RE: Piko V200.1 (#52600)+Railcom

#1 von h0fan , 20.02.2017 20:57

Guten Abend,

vor ein paar Tagen kaufte ich obige Lok und dazu noch einen Sounddecoder von ESU/Piko #56359.
Die Lok ist ein tolles Teil. So 'viel aufgeräumt' unter der Haube habe ich lange nicht gesehen. Das ist natürlich besonders gefördert von der Plux22. Leider drücken sich viele Hersteller um diese Schnittstelle. Fahreigenschaften prima.
Und bei genauem Hinsehen, oh je, die Lok fährt bei vorwärts rückwärts. Das heisst, roter Radschleifer in Fahrtrichtung rechts, Regler auf vorwärts, dann sollte Führerstand 1 auch nach vorn fahren, tut er aber nicht. Ich habe auf meiner Anlage flächendeckend Railcom (GBMboost mit GBM16T,BiDiB). Piko kennt diesen Fehler, tut aber nichts. Lapidare Auskunft: Es gibt Bit0 in C29. Das ist gelinde formuliert Unsinn, da die via Railcom gelieferte Aufgleisrichtung nichts mit der Fahrtrichtung zu tun hat. Eingestellte Fahrtrichtung sowie die übermittelte Aufgleisrichtung sind aber Grundlage für die richtige Darstellung der Richtungsanzeige im Steuerprogramm. Da letzteres im Falle von Windigipet nichts von der CV-Manipulation weiss (und auch nicht dafür zuständig ist, Hardwarefehler auszubügeln), klappte die genannte Steuerungsart dort nicht.
Gibt es artgleiche Leidensgenossen, und wie habt ihr das Problem gelöst?

Ich bin ziemlich enttäuscht, dass ein so schönes Modell, dass sich in verschiedenen Punkten in dieser Preisklasse positiv von Mitbewerbern abhebt infolge offensichtlicher Mängel in der betrieblichen Organisation einen derartigen Negativtouch erhält.

Ich bin gespannt auf eure Erfahrungen.


Mit freundlichen Grüßen
Dieter

_________________________________
Anlagenkonfiguration:
H0, 2-L=, BiDiB GBMBoost/16T f. Fahren, Melden und Schalten, Lightcontrol, OneControl, OpenDecoder 1 und 2, Q-Decoder
Rechnerkonfiguration:
Notebook AMD 2x1,9GHz, 4 GB RAM, Win10/64


h0fan  
h0fan
Beiträge: 2
Registriert am: 02.02.2013


RE: Piko V200.1 (#52600)+Railcom

#2 von maier ( gelöscht ) , 21.02.2017 05:44

Hallo!
Weiß eigentlich nicht so richtig was du willst; in CV 29 kann man die Fahrtrichtung umkeheren;
wenns dann immer noch nicht klappt kann man den Motor in der Lok verpolen; vielleicht hilfst.
MfG


maier

RE: Piko V200.1 (#52600)+Railcom

#3 von h0fan , 21.02.2017 08:51

Hallo,

beides ist im Prinzip gleichwertig, nur ersteres einfacher. Warum das nicht geht, ist oben beschrieben.
Leiterplatte und Verdrahtung sind falsch.
Mich würde einfach interessieren, für welche Lösung sich andere entschieden haben, die mit Railcom arbeiten.


Mit freundlichen Grüßen
Dieter

_________________________________
Anlagenkonfiguration:
H0, 2-L=, BiDiB GBMBoost/16T f. Fahren, Melden und Schalten, Lightcontrol, OneControl, OpenDecoder 1 und 2, Q-Decoder
Rechnerkonfiguration:
Notebook AMD 2x1,9GHz, 4 GB RAM, Win10/64


h0fan  
h0fan
Beiträge: 2
Registriert am: 02.02.2013


RE: Piko V200.1 (#52600)+Railcom

#4 von Ulf325 , 21.02.2017 09:49

Das Problem mit der Fahrtrichtung bei Railcom hatte ich an anderer Stelle auch schon ausgeführt ...
Kurz: Ich habe tatsächlich alle Loks hardwaremäßig angepaßt.


Mit freundlichen Grüßen: Ulf

2L DCC + Roco Z21 + Rocrail
Meine Anlage
Modelleisenbahnfreunde Magdeburg


 
Ulf325
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.433
Registriert am: 06.12.2014
Ort: Magdeburg
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz