RE: Frage zur Farbgebung der ÖBB 1020 Ep. 4/5 Roco/Märklin

#1 von Hutze 61 , 24.02.2017 20:16

Hallo,

eine Frage zum Orange-Ton der Roco/Märklin ÖBB 1020:

Die Märklin Lok, Z.B. 37223, erschienen 2015, erscheint mir dtl. "roter" als die Roco-Lok, z.B. hier die 69864. Welcher Hersteller trifft das Vorbild Euer erachtens besser? Beides sind m.W. nach sog. Valousek-Lackierungen, oder täusche ich mich da ??


VG Axel
Meine Hauptanlage:
viewtopic.php?f=64&t=87470
Der Weihnachts- und Wintertraum:
viewtopic.php?f=64&t=102980


 
Hutze 61
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.055
Registriert am: 21.01.2007
Ort: Siegerland
Gleise K-Gleise
Spurweite H0
Steuerung Tams/WDP2009.2
Stromart AC, Digital


RE: Frage zur Farbgebung der ÖBB 1020 Ep. 4/5 Roco/Märklin

#2 von Robert Bestmann , 25.02.2017 12:04

Hallo Axel,

ja, es handelt sich bei beiden Modellen um die Valousek-Lackierungen. Meiner Meinung nach sind die Roco-Farben realistisch; die Märklin-Version habe ich allerdings nicht zum Vergleich.

In diesem Fall rate ich aber aus vier anderen Gründen zu der Roco-Lok:
- die Stromabnehmer sind bei Roco wesentlich feiner
- Märklin hat keine Führerstandeinrichtungen, Roco hingegen schon
- bei Märklin sind die Schlusslichter nur aufgemalt, bei Roco hingegen beleuchtet (zwar gekoppelt mit den Scheinwerfern auf der jeweils anderen Seite, aber das ist einfach korrigierbar)
- das Preis/Leistungsverhältnis spricht auch für Roco

Nur die Gehäuseabnahme geht bei Märklin besser durch einfaches Lösen dreier Schrauben; bei Roco sind die Gehäuseteile geklipst, aber beim Mittelteil müssen vor jedem Abheben alle 8 Handstangen an den Türen abgezogen werden, da diese das Ober- und Unterteil wie eine Klammer verbinden. Material: Märklin Metallgehäuse, Roco Kunststoffgehäuse.

Viele Grüße
Robert


Robert Bestmann  
Robert Bestmann
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.604
Registriert am: 02.03.2009
Gleise Märklin M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Märklin/ESU CS1r
Stromart AC, Digital


RE: Frage zur Farbgebung der ÖBB 1020 Ep. 4/5 Roco/Märklin

#3 von Transalpin , 26.04.2017 16:03

Hallo Axel,

im großen und ganzen kann ich mich Robert nur anschließen, in einem hat er allerdings nicht Recht: die von dir genannte 1020 von Märklin hat rote Schlusslichter.
Ich habe eine 1020 von Märklin und zwei von Roco und bin mit allen drei Loks sehr zufrieden. Roco-Loks haben in der Regel ein weicheres Fahrverhalten und sind etwas detaillierter, dafür haben die Märklin 1020 ein Metallgehäuse und sind sehr robust.
Anmerken möchte ich noch, dass das Valousek-Design kein Orange verwendet, sondern ein Rot. Von Roco gibt es meines Wissens gerade keine 1020 im Valousek-Design, sondern nur in blutorange und grün.
LG,

Bahram


Meine Teppichbahn(en)

Anlagenplanung Modulbahnhof Epoche V-VI


Transalpin  
Transalpin
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.395
Registriert am: 20.10.2011
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Central Station 2
Stromart AC, Digital


RE: Frage zur Farbgebung der ÖBB 1020 Ep. 4/5 Roco/Märklin

#4 von Lokpaint , 26.04.2017 18:06

Hallo

Valousek gibt es doch in blutorange/elfenbein und verkehrsrot/achatgrau, oder irre ich mich da?

Bart


 
Lokpaint
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.123
Registriert am: 10.11.2006
Gleise M-Gleise 3600
Steuerung Analog, IB. CS2


RE: Frage zur Farbgebung der ÖBB 1020 Ep. 4/5 Roco/Märklin

#5 von Robert Bestmann , 26.04.2017 18:17

Hallo Bahram,

habe mir wegen Deinem Hinweis zu den Schlusslichtern gerade ein Video von der Märklin-Maschine angeschaut und genau das gesehen, was ich nach einem Blick in die Explosionszeichnung und dem dortigen Lichtleiter befürchtet habe: Märklin hat mal wieder ordentlich gemogelt und lässt einfach bei Rückwärtsfahrt die unteren Scheinwerfer rot leuchten. Die "echten", erheblich kleineren Schlussleuchten über den Scheinwerfern sowie die dritten Schlussleuchten unter dem Dach sind hingegen wie von mir genannt nur aufgemalt.
Darin sehe ich einen faulen Kompromiss, der in der Preisklasse, der dieses Modell angehört, nichts verloren hat - daher auch mein klares Statement für das Roco-Modell.

@ Bart: Valousek-Lackierungen waren immer verkehrsrot/achatgrau bzw. umbra (z.B. die 1245er). Nur die Sonderversionen von der 1044 hatten andere Farben (z.B. Schachbrett-Design), aber da weiß ich nicht, ob er die gemacht hat.

Viele Grüße
Robert


Robert Bestmann  
Robert Bestmann
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.604
Registriert am: 02.03.2009
Gleise Märklin M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Märklin/ESU CS1r
Stromart AC, Digital


RE: Frage zur Farbgebung der ÖBB 1020 Ep. 4/5 Roco/Märklin

#6 von Hutze 61 , 26.04.2017 18:51

Hallo,

aufgrund der mäßigen bis schlechten Detailierung und des m.E. lauten Fahrgeräuschs habe ich mich Anfang dieses Jahres von der Märklin 37223 wieder getrennt, obwohl sie, wie ich mittlerweile weiß, die vorbildgerechtere Farbgebung in verkehrsrot/achatgrau hat.

Dafür war die Roco-lok 69864 sehr günstig, ist dtl. besser detailiert und hat im Rahmen meiner Umrüstung mit Loksound 4/Zimo LS auch schaltbare RL bekommen, was bei der Märklin-Maschine, zumindest was die Rücklichter betrifft, schwierig gewesen wäre. Nur die Lackierung stimmt bei der Roco-Lok so definitiv nicht: Blutorange/achatgrau. Das hat es meines Wissens nach so nie gegeben, so dass Roco bei dem Rot wohl "daneben" gegriffen hat ?? Zumindest habe ich im Netzt diese Variante nicht gefunden.


VG Axel
Meine Hauptanlage:
viewtopic.php?f=64&t=87470
Der Weihnachts- und Wintertraum:
viewtopic.php?f=64&t=102980


 
Hutze 61
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.055
Registriert am: 21.01.2007
Ort: Siegerland
Gleise K-Gleise
Spurweite H0
Steuerung Tams/WDP2009.2
Stromart AC, Digital


RE: Frage zur Farbgebung der ÖBB 1020 Ep. 4/5 Roco/Märklin

#7 von lui ( gelöscht ) , 27.04.2017 21:16

Auch die 37226 hat die richtige Farbgebung und wie ihre Vorgänger ebenso werksseitig bereits den LED-basierten Lichtwechsel weiss/rot mit führerstandsabhängig abschaltbarem Licht sowie Rangierlicht.



Für den Betriebsbahner ist diese Lösung völlig ok.





Zwar fährt die 39222 dank ihrem C-Sinus Antrieb mindestens so seidenweich und leise wie eine ROCO Lok, aber selbst die Modelle mit dem "üblichen" HLA sind keineswegs unerträglich laut.


lui

RE: Frage zur Farbgebung der ÖBB 1020 Ep. 4/5 Roco/Märklin

#8 von contrans , 27.04.2017 22:23

Zitat von Gast im Beitrag Frage zur Farbgebung der ÖBB 1020 Ep. 4/5 Roco/Märklin

Für den Betriebsbahner ist diese Lösung völlig ok.



Nein, ist sie nicht, und Hemmerich legt das ganz bestimmt nicht im Alleingang fest.

Zitat

Zwar fährt die 39222 dank ihrem C-Sinus Antrieb mindestens so seidenweich und leise wie eine ROCO Lok, aber selbst die Modelle mit dem "üblichen" HLA sind keineswegs unerträglich laut.



Um die 39222 geht es hier nicht. Und beim HLA ist die Streuung leider recht groß. Es gibt sehr leise Maschinen, aber auch die Kreischsägen.


 
contrans
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.687
Registriert am: 29.11.2005
Spurweite H0, H0e
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Frage zur Farbgebung der ÖBB 1020 Ep. 4/5 Roco/Märklin

#9 von 11652 , 27.04.2017 22:26

Hallo zusammen

Verzeiht mir bitte die OT Frage, aber gibt es eigentlich irgendwelche Hinweise, dass ESU auch mal die 1020 macht?


Gruss Christian

Meine Fotos (Bahnen und Vierwaldstättersee-Dampfschiffe) auf Flickr: https://www.flickr.com/photos/134896793@N03/


 
11652
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.808
Registriert am: 20.07.2012
Ort: Region Basel
Gleise H0: Märklin K-Gleis, H0m: Peco, Z: Märklin Z
Spurweite H0, H0m, Z
Steuerung Uhlenbrock Intellibox II mit Daisy Funk
Stromart AC, Digital


RE: Frage zur Farbgebung der ÖBB 1020 Ep. 4/5 Roco/Märklin

#10 von contrans , 27.04.2017 22:30

Nein,
aber das dürfte so ziemlich sicher sein...zusammen mit den Eilzugwagen im Jaffa-Look.

Gruß Andi


 
contrans
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.687
Registriert am: 29.11.2005
Spurweite H0, H0e
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Frage zur Farbgebung der ÖBB 1020 Ep. 4/5 Roco/Märklin

#11 von Transalpin , 28.04.2017 00:48

[quote="Robert Bestmann" post_id=1682060 time=1493223426 user_id=6571]
Hallo Bahram,

habe mir wegen Deinem Hinweis zu den Schlusslichtern gerade ein Video von der Märklin-Maschine angeschaut und genau das gesehen, was ich nach einem Blick in die Explosionszeichnung und dem dortigen Lichtleiter befürchtet habe: Märklin hat mal wieder ordentlich gemogelt und lässt einfach bei Rückwärtsfahrt die unteren Scheinwerfer rot leuchten. Die "echten", erheblich kleineren Schlussleuchten über den Scheinwerfern sowie die dritten Schlussleuchten unter dem Dach sind hingegen wie von mir genannt nur aufgemalt.
[/quote]

Hallo Robert,

Ach so, das meintest du! Das ist mir gar nie aufgefallen! ops: Ich habe diese Lok und bin ansonsten sehr zufrieden, sie fährt wirklich gut.

[quote="Robert Bestmann" post_id=1682060 time=1493223426 user_id=6571]
Darin sehe ich einen faulen Kompromiss, der in der Preisklasse, der dieses Modell angehört, nichts verloren hat - daher auch mein klares Statement für das Roco-Modell.
[/quote]

Ok, da muss ich dir schon Recht geben. Aber meine Märklin Lok lasse ich auch gerne mal Kinder und Gäste fahren, denn da kann weniger schnell was kaputt gehen.

Zitat
Das hat es meines Wissens nach so nie gegeben, so dass Roco bei dem Rot wohl "daneben" gegriffen hat ??


Mir kommt dieser Farbton etwas zu orange vor für ein Valousek-Design, ich habe nie so eine 1020 gesehen und ich wohne in Tirol, wo sie viel eingesetzt wurde. Aber vielleicht gab es mal eine Testlackierung, von der ich nichts weiß.

Zitat
Verzeiht mir bitte die OT Frage, aber gibt es eigentlich irgendwelche Hinweise, dass ESU auch mal die 1020 macht?



Das wäre toll, die würde ich mir wohl kaufen. Wunsch an das ESU-Christkind.


Meine Teppichbahn(en)

Anlagenplanung Modulbahnhof Epoche V-VI


Transalpin  
Transalpin
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.395
Registriert am: 20.10.2011
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Central Station 2
Stromart AC, Digital


RE: Frage zur Farbgebung der ÖBB 1020 Ep. 4/5 Roco/Märklin

#12 von trashmaster , 08.05.2017 21:23

Die Farbgebung der Valousek 1020er war auch nebenan im bahnforum.info ein Thema. Laut den Spezialisten dort, sind die vier Valousek 1020er alle blutorange/achatgrau lackiert. Das Verkehrsrot bei Märklin wäre zwar naheliegend wenn man andere Valousek-Loks ansieht, ist jedoch falsch.

Link zum Thread: http://www.bahnforum.info/smf/index.php?...0699#msg1840699


Grüße Georg


 
trashmaster
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.058
Registriert am: 26.10.2010
Ort: Wien
Gleise Roco Line
Spurweite H0, H0e
Steuerung z21
Stromart DC, Digital


RE: Frage zur Farbgebung der ÖBB 1020 Ep. 4/5 Roco/Märklin

#13 von Hutze 61 , 08.05.2017 22:14

Hallo Georg,

vielen Dank für den Link. Da sich Roco die 1020.014 als Vorbild ausgesucht hat, stimmt die Farbgebung ja doch


VG Axel
Meine Hauptanlage:
viewtopic.php?f=64&t=87470
Der Weihnachts- und Wintertraum:
viewtopic.php?f=64&t=102980


 
Hutze 61
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.055
Registriert am: 21.01.2007
Ort: Siegerland
Gleise K-Gleise
Spurweite H0
Steuerung Tams/WDP2009.2
Stromart AC, Digital


RE: Frage zur Farbgebung der ÖBB 1020 Ep. 4/5 Roco/Märklin

#14 von trashmaster , 09.05.2017 11:12

Jaja, bei Roco passt die Lackierung. Nur die Märklin Valousek-1020er sind (zumindest die die ich bisher gesehen habe) verkehrsrot.


Grüße Georg


 
trashmaster
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.058
Registriert am: 26.10.2010
Ort: Wien
Gleise Roco Line
Spurweite H0, H0e
Steuerung z21
Stromart DC, Digital


RE: Frage zur Farbgebung der ÖBB 1020 Ep. 4/5 Roco/Märklin

#15 von lui ( gelöscht ) , 09.05.2017 19:47

Zitat von im Beitrag Frage zur Farbgebung der ÖBB 1020 Ep. 4/5 Roco/Märklin

Hallo

Valousek gibt es doch in blutorange/elfenbein und verkehrsrot/achatgrau, oder irre ich mich da?

Bart


Hallo Bart,

Ja, Du irrst Dich nicht.

Z.B. war das Vorbild der Märklin Lok 37226, die 1020 044-2 zum Zeitpunkt des Revisionsdatums offensichtlich verkehrsrot/Achatgrau lackiert - dementsprechend ist es auch das Modell.

Gruß,
Lui


lui

RE: Frage zur Farbgebung der ÖBB 1020 Ep. 4/5 Roco/Märklin

#16 von Hutze 61 , 09.05.2017 20:34

Zitat von Gast im Beitrag Frage zur Farbgebung der ÖBB 1020 Ep. 4/5 Roco/Märklin


Z.B. war das Vorbild der Märklin Lok 37226, die 1020 044-2 zum Zeitpunkt des Revisionsdatums offensichtlich verkehrsrot/Achatgrau lackiert - dementsprechend ist es auch das Modell.

Gruß,
Lui



Hallo Lui,

kannst du diese Aussage belegen? In dem Nachbarforum, der über den Link 3 oder 4 Postings weiter oben zu erreichen ist, steht definitiv, dass die 1020.044 blutorange/achatgrau lackiert war. Wenn du andere Infos und ggfs. ein Vorbildfoto hast, immer er damit!!!


VG Axel
Meine Hauptanlage:
viewtopic.php?f=64&t=87470
Der Weihnachts- und Wintertraum:
viewtopic.php?f=64&t=102980


 
Hutze 61
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.055
Registriert am: 21.01.2007
Ort: Siegerland
Gleise K-Gleise
Spurweite H0
Steuerung Tams/WDP2009.2
Stromart AC, Digital


RE: Frage zur Farbgebung der ÖBB 1020 Ep. 4/5 Roco/Märklin

#17 von lui ( gelöscht ) , 09.05.2017 20:55

[quote="Hutze 61" post_id=1686836 time=1494354877 user_id=2132]
... ggfs. ein Vorbildfoto hast, immer er damit!!!
[/quote]
Gern - findet man je eh auch Alles im Netz!

http://www.voba-medien.de/html/vorbild-baureihe-1020.html

http://bahnbilder.warumdenn.net/9808.htm

Auf beiden Bildern kann man problemlos den Unterschied zur blutorange lackierten Lok erkennen.


lui

RE: Frage zur Farbgebung der ÖBB 1020 Ep. 4/5 Roco/Märklin

#18 von Lokpaint , 09.05.2017 21:14

[quote="Hutze 61" post_id=1686836 time=1494354877 user_id=2132]

kannst du diese Aussage belegen? In dem Nachbarforum, der über den Link 3 oder 4 Postings weiter oben zu erreichen ist, steht definitiv, dass die 1020.044 blutorange/achatgrau lackiert war.
[/quote]

Hallo

Und ein Beleg dafür gibt es auch nicht.
Wieso würde man die Loks 10 Jahren nach der Einführung von verkehrsrot auf einmal blutorange streichen?

Bart


 
Lokpaint
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.123
Registriert am: 10.11.2006
Gleise M-Gleise 3600
Steuerung Analog, IB. CS2


RE: Frage zur Farbgebung der ÖBB 1020 Ep. 4/5 Roco/Märklin

#19 von Transalpin , 09.05.2017 21:37

Leute, habt ihr den Link vom Trashmaster gelesen? Dort steht es ganz genau drinnen. Die Leute vom Bahnforum.info sind vielfach Mitarbeiter bei den ÖBB oder haben sehr gute Beziehungen dorthin und normalerweise stimmen solche Infos von dort.
LG,

Bahram


Meine Teppichbahn(en)

Anlagenplanung Modulbahnhof Epoche V-VI


Transalpin  
Transalpin
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.395
Registriert am: 20.10.2011
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Central Station 2
Stromart AC, Digital


RE: Frage zur Farbgebung der ÖBB 1020 Ep. 4/5 Roco/Märklin

#20 von Erich Müller , 10.05.2017 07:48

Hallo Bahram,

Gegenfrage: hast du dir die von lui verlinkten Seiten angesehen?

Selbst Konzilien können irren und haben schon geirrt.
M. Luther, 1518

Gilt auch für Eisenbahn-Päpste...


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: Frage zur Farbgebung der ÖBB 1020 Ep. 4/5 Roco/Märklin

#21 von cb65 , 10.05.2017 08:30

Hallo zusammen,

so dann hat die Tante somit die richtige Farbwahl getroffen, und ich habe die richtige Lok gekauft.

Mehr muß dazu nicht gesagt werden.

Gruß

Claus


cb65  
cb65
InterCity (IC)
Beiträge: 782
Registriert am: 08.06.2008
Ort: Dortmund
Gleise nur C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 1 rel., ECos 2, Win-Digipet
Stromart Digital


RE: Frage zur Farbgebung der ÖBB 1020 Ep. 4/5 Roco/Märklin

#22 von Marty ( gelöscht ) , 10.05.2017 08:45

[quote="Erich Müller" post_id=1686971 time=1494395322 user_id=26147]
Gilt auch für Eisenbahn-Päpste...
[/quote]
Ja, in den Links steht eindeutig die Bezeichnung "verkehrsrot".
Nur nach Fotos würde ich allerdings nicht gehen, da diese oft die Farben nicht ganz der Realität entsprechend wiedergeben - auf Grund des ersten Bildes im 2. Link könnte man glatt eine Diskussion starten ob nicht beige an Stelle von achatgrau die richtige Farbe der Bauchbinde wäre.
Außerdem bleichen Lackierungen z.T. stark aus - ich habe hier ein Foto einer Valousk-1044er welche glatt als "pastell-altrosa" durchgehen würde...

Im ersten Link aus #17 steht beispielsweise auch:
"Ab 1990 wurde der Farbton der Loks etwas verändert in ein “Verkehrsrot”, einige Loks erhielten zudem eine graue Bauchbinde."
Heißt das dass es auch verkehrsrote 1020er ohne jede Bauchbinde gab?

Es bleibt also spannend...


Marty

RE: Frage zur Farbgebung der ÖBB 1020 Ep. 4/5 Roco/Märklin

#23 von lui ( gelöscht ) , 10.05.2017 10:57

Zitat von Gast im Beitrag Frage zur Farbgebung der ÖBB 1020 Ep. 4/5 Roco/Märklin

Ja, in den Links steht eindeutig die Bezeichnung "verkehrsrot".

Im ersten Link aus #17 steht beispielsweise auch:
"Ab 1990 wurde der Farbton der Loks etwas verändert in ein “Verkehrsrot”, einige Loks erhielten zudem eine graue Bauchbinde."
Heißt das dass es auch verkehrsrote 1020er ohne jede Bauchbinde gab?

Es bleibt also spannend...


Verkehrsrot offensichtlich ja, selbst bei ROCO (ohne "Bauchbinde" - k.A.). Die 1020 041 erhielt lt. Quellen 1990/1991 wie drei andere Maschinen ebenfalls einen verkehrsroten Anstrich (ohne Valousek Design)

http://www.roco.cc/de/news/items/Rh1020-...2352/index.html

und hier ein Bild des Originals aus dieser Zeit: http://www.railroadpictures.de/bilder/A-.../1020-041-2.jpg

Wobei der geneigte Leser angesichts DIESER Farbe dann wohl eher auf "verkehrtrot" tippen dürfte.

Auch das ROCO Modell 63864 der 1020 014-5 im Valousek Design wird als "verkehrsrot" beworben: http://www.miniaturbahn.at/product_info....roducts_id=3198

Letzendlich bleibt dem nun selbst durch ausgemachte ÖBB Farbenprofis völlig irritierten Modellinteressenten vermutlich nur noch übrig sich SOWOHL ein verkehrsrote Märklin Modell ALS AUCH ein blutorangerote ROCO Modell zuzulegen - oder gleich mehrere davon.

Modellbahnerherz, was willst Du mehr?


lui

RE: Frage zur Farbgebung der ÖBB 1020 Ep. 4/5 Roco/Märklin

#24 von Transalpin , 10.05.2017 12:43

[quote="Erich Müller" post_id=1686971 time=1494395322 user_id=26147]
Hallo Bahram,

Gegenfrage: hast du dir die von lui verlinkten Seiten angesehen?

Selbst Konzilien können irren und haben schon geirrt.
M. Luther, 1518

Gilt auch für Eisenbahn-Päpste...
[/quote]

Erich hast du gelesen, was ich geschrieben habe?

Zitat
Die Leute vom Bahnforum.info sind vielfach Mitarbeiter bei den ÖBB oder haben sehr gute Beziehungen dorthin und normalerweise stimmen solche Infos von dort.



Also nichts für ungut und liebe Grüße,

Bahram


Meine Teppichbahn(en)

Anlagenplanung Modulbahnhof Epoche V-VI


Transalpin  
Transalpin
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.395
Registriert am: 20.10.2011
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Central Station 2
Stromart AC, Digital


RE: Frage zur Farbgebung der ÖBB 1020 Ep. 4/5 Roco/Märklin

#25 von Marty ( gelöscht ) , 10.05.2017 14:13

Zitat von Gast im Beitrag Frage zur Farbgebung der ÖBB 1020 Ep. 4/5 Roco/Märklin

und hier ein Bild des Originals aus dieser Zeit: http://www.railroadpictures.de/bilder/A-.../1020-041-2.jpg


Danke für die Links!
Die Verwirrung ist deshalb relativ groß, da die ÖBB den Schritt von der "Jaffa"-Lackierung* zum nachfolgenden "Valousek"-Design** nicht geradlinig, sondern in einigen Iterationen vollzogen.
Zuerst wurde das Jaffa-Design entfeinert indem man die Zierlinien meist bis auf eine unterhalb der Fenster wegließ, Dach und Rahmen wurden umbragrau. Kurz danach (ab ca. 1990) wurde die verkehrsrote Farbgebung eingeführt, es gab aber auch Loks in Valousek-Farbaufteilung mit blutorangem Kasten. Auch bei der Bauchbinde gab/gibt es ja nach Baureihe verschiedene Ansätze mit achatgrau, hellgrau, grauweiß bis zu einem mehr gelblichen kieselgrau und wenn mich nicht alles täuscht sogar beige bzw. elfenbein.

Die 1020 in obigem Link könnte also eine "entfeinerte" blutorange sein. Für verkehrsrot würde ich nicht meine Hand ins Feuer legen - die Lok links dahinter ist wohl eine in klassischem Jaffa-blutorange; der Farbunterschied entspricht in etwa dem zwischen neu lackiert und bereits leicht ausgeblichen.
Auch der Jaffa-Schlierenwagen rechts taugt nicht so wirklich als Farbvergleich da ebenfalls bereits stark verwittert.

Sicher ist also nur: Roco bezeichnet die Farben selber als verkehrsrot.

* blutorange RA 2002, Dach und Zierlinien elfenbein RAL 1014, Rahmen und Fahrwerk schwarz
** verkehrsrot RAL 3020, Bauchbinde achatgrau RAL 7038, Rahmen, Dach, Stirnfensterumrandung und Fahrwerk umbragrau RAL 7022


websurfer83 hat sich bedankt!
Marty

   

Köf 36808
Identifikation eines H0-Personenwagens von Märklin

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz