Mad Max der Wahre , 30.07.2017 19:51

Zitat von mobahner100 im Beitrag Module nach Minimax-Art

Hallo,
ja ich habe mich für einen Ziegelsockel entschieden. Es sind nur 4mm aber der Schuppen sieht stimmiger aus.
Zwei Treppenstufen waren nötig. Das ganze wird noch gealtert und dann das Hauptgebäude unterbaut.



MfG Mathias K.



Hallo Mathias,

ich will ja nicht meckern, aber Du hast den Güterschuppen mit ca. 4mm unterlegt. Jetzt überleg einmal, wie Du als Ladearbeiter mit einer/einem Sackkarre/Schubkarre/Gabelhubwagen da herunter kommst - und wie wieder hinauf. Leer geht noch, aber beladen???? Also das geht gar nicht...


Grüße aus Unterfranken sendet Max.

"Mäx", nicht "Max", denn das ist/war mein Vater (+2017).
Qualität aus Franken - garantiert NICHT aus Bayern.
Geld allein macht nicht glücklich, außer man kauft dafür Eisenbahn, und davon hat man nie zuviel!


Mad Max der Wahre  
Mad Max der Wahre
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 73
Registriert am: 19.07.2017
Ort: Zentral Unterfranken
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Module nach Minimax-Art

#11 von mobahner100 , 31.07.2017 19:44

Hallo,
aus heutiger Sicht hast Du natürlich recht.
Die Gebäude sind aber in den 50iger Jahren errichtet worden. Damals war mehr "Manpower" gefragt.
Es war durchaus üblich leichtes Stückgut und Post aus Packwagen oder Gmp/PmG am Bahnsteig zu entladen.
Alles was den Weg von der hohen Ladekante aus den Wagen auf den Bahnsteig
geschafft hatte fand auch seinen Weg mit einer Sackkarre in den Schuppen.

MfG Mathias K.


MfG Mathias K.
viewtopic.php?f=50&t=190163


mobahner100  
mobahner100
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 46
Registriert am: 10.02.2017
Ort: Niederlausitz
Spurweite H0m, TT, N, G
Stromart Digital


RE: Module nach Minimax-Art

#12 von LaNgsambahNer , 02.08.2017 13:07

Moin Mathias,

sorry aber ich muss Mad Max rechtgeben.
Aber irgendwie sieht das aus wie H0-Waggon gegen TT-Hütte.
Bitte versteh das als Anregung den Schuppen lieber auszutauschen, als das wir meggern.


Gröt ut.... tadaaaa.... Schöningen 🥳
Kai 🍺
Spur N________4ever


 
LaNgsambahNer
InterCity (IC)
Beiträge: 905
Registriert am: 31.07.2016
Ort: Hamburg.... nenene jetzt Schöningen
Gleise Peco Code 55
Spurweite N
Steuerung FCC / z21
Stromart Digital


RE: Module nach Minimax-Art

#13 von Mad Max der Wahre , 03.08.2017 20:34

Zitat

Hallo,
aus heutiger Sicht hast Du natürlich recht.
Die Gebäude sind aber in den 50iger Jahren errichtet worden. Damals war mehr "Manpower" gefragt.
Es war durchaus üblich leichtes Stückgut und Post aus Packwagen oder Gmp/PmG am Bahnsteig zu entladen.
Alles was den Weg von der hohen Ladekante aus den Wagen auf den Bahnsteig
geschafft hatte fand auch seinen Weg mit einer Sackkarre in den Schuppen.

MfG Mathias K.



Ich habe nicht nur aus heutiger Sicht recht. Es Läuft sich aber auch leichter, wenn es eben in den GS geht. Und es gibt nicht nur leichte Frachtstücke......


Grüße aus Unterfranken sendet Max.

"Mäx", nicht "Max", denn das ist/war mein Vater (+2017).
Qualität aus Franken - garantiert NICHT aus Bayern.
Geld allein macht nicht glücklich, außer man kauft dafür Eisenbahn, und davon hat man nie zuviel!


Mad Max der Wahre  
Mad Max der Wahre
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 73
Registriert am: 19.07.2017
Ort: Zentral Unterfranken
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Module nach Minimax-Art

#14 von mobahner100 , 01.10.2017 13:47

Hallo,
es geht langsam aber stetig weiter. Der Schotter ist aufgebracht und etwas gegrast ist auch schon. Über das Ausmaß des "Wildwuchses"
zwischen den Schienen und Gleisen bin ich noch nicht schlüssig. Ein paar Fichten und Signale sind auch "gepflanzt".
Haltetafeln und Verkehrszeichen folgen.
Über den Austausch der "Hütten" denke ich nach. Für schweres Ladegut stehen aber Ladestraße und Seitenrampe zur Verfügung.
Der Thread ist so riesig nicht, das man das überlesen könnte.



MfG Mathias K.


MfG Mathias K.
viewtopic.php?f=50&t=190163


mobahner100  
mobahner100
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 46
Registriert am: 10.02.2017
Ort: Niederlausitz
Spurweite H0m, TT, N, G
Stromart Digital


RE: Module nach Minimax-Art

#15 von Mad Max der Wahre , 31.10.2017 21:03

Zitat von mobahner100 im Beitrag Module nach Minimax-Art

Hallo,
es geht langsam aber stetig weiter. Der Schotter ist aufgebracht und etwas gegrast ist auch schon. Über das Ausmaß des "Wildwuchses"
zwischen den Schienen und Gleisen bin ich noch nicht schlüssig. Ein paar Fichten und Signale sind auch "gepflanzt".
Haltetafeln und Verkehrszeichen folgen.
Über den Austausch der "Hütten" denke ich nach. Für schweres Ladegut stehen aber Ladestraße und Seitenrampe zur Verfügung.
Der Thread ist so riesig nicht, das man das überlesen könnte.


MfG Mathias K.



Zitat gekürzt

Hallo Mathias,

über Bewuchs zwischen Schienen/Gleisen brauchst Du eigentlich nicht nachdenken, da vor 50 Jahren noch mit Unkrautvernichtungszügen die Gleise und die Zwischenräume bewuchsfrei gehalten wurden.


Grüße aus Unterfranken sendet Max.

"Mäx", nicht "Max", denn das ist/war mein Vater (+2017).
Qualität aus Franken - garantiert NICHT aus Bayern.
Geld allein macht nicht glücklich, außer man kauft dafür Eisenbahn, und davon hat man nie zuviel!


Mad Max der Wahre  
Mad Max der Wahre
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 73
Registriert am: 19.07.2017
Ort: Zentral Unterfranken
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Module nach Minimax-Art

#16 von mobahner100 , 07.02.2018 19:29

Hallo,
ich melde mich mal wieder mit einem kurzen Baubericht. Angepasst an die Situation zu Hause ist ein kleines
Ecksegment im Bau. Die Gleislage im H0-Bereich entspricht dem Minimax-Konzept aber der Radius und die schmale Spur
passen natürlich nicht. Das "alte Schotterwerk" hat schon mal probeweise Position bezogen.


MfG Mathias K.
viewtopic.php?f=50&t=190163


turboseize hat sich bedankt!
mobahner100  
mobahner100
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 46
Registriert am: 10.02.2017
Ort: Niederlausitz
Spurweite H0m, TT, N, G
Stromart Digital


RE: Module nach Minimax-Art

#17 von mobahner100 , 11.11.2018 19:54

Hallo,
dann melde ich mich mal mit einem Update zurück. Ich habe mich doch entschieden die Anlage in nördliche Richtung zu
verlagern. Das Bahnhofsgebäude und das Toilettenhäuschen stehen schon. Das Eckmodul hat sich von der Schmalspur
getrennt. Statt der Schotterverladung gibt es einen Landhandel und ein Gasthaus.
Alterung und Patinierung stehen noch an, da muss ich aber noch probieren.
Erstmal muss ein, wenn auch niedriger, Hintergrund her.





MfG Mathias K.


MfG Mathias K.
viewtopic.php?f=50&t=190163


mobahner100  
mobahner100
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 46
Registriert am: 10.02.2017
Ort: Niederlausitz
Spurweite H0m, TT, N, G
Stromart Digital


RE: Module nach Minimax-Art

#18 von mobahner100 , 02.11.2020 20:09

Hallo,
ich bin z.Zt. beim Bau eines weiteren kompakten Bahnhofes. Abweichend vom Meterraster hat dieser 1,10m x 0,40m.
Auf 1,00m Länge war die Gleisentwicklung nicht möglich.
Der Bahnhof wird als Durchgangsbahnhof gebaut, bei mir ist er Endbahnhof und auch das Ende der Strecke.
Zum Umsetzten gibt es ein kurzes Ansatzstück. Richtiges Umfahren ist nicht möglich, zum Rangieren
wird eine Köf im Bahnhof stationiert.
Für den Gleisanschluss vorn rechts, suche ich noch ein kleines Lagerhaus, welches als Kühlhaus von der
örtlichen Fischereigenossenschaft genutzt wird.


MfG Mathias K.
viewtopic.php?f=50&t=190163


mobahner100  
mobahner100
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 46
Registriert am: 10.02.2017
Ort: Niederlausitz
Spurweite H0m, TT, N, G
Stromart Digital


RE: Module nach Minimax-Art

#19 von Rollbahn , 04.11.2020 12:19

Hallo,
schöne Module.

Für die Suche nach einem Kühlhaus, schau doch mal bei Müller´s Bruchbuden vorbei.

www.muellers-bruchbuden.de/bausätze...rbegebäude

Art. 1-31 "Kühlhaus"
oder
Art. 1-98 "Kühlhalle”.

Gruß Edgar


Rollbahn  
Rollbahn
Beiträge: 4
Registriert am: 22.08.2017
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Module nach Minimax-Art

#20 von Thoralf , 04.11.2020 18:08

Hallo Mathias,

Sehr schönes Thema! Die Bahnhofsgleislängen wirken alle recht gestaucht, aber das ist wohl ein ewiges unlösbares Thema für uns alle...

Die Module wirken vegetationsmäßig noch sehr "sauber":
- einheitliche Grasfarben und -längen (geh mal mit grünen und gelben Lackfarben, notfalls mit Textmarkern über feuchte/satte und magere Stellen)
- und Unkraut darf auch wuchern, Büsche und die unvermeidlichen "Bahndamm-Brombeer-Gestrüpp-Inseln..."
- und Übergänge von Straße zu Wiese wirken wie "gestanzt" (ein bisschen Splitt oder gesiebter Chinchilla- oder Vogelsand kaschiert die Übergänge)
... aber das kommt vermutlich noch.

@Edgar, das Kühlhaus ist hübsch aber es fehlt dann irgendwo das Kompressorhaus/-anbau? Vielleicht ist bei mbz auch ein schöner "norddeutscher Güterschuppen" zu finden: https://www.mbz-modellbahnzubehoer.de/shop/c/1.1.3

Grüße aus Tannenroda
Thoralf


Die Kleinbahn Erfurt - Tannenroda
viewtopic.php?f=172&t=163540


Thoralf  
Thoralf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 377
Registriert am: 04.11.2018
Ort: bei Erding
Gleise Tillig Elite Profile, Schwellen-Resteverwertung
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Analog


RE: Module nach Minimax-Art

#21 von mobahner100 , 05.11.2020 21:32

Hallo Edgar, hallo Thoralf,
danke für die Links und Anregungen.
Ich bin noch beim Suchen.
Es soll eigentlich nicht "brüchig" aussehen, sondern in gutem Zustand sein und es muss
als Halbrelief gebaut werden.
Der relativ saubere Zustand wird noch behutsam verändert.
Die Anlage steht im Flur und muss oft gereinigt werden, daher die
pflegeleichte Ausgestaltung.


MfG Mathias K.
viewtopic.php?f=50&t=190163


mobahner100  
mobahner100
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 46
Registriert am: 10.02.2017
Ort: Niederlausitz
Spurweite H0m, TT, N, G
Stromart Digital


   

Und noch ein Nebenbahn Endbahnhof
Bahnhof Jahnsbach H0e 18.10. Anlagen Porträt

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 70
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz